Rubrik auswählen
 Bassum
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Bassum

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Nr.: 0315 --Bombe erfolgreich entschärft--

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Häfen, OT Industriehäfen, Louis-Krages-Straße Zeit: 25.05.22 Die amerikanische Fliegerbombe, die am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten in der Louis-Krages-Straße gefunden wurde, hat Sprengmeister Thomas Richter um 18.05 Uhr erfolgreich entschärft. Es kam zu keinen besonderen Vorkommnissen, die Sperrungen sind aufgehoben. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Nr.: 0314 --Fliegerbombe gefunden--

    Karte

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Häfen, OT Industriehäfen, Louis-Krages-Straße Zeit: 25.05.2022, 11:55 Uhr Mittwochmittag wurde bei Sondierungsarbeiten im Ortsteil Industriehäfen eine amerikanische Fliegerbombe gefunden. Diese wird heute Abend entschärft. Gegen 11:55 Uhr wurde die 125 Kilo Bombe bei Sondierungsarbeiten in der Louis-Krages-Straße entdeckt. Sprengmeister Thomas Richter wird die Fliegerbombe heute im Laufe des frühen Abends entschärfen. Um den Fundort herum, wird in einem Umkreis von 300 Metern evakuiert. Im Umkreis von 500 Metern ist luftschutzmäßiges Verhalten erforderlich. Das bedeutet, dass Sie sich während der Entschärfung zwar im Gebäude aufhalten dürfen, aber in Räumen, die vom Bombenfund abgewandt liegen. Außerdem sollten Sie sich nicht in der Nähe von Fenstern aufhalten. Kippen Sie die Fenster. Eine Karte der betroffenen Straßen finden Sie unter www.polizei.bremen.de. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Evakuierungsbereich weiträumig zu umfahren. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Jagoda Matic Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Landkreis Oldenburg: Verkehrsunfall in Hude mit einer leicht verletzten Person und hohem Sachschaden

    Delmenhorst (ots) - Eine leicht verletzte Person und hoher Sachschaden waren am Mittwoch, 25. Mai 2022, 08:50 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Hude zu beklagen. Zur Unfallzeit befuhr ein 23-Jähriger aus der Gemeinde Hude mit einem Pkw mit Anhänger die Bremer Straße in Richtung Oldenburg. Zwischen dem Schmidtsweg und dem Schweckenweg wollte er nach rechts auf ein Grundstück fahren. Aufgrund der Länge seiner Fahrzeugkombination ordnete er sich dafür in der Mitte der Fahrbahn ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem BMW einer 47-Jährigen aus der Gemeinde Hude, die das Gespann des 23-Jährigen überholte. Der BMW kam anschließend auf dem Radweg neben der Fahrbahn zum Stehen, der Pkw mit Anhänger blockierte die Fahrbahn. Die 47-Jährige erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wurde auf mindestens 15.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Raub auf Tankstelle in Nordenham +++ Öffentlichkeitsfahndung

    Aufnahme vom Täter im Verkaufsraum

    Delmenhorst (ots) - Wie die Polizei bereits berichtete, gab es am Samstag, 18. Dezember 2021, einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße in Nordenham. Nun wird mit Bildern der Videokamera nach dem Täter gesucht. Gegen kurz nach 23:50 Uhr betrat eine männliche Person den Verkaufsraum der Tankstelle an der Ecke zur Adolf-Vinnen-Straße. Unter dem Vorwand, etwas kaufen und bezahlen zu wollen, zückte er an der Kasse eine Schusswaffe und zwang den Angestellten zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Midgardstraße. Der Täter konnte beschrieben werden als: - geschätztes Alter zwischen 25 und 35 Jahre - ungefähr 170 - 175 cm groß - schlanke Statur - bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit silberfarbenen Applikationen im Brustbereich - einer dunklen Hose, ähnlich einer Arbeitshose mit waagerecht verlaufenden Streifen im Knie- und Wadenbereich - dunklen Schuhen mit auffällig weißer Sohle Bei der Auswertung der Videoaufzeichnung fiel zudem der Laufstil des Täters auf. Das Abrollen erfolgte markant über die Innenseite der Füße. Wer anhand der Beschreibung oder Bilder Hinweise zur Identität des männlichen Täters geben kann, wird gebeten, sich unter 04731/9981-0 mit der Polizei Nordenham in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Jugendlicher Radfahrer bei Verkehrsunfall in Ahlhorn leicht verletzt +++ Verursacher*in entfernt sich

