Rubrik auswählen
 Seeheim-Jugenheim
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Seeheim-Jugenheim

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Seeheim-Jugenheim los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Erbach: Zeugen nach Verkehrsunfall mit Flucht gesucht

    Erbach (ots) - In der Nacht zum Freitag (20.05.) ereignete sich gegen 00:35 Uhr in der Bahnstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt wurden. Nach ersten Erkenntnissen kollidierte der unfallverursachende Fahrzeugführer, welcher laut Augenzeugen mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol stand, mit insgesamt drei parkenden PKW. An den beschädigten PKW entstand z.T. erheblicher Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 12.000EUR. Anstatt seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen, flüchtete der Unfallverursacher zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Polizei in Erbach bittet daher um Mithilfe in der Bevölkerung. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und/oder Angaben zur Sache machen können, werden daher gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Erbach in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter der Rufnummer 06062/953-0 entgegengenommen. Berichterstatter: POK Senger Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Odenwald Polizeistation Erbach Neue Lustgartenstraße 7 64711 Erbach Pralas, PHK Telefon: 06062 / 953-0 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    Zwingenberg (ots) - Zwingenberg: Am Freitag (06.05.) kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Zwingenberg, Abfahrt BAB 5, bei dem ein PKW FORD die Vorfahrt missachtete und einen erheblichen Fremdschaden an einem Mercedes verursachte. Dieser flüchtige silberfarbene FORD Focus konnte mittlerweile aufgefunden werden. An diesem Rechtslenker waren vorne britische weiße Kennzeichen und hinten schottische gelbe angebracht. Wer kennt die Fahrer, Nutzer oder den Eigentümer dieses rechts gelenkten silberfarbenen FORD Focus mit auffälligen ausländischen Kennzeichen? Hinweise dazu nimmt die Polizeistation Bensheim unter der Telefonnummer 06251 - 84680 entgegen. Berichterstatterin: Engelberth Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Bergstraße Polizeistation Lampertheim-Viernheim Florianstraße 2 68623 Lampertheim Matthias Rau, PHK Telefon: 06206 / 9440-0

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Büttelborn/A67: Brand ruft Feuerwehr und Polizei auf den Plan

    Büttelborn/A67 (ots) - Am Donnerstagmorgen (19.5.), gegen 10.30 Uhr, wurde der Polizei- und Rettungsleitstelle eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Böschung an der Autobahn 67 in der Gemarkung Büttelborn über Notruf gemeldet. Der Seitenstreifen sowie der rechte Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn in Richtung Darmstadt mussten aufgrund der Sichtbehinderungen unter zu Hilfenahme einer begleitenden Rundfunkwarnmeldung für eine halbe Stunde gesperrt werden. Der Brand konnte aufgrund der umsichtigen und aufmerksamen Verkehrsteilnehmern, die die Rauchentwicklung meldeten sowie durch das schnelle Ausrücken der Einsatzkräfte rasch gelöscht und eine weitere Ausbreitung auf die trockenen Büsche und Gräser verhindert werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass mutmaßlich eine achtlos weggeworfene Zigarette den Brand auslöste. Im Einsatz war eine Streife der Autobahnpolizei Südhessen sowie drei Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit insgesamt 17 Einsatzkräften. Achtlos weggeworfene Zigaretten verursachen bei den sommerlichen Temperaturen immer wieder zum Teil große Brände vor allem im Bereich der Bundesautobahnen. Berichterstatter: Van Wiltenburg, POK Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mörfelden-Walldorf/ Mörfelden: Desolate Unterbringung und Tierhaltung / Über 90 Hasen aus Dreizimmerwohnung sichergestellt

