Rubrik auswählen
 Schmelz
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Schmelz

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 5
  • Unklare Rauchentwicklung in der Primshalle in Schmelz

    Schmelz (ots) - Am Morgen des 24.05.2022 kam es gegen 09:15 Uhr zu einer Rauchentwicklung in der Primshalle in Schmelz, deren Ursache zunächst unklar war. Die zu diesem Zeitpunkt in der Halle befindlichen Kinder (ca. 100) mussten vorsorglich evakuiert werden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Nach einer umfangreichen Absuche des Gebäudekomplexes mittels Wärmebildkamera konnte die Ursache für die Rauchentwicklung durch die Feuerwehr Schmelz nach ca. zwei Stunden gefunden werden: Ein durchgeschmortes Kabel einer Wandleuchte. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- DGL Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Geschwindigkeitskontrollen im Saarland / Ankündigung der Kontrollörtlichkeiten und -zeiten, 22. KW 2022

    Saarbrücken (ots) - Saarbrücken. In der Zeit von Montag, 30.05.2022, bis Sonntag, 05.06.2022, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt: Montag, 30.05.2022 - B 41 zwischen St. Wendel und Neunkirchen - L 108 zwischen St. Ingbert und Fechingen - B 406 zwischen Nennig und Oberleuken Dienstag, 31.05.2022 - L 165 zwischen Völklingen und Lauterbach - BAB 620 zwischen AD Saarbrücken und AD Saarlouis - B 268 zwischen Wadern-Nunkirchen und der Landesgrenze Rheinland-Pfalz Mittwoch, 01.06.2022 - BAB 1 zwischen AS Eppelborn und AS Riegelsberg - L 158 zwischen Mettlach und Losheim - B 51 zwischen Saarhölzbach und Merzig Donnerstag, 02.06.2022 - BAB 62 zwischen AD Nonnweiler und Landesgrenze Rheinland-Pfalz - BAB 8 zwischen AD Saarlouis und Lebach - B 41 Johannisbrücke Freitag, 03.06.2022 - B 420 zwischen Ottweiler und Landesgrenze Rheinland-Pfalz - B 269 zwischen Saarlouis und Lebach - BAB 623 zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und AD Friedrichsthal Samstag, 04.06.2022 - BAB 6 zwischen AS Fechingen und Landesgrenze Rheinland-Pfalz - B 51 zwischen Güdingen und Landesgrenze Frankreich Sonntag, 05.06.2022 - L 241 zwischen Spiesen-Elversberg und Rohrbach - L 157 zwischen Weiskirchen und Losheim am See Hinweis: Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden. Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen. Weitere Infos der Polizei im Internet unter: www.polizei.saarland.de Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Melanie Mohrbach Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8013 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • 44-Jährige verstarb an Drogenvergiftung

    Saarbrücken/Homburg (ots) - Bereits am 31. Oktober des vergangenen Jahres (2021) verstarb eine 44-jährige Frau aus Homburg an einer Drogenvergiftung. Die Frau wurde in Ihrer Wohnung aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Das im Rahmen der Obduktion beauftragte toxikologische Gutachten bestätigte nun einen Tod aufgrund des Konsums von Betäubungsmitteln. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Falk Hasenberg Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8012 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Geschwindigkeitskontrollen im Saarland/Ankündigung der Kontrollörtlichkeiten und -zeiten, 21. KW 2022

