Rubrik auswählen
 Traben-Trarbach

Polizeimeldungen aus Traben-Trarbach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Rheinland-Pfalz
Seite 1 von 10
  • Loch in Fahrradweg gegraben

    Kaiserslautern (ots) - Zwei Männern wird vorgeworfen am Montagabend ein Loch am Ende des Mountain-Bike Wegs zwischen Bremerhof und Rothe Hohl gegraben zu haben. Zeugen, die mit ihren Fahrrädern gegen 19 Uhr in dem Waldgebiet unterwegs waren, beobachteten die beiden 24 und 26 Jahre alten Männer dabei, wie sie mit einem Klappspaten Löcher aushoben. Beim Erblicken der Mountainbiker flohen die Männer. Die Zeugen verfolgten sie und konnten einen von beiden, bis zum Eintreffen der Streife festhalten. Nach Angaben der Zeugen, gab es in der Vergangenheit schon ähnliche Vorfälle an gleicher Stelle. Die weiteren Ermittlungen laufen. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Unvermittelt angegriffen - Zeugen gesucht

    Kaiserslautern (ots) - Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Montagmorgen in der Klosterstraße unterwegs waren. Hier soll es gegen 3 Uhr zu einer Körperverletzung gekommen sein. Die Täter flüchteten unerkannt. Ein 21-jähriger Mann gab bei der Polizei zu Protokoll, dass er alleine in der Klosterstraße in Höhe der Kirche unterwegs war, als er unvermittelt von vier Unbekannten niedergeschlagen und getreten wurde. Nachdem sie von ihm abließen, begab er sich zu einem in der Nähe stehenden Rettungswagen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige erlitt mehrere Platzwunden und Brüche. Bei den Tätern handelte es sich, nach Aussagen des 21-Jährigen, um Jugendliche. Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2250 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Fahrgast wird bei Unfall leicht verletzt - Verursacher flüchtet

    Ludwigshafen (ots) - Am Montag (02.08.2021), gegen 16:55 Uhr, musste ein Linienbus in der Horst-Schorck-Straße (zw. Kreuzung Friesenheimer Straße Rtg. Bad-Aussee Straße) aufgrund eines entgegenkommenden Autos eine Notbremsung durchführen. Hierbei verletzte sich ein Fahrgast leicht. Das verursachende Auto setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um ein dunkles Auto gehandelt haben. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise zu dem verursachenden Auto geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Unfallflucht dank aufmerksamen Zeugen geklärt

    Ludwigshafen (ots) - Am Montagnachmittag (02.08.2021), gegen 14:45 Uhr, beschädigte ein Transporter ein geparktes Auto in der Dackenheimer Straße. Der Transporter fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und merkte sich das Kennzeichen des Verursachers. Die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern derzeit noch an. Dank des Zeugen, dürfte der Fahrzeughalter nicht auf seinem Schaden sitzen bleiben. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei einer Verkehrsunfallflucht um kein Kavaliersdelikt handelt. Eine Unfallflucht ist eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. In vielen Fällen bleiben die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen. Es könnte auch Ihr Auto treffen. Helfen Sie uns, den Unfallopfern zu helfen. Wenn Sie Zeuge einer Unfallflucht werden, notieren Sie das Kennzeichen oder machen Sie ein Foto mit Ihrem Handy. Verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Versuchter Aufbruch eines Autos

    Ludwigshafen (ots) - In der Zeit vom 30.07., 16:00 Uhr - 01.08.2021, 12:00 Uhr versuchten Unbekannte einen Renault Scenic aufzubrechen. Das Auto war zu dieser Zeit in der Tullastraße geparkt. Durch den Ausbruchsversuch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600,- Euro. Wer hat in der Tullastraße verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Sachbeschädigung an Fahrzeug

    Bayerfeld-Steckweiler (Donnersbergkreis) (ots) - In der Nacht vom 02.08.2021 auf den 03.08.2021 beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen Mercedes, indem er das Fahrzeug auf jeder Seite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Der PKW war zur Tatzeit in der Bergstraße in Bayerfeld-Steckweiler geparkt. Die Polizei in Rockenhausen bittet um sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter unter der Telefonnummer 06361-9170.|pirok Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Polizeiinspektion Rockenhausen Telefon: 06361 / 917-0 E-Mail: pirockenhausen@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1354 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Verkehrsunfall infolge gesundheitlicher Probleme verursacht

