Rubrik auswählen
 Bahrenhof
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Bahrenhof

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Bahrenhof los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Kreis Segeberg / Kreis Pinneberg - Polizeiliche Bilanz nach Himmelfahrt - Korrektur

    Bad Segeberg (ots) - Vor dem Hintergrund inhaltlicher Fehler wurde die erste Pressemitteilung von 10:06 Uhr gelöscht. Das Einsatzgeschehen im Stadtgebiet von Elmshorn war missverständlich dargestellt. Die Dienststellen der Polizeidirektion Bad Segeberg ziehen nach dem gestrigen Vatertag eine relativ ruhige Bilanz, vergleichbar mit den Jahren vor den durch die Pandemie bedingten Einschränkungen. Insgesamt verzeichnete die Einsatzleitstelle für die Kreise Segeberg und Pinneberg 37 Einsätze mit Himmelfahrtsbezug, die von Körperverletzungen, Ruhestörungen und Verkehrsdelikten geprägt waren. Bei der im Steindammpark stattfindenden Flunkyball-WM waren bis zu 2500 Besucher anwesend. Außerhalb des Veranstaltungsgeländes registrierte die Polizei im unmittelbaren Umfeld zwei Körperverletzungen, eine gefährliche Körperverletzung und einen Widerstand. Zudem stellten die Beamten einen Verstoß gegen das Waffengesetz durch das Führen eines Einhandmessers und einen Missbrauch von Ausweispapieren fest, mit denen sich ein Jugendlicher Zutritt zum Veranstaltungsgelände verschaffen wollte. Weiterhin kam es zum Diebstahl eines Handys und eines Bollerwagens. Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten sprachen zudem diverse Platzverweise aus. Im Stadtgebiet ahndeten die Einsatzkräfte ein Fahren ohne Fahrerlaubnis und drei Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz - bei zwei E-Scootern und einem Pkw fehlte der erforderliche Versicherungsschutz. Nach einer Körperverletzung in der Königsstraße kam es hier auch zu einem Widerstand. In der Wedeler Hafenstraße kam es am Abend zu einer versuchten Sachbeschädigung an einem Pkw mit einem Ast aus einer Vatertagsgruppe heraus. Anhand der Beschreibung identifizierte eine Streife kurz darauf einen 23-jährigen Tatverdächtigen. An der Badestelle am Großen Segeberger See in Klein Rönnau hielten sich in der Spitze bis zu 300 Personen auf. In diesem Zusammenhang registrierte die Polizei zwei Körperverletzungen und einen tätlichen Angriff, bei dem eine Beamtin durch einen Becherwurf am Kopf getroffen wurde. Bei der Durchsetzung eines Platzverweises sperrte sich ein 23-Jähriger und verletzte hierbei zwei Beamte leicht. Ihm droht ein Strafverfahren wegen Widerstands. Zudem fanden die Polizisten in einem Fall Betäubungsmittel auf, nahmen vier Personen in Gewahrsam und sprachen 19 Platzverweise aus. Im Freizeitpark in der Kaltenkirchener Schirnauallee beobachtete eine Streife um 17:30 Uhr ein mit drei Personen besetztes Golf-Kart, das eine Werbetafel umfuhr. Der 27-Jährige Fahrer aus Kaltenkirchen pustete über 1,5 Promille. Ein Arzt entnahm daraufhin auf der Wache eine Blutprobe. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Brande-Hörnerkirchen - Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

    Bad Segeberg (ots) - Am Donnerstagabend, den 26.05.2022, ist es in der Bahnhofstraße in Brande-Hörnerkirchen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein 48-jähriger Radfahrer lebensgefährliche Verletzungen zugezogen hat. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr der Elmshorner mit seinem Fahrrad mit Hilfsmotor kurz nach 20:00 Uhr die Bahnhofstraße vermutlich aus Richtung Westerhorn kommend in Richtung Bokel. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte der 48-Jährige und zog sich hierbei schwere Kopfverletzungen zu. Rettungskräfte brachten den Elmshorner in ein Krankenhaus. Nach erster Einschätzung bestand Lebensgefahr. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor. Ein Atemalkoholtest ergab über 1,7 Promille. Beamte der Polizeistation Barmstedt nahmen einen Verkehrsunfall auf. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Bad Segeberg - Einbruch in Juwelier - Zeugen gesucht

