Rubrik auswählen
 Bielefeld

Polizeimeldungen aus Bielefeld

Seite 1 von 10
  • Einbrecher nutzen unverschlossenes Fenster

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Stieghorst - Für den oder die Einbrecher waren ein gekipptes Fenster und teilweise herabgelassene Rollladen am Sonntag, 01.08.2021, an einem Stieghorster Mehrfamilienhaus kein Hindernis. Sie entkamen mit Parfum, einem Notebook, Uhren und Schmuck. An der Allensteiner Straße drückten Unbekannte zwischen 18:30 Uhr und 21:30 Uhr Rollladenelemente hoch, um ein bodentiefes Fenster, das sich in Kippstellung befand, zu öffnen. In der Wohnung suchten sie nach wertvollen Dingen und sammelten verschiedene Duftwässer, eine Armani Herrenarmbanduhr, eine Tommy Hilfiger Herrenuhr, eine Damenuhr, ein schwarzes Asus-Tablet und Goldschmuck ein. Sie verschwanden mit ihrer Beute unerkannt vom Tatort. Hinweise zu dem Einbruch bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 16 / 0521/545-0 Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Einbruchsradar - Karte zur Wohnungseinbruchskriminalität 30. KW

    Riegel vor!

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld - Die Polizei Bielefeld informiert regelmäßig wöchentlich über Wohnungseinbrüche. Für die Polizei Bielefeld hat der Kampf gegen Einbrecher höchste Priorität. Als ein weiteres Instrument für mehr Transparenz und Sensibilität veröffentlicht die Polizei wöchentlich eine Karte, die die Wohnungseinbrüche in Bielefeld aus der Vorwoche verzeichnet. Die Karte ist auf der Internetseite der Polizei Bielefeld unter https://bielefeld.polizei.nrw/ veröffentlicht. Die Bielefelder Bürgerinnen und Bürger können sich mit der Karte ein eigenes Bild über Einbrüche in ihrem Viertel machen. In der 30. KW verzeichnete die Polizei zehn Wohnungseinbrüche in Bielefeld. Die Polizei Bielefeld rät zum Schutz vor Einbruch: Sicherheitsbewusstes Verhalten und solide mechanische Sicherungstechnik (z. B. Schutzbeschläge und Zusatzschlösser) stehen beim Einbruchschutz an erster Stelle und bieten dem Einbrecher Widerstand. Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/ Ihrer Wohnung (z. B. Haus- und Wohnungseingangstüren, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster, Kellerzugänge) durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet den Täter Zeit und verursacht Lärm. Die Polizei Bielefeld berät Sie gerne, welche Sicherungsalternativen für Ihr Zuhause geeignet sind. Ein Anruf genügt: 0521/5837-2555. Durch Aufmerksamkeit kann jede Bürgerin und jeder Bürger einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten. Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Einbrechern schwer. Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte sofort die Polizei über Notruf 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen "Riegel vor!". Schützen Sie Ihr Eigentum, denn "Sicher ist sicherer." Weitere Informationen zur landesweiten Präventionskampagne gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl finden Sie unter https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Radfahrerunfall im Begegnungsverkehr

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Sennestadt- Ein betrunkener Pedelec-Fahrer erlitt am Freitag, 30.07.2021, bei einem Frontal-Zusammenstoß mit einer Radfahrerin schwere Verletzungen. Eine 27-jährige Bielefelderin fuhr gegen 22:35 Uhr auf der rechten Seite des kombinierten Geh und Radwegs der Sender Straße in Richtung Sennestadt. Ein alkoholisierter 58-Jähriger aus Schloß Holte-Stukenbrock kam ihr mit seinem Pedelec entgegen. Die Bielefelderin schilderte den später hinzugerufenen Polizisten, dass der Entgegenkommende so schnell frontal auf sie zufuhr, so dass sie nicht mehr ausweichen konnte. Unmittelbar vor der Unterführung kam es zum Zusammenstoß und beide Radler stürzten. Die 27-Jährige erlitt leichte, der 58-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein Alkoholtest des 58-Jährigen verlief positiv. Nach der ärztlichen Versorgung entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Ladendieb mit Messer geht in Haft