    Mörfelden/ Walldorf (ots) - Ein beißender Geruch wurde der Polizei am Donnerstagmittag (19.05.) in einem Mehrfamilienhaus in der Dieselstraße gemeldet. Bereits vor dem Haus war der Geruch mehr als deutlich zu vernehmen. Im Haus, vor einer Wohnung im Dachgeschoss, tummelten sich zudem unzählige Fliegen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, lebten in einer Dreizimmerwohnung über 90 freilaufende Hasen, aller Altersklassen. Die zum Teil abgemagerten Tiere haben nach erster Inaugenscheinnahme der Ärztin vom Veterinärsamt unterschiedliche Gesundheitszustände oder sind verletzt. Die 55-Jährige Wohnungsinhaberin und Halterin der Hasen hat offensichtlich die Kontrolle über die Situation verloren, und war mit der artgerechten Haltung heillos überfordert. Das Veterinärsamt hat zusammen mit Mitarbeitern des Tierheimes und mit Unterstützung von zwei Polizeistreifen die Hasen eingesammelt und untergebracht. Gegen die Halterin wird jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Viernheim/ BAB 659: Zu schnell unterwegs / Punkte und zwei Fahrverbote

    Viernheim (ots) - Drei Autofahrer haben zur Mittagszeit am Mittwoch (18.05.) für zu schnelles Fahren Punkte und zwei Mal ein Fahrverbot kassiert. Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste überwachten zwischen 13 Uhr und 14.30 Uhr die Bundesautobahn 659 in der Gemarkung Viernheim in Fahrtrichtung Mannheim-Viernheim. In einer 100-er Zone wurden Geschwindigkeiten von 132 und 153 Kilometer gemessen. Während ein 38-jähriger Fahrer mit einem Punkt und 200 Euro Geldbuße davonkam, muss der Spitzenreiter mit einem Monat Fahrverbot rechnen. Zudem kommen auf den Mannheimer Mercedes-Fahrer zwei Punkte und 480 Euro Bußgeld zu. Mit einem Monat Führerscheinentzug wird auch eine 46-jährige Peugeot-Fahrerin rechnen müssen. Die für sie geltende Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritt sie um 33 km/h. Zusätzlich wird sie zwei Punkte in Flensburg erhalten und 200 Euro bezahlen. Dass ein Telefonat während der Autofahrt teuer ist, bekommt jetzt ein Seat-Fahrer zu spüren. Die Anzeige zieht einen Punkt und 100 Euro Bußgeld nach sich. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mühltal/Nieder-Ramstadt: Laptop aus Renault gestohlen / Wer kann Hinweise geben?

    Mühltal/Nieder-Ramstadt (ots) - Ein schwarzer Renault, der in der Straße "Am Trautheim" abgestellt war, rückte im Zeitraum zwischen Dienstagabend (17.5.) und Mittwochmorgen (18.5.) in das Visier Krimineller. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Hinweisgebern. Nach derzeitigem Kenntnisstand gelangten sie auf unbekannte Art und Weise in den Innenraum des Wagens. Hieraus entwendeten sie unter anderem eine dunkelblaue Daunenjacke der Marke "Ralph Lauren", Dokumente, eine Laptoptasche und einen Laptop des Herstellers "HP". Im Anschluss flüchteten sie mit ihrer Beute unerkannt. Insgesamt werden die Schäden auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an das Kommissariat 41 bei der Polizei in Ober-Ramstadt unter der Rufnummer 06154/6330-0 erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt: Festnahme nach versuchtem Einbruch / Eigentümer von möglichem Diebesgut gesucht

    Darmstadt (ots) - Bereits am vergangenem Freitagmorgen (13.5.) konnte die Polizei nach einem versuchten Wohnungseinbruch im Haardtring einen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen 8.45 Uhr alarmierte ein Anwohner die Polizei und gab an, einen Mann festzuhalten. Dieser habe zuvor versucht, in die Wohnung des Anrufers zu gelangen. Sofort begab sich eine Streife des 2. Polizeireviers zum Einsatzort. Dort konnten sie den 33-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Im Rahmen der Durchsuchung stießen die Ordnungshüter auf Damenunterwäsche und einen rosafarbenen Haargummi. Da nach jetzigem Kenntnisstand nicht ausgeschlossen werden kann, dass die aufgefundenen Dinge aus einem Diebstahl stammen, sucht die Polizei nach den rechtmäßigen Eigentümern. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann oder seine Habseligkeiten erkennt, wird gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 21/22 in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Babenhausen: Kupferkabel erbeutet / Polizei sucht Zeugen

