Rubrik auswählen
 Wieden

Polizeimeldungen aus Wieden

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 437
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.06.2021 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Eppingen: Zeugen nach Fahrradunfall gesucht Mit einem Rettungshubschrauber wurde eine 71-jährige Fahrradfahrerin nach einem Unfall am Montagmittag in Eppingen in eine Klinik gebracht. Die Frau radelte gegen 12.50 Uhr auf der Straße "Am Albertsweg" als sie aus unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr E-Bike verlor und stürzte. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die schwerverletzte Seniorin. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet das Polizeirevier Eppingen Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Eberbach: Schwerer Verkehrsunfall; Rettungshubschrauber angefordert; Pressemitteilung Nr. 1

    Eberbach (ots) - Wegen eines schweren Verkehrsunfalls kommt es derzeit auf der Friedrichsdorfer Landstraße (L 2311) zu Verkehrsbehinderungen. Der Unfall ereignete sich gegen 16.10 Uhr kurz vor der Einmündung Heinrich-Weihrauch-Straße stadtauswärts zwischen einem Auto und einem Rollerfahrer. Der Rollerfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber ist angefordert. Erkenntnisse zum Unfallhergang liegen noch nicht vor. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Holzgerlingen: Zeugen zu Sachbeschädigung gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand einen in der Schönbuchstraße in Holzgerlingen abgestellten Opel. Die Tat muss sich zwischen Freitag, 12:30 Uhr und Sonntag, 18:00 Uhr ereignet haben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Zeugen können sich unter Tel. 07031 41604 0 an den Polizeiposten Holzgerlingen wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: "Callcenterbetrug - Vorsicht Abzocke!" Ein Kooperationsprojekt der regionalen Apotheken mit dem Polizeipräsidium Ravensburg.

    Präsidiumsgebiet (ots) - Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg hat zusammen mit nahezu allen Apotheken der Landkreise Sigmaringen, Ravensburg und des Bodenseekreises eine mehrmonatige Informationskampagne zur Bekämpfung des sogenannten "Callcenterbetrug" ins Leben gerufen. Wer künftig im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ravensburg in einer Apotheke einkauft, findet in seiner Arzneimitteltüte einen Informationsflyer mit wichtigen Verhaltenstipps, präventiven Botschaften und Erreichbarkeiten zu diesem Kriminalitätsphänomen. Bei dieser Betrugsmasche geben sich die Täter am Telefon oder an der Haustüre als Enkel, Polizisten oder andere vertrauenswürdige Personen aus, um auf diese Weise von ihren Opfern Geld oder andere Wertgegenstände zu erschleichen. Durch perfide Rhetorik schaffen es die Betrüger oft, die meist älteren Opfer so zu verunsichern und unter Druck zu setzen, sodass diese schließlich ihr Hab und Gut aushändigen und zumeist für immer verlieren. Die Präventionsaktion richtet sich vorwiegend an Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige. Insgesamt sollen über 30.000 Flyer und Plakate in nahezu allen Apotheken den Kundinnen und Kunden ausgehändigt werden und so die Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Monaten über die Betrugsmasche aufgeklärt und entsprechend sensibilisiert werden. Auf Nachfrage können den Redaktionen entsprechende Bilder der Präventionsaktion zur Verfügung gestellt werden! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Patricia Germann Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • BAB 8 / Stuttgart: Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

    Ludwigsburg (ots) - Ein Sachschaden von rund 21.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 07.30 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhrigen ereignete. Ein 55 Jahre alter Sattelzuglenker übersah beim Fahrstreifenwechsel vermutliche eine rechts neben ihm fahrende 35 Jahre alte Honda-Lenkerin und stieß mit dieser zusammen. In der Folge drehte sich der Honda vor das Zugfahrzeug und schleuderte dann nach links über die gesamte Fahrbahn. Hierbei stieß der Honda gegen die Front eines Renault Transporters, der von einen 46-Jährigen gelenkt wurde, und prallte des Weiteren mit einem 38-jährigen Citroen Transporter-Fahrer zusammen. Der Citroen wurde wiederum ebenfalls nach links abgewiesen und knallte in die Leitplanke. Der Citroen und der Honda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Freiberg am Neckar - Beihingen: Arbeitsunfall mit Bagger - 49-Jähriger lebensbedrohlich verletzt