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Mitte- Zeugen griffen schnell zu, als ein Dieb am Freitag, 30.07.2021, bei seiner Entdeckung versuchte, ein Messer zu ziehen. Der polizeibekannte Jugendliche ging in Untersuchungshaft. In einem Bekleidungsgeschäft an der Bahnhofstraße/ Feilenstraße beobachtete der Ladendetektiv gegen 12:00 Uhr einen Kunden. Der junge Mann steckte mehrere Kleidungsstücke in eine Tragetasche des Geschäftes und verließ den Laden, ohne die Ware zu bezahlen. Als der Dieb den Beobachter als Detektiv erkannte, griff er mit einer Hand in seinen Brustbeutel. Während der Ladendetektiv ihn ansprach, fixierte er zusammen mit einem Mitarbeiter sofort die Hände des Diebes. Die Hand des Täters blieb so im Beutel und erst im Büro zog der Detektiv diese langsam heraus. In der geschlossenen Faust erkannte er ein Messer, das der Täter freiwillig aushändigte. Die Polizisten fanden bei dem 17-Jährigen ohne festen Wohnsitz Bekleidung des Geschäftes im Wert von knapp 340 Euro. Der Jugendliche ist bereits wegen Diebstahlsdelikte polizeilich bekannt. Kriminalbeamte führten ihn am Samstag dem Richter vor, der Untersuchungshaft anordnete. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Verkehrsunfall auf der BAB 2 mit vier beteiligten Fahrzeugen und drei verletzten Personen

    Bielefeld (ots) - MS / Am 01.08.2021, gegen 13.40 Uhr, ereignete sich auf der BAB 2, Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Bielefeld Süd und der Anschlussstelle Bielefeld Ost ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Zur Unfallzeit befuhren vier zusammengehörende Kradfahrer die BAB 2 Richtung Hannover. Verkehrsbedingt mussten diese in Höhe der späteren Unfallstelle abbremsen. Dabei stieß ein 69-jähriger Kradfahrer aus Ganderkesee seitlich gegen das Krad eines 65-jährigen Kradfahrers, ebenfalls aus Ganderkesee. Ein Transportkoffer, welcher an einem der Kräder befestigt war, löste sich dabei und rutschte über die Fahrbahn der BAB. Ein nachfolgender 31-jähriger Fahrzeugführer aus Porta Westfalica musste nun dem auf der Fahrbahn liegenden Koffer ausweichen und ebenfalls abbremsen, worauf eine 49-jährige Fahrzeugführerin aus Herford mit ihrem PKW dem vorausfahrenden auffuhr. Dadurch geriet der PKW der 49-jährigen Fahrzeugführerin ins Schleudern und kippte zur Seite. Im Anschluss kam der PKW auf der linken Spur schließlich zum Stillstand. Bei dem Verkehrsunfall wurden die 49-jährige Fahrzeugführerin sowie zwei Mitfahrer im Alter von 24 und 25 Jahren leicht verletzt. Die verletzten Beteiligten wurden an der Unfallstelle ärztlich versorgt und im Anschluss in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde niemand lebensgefährlich verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle für ca. 1 1/2 Stunden voll gesperrt werden. In der Folge kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen bis ca. 15.30 Uhr. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Alleinunfall mit drei Verletzten

    Bielefeld (ots) - (Ku) Bielefeld Senne, Windelsbleicher Straße / Karl-Oldewurtel-Straße Am Sonntag, 1. August 2021, gegen 14:35 Uhr, erhielt die Leitstelle des PP Bielefeld über Notrufe Kenntnis von einem Unfall auf der Windelsbleicher Straße in Höhe des Bezirksamtes Senne, bei der drei Personen verletzt wurden. Ein 62jähriger Bielefelder verlor mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Notfalles die Kontrolle über den von ihm geführten Ford Focus. Er befuhr die Windelsbleicher Straße von der Buschkampstraße kommend und prallte dann gegen das im Kreisverkehr zur Karl-Oldewurtel-Straße dort befindliche Denkmal. Seine mit im Fahrzeug befindliche Ehefrau (65 Jahre) sowie sein Sohn (27 Jahre) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle drei Insassen des Ford wurden durch den eingesetzten Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Die Bielefelder Feuerwehr wurde zudem eingesetzt, da das verunfallte Fahrzeug Betriebsstoffe verlor. Der PKW musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Der Sachschaden wird seitens der Polizei auf ca. 7.000,- Euro geschätzt. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld zu einem versuchten Tötungsdelikt in Minden - Zeugen gesucht