    Babenhausen (ots) - Nachdem bislang Unbekannte Kupferkabel von einer Baustelle in der Aschaffenburger Straße entwendet haben, sucht die Polizei nach Zeugen. Ersten Ermittlungen zufolge gelangten die ungebetenen Gäste zwischen Dienstagabend (17.5.) und Mittwochmorgen (18.5.) auf das Baustellengelände und entwendeten nach jetzigem Kenntnisstand circa 2000 Meter Kupferkabel. Mit ihrer Beute suchten sie das Weite. Insgesamt werden die Schäden auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kommissariat 41 bei der Polizei in Dieburg unter der Rufnummer 06071/9656-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Michelstadt: Polizei codiert Fahrräder auf dem Michelstädter Bienenmarkt

    Michelstadt (ots) - Die Polizei im Odenwald lädt interessierte Fahrradbesitzerinnen und Fahrradbesitzer zu einer Fahrradcodierung auf dem Michelstädter Bienenmarkt, in der Löwenhofreite am Marktplatz, ein. Um sich einen Termin für den Samstag, 04. Juni 2022, im Zeitraum zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr zu sichern, ist eine Voranmeldung nötig. Erfahrungsgemäß sind diese Termine sehr begeht und daher schnell ausgebucht. Polizeioberkommissar Andreas Krieg, Schutzmann vor Ort, nimmt die Anmeldungen am Donnerstag, den 2. Juni 2022, zwischen 08.00 Uhr und 13.00 Uhr unter der Rufnummer 06062 / 953-660 entgegen. Bei der Fahrradcodierung wird mit Hilfe eines Spezialgerätes eine individuell, dem Besitzer zugeordnete Nummer in den Rahmen des Fahrrades gestanzt. Um das Fahrrad codieren zu lassen wird der Personalausweis benötigt, zudem ist ein Eigentumsnachweis des Fahrrades erforderlich. Fahrradanhänger können ebenfalls codiert werden, Carbon- und Kinderfahrräder sind dagegen für die Codierung nicht geeignet. Bei E-Bikes oder Pedelecs wird gebeten, den Schlüssel für den Akku mitzubringen! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Rüsselsheim: Abgelenkt und Armbanduhr gestohlen / Zeugen nach Trickdiebstahl gesucht

    Rüsselsheim (ots) - Wie der Polizei jetzt angezeigt wurde, ist bereits am letzten Montag (16.05.) ein Senior von einem Trickdieb bestohlen worden. Der gesuchte Dieb soll nach der Beschreibung des Bestohlenen etwa 1,80 Meter groß und etwa 20 Jahre alt sein. Er war schwarz gekleidet und soll einen dunklen Teint haben. Der Fremde hat am Montagmittag (16.05.) den über 80 Jahre alten Mann in der Elisabethenstraße auf einem Parkplatz wegen Wechselgeld angesprochen. Während des Gesprächs konnte er die 4000 Euro teure Omega Uhr unbemerkt vom Handgelenk des Seniors stehlen. Das Kommissariat 21/22 in Rüsselsheim hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen und sucht Zeugen. Wer wurde ebenfalls im Bereich der Elisabethenstraße nach Wechselgeld gefragt? Wer kann die Unbekannten näher beschreiben? Hinweise werden unter der Rufnummer 06142 / 696-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Heppenheim-Kirschhausen / Ober-Hambach: Scheibe eingeschlagen und Beute gemacht / Zeugen gesucht

