Rubrik auswählen
 Vallendar

Polizeimeldungen aus Vallendar

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Pressebericht der Polizei Boppard vom Wochenende, 17. -19.09.2021

    Boppard (ots) - --Verkehrsunfälle-- Am Wochenende ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizei Boppard 6 Verkehrsunfälle. Viermal blieb es lediglich bei Sachschäden. Auf der B 9, zwischen Boppard und Bad Salzig, verletzte sich am Samstagmorgen eine 19jährige Fahrerin aus der Region leicht, als sie auf gerader Strecke die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Am Freitag wurde eine Unfallflucht in Oberwesel, Parkplatz Günderodehaus, gemeldet. Vermutlich am 12.09., zwischen 13:30 und 14:30 Uhr, wurde dort ein geparkter, hellblauer Opel beschädigt. Der Verursacher fuhr unerkannt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Boppard entgegen. --Sonstige Ereignisse-- Sankt Goar. Am Freitagabend stürzte ein 29jähriger Mann aus dem Vorderhunsrück eine ca. 6 Meter hohe Mauer hinunter. Er war Besucher eines Musik Festivals auf Schloss Rheinfels. Ersten Ermittlungen zu Folge überstieg er eine Absperrung. Der Sturz wurde durch ein Gebüsch abgefedert, sodass er sich nur leicht verletzte. Am Samstagmorgen verlor ein Betonmisch-LKW auf der Zeil in Boppard, auf einer Strecke von ca. 150 Metern seine Ladung. Der Bauhof Boppard war ca. 1 Stunde mit den Reinigungsarbeiten beschäftigt. Die Straße war währenddessen halbseitig gesperrt. Laudert. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Rutschenturm auf dem Spielplatz in der Nähe der Tennisplätze beschädigt. Unbekannte Täter zerstörten ein Fenster und die Regenrinne. Hinweise nimmt die Polizei Boppard entgegen. Ein lustiger Einsatz in Boppard. Eine Person informierte die Feuerwehr am Freitagmorgen. Denn derjenige dachte, es brannte auf dem Marktplatz, denn er sah Rauch. Als die Feuerwehr da war musste sie feststellen, dass es sich nur um Frühnebel handelte. Emmelshausen. Am frühen Sonntagmorgen wurden 2 Männer gemeldet, die sich an der Tür eines Hotels in der Rhein-Mosel-Straße zu schaffen machten. Durch die Polizeistreife konnte geklärt werden, dass es sich bei den vermeintlichen Einbrechern um 2 Hotelgäste handelte, die zu betrunken waren, den Zugangscode einzugeben. Nach Kontaktaufnahme mit dem Hotelbesitzer konnten sie zeitnah in ihre Zimmer um auszuschlafen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Boppard 06742-8090 piboppard@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Streitigkeiten eskalieren - Mann durch Angriff mit Messer schwerverletzt

    Koblenz (ots) - Am Samstagmorgen gegen 10.52 Uhr kam es in einem Lebensmittelgeschäft in der Löhrstraße in Koblenz zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Mitarbeiter des Geschäftes und einem dort an diesem Tag probeweise arbeitenden Mannes (18 Jahre). Letzterer soll im Verlauf des Streitgesprächs sodann ein Messer aus der im Geschäft befindlichen Fleischtheke genommen und damit den 25jährigen Mitarbeiter angegriffen haben. Durch den Messerangriff erlitt der Mitarbeiter eine große Schnittwunde im Bereich der linken Gesichtshälfte und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Täter konnte zeitnah ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Führungszentrale Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verkehrsunfall mit schwerverletztem Pedelec-Fahrer

    Dieblich (ots) - Am Samstag, dem 18.09.2021 kam es um 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen dem Fahrer eines Pedelec und dem eines Pkw in der Burgstraße in Dieblich. Der 28jährige Fahrer des Pedelec befuhr den parallel zur Bundesstraße 49 verlaufenden Gehweg aus Richtung Koblenz kommend in Fahrtrichtung Cochem. Aus der Burgstraße kommend tastete sich lt. Zeugenangaben der 62jährige Fahrer eines Pkw BMW über den Gehweg in den Einmündungsbereich hinein. Der Fahrer des Pedelec kollidierte sodann mit der Beifahrertür des Pkw und wurde schwerverletzt. Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 1100 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Führungszentrale Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Simmern - Wochenendpressebericht der PI Simmern vom 17.09.2021, 18:00 Uhr - 19.09.2021, 10:00 Uhr