    Ludwigsburg (ots) - Am Montag ereignete sich gegen 10:00 Uhr in der Daimlerstraße in Beihingen ein Arbeitsunfall, bei dem der 49-jährige Baggerführer lebensbedrohlich verletzt wurde. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach führte der 49-Jährige Arbeiten im Bereich einer Baugrube aus und wollte hierzu einen Minibagger verlegen. Als der Mann mit dem Fahrzeug eine schmale Durchfahrt zwischen der Baugrube und einer steil abfallenden Böschung passierte, kippte der Minibagger zur Seite. Das Fahrzeug überschlug sich einmal und klemmte den 49-Jährigen an einer Abschlussmauer ein. Hierbei erlitt er lebensbedrohliche Verletzungen. Ein Teil des Baggers beschädigte einen angrenzenden Metallzaun. Mehrere Zeugen eilten sofort zu Hilfe, hoben mit vereinten Kräften den Bagger leicht an und konnten den Verletzen unter dem Fahrzeug herausziehen. Hierbei zogen sich die Ersthelfer, die sofort mit einer Reanimation begannen, teilweise selbst Verletzungen zu. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort war, brachte den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Schäden am Zaun wurden auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Nach einer ersten Begutachtung entstand am Minibagger selbst kein Schaden. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern noch an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Bad Peterstal-Griesbach, Bad Peterstal - Tausende Euro Schaden nach "Shouldersurfing"

    Bad Peterstal-Griesbach, Bad Peterstal (ots) - Einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachte am vergangenen Wochenende ein Unbekannter, nachdem er in den Besitz von Karte und Geheimzahl eines Bankkunden kam. Am Freitagnachmittag war ein Senior nach der Geldabhebung in der Schwarzwaldstraße an den Kontoauszugsdrucker gewechselt, als er von einem rund 30 Jahre alten Mann in englischer Sprache angesprochen wurde. Dieser macht dem älteren Mann glaubhaft, dass noch Geld von seiner Abhebung im Automat stecke. In dieser Zeit gelangte der unbekannte Langfinger in den Besitz der Bankkarte und die offenbar zuvor ausgespähte Geheimzahl. Nach vermeintlicher Hilfsbereitschaft wegen der im Kontoauszugsdrucker eingezogenen Karte, trennten sich die Wege der Männer. In der Folge kam es jedoch zu mehreren Abhebung mit der ergaunerten Karte. Die Beamten des Polizeipostens Oppenau haben mittlerweile die Ermittlungen zum Unbekannten aufgenommen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: Achten Sie auf fremde Personen, die den Abhebevorgang beobachten oder den Diskretionsabstand nicht einhalten: Schützen Sie sich vor ungewollten Zuschauern bei der PIN-Eingabe! Geben Sie ihre Bankkarte nicht aus der Hand und achten sie stets darauf, dass Ihre Geldkarte nicht in fremde Hände gelangt. Wenn Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommt, verständigen sie sofort Bankmitarbeiter (zu den Öffnungszeiten), die Polizei oder zur Kartensperrung die Notrufhotline 116 116. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • (A81 Dietingen, Lkrs. Rottweil) Mini-Cooper prallt ins Wohnmobil-Heck

    Dietingen (ots) - Bei einem Unfall auf der A81 zwischen Oberndorf und Rottweil ist eine 19-Jährige Fahrerin eines Mini-Coopers ins Heck eines Wohnmobils geprallt. Der 81 Jahre alte Fahrer des Mercedes-Mobils fuhr auf der rechten Spur, als die hinterherkommende junge Frau für einen kurzen Moment nicht aufpasste und im Heck des Freizeitfahrzeugs landete. Den Gesamtschaden bei dem Unfall schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Sowohl die Insassen des Mini, als auch die im Wohnmobil blieben unverletzt. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Bühlertal - Auto aufgebrochen und in Keller eingestiegen

