Rubrik auswählen
 Wunstorf

Polizeimeldungen aus Wunstorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 355
  • Wallenhorst / BAB1: Lkw blockiert Autobahnauffahrt

    Wallenhorst (ots) - Am Dienstagnachmittag, gegen 14:50 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Mann aus Bremerhaven mit seinem Sattelzug die B68 in Richtung Norden. Er beabsichtigte an der Anschlussstelle Osnabrück-Nord auf die A1 in Richtung Bremen aufzufahren. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte der Lkw mit Containerauflieger im Kurvenbereich um. Dabei beschädigte das Gespann eine massive Lärmschutzwand, es besteht Einsturzgefahr. Der 42-jährige Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht. Derzeit kümmert sich die Autobahnmeisterei um die Beauftragung einer Fachfirma, die die einsturzgefährdete Lärmschutzwand sichern oder abtragen kann. Eine Bergung des umgestürzten Lkw ist erst im Anschluss an diese Arbeiten sicher möglich. Aus dem Lkw liefen Betriebsstoffe aus, AdBlue und einige Liter Diesel. Zur Stunde ist nicht absehbar, wie lange die Sperrung der Auffahrt andauern wird. Für zusätzlichen Ärger sorgten Verkehrsteilnehmer, die offensichtlich die provisorische Sperrung der Autobahnauffahrt auf der B68 zur Seite räumten. Kurze Zeit später fand sich ein älterer Herr in der Unfallstelle wieder, der die Sperrung nicht mehr als solche wahrgenommen hatte. Die Beamten sicherten die Auffahrt erneut ab, um weitere Missverständnisse zu verhindern. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
  • Sachbeschädigung an Friedhofskapelle in Steyerberg

    Blick auf die beschädigte Tür der Friedhofskapelle

    Steyerberg (ots) - Steyerberg (ZIE) In der Zeit vom 14. Juni 2021, 20h, bis 15. Juni 2021 08h, haben unbekannte Täter die Tür zur Friedhofskapelle der evangelischen Katherinenkirche Steyerberg an Straße "Rießen" beschädigt. Ein Steinbrocken wurde gegen die Verglasung der Tür geschleudert, woraufhin die äußere Verglasung der Tür ganzflächig splitterte. Der entstandene Schaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Die Polizei Stolzenau hat ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Stolzenau in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Stolzenau Sandbrink 2 31592 Stolzenau Telefon: 05761/92060 E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell
  • Airbag und Elektronik aus BMW entwendet

    Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. In der Zeit von Sonntag, 13.06.2021, 11:00 Uhr bis Montag, 14.06.2021, 17:30 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter durch Zerstören der Scheibe der Beifahrertür Zugang zu einem schwarzen BMW, der auf einem Hinterhof in der Neustraße abgestellt war. Aus dem Fahrzeug wurden der Airbag, die Elektronik der Mittelkonsole mit dem fest verbauten Navigationsgerät und Schaltereinrichtungen entwendet. Der Schaden wird auf 10.000,- Euro geschätzt. Die Polizei Cuxhaven bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, sich unter der 04721 573-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
  • Gartenhäuschen gerät in Brand

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Ehmen, Dingelstädter Straße 14.06.2021, 13.59 Uhr Am frühen Montagnachmittag wird der Brand eines Gartenhäuschens in der Dingelstädter Straße rechtzeitig entdeckt, bevor es zu einem größeren Schaden kommen kann. Personen wurden nicht verletzt. Eine aufmerksame Zeugin bemerkt nachmittags an der rückwärtigen Seite eines Gartenhäuschens ein Feuer. Sie benachrichtigt sofort die Feuerwehr und die Besitzerin. Das Feuer kann schnell durch die Freiwillige Feuerwehr gelöscht und eine Zerstörung der Hütte verhindert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Nachtragsmeldung: 75 Jahre alter Radfahrer erliegt nach Unfall seinen Verletzungen

    Hannover (ots) - Nach einem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer nahe Poggenhagen am Dienstag, 08.06.2021, ist ein dabei schwer verletzter 75-Jähriger nunmehr im Krankenhaus verstorben. Der Mann erlag am heutigen Dienstag, 15.06.2021, seinen Verletzungen. Vergangene Woche waren zwei Radfahrer - der 75-Jährige und ein 49 Jahre alter Mann - in einer Kurve im Bereich Poggenhagener Straße/Am Fährhaus frontal zusammengestoßen. Der 75-jährige Radfahrer musste vor Ort reanimiert werden und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. /ms, nash Die ursprüngliche Pressemeldung finden Sie unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4937226 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Marcus Schmieder Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Wesermarsch: Wohnzimmerbrand in Dachgeschosswohnung in Nordenham