    Bielefeld (ots) - DS / Bielefeld / Minden. Am Samstagnachmittag, dem 31.07.2021, wurden zwei männliche Jugendliche aus Minden im nördlich angrenzenden Bereich der "Kanzlers Weide" von Unbekannten angegriffen und teilweise schwerverletzt. Die beiden 16-Jährigen hatten einige Tage zuvor regen Chat-Kontakt über ein soziales Netzwerk mit einer unbekannten Jugendlichen. Es wurde ein Treffen für den Samstagnachmittag auf dem Volksfest an der "Kanzlers Weide" in Minden ausgemacht. Als die beiden 16-Jährigen gegen 17:45 Uhr am Treffpunkt ankamen, wurden sie von der unbekannten Jugendlichen in die Uferstraße, zur sogenannten "Regenbogengarage" gelockt. Dort traten drei weitere unbekannte Personen aus den Büschen hervor, umringten die 16-Jährigen und griffen diese ohne Vorwarnung an. Dabei erlitt einer der Mindener lebensgefährliche Verletzungen durch eine Stichwaffe. Der andere 16-Jährige wurde durch Faustschläge leicht verletzt. Die beiden 16-Jährigen konnten nach dem Hinterhalt in eine Besuchergruppe auf der "Kanzlers Weide" flüchten und Hilfe anfordern. Nach Notärztlicher Versorgung wurde der schwerverletzte Jugendliche in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Es besteht weiterhin Lebensgefahr. Die Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen. Zusammen mit Beamten der Kreispolizeibehörde Minden und des Polizeipräsidiums Bielefeld wurde unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens die Mordkommission "Kanzler" eingerichtet. Die vier unbekannten Personen wurden wie folgt beschrieben: 1. Weiblich, ca. 1,70 m groß, zwischen 16 und 18 Jahren alt, schlank, blonde Haare, weiße Trainingsjacke, lange graue Jogginghose, eine Art Bandana um den Kopf, weiße Maske 2. Männlich, ca. 1,78 bis 1,80 m groß, zwischen 16 und 18 Jahren alt, blonde kurze Haare, schlank, schwarze Trainingsjacke, weiße Hose, Goldkette, großes schwarzes Mobiltelefon 3. Männlich, ca. 1,78 bis 1,80 m groß, ca. 18 Jahre alt, schwarze kurze Haare, schwarzer Vollbart, schwarze Hose, schwarzes T-Shirt, schwarze Maske 4. Männlich Wer ist Zeuge des Geschehens? Wer hat die vier unbekannten Jugendlichen gesehen? Wer kann darüber hinaus Angaben zum Tatgeschehen machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der 0521 545-0 entgegen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Wiedenbrück - Unfall auf der B 64 mit schwerverletzter Person

    Bielefeld (ots) - FK/ B64 - Wiedenbrück - Am 01.08.2021 um 00:07 Uhr ereignete sich auf der B 64 zwischen der AS Linteln und der Anschlussstelle Wiedenbrück in Fahrtrichtung Münster ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Zudem entstand erheblicher Sachschaden Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen stand ein 52-jähriger PKW-Fahrer aus Rheda-Wiedenbrück mit seinem unbeleuchteten Mercedes auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Ein 58-jähriger Fahrzeugführer aus Gütersloh befuhr mit seinem PKW Renault den linken Fahrstreifen. Er sah den Mercedes zu spät, konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen dessen Heck. Dabei prallte der Mercedes in die Mittelschutzplanke, der von dort abgewiesen und wieder auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Bei seinem Ausweichmanöver kam der Renault-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen, wo eine 54-Jährige Frau aus Rheda-Wiedenbrück mit ihrem Mercedes unterwegs war. Es kam dort zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. In diesem Mercedes befanden sich drei Insassen, welche bei dem Unfall unverletzt blieben. Die anderen beiden PKW waren jeweils nur mit dem Fahrzeugführer besetzt. Der Fahrer des Renault wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde nach ambulanter Behandlung in einem nahegelegenen Krankenhaus nach kurzer Zeit wieder entlassen. Der Fahrer des zur Unfallzeit stehenden Mercedes wurde bei dem Unfall schwer verletzt und nach medizinischer Versorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Bielefeld verbracht. Die Fahrbahn in Richtung Münster wurde zwecks Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr über die AS Linteln abgeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 45.000EUR Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Falschfahrender Sattelzug verursacht Unfall im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen

    Bielefeld (ots) - FK / BAB 2 - BAB 30 - Autobahnkreuz Bad Oeynhausen - In der Nacht von Freitag auf Samstag, um 00:30 Uhr, kam es im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der eine Person verletzt wurde. Ein 25-jähriger Fahrer aus Bad Oeynhausen befuhr mit seinem PKW VW die Tangente von der BAB 30 aus Richtung Bad Oeynhausen kommend zur BAB 2 in Richtung Dortmund. Ihm folgte eine 18-jährige Fahrerin aus Tamm in einem PKW Mercedes. Auf der Parallelfahrbahn der BAB 2 kam den beiden PKW ein Sattelzug als Falschfahrer entgegen. Der 18-Jährige konnte sein Fahrzeug abbremsen, die nachfolgende Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Dabei wurde deren Beifahrer leicht verletzt. Der Sattelzug wurde ohne Kontakt zu den PKW gewendet und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Dortmund fort. Der Leichtverletzte wurde vor Ort durch eine RTW-Besatzung medizinisch versorgt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten PKW mussten abgeschleppt werden. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug soll es sich um eine weiße Mercedes Benz Actros-Zugmaschine mit Auflieger mit vermutlich litauischem Kennzeichen handeln. Etwaige Unfallzeugen werden um telefonische Kontaktaufnahme mit dem Polizeipräsidium Bielefeld unter der Telefonnummer 0521 / 545-0 gebeten. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Diebstahl an PKW innerhalb einer halben Stunde