    Quelle: Polizei Saarland

    Saarbrücken (ots) - In der Zeit von Montag, 23.05.2022, bis Sonntag, 29.05.2022, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt: Montag, 23.05.2022 - Merzig - B 420 zwischen Blieskastel und Habkirchen - A 620 zwischen AD Saarbrücken und AD Saarlouis Dienstag, 24.05.2022 - B 268 zwischen Nunkirchen und Lebach - B 269 zwischen Saarlouis und Lebach - BAB 623 zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und AD Friedrichsthal Mittwoch, 25.05.2022 - B 51 zwischen Saarhölzbach und Merzig - BAB 1 zwischen AS Eppelborn und AD Nonnweiler Donnerstag, 26.05.2022 - BAB 1 zwischen AS Eppelborn und AK Saarbrücken - Püttlingen - B 51 zwischen Saarbrücken und Kleinblittersdorf Freitag, 27.05.2022 - B 268 zwischen Nunkirchen und Lebach - BAB 8 zwischen Landesgrenze Luxemburg und AS Merzig Samstag, 28.05.2022 - BAB 623 zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und AD Friedrichsthal Sonntag, 29.05.2022 - BAB 6 zwischen AD Saarbrücken und AK Neunkirchen Hinweis: Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden. Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen. Weitere Infos der Polizei im Internet unter: www.polizei.saarland.de Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Johanna Gräve Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9628016 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Polizei beendet Fahrt eines Sattelzugs / 40-Tonner mit gerissenen Bremsscheiben, losen Bremsbelägen und geplatztem Luftfederbalg auf der Autobahn unterwegs

    Quelle: Polizei Saarland

    Saarbrücken/Dillingen (ots) - Einsatzkräfte der Verkehrspolizei beendeten am Dienstag, dem 17. Mai 2022, die Fahrt eines portugiesischen Sattelzugs auf der BAB 620 in Höhe Dillingen. Ein KFZ-Sachverständiger dokumentierte an der Zugmaschine insgesamt 38 Mängel sowie weitere 37 Mängel am Auflieger. Gegen den 54 Jahre alten Fahrer und Halter werden mehrere Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Für das zu erwartende Bußgeld musste der Portugiese eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Bereits beim Nachfahren erkannten die Einsatzkräfte der Verkehrspolizei, dass die aus Eisenschrott und Waggonteilen bestehende Ladung in der Kippmulde des Aufliegers völlig ungesichert war und teilweise über die Bordwände hinausragte. Die Scharniere und der Verschlussmechanismus an den Hecktüren des Aufliegers waren ebenfalls stark beschädigt. Nachdem die Einsatzkräfte den Sattelzug von der Autobahn lotsten, unterzogen sie ihn einer Kontrolle. Dieser konnte unter anderem nicht die für den gewerblichen Abfalltransport erforderliche Papiere vorlegen. Bei der näheren technischen Überprüfung der Fahrzeugkombination stellten die speziell geschulten und erfahrenen Einsatzkräften der Verkehrspolizei ein gefährlicher Mangel nach dem anderen fest. Angefangen bei defekten Beleuchtungseinrichtungen über auslaufende Betriebsstoffe, Schäden am Unterfahrschutz bis hin zu Defekten an der Bremsanlage und am Fahrwerk. Deshalb ließen die Einsatzkräfte den Sattelzug abladen und bei einem KFZ-Sachverständigen in Saarlouis vorführen. Die Prüfstelle bestätigte die bereits erkannten gefährlichen Mängel und brachte noch Weitere zum Vorschein. Die schwerwiegendsten Mängel, die zur Gesamtbewertung "verkehrsunsicher" führten, waren gerissene Bremsscheiben, lose Bremsbeläge, und ein geplatzter Luftfederbalg. Der Sattelzug wurde an Ort und Stelle stillgelegt und die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass vor Fahrtantritt eine Abfahrtskontrolle durchzuführen ist. Erkannte Mängel und Beschädigungen an Fahrzeugen sind umgehend zu beheben, sodass ein verkehrssicherer Betrieb gewährleistet ist. Ladung ist so zu sichern, dass sie auch bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutscht, um- oder herabfällt. Darüber hinaus unterliegen Abfalltransporte, je nach Abfallart, einer Anmelde- beziehungsweise Erlaubnispflicht. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Marc Fischer Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9628019 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • 43-Jähriger verstarb nach Drogenintoxikation