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 15. Juni 2021, kam es gegen 9:50 Uhr zu einem Wohnzimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Friesenstraße in Nordenham. Bewohner der Wohnung schliefen zum Zeitpunkt des Brandausbruchs und wurden durch einen ausgelösten Rauchmelder wach. Als sie den Brand feststellten, verließen sie und die anderen Bewohner umgehend das Gebäude, sodass keine Personen zu Schaden gekommen sind. Die Ortsfeuerwehren Einswarden, Nordenham und Phieswarden löschten das Feuer und hielten bis circa 15 Uhr eine Brandwache. Unmittelbar brandbetroffen war das Wohnzimmer, welches vollständig zerstört wurde. Das Mehrparteienhaus ist aufgrund der Rauchgasentwicklung und des Löschwassereinsatzes nicht weiter bewohnbar. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Bad Laer: Seniorin durch Schockanruf betrogen

    Bad Laer (ots) - Am vergangenen Mittwoch (09. Juni) ereignete sich in Bad Laer ein Betrug, bei dem eine 86-jährige Frau durch einen Schockanruf zur Zahlung von 50.000 Euro bewegt wurde. Gegen 11 Uhr klingelte bei der Seniorin das Festnetztelefon. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine weinerliche Männerstimme die mit voller Verzweiflung berichtete, in Bielefeld einen Menschen totgefahren zu haben. Das Gespräch übernahm ein anderer Betrüger, der sich als Polizist ausgab. Der Sohn der Frau habe einen tödlichen Unfall verursacht und sei vor Ort festgenommen worden. Gegen eine Kaution von über 100.000 Euro käme der Sohn wieder auf freien Fuß. Die Betrüger leiteten das Telefonat erneut weiter, jetzt sprach ein falscher Staatsanwalt mit der Seniorin. Man einigte sich auf die Übergabe von 50.000 Euro Bargeld. Die Geschädigte wollte noch ihre Tochter anrufen, dies untersagte ihr der Staatsanwalt allerdings und stellte ihr in Aussicht, sich mit einem solchen Anruf selbst strafbar zu machen. Das Geld sollte im Heidering von einem angeblichen Boten des Amtsgerichts Bielefeld abgeholt werden. Gegen 13:30 Uhr erschien ein unbekannter Mann bei der 86-Jährigen und übergab, ohne selbst ein Wort zu sprechen, ein Mobiltelefon. Am Apparat war wieder der falsche Polizist aus Bielefeld, er bestätigte die zeitnahe Freilassung des Sohnes. Der falsche Bote entfernte sich nach der Übergabe fußläufig aus dem Heidering. Erst als die echten Kinder der Dame zurückkehrten, fiel der Betrug auf und es wurde Anzeige erstattet. Der Geldabholer kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - ca. 20 Jahre alt - 160 - 165 cm groß - schlanke Statur - normaler, kurzer Herrenhaarschnitt - weißer Mund-Nasen-Schutz - Weste über einem T-Shirt - blaue Jeans - keine Brille / Bart / Tasche Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der betrügerische Geldabholer sich mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Taxi in den Heideweg und später wieder zurückbringen ließ. Die örtlichen Taxiunternehmer konnten zwar Hinweise geben, hatten aber keine entsprechende Fahrt durchgeführt. Nun sucht die Polizei nach einem Taxiunternehmer oder Fahrdienstleister, der am 09. Juni in der Mittagszeit eine Fahrt zum Heidering oder Heideweg in Bad Laer hatte oder dort einen Fahrgast aufnahm. Hinweise nimmt die Polizei unter 05401/879500 und 0541327-3321 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
  • --- Gasaustritt nach Baggerarbeiten in Stuhr ---

    Diepholz (ots) - Bei Baggerarbeiten wurde heute Mittag gegen 12.30 Uhr in Stuhr- Brinkum, Neuenstraße / Nordstraße, eine Gasleitung versehentlich getroffen. Die Gasleitung wurde beschädigt und Gas strömte ungehindert aus. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sperrten den Bereich weiträumig ab und rieten den direkten Anwohnern in ihren Häusern zu bleiben. Eine weiträumige Evakuierung war nach ersten Überprüfungen und Messungen nicht erforderlich. Der benachrichtigte Versorger erschien mit mehreren Entstörungskräften und unterbrach den Gasaustritt. Anschließend wird das Leck in der Gasleitung abgedichtet. Die Absperrungen wurden gegen 14.30 Uhr wieder aufgehoben und auch die Anwohner konnten sich danach wieder frei bewegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell
  • ++ in Gegenverkehr geraten - nach Verkehrsunfall schwer verletzt ++ bei Streit in Wohnung mit Messer zugestochen - Opfer verletzt - Täter vorläufig festgenommen ++