    Bad Segeberg (ots) - In der vergangenen Nacht (27.05.2022) ist es in der Kurhausstraße in Bad Segeberg zum Einbruch in ein Juweliergeschäft gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen drangen Unbekannte um 02:45 Uhr gewaltsam in das Geschäft ein und entwendeten eine bislang unbekannte Menge an Schmuck aus der Auslage. Die Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Diensthunden und einem Hubschrauber der Bundespolizei verlief in der Nacht erfolglos. Ein Zeuge beobachtete zwei Männer, die über die Kanaltwiete davonliefen. Der erste Unbekannte wurde als circa 1,75 Meter groß und schmächtig beschrieben. Er soll möglicherweise eine Kapuze getragen haben. Der zweite Mann war ungefähr 1,80 Meter groß und kräftig. Vom Alter war er zwischen 20 und 30 Jahren alt und hatte ein hellblaues oder hellgraues Basecap aufgesetzt. Beamte des Kriminaldauerdienstes sicherten vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die sowohl an den vorherigen Tagen als auch in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Kurhausstraße / Kanaltwiete bzw. der Fußgängerzone beobachtet haben und bittet unter 04551 884-0 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Barmstedt - Pkw auf Supermarkt-Parkplatz beschädigt

    Bad Segeberg (ots) - Am Montagnachmittag (23.05.2022) ist es auf dem Rewe-Parkplatz in der Barmstedter Marktstraße zu einem Parkunfall gekommen, nach dem sich der/die VerursacherIn unerlaubt entfernt hat. Zwischen 16:20 und 17:20 Uhr wurde ein schwarzer Land Rover auf der rechten Seite im Bereich der hinteren Tür leicht beschädigt. An dem Fahrzeug wurde eine Serviette mit einer Telefonnummer, einem Vornamen und dem Hinweis hinterlassen, dass die Autotür gegen den Pkw gefallen sei. Unter der angegebenen Rufnummer konnte lediglich eine Frau aus Süddeutschland erreicht werden, die mit dem Unfall nicht im Zusammenhang stehen dürfte. Die Ermittler der Polizeistation Barmstedt bitten entsprechend um Kontaktaufnahme durch den/die Verursacherin als auch um Zeugenhinweise unter 04123 684080. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Halstenbek / Henstedt-Ulzburg - Einbrüche in Wohnhäuser

    Bad Segeberg (ots) - Am Mittwoch, den 25.05.2022, ist es sowohl in Halstenbek als auch in Henstedt-Ulzburg zu Einbrüchen in Einfamilienhäuser gekommen. In Henstedt-Ulzburg drangen Unbekannte zwischen 10:00 und kurz vor 18:00 Uhr in der Straße "Adlerhorst" gewaltsam in ein Wohnhaus ein. Ob und was der/die Täter entwendet haben, ist bislang unklar. Zwischen 22:15 und 23:45 Uhr kam es im Stinnhorn in Halstenbek ebenfalls zum Einbruch, bei dem sich der/die Täter gewaltsam Zutritt zum Haus verschafften und Schmuck entwendeten. Möglicherweise flohen die Einbrecher über die Hartkirchener Chaussee durch ein angrenzendes kleines Waldstück in Richtung Neuer Weg. Die Ermittler der Kriminalpolizei Pinneberg bitten um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen am Tatort und in den umliegenden Straßen unter 04101 2020 oder SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de . Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Kreis Segeberg / Kreis Pinneberg - Polizeiliche Bilanz nach Himmelfahrt

