Rubrik auswählen
 Weikersheim

Polizeimeldungen aus Weikersheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • (PF) Pforzheim - Unbekannter dringt in Bar ein

    Pforzheim (ots) - Ein noch Unbekannter ist am Freitag in der Pforzheimer Nordstadt in eine Bar eingedrungen. Der Täter verschaffte sich zwischen Mitternacht und Nachmittag über ein Fenster Zutritt ins Innere der Bar. Dort brach er einen Spielautomaten auf und entwendete unter anderem eine Geldkassette. Die Schadenssumme steht noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07231 186-3211 beim Polizeirevier Pforzheim-Nord zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Serie von Sachbeschädigungen an Pkw - Polizei sucht Zeugen

    Pforzheim (ots) - Bislang hat die Polizei über das vergangene Wochenende mehr als zwanzig zerkratzte Fahrzeuge in der Pforzheimer Oststadt ermittelt. Der Sachschaden dürfte im mindestens vierstelligen Bereich liegen. Die konkrete Schadenshöhe ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Nach dem bisherigen Stand agierte der Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag und Sonntag. Mit einem spitzen Gegenstand wurden verschiedene Stellen an den Pkw beschädigt. Die Fahrzeuge unterschiedlicher Marken waren in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße, in der Schillerstraße und in der Gymnasiumstraße abgestellt worden. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Personen gesehen habe oder weitere Hinweise geben könne, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Pforzheim-Nord unter der Telefonnummer 07231 186-3211 zu melden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Rems-Murr-Kreis: Feuerwehreinsatz

    Aalen (ots) - Weinstadt-Endersbach: Feuerwehreinsatz Gegen 16:20 Uhr am Montag wurde über die Rettungsleitstelle ein Brand in einer Schule in der Schulstraße gemeldet. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stellte sich heraus, dass es im Heizungskeller des Gebäudes kurz zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Es lag kein offener Brand vor. Der Schulbetrieb war zu diesem Zeitpunkt schon beendet. Eine technischer Defekt der Heizungsanlage als Ursache für die Rauchentwicklung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr war mit 40 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Sachschaden entstand nach derzeitigem Stand keiner. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Heidelberg-Neuenheim: Fahrzeugbrand; Pressemitteilung Nr. 2

    Heidelberg-Neuenheim (ots) - Am Montagnachmittag gegen 16:00 Uhr geriet ein PKW in der Lutherstraße/Ecke Uferstraße aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Als die Feuerwehr an der Brandörtlichkeit eintraf, stand der PKW bereits in Vollbrand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 5000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.09.2021 Gesamtes Präsidiumsgebiet: Kontrollaktion "Sicherer Schulweg"

    Heilbronn (ots) - aufgrund eines inhaltlichen Fehlers in der um 16.39 Uhr versendeten PM im Anhang, wird hier die korrigierte Version veröffentlicht. siehe Anlage. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104 1010 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • (KA) Karlsruhe - 12-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Karlsruhe (ots) - Schwere Verletzungen erlitt eine 12-jährige Radfahrerin am Montag bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Linkenheimer Landstraße / Johann-Georg Schlosser-Straße in Karlsruhe. Das von links kommende Mädchen kollidierte mit einer 20-jährigen Autofahrerin, welche stadtauswärts auf der Linkenheimer Landstraße unterwegs war. Der genaue Unfallhergang ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion. Die 12-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr ist aktuell nicht auszuschließen. Christina Krenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (HDH) Heidenheim - Überholer rammt Gegenverkehr / Bei einem Unfall am Montag bei Heidenheim wurden zwei Personen schwer verletzt.