    Vastorf, OT Volkstorf - in Gegenverkehr geraten - nach Verkehrsunfall schwer verletzt

    Lüneburg (ots) - Presse - 15.06.2021 ++ Lüneburg Lüneburg - mit Kleiderstange verprügelt Zwei Täter haben am 14.06.21, gegen 17.00 Uhr, einen 34 Jahre alten Mann verprügelt. Bisherigen Ermittlungen zu Folge wurde der 34-Jährige mit einer Metallkleiderstange geschlagen und von beiden Tätern getreten. Die Tat ereignete sich in einem Mode-Discounter Am Sande. Der 34-Jährige erlitt u.a. am Rücken und Kopf Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. Die Täter flüchteten in Richtung Innenstadt. Soweit bisher bekannt soll es bei dem Streit um eine Frau gehen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen die Täter eingeleitet. Lüneburg - 18-Jährige vom Unbekanntem belästigt - Zeugen gesucht Bereits am 09.06.21, gegen 19.10 Uhr, setzte sich ein bislang unbekannter Täter im Bereich des ZOB am Bahnhof neben eine 18-Jährige auf eine Bank. Der Unbekannte begann die Heranwachsende u.a. an einem Bein zu streicheln. Als diese sich das Verhalten verbat, wurde der Täter ausfallend und drohte der jungen Frau. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: - ca. 25 Jahre alt, - ca. 185 cm groß, - sehr dünn, - südosteuropäisches Aussehen, - schwarze, kurze, gelockte Haare, - sprach Hochdeutsch, - bekleidet mit einem weißen Hemd, hellblauen Jeans und vorne spitz zulaufenden Halbschuhen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Reppenstedt - Einschleichdieb in Hofladen Ein unbekannter Täter betrat am 14.06.21, zwischen 13.30 und 13.40 Uhr, die Räumlichkeiten eines Hofladens in der Dachtmisser Straße. Der Täter gelangte in ein Büro und stahl dort Bargeld, bevor er in unbekannte Richtung flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen. Reppenstedt - volltrunken am Steuer Eine Zeugin meldete am 14.06.21, gegen 19.55 Uhr, dass ihr in der Dachtmisser Straße der Fahrer eines Transporters aufgefallen sei, weil dieser eine Flasche Wodka in der Hand hatte. Der 56 Jahre alten Fahrzeughalter wurde an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Ein dort durchgeführter Alkoholtest des Tatverdächtigen ergab einen Wert von 3,22 Promille. Der Führerschein des 56-Jährigen wurde sichergestellt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Vastorf, OT Volkstorf - in Gegenverkehr geraten - nach Verkehrsunfall schwer verletzt Am 15.05.21, gegen 08.55 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Kleintransporter der Marke Ford die K 28 von Vastorf in Richtung Volkstorf. In einer langgezogenen Rechtskurze geriet der Ford-Fahrer aus bislang unbekannter Ursache nach rechts in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Lkw frontal zusammenstieß. Durch den Zusammenstoß wurde der 18-Jährige im Kleintransporter eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog den aus dem Landkreis Uelzen stammenden Schwerverletzten in ein Krankenhaus nach Hamburg. Der verletzte Fahrer des Lkw wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum in Lüneburg gebracht. An dem Lkw entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden, am Kleintransporter Totalschaden. In Folge des Unfalls traten Betriebsstoffe aus dem Lkw aus und sickerten in das Erdreich neben der Fahrbahn. Die Straßenmeisterei war entsprechend im Einsatz. Die K 28 blieb sowohl für die Rettungsarbeiten als auch die Unfallaufnahme für längere Zeit voll gesperrt. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++ Lüneburg - Randalierer beschädigen Pkw und Zaun Drei zunächst unbekannte Täter haben am 15.06.21, gegen 02.10 Uhr, in der Goseburgstraße einen Zaun beschädigt. Weiterhin zerstörten die Täter u.a. eine Rückleuchte eines Ford Transit. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die Täter flüchteten, jedoch konnten im Rahmen der eingeleiteten Fahndung die Personalien eines 15 Jahre alten Jugendlichen, sowie von zwei 22 bzw. 24 Jahre alten Männern festgestellt werden. Es wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung gegen die Täter eingeleitet. Handorf - Fahrradfahrerin übersehen Am 15.06.21, gegen 07.30 Uhr, übersah eine 24 Jahre alte Opel-Fahrerin an der Einmündung Hauptstraße/ Kreisstraße 46 einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 29-jährige Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik in Lüneburg. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Lüchow-Dannenberg Dannenberg - Scheibenwischer beschädigt - Frontlampe geklaut Den Scheibenwischer eines auf einer Baustelle in der Lüneburger Straße abgestellten Baggers beschädigten Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 11. und 14.06.21. Parallel wurde der Frontscheinwerfer eines Teleladers mitgenommen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98765-0, entgegen. Lüchow - Vandalen reißen Insektengitter von Fenstern Mehrere Insektengitter rissen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 11. und 14.06.21 von einer Tür und den Fenstern der Schulmensa Amtsfreiheit. Es entstand ein Sachschaden von gut 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Lüchow - Hydraulikschlauch von Traktor platzt - Verursacher ermittelt - Fahrradfahrerin stürzt Den Verursacher einer mehrere hundert Meter langen Hydrauliköl-Spur konnte die Polizei in den Morgenstunden des 14.06.21 ermitteln. Einen Landwirt war gegen 08:00 Uhr im Kreisverkehr der Drawehner Straße unbemerkt der Hydraulikschlauch des Traktors geplatzt, so dass in der Folge die Fahrbahn flächig benetzt wurde. Als eine 55 Jahre alte Radfahrerin kurze Zeit später die Drawehner Straße passierte, stürzte diese und verletzt sich leicht. Es entstand ein Schaden von gut 2.000 Euro. Parallel mussten umfängliche Reinigungsmaßnahmen im Stadtgebiet eingeleitet werden. Lüchow - betrunkener Motorradfahrer kollidiert mit Verkehrsschild - 2,2 Promille Beim Versuch in den Kreisverkehr der Bundesstraße 248 einzufahren scheiterte ein 40 Jahre alter Motorradfahrer aus der Region aufgrund seiner Alkoholisierung. Der Mann war gegen 21:30 Uhr mit seiner Yamaha aus Lüchow kommend die Bundesstraße in Richtung Kreisverkehr gefahren. Bei dem Versuch in den Kreisverkehr einzufahren, fuhr der Mann geradeaus auf den Kreisverkehr auf und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Alkoholwert von 2,2 Promille fest. Ihm wurde im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens vorerst der Führerschein entzogen. Wustrow - Vereinsschild bemalt Das Vereinsschild einer Bildungs- und Begegnungsstätte in der Kirchstraße beschmierten Unbekannte im Zeitraum vom 01. bis 15.06.21 mit schwarzer Farbe. Es entstand ein Schaden von gut 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Uelzen Uelzen - bei Streit in Wohnung mit Messer zugestochen - Opfer verletzt - Täter vorläufig festgenommen Wegen versuchtem Totschlags ermittelt die Polizei nach einer Auseinandersetzung mit einem Messer in den Nachtstunden zum 15.06.21 in einer Wohnung im Bereich Bohldamm. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 35-Jähriger gegen 01:00 Uhr die Wohnung des späteren Täters, eines 36-Jährigen, im Beisein einer weiteren Person aufgesucht, um in einem Gespräch bestehende Streitigkeiten zu klären. Während des Gesprächs kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Täter und Opfer, wobei der 36-Jährige mehrfach mit einem Küchenmesser in den Oberkörper des Opfers stach. Der Zeuge trennte die Männer, so dass der verletzte 35-Jährige die Wohnung verließ und die Polizei über Notruf verständigte. Der Mann wurde mit einem Notarzt ins Klinikum Uelzen verbracht, konnte jedoch die Klinik noch in der Nacht wieder verlassen. Der 36-jährige Täter wurde durch die Polizei vorläufig festgenommen. Er war erheblich alkoholisiert. Die weiteren Detailermittlungen dauern an. Uelzen - Ladendiebstähle: Lebensmittel gestohlen Einen 22 Jahre alten Ladendieb aus dem Landkreis Celle ertappte ein Ladendetektiv in den Morgenstunden des 14.06.21 in einem Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße. Der junge Mann hatte gegen 08:15 Uhr Backwaren und ein Getränk mitgehen lassen wollen. Bei der Durchsuchung des Mannes wurden auch noch Eier und Röstzwiebel aufgefunden, die der 22-Jährige zuvor in einem anderen Markt in der Veerßer Straße geklaut hatte. Ihn erwarten entsprechende Strafverfahren. Uelzen - Diebstahl bei der Feuerwehrzentrale - Sparkasten aufgebrochen In die Räumlichkeiten/Bereitschaftsraum der Feuerwehr Bartholomäiwiesen gelangte ein Unbekannter unbemerkt in den Morgenstunden des 14.06.21. Der Unbekannte hatte sich vermutlich zwischen 09:00 und 14:00 Uhr ins Gebäude geschlichen, suchte nach Bargeld und öffnete gewaltsam einen Sparkasten. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Uelzen - Lack an Pkw zerkratzt Den Lack eines in der Hauenriede abgestellten Pkw Ford Ka zerkratzten Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 vermutlich mit einem Gegenstand. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Suderburg - "aufgefahren" - schwerverletzt Schwerere Verletzungen erlitt eine 20 Jahre alte Motorradfahrerin in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 auf der Bundesstraße 4. Die Frau aus der Region war nach derzeitigen Ermittlungen gegen 14:40 Uhr infolge von Unachtsamkeit auf einen vor ihr verkehrsbedingt wartende Pkw VW Golf einer 50-Jährigen gefahren. Sie wurde schwerverletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von gut 12.000 Euro. Bad Bodenteich - "Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen" Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es in den Nachmittagsstunden des 14.06.21 in der Bergstraße - Landesstraße 265. Vermutlich aufgrund eines Truthahns auf der Fahrbahn verlangsamten zwei 35 und 19 Jahre alte Pkw-Fahrerinnen ihre Fahrt und bremsten ab. Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Transporters VW Crafter reagierte zu spät, fuhr auf den Pkw VW Fox einer 19-Jährigen auf und schob diesen auf den Nissan Qashquai der 35-Jährigen, so dass dieser im Straßengraben landete. Der 23-Jährige sowie die 19-Jährige wurden verletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 20.000 Euro. Uelzen - "Übeltäter" dieses Mal fleißig - "Hoffnung auf Einsicht!" Vermeintliche Graffiti-Sprayer meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei Uelzen in den frühen Abendstunden des 14.06.21 unter der Brücke der Bundesstraße 4 - Landesstraße 270 - Hambrock. Vor Ort trafen Polizeibeamte auf zwei bereits durch Schmierereien in Erscheinung getretene Heranwachsende aus Uelzen, die in diesem Fall nicht sprayten, sondern "Buße" taten. Nach vorangegangenen Taten hatte eine Richterin am Amtsgericht Uelzen die beiden Jungen dazu verdonnert ihre vor Wochen gesprayten "Tags" zu entfernen, so dass die Beiden mit Lackentfernerdosen hantierten und mühsam versuchten ihre "Übeltaten" kostengünstig zu entfernen. Uelzen - Polizei warnt: Erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten in der Region Vor den Anrufen sog. falscher Polizeibeamter warnt abermals die "richtige" Polizei. Im Verlauf des 14.06.21 meldeten sich mehr als ein Dutzend ältere Menschen aus Uelzen und Umgebung und berichteten der Polizei von entsprechenden Anrufen. Dabei gaben die Betrüger in den meisten Fällen an, dass in der Nahbarschaft eingebrochen wurde und der Name der Angerufenen auf einer Liste stehe. Am Telefon wurde parallel im Display eine Rufnummer aus Uelzen 0581-... angezeigt. Die Zeugen wurden nach Wertgegenständen, Bargeld, Gold und möglichen Tresoren ausgefragt. Zu einem Schaden kam es bis dato nicht, da die Angerufenen besonnen reagierten und das Gespräch beendeten. In diesem Zusammenhang appelliert die hiesige Polizei erneut an Kinder, Lebenspartner und Angehörige von älteren Menschen: "Sprechen Sie aktiv über diese Betrugsmaschen und vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen! Werden Sie aktiv! Es ist Ihr Erbe/Vermögen, welches in die falschen Hände gerät." Hier einige Tipps zum Schutz: - Seien Sie misstrauisch - (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. - Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten. - Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
  • Esens - Kind angefahren