    Simmern (Hunsrück) (ots) - Verkehrsunfalllage - Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Simmern insgesamt nur 6 leichtere Verkehrsunfälle. Zweimal war Wildwechsel unfallursächlich. Die allgemeine Lage am Wochenende war ruhig. Es kam in den Abendstunden vermehrt zu mehreren Einsätzen wegen Ruhestörungen und kleineren Streitigkeiten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz PI Simmern, Schaar,PHK 06761/921-0 pisimmern.wache@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Schlägerei und Sachbeschädigung nach Beziehungsstreit

    Koblenz (ots) - Aufgrund eines vorangegangenen Streites mit seiner Freundin geriet ein 31jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen (19.09.21, 00:50 Uhr) derart in Rage, dass er in der Münzstraße in Koblenz durch einen Schlag mit der Hand die Scheibe eines Restaurants beschädigte. Die beiden Eigentümer der Lokalität begaben sich daraufhin auf die Straße und wurden hier von dem 31jährigen Beschuldigten angegriffen, woraufhin sie sich zur Wehr setzten. Der Angreifer, als auch die beiden Eigentümer des Lokals zogen sich hierdurch leichte Verletzungen zu. Der 31jährige Beschuldigte zeigte sich auch gegenüber den hinzukommenden Polizeibeamten aggressiv. Er wird sich in der Folge wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Führungszentrale Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Kontrolle von E-Scootern

    Koblenz (ots) - Im Bereich der PI Koblenz 2 wurden am 17.09.2021 mit zwei Fahrer von E-Scootern anlassabhängige Verkehrskontrollen durchgeführt. Der erste Fahrer, ein 50jähriger Mann, bog gegen 14.50 Uhr beim Erblicken des Streifenwagens unvermittelt in eine Seitenstraße ab, was den Beamten verdächtig vorkam. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und zudem noch eine geringe Menge Marihuana mitgeführt hatte. Der E-Scooter wurde sichergestellt, dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und §24a StVG verantworten müssen. Um 17.30 Uhr fiel der 14jährige männliche Fahrer eines weiteren E-Scooters auf, da an seinem E-Scooter nicht die vorgeschriebene Pflichtversicherungsplakette angebracht war. Zudem fuhren auf dem E-Scooter vorschriftswidrig zwei Personen. Gegen den Jugendlichen musste eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Versicherungsschutz vorgelegt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Führungszentrale Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Schockanrufe in Koblenz - Sparkassenmitarbeiterin verhindert höheren Schaden

    Koblenz (ots) - Am gestrigen Donnerstag, 16.09.202, wurden der Koblenzer Polizei insgesamt 13 solcher Anrufe im Stadtgebiet gemeldet. Leider kam es in einem der Fälle zu einem hohen finanziellen Schaden. Ein angeblicher Polizeibeamter aus Köln gab in den Telefonaten an, dass ein naher Angehöriger einen Verkehrsunfall mit Personenschaden verursacht hätte. Der Verursacher sei festgenommen worden. Um die drohende Haft abzuwenden, sei eine hohe Kaution nötig. Eine über 80 Jahre alte Koblenzerin ließ sich leider auf dieses Spiel ein und übergab kurze Zeit später einem der Täter einen Bargeldbetrag und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Da der angebliche Polizeibeamte jedoch einen höheren Betrag forderte, begab sich die Seniorin zu ihrer Sparkassenfiliale in der Innenstadt, um dort einen hohen fünfstelligen Bargeldbetrag abzuheben. Die Sparkassenangestellte wurde jedoch bei dem längeren Gespräch mit der überaus aufgeregten Kundin misstrauisch und verständigte die Polizei. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass der Seniorin kein noch höherer finanzieller Schaden entstanden ist. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor diesen oder ähnlichen dramatisch klingenden Begebenheiten, in denen Fremde am Telefon viel Geld von den Bürgerinnen und Bürgern fordern. Die Polizei empfiehlt: Bleiben sie skeptisch in allen Fällen der Geldforderung! Hinterfragen Sie die Geschichte, die Ihnen am Telefon erzählt wird. Fragen Sie nach dem konkreten Namen des angeblich beteiligten An-gehörigen. Erzählen Sie niemandem, ob und wieviel Geld sie besitzen! Machen Sie keine Zusagen, das Geld zu besorgen. Fragen sie nach Rückrufnummern des Anrufers. Sollte der Anrufer tatsächlich einen existierenden Namen eines Ange-hörigen nennen, kontaktieren Sie diesen selbst, auch wenn Ihnen gesagt wird, Ihr Angehöriger sei (z. B. wegen angeblicher Festnahme oder Verletzung) nicht erreichbar! Verständigen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Kind in der Trierer Straße von Radfahrer geschubst oder angefahren?