    Ulm (ots) - Der Unfall ereignete sich zur Mittagszeit auf der Landstraße zwischen Heidenheim und Oggenhauser Keller, berichtet die Polizei. Kurz vor 13 Uhr fuhr ein 31-Jähriger in Richtung Giengen. Er habe überholt und offenbar den Gegenverkehr übersehen, so die Erkenntnisse der Polizei. Sein VW rammte einen Opel. Beide Autos wurden in den Graben geschleudert. Der VW blieb kopfüber liegen. Die schwer verletzten Fahrer konnten sich selbst aus den Fahrzeugen retten. Der Rettungsdienst brachte sie in Kliniken. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Ein Gutachter unterstützte sie dabei. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 45.000 Euro. Die Landesstraße musste bis zum Ende der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeug vollständig gesperrt werden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht: "Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist," sagt die Straßenverkehrsordnung. Das bedeutet, dass jeder, der überholen will, sich zunächst ausreichend Sicht verschaffen muss, um wirklich sicher vorbei zu kommen. Genau dies hilft, dass alle sicher ankommen. ++++++++ 1853826 Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • Gartenhäuser und Automat aufgebrochen

    Reutlingen (ots) - Esslingen (ES): Gartenhäuser aufgebrochen (Zeugenaufruf) Erst nachträglich wurde bekannt, dass von Donnerstag auf Freitag gleich drei Gartenhäuser im Stadtteil Hohenkreuz, im Gewann Wittumshalde aufgebrochen wurden. Zwischen 20 Uhr und zehn Uhr hebelte ein Unbekannter jeweils die Türen zu den Lauben auf und verschaffte sich so Zugang. Während aus zwei der Hütten nach derzeitigen Kenntnissen nichts entwendet wurde, ließ der Einbrecher aus einer Hütte einen Akku-Schrauber nebst Zubehör mitgehen. Zudem dürfte er in der Hütte Essen und Getränke konsumiert sowie darin genächtigt haben. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3105768-10 um Hinweise. (cw) Bissingen/Teck (ES): Automat aufgebrochen Auf das Wechselgeld eines Lebensmittelautomaten in einem Verkaufswagen an der K 1250 hatte es ein Unbekannter abgesehen, der zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 9.45 Uhr, das Gerät aufgebrochen hat. Der zurückgelassene Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro dürfte den Wert des gestohlenen Bargelds dabei deutlich überschreiten. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Nach Brieftaschenraub ein Mittäter flüchtig - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) einen 28 Jahre alten Mann festgenommen, der mit einem unbekannten Komplizen einen 29-Jährigen beraubt haben soll. Der 28-Jährige war gegen 02.40 Uhr mit seinem unbekannten Begleiter in der Marienstraße unterwegs. Die beiden sprachen den 29-Jährigen an, woraufhin ein Streitgespräch entbrannte. In dessen Folge sollen der 28 Jahre alte Tatverdächtige und der Unbekannte den 29-Jährigen bedroht, angegriffen und dessen Geldbeutel sowie Kopfhörer und ein Ladekabel gestohlen haben. Die mutmaßlichen Räuber flüchteten anschließend in Richtung Rotebühlplatz. Kurze Zeit später nahmen alarmierte Polizeibeamte den 28-Jährigen fest und fanden bei ihm den gestohlenen Geldbeutel. Der nigerianische Staatsangehörige wurde am Sonntag (26.09.2021) auf Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Sein unbekannter Komplize konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Er wird beschrieben als 180 Zentimeter großer, dunkelhäutiger Mann, der einen schwarzen Kinnbart hatte. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Heidelberg-Neuenheim: Fahrzeugbrand in der Lutherstraße; Pressemitteilung Nr.1

    Heidelberg-Neuenheim (ots) - Derzeit kann es in der Uferstraße und rund um die Lutherstraße zu Verkehrsbehinderungen sowie zu Sichtbehinderungen kommen. Ein Fahrzeug geriet aus bislang nicht bekannter Ursache in Brand. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr sind vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Hohberg/Offenburg/Straßburg - Erfolgreiche grenzüberschreitende Polizeiarbeit