    Bad Segeberg (ots) - Die Dienststellen der Polizeidirektion Bad Segeberg ziehen nach dem gestrigen Vatertag eine relativ ruhige Bilanz, vergleichbar mit den Jahren vor den durch die Pandemie bedingten Einschränkungen. Insgesamt verzeichnete die Einsatzleitstelle für die Kreise Segeberg und Pinneberg 37 Einsätze mit Himmelfahrtsbezug, die von Körperverletzungen, Ruhestörungen und Verkehrsdelikten geprägt waren. Bei der mit circa 2500 besuchten Flunkyball-WM im Elmshorner Steindammpark nahmen die Einsatzkräfte vier Körperverletzungen, eine gefährliche Körperverletzung, ein Fahren ohne Fahrerlaubnis, ein Verstoß gegen das Waffengesetz durch das Führen eines Einhandmessers und einen Handy-Diebstahl auf. Des Weiteren kam es zu zwei Widerständen, bei denen ein Beamter leicht verletzt wurde. Bei zwei E-Scootern und einem Pkw fehlte der erforderliche Versicherungsschutz. Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten sprachen zudem diverse Platzverweise aus. In der Wedeler Hafenstraße kam es am Abend zu einer versuchten Sachbeschädigung an einem Pkw mit einem Ast aus einer Vatertagsgruppe heraus. Anhand der Beschreibung identifizierte eine Streife kurz darauf einen 23-jährigen Tatverdächtigen. An der Badestelle am Großen Segeberger See in Klein Rönnau hielten sich in der Spitze bis zu 300 Personen auf. In diesem Zusammenhang registrierte die Polizei zwei Körperverletzungen und einen tätlichen Angriff, bei dem eine Beamtin durch einen Becherwurf am Kopf getroffen wurde. Bei der Durchsetzung eines Platzverweises sperrte sich ein 23-Jähriger und verletzte hierbei zwei Beamte leicht. Ihm droht ein Strafverfahren wegen Widerstands. Zudem fanden die Polizisten in einem Fall Betäubungsmittel auf, nahmen vier Personen in Gewahrsam und sprachen 19 Platzverweise aus. Im Freizeitpark in der Kaltenkirchener Schirnauallee beobachtete eine Streife um 17:30 Uhr ein mit drei Personen besetztes Golf-Kart, das eine Werbetafel umfuhr. Der 27-Jährige Fahrer aus Kaltenkirchen pustete über 1,5 Promille. Ein Arzt entnahm daraufhin auf der Wache eine Blutprobe. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Wedel - Tatverdächtiger nach Auseinandersetzung in Untersuchungshaft

    Bad Segeberg (ots) - Nach der Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Sonntag, den 22.05.2002, in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Wedel ist einer der Beteiligten seit Dienstag in Untersuchungshaft. Die erste Pressemitteilung zum Sachverhalt wurde bereits am 23.05.2022 veröffentlicht: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5229173 Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg haben zwischenzeitlich den Anfangsverdacht des versuchten Totschlags gegen den zunächst als Geschädigten eingestuften 42-Jährigen erhärtet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe führten die Beamten den Wedeler am Dienstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Itzehoe vor. Durch das Gericht wurde die Untersuchungshaft gegen den 42-Jährigen angeordnet, der sich aktuell in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Der 38-jährige Beteiligte wurde zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen. Der Anfangsverdacht gegen ihn wegen versuchten Totschlags hat sich nicht bestätigt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Uetersen - Zigarettenautomatenaufbruch - Polizei sucht Zeugen

    Bad Segeberg (ots) - In der Nacht zu Freitag (19./ 20.05.2022) ist es in Uetersen zu einem Aufbruch eines Zigarettenautomaten gekommen. Bislang Unbekannte brachen in der Straße "Am Eichholz" einen Zigarettenautomaten unfachmännisch auf. Festgestellt wurde die Tat um 07:58 Uhr. Die Täter entwendeten Zigaretten und Bargeld in noch unbekannter Menge und Höhe. Die Polizeistation in Uetersen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Stadtgebiet gemacht haben oder sachdienliche Informationen geben können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 04122 - 7053 - 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Firsching Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160/3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Pinneberg - Pkw entzieht sich Kontrolle und verunfallt