    Heppenheim (ots) - Ein in der Siegfriedstraße geparkter BMW geriet am Mittwoch (18.5.) in der Zeit zwischen 0.15 Uhr und 15 Uhr in das Visier Krimineller. Nach ersten Erkenntnissen schlugen die Täter die Scheibe des Autos ein, verschafften sich Zugang zum Innenraum und bauten dort die Navigations- und Radiokonsole aus. Zudem entwendeten sie unter anderem Bargeld. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 10.000 Euro. Wenige Stunden zuvor, am Mittwochvormittag hatten noch unbekannte Täter zwischen 9 und 13 Uhr, zudem ihr Unwesen im Ortsteil Ober-Hambach getrieben und dort aus einem in der Paul-Geheeb-Straße abgestellten VW Golf, eine zurückgelassene Aktentasche samt Wertgegenständen mitgehen lassen. In diesem Fall beläuft sich der Schaden auf mehr als 3000 Euro. Mit beiden Fällen ist die Heppenheimer Kripo (K21/22) betraut. Die Ermittlerinnen und Ermittler suchen Zeugen, denen in diesem Zusammenhang verdächtige Personen aufgefallen sind. Unter der Rufnummer 06252/7060 werden alle sachdienlichen Hinweise entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Trebur-Astheim: Einbrecher sacken drei Elektrosägen ein

    Trebur (ots) - Bei einem Einbruch in einer Firma in der Adam-Opel-Straße im Ortsteil Astheim, wurden in der Nacht zum Mittwoch (17. - 18.05.) drei elektronische Sägen im Wert von rund 780 Euro gestohlen. Um an das Diebesgut zu gelangen, ist eine Tür zu einer Halle gewaltsam geöffnet worden. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, soll sich beim Einbruchskommissariat (K 21/ 22) in Rüsselsheim melden. Telefon: 06142 / 696-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Erbach: Zurückgelassene Taschen locken Diebe an / Zeugen gesucht

    Erbach / Michelstadt (ots) - Auf zurückgelassenen Taschen in geparkten Autos hatten es noch unbekannte Täter am Mittwoch (18.5.) abgesehen. In Erbach und dort in der Mossauer Straße schlugen die Kriminellen am Mittwochnachmittag, zwischen 14 und 16 Uhr, die Scheibe eines geparkten Nissan ein und schnappten sich die im Fahrzeug liegende Handtasche samt Wertsachen. Der Gesamtschaden beläuft sich in diesem Fall auf mehr als 2500 Euro. Und auch in Michelstadt-Vielbrunn lockte ein, in einem im "Hainhaus" geparkten Toyota, zurückgelassener Rucksack, Diebe an. Hier reichten den Tätern wenige Minuten zwischen 16 Uhr und 16.05 Uhr aus, um sich Zugang zu dem Fahrzeug zu verschaffen und mit der Beute die Flucht anzutreten. Die Polizei in Erbach ermittelt. Sachdienliche Hinweise von Zeugen werden von den Beamten und Beamtinnen der Kripo (K21/22) oder den Ermittlerinnen und Ermittlern des Kommissariats 41 unter der Rufnummer 06062/953-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Rüsselsheim/ Königstädten: Terrassentür aufgebrochen

    Rüsselsheim (ots) - Ein Einfamilienhaus in der Amorbacher Straße war zwischen 10.50 Uhr und 12.25 Uhr Anlaufstelle für Wohnungseinbrecher. Die Täter durchliefen zunächst ein Waldstück um in den Garten des Hauses zu gelangen. Die Terrassentür wurde aufgebrochen. Im Haus öffneten die ungebetenen Besucher in den Räumen Schränke und Schubladen. Wertsachen, wie Geld und Schmuck nahmen sie mit. . Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer 06142 / 696-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Polizei sucht unbekannten Zeugen nach Unfallflucht

    Mörfelden-Walldorf (ots) - Zwischen dem 17.05., 18.00 Uhr und 18.05.2022, 14.00 Uhr, wurde in der Flughafenstraße in Walldorf ein roter BMW X6 beschädigt, der unbekannte Verursacher entfernte sich unerlaubt. Durch einen bisher nicht namentlich bekannten Zeugen wurde ein Zettel am geschädigten Fahrzeug hinterlassen, dieser Zeuge wird dringend gebeten sich mit der Polizeistation in Walldorf in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Groß-Gerau Polizeistation Mörf.-Walldorf Telefon: 06105/40060