    Offenburg (ots) - Einen grenzüberschreitenden Fahndungserfolg leiteten Beamte des Polizeipostens Hohberg am Freitagnachmittag in die Wege. Zu Grunde lag der Diebstahl eines hochwertigen Elektrofahrrades in der Zähringer Straße in Offenburg am Vormittag. Angesichts des Wertes des Zweirades von knapp 7.000 Euro hatte der Eigentümer das Gefährt mit einem Ortungssystem ausgerüstet. Bei der Anzeigenerstattung zeigte das System nicht nur die genaue Uhrzeit des Diebstahls, sondern auch den nach dem Diebstahl benutzten Streckenverlauf und den aktuellen Standort des teuren Velos an. Dieser führte in die Straßburger Innenstadt. Aufgrund dieser technischen Finesse gelang es den Ermittlungsbehörden letztendlich, das Fahrrad sicherzustellen und somit das Eigentum des rechtmäßigen Besitzers zu sichern. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen erwies sich die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit als vorbildlich. Hierbei fungierte das Gemeinsame Zentrum der deutsch-französischen Polizei in Kehl einmal mehr als bestens funktionierende Schnittstelle zwischen den Ermittlern auf den beiden Rhein-Seiten. Aufgrund der detaillierten Standortmeldung gelang es der Straßburger Gendarmerie, das Fahrrad am frühen Abend ausfindig zu machen. Die Sicherstellung des Fahrrades und die anstehende Aushändigung an den überaus zufriedenen Eigentümer folgten. Einziger Wehmutstropfen aus polizeilicher Sicht: Die Identität des Fahrraddiebes wird wohl verborgen bleiben. Dieser war bei der Sicherstellung des Fahrrades nicht ausfindig zu machen. /fh /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Muggensturm - Fahrkartenautomat gesprengt / Zeugen gesucht

    Muggensturm (ots) - Nach der Sprengung eines Fahrkartenautomaten, offenbar durch das Einleiten von Gas, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, haben die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt die Ermittlungen aufgenommen. Der im Fliegerweg an der Haltestelle "Muggensturm-Badesee" aufgestellte Ticketautomat wurde dabei völlig zerstört. Durch die Wucht der Detonation wurden Einzelteile des Automaten etliche Meter umhergeschleudert. Die Tat dürfte sich nach ersten Erkenntnissen etwa im Zeitraum von 1 Uhr bis 2.30 Uhr ereignet haben. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 20.000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0781 21-2820 bei den Beamten des Kriminaldauerdienstes zu melden. /tw Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Mannheim-Waldhof: Schüsse vor Gaststätte; sechs Personen verletzt; 20-köpfige Ermittlungsgruppe "Jakob" eingerichtet; Pressemitteilung Nr. 3

    Mannheim- Waldhof (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim Nach den Schüssen in der Nacht zum Samstag im Stadtteil Waldhof laufen die Ermittlungen der 20-köpfigen Ermittlungsgruppe "Jakob" weiter auf Hochtouren. Im Rahmen der noch in der Tatnacht umgehend eingeleiteten länderübergreifenden Fahndungsmaßnahmen konnte am frühen Samstagmorgen, in einem Gewerbegebiet in der hessischen Gemeinde Eschborn, ein dunkler Audi festgestellt werden, bei dem es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um das gesuchte Fluchtfahrzeug handeln dürfte. Personen befanden sich nicht mehr vor Ort. Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Spurensicherung am Fahrzeug übernommen. Die Spurensicherungsmaßnahmen sowie die Ermittlungen zu dem Fahrer des Fahrzeuges dauern an. Darüber hinaus hat die Ermittlungsgruppe "Jakob" mehrere Mobiltelefone beschlagnahmt, die aktuell noch ausgewertet werden. Zusätzlich gingen über das Hinweistelefon der Kriminalpolizei bereits Hinweise aus der Bevölkerung ein, denen derzeit akribisch nachgegangen wird. Ebenfalls werden die umfangreichen und zeitintensiven Befragungen der Beteiligten sowie weiterer Zeugen und der Anwohner fortgesetzt. Die Schusswaffensachverständigen des Kriminaltechnischen Instituts des Landeskriminalamts Baden-Württemberg arbeiten an einer detaillierten Rekonstruktion des Tathergangs und führen ballistische Untersuchungen an denen am Tatort sichergestellten Patronenhülsen durch. Die Verletzten befinden sich nach ärztlicher Versorgung auf dem Weg der Besserung. Derzeit werden noch zwei Verletzte stationär behandelt. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe "Jakob" dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Ettenheim, Rheinhausen, Oberhausen: Auto contra Fahrrad / Zeugen gesucht