    Ludwigshafen (ots) - Am Montagmittag (02.08.2021), gegen 12:30 Uhr, kam eine 87-jährige Autofahrerin auf der K7 zwischen Altrip und Ludwigshafen von der Fahrbahn ab. Nach eigenen Angaben sei ihr schwarz vor Augen geworden und sie kam von der Straße ab. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.500,- Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen die Autofahrerin wird nun wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Auch die Verursachung eines Verkehrsunfalls in Folge gesundheitlicher Probleme kann den Straftatbestand der Straßenverkehrsgefährdung erfüllen. Wenn Sie sich nicht gut fühlen, sollten Sie daher auf keinen Fall mehr Fahrzeuge im Straßenverkehr führen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Weyher - Versuchter Einbruch in Winzerstube

    PI EDK

    Weyher (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 22 Uhr bis 02.08.2021, 15 Uhr) versuchte(n) unbekannte(r) Täter, in der Kirchgasse in eine Winzerstube einzubrechen. Da es ihm/ihnen misslang, eine Terrassentür aufzuhebeln, verschwanden der oder die Täter unverrichteter Dinge. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese solle sich mit der Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 oder mit der Kriminalpolizei Landau unter der Rufnummer 06341 2870 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Rhodt - Einbruch in "Rietania"-Waldgaststätte

    ED Rietania

    Rhodt (ots) - Von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 19 Uhr bis 02.08.2021, 15.30 Uhr) hebelten unbekannte Täter die hölzernen Fensterläden der Waldgaststätte "Rietania" auf und durchsuchten das gesamte Objekt. Ersten Ermittlungen zufolge wurde nichts entwendet. Vermutlich haben es die Täter auf Bargeld abgesehen, was sie allerdings nicht vorfanden. Zeugen, die Hinweise geben können oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Weyher - In Hotel eingebrochen

    PI EDK

    Weyher (ots) - Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 22.45 Uhr bis 02.08.2021, 07.15 Uhr) in ein Hotel in der Josef-Meyer-Straße eingebrochen. Über ein aufgehebeltes Hoftor gelangten die Täter in das Objekt und suchten verschiedene Räumlichkeiten ab. Ersten Ermittlungen zufolge wurde Bargeld entwendet. Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder die Kriminalpolizei Landau unter der Rufnummer 06341 2870 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Bankmitarbeiterin verhindert Enkeltrick

    Ludwigshafen/Limburgerhof (ots) - Am Montagnachmittag (02.08.2021) erhielt eine 78-Jährige aus Ludwigshafen einen verdächtigen Anruf. Ihr Neffe habe angeblich einen schweren Verkehrsunfall verursacht und müsse 32.000 Euro bezahlen, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Als die Seniorin das Geld auf einer Bank in Limburgerhof abheben wollte, schöpfte eine Bankmitarbeiterin Verdacht und informierte die Polizei. Hierdurch konnte der Schaden von der 78-Jährigen abgewendet werden. Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen: -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. -Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen. -Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen. -Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110. -Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Herta Schmidt wird beispielsweise H. Schmidt). So können die Täter Sie gar nicht mehr ausfindig machen. Zum Ändern eines Telefonbucheintrags wenden Sie sich an die Telekom. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema Sind Sie bereits Opfer Betrugs geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Ihre zuständige Polizeidienststelle finden Sie über unsere Dienststellensuche https://www.polizei.rlp.de/de/dienststellensuche/. Oder erstatten Sie direkt online eine Anzeige bei der Onlinewache https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/ Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Trickdiebstahl