    Delmenhorst (ots) - Ein jugendlicher Radfahrer ist am Dienstag, 24. Ami 2022, gegen 13:45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Ahlhorn leicht verletzt worden. Der/die Verursacher*in setzte die Fahrt trotzdem fort und entfernte sich vom Unfallort. Der 14-Jährige aus der Gemeinde Großenkneten war mit seinem Mountainbike auf dem geschotterten Teil der Straße 'Am Lemsen' in Richtung Hahnenkämpe unterwegs. Dabei wurde er von einem schwarzen Pkw überholt, der zu dicht vor dem Jugendlichen einscherte und diesen zu einer Bremsung zwang. Auf dem Schotter führte die Bremsung zu einem Sturz des jungen Mannes. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Wer Hinweise zum schwarzen Pkw oder möglichen Insassen geben kann, wird gebeten, sich unter 04431/941-0 mit der Polizei in Wildeshausen in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Exhibitionist in Delmenhorst

    Delmenhorst (ots) - Über das Internet wurden in den letzten Monaten mehrere Fälle von Exhibitionismus angezeigt. Die Beschreibung des männlichen Täters stimmte jeweils überein. Drei Fälle, in denen sich der Täter vor Frauen entblößte, werden in Delmenhorst bearbeitet. Die aktuellste Tat ereignete sich am Montag, 16. Mai 2022, gegen 09:00 Uhr, im Bereich Nutzhorner und Schönemoorer Straße. Die länger zurückliegenden Taten trugen sich am 25. Februar 2022 und 23. März 2022 in der Schanzenstraße und Lange Straße zu. Die weiblichen Opfer im Alter von Anfang 20 bis Anfang 40 erstatteten die Anzeige online und beschrieben den Täter übereinstimmend als: - ungefähr 16 - 18 Jahre alt - schwarze Haare - Brillenträger (eckiges Modell in schwarz) - bekleidet mit einer schwarzen Jacke ohne Kapuze - bei der Jacke soll es sich eher um eine Winterjacke mit glänzendem Stoff handeln Wer Hinweise zur gesuchten Person geben kann, wird gebeten, unter der Telefonnummer 04221/1559-0 Kontakt mit der Polizei Delmenhorst aufzunehmen. In diesem Zusammenhang ergeht der Hinweis, dass nicht alle Taten für eine Online-Anzeige geeignet sind. In den angeführten Fällen von Exhibitionismus ist eine umgehende Einleitung einer Fahndung zur Feststellung des Mannes unabdingbar. Die Anzeigeerstattung auf digitalem Wege führt dabei zu einer Verzögerung, durch die ein Antreffen der gesuchten Person unwahrscheinlich wird. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Aufmerksame Zeugin beobachtet Verkehrsunfall in Wildeshausen und sorgt für schnelle Ermittlung der flüchtenden Verursacherin (KORREKTUR)

    Delmenhorst (ots) - Eine aufmerksame Zeugin hat am Dienstag, 24. Mai 2022, einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Straße 'Huntetor' in Wildeshausen beobachtet und für eine schnelle Ermittlung der Verursacherin gesorgt. Die 24-jährige Frau aus Wildeshausen beobachtete gegen 16:30 Uhr die Fahrerin eines Kleinwagens, die beim Ausparken mit ihrem Pkw gegen einen Mercedes stieß. Die Frau stieg nach dem Zusammenstoß aus, schaute sich den entstandenen Schaden an und fuhr anschließend vom Parkplatz. Der geschädigten Fahrerin vom Mercedes teilte sie ihre Beobachtungen mit. Die informierten Beamten der Polizei Wildeshausen konnten die 57-jährige Verursacherin ausfindig machen. An ihrem Kleinwagen fanden sich Schäden, die zu den Unfallspuren am Mercedes passten. Insgesamt wurde der Schaden auf 1.000 Euro beziffert. Gegen die Verursacherin aus Wildeshausen ist ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet worden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Mutmaßliche Paletten-Diebe auf der Autobahn 1 im Bereich Emstek kontrolliert