    Freiburg (ots) - Nachdem es am vergangenen Freitagnachmittag, 24.09.2021, im Bereich der stillgelegten Tankstelle auf der Hauptstraße in Rheinhausen zu einem Verkehrsunfall gekommen war, ist die Polizei in Ettenheim nun auf der Suche nach einer bislang unbekannten Fahrradfahrerin. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 85-Jähriger gegen 16.45 Uhr mit seinem Audi in Richtung Rust unterwegs gewesen sein, als er aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geriet und dort mit der Fahrradfahrerin kollidiert sein soll. Im weiteren Verlauf setzte der Rentner seine Fahrt jedoch unbeirrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Auf seinem weiteren Weg soll er immer wieder in den Gegenverkehr gekommen sein, sodass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die verständigten Einsatzkräfte, konnten den Senior letztendlich an dessen Wohnanschrift antreffen. Von der augenscheinlich verletzten Radfahrerin fehlt allerdings bislang jede Spur. Die Beamten des Polizeipostens Ettenheim haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten darum, dass sich die Unbekannte und weitere Zeugen unter der Telefonnummer 07822-44695-0 melden. Medienrückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.09.2021 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Elztal-Dallau: Dachziegeldiebstahl Unbekannte Personen entwendeten im Laufe des September Dachziegel vor einer Scheune im Berlauweg in Elztal-Dallau. Zwischen dem 3. und dem 24. September sollen diese an mehreren Tagen insgesamt 500 Dachziegel, die vor der Scheune gestapelt waren, gestohlen haben. Im Bereich der Scheune wurde ein grüner Audi mit abgedeckten Kennzeichen gesehen, in dem eine Frau und ein Mann mit Glatze, der circa 55 bis 60 Jahre alt sein soll, saßen. Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder den beschriebenen Personen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schefflenz unter der Telefonnummer 06293 233 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Ettenheim, Rheinhausen, Oberhausen - Auto contra Fahrrad / Zeugen gesucht