    Ludwigshafen (ots) - Am Montagmittag (02.08.2021), gegen 12:00 Uhr, kam es in der Wormser Straße zu einem Trickdiebstahl. Zwei Frauen erbaten unter dem Vorwand, dass eine der Frauen Nasenbluten habe, Zutritt zu der Wohnung einer Seniorin, um sich frisch zu machen. Nachdem die Frauen die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Bewohnerin das Fehlen einer Geldkassette. In dieser befand sich, neben diversen Unterlagen, ein niedriger vierstelliger Bargeldbetrag. Die Täterinnen werden wie folgt beschrieben: -weiblich, ca. 18 - 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlanke Statur, dunkelblondes Haar, bekleidet mit T-Shirt, blauer Jeanshose, führte eine braune Papiertüte und eine Rose mit Klarsichtfolie mit. -weiblich, ca. 18 - 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlanke Statur. schwarzes Haar, schwarze Leggings, helles T-Shirt, sprach holländisch. Wer kann Angaben zu den Täterinnen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Kammerjäger flüchten vor Polizei

    Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein Hausbesitzer aus Neustadt bestellte am 02.08.21 einen Kammerjäger um Flöhe zu beseitigen. Vor Beginn der Arbeiten wurde der Arbeitsaufwand von den zwei Kammerjägern auf ca. 400 Euro geschätzt. Nachdem die Arbeiten bereits nach ca. 10 Minuten beendet war, verlangten die angeblichen Fachleute jedoch weit über 1000 Euro. Damit war der Hausbesitzer nicht einverstanden und rief die Polizei. Noch vor deren Eintreffen hatten sich die Männer schon aus dem Staub gemacht. Das Kennzeichen des mitgeführten weißen Kastenwagen ist nur bruchstückhaft bekannt. Es wird weiter ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße Matthias Reinhardt Telefon: 06321-854-4202 E-Mail: pineustadt.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Beim Einkauf Geld aus Tasche entwendet

    Neustadt/Weinstraße (ots) - Am 02.08.2021 gegen 16:00 Uhr wurde eine 54-jährige Frau in einem Geschäft in der Hauptstraße (Fußgängerzone) Opfer eines Taschendiebstahls. Unbekannte entnahmen während des Einkaufs in einem Geschäft aus der am Körper getragenen offenen Handtasche die Geldbörse mit Debitkarten sowie Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße Matthias Reinhardt Telefon: 06321-854-4202 E-Mail: pineustadt.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Versuchter Einbruch in einen Keller eines Mehrfamilienhauses

    Pirmasens (ots) - Zwischen Sonntag, 19:00 Uhr, und Montag, 09:00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in einen Kellerraum des Mehrfamilienhauses, Horebstraße 17, einzubrechen. Der Holzrahmen der Tür wurde beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt circa 100 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. pips Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Pirmasens Telefon: 06331-520-0 www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens
  • Flammkuchenofen von Terrasse gestohlen

    Münchweiler (ots) - Im Zeitraum vom 24.06. bis 23.07. entwendeten unbekannte Täter einen Flammkuchenofen samt Untergestell und Rauchrohr von einer Terrasse in der Mühlstraße. Der Wert des Ofens liegt bei 600 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail pipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. pips Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Pirmasens Telefon: 06331-520-0 www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens
  • Wieder zwei Fälle von "Shoulder Surfern"- Betrug am Geldautomaten

