Rubrik auswählen
 Velden/Vils
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Velden/Vils

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Bayern
Seite 1 von 6
  • Pkw brennt im Tunnel (Aubing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Donnerstag, 19. Mai 2022, 20.01 Uhr Aubinger Tunnel Am Donnerstagabend ist im Aubinger Tunnel ein Pkw in Brand geraten. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein Mann befuhr mit seinem silberfarbenen BMW die A99 in Richtung München-Nord. Im Tunnel bemerkte er Brandgeruch und aufsteigenden Rauch aus der Motorhaube. Geistesgegenwärtig bewegte der BMW-Fahrer sein Fahrzeug auf den Standstreifen im Tunnel und setzte einen Notruf ab. Ein Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen steuerte seinen Standort an. Noch während der Anfahrt meldete ihnen die Leitstelle, dass die Brandmeldezentrale ausgelöst habe. Bei der Ankunft waren bereits beide Röhren gesperrt und bis auf das Unglücksauto personen- und fahrzeugfrei. Die Lüftungsanlage des Tunnels arbeitete bereits, schwarzer Rauch war nicht zu übersehen. Über die Weströhre begab sich ein Trupp mit Pressluftatmer und einem C-Rohr zum brennenden Pkw und löschte diesen zügig ab. Der Fahrer des BMW hielt sich im rauchfreien Bereich des Tunnels auf und wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens kurz ambulant versorgt. Im Bereich des Aubinger Tunnel kam es für zirka eine Stunde zu massiven Verkehrsbehinderungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Feuer im Baumarkt (Ramersdorf)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr

    München (ots) - Mittwoch, 18. Mai 2022, 00.05 Uhr, Balanstraße Bei einem Brand in einem Baumarkt ist eine Farbmischmaschine komplett zerstört worden. Die Sprinkleranlage konnte aber eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Die ersten Einsatzkräfte wurden mit dem Stichwort "Brandmeldeanlage" alarmiert. Da bereits zeitgleich mehrere Notrufe eine starke Rauchwolke meldeten, erhöhte die Integrierte Leitstelle sofort die Alarmstufe auf "Brand in Gewerbebetrieb". Nach dem Eintreffen machten sich mehrere Trupps im stark verrauchten Gebäude auf die Suche nach dem Brandherd. Dieser wurde bei einer Farbmischmaschine ausfindig gemacht. Dort hatte bereits die Sprinkleranlage ausgelöst. Dadurch wurde eine schnelle Ausbreitung des Feuers eingedämmt. Die Einsatzkräfte löschten die Maschine und die umstehenden Bereiche vollständig. Weitere Kräfte schafften Abluftöffnungen über sogenannte Rauchabzüge. Zur Entlüftung der großen Hallen wurden mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt. Bereits in der Nacht war auch ein Verantwortlicher des Baumarktes anwesend. Ob eine Öffnung heute möglich ist, konnte dieser noch nicht sagen. Der entstandene Sachschaden, insbesondere auch durch die Rauchausbreitung, kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Der Einsatz war nach zwei Stunden für die letzten Einheiten beendet. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (kiß) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Reh fährt Feuerwehrauto (Untergiesing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Dienstag, 17. Mai 2022, 14.46 Uhr Candidplatz Dienstagnachmittag ist ein entkräftetes Reh im Auer Mühlbach gesichtet worden. Mehrere Anrufe erreichten daraufhin die Integrierte Leitstelle. Passantinnen und Passanten beobachteten das Tier weiter. Die Mannschaft eines Hilfeleistungslöschfahrzeug übernahm die Einsatzstelle und begleitete das Reh flussabwärts, bis die Feuerwehrleute es mit einem Stab ans Ufer ziehen konnten. Anschließend zogen sie das völlig entkräftete Tier an Land und wickelten es in eine Decke. Ein Mitarbeiter der Feuerwehr, der auch Jäger ist, begutachtete das Reh. Da es unverletzt war, transportierten sie es in den Perlacher Forst und entließen es dort nach einer kurzen Erholungszeit in die Freiheit. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brennende Fahrzeuge im Stadtgebiet (Maxvorstadt und Sendling)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Dienstag, 17. Mai 2022, 8.31 Uhr Elisenstraße und Implerstraße (mit Foto) Heute Morgen sind innerhalb von anderthalb Stunden zwei Fahrzeuge durch Brände zerstört worden. In der Elisenstraße bemerkte ein Taxifahrer Rauch und Flammen aus der Motorhaube seines Mercedes E-Klasse aufsteigen und stellte sein Fahrzeug ab. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr sperrte die Polizei bereits die Elisenstraße in beide Fahrtrichtungen. Ein Atemschutztrupp löschte mit einem C-Rohr den Brand schnell ab. Der Fahrer eines Renault Megan war in der Implerstraße in eine nahezu identische Situation geraten. Auch er sah plötzlich Rauch aufsteigen und rief die 112. Die Einsatzkräfte löschten den bereits in Flammen stehenden Pkw. Auch hier wurden die Fahrstreifen für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt. Bei beiden Einsätzen gab es keine Verletzten. Die Höhe der Schadenssumme kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Durch die Verkehrssperrung kam es im morgendlichen Verkehr zu erheblichen Behinderungen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Dehnfugenbrand (Harlaching)

