Rubrik auswählen
 Stuttgart
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Stuttgart

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Stuttgart los ist.

Seite 1 von 1
  • FW Stuttgart: Mittwoch, 18.05.2022: Traktor in den Weinbergen abgetürzt

    Stuttgart (ots) - Gegen 17:40 Uhr meldeten mehrere Personen über den europaweiten Notruf 112 einen verunfallten Traktor in einem Weinberg im Stadtteil Rotenberg. Laut eines Anrufers sei die Fahrerin noch unter dem Traktor eingeklemmt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die ursprünglich gemeldete Lage glücklicherweise nicht. Die Fahrerin des Traktors saß verletzt, aber ansprechbar, oberhalb ihres mehrfach überschlagenen Traktors. Nach einer Erstversorgung durch den kurz darauf eingetroffenen Rettungsdienst wurde die Patientin mittels Schaufeltrage den Weinberg nach oben zum Rettungswagen verbracht. Anschließend wurde der verunfallte Weinbergtraktor gesichert und mittels Seilwinde eines Rüstwagens nach oben auf den Weinbergweg gezogen. Dies nahm einige Zeit in Anspruch, da der Traktor rechtwinklig zur Zugrichtung im Weinberg zum Stehen gekommen war. Daher musste mehrmals "rangiert" und der Traktor neu angeschlagen werden, bis dieser letztendlich richtig im Weinberg stand und nach oben gezogen werden konnte. Durch sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften von Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr, konnte dieser Einsatz erfolgreiche abgearbeitet werden. Im Einsatz war der Löschzug der Feuerwache 3 und die Abteilungen Rotenberg und Uhlbach der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart. Vom Rettungsdienst waren ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Stuttgart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Anand 0711 216 73510 37-Pressestelle@stuttgart.de www.feuerwehr-stuttgart.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart
  • FW Stuttgart: Mittwoch, 18.05.2022: Brand einer Papierpresse

    Stuttgart (ots) - Über den europaweiten Notruf 112 wurde der Brand einer Papierpresse im Innenhof eines Geschäftshauses gemeldet. Nach Aussagen der Anrufer, stand der Container zwischen parkenden Autos und befand sich bereits in Vollbrand. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten bereits Mitarbeiter der umliegenden Firmen Löschversuche mit Handfeuerlöschern unternommen, sowie die Deckel des Containers geschlossen. Durch diese Maßnahme konnte eine weitere Brandausbreitung wirksam verhindert werden. Die Feuerwehr löschten den Containerinhalt ab und kühlten den Container von außen, um Hitzeschäden an umstehenden PKW zu vermeiden. Da der Container am Einsatzort nicht geöffnet und gelöscht werden konnte musste eine Möglichkeit gefunden werden, den Container an einen sicheren Ort zu transportieren, dort zu öffnen und abzulöschen. Die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle konnten nach vielen Telefonaten ein Trägerfahrzeug organisieren, das den Container aufnahm. Nach Rücksprache mit dem Betreiber eines Müllheizkraftwerkes konnte der brennende Container unter Polizeibegleitung zum Müllheizkraftwerk transportiert werden. Dort wurde der Container entleert und der brennende Inhalt durch die Feuerwehr abgelöscht. Die Feuerwehr Stuttgart war mit einem Löschzug und der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Stuttgart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Anand 0711 216 73510 37-Pressestelle@stuttgart.de www.feuerwehr-stuttgart.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart
  • FW Stuttgart: Kellerbrand in Wohnheim - 14 Personen über Drehleitern gerettet