    Saarbrücken / Merzig (ots) - Bereits zu Beginn des Jahres (01.01.2022) verstarb ein 43 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Merzig an einer Drogenvergiftung bei zeitgleicher Herzvorschädigung. Die Lebensgefährtin des Mannes fand diesen am Abend des 01.01.2022 leblos in seiner Wohnung auf. Der Verstorbene war der Polizei als Drogenkonsument bekannt. Das toxikologische Gutachten in Verbindung mit der durchgeführten Obduktion bestätigten nun einen Tod aufgrund des Konsums von Betäubungsmitteln. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Melanie Mohrbach Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8013 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Nach Widerstand gegen Polizeibeamte der Polizeiinspektion Saarlouis / Tatverdächtiger kollabiert in Polizeigewahrsam

    Saarbrücken / Saarlouis (ots) - Heute (17.05.2022), gegen 14:45 Uhr, suchten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Saarlouis einen 36 Jahre alten Mann in dessen Wohnung in Dillingen auf. Dieser steht im Tatverdacht bereits gestern (16.05.2022) eine Sachbeschädigung begangen zu haben. Der Mann widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen und verletzte die eingesetzten Beamten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 36-Jährige am gestrigen Tag die Eingangstür eines Mehrparteienhauses in Dillingen durch einen Schuss beschädigt haben. Als das Streifenkommando am heutigen Tag die Wohnung des möglichen Tatverdächtigen aufsuchte und den Mann mit dem Vorwurf konfrontierte, griff er diese körperlich an. Über Funk forderten die Einsatzkräfte Verstärkung an. Anschließend gelang es den 36-Jährigen mittels körperlicher Gewalt auf den Boden zu bringen und Handfesseln anzulegen. Danach wurde der Angreifer in den Polizeigewahrsam der Polizeiinspektion Saarlouis verbracht. Dort kollabierte er und musste reanimiert werden. Nach Stabilisierung des Mannes, wurde dieser mittels Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik verbracht. Durch den Angriff des 36-Jährigen erlitten zwei Polizisten (31 und 33 Jahre alt) Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Ein weiterer 31-jähriger Beamter wurde leicht verletzt. Die drei Verletzten konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Auf richterliche Anordnung entnahm ein Arzt dem amtsbekannten Mann eine Blutprobe. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Melanie Mohrbach Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8013 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Nach versuchter Freiheitsberaubung in Saarbrücken / Polizei sucht Zeugen

    Saarbrücken (ots) - Am Donnerstag, dem 12. Mai 2022, versuchten zwei Unbekannte gegen 10:30 Uhr in einem Innenhof in der Straße "Schroten" in Saarbrücken/St. Johann einen 60-jährigen Mann gegen seinen Willen in einen silberfarbenen Mercedes (ältere E-Klasse) zu ziehen. Die Polizei setzt auf die Mithilfe der Bevölkerung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnte die Tat aufgrund der Gegenwehr des Opfers und der Hilfe von Zeugen verhindert werden, da nur hierdurch die beiden Männer von dem Opfer abließen und mit dem genannten Pkw in unbekannte Richtung flüchteten. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: - 180 cm groß - kräftige Statur - kurze, dunkle Haare - deutschsprachig mit slawischem Akzent - blaue Einweghandschuhe und Maske, dunkle Sonnenbrille, blaue Jeans Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0681/962-2133 an den Kriminaldauerdienst zu wenden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Sebastian Schmidt Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9628018 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Nach Tötungsdelikt in Sulzbach / Polizei nimmt 52 Jahre alten Mann fest