    München (ots) - Dienstag, 17. Mai 2022, 06.20 Uhr Hermine-Bland-Straße Zu einem langen Feuerwehreinsatz ist es Dienstagmorgen in der Hermine-Blank-Straße gekommen. Ein Anwohner nahm Brandgeruch auf seiner Dachterrasse war und sah Rauch aus der Hausfassade dringen. Der Mann alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten schon nach kurzer Zeit einen Dehnfugenbrand fest. Dehnfugen sind meist schwer zu erreichen, deshalb musste ein Teil der Dachhaut geöffnet werden. Zeitgleich wurde der Brand mithilfe einer Wärmebildkamera genau lokalisiert, um das Feuer gezielt abzulöschen. Nach zirka zwei Stunden war der Einsatz beendet. Zum Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angabe machen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Arbeiter wird von Dachelementen eingeklemmt (Schwabing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Montag, 16. Mai 2022, 14.01 Uhr Karl-Theodor-Straße Am Nachmittag ist ein Arbeiter von Dachelementen auf einem Gerüst eingeklemmt worden. Er wurde dabei leicht verletzt. Bauarbeiter bemerkten, dass plötzlich Dachelemente ins Rutschen gerieten. Ein 38-Jähriger arbeitete zu dieser Zeit in etwa zehn Meter Höhe auf dem Gerüst. Er konnte vor den rutschenden Elementen nicht mehr flüchten und sein Unterschenkel wurde eingeklemmt. Während einer seiner Kollegen den Notruf rief, sicherten andere die Fertigelemente mit dem Baukran. Als kurz darauf die Einsatzkräfte eintrafen, wurde der 38-Jährige gerade durch seine Kollegen befreit. Um ihn möglichst schonend nach unten zu transportieren, wurde er in eine Schleifkorbtrage gelegt und mit der Drehleiter nach unten gefahren. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der Arbeiter leicht verletzt in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Der genaue Unfallhergang ist derzeit unklar, die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Arbeiter aus Baugrube gerettet (Steinhausen)

    München (ots) - Montag, 16. Mai 2022, 11.51 Uhr Kirchenstraße Am Montagmittag ist ein Bauarbeiter in einer Baugrube gestürzt. Arbeitskolleginnen und Kollegen bemerkten, dass der 32-Jährige plötzlich umfiel und auf Baustahl landete. Da er im ersten Moment nicht ansprechbar war, alarmierte ein Kollege sofort die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte führten sofort eine medizinische Erstversorgung durch. Zeitgleich bereiteten weitere Kräfte der Feuerwehr die Rettung aus der etwa fünf Meter tiefen Baugrube vor. Mit der Drehleiter und einer Schleifkorbtrage konnte der schwerverletzte Mann schonend aus der Grube gehoben werden. Im Anschluss wurde er in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt, die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Von Nachbar geweckt (Schwabing)