    Stuttgart (ots) - Ein Passant meldete am Samstagmorgen um kurz nach 6 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnheim in Stuttgart-Feuerbach. Kurze Zeit später meldete Kollege der Berufsfeuerwehr, welcher sich auf dem Arbeitsweg befand, dass sich an den Fenstern des Gebäudes mehrere Personen befinden und um Hilfe rufen. Aufgrund der dramatischen Anfangsmeldungen, alarmierte die Integrierte Leitstelle Stuttgart zwei Löschzüge der Feuerwehr Stuttgart und mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand im Keller lokalisiert werden. Während ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr die Brandbekämpfung im Keller aufnahm, kontrollierten weitere Atemschutztrupps das restliche Gebäude auf vermisste Personen. Parallel konnten über zwei Drehleitern 14 Personen über die jeweiligen Zimmerfenster gerettet werden. Vier weitere Personen konnten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Eine Personenrettung über das Treppenhaus war in der Anfangsphase nicht möglich, da dieses komplett mit Brandrauch gefüllt war. Glücklicherweise rannten keine Personen in den Brandrauch, sondern warteten an den Fenstern auf eine Rettung durch die Feuerwehr. Andernfalls hätte das Brandereignis weitaus dramatischere Folgen haben können, da bereits wenige Atemzüge des Brandrauchs zu schweren / tödlichen Vergiftungen führen können. Mehrere Personen wurden an der Einsatzstelle von einem Notarzt untersucht. Glücklicherweise mussten keine Personen im Krankenhaus weiterbehandelt werden. Abschließend waren umfangreiche Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen notwendig. Der Energieversorger musste das Gebäude stromlos schalten. Das Wohnheim ist aktuell nicht bewohnbar. Für die Bewohnerinnen und Bewohner werden anderweitige Unterkünfte bereitgestellt. Einsatzkräfte Berufsfeuerwehr Feuerwache 1: Kleineinsatzfahrzeug-Türöffnung Feuerwache 2: Inspektionsdienst, Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz und Abrollbehälter Lüftung Feuerwache 3: Löschzug, Direktionsdienst Feuerwache 4: Löschzug, Gerätewagen Atemschutz-Messtechnik Freiwillige Feuerwehr Abteilung Hedelfingen: Gerätewagen Messtechnik Rettungsdienst Zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Rückfragen bitte an: Feuerwehr Stuttgart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Anand 0711 216 73510 37-Pressestelle@stuttgart.de www.feuerwehr-stuttgart.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart
  • FW Stuttgart: Freitag, 13.05.2022: Zimmerbrand in Stuttgart-Mitte

    Stuttgart (ots) - In der Integrierten Leitstelle Stuttgart gingen gegen 10:20 Uhr mehrere Anrufe über eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohngebäude in der Stuttgarter Innenstadt ein. Daraufhin alarmierte die Integrierte Leitstelle den zuständigen Löschzug der Feuerwache 1 (Süd), ein zusätzliches Löschfahrzeug der benachbarten Feuerwache 2 (West) sowie den Einsatzführungsdienst und Einheiten des Rettungsdienstes. Den eintreffenden Einsatzkräften bestätigte sich das Meldebild aus der Leitstelle. Aus der Wohnungstüre im 2. Obergeschoss und einem Fenster auf der Gebäuderückseite drang schwarzer Rauch. Ob sich in Personen in der Brandwohnung befinden war unklar. Alle weiteren Bewohner konnten das Gebäude gefahrenlos verlassen. Durch die Feuerwehr wurde ein Löschangriff über den Treppenraum sowie über tragbare Leitern auf der Gebäuderückseite eingeleitet. Die parallele Vorgehensweise war notwendig, da die Wohnungseingangstüre aus Metall bestand und verschlossen war. Zum Aufbrechen der Türe waren ein Trennschleifer sowie ergänzendes schweres Brechwerkzeug notwendig. Entsprechende Schlüssel standen in der akuten Phase nicht zur Verfügung. Nachdem der Zugang zur Wohnung gewaltsam hergestellt war, konnte der Brand schnell gelöscht werden. In der Brandwohnung konnten keine Personen aufgefunden werden. Nach abschließenden Belüftungsmaßnahmen wurde das Gebäude für die Bewohner freigegeben. Die Brandwohnung ist gegenwärtig nicht mehr bewohnbar. Einsatzkräfte Berufsfeuerwehr Feuerwache 1: Löschzug, Kleineinsatzfahrzeug-Türöffnung Feuerwache 2: Löschfahrzeug, Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz Feuerwache 3: Inspektionsdienst Einsatzkräfte Rettungsdienst Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Rückfragen bitte an: Feuerwehr Stuttgart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Anand 0711 216 73510 37-Pressestelle@stuttgart.de www.feuerwehr-stuttgart.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart
  • FW Stuttgart: Landesweite Florianifeier mit Gottesdienst und Empfang des Oberbürgermeisters in Stuttgart

    Stadtdekane werden mit der Drehleiter zur Kirche gefahren.