    Landkreis Wittmund (ots) - Verkehrsgeschehen Esens - Kind angefahren In Esens wurde am Montag ein Kind angefahren. Der Junge war gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Ostfrieslandwanderweg unterwegs. Als er auf die Adolf-Ahlers-Straße fuhr, übersah er offenbar eine 51 Jahre alte VW-Fahrerin. Das Auto erfasste den Zehnjährigen und er stürzte vom Rad auf die Fahrbahn. Er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden an Auto und Fahrrad. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Hage - Einbruch in Bäckerei +++ Dornum - Wohnmobil von Fahrbahn abgekommen

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Hage - Einbruch in Bäckerei In eine Bäckerei in Hage wurde eingebrochen. Ein bislang Unbekannter stieg zwischen Montag, 18.40 Uhr, und Dienstag, 4.30 Uhr, in den Verkaufsraum der Filiale an der Hauptstraße ein und entwendete nach ersten Erkenntnissen Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Dornum - Wohnmobil von Fahrbahn abgekommen Am Montag ist in Dornum ein Wohmobil von der Fahrbahn abgekommen. Der 56 Jahre alter Fahrer verlor aus bislang ungeklärter Ursache am Nachmittag auf der Cankebeerstraße die Kontrolle über sein Wohnmobil und fuhr rechts in einen Graben. Die Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt. Es wurden die Berme und ein Verkehrsschild beschädigt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Wiesmoor - Auffahrunfall +++ Aurich - Pedelec-Fahrerin verletzt +++ Ihlow/Riepe - Motorradfahrer verletzt

    Altkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Wiesmoor - Auffahrunfall Bei einem Auffahrunfall in Wiesmoor wurden am Dienstag zwei Personen verletzt. Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhren ein 59 Jahre alter BMW-Fahrer und eine 18 Jahre alte Audi-Fahrerin gegen 12.40 Uhr hintereinander auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Friedeburg. Als sie an der sogenannten Hauptkreuzung in Höhe des Rathauses an einer Rot zeigenden Ampel halten mussten, näherte sich von hinten ein 61 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der die Situation offenbar zu spät erkannte und aufzufahren drohte. Die 18-Jährige wich noch nach links aus, doch der Mercedes kollidierte mit beiden haltenden Fahrzeugen. Der 61-jährige Mercedes-Fahrer wurde vermutlich schwer, die 18-jährige Audi-Fahrerin leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Die Hauptstraße war teilweise vollgesperrt. Aurich - Pedelec-Fahrerin verletzt Bei einem Verkehrsunfall in Aurich ist am Montag eine Pedelec-Fahrerin verletzt worden. Gegen 16.40 Uhr fuhr eine 50 Jahre alte Frau mit einem Citroen auf der Straße Extumer Loog, als ihr eine 39-jährige Pedelec-Fahrerin entgegenkam. Die Autofahrerin geriet nach ersten Erkenntnissen zu weit mittig auf die Fahrbahn und touchierte mit ihrem Außenspiegel den Lenker des Pedelecs. Die 39-jährige Radfahrerin stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in dreistelliger Höhe. Ihlow/Riepe - Motorradfahrer verletzt Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad kam es Dienstag in Riepe. Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhr gegen 7.15 Uhr ein 37 Jahre alter VW-Fahrer auf der Loogstraße und wollte nach links auf die Friesenstraße in Richtung Emden einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen 56-jährigen Motorradfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 56-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall in der Findorffstraße ++ Katalysator gestohlen ++ Pkw prallen aufeinander ++

    Landkreis Osterholz (ots) - Verkehrsunfall in der Findorffstraße Worpswede. Ein 17-jähriger Fahrer eines Motorrades zog sich bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu. Zuvor wollte er nach ersten Erkenntnissen auf der Findorffstraße in Fahrtrichtung Hüttenbusch in Höhe der Kreuzung "Im Schluh" an einem abbiegenden Transporter vorbeifahren. Dazu scherte der 17-Jährige auf die Gegenfahrbahn aus, übersah jedoch den entgegenkommenden Mercedes einer 22-Jährigen. Der 17-Jährige stürzte und verletzte sich dabei. Der Sachschaden wird mit 2.000 Euro beziffert. Katalysator gestohlen Osterholz-Scharmbeck. Zwischen vergangenem Freitagnachmittag und Montagvormittag stahlen unbekannte Täter einen Katalysator aus einem Mazda, der auf dem Gelände eines Autohandels in der Siemensstraße abgestellt war. Wie die Täter an den Katalysator gelangten, ist bisher noch nicht klar. Der Sachschaden wird mit 1500 Euro beziffert. Mögliche Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Umstände in der Umgebung geben können, werden unter 04791/3070 um Hinweise an die Polizei Osterholz gebeten. Pkw prallen aufeinander Schwanewede/Meyenburg. Am Montagnachmittag prallten zwei Pkw bei einem Verkehrsunfall in der Straße "Damm" aufeinander und mussten anschließend abgeschleppt werden. Eine 57-Jährige wollte zuvor mit ihrem Opel vom Damm in die Straße "Brink" abbiegen und übersah dabei scheinbar eine entgegenkommende 72-Jährige in einem Renault. Bei dem Aufprall zog sich die 72-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
  • Polizei bittet nach erneutem Betrug durch falsche Polizeibeamte um Hinweise und warnt vor Betrügern ++ Einbruchsversuch an Grundschule ++ Brand eines Traktor ++