    Koblenz (ots) - Am Donnerstag, 16.09.2021, 17.19 Uhr, kam es im Bereich des Gehwegs am Anwesen Trierer Straße 332 zu einem Vorfall zwischen einem 9 Jahre alten Jungen und einem Radfahrer. Unklar ist derzeit, ob das Kind von dem Radfahrer gestreift oder zu Boden geschubst wurde. Bei dem Sturz wurde der Junge leicht verletzt. (leichte Prellungen und Schürfwunden) Nach dem Vorfall entfernte sich der Radfahrer in Richtung Raiffeisenstraße / Uni. Dieser wurde wie folgt beschrieben: etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank, etwa 189 cm groß, graue Haare, grau-blaues T-Shirt, blaue Jeans, graue Brille, blauer Helm, blaues Fahrrad. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz 2, Telefon 0261-1032911 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verlorene Ladung auf der B 42 / Fahrbahn geräumt

    Lahnstein (ots) - Aufgrund der am frühen Morgen von einem Lkw gefallenen Ladung, musste die B 42 zwischen den Anschlussstellen Braubach und Oberlahnstein zunächst voll gesperrt werden. Nach umfangreichen Reinigungs- und Aufräumarbeiten ist die B 42 nun seit ca. 08.00 Uhr wieder in beide Richtungen frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-913-0 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Vandalismus am Sportplatz Weitersburg

    Weitersburg (ots) - Im Zeitraum von Montag 13.09.2021, 21 Uhr bis Dienstag 14.09.2021, 18:00 Uhr kam es zu einem Vorfall von Vandalismus auf dem Sportplatz in Weitersburg. Durch bisher unbekannte Täter wurde eine Tür der Toilettenanlege beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bendorf. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Verlorene Ladung auf der B42

    Verlorene Ladung auf der B42

    Lahnstein (ots) - Am 17.09.2021 befuhr gegen 04:30 Uhr ein LKW die Auffahrt der B42 von Braubach kommend in Fahrtrichtung Koblenz. Die Ladebordwand öffnete sich und die Ladung, bestehend aus Wasserkisten, ergoss sich auf die B42. Die B42 musste zwischen den Anschlussstellen Braubach und Oberlahnstein voll gesperrt werden. Die Reinigung der Fahrbahn ist derzeit noch im Gange. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Nordallee 3 56112 Lahnstein Telefon: 02621-913-0 E-Mail: pilahnstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Tageswohnungseinbruch in Bendorf

    Bendorf/Rhein (ots) - Am 16.09.2021 in der Zeit zwischen 13:45 und 18:55 Uhr wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhaus in der Unteren Vallendarer Straße in Bendorf eingebrochen. Der unbekannte Täter hebelte mit einem Werkzeug ein Fenster des 1. Obergeschosses auf und konnte so über ein Terrassendach in die Wohnung des 79-jährigen Geschädigten eindringen. Entwendet wurde ein Laptop und es entstand Sachschaden am betroffenen Fenster. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Bendorf unter 02622 - 94020 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Koblenz - Trickdiebe mit "Zetteltrick" unterwegs