    Delmenhorst (ots) - Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn am Mittwoch, 25. Mai 2022, gegen 01:15 Uhr, mutmaßliche Diebe fest. Die beiden Männer waren mit einem Kleintransporter auf der Autobahn 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Drantumer Mühle wunderten sich die Beamten darüber, dass die Hose des Beifahrers komplett durchnässt war. Im Laderaum des Transporters stapelten sich 30 hochwertige Hygiene-Paletten im Wert von ungefähr 3.000 Euro, die ebenfalls nass waren. Die Hose des Beifahrers war vermutlich beim Verladen der Paletten nass geworden. Die 23 und 38 Jahre alten Männer aus Bremen konnten keinen Eigentumsnachweis erbringen. Eine plausible Erklärung zur Herkunft der Paletten hatten sie ebenfalls nicht. Aus Gründen der Eigentumssicherung stellten die Beamten die Paletten sicher. Gegen die beiden Männer wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Pkw-Fahrer auf der Autobahn 28 in Delmenhorst ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel

    Delmenhorst (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn wollten am Dienstag, 24. Mai 2022, gegen 18:20 Uhr, den Fahrer eines Pkws auf der Autobahn 28 kontrollieren. Dieser war in Richtung Autobahn 1 unterwegs und sollte im Bereich Delmenhorst-Hasport gestoppt werden. Den Signalen zum Folgen widersetzte er sich aber und beschleunigte seinen VW. Kontrolliert werden konnte er erst auf einem Rasthof zwischen dem Dreieck Delmenhorst und der Anschlussstelle Groß Mackenstedt. Ausweisdokumente oder einen Führerschein konnte er nicht aushändigen und gab seine Personalien mündlich an. Eine Überprüfung ergab aber, dass es sich dabei um die Daten des Bruders handelte und der kontrollierte 28-Jährige aus Oldenburg nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem schien er unter dem Einfluss von Drogen zu stehen. Ein durchgeführter Test auf Basis von Urin zeigte eine mögliche Beeinflussung durch Marihuana an. Es wurde ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel, sowie wegen der falschen Angaben zu seiner Person eingeleitet. Eine Blutentnahme durch einen Arzt war erforderlich, die Weiterfahrt beendet. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Nr.: 0313 --Himmelfahrt: Polizei zu Land und zu Wasser im Einsatz--

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Stadtgebiet Zeit: 26.05.2022 Am kommenden Donnerstag ist Christi Himmelfahrt und es wird im ersten Jahr seit der Corona-Pandemie keine einschränkenden Auflagen in Bremen geben. Bei voraussichtlich trockenem Wetter werden wieder viele Menschen in der Stadt unterwegs sein. Die Bremer Polizei ist verstärkt im Einsatz und erinnert besonders an einige Verhaltensregeln rund um das Thema Fahrrad, Boot und Alkoholkonsum. Die Polizei wird am Donnerstag mit zusätzlichen Kräften an den bekannten und beliebten Örtlichkeiten für "Vatertagstouren" präsent sein. Neben einem friedlichen Miteinander werden diese darauf achten, dass Radfahrer nicht übermäßig stark alkoholisiert unterwegs sind. Die absolute Fahruntüchtigkeit bei Radfahrern liegt bei 1,6 Promille. Sie müssen demnach, selbst wenn es nicht zu einem Unfall gekommen sein sollte, mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Als Radfahrer macht man sich auch bereits ab 0,3 Promille strafbar, wenn gleichzeitig Ausfallerscheinungen (z. B. Schlangenlinien) festgestellt werden. Sollten Radfahrer im Besitz einer Fahrerlaubnis sein, kann ihnen die Fahrerlaubnisbehörde diese nach einer Verurteilung wegen einer Trunkenheitsfahrt auf dem Rad entziehen. Zusätzlich werden Einsatzkräfte auf dem Wasser präsent sein und darauf achten, dass Sportbootführer die entsprechenden Vorschriften einhalten. Neben Skipper und Rudergänger sollten auch andere Personen an Bord unterwegs auf Alkohol verzichten. Denn kommt es zu einem Notfall, wie z.B. Mensch über Bord oder Feuer im Schiff, ist die Hilfe aller Personen gefragt. Sowohl auf den See- als auch auf den Binnenschifffahrtsstraßen gilt die "0,5-Promillegrenze". Eine Überschreitung dieses Wertes stellt automatisch eine Ordnungswidrigkeit dar. Doch bereits eine Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille kann zur Strafverfolgung führen, wenn alkoholbedingte Ausfallerscheinungen oder Fahrfehler festzustellen sind. Allen friedlich Feiernden wünscht die Polizei Bremen einen entspannten Tag, eine verletzungsfreie Heimkehr und empfiehlt natürlich beim Radeln einen Fahrradhelm zu tragen. Dieser kann zwar keine Unfälle vermeiden, aber zumindest schwere Verletzungen verhindern. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Thomas von der Heyde Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Stadt Delmenhorst: E-Scooter-Fahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt +++ Hinweis der Polizei