    Quelle: Polizei Saarland

    Saarbrücken/Sulzbach (ots) - Am späten Sonntagabend nahmen Ermittler des Dezernats für Straftaten gegen das Leben einen 52 Jahre alten Mann aus Völklingen fest. Er steht im dringenden Tatverdacht, einen 71 Jahre alten Mann aus Sulzbach getötet zu haben (siehe Pressemitteilung von Sonntag, 15. Mai 2022). Nach umfangreichen Ermittlungen wurde der 52-Jährige am gestrigen Montag (16. Mai 2022) einem Haftrichter beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Der 52 Jahre alte Völklinger wurde im Anschluss der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken zugeführt. Er ließ sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen ein und bestreitet über seine Rechtsanwältin die Tat. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei erneut Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681/962-2133 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Marc Fischer Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9628019 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Seit Samstag, 14.05.2022 spurlos verschwunden - wo sind Fiona FLEISCHAUER (14) und Alisha Leonie THOMAS (12)

    Fiona FLEISCHAUER (Foto aus 2022)  
Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter der Quellenangabe "Polizei Saarland"

    Riegelsberg / Namborn (ots) - Schon seit Samstag, 14.05.2022, 18.30 Uhr, sind aus einer Wohngruppe in 66292 Riegelsberg abgängig die beiden Mädchen Fiona FLEISCHAUER und Alisha THOMAS. Der derzeitige Aufenthaltsort der beiden ist nicht bekannt, die letzte Ortung der Mobiltelefone ergab den Ort Namborn als Aufenthaltsort. Als Grund für die Abgängigkeit kann Abenteuerlust angenommen werden; andere Gründe sind derzeit nicht bekannt. Fiona FLEISCHAUER ist ca. 165 cm groß und wiegt ca. 68 Kilogramm. Sie hat lange, glatte dunkelblonde Haare mit Mittelscheitel. Fiona ist Brillenträgerin. Das beigefügte Lichtbild ist aktueller Natur. Alisha THOMAS ist ca. 157 cm groß und wiegt ca. 50 Kilogramm. Ihre braunen Haare sind schulterlang, mit Mittelscheitel. Das beigefügte Lichtbild ist aktuell. Bei Antreffen bitte Nachricht an die Polizeiinspektion Lebach (Tel.: 06881/505-0) oder jede andere Polizeidienststelle Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- KD Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Verkehrsunfallflucht

    Lebach (ots) - Am frühen Morgen des 15.05.2022 befuhr eine 47-jährige Frau aus Wadern die L 334 von Lebach kommend in Fahrtrichtung Gresaubach. In der Ortslage von Rümmelbach geriet ein entgegenkommender schwarzer Pkw in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und streife den Pkw der Frau. Anschließend setzte der Fahrer des schwarzen Fahrzeugs seine Fahrt in Richtung Lebach fort. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lebach unter Tel.: 06881/5050 entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- DGL Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Hausfriedensbruch

    Lebach (ots) - In den frühen Morgenstunden des 14.05.2022 begab sich eine unbekannte männliche Person unbefugt auf ein Grundstück in der Straße "Am Wünschberg" in Lebach. Bedingt durch das über Bewegungssensor gesteuerte Licht kehrte die Person sofort um und verließ das Grundstück wieder. Hierbei beschädigte diese einen hölzernen Jägerzaun. Hinweise erbeten an die Polizeiinspektion Lebach, Tel.: 06881/5050. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- DGL Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Kennzeichendiebstahl und Sachbeschädigung an Pkw

    Saarwellingen (ots) - In der Nacht zum 14.05.2022 entwendete ein bislang u. T. das hintere Kennzeichen eines Alfa Romeo, welcher in der Wallerfanger Straße in Saarwellingen geparkt war. Darüber hinaus wurde die Heckscheibe des besagten Fahrzeugs mit einem großen Stein eingeworfen. Sachdienliche Hinweise erbeten an die Polizeiinspektion Lebach, Tel.: 06881/5050. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- DGL Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Nach Tötungsdelikt in Sulzbach / Polizei sucht nach Zeugen