    Koblenz (ots) - Am Donnerstag, dem 16.09.2021, gegen 11:35 Uhr, wurde eine 85 jährige Dame, die im Niederfelder Weg in Koblenz wohnt, durch eine ihr unbekannte Frau um Hilfe ersucht. Die Unbekannte gab an, eine wichtige Nachricht für eine Nachbarin abgeben zu müssen. Hierzu ließ die Geschädigte die Frau in ihre Wohnung. Dabei ließ die Unbekannte augenscheinlich für einen im Treppenhaus wartenden Mann die Wohnungstür offenstehen. Sie lenkte die Wohnungsinhaberin ab, indem sie angab einen Zettel schreiben zu müssen, da sie die Nachbarn nicht angetroffen hätte. Der unbekannte Mann entwendete währenddessen Bargeld der Geschädigten aus einer im Wohnungsflur stehenden Handtasche und verließ anschließend unbemerkt die Wohnung. Bei der unbekannten Frau soll es sich um eine korpulente, ca. 50 - 60 Jahre alte, deutsche Mundart sprechende, blonde Frau gehandelt haben. Sie trug ein gelbes Oberteil. Der männliche Täter soll dunkel gekleidet gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lahnstein in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-9130 pilahnstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Rollerfahrer lässt Betäubungsmittel zurück

    Plaidt (ots) - Am Mittwoch, den 15.09.2021 gegen 02:00 Uhr suchte eine männliche Person die ED Tankstelle in Plaidt auf, um seinen Motorroller zu tanken. Hierbei bemerkte er einen Streifenwagen der Polizei, der ebenfalls getankt werden musste. Getrieben durch sein schlechtes Gewissen, flüchtete der junge Mann plötzlich von der Örtlichkeit und lies einen Rucksack vor Ort zurück. In dem Rucksack befanden sich Betäubungsmittel im Wert von mehreren tausend Euro. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der bisher unbekannte Täter nicht gestellt werden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Koblenz unter der Rufnummer 0261-1030 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw - Vallendar, Parkplatz Feisternachtbachtal

    Vallendar (ots) - Am 15.09.2021 gegen 13:30 Uhr parkte eine 72-jährige Pkw-Fahrerin ihren Pkw auf dem Parkplatz "Feisternachtbachtal", welcher sich in der Gemarkung Vallendar entlang der L 309 befindet. Als die Pkw-Fahrerin nach ihrer Wanderung gegen 16:05 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass die hintere Fensterscheibe der Fahrerseite eingeschlagen war und aus dem Fahrzeuginneren eine rote Sporttasche samt Inhalt fehlte. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Die genaue Schadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in Bendorf, Tel.: 02622/94020 oder E-Mail: pibendorf@polizei.rlp.de, erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Bendorf Sauter, PHK Telefon: 02622/9402-0 E-Mail: pibendorf@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • VW-Golf im Rauental aufgebrochen

    Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 15.09.2021, warf ein bislang unbekannter Täter an einem grauen VW-Golf, der vor dem Hotel in der Pastor-Klein-Straße 19 geparkt war, die Scheibe der Beifahrertür ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag gestohlen, die in der Mittelkonsole abgelegt war. Die Tat ereignete sich zwischen 07.00 und 10.00 Uhr. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1030. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013 Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • 31-Jährige kollabiert auf Geburtstagsfeier in Mertloch

    Koblenz (ots) - Am vergangenen Samstag, dem 11.09.2021, fand in der Schützenhalle in 56753 Mertloch eine private Geburtsfeier statt. Im Rahmen dieser Feier kollabierte eine 31-jährige Frau nach dem vermutlichen Konsum bislang unbekannter Substanzen, ggfs. Betäubungsmittel. Sie befindet sich nach wie vor in einem kritischen Gesundheitszustand. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die sachdienliche Angaben zu diesem Vorfall machen können. Insbesondere geht es um die Frage, was die 31-Jährige zu welchem Zeitpunkt konsumiert hat. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Koblenz unter der 0261-1030 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Alkoholisierter Falschfahrer gefährdet Autofahrer auf der Europabrücke