    Delmenhorst (ots) - Der Fahrer eines E-Scooters wurde am Dienstag, 24. Mai 2022. 07:50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst leicht verletzt. Der 24-jährige Mann aus Delmenhorst befuhr mit einem E-Scooter die Wildeshauser Straße in Richtung Autobahn 28. Dabei nutzte er aber die falsche Seite des Radwegs. Aus der Konrad-Adenauer-Alleee wollte eine 31-jährige Delmenhorsterin mit ihrem BMW in den Kreisverkehr einfahren und missachtete dabei die Vorfahrt des 24-Jährigen, der sich dem Kreisverkehr auf der falschen Seite näherte. Durch die folgende Kollision wurde er leicht verletzt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmal darauf hin, dass das Befahren von Radwegen in nicht zulässiger Richtung eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Viel schwerer als das drohende Verwarngeld in Höhe von 20 bis 35 Euro wiegt aber die Gefahr, in die sich Fahrende von Fahrrädern und E-Scootern begeben. Andere Verkehrsteilnehmende rechnen nicht mit Personen, die auf der falschen Seite unterwegs sind. Kommt es zu Zusammenstößen sind es häufig die auf der falschen Seite Fahrenden, die Verletzungen erleiden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Nr.: 0312 --Ermittlungen eingeleitet--

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 24.05.2022 Durch eine Medienanfrage wurde die Polizei Bremen auf den möglichen Verstoß eines Polizisten aufmerksam und reagierte mit der Erstattung einer Strafanzeige und dem Einleiten eines Disziplinarverfahrens. Dem Polizisten wird vorgeworfen, im August 2021 eine Anzeige wegen Hasskommentaren im Internet an der Wache aufgenommen, diese aber erst zwei Monate später auf Nachfrage der Anzeigenden im Vorgangsbearbeitungssystem erfasst zu haben. Somit wurden die Ermittlungen verzögert. Die Polizei wurde aufgrund einer Medienanfrage darauf aufmerksam. Als Sofortmaßnahme wurde er aus dem direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern abgezogen und in den Innendienst versetzt. Die strafrechtlichen Ermittlungen werden durch das Referat Interne Ermittlungen beim Senator für Inneres und die Staatsanwaltschaft Bremen geführt. Die Polizei Bremen ist bei Hasskriminalität auf die Hilfe und die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Wir können trotz eines solchen Vorfalls nur darum bitten, eine Strafanzeige zu erstatten. Unser Selbstverständnis ist es, diese Straftaten konsequent zu verfolgen und Bedrohungen bereits frühzeitig entgegenzuwirken und zu helfen. Nachfragen richten Sie bitte an die Staatsanwaltschaft Bremen. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Bastian Demann Telefon: 0421 362-12114 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Nr.: 0311--Schüsse in Gröpelingen - Polizei sucht Zeugen--

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Gröpelingen, OT Gröpelingen, Gröpelinger Heerstraße Zeit: 24.05.22, 00.20 Uhr In der Nacht zu Dienstag ist ein 39 Jahre alter Mann in Gröpelingen durch Schüsse ins Bein schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Der 39-Jährige hatte das Sportcafe an der Gröpelinger Heerstraße gegen 00.20 Uhr verlassen und war auf dem Weg zu seinem Auto auf dem Hinterhof. In der Zufahrt wurde er von einem Fremden angesprochen, der danach sofort mehrere Male auf sein Gegenüber schoss. Der 39-Jährige erlitt Schussverletzungen an beiden Beinen. Der Täter flüchtete unerkannt in stadteinwärtige Richtung. Alarmierte Polizisten versorgten den Schwerverletzten bis zum Eintreffen von Rettungskräften. Er musste anschließend zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine sofortige Fahndung nach dem Flüchtigen verlief negativ. Der Täter soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug zur Tatzeit eine blaue Jeansjacke mit Kapuze und eine helle, weite Hose. Die Kriminalpolizei ermittelt, auch zu den Hintergründen der Tat, sicherte erste Spuren und sucht Zeugen, die in diesem Zusammenhang in der Gröpelinger Heerstraße Straße oder der näheren Umgebung etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst jederzeit unter 0421 362-3888 entgegen. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Franka Haedke Telefon: 0421/362-12114 Fax: 0421/362-3749 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Stadt Delmenhorst: Parkplatzunfall in Delmenhorst +++ Zeugenaufruf nach Verursacher*in