    München (ots) - Sonntag, 15. Mai 2022, 06.40 Uhr Ohmstraße Am frühen Sonntagmorgen hat es auf einem Balkon gebrannt. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Ein Nachbar weckte das junge Pärchen und rettete vermutlich somit ihr Leben. Mehrere Bewohnerinnen und Bewohner meldeten einen Balkonbrand im zweiten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses an die Integrierte Leitstelle München. Als der alarmierte Löschzug der Feuerwehr kurz darauf eintraf, war das gesamte Gebäude bereits geräumt. Da sich das Feuer auf dem Balkon bereits in die dazugehörige Wohnung und auf den darüber liegenden Balkon ausgebreitet hatte, entschied sich der Einsatzleiter, weitere Kräfte anzufordern. Mit einem sogenannten Zangenangriff leiteten die Feuerwehrkräfte den Löschangriff ein. So konnten sie zunächst mit Verwendung der Drehleiter den Flammenüberschlag eindämmen und im weiteren Verlauf, den zur Brandbekämpfung über das Treppenhaus vorgegangenen Trupp in der Brandwohnung unterstützen. Nach eineinhalb Stunden war das Feuer gelöscht und das Gebäude vom Brandrauch befreit. Die betroffene Wohnung ist unbewohnbar. Das junge Pärchen kommt vorübergehend bei Bekannten unter. Zur Brandursache ermittelt das Fachkommissariat der Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ret) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brand in Wohnheim (Laim)

    München (ots) - Samstag, 14. Mai 2022, 20.49 Uhr Valpichlerstraße Am Samstagabend hat es in einem Haus für betreutes Wohnen gebrannt. Sechs Bewohnerinnen mussten in ein Krankenhaus. Passierende meldeten den Brand in der Wohnanlage. Sie bemerkten eine Bewohnerin am Fenster sowie Flammen hinter ihr und riefen umgehend die 112. Als kurz darauf die Einsatzkräfte an der Anlage eintrafen, wurden sie bereits vom Pflegepersonal und der Polizei vor dem Eingang erwartet. Zusammen mit einer Mitarbeiterin des Hauses begaben sich die Feuerwehrleute in das erste Obergeschoss. Durch eine geschlossene Brandschutztür konnten sie Rauch im betroffenen Gebäudeabschnitt erkennen. Umgehend leiteten die Feuerwehrkräfte die Menschenrettung und Brandbekämpfung ein. Dazu begaben sich mehrere Trupps über den Haupteingang und dem dazugehörigen zweiten Treppenraum in den Brandabschnitt. Die Feuerwehrfrauen und -männer retteten die Bewohnerin aus der Brandwohnung und führten mehrere Bewohnerinnen und Bewohner aus ihren Zimmern in sichere Bereiche. Da es sich bei dem Brandgut um eine brennende Matratze handelte, war die Brandbekämpfung in wenigen Minuten abgeschlossen. Insgesamt wurden mehr als 20 Personen durch das anwesende Rettungsdienstpersonal vorübergehend betreut. Sechs der geretteten, darunter die Bewohnerin der Brandwohnung, kamen zur weiteren Behandlung in Münchner Kliniken. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar. Alle anderen Bewohnerinnen und Bewohner konnten in ihre Wohneinheiten zurückkehren. Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt das Fachkommissariat der Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ret) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brand einer Gartenhütte (Kirchtrudering)

    München (ots) - Sonntag, 15. Mai 2022, 04.43 Uhr Bürgermeister-Keller-Straße In der Nacht zu Sonntag ist eine etwa 30 Quadratmeter große Gartenhütte in Brand geraten. Es gab keinen Personenschaden. Anwohnende meldeten einen brennenden Baum in einer Kleingartenanlage. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie fest, dass es sich nicht wie gemeldet um einen brennenden Baum, sondern um ein Gartenhaus, das in Flammen stand, handelte. Um das Feuer schnell unter Kontrolle zu bekommen und ein Übergreifen auf anliegende Anlagen zu verhindern, leiteten die Feuerwehrleute den Löschangriff von zwei Seiten ein. So konnte nach 30 Minuten Feuer aus gemeldet und mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden. Aufgrund des starken Funkenflugs kontrollierten die Einsatzkräfte mithilfe einer Drehleiter und der Wärmebildkamera die angrenzenden Anlagen auf mögliche Brandherde. Diese konnten jedoch ausgeschlossen werden. Da bei den Nachlöscharbeiten immer wieder versteckte Glutnester auftaten, dauerten die Arbeiten bis in die frühen Morgenstunden an. Der entstandene Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt das Fachkommissariat der Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ret) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Fußgänger wird von Pkw erfasst (Ludwigsvorstadt)