    Bühlertal (ots) - Ein unbekannter Langfinger machte sich in der Nacht auf Montag zuerst an einem vor dem Wohnhaus abgestellten Fahrzeug zu schaffen und gelangte anschließend in einen Holzschuppen und den Keller des Gebäudes in der Hindenburgstraße. Aus dem gewaltsam geöffneten Fahrzeug wurde ersten Erkenntnissen zufolge nur Kleingeld entwendet. Ob weitere Gegenstände aus dem Gebäude gestohlen wurden, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Bühl. /ma Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Oberkirch - Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

    Oberkirch (ots) - Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von insgesamt rund 50.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen. Der Fahrer eines Volkswagen war kurz nach 7 Uhr auf der L 88 von Renchen-Ulm kommend in Richtung Oberkirch unterwegs, als er in die Sankt Urbanstraße abbiegen wollte und hierfür verkehrsbedingt auf Höhe der Einmündung stoppen musste. Ein dahinter fahrender VW-Lenker erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde der vorausfahrende Transporter auf die Gegenfahrbahn gedrückt, wo es zu einer weiteren Kollision mit einer entgegenkommenden Hyundai-Lenkerin kam. Die 27-jährige Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. /ma Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Gengenbach - Zeugen nach Kupferdiebstahl gesucht

    Gengenbach (ots) - Nach dem Diebstahl von über vier Tonnen Kupferschrott von einer Baustelle in der Leutkirchstraße, sind die Beamten des Polizeipostens Gengenbach auf der Suche nach Zeugen. Mitarbeiter bemerkten am Montagmorgen, dass in einem Zeitraum seit Freitag gegen 12 Uhr das begehrte Metall abhandenkam und verständigten daraufhin die Polizei. Diese bittet nun Zeugen, verdächtige Wahrnehmungen zu Personen oder zu einem für den Abtransport genutzten Fahrzeuge unter der Telefonnummer 07803 9662-0 zu melden. Der Schaden durch den Diebstahl bewegt sich ersten Schätzungen zu Folge im fünfstelligen Bereich. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Heidelberg: Zwei Radfahrer frontal ineinander gefahren // Pressemitteilung Nr.1

    Heidelberg (ots) - Am Montag gegen 15:35 Uhr kollidierten auf dem Radweg in der Lessingstraße zwei Radfahrer frontal miteinander, wodurch mindestens einer dar Radfahrer verletzt wurde. Wie schwer die Verletzungen sind, ist derzeit noch unklar. An dem Unfall war auch ein Taxi beteiligt. Dessen Zusammenhang mit dem Unfall ist jedoch zum jetzigen Stand der Ermittlungen noch unklar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg vom 14.06.2021

    Isny/ Landkreis Ravensburg (ots) - Polizei ermittelt nach Brand wegen versuchtem Tötungsdelikt Nach dem Brand eines Wohnhauses in der Wilhelmstraße (wir berichteten) ermittelt die Polizei nun gegen einen 55 Jahre alten Hausbewohner. Nach ersten Ermittlungen legte der Mann das Feuer in seiner Wohnung vorsätzlich und brachte damit sich selbst und andere bewusst in Gefahr. Zudem hatte er in den Zimmern mehrere brennbare und brandbeschleunigende Stoffe gelagert, von denen ein zusätzliches Risiko ausging. Er selbst erlitt durch den Brand schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ravensburg werden nun Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den 55-Jährigen geführt. Er soll nach Besserung seines Gesundheitszustands einem Haftrichter vorgeführt werden. Kontakt: Oberstaatsanwältin Christine Weiss, Tel. 0751/806-1337 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg vom 14.06.2021