    Delmenhorst (ots) - Erheblicher Sachschaden ist am Montag, 23. Mai 2022, bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Discount-Marktes in der Weberstraße in Delmenhorst entstanden. Der/die Verursacher*in entfernte sich vom Unfallort. Der 38-jährige Geschädigte parkte seinen schwarzen Audi um 16:00 Uhr auf dem Parkplatz des Marktes in der Weberstraße. Als er um 16:10 Uhr zum Pkw zurückkehrte, stellte er Schäden an der hinteren, linken Seite fest, die beim Ein- oder Ausparken eines anderen Fahrzeugs entstanden sein müssen. Die Schäden wurden auf etwa 2.000 Euro beziffert. Zeugen, die Hinweise auf einen verursachenden Pkw geben können, werden gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Nr.: 0310 --Schlägerei auf dem Schulhof--

    Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Burglesum, OT Burgdamm, Helsinkistraße Zeit: 23.05.20, 13.20 Uhr Nachdem sich am Montagmittag in Burglesum zunächst zwei Schülerinnen stritten, entwickelte sich im weiteren Verlauf eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Zwei 16 und 17 Jahre alte Schülerinnen stritten und rangelten sich auf dem Schulgelände in der Helsinkistraße. Die Jüngere verließ anschließend den Ort und benachrichtige offensichtlich ihren Vater. Dieser erschien wenig später in Begleitung seiner neunjährigen Tochter an der Schule. Der 41-Jährige wollte die 17-Jährige zur Rede stellen und soll sie auch geschlagen haben. Die Situation eskalierte und es entwickelte sich eine Auseinandersetzung mit diversen Beteiligten und Sympathisanten der jeweiligen Parteien. Die Polizei erschien mit mehreren Streifenwagen vor Ort, sorgte für Ruhe und stellte die Personalien fest. Die Einsatzkräfte führten Gefährderansprachen durch und fertigten Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

    Original-Content von: Polizei Bremen
  • Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden in Delmenhorst

    Delmenhorst (ots) - Hoher Sachschaden ist am Montag, 23. Mai 2022, 10:40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst entstanden. Zur Unfallzeit befuhr ein 81-jähriger Delmenhorster mit seinem Mercedes die Kantstraße. An der Einmündung zur Oldenburger Straße wollte er mit seinem Pkw nach links in Richtung Stadtmitte einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 56-Jährigen aus der Samtgemeinde Harpstedt, die mit ihrem Toyota die Oldenburger Straße in Richtung Wildeshauser Straße befuhr. Trotz eines Ausweichens nach links konnte die Frau einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge nicht mehr verhindern. An beiden Pkw entstanden erhebliche Schäden, die auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt wurden. Die Insassen blieben aber unverletzt. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Holzhütten auf dem Gelände eines Jugendtreffs geraten in Brand