    München (ots) - Freitag, 13. Mai 2022, 23.46 Uhr Bavariaring In der Nacht auf Samstag ist ein 26-Jähriger von einem Audi erfasst und schwer verletzt worden. Passanten beobachteten das Unglück, eilten zu Hilfe und riefen die 112. Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich sofort um den Verletzten und betreuten die Fahrerin des Audis. Ein Notarztteam intensivierte die Behandlung des am Boden sitzenden und ansprechbaren 26-Jährigen. Schon während der Behandlung stand fest, dass sich der Mann bei dem Aufprall auf die Windschutzscheibe schwere Verletzungen zugezogen hat. Im Anschluss der Erstversorgung wurde er in einen Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Die Fahrerin des Audis wurde nicht verletzt. Die Kräfte der Feuerwehr leuchteten zudem die Einsatzstelle zur Unfallaufnahme aus und sicherten den betroffenen Bereich ab. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Umgestürzter Baum beschädig Pkw´s (Laim)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Freitag, 13. Mai 2022, 13.52 Uhr Schrobenhausener Straße Am Freitagnachmittag ist nach einem Windstoß ein Baum umgestürzt. Er beschädigte zwei Fahrzeuge. Anwohnerinnen und Anwohner beobachteten, wie sich der Baum plötzlich neigte und zwei Fahrzeuge unter sich begrub. Eine Anwohnerin griff zum Telefon und informierte die Integrierte Leitstelle. Die Einsatzkräfte eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs machten kurzen Prozess. Mit einer Motorsäge entfernten sie Stück für Stück Äste, die auf den Fahrzeugen lagen. Zudem räumten sie noch den Gehsteig frei und legten alle Holzreste in einen Grünstreifen. Während den Arbeiten musste die Straße für den Verkehr gesperrt werden. Nach etwa einer Stunde war die Arbeit beendet. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Lkw liefert Ladung und ist anschließend zu hoch (Maxvorstadt)

    München (ots) - Freitag, 13. Mai 2022, 14.06 Uhr Barerstraße Typisch Freitag der Dreizehnte? Ein Lieferdienst hat bei einem Kunden seinen Lkw entladen und ist anschließend in der Durchfahrt zum Innenhof steckengeblieben. Für abergläubige Menschen passiert so etwas natürlich am Freitag den 13. Der Mitarbeiter eines Transport- und Logistikunternehmens fuhr mit seinem Lkw in der Barer Straße in einen Innenhof zum Entladen. Nachdem er die Ware beim Kunden abgegeben hatte, setzte er mit seinem Lastwagen wieder rückwärts, um aus dem Innenhof herauszufahren. Dabei blieb er mit seinem Lkw an der Tordurchfahrt stehen. Aufgrund des Entladens hatte sich das Gewicht auf der Ladefläche soweit reduziert, dass der Lkw nun einige Zentimeter höher war. Ein Umdrehen im Innenhof war nicht möglich - er steckte fest. Kurzerhand bat er die Feuerwehr um Hilfe. Die Einsatzkräfte fanden schnell eine Lösung. Die Mannschaft der Fahrzeuge stellte sich dazu einfach auf die Ladefläche. Somit konnte das ursprüngliche Gewicht wieder hergestellt werden. Anschließend rangierte der Lkw ohne Beschädigung wieder aus dem Innenhof. Zum exakten Gewicht vor und nach dem Beladevorgang wollen wir lieber keine Angaben machen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (kiß) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Großraumtonnen in Brand (Ludwigsvorstadt)