    Polizei Saarland

    Saarbrücken/Sulzbach (ots) - Am gestrigen Samstag (14. Mai 2022) fanden Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Sulzbach einen 71 Jahre alten Mann tot in seiner Wohnung. Das Opfer wies offensichtliche Stichverletzungen auf. Das Dezernat für Straftaten gegen das Leben hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 20:40 Uhr teilte eine im gleichen Mehrparteienhaus wohnende Zeugin der Polizeiinspektion Sulzbach mit, dass sie sich Sorgen um einen auf den Rollstuhl angewiesenen Nachbar mache, da dieser auf Klopfen und Klingeln an der Wohnungseingangstür nicht reagiere. Dies sei für den alleinstehenden Mann sehr ungewöhnlich. Nachdem die zwischenzeitlich nachalarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Saarbrücken die Wohnungseingangstür öffneten, fanden sie den Mann leblos in seiner Wohnung. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde der 71-jährige Sulzbacher letztmalig am späten Freitagnachmittag (13. Mai 2022) lebend gesehen. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin Homburg ist für den heutigen Tag avisiert. Die Ermittlungen dauern an. Die Ermittler des Dezernats für Straftaten gegen das Leben suchen nach Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681/962-2133. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Marc Fischer Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681 - 962 8011 oder 0151-54789252 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Festnahme eines per Haftbefehl gesuchten Einbrechers

    Saarbrücken / Schwalbach (ots) - Gestern Morgen (12.05.2022), gegen 11:20 Uhr, nahmen Kräfte der Zielfahndung und der Polizei Saarlouis einen 33-Jährigen in Schwalbach fest. Nach dem Mann war aufgrund eines bestehenden U-Haftbefehls des Amtsgerichtes Saarbrücken bereits seit mehreren Monaten gefahndet worden. In enger Zusammenarbeit zwischen den Polizeidienststellen Saarlouis, Lebach, Völklingen sowie dem Dezernat für Zielfahndung konnte ermittelt werden, dass der Gesuchte mit dem grünen Pkw einer Bekannten unterwegs ist. Mit diesem Fahrzeug bewegte sich der 33 Jahre alte Mann vorwiegend im Bereich des West-Saarlandes. Während einer Streifenfahrt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (11./12.05.2022) entdeckten Kräfte der PI Saarlouis den Wagen des Flüchtigen vor einem Wohnanwesen in Schwalbach. Beim Verlassen des Hauses konnte der Mann schließlich am 12.05.2022 von den Zielfahndern festgenommen werden. Nach Vorführung beim Amtsgericht Saarbrücken wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der 33-Jährige steht auch im Verdacht eine Reihe von Einbrüchen im Raum Saarlouis und Umgebung begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Melanie Mohrbach Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8013 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Nach Drohanruf gegen ein Kreditinstitut in Neunkirchen / Verdächtiger Koffer sorgte für Polizeieinsatz in der Neunkircher Innenstadt

    Neunkirchen (ots) - Saarbrücken. Nach einer gegen acht Uhr heute Morgen (12.05.2022) telefonisch eingegangenen Drohung stellten Einsatzkräfte kurze Zeit später in räumlicher Nähe zur betroffenen Bank einen herrenlosen Koffer fest. Dieser war etwas versteckt, hinter einer Mülltonne an einer Haltestelle in der Lindenallee abgestellt. Da ein Zusammenhang mit der vorliegenden Drohung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Bereich in der Neunkircher Innenstadt abgesperrt. Einsatzkräfte evakuierten vorsorglich ein an die Haltestelle angrenzendes Wohnhaus. Die anschließende Überprüfung des Koffers durch Spezialkräfte des Landespolizeipräsidiums ergab keine Hinweise auf darin befindliche Explosivstoffe. Nach den ersten Erkenntnissen steht das aufgefundene Gepäckstück nicht in Verbindung mit dem Drohanruf. Auch die Durchsuchung der in der Nähe befindlichen Bankfiliale mit einem Sprengstoffspürhund verlief negativ. Die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich des noch unbekannten Anrufers dauern an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Stephan Laßotta Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/ 962-8011 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • Nach Wohnungseinbruch in Überherrn / Festnahme eines 26 Jahre alten Mannes