    Stuttgart (ots) - Zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren, des Heiligen Florians, fand am Samstag, dem 7. Mai die landesweite Florianifeier in Stuttgart statt. Veranstaltet wurde die Florianifeier vom Stadtfeuerwehrverband Stuttgart in Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg sowie der evangelischen und katholischen Kirche in Stuttgart. Feuerwehr-Erlebnismeile auf der Königsstraße Bei strahlendem Sonnenschein war die Feuerwehr-Erlebnismeile auf der Königsstraße sehr gut besucht. Viele Kinder und Jugendliche bestaunten aktuelle und historische Technik, darunter eine Drehleiter und ein Löschfahrzeug. Die Jugendfeuerwehr Stuttgart informierte über ihre Tätigkeit und bei der Brandschutzerziehung konnte in zahlreichen Vorführungen der richtige Umgang im Brandfall eindrucksvoll erlebt und erlernt werden. Die Teams der Notfallseelsorge und der Einsatzkräfte Nachsorge ermöglichten einen spannenden Einblick in ihre Arbeit und zeigten, wie es nach einem Einsatz der Rettungskräfte weitergeht. Ein weiteres Highlight stellte das Bevölkerungsschutz-Mobil des Innenministeriums dar. Neben zahlreichen Informationen zum Bevölkerungsschutz konnten sich Besucherinnen und Besucher auch aktiv an einer Reaktionswand, einer Fotobox und einem Computerspiel mit Virtual Reality-Brillen betätigen. Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Stuttgart, Thomas Häfele, freute sich über das große Interesse an der Feuerwehr: "Wir konnten heute in zahlreichen Gesprächen über unsere spannende Arbeit berichten. Es freut mich sehr, dass die Präventionsthemen der Brandschutzaufklärung auf so großes Interesse gestoßen sind." Stadtdekane schweben mit der Drehleiter zum ökumenischen Gottesdienst Vor Beginn des ökumenischen Gottesdienstes stiegen der katholische Stadtdekan Christian Hermes und der evangelische Stadtdekan Søren Schwesig aus dem dritten Obergeschoss in den Korb einer Drehleiter. Nachdem sie sicher auf den Boden gebracht wurden, startete der Gottesdienst in der Domkirche Sankt Eberhard. Rund 150 Gäste aus ganz Baden-Württemberg nahmen am Gottesdienst teil. Oberbürgermeister lädt die Feuerwehr zum Empfang in das Rathaus Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Einsatzkräfte von Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper zu einem Empfang im Rathaus eingeladen. Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper begrüßte die Gäste und betonte den hohen Stellenwert der Feuerwehr in Stuttgart: "Es ist uns eine große Ehre und Freude, in diesem Jahr Ausrichter der Florianifeier zu sein. Stuttgart als feuerwehrfreundliche Landeshauptstadt ist prädestiniert als Ausrichtungsstadt. Stuttgart gilt sogar als derart feuerwehrfreundlich, dass ich den begründeten Verdacht habe, dass der Heilige Florian Stuttgarter gewesen sein müsste." Der Musikzug der Feuerwehr Stuttgart begleitete den Empfang musikalisch und im Anschluss tauschten sich die Einsatzkräfte in guten Gesprächen über aktuelle Themen aus. Dr. Frank Knödler, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg hob die Bedeutung der Notfallseelsorge hervor: "Am heutigen Tag spielt die Notfallseelsorge eine ganz besondere Rolle. In den letzten Jahren konnte im Bereich der Notfall- seelsorge eine tatkräftige Einheit aufgebaut werden, welche rund um die Uhr seelsorgerische Hilfe für die Bürgerschaft in Not ermöglicht." Nach seiner Rede zeichnete Dr. Knödler den evangelischen Stadtdekan Søren Schwesig für seine großen Verdienste im Bereich des Feuerwehrwesens und insbesondere für die Notfallseelsorge mit der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille und einer Goldmünze des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg aus. Bilder Im Rahmen der Berichterstattung zur Florianifeier können die beiliegenden Fotos unter der Quellenangabe: "Feuerwehr Stuttgart" kostenlos verwendet werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Stuttgart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Anand 0711 216 73510 37-Pressestelle@stuttgart.de www.feuerwehr-stuttgart.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart
Seite 1 von 1

Stuttgart

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 612.441
  • Fläche: 207.35 km²
  • Postleitzahl: 70173
  • Kennzeichen: S
  • Vorwahlen: 0711
  • Höhe ü. NN: 245 m
  • Information: Stadtplan Stuttgart

Das aktuelle Wetter in Stuttgart

Aktuell
17°
Temperatur
12°/19°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Stuttgart