    Leutkirch/Isny/Altusried (Landkreise Ravensburg und Oberallgäu) (ots) - Polizei ermittelt wegen Drogenhandels Die Ermittlungsgruppe Rauschgift des Polizeireviers Wangen führt derzeit Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit illegalen Betäubungsmitteln. Bereits im März waren durch den Zoll im Postverteilungszentrum in Trier zwei Pakete mit Marihuana und Haschisch angehalten und kontrolliert worden. In einem Paket, das an eine fiktive Person adressiert war, befanden sich ca. 300 Gramm Marihuana. In einer weiteren Postsendung, die an einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus dem Raum Allgäu adressiert war, befanden sich 15 Gramm Marihuana sowie 10 Gramm Haschisch. Im weiteren Verlauf wurde durch die Staatsanwaltschaft Ravensburg ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss gegen den 20-jährigen Tatverdächtigen erwirkt, den Polizeibeamte am Donnerstag vollzogen. An der Wohnanschrift des 20-Jährigen konnten die Ermittler über 60 Gramm Marihuana und 10 Gramm Haschisch auffinden und beschlagnahmen. Die Ermittlungen gegen den 20-Jährigen wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln dauern an. Kontakt: Erste Staatsanwältin Tanja Vobiller, Tel. 0751/806-1332 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Daniela Baier Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Pfalzgrafenweiler - Zeugen gesucht nach Unfallflucht