    Bad Segeberg (ots) - In der vergangenen Nacht (25.05.2022) hat ein Pkw versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, ist hierbei verunfallt und mit einer Hauswand kollidiert. Einer Streife des Polizeireviers Pinneberg fiel um 00:13 Uhr ein VW Golf in der Richard-Köhn-Straße auf, der ohne den Fahrtrichtungsanzeiger zu setzen in die Oeltingsallee abbog, stark beschleunigte und in die Feldstraße weiterfuhr. Die hinter dem Golf fahrenden Beamten entschlossen sich daraufhin zu einer Verkehrskontrolle und schalteten das Signallicht ein. In der Feldstraße fuhr der VW mit geschätzten 100 km/h und bog nach rechts in den Kirchhofsweg. Als die Streife die Einmündung erreichte, war der Pkw bereits kurz vor der Jansenallee verunfallt. Das Fahrzeug war beim Rechtsabbiegen nach links von der Fahrbahn abgekommen, durch einen Vorgarten gefahren und gegen eine Hauswand geprallt. Neben einem Loch in der Hauswand wurde ein Gartenzaun, der Bordstein und ein Hinweisschild beschädigt. Trotz ausgelöster Airbags erklärte der 28-jährige Fahrer unverletzt zu sein und lehnte einen Rettungswagen zunächst ab. Letztendlich wurde er dennoch vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Zum Verletzungsgrad liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Eine Überprüfung ergab, dass der Pinneberger nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Hinweise auf den Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten ergaben sich nicht. An dem VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der weitere Sachschaden dürfte sich nach einer ersten Schätzung auf circa 15.000 Euro belaufen. Ein Abschleppunternehmen barg den Unfallwagen. Dem Fahrer droht ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • A 20 - Kontrolle des Schwerlastverkehrs

    Bad Segeberg (ots) - Einsatzkräfte des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg haben heute mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus Elmshorn und Ratzeburg eine Schwerlast- und Gefahrgutkontrolle auf dem Parkplatz Kronberg an der A 20 in Fahrtrichtung Lübeck durchgeführt. Zwischen 09:00 und 13:00 Uhr kontrollierten die 12 Einsatzkräfte insgesamt 87 Lkw bzw. Gespanne und erhielten hierbei Unterstützung durch zwei Kfz-Sachverständige und zwei Mitarbeiter der staatlichen Arbeitsschutzbehörde. Hierbei stellten die Kontrolleure 17 Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht fest, bei denen die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten wurden. Hinzu kamen drei mangelnde Ladungssicherungen und neun technische Mängel, die teilweise zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Bei einem dänischen Sattelzuggespann mit einem 46-jährigen deutschen Fahrer war bei einem Reifen bereits die Karkasse zu sehen. Zudem waren fünf Schwingungsdämpfer schadhaft. Der unbeladene Lkw durfte nur unter der Auflage, die Schäden vor der nächsten Ladungsaufnahme zu beseitigen, seinen Weg fortsetzen. Der 29-jährige Fahrer eines mit einem Kettenbagger beladene Schwertransports legte eine Genehmigung für 41 Tonnen vor, war allerdings bei der durchgeführten Wiegung 400 Kilogramm zu schwer. Aufgrund dessen kam es zum Erlöschen der Genehmigung. Vor der Weiterfahrt musste diverses Zubehör wie Auffahrrampen auf ein aus Ratekau angereistes Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Anlässlich der Kontrollstelle war eine Verschwenkung auf die rechte Fahrspur, ein Überholverbot und eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet worden. Für die Missachtung des Überholverbots droht einem Fahrzeugführer ein Bußgeld über 70 Euro und ein Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Norderstedt - Tatverdächtiger nach Raub festgenommen