    München (ots) - Donnerstag, 12. Mai 2022, 17.26 Uhr Schlosserstraße/Sonnenstraße Am Donnerstagabend hat die Feuerwehr München mehrere Großraumtonnen gelöscht. Es entstand ein geringer Sachschaden. Eine neugierige Passantin, die sich zu dicht ans Feuer gewagt hatte, wurde verletzt. Mehrere Passantinnen und Passanten meldeten eine starke Rauchentwicklung aus einer Seitengasse in der Schlosserstraße. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie eine starke Rauchsäule vor sich und bereiteten umgehend den Löschangriff vor. Ein Trupp unter Atemschutz und mit einem C-Rohr ausgerüstet begab sich in den Innenhof. Dort fanden die Feuerwehrleute drei brennende Großraumtonnen unter einem Unterstand vor. Um ein Übergreifen auf den Unterstand zu verhindern, zogen sie zunächst die Tonnen ins Freie. Anschließend löschte der Trupp die Mülltonnen ab. Da es durch den Brand zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war, kontrollierten die Einsatzkräfte die angrenzenden Gebäude auf einen Raucheintritt und sorgten bei Bedarf für eine natürliche Belüftung der Räume. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet. Eine neugierige Passantin, die das ganze Treiben filmte, erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik transportiert werden. Der entstandene Sachschaden wird seitens der Feuerwehr auf etwa 3.000 Euro beziffert. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ret) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Rettung aus Aufzug (Laim)

    München (ots) - Donnerstag, 12. Mai 2022, 19.02 Uhr Geibelstraße Am Donnerstagabend hat die Feuerwehr München eine Mutter und ihre zwei Kinder aus einem stecken gebliebenen Aufzug befreit. Die Familie war gerade mit dem Aufzug losgefahren, als dieser unvermittelt seine Fahrt beendete und stehen blieb. Die Mutter betätigte den Aufzugnotruf und informierte die Alarmempfangsstelle. Diese entsandte zunächst einen Sicherheitsmitarbeiter, der wiederum einen Aufzugsmonteur rief. Nachdem auch dieser den Aufzug nicht bewegen konnte, alarmierte er die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte versorgten die Familie über einen minimalen Spalt zwischen Fußboden, erstes Obergeschoss und Aufzugsdecke mit Getränken. Dann teilte der Einsatzleiter ihnen das weitere Vorgehen mit. Um die Eingeschlossenen zu befreien, öffneten die Feuerwehrkräfte das Aufzugsdach mit einem Trennschleifer und einer Säbelsäge. Anschließend stellten die Retter eine Leiter in die geschaffene Öffnung. Mit dieser war es der Familie möglich, nach knapp drei Stunden den Aufzug endlich zu verlassen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ret) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Pkw-Brand sorgt für Folgeeinsatz (Ramersdorf)

    München (ots) - Mittwoch, 11. Mai 2022, 19.38 Uhr Claudius-Keller-Straße und Wageneggerstraße Die Rauchentwicklung eines brennenden Fahrzeugs hat für einen weiteren Feuerwehreinsatz in der Umgebung gesorgt. Ein kurz zuvor geparkter Mercedes-Oldtimer fing plötzlich an zu brennen. Der Besitzer rief umgehend die Feuerwehr. Ein Atemschutztrupp des Hilfeleistungslöschfahrzeuges löschte den mittlerweile in Flammen stehenden Pkw ab. Währenddessen bemerkte ein Bewohner in der Wageneggerstraße einen Brandgeruch in einem mehrstöckigen Gebäude, nicht unweit der Einsatzstelle entfernt. Die Einsatzkräfte des anfahrenden Löschzuges wurden von der Leitstelle über den Fahrzeugbrand in der Nähe informiert. Nach der Ankunft kontrollierte die Feuerwehr das Gebäude und stellte dabei fest, dass der Brandgeruch aufgrund der Windrichtung vom Pkw-Brand verursacht wurde. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an dem Fahrzeug kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brennende Altpapiertonnen (Freimann)

    München (ots) - Mittwoch, 11. Mai 2022, 18.17 Uhr Max-Bill-Straße Eine fünfstellige Schadenssumme ist die Bilanz eines Brandes zweier Großraummülltonnen. In der Integrierten Leitstelle München gingen mehrere Anrufe über einen Mülltonnenbrand ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten bereits zwei Großraumtonnen vollständig. Vier weitere wurden noch vor Ankunft der Einsatzkräfte von den Mitteilenden zur Seite geschoben. Ein Atemschutztrupp konnte mit dem Schnellangriffsschlauch den Brand rasch löschen. Trotz des schnellen Löscherfolges wurden durch den Brand ein Baum sowie ein geparktes Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Notruf über 1000 Kilometer (Schwabing)