    Offenburg (ots) - Nachdem es am vergangenen Freitagnachmittag im Bereich der stillgelegten Tankstelle auf der Hauptstraße in Rheinhausen zu einem Verkehrsunfall gekommen war, ist die Polizei in Ettenheim nun auf der Suche nach einer bislang unbekannten Fahrradfahrerin. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 85-Jähriger gegen 16.45 Uhr mit seinem Audi in Richtung Rust unterwegs gewesen sein, als er aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geriet und dort mit der Fahrradfahrerin kollidiert sein soll. Im weiteren Verlauf setzte der Rentner seine Fahrt jedoch unbeirrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Auf seinem weiteren Weg soll er immer wieder in den Gegenverkehr gekommen sein, sodass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die verständigten Einsatzkräfte, konnten den Senior letztendlich an dessen Wohnanschrift antreffen. Von der augenscheinlich verletzten Radfahrerin fehlt allerdings bislang jede Spur. Die Beamten des Polizeipostens Ettenheim haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten darum, dass sich die Unbekannte und weitere Zeugen unter der Telefonnummer 07822 44695-0 melden. /tw Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (CW) Bad Liebenzell - Radfahrer flüchtet von Unfallstelle - hoher Sachschaden - Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Bad Liebenzell (ots) - Am Freitagabend war ein Radfahrer auf der Landesstraße 343, auf Höhe der Abzweigung nach Monakam, an einem Verkehrsunfall beteiligt. Nach dem Unfall gab der Mann zu verstehen, dass nichts passiert sei und verließ unerkannt die Unfallstelle. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der gesuchte Radfahrer, gegen 20:50 Uhr, ohne Licht die Landesstraße von Unterhaugstett kommend in Richtung Bad Liebenzell. Ein 75-jähriger Mazda-Lenker befuhr zeitgleich zunächst hinter einer 47-jährigen Honda-Fahrerin die Landesstraße in Richtung Unterhaugstett. Auf einem übersichtlichen Straßenabschnitt setzte der Mazda-Fahrer zum Überholen des Hondas an. Als er sich auf derselben Höhe des Hondas befand, sah er auf seiner Spur ein Fahrrad ohne Licht, welches ihm entgegenkam. Nur durch starkes Abbremsen und einem Ausweichmanöver konnte der 75-Jährige eine Kollision mit dem Radfahrer verhindern. Er stieß jedoch mit dem Honda der 47-Jährigen zusammen. Im Anschluss hielt der Fahrradfahrer kurz an, um jedoch gleich darauf die Unfallstelle zu verlassen, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei der Unfallaufnahme bemerkte der Mazda-Fahrer, dass es wohl auch zwischen ihm und dem Fahrradfahrer zu einer Kollision gekommen war, da der linke Außenspiegel am Mazda Beschädigungen aufwies. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Zeugen, die insbesondere Hinweise zur Identität des Radfahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Calw unter der Telefonnummer 07051 161-3511 zu melden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Rems-Murr-Kreis: Mann begraptscht junge Frau, Sachbeschädigung, Einbrüche, Auto macht sich selbstständig

    Aalen (ots) - Winnenden: Mann begrapscht 18-Jährige Eine junge Frau saß am frühen Sonntagmorgen gegen 3:00 Uhr auf einem Randstein in der Marbacher Straße im Bereich des Bahnhofsparkplatzes, als sich ein ihr unbekannter Mann neben sie setze und unmittelbar damit anfing, die junge Frau unter anderem auch im Intimbereich zu berühren. Als sich die 18-Jährige von dem Mann losriss, drohte er ihr körperliche Gewalt an. Passanten entdeckten die aufgelöste junge Frau und verständigten die Polizei. Die Ordnungshüter konnten wenig später den 38-jährigen Tatverdächtigen am Bahnsteig festnehmen. Der Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Ihm erwartet nun ein Strafverfahren. Oppenweiler: Reifen zerstochen Zwischen Samstag, 16:30 Uhr und Montag, 7:00 Uhr hat ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand zwei Reifen an einem auf einem Parkplatz in der Schloßstraße geparkten Fiat zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 160 Euro. Die Polizei Sulzbach bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07192 352. Backnang: Auto macht sich selbstständig Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes machte sich am Montag gegen 11:00 Uhr ein in der Kniebisstraße geparkter Peugeot trotz angezogener Handbremse und eingelegtem Gang selbstständig. Das Auto rollte rund 20 Meter bergab, bevor er mit einem Metallzaun und einem Betonpfeiler eines dortigen Hauses zusammenstieß. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Waiblingen-Beinstein: Einbruch Unbekannte hebelten am Montag zwischen 1:03 Uhr und 1:53 Uhr eine Türe an einem Kindergarten in der Remswiesenstraße auf und sich so Zutritt zum Gebäude verschafft. Im Inneren durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten elektronische Gerätschaften. Die Polizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07151 950-422. Waiblingen: Einbruch in Vereinsgaststätte Unbekannte verschafften sich zwischen Sonntag, 23:30 Uhr und Montag, 9:00 Uhr durch Aufhebeln einer Türe Zutritt zu den Räumen einer Vereinsgaststätte in der Oberer Ring. Auch im Inneren des Gebäudes hebelten die Einbrecher weitere Türen auf und gelangten so in die Umkleidekabinen und Büros der Sportgaststätte. Entwendet wurde offenbar nichts. Die Polizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07151 950-422. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Breisach: Brand in Klinik endete glimpflich