    Bad Segeberg (ots) - Am Montagabend, den 23.05.2022, ist es im Moorbekpark im Bereich der Grundschule zu zwei Raubdelikten aus einer Gruppe Jugendlicher heraus gekommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen trafen zwei Jugendgruppen gegen 20:30 Uhr aufeinander. Ein 16-Jähriger aus Kaltenkirchen soll hier gemeinsam mit einem Mittäter einem 13-Jährigen aus Norderstedt dessen Umhängetasche entrissen und dieser unter anderem einen geringen Bargeldbetrag entnommen haben. Die Tätergruppe entfernte sich danach in Richtung eines Wohnhauses, wo es nach wenigen Minuten zu einer erneuten Konfrontation kam, in deren Verlauf ein 15-Jähriger aus Henstedt-Ulzburg versucht haben soll, einem 16-jährigen Norderstedter dessen Kopfhörer gewaltsam abzunehmen. Zur Wegnahme der Kopfhörer kam es nicht. Eine Streife des Polizeireviers Norderstedt stellte den 15-Jährigen aus Henstedt-Ulzburg wenig später im Rahmen der Fahndung und nahm den Jugendlichen mit zum Revier. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahme wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Fahndung nach den weiteren Beteiligten verlief am gestrigen Abend ergebnislos. Allerdings gehen die Ermittler der Kriminalpolizei ersten Hinweisen auf die Identität der weiteren Beteiligten nach. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Henstedt-Ulzburg - Unfallflucht im Neuen Weg

    Bad Segeberg (ots) - Bereits am Donnerstag, den 05.05.2022, ist es in der Straße Neuer Weg in Henstedt-Ulzburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, zu dem die Polizei nach dem Verantwortlichen und weiteren Zeugen sucht. Nach dem bisherigen Stand wurde ein am Fahrbahnrand geparkter blauer VW Golf mit Itzehoer Kennzeichen zwischen 13:00 und 13:59 Uhr im Heckbereich durch einen grauen Pkw angefahren. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Hausnummer 2. Der als korpulent und älter beschriebene Verursacher soll ausgestiegen sein, habe sein eigenes Fahrzeug in Augenschein genommen und sei schließlich davongefahren. Die Beamten suchen den Verursacher und weitere Zeugen und bitten in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter 04193 99130. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Moorrege - Festnahme nach Einbruchsversuch in Vereinsheim

    Bad Segeberg (ots) - In der vergangenen Nacht (23.05.2022) ist es zur Festnahme eines 17-jährigen Tatverdächtigen nach dem versuchten Einbruch in das Vereinsheim in der Kirchenstraße in Moorrege gekommen. Ein Zeuge meldete um 23:18 Uhr drei Personen, die versuchten, gewaltsam in das Gebäude einzudringen. Die Leitstelle entsandte daraufhin mehrere Streifenwagen zum Tatort. Bei Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung entfernten sich drei Personen in Richtung Sportplatz. Als sie die Beamten bemerkten, liefen die Täter in Richtung Schmiedeweg davon. Die Polizisten überwältigten einen der Flüchtigen und nahmen den 17-Jährigen aus Uetersen widerstandslos vorläufig fest. Den beiden Mittätern gelang die Flucht. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Auf der Flucht ließen die Täter eine Tasche mit Aufbruchswerkzeug zurück, die sichergestellt wurde. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche entlassen. Ihm droht ein Strafverfahren wegen des Versuchs des besonders schweren Falls des Diebstahls. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg zu den Mittätern dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Bullenkuhlen - Zigarettenautomat aufgebrochen - Zeugen gesucht

    Bad Segeberg (ots) - Zwischen Montag, den 16.05.2022, und Donnerstag, den 19.05.2022, ist es in der Hauptstraße, Ecke Seether Weg, in Bullenkuhlen zum Aufbruch eines Zigarettenautomaten gekommen. Ein Anwohner hatte am frühen Donnerstagsmorgen (19.05.2022) gegen 03:30 Uhr Geräusche gehört und kurz darauf zwei dunkel gekleidete Männer in der Nähe gesehen, die sich zu Fuß über den Seether Weg in Richtung Seeth-Ekholt entfernten. Ob die Unbekannten im Zusammenhang mit dem Aufbruch stehen, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Die Kriminalpolizei Elmshorn sucht weitere Zeugen und bittet unter 04121 8030 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Kreis Pinneberg/Kreis Segeberg - Einbruch und zwei Einbruchsversuche in Einfamilienhäuser