    Pirmasens und Hauenstein (ots) - Am Freitag, gegen 18:25 Uhr, zog eine 62-jährige Frau am Geldautomaten einer Bank am Marktplatz in Hauenstein 100 Euro. Plötzlich sprach sie ein Mann an und behauptete, sie habe 50 Euro im Geldfach vergessen. Sie schob die Karte nochmals ein, brach den Vorgang dann aber ab, weil sie ein "mulmiges Gefühl" hatte. Die Karte blieb angeblich im Automaten. Auf Anraten des Mannes wurde eine zweite Karte eingeführt, der Vorgang aber wieder von der Frau mit dem gleichen Ergebnis abgebrochen. Später musste die Frau feststellen, dass mit den Karten unberechtigt fast 3000 Euro abgebucht worden waren. Der "Ratgeber" wurde folgendermaßen beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, ca. 1,85m groß, hager, dunkelhäutig, englisch sprechend, gepflegtes Äußeres, weiße Basecap, weißes und längsgestreiftes Hemd in blau/gelb/rot, beigefarbene Turnschuhe und OP-Maske. Ebenfalls am Freitag, gegen 19:50 Uhr, ereignete sich ähnliches in Pirmasens in einer Bank in der Schloßstraße. Opfer war in diesem Fall eine 70-jährige Frau, deren EC-Karte nach dem Ausdrucken von Auszügen "plötzlich verschwunden" war. Ein junger Mann, der sich auffällig in der Nähe aufgehalten hatte, habe noch bei der Suche geholfen. Die Karte blieb verschwunden und im Nachhinein wurden unberechtigt in zwei Vorgängen knapp 1500 Euro abgebucht. Beschreibung des "hilfsbereiten" Mannes: Ca. 1,60m groß, südländischer/arabischer Phänotyp, hager, sprach gebrochen deutsch mit Akzent, trug eine rot-weiße Basecap, einen rot-weißen Schal, eine weiße/helle Jacke und helle, wahrscheinlich kurze Hosen. Die Polizei bittet nochmals darum, am Geldautomaten oder Auszugsdrucker bei der Eingabe und Bedienung umsichtig zu sein. Niemand hat sich dabei in unmittelbarer Nähe aufzuhalten. Oft wird auch behauptet, es wäre noch ein Geldschein in der Ausgabe gewesen, der manchmal sogar überreicht wird, um denjenigen dazu zu bewegen, nochmals den Automaten "zur Kontrolle" zu bedienen. Nicht ablenken lassen und bei der Eingabe auf Abstand achten! Nicht in Anwesenheit von fremden Personen und schon gar nicht auf deren Aufforderung mit dem Geldbeutel, Bargeld oder EC-Karten hantieren! Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail kipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. pips Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Pirmasens Telefon: 06331-520-0 www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens
  • -Slackline durchtrennt - Wer macht so etwas?

    Bild Slackline

    Hoppstädten (Kreis Kusel) (ots) - ~Am Gemeindehaus wurde die Slackline durchgeschnitten. Hierbei handelt es sich um ein Gurtband, welches zwischen zwei Befestigungspunkten zum Balancieren gespannt ist. Vor allem die Jugendlichen aus dem Ort nutzen diese Vorrichtung zum sogenannten "Slacken." Die Polizeiinspektion Lauterecken bittet um Zeugenhinweise zu möglichen verdächtigen Personen, welche sich im Tatzeitraum von Donnerstagabend bis Samstagmittag im Bereich des Gemeindehauses in der Hauptstraße aufgehalten haben. |pilek~ Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Weyerbusch -Diebstahl eines Reisebusses-

    Weyerbusch (ots) - In der Zeit von Freitag, 30.07.2021, 18.00 Uhr, bis Montag, 02.08.2021, 10.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in Weyerbusch einen Reisebus. An den Fahrzeugseiten des silberfarbenen Busses der Marke Mercedes-Benz ist der Firmenname "Haas" angebracht. Das Fahrzeug war während des Tatzeitraumes auf dem Gelände des Unternehmens in der Straße Unter den Eichen abgestellt. Hinweise sind an die PI Altenkirchen zur richten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Altenkirchen Telefon: 02681 946-0 pialtenkirchen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
  • Ergänzung Verfolgungsfahrt mit BMW - Fahrer ohne Fahrerlaubnis

    Unkel (ots) - Mittler Weile konnte die Polizeiinspektion in Linz den 19-jährigen Fahrer aus Bad Honnef an seiner Wohnanschrift antreffen und festnehmen. Die weiteren Ermittlungen und Maßnahmen werden in enger Absprache mit der ermittelnden Staatsanwaltschaft erfolgen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden. Nach Mitteilung eines Zeugen kam es am Sonntagmorgen, gegen 06:45 Uhr in der Scheurener Straße in Unkel zu äußerst gefährlichen Fahrmanövern durch den flüchtigen Beschuldigten. Die Polizei bittet dringend einen Mann, der zu dieser Zeit als Jogger unterwegs war und mit dem Zeugen gesprochen hat, sich bei der Polizei in Linz zu melden. 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Seite 1 von 10
vor

Traben-Trarbach

Gemeinde in Kreis Bernkastel-Wittlich

Das aktuelle Wetter in Traben-Trarbach

Aktuell
13°
Temperatur
10°/19°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Traben-Trarbach