    Landkreis Verden (ots) - Polizei bittet nach erneutem Betrug durch falsche Polizeibeamte um Hinweise und warnt vor Betrügern Langwedel/Etelsen. Eine 83-Jährige aus Etelsen wurde am Montag Opfer von falschen Polizeibeamten. Die Betrüger riefen die Dame an und täuschten Überfälle auf ältere Menschen in der Umgebung vor. Die Täter setzten die Frau im Telefonat unter massiven Druck, sodass die Frau schließlich Geld und Schmuck im Wert mehrerer tausend Euro herausgab. Am Nachmittag erschien ein unbekannter Mann an ihrem Grundstück, um ihre Vermögenswerte in Empfang zu nehmen. Er wird als etwa 155 cm bis 160 cm groß, circa 30 Jahre alt, mit schlanker Statur und gebräunter Hautfarbe beschrieben. Er soll dunkle Haare mit einem hellen Basecap sowie eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke mit heller Aufschrift auf dem Rücken und einen Mundschutz getragen haben. Immer wieder geben Betrüger sich als angebliche Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Ärzte aus und täuschen Notlagen vor, in denen ein sofortiges Handeln nötig wäre, um ihre Opfer in eine Stresssituation zu versetzen. Die Polizei rät, das Telefonat zu beenden und eigenständig die örtliche Polizeidienststelle anzurufen oder aufzusuchen. Die Beamten/-innen geben Auskunft, ob die geschilderte Situation der Wahrheit entspricht und ob die Beamten existieren. Im jüngsten Fall bittet die Polizei um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen in der Umgebung. Zeugen wenden sich bitte unter 04231/8060 an die Polizei in Verden. Einbruchsversuch an Grundschule - Zeugen gesucht Verden. Bislang unbekannte Täter hebelten zwischen Freitagabend und Montagmorgen an einer Tür der Grundschule im Lönsweg. Aus unbekannter Ursache ließen sie jedoch von der Tat ab und flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung. Der Sachschaden liegt dennoch bei mehreren hundert Euro. Mögliche Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Beobachtungen geben können, werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Polizei in Verden gebeten. Zaunelement aus unklarer Ursache in Brand geraten Achim. Nachdem in der Straße "Im Horen" am Montagmorgen ein Sichtschutzzaun aus Holz brannte, hat die Polizei Achim die Ermittlungen nach der Ursache aufgenommen. Die "Freiwillige Feuerwehr Baden" hatte das Feuer zuvor gelöscht. Menschen wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt. Auch ein Übergreifen auf die Umgebung konnte verhindert werden. Der Sachschaden kann nicht genau benannt werden. Brand eines Traktor Achim. Aus bislang ungeklärter Ursache brannte ein Traktor am Montagabend im Nordhornsberg komplett aus. Der 56-jährige Besitzer war gerade im Begriff einen Anhänger anzukoppeln, als er selbst Flammen am Traktor feststellte. Ein Ablöschen des Feuers war nur noch durch die Freiwillige Feuerwehr Achim und Baden möglich. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden ist noch nicht genau bekannt. Die Ermittlungen der Polizei Achim zur Brandursache dauern an. Schuppen auf Kindergartengelände beschädigt Oyten. Bislang unbekannte Täter beschädigten einen Schuppen eines Kindergartens in der Bergstraße und flüchteten anschließend. Mehrere Holzlatten an der Tür des Schuppens wurden von den Tätern zerbrochen, sodass ein Sachschaden im dreistelligen Bereich entstand. Mögliche Zeugen werden unter 04202/9960 um Hinweise an die Polizei Achim gebeten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
  • Eldingen - Polizei warnt vor dubiosen Wanderarbeitern