    Pfalzgrafenweiler (ots) - Am Freitagnachmittag hat in der Zeit von 17:30 bis 18:00 Uhr ein Unbekannter einen Sachschaden von rund 1.000 Euro an einem Pkw in Pfalzgrafenweiler verursacht. Der Hyundai war im genannten Zeitraum auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Porschestraße geparkt, als der Unbekannte auf bislang ungeklärte Weise den Pkw an der hinteren linken Tür beschädigte. Das Polizeirevier Horb bittet mögliche Zeugen, sich telefonisch unter der Rufnummer 07451 96-0 zu melden. Beatrice Suppes, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Zusammenstoß beim Einparken Rund 2.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag gegen 13.30 Uhr in der Herrenstraße ereignet hat. Ein 47-jähriger Mercedes-Benz-Lenker übersah dort beim Einparken einen Pfeiler an einem Gebäude und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde der Mann nicht. Ravensburg Unter Medikamenteneinfluss am Steuer Mit seinem Pkw und mutmaßlich unter Medikamenteneinfluss stehend war am Sonntag gegen 7.30 Uhr ein 39-Jähriger auf einem Parkplatz in der Bleicherstraße unterwegs. Der Mann war aufgrund seines aggressiven Fahrverhaltens und seiner Ausfallerscheinungen im Gespräch mit einer Person aufgefallen. Der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte, bestätigte sich im Rahmen der polizeilichen Kontrolle durch freiwillige Tests nicht. Nach eigenen Angaben des 39-Jährigen konsumiert er diverse Medikamente zur Behandlung einer Erkrankung, welche die Fahrsicherheit möglicherweise beeinträchtigen. Die Polizeibeamten veranlassten daraufhin eine Blutentnahme in einer Klinik und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Bei einer positiven Blutuntersuchung erwartet den Mann eine Strafanzeige. Ravensburg Hoher Schaden nach Unfall Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr bei einem Zusammenstoß zweier Autos in der Georgstraße entstanden ist. Der 44 Jahre alte Fahrer eines Audi A4 stieß seitlich gegen einen A5, dessen 26-jähriger Fahrer auf der rechten Fahrspur neben dem Verursacherfahrzeug unterwegs war. Der 44-Jährige verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht an der Hand und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Ravensburg Versuchter Einbruch in Friseursalon Im Zeitraum der letzten zwei Wochen hat ein Einbrecher versucht, in einen Friseursalon in der Herrenstraße einzusteigen. Der bislang unbekannte Täter bemühte sich vergeblich, eine Türe aufzuhebeln. Er verursachte einen Schaden von mehr als 2.000 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um sachdienliche Hinweise. Baindt Verletzungen durch Pyrotechnik Das Polizeirevier Weingarten ermittelt gegen einen 17-Jährigen, nachdem der Polizei am Sonntagfrüh gegen 6.50 Uhr in der Ziegeleistraße ein lauter Knall durch Pyrotechnik gemeldet worden war. Bei der Überprüfung wurde vor Ort ein Mobiltelefon aufgefunden und sichergestellt, welches auf den Tatverdächtigen zurückgeführt werden konnte. Gegen den Jugendlichen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Baindt Wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt ermittelt das Polizeirevier Weingarten aktuell gegen einen 51-Jährigen. Laut Angaben von Zeugen fuhr der Mann am Sonntagabend stark betrunken mit seinem Renault durchs Stadtgebiet. Als er im Anschluss an seiner Wohnung kontrolliert wurde, erbrachte ein Atemalkoholtest einen Wert von knapp 3 Promille. Der Mann musste in der Folge zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, muss er mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und der Einbehaltung seines Führerscheins rechnen. Weingarten Angebranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan Wegen eines ausgelösten Rauchmelders musste die Freiwillige Feuerwehr Weingarten am Sonntagnachmittag in die Scherzachstraße ausrücken. Der Bewohner einer dortigen Unterkunft hatte beim Kochen sein Essen auf dem Herd vergessen und damit für die Alarmauslösung gesorgt. Die Feuerwehr, die mit einem Löschzug angefahren war, beseitigte den Rauch. Baienfurt Sachbeschädigung Ein 28-Jähriger beschädigte am Sonntag gegen 11.30 Uhr in einer Bäckerei in der Waldseer Straße mit einem Messer einen Tisch. Mehrfachen Aufforderungen durch eine Mitarbeiterin, dies zu unterlassen, kam der Mann nicht nach. Nachdem die Mitarbeiterin den Notruf abgesetzt hatte, entfernte sich der 28-Jährige von der Örtlichkeit, konnte jedoch durch eine hinzugerufene Polizeistreife festgestellt werden. Nach weiteren Ermittlungen auf dem