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Reinheim: Kollision mit Bahnschranke / Polizei sucht Zeugen

    Reinheim (ots) - Am Mittwoch, den 18.05.2022 gegen 12:12 Uhr bog eine 70-jährige Frau aus Brensbach am Bahnhof in Reinheim mit ihrem grauen Renault Kangoo von der Bahnhofstraße kommend nach rechts in die Darmstädter Straße ein. Sie überquerte im Anschluss den Bahnübergang auf der Darmstädter Straße. Zu dieser Zeit senkten sich gerade sie Bahnschranken des Bahnübergangs und beschädigten das Dach des Pkws. Der Sachschaden wird auf etwa 1500 EUR geschätzt. Die Bahnschranken selbst wurden nach derzeitigen Erkenntnissen nicht beschädigt. Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere auch zur Funktion der technischen Einrichtungen des Bahnübergangs ( Lichtzeichenanlage, akustisches Signal ) machen können, werden gebeten, sich unter # 06154 / 6330 - 0 mit der Polizeistation in Ober-Ramstadt in Verbindung zu setzen. Berichterstattung: Maier, POK, Polizeistation Ober-Ramstadt Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg Polizeistation Dieburg Groß-Umstädter-Straße 82 64807 Dieburg PHK Meyerdierks Telefon: 06071 / 9656-0 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Weschnitztal/ Mörlenbach: Polizei codiert kostenlos Fahrräder und informiert über das Sicherheitskonzept KOMPASS mit Bürgerbefragung

    Fahrradcodierung

    Weschnitztal (ots) - Im Rahmen der Mörlenbacher Marktmeile am 29. Mai 2022, bieten Beamte der Polizeistation Heppenheim in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr eine Fahrradcodierung am Infostand in der Industriestraße an. Für den reibungslosen Ablauf der Aktion ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Diese kann am Dienstag, 24. Mai 2022, zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr unter der Rufnummer der Polizeistation Bensheim, 06251/8468-650 erfolgen. Zur Codierung ist der Eigentumsnachweis und der Ausweis erforderlich. Zudem wird gebeten, bei E-Bikes oder Pedelecs den Batterie-Schlüssel nicht zu vergessen. Achtung: Carbonräder sind für die Codierung nicht geeignet. Zusätzlich informieren die Beamten über das Sicherheitskonzept KOMPASS. Die Region Wechnitztal mit Mörlenbach, Birkenau, Rimbach, Fürth und Lindenfels ist die erste Region in Südhessen, die an der Sicherheitsinitiative des Landes teilnimmt. Nach der Begrüßung der Kommunen im Februar 2022, wird nunmehr aktiv an dem Thema "Sicherheit" gearbeitet. Die Bürgerinnen und Bürger aus Mörlenbach werden aufgefordert Probleme oder Angst-Orte zu benennen und mögliche Lösungsvorschläge aufzuzeigen. Die Auswertung erfolgt durch die Kommune, um passgenaue Maßnahmen treffen zu können. Der Infostand der Polizei bietet die Gelegenheit des direkten Dialoges und an der Bürgerbefragung teilzunehmen. Neben der Information können mögliche offene Fragen geklärt werden. KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) verfolgt das Ziel einer nachhaltig ausgerichteten Verzahnung sowie einer engen Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Polizei und Kommune, um die Sicherheitsarchitekturvor Ort individuell weiterzuentwickeln. Weitere Informationen zum KOMPASS-Programm sind unter www.kompass.hessen.de abrufbar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mörfelden-Walldorf: Trickbetrüger erbeuten mehrere Tausend Euro