    Delmenhorst (ots) - Mehrere Holzhütten sind am Dienstag, 24. Mai 2022, auf dem Gelände eines Jugendtreffs in der Seestraße in Delmenhorst in Brand geraten. Zeug*innen wählten gegen 01:10 Uhr den Notruf und teilten mit, dass auf dem Kinderspielplatz des Jugendhauses mehrere Holzhütten brennen würden. Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst rückte mit sieben Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus und löschte das Feuer. Die Polizei nahm anschließend die Ermittlungen zur Brandursache auf. Wer Hinweise zu Personen geben kann, die sich am frühen Dienstag auf dem Gelände des Jugendtreffs aufgehalten haben, wird gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Körperverletzung in Nordenham +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Am Mittag von Samstag, 21. Mai 2022, gegen 13:30 Uhr, ist ein 70-jähriger Nordenhamer Opfer einer Körperverletzung geworden. Der Mann war in Nordenham auf dem Gehweg der Wilhelmstraße mit seinen beiden Hunden unterwegs. Dabei begegnete er einem weiteren Mann, der unvermittelt mit den Fäusten auf ihn einschlug. Der 70-Jährige fiel in der Folge zu Boden und erlitt leichte Kopfverletzungen. In der Befragung durch die Polizei Nordenham beschrieb der 70-Jährige den unbekannten Angreifer wie folgt: - ungefähr 60 Jahre alt - rotblondes Haar - übergewichtig - Vollbart Nach der Auseinandersetzung entfernte sich der Angreifer mit einem Damenfahrrad in Richtung Bahnhof. Wer Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes geben kann, wird gebeten, sich unter 04731/9981-0 mit der Polizei Nordenham in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Verkehrsunfall in Nordenham mit drei leicht verletzten Personen

    Delmenhorst (ots) - Drei Personen wurden am Montag, 23. Mai 2022, 21:20 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Nordenham verletzt. Zur Unfallzeit befuhr eine 23-jährige Frau aus der Gemeinde Butjadingen mit einem Kleinwagen die B 212 in Richtung Fähranleger Blexen. Mit im Auto befanden sich ein 25-Jähriger aus Nordenham und eine 17-jährige Butjenterin. Kurz vor der Kreuzung zur Lange Straße kreuzte Wild die Fahrbahn. Die 23-Jährige reagierte darauf mit einer starken Bremsung und verlor die Kontrolle über ihren Pkw. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Grünstreifen und kollidierte nach ungefähr 20 Metern mit einem Baum. Die 23-Jährige und die mitfahrenden Personen erlitten leichte Verletzungen, konnten sich aber selbständig aus dem Kleinwagen befreien. Sie wurden nach einer ersten Behandlung vor Ort mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Am Pkw, in dem die Airbags auslösten, entstand hoher Sachschaden, der auf ungefähr 5.000 Euro beziffert wurde. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Einsatz des Polizeihubschraubers in der Gemeinde Hude

    Delmenhorst (ots) - Betreiber einer Tankstelle in Tweelbäke verständigten am Montag, 23. Mai 2022, gegen 13:30 Uhr, die Polizei. Eine männliche Person hatte zuvor ein Fahrzeug betankt und den fälligen Betrag nicht entrichtet. Als Fluchtrichtung wurde Hude angegeben, weshalb auch Streifenwagen aus der Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch in die Fahndung eingebunden wurden. Die Besatzung eines Streifenwagens traf in der Nähe der Bremer Straße auf das beschriebene Fahrzeug, einen grauen Transporter des Herstellers VW. Auf Anhaltesignale reagierte der Fahrer nicht. Vielmehr versuchte er, mit hoher Geschwindigkeit vor dem Streifenwagen zu flüchten. Im Bereich der Anschlussstelle Hude fuhr er in einen Feldweg, verließ den Transporter und setzte die Flucht zu Fuß fort. Dabei rannte er auch ein Stück über die nahe Autobahn 28 und verschwand dann aus dem Blickfeld der Beamten. Bislang konnte der Mann nicht gefunden werden. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Transporter im Landkreis Verden gestohlen wurde. Bei der weiteren Suche nach dem flüchtigen Mann kam auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Zudem war auf der Autobahn 28 im Bereich der Anschlussstelle Hude für einen kurzen Zeitraum eine halbseitige Sperrung erforderlich. Wer die Flucht beobachtet hat und Hinweise zum Verbleib des Mannes geben kann, wird gebeten, sich unter 04431/941-0 mit der Polizei Wildeshausen in Verbindung zu setzen. Der Mann soll ungefähr 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein, einen Vollbart gehabt und Arbeitskleidung getragen haben. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Bassum

Gemeinde in Kreis Diepholz

  • Einwohner: 15.870
  • Fläche: 168.57 km²
  • Postleitzahl: 27211
  • Kennzeichen: DH
  • Vorwahlen: 04206, 04249, 04248, 04245, 04244, 04243, 04242, 04241
  • Höhe ü. NN: 40 m
  • Information: Stadtplan Bassum

Das aktuelle Wetter in Bassum

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
13°
Temperatur
13°/18°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Bassum