Polizeirevier und der Beschlagnahme des Messers wurde der Mann auf freien Fuß entlassen, er gelangt wegen Sachbeschädigung zur Anzeige. Altshausen Unfall Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend auf der Landesstraße zwischen Ebenweiler und Altshausen entstanden. Ein 33 Jahre alter Autofahrer überholte während der Fahrt nach Altshausen einen vorausfahrenden Dacia, als dieser gerade im Begriff war, nach links abzubiegen. Die Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Leutkirch Brand Am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Brand eines Altpapier-Containers in der Kornhausstraße aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen der Kunststoff-Container, der mit Altpapier gefüllt war, sowie zwei danebenstehende Kartons in Brand. Durch die Flammen, die Hitze und die Löscharbeiten der Feuerwehr wurde die Hauswand eines unmittelbar in der Nähe befindlichen Gebäudes beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache, die aktuell noch unbekannt ist, dauern an. Das Polizeirevier Leutkirch bittet unter Tel. 07561/8488-0 um sachdienliche Hinweise. Wolfegg Diebstahl eines Pkw Am Sonntag gegen 1.45 Uhr entwendete den Angaben eines 24-Jährigen zufolge ein zunächst Unbekannter am Stockweiher seinen Pkw. Der junge Mann war mit Freunden an dem Weiher, als ihm seiner Aussage zufolge erst sein Autoschlüssel und anschließend der Pkw selbst vom Parkplatz entwendet wurde. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnte der Pkw in Kißlegg mit erheblichen Unfallbeschädigungen im Frontbereich festgestellt werden. Nachdem gegen 7.40 Uhr der Polizei eine Unfallstelle auf der Kreisstraße 7937 Höhe Samhof gemeldet worden war, ist aufgrund der Spurenbilder zu vermuten, dass der Fahrer in der Nacht mit dem gestohlenen Pkw auf der Kreisstraße von Wolfegg kommend rechts von der Fahrbahn abgekommen und einen Anhang hinuntergefahren war. Dadurch entstand Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen Bekannten des Fahrzeugbesitzers. Dieser konnte am Sonntagvormittag von der Polizei angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm noch einen Wert von etwa 0,3 Promille, ein Drogenvortest reagierte positiv auf diverse Substanzen. Daraufhin wurde bei dem Tatverdächtigen eine Blutentnahme in einer Klinik angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Wangen im Allgäu Unfall durch eine Baumwurzel Ein Radausflug führte am Sonntag gegen 11.50 Uhr bei einer 67-Jährigen zum Aufenthalt in einer Klinik. Nachdem ein Waldweg mit dem Fahrrad nicht mehr befahrbar war, schob die Seniorin ihr Rad, blieb mit ihrem Fuß an einer Baumwurzel hängen und verletzte sich durch den dadurch folgenden Sturz am Knie. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde sie zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Wangen i. A. Jugendliche feiern lautstarke Party an Grillhütte Nach einer Party an der Grillhütte Ölmühle, bei der in der Nacht zum Sonntag etwa 20 bis 30 Jugendliche lautstark feierten, ermittelt nun das Polizeirevier Wangen. Als Polizeistreifen die Feiernden gegen Mitternacht kontrollieren wollten, flüchtete ein Großteil. Ein davonfahrender 17-Jähriger, der kurz darauf von einer Polizeistreife angehalten wurde, war deutlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von etwa 1,6 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss wurde er seinen Eltern überstellt. Er hat nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen. Argenbühl Mit Traktor verunfallt Auf einem Feldweg bei Neideck ist ein 39-Jähriger am Sonntagabend mit einem Traktor verunglückt. Der Fahrer senkte durch einen Bedienfehler eine am Fahrzeug angebrachte Gabel, die sich daraufhin im Erdreich verhakte. Durch den Ruck im Fahrzeug stieß der 38-Jährige mit dem Kopf gegen die Frontscheibe, die daraufhin zerbrach. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Amtzell Farbschmierereien an Kieswerk Wegen Sachbeschädigung ermittelt aktuell das Polizeirevier Wangen, nachdem Unbekannte am frühen Sonntag mehrere Gebäude und Maschinen einer Kieswerkgesellschaft in Grenis mit Farbe beschmiert haben. Die Täter brachten Parolen wie "Alti bleibt" und "Kies ist Mies" an. Auch Symbole und Beleidigungen, die dem linken Spektrum zuzuordnen sind, hinterließen die Vandalen. Insgesamt ist der Gesellschaft ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Auch die angrenzende Straße wurde verschmutzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Garage mit Farbe beschädigt - Unfallflucht