    Freiburg (ots) - Am Montagnachmittag, 27.09.2021, gegen 14.10 Uhr, kam es in einem leerstehenden Zimmer einer Breisacher Klinik zu einem Brand eines Bettes. Offenbar hatte sich eine spezielle, technische Bettmatratze selbst entzündet und den Brandalarm ausgelöst. Aufmerksame Klinikmitarbeiter konnten die Rauchentwicklung lokalisieren und mit einem Feuerlöscher noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbständig löschen. Personen wurden nicht verletzt. Eine Evakuierung der Klinik war nicht erforderlich. Zum Sachschaden liegen derzeit noch keinerlei Erkenntnisse vor. Weitere Ermittlungen dauern an. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Sigmaringen Ermittlungen nach Brand Nach einem Brandalarm in der Asylbewerberunterkunft Zeppelinstraße ermittelt die Polizei gegen Unbekannt. Am Freitagabend entzündete vermutlich ein Räucherstäbchen, welches in einem Zimmer offenbar unbeaufsichtigt brannte, ein Stofftuch. Der hierdurch ausgelöste Rauchmelder rief die Freiwillige Feuerwehr Sigmaringen auf den Plan. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr war der Brand wieder selbständig erloschen, insgesamt entstand lediglich Sachschaden im Bereich eines zweistelligen Euro-Betrags. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist nun, wer das Räucherstäbchen zuvor unachtsam entzündet hat. Sigmaringen Verkehrsunfallflucht Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Ford, der in der Fürstin-Margarete-Straße am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sigmaringen unter Tel. 07571/104-0 entgegen. Meßkirch Versuchter Einbruch Durch einen Einbrecher geweckt wurde ein älteres Ehepaar am Samstag gegen 22.45 Uhr in ihrer Wohnung in der Leibnizstraße. Ein bislang unbekannter Mann wollte an einer Balkontüre den heruntergelassenen Rollladen nach oben schieben und sich somit wohl Zugang zur Wohnung verschaffen. Hierbei wurde der Rollladen beschädigt. Als zudem das Licht eines Bewegungsmelders anging, flüchtete der Täter unverrichteter Dinge. Der Unbekannte wird von den Bewohnern als etwa 170 cm groß und korpulent beschrieben und soll zur Tatzeit ein hellblaues T-Shirt sowie eine kurze Hose getragen haben. Das Polizeirevier Sigmaringen hat die Ermittlungen wegen des versuchten Einbruchs aufgenommen und bittet unter Tel. 07571/104-0 um sachdienliche Hinweise. Mengen Einbruch in Vereinsheim Bislang unbekannte Personen verschafften sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zugang zu einem Vereinsheim, das in der Nähe der B 32 zwischen Ennetach und Scheer liegt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hebelten die Täter ein Fenster auf und entwendeten aus den Räumen lediglich ein paar Süßigkeiten. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genauer beziffert werden. Das Polizeirevier Bad Saulgau bittet Zeugen, die im besagten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, unter der Tel. 07581/482-0 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christian Sugg Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
Seite 1 von 10
vor

Weikersheim

Gemeinde in Main-Tauber-Kreis

  • Einwohner: 7.431
  • Fläche: 80.92 km²
  • Postleitzahl: 97990
  • Kennzeichen: TBB
  • Vorwahlen: 07932, 09336, 07934
  • Höhe ü. NN: 230 m
  • Information: Stadtplan Weikersheim

Das aktuelle Wetter in Weikersheim

Aktuell
20°
Temperatur
12°/22°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Weikersheim