    Mörfelden-Walldorf (ots) - Trickbetrüger haben am Dienstag (17.05.) bei einem Anruf mit der bekannten "Europol" Masche mehrere Tausend Euro erbeutet. Gegen 10 Uhr kontaktierten die Kriminellen eine Frau aus Mörfelden und gaben sich als Europol Mitarbeiter aus. Über die nächsten Stunden hinweg gaukelten sie der Dame vor, dass es eine Drogenbande auf ihr Konto abgesehen hätte und diese nun gesperrt werden könnte. Durch geschickte Gesprächsführung und enormen psychischen Druck brachten die bislang noch unbekannten Täter die Frau schließlich dazu, Geschenkkarten im Wert von mehreren Tausend Euro zu kaufen und deren Daten an die Betrüger zu übermitteln. Erst später fiel der Betrug auf und die Polizei wurde informiert. Das Zentralkommissariat 40 hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Die Polizei warnt vor dem Hintergrund dieser Masche erneut eindringlich: - Die Polizei würde niemals Geld von Ihnen fordern, um es in Sicherheit zu bringen oder zu verwahren. - Legen Sie sofort auf, wenn Sie eine Bandansage hören. - Drücken Sie keine Ziffer. - Lassen Sie sich in kein Gespräch verwickeln und schon gar nicht unter Druck setzen. - Geben Sie keine sensiblen Daten heraus. - Folgen Sie keinen Aufforderungen. - Ziehen Sie eine Vertrauensperson zu Rate oder verständigen Sie die 110. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Sollten Sie auf die Masche hereingefallen sein, so erstatten Sie bei Ihrer örtlichen Polizei Anzeige. - Recherchieren Sie eigenständig die Telefonnummer der Polizeidienststelle und wählen Sie die Nummer selbst. Benutzen Sie auf keinen Fall die Rückruftaste. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Groß-Zimmern: Farbschmiererei an Jugendzentrum / Wer kann Hinweise geben?

    Groß-Zimmern (ots) - Weil sich bislang unbekannte Vandalen an der Hauswand eines Jugendzentrums in der Straße "Am Festplatz" zu schaffen machten, sucht die Polizei nach Zeugen. Die Farbschmiererei wurde der Polizei am Dienstagmittag (17.5.) gemeldet und kann bereits einige Tage zurückliegen. Nach derzeitigem Kenntnisstand hinterließen die Vandalen mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz und flüchteten im Anschluss unerkannt. Insgesamt wird der Schaden auf einen niedrigen dreistelligen Betrag geschätzt. Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. Die Ermittlerinnen und Ermittler sind unter der Rufnummer 06151/969-0 zu erreichen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Ginsheim-Gustavsburg: Zahlreiche Beanstandungen bei Verkehrskontrolle

    Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Zahlreiche Beanstandungen haben Beamte der Polizeistation Bischofsheim bei einer Verkehrskontrolle am späten Dienstagabend (17.05.) gemacht. Gegen 23 Uhr stoppten die Einsatzkräfte im Rahmen einer Kontrollstelle im Bereich der Darmstädter Landstraße das Fahrzeug des 31-Jährigen. Bei der Überprüfung fiel den Polizisten Alkoholgeruch und deutliche körperliche Anzeichen beim Gestoppten auf, die eine Drogenbeeinflussung vermuten ließen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,35 Promille, der Drogenvortest reagierte positiv auf THC. Dem jedoch nicht genug, bei der genaueren Inaugenscheinnahme des bulgarischen Führerscheins fielen fehlende Sicherheitsmerkmale auf. Eine genauere Kontrolle durch einen Dokumentenvorprüfer der Polizeiautobahnstation brachte Gewissheit, der Führerschein war gefälscht. Der 31 Jahre alte Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, kam zur Blutentnahme mit auf die Wache und wurde im Anschluss in eine Gewahrsamszelle gebracht. Ob er einem Haftrichter vorgeführt wird, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Seeheim-Jugenheim

Gemeinde in Kreis Darmstadt-Dieburg

Das aktuelle Wetter in Seeheim-Jugenheim

Starkes Gewitter mit Starkregen und Sturmböen
Aktuell
18°
Temperatur
16°/29°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Seeheim-Jugenheim