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Fellbach: Unfallflucht In der Fellbacher Straße streifte in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ein unbekannter Autofahrer einen dort stehenden VW Transporter und verursachte dabei erheblichen Sachschaden, der auf 1500 Euro beziffert wurde. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle ohne das Geschehen anzuzeigen. Nun bittet die Fellbacher Polizei mögliche Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 0711/57720 zu melden. Leutenbach: Garagen beschmiert Ein Vandale beschmierte zwischen vergangenem Montagabend 18 Uhr und Samstagabend 20 Uhr die Wand einer Garage in der Stuttgarter Straße mit Farbe. Dadurch verursachte er Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Der Polizeiposten Schwaikheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun unter der Telefonnummer 07195 969030 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (Immendingen, Lkrs. TUT) Geldbörsendieb von Türklingelkamera gefilmt

    Immendingen (ots) - Ein noch unbekannter Dieb, der von einer Kamera in der Türklingel eines Wohnhauses in flagranti aufgenommen worden ist, wird wahrscheinlich demnächst von der Polizei Besuch bekommen. Eine 34-jährige Autofahrerin stellte im Wacholderweg ihren Opel auf dem Grundstück ab und ließ im Innern des unverschlossenen Autos einen Geldbeutel mit Bargeld und verschiedenen persönlichen Dokumenten liegen. Diese Gelegenheit nutzte ein vorbeikommender Dieb aus, der ins Wageninnere langte und die Geldbörse schnappte. Allerdings kalkulierte dieser offenbar nicht ein, dass die Kamera in der Klingel von ihm Aufnahmen machte. Die Bilder zeigen einen etwa 35 Jahre alten schlanken Mann, der eine Baseball-Cap und eine Jacke mit Kapuze und dunkle Halbschuhe trug. Weitere Hinweise zu der Person und dem Diebstahl nimmt die Polizei Immendingen unter Telefon 07462 94640 entgegen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen Drei Motorräder nach Unfall beschädigt Weil ihr eigenen Angaben zufolge zuvor ein Insekt ins Auge geflogen war, verlor am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr eine 18-jährige Motorradfahrerin in der Friedrichstraße die Kontrolle über ihr Zweirad und verursachte einen Verkehrsunfall. Die Frau kollidierte auf Höhe der Einmündung der Riedleparkstraße mit zwei vor ihr an der Ampel wartenden Maschinen derselben Motorradgruppe. An den drei Krafträdern entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro, verletzt wurde den bisherigen Erkenntnissen zufolge wohl niemand. Friedrichshafen Trunkenheitsfahrt Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein 38-jähriger Pkw-Lenker, der am Sonntagabend von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von rund 2,8 Promille, woraufhin die Beamten bei dem Autofahrer die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle einbehalten. Der 38-Jährige gelangt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige. Friedrichshafen Verdacht des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss Durch Zeugen wurde der Polizei am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr in der Hochstraße eine vermeintlich hilflose Person in einem Pkw sitzend mitgeteilt. An der Ampel der Maybachstraße fanden die Beamten einen augenscheinlich bewusstlosen Mann in dem auf der Straße stehenden Wagen vor. Der hinzugerufene Rettungsdienst schlug mit einem Nothammer eine Scheibe an dem Fahrzeug ein. Daraufhin wurde der Mann wach, war jedoch völlig desorientiert und zeigte Anzeichen von Alkohol- und Drogenbeeinflussung. Entsprechende Vortests verweigerte der 39-Jährige. Ihm wurde darauf in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, deren Auswertung Aufschluss geben dürfte. Sein Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst von der Straße entfernt und sicher abgestellt. Überlingen Feuerwehreinsatz Angebranntes Essen war der Auslöser für einen Feuerwehreinsatz in der Geradebergstraße am Sonntagnachmittag gegen 17.45 Uhr. Aus einer Wohnung im Obergeschoss war Rauch gemeldet worden. Die Einsatzkräfte stellten schnell fest, dass offenbar Essen angebrannt war und die Wohnung dadurch komplett verrauchte. Durch die Wehrleute wurde eine Person aus der Dachgeschosswohnung vorsorglich ins Freie gebracht. Die Inhaberin der Brandwohnung hatte zuvor bereits selbständig das Gebäude verlassen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde niemand verletzt. Sachschaden entstand ebenfalls nur unwesentlich. Salem Unnötige Zerstörungswut am Bahnhof Vandalen haben offenbar in der Nacht zum Sonntag am Bahnhof in Salem gewütet. Die Unbekannten nahmen einen Blumenkübel von der Fensterbank des Bahnhofsgebäudes, trugen ihn zur nahegelegenen Bushaltestelle und zerstörten ihn dort. Aus einem weiteren Blumenkübel wurde ein Teil der Blumen und Erde entfernt und alles auf dem Weg zwischen dem Bahnhof und der Bushaltestelle verteilt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise zu den Verursachern unter Tel. 07551/804-0. Meersburg Frau durch Hundebiss leicht verletzt Durch einen Hundebiss leicht verletzt wurde eine 24-jährige Frau am Sonntagmittag kurz vor 13 Uhr auf der Meersburger Uferpromenade. Sie erlitt eine kleine Bisswunde am Oberschenkel. Wie es genau zu dem Biss kam, ist Gegenstand der polizeilichen Abklärungen. Gegen den 61-jährigen Hundehalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Markdorf Opferstockaufbruch scheitert Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagnachmittag kurz nach 15 Uhr versucht, den Opferstock einer Kirche am Marktplatz aufzubrechen. Der Unbekannte hebelte mit einem Schraubendreher an dem Behältnis und löste dadurch einen Alarm aus. Daraufhin wurde das Vorhaben abgebrochen, der Täter entkam ohne Beute. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt in dem Fall und bittet unter Tel. 07544/96200 um Zeugenhinweise. Uhldingen-Mühlhofen Verkehrsunfall fordert hohen Sachschaden Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 22.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag kurz vor 14 Uhr in der Meersburger Straße. Eine 59-jährige Pkw-Lenkerin befuhr die Meersburger Straße aus Richtung Meersburg kommend und wollte nach links in die Seestraße einbiegen. Aufgrund eines entgegenkommenden Fahrradfahrers musste sie zunächst anhalten. Dies erkannte ein 21-jähriger, nachfolgender Autofahrer zu spät und prallte auf das Heck des haltenden Pkw. Hierdurch entstand an beiden Fahrzeugen nicht unerheblicher Sachschaden, verletzt wurde bisherigen Erkenntnissen zufolge niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Oliver Weißflog Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Veringenstadt Pkw-Rad beim Fahren verloren Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand am Sonntag gegen 12 Uhr in der Harthauser Straße in Fahrtrichtung Veringenstadt, als sich an dem VW Polo einer 61-Jährigen aus bislang nicht bekannter Ursache das linke Vorderrad löste und über die Gegenfahrbahn eine Böschung hinunterrollte. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Meßkirch Fahrzeugkontrolle eines Radbaggers Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt gegen einen 43-Jährigen, nachdem dieser am Samstag gegen 10.20 Uhr mit seinem Radbagger einer Polizeistreife aufgefallen war. Im Rahmen der folgenden Kontrolle stellten die Beamten eine mittels Eigenbau angebrachte Anhängervorrichtung fest. Die Anhängervorrichtung war am Planierschild des Radbaggers angeschweißt worden, zum Kontrollzeitpunkt wurde daran ein Tandemanhänger gezogen. Am Radbagger befand sich außerdem keine Steckverbindung für die lichttechnischen Einrichtungen des Anhängers. Zudem wurden auf dem Anhänger Baggerschaufeln, eine Rüttelplatte und eine Rohrleitung ohne jegliche Sicherung transportiert. Die Hauptuntersuchung des Radbaggers ist ebenfalls seit geraumer Zeit fällig. Gammertingen Fahren unter Drogeneinfluss Mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand ein 22-jähriger Autofahrer, den eine Polizeistreife am Montag gegen 0 Uhr in Gammertingen kontrollierte. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit zeigte der Mann Verdachtsmomente von Drogenbeeinflussung. Ein freiwilliger Drogenvortest erhärtete den Verdacht. Daraufhin musste der 22-Jährige die Beamten zu einer Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Sollte das Blutergebnis die Vermutung bestätigen, kommt auf den jungen Mann eine Anzeige zu. Eine Weiterfahrt wurde ihm für die nächsten Stunden untersagt. Ostrach Unter Alkoholeinfluss am Steuer Den Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau fiel bei einer Kontrolle am Sonntag gegen 21.50 Uhr ein 50-jähriger Autofahrer auf, welcher offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Der anschließende Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,5 Promille. Der Fahrer musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten, er gelangt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige. Pfullendorf Unter Drogeneinfluss am Steuer Mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand ein 41-jähriger Pkw-Lenker, den eine Polizeistreife am Sonntag gegen 11.40 Uhr kontrollierte. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit zeigte der Mann Verdachtsmomente von Drogenbeeinflussung. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv auf THC. Daraufhin musste der 41-Jährige die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Sollte das Blutergebnis den Verdacht bestätigen, kommen auf den Mann eine Anzeige, ein Fahrverbot sowie ein empfindliches Bußgeld und ein Eintrag in Verkehrssünderregister zu. Eine Weiterfahrt wurde ihm für die nächsten Stunden untersagt. Sauldorf Verkehrsunfall Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich und Totalschaden zweier Pkw ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag gegen 18.30 Uhr auf der Steckeler Straße. Ein 18-jähriger Smart-Fahrer wollte auf die Straße "Sandbühl" einfahren und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten 18-jährigen Audi-Fahrer. Bei der Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Wieden

Gemeinde in Kreis Lörrach

  • Einwohner: 564
  • Fläche: 12.25 km²
  • Postleitzahl: 79695
  • Kennzeichen:
  • Vorwahlen: 07673
  • Höhe ü. NN: 835 m
  • Information: Stadtplan Wieden

Das aktuelle Wetter in Wieden

Aktuell
23°
Temperatur
10°/23°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Wieden