    Bad Segeberg (ots) - Gestern (23.05.22) ist es im Kreis Pinneberg zu zwei Wohnungseinbrüchen, im Kreis Segeberg zu einem weiteren Wohnungseinbruch gekommen. Die Ermittler haben einen Täterhinweis und suchen weitere Zeugen und Hinweise. Hasloh - Zwischen 10:00 Uhr und 18:50 Uhr verschafften sich die unbekannten Täter in der Ladestraße über die Rückseite des Hauses gewaltsam Zutritt in das Objekt und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Bönningstedt - Zwischen 13:15 Uhr und 17:45 Uhr versuchten die unbekannten Täter in der Dorfstraße vergeblich in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Bad Bramstedt - Gegen 13.20 Uhr versuchten drei unbekannte Täter die Eingangstür eines Einfamilienhauses im Fuhlendorfer Weg aufzuhebeln. Dabei wurden die Drei von dem Hauseigentümer gestört. Es kam zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Eigentümer und einem der Täter. Anschließend flüchteten die Männer, stiegen in einen weißen Fiat Ducato ein (Kennzeichen unbekannt) und entfernten sich in unbekannte Richtung. Der erste Täter soll dick und ca. 180cm groß gewesen sein. Er hatte kurze schwarze Haare, keinen Bart und trug dunkle Kleidung. Der ebenfalls dunkel gekleidete zweite Täter hatte die gleiche Größe und war kräftig gebaut. Er hatte auch kurze schwarze Haare, trug einen Kinnbart und hatte sich eine Platzwunde an der rechten Augenbraue durch die körperliche Auseinandersetzung zugezogen. Der dritte Täter war ebenfalls 180cm groß, schlank und trug einen 3-Tage-Bart. Auch dieser hatte kurze schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Der Phänotypus war bei allen Männern osteuropäisch. Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob ein Zusammenhang zwischen allen drei Taten vorliegt. Die Ermittler bitten um sachdienliche Hinweise im Bereich der Tatorte unter 04101 2020 oder SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Christian Hesse Telefon: 04551/884-2011 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Pinneberg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

    Bad Segeberg (ots) - Am Montagabend, den 23.05.2022, ist es in der Fahltsweide in Pinneberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem die Fahrerin über 3 Promille hatte. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wollte eine 56-Jährige mit einem Mercedes um 18:25 Uhr vom Parkplatz des Klinikums nach links in die Straße Fahltsweide einbiegen und fuhr hierbei in den gegenüberliegenden Graben. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Die Frau aus dem Umland verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Atemalkohol bei der Fahrerin fest. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht und ergab über 3,2 Promille. Die Einsatzkräfte ordneten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein. Ein Abschleppunternehmen barg den Pkw. Der Fahrerin droht ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Henstedt-Ulzburg - Parkunfall auf Getränkemarktparkplatz

    Bad Segeberg (ots) - Am Samstagmittag, den 21.05.2022, ist es auf dem Parkplatz eines Getränkefachhandels im Henstedt-Ulzburger Kirchweg zu einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort gekommen. Zwischen 12:50 und 13:10 Uhr parkte ein grauer VW Tiguan in der hinteren Doppelreihe im linken Bereich in Fahrtrichtung Kirchweg und wurde im Bereich der Beifahrerseite beschädigt. Der Fahrzeugführer stellte den Schaden allerdings erst nach seiner Rückkehr nach Hause fest und erinnerte sich rückblickend an einen roten Kleinwagen, der rechts neben dem VW geparkt hatte. Der Spurenlage nach könnte der Schaden von einer geöffneten Fahrzeugtür stammen. Bei dem Kleinwagen könnte es sich um einen Ford Fiesta gehandelt haben. Die Ermittler der Polizeistation Henstedt-Ulzburg bitten um sachdienliche Hinweise unter 04193 99130 und bitten um Kontaktaufnahme durch die/den FahrerIn des roten Pkw. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Schenefeld/ Pinneberg - Wohnungseinbruchdiebstahl in Einfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen

    Bad Segeberg (ots) - Am Montag (23.05.2022) ist es in Schenefeld zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in einem Einfamilienhaus gekommen. In der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr betraten Unbekannte in Abwesenheit der Bewohner die Wohnräume in der Fritz-Lau-Straße. Nach ersten Informationen wurde unter anderem eine Stange Zigaretten entwendet. Zu dem weiteren Stehlgut können noch keine Angaben getätigt werden. Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die in der Nähe des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04101 - 202-0 oder per E-Mail an SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Firsching Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160/3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Hemdingen / Borstel-Hohenraden - Ablagerung geklärt - möglicher Tatort gesucht

    Bad Segeberg (ots) - Nach einer unzulässigen Ablagerung von asbesthaltigen Wellzementplatten in Hemdingen haben die Ermittler des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn eine erste Tatverdächtige ermittelt und suchen in diesem Zusammenhang nach dem möglichen Tatort einer möglicherweise unsachgemäßen Dach- oder Fassadenarbeiten im Bereich Borstel-Hohenraden. Nach dem Zeugenaufruf für die Abfallablagerung in Hemdingen vom 16.05.2022 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5222849 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei den Ermittlern, der bereits am 06.05.2022 zwei Männer mit einer Arbeitsbühne in Hemdingen beobachtet hatte, die mit einem der später festgestellten blauen Müllsack hantierten. Ermittlungen über den Vermieter der Arbeitsbühne haben zwischenzeitlich ergeben, dass diese am Vormittag des 06. Mai 2022 in der Quickborner Straße zwischen Borstel-Hohenraden und Renzel über mehrere Stunden in Betrieb war. Die Ermittler vermuten, dass die abgelagerten Abfälle im Rahmen von Sanierungs- /Reinigungsarbeiten eines Daches oder einer Fassade angefallen sein könnten und suchen nach der genauen Einsatzörtlichkeit. Des Weiteren befand sich die Arbeitsbühne am selben Tag in der Gärtnerstraße in Elmshorn und in Quickborn (Heinrich-Lohse-Straße/Goethestraße). Die Arbeitsbühne wurde durch eine 30-jährige Frau aus Gelsenkirchen angemietet und durch mehrere Männer in Betrieb genommen. Es soll sich um eine Firma für Dachsanierungen/-reinigungen gehandelt haben, die zwischenzeitlich das Gewerbe abgemeldet hat. Die Beamten bitten um sachdienliche Hinweise unter 04121 4092-0 und fragen in diesem Zusammenhang, wo Dach- oder Fassadenarbeiten angeboten oder durchgeführt wurden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Wedel - Auseinandersetzung zwischen Männern

    Bad Segeberg (ots) - Am Sonntagmittag, den 22.05.2022, ist es in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Wedel zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, die beide schwer verletzt wurden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam es kurz vor 13 Uhr zwischen einem 38- und einem 42-Jährigen innerhalb eines Wohnhauses zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter Verwendung eines Messers. Vor dem Hintergrund eines vorangegangenen Streits soll der 38-Jährige den 42-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben. Bei der sich anschließenden Auseinandersetzung zogen sich beide schwere Schnittverletzungen zu. Vor Eintreffen der Polizei floh der 38-Jährige aus dem Haus, erschien aber wenig später im Krankenhaus. Beide Personen wurden als schwerverletzt eingestuft und werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. Lebensgefahr bestand nicht. Beide Männer sind Bewohner eines Mehrparteienhauses. Die Kriminalpolizei Pinneberg ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen den 38-Jährigen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Bahrenhof

Gemeinde in Kreis Segeberg

Das aktuelle Wetter in Bahrenhof

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
13°
Temperatur
8°/13°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Bahrenhof