    Celle (ots) - Am Montag boten zwei unbekannte Männer einem Rentner aus Eldingen Pflasterarbeiten für eine vierstellige Summe an. Er zahlte das verlangte Geld an die beiden Männer aus, die daraufhin auch halbwegs akzeptable Arbeiten auf dem Hof ausführten. Für eine weitere fünfstellige Summe boten sie weitere Arbeiten an. Als der ältere Herr die hohe Geldsumme bei der Bank abheben wollte, wurde eine Mitarbeiterin und stutzig und wies darauf hin, dass es sich um ein unseriöses Angebot handeln dürfte. Die beiden Männer, bei denen es sich um irische Wanderarbeiter handeln dürfte, ließen nichts mehr von sich hören. Die Polizei warnt aus diesem aktuellen Anlass vor dubiosen Handwerkern und aktuellen Handwerksangeboten. Mit Beginn der Gartensaison sind reisende Handwerker größtenteils in ländlichen Gebieten unterwegs und offerieren verschiedene Dienstleistungen. Die Arbeiten gehen von Reinigungsarbeiten von Auffahrten und Terrassen über Dacharbeiten, Gartenarbeiten und vieles mehr. Die Arbeiten werden spontan vor Ort "über den Gartenzaun" zu einem angeblichen Schnäppchenpreis angeboten. Oft werben diese Handwerksbetriebe auch vorab über Anzeigen in lokalen Zeitungen oder Flyern, die sich in Briefkästen wiederfinden. Die dort genannten Kontaktdaten und -adressen existieren in einigen Fällen gar nicht. Es wird empfohlen entsprechende Angebote und Anbieter genau zu überprüfen. Besonders häufig haben es diese Betrüger an der Haustür auf Senioren abgesehen. Die Polizei rät, jegliche Angebote von Wanderarbeitern abzulehnen, sei es spontane Bauarbeiten auf Ihrem Grundstück (insbesondere Dach- und Pflasterarbeiten) oder andere in Haus und Garten. Am besten, Angesprochene wenden sich sofort an die Polizei über den Notruf 110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle- Birgit Insinger Telefon: 05141-277-104 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell
  • Aurich/Wiesens - Einbruch in Hofladen +++ Südbrookmerland - E-Bike gestohlen

    Altkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Aurich/Wiesens - Einbruch in Hofladen Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag in einen Hofladen in Wiesens (Aurich) eingebrochen. Die Täter verschafften sich nach ersten Erkenntnissen in den frühen Morgenstunden gewaltsam Zutritt zu dem Selbstbedienungsladen im Moorackerweg und entwendeten Bargeld. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Südbrookmerland - E-Bike gestohlen In Victorbur (Südbrookmerland) wurde in der Nacht zu Mittwoch ein Pedelec gestohlen. Das Rad der Marke Kalkhoff stand zur Tatzeit zwischen Dienstag, 23 Uhr, und Mittwoch, 8.30 Uhr, unter einem Carport im Weidenstieg. Hinweise auf den Verbleib des Pedelecs oder verdächtige Personen, die sich im Tatzeitraum im Weidenstieg aufhielten, nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Wilhelmshaven - Die Polizei sucht einen Radfahrer, der eine Unfallflucht in der Möwenstraße begangen hat

    Wilhelmshaven (ots) - Am 13.06.2021 fuhr ein Radfahrer in der Möwenstraße in Höhe der Hausnummer 61 gegen 12.20 Uhr gegen einen geparkten Pkw VW, beschädigte diesen, setzte seine Fahrt jedoch fort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Radfahrer (männlich, ca. 25 Jahre alt, schwarzes T-Shirt, schwarzer Helm) soll nach Zeugenaussagen mit drei weiteren Fahrradfahrern in der Gruppe unterwegs gewesen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell
  • Dalum - Weitere Zeugen nach Unfall gesucht

    Dalum (ots) - Am Montagnachmittag ist es in der Straße "Am Rathaus" zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 16 und 16.15 Uhr fuhr der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen SUV der Marke Audi, im Bereich der Einmündung zur Straße "An der Schaftrift", zunächst auf den Gehweg und anschließend gegen eine dortige kniehohe Mauer. Die Mauer wurde dabei beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell
  • Melle: Verkehrsunfallflucht auf Krankenhausparkplatz

    Melle (ots) - Am Dienstagvormittag, in der Zeit von 09:30 Uhr bis 09:50 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Klinikum Melle am Schürenkamp zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit einem unbekannten Fahrzeug mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten BMW der 5er-Baureihe. Die Polizei bittet den Verursacher oder die Verursacherin sich zu melden, ebenso sind Zeugen aufgerufen sich mit der Polizei unter 05422/920600 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
  • Einbrüche in Arztpraxen

    Wittingen (ots) - Am vergangenen Wochenende kam es zu zwei Einbrüchen in Wittingen. Durch Hebeln an der Eingangstür gelangten Unbekannte in eine Praxis am Hindenburgwall und entwendeten aus dieser Bargeld. In der Kirchstraße hebelten ebenfalls Unbekannte ein Fenster zu einer anderen Praxis auf und entwendeten auch dort Bargeld. Die Taten dürften im Zusammenhang stehen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizei Wittingen zu melden, Telefon: 05831 252880. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Wunstorf

Gemeinde in Region Hannover

  • Einwohner: 41.014
  • Fläche: 125.68 km²
  • Postleitzahl: 31515
  • Kennzeichen: H
  • Vorwahlen: 05031, 05033
  • Höhe ü. NN: 43 m
  • Information: Stadtplan Wunstorf

Das aktuelle Wetter in Wunstorf

Aktuell
18°
Temperatur
14°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Wunstorf