    Saarbrücken / Überherrn (ots) - Vergangenen Dienstag (10.05.2022) brachen drei Männer gegen 21:00 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Überherrn ein. Ein 26-Jähriger konnte im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen von Kräften der Polizei Saarlouis unweit des Tatortes festgenommen werden. Der 26-Jährige und seine beiden unbekannten Mittäter verschafften sich Zugang zu der Wohnung, indem sie die Wohnungszugangstür aufhebelten. Auf welche Art und Weise sie in das Mehrparteienhaus gelangt sind, steht noch nicht fest. In der Tatwohnung durchsuchten die Täter alle Räumlichkeiten und entwendeten einen Würfeltresor sowie ein Einmachglas mit Münzgeld. Insgesamt erbeuteten sie einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die Männer über die Terrasse und den nachfolgenden Innenhof des Wohnanwesens über die Straße Am Alten Bahnhof in Richtung Richard-Wagner-Straße. Als die Einsatzkräfte der PI Saarlouis den 26 Jahre alten Mann im Rahmen der Tatortbereichsfahndung aufgriffen, fanden sie neben einer Sturmhaube, einem Messer und einem Schlagstock auch das entwendete Einmachglas mit dem Münzgeld auf. Außerdem entdeckte ein eingesetzter Diensthundeführer in unmittelbarer Nähe zum Tatort den noch verschlossenen Würfeltresor. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Melanie Mohrbach Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681/962-8013 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • 49-Jähriger stirbt an Drogenvergiftung

    Saarbrücken (ots) - Ein 49-jähriger Mann aus Saarbrücken ist das 12. Drogenopfer in diesem Jahr. Er verstarb bereits am 4. Dezember 2021 in der Wohnung seiner Lebensgefährtin in Saarbrücken. Der Verstorbene war den Behörden als Betäubungsmittelkonsument bekannt. Todesursächlich war nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen, Obduktion und toxikologischem Gutachten eine Vergiftung durch Alkohol und Drogen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Landespolizeipräsidium Saarland Johanna Gräve Mainzer Straße 134-136 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9628016 E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland
  • vermisste Person Albert Peter Zimmer

    Schmelz-Hüttersdorf (ots) - Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Albert Peter Zimmer kann zurückgenommen werden. Der Vermisste wurde am gestrigen Abend tot in einem Waldstück, nahe seinem Wohnanwesen, aufgefunden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- KD Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • vermisste Person Albert Peter ZIMMER

    Albert Peter Zimmer

    Schmelz-Hüttersdorf (ots) - Seit dem heutigen Morgen um 10:40 Uhr ist der 77-jährige Herr Albert Peter ZIMMER von zu Hause in Schmelz-Hüttersdorf abgängig. Er hat das Haus ohne Angabe von Gründen zu Fuß, ohne Mitnahme von persönlichen Gegenständen, verlassen. Er ist dringend auf Medikamente angewiesen. Personenbeschreibung: altergemäßes Aussehen, kurze graue Haare (Halbglatze), blaue Augen, ca. 180 cm groß, kräftige Statur (ca. 100 kg) Bekleidung: Lange Khakihose, schwarz-weißes langärmeliges Hemd, Khakiweste (ärmellos), evtl. Schirmkappe Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- KD Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
Seite 1 von 5
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Schmelz

Gemeinde in Kreis Saarlouis

  • Einwohner: 16.697
  • Fläche: 58.64 km²
  • Postleitzahl: 66839
  • Kennzeichen: SLS
  • Vorwahlen: 06874, 06888, 06887, 06881
  • Höhe ü. NN: 300 m
  • Information: Stadtplan Schmelz

Das aktuelle Wetter in Schmelz

Aktuell
16°
Temperatur
13°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Schmelz