    Koblenz (ots) - Am Sonntagabend, den 12.09.2021 gegen 20 Uhr hielt der Fahrer eines schwarzen SUV die Polizei Koblenz in Atem. Zunächst wurde er als flüchtiger Unfallverursacher in der Douquestraße gemeldet. Dort touchierte er gleich vier Fahrzeuge und entfernte sich in Richtung Andernacher Straße. Nachdem man ihm zunächst nicht habhaft werden konnte, wurde kurze Zeit später ein Falschfahrer auf der Europabrücke in Fahrtrichtung stadtauswärts gemeldet. Dieser fahre entgegen der Fahrtrichtung ins Stadtgebiet und habe nun am Kreisel vor dem Polizeipräsidium gewendet. Dem rechtzeitigen Ausweichen der entgegenkommenden Pkw ist es zu verdanken, dass es bei der Geisterfahrt zu keinen weiteren Verkehrsunfällen kam. Der 40-jährige SUV-Fahrer konnte durch die eingesetzten Polizeikräfte im Bereich der Balduinbrücke kontrolliert und aus dem Fahrzeug verbracht werden. Er war stark alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ersten Ermittlungen zur Folge hat er das Fahrzeug unbefugt genutzt, nachdem er zuvor die Fahrzeugschlüssel unberechtigt an sich nahm. Den Beschuldigten erwarten nun Strafverfahren u. a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unbefugten Gebrauchs eines Kfz. Der entstandene Schaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei Koblenz sucht nach Geschädigten, die die Europabrücke am Sonntag, den 12.09.2021 gegen 20 Uhr stadtauswärts befahren haben und dem Falschfahrer ausweichen mussten. Zeugenhinweise nimmt die PI 2 unter 0261-1032911 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verkehrsunfallflucht auf der L 327 zwischen Braubach und Bad Ems

    Braubach (ots) - Am 10.09.2021, wurde hiesiger Dienststelle gegen 21:00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Flucht, auf der L327, zwischen Braubach und Bad Ems gemeldet. Der Fahrer des vor Ort befindlichen Pkw gab an, die L327 in Richtung Bad Ems befahren zu haben. In einer Linkskurve sei ihm ein blauer Van, vermutlich Mercedes-Benz, auf seiner Fahrspur entgegengekommen. Aus diesem Grund habe er ausweichen müssen und sei mit der Schutzplanke rechts der Fahrbahn kollidiert. Der Fahrer des Van habe seine Fahrt in Richtung Braubach fortgesetzt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Lahnstein, Tel.: 02621 - 9130, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-913-0 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Trunkenheit im Verkehr/oder auch "echte Freunde..."

    Vallendar (ots) - In Vallendar kam es am Samstagabend erneut, wie schon am Freitag, zu einer Trunkenheitsfahrt. Ein vom 60 jährigen Fahrzeugführer freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,49 Promille. Das kuriose an der Sache - es handelte sich um den gleichen PKW wie am Vortag mit der gleichen Besetzung, nur hatten Fahrer und Beifahrer diesmal ihre Rollen getauscht. Dem Fahrer waren die folgenden Maßnahmen wie Blutentnahme und Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels daher vermutlich schon bekannt. Auch hier war unklar, ob der Fahrer überhaupt über einen gültigen Führerschein verfügte. Weitere Ermittlungen in der Sache wurden begonnen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Bendorf Telefon: 02622 94020 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
Seite 1 von 10
vor

Vallendar

Gemeinde in Kreis Mayen-Koblenz

  • Einwohner: 8.196
  • Fläche: 13.22 km²
  • Postleitzahl: 56179
  • Kennzeichen: MYK
  • Vorwahlen: 0261
  • Höhe ü. NN: 99 m
  • Information: Stadtplan Vallendar

Das aktuelle Wetter in Vallendar

Aktuell
19°
Temperatur
10°/19°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Vallendar