    München (ots) - Mittwoch, 11. Mai 2022, 9.53 Uhr Heßstraße Eine Münchnerin und ihr Lebensgefährte benötigten am Mittwochmorgen medizinische Hilfe auf Mallorca. Das Münchner Paar genoss die Sonne an der südöstlichen Küste der Baleareninsel. Vollkommen überraschend erlitt der Mann einen epileptischen Anfall und fiel im Anschluss in eine tiefe Bewusstlosigkeit. In ihrem Schock informierte die Lebensgefährtin des Mannes ihre Tochter in München, die den Notruf 112 wählte. Ein Disponent und seine spanischsprechende Kollegin versuchten im Anschluss den spanischen Kollegen den Notfall zu übermitteln. Dabei kam es zu Schwierigkeiten, da die Kollegin in Spanien den Sachverhalt nicht verstehen konnte und die deutschen Kolleg*innen immer an die spanische 112 verwies. So entschieden sich die beiden Leitstellenmitarbeiter*innen als letzte Möglichkeit das Generalkonsulat in Madrid zu informieren. Dort wurde sofort der örtlich zuständige Konsul auf Mallorca in Kenntnis gesetzt und die Rettungskräfte konnten an die Einsatzstelle alarmiert werden. Beim Rückruf der Münchner Leistelle waren die Rettungskräfte bereits vor Ort und konnten die medizinische Versorgung einleiten. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Erste Hilfe im Berufsverkehr (Landkreis München)

    München (ots) - Montag, 9. Mai 2022, 5.55 Uhr A8 Salzburg-München Bei einem schweren Verkehrsunfall haben mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr München auf ihrem Weg zur Arbeit Erste Hilfe geleistet. Im beginnenden Berufsverkehr sind naturgemäß auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Branddirektion unterwegs. Als sich heute Morgen ein schwerer Unfall mit zwei Fahrzeugen auf der A8 in Fahrtrichtung München kurz vor der Anschlussstelle Sauerlach ereignete, trafen kurz darauf fünf Mitarbeiter der Feuerwehr München an der Unfallstelle ein. Sofort verschafften sie sich einen Überblick über die Lage und teilten untereinander die nötigen Ersthelfermaßnahmen auf. Zwei Kollegen versorgten einen verunfallten Teslafahrer in seinem Fahrzeug. Die nötige medizinische Ausrüstung hatte einer der Kollegen dabei. Zwei weitere Ersthelfer sicherten die Unfallstelle und ein fünfter betreute die drei Insassen eines Sprinters, der ebenfalls am Unfall beteiligt war. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, wiesen die Feuerwehrleute sie in die Einsatzsituation ein. Aufgrund der Situation unterstützten die fünf Kollegen noch einige Zeit die alarmierten Einsatzkräfte. Die zuständigen Feuerwehren aus Hofolding, Otterfing und Holzkirchen befreiten den eingeklemmten 56-Jährigen mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Tesla. Der Rettungsdienst in Begleitung eines Notarztteams transportierte das Unfallopfer daraufhin in einen Münchner Schockraum. Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (pyz) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Sieben Verletzte nach Verkehrsunfall (Schwabing-Freimann)

    München (ots) - Sonntag, 8. Mai 2022, 12.23 Uhr Föhringer Ring Am Sonntagmittag ist es auf dem Föhringer Ring zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und sieben verletzten Personen gekommen. Aus noch nicht geklärter Ursache stießen zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Ein weiterer Pkw konnte nicht mehr ausweichen und stieß in die verunfallten Fahrzeuge. Die alarmierten Einsatzkräfte vom Rettungsdienst und Feuerwehr versorgten die Verletzten und transportierten die drei Schwerverletzten in Schockräume Münchner Kliniken. Die restlichen vier Beteiligten wurden leicht verletzt und kamen ebenfalls in Münchner Kliniken. Die Straße war während des Einsatzes komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (jän) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
Seite 1 von 6
vor

Velden

Gemeinde in Kreis Landshut

  • Einwohner: 6.572
  • Fläche: 49.44 km²
  • Postleitzahl: 84149
  • Kennzeichen: LA
  • Vorwahlen: 08086, 08745, 08743, 08742
  • Höhe ü. NN: 477 m
  • Information: Stadtplan Velden

Das aktuelle Wetter in Velden/Vils

Sturmböen, 65 bis 89 km/h
Aktuell
17°
Temperatur
11°/20°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Velden/Vils