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Stieghorst- Unbekannte entwendeten am Donnerstag, 29.07.2021, an der Stieghorster Straße von einem BMW die Anhängerkupplung. Der PKW-Fahrer parkte seinen BMW X1 gegen 11:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes nahe der Allensteiner Straße. Während seiner halbstündigen Abwesenheit demontierten die Täter die Anhängerkupplung vom Heck und entkamen damit unerkannt. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 16 unter 0521-545-0 entgegen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Personengruppe verletzt junge Männer

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Heepen - In Heepen sind zwei junge Männer von einer Gruppe etwa Gleichaltriger am Freitag, 30.07.2021, geschlagen und verletzt worden. Ein 21- und ein 23-jähriger Bielefelder gingen gegen 01:35 Uhr an der Amtmann-Bullrich-Straße in Richtung Salzufler Straße entlang, als ihnen an der Bushaltestelle "Rüggesieg" fünf junge Männer entgegenkamen. Bei der Anzeigenaufnahme erklärten die beiden Bielefelder, dass sie unvermittelt Schläge von der Personengruppe bekamen. Sie wurden im Gesichtsbereich verletzt und auch noch am Boden liegend geschlagen. Danach entfernten sich die bislang Unbekannten in Richtung der Altenhagener Straße. Rettungssanitäter behandelten die beiden leichtverletzten Männer vor Ort. Die Beschreibung der Tatverdächtigen: Die Männer waren zwischen 18 und 23 Jahre alt. Sie trugen dunkle Kleidung und schwarze OP-Masken. Die Polizei bittet um Hinweise an: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0 Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Polizisten retten PKW-Fahrer das Leben

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Heepen- Am Mittwoch, 07.07.2021, waren Polizisten in der Friedrich-Hagemann-Straße im richtigen Moment zur Stelle und reanimierten einen PKW-Fahrer erfolgreich. Ein 49-jähriger BMW-Fahrer aus Bielefeld befuhr gegen 08:00 Uhr die Friedrich-Hagemann-Straße in Richtung Potsdamer Straße. Zwei Fahrzeuge hinter dem BMW fuhr ein Fahrzeug mit Polizisten der Bielefelder Einsatzhundertschaft. Die Beamten beobachteten, dass der BMW unvermittelt langsamer wurde und von seinem Fahrstreifen nach links in den Gegenverkehr geriet. Obwohl die entgegenkommende 40-jährige Kia-Fahrerin aus Bielefeld abbremste und hupte, fuhr der BMW langsam weiter und stieß gegen den Kia. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich leicht beschädigt. Die Polizisten sprachen den 49-Jährigen an, der kurz darauf aufgrund eines medizinischen Notfalls das Bewusstsein verlor. Die Beamten begannen sofort mit der Reanimation. Hinzugerufene Rettungskräfte übernahmen anschließend die weitere medizinische Versorgung des Bewusstlosen und ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Bereits vor Ort vermuteten die Rettungskräfte, dass die Polizeibeamten dem BMW-Fahrer durch ihr schnelles Eingreifen das Leben retteten. Dies hat sich bestätigt und erfreulicher Weise befindet sich der Bielefelder zwar noch im Krankenhaus, ist aber weiter auf dem Weg der Besserung. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Polizisten stoppen flüchtenden Wiederholungstäter

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Mitte- Streifenbeamte hielten am Donnerstag, 29.07.2021, nach einem Fluchtversuch einen Wiederholungstäter fest. Der PKW-Fahrer stand unter dem Einfluss von Drogen und besaß keinen Führerschein. Eine Streifenwagenbesatzung führte gegen 19:55 Uhr aufgrund eines Ampelausfalls Verkehrsmaßnahmen an der Kreuzung Südring/ Duisburger Straße durch. Zu diesem Zeitpunkt passierte ein 45-jähriger Bielefelder als Fahrer eines Ford Fiesta die Kreuzung. Einer Beamtin war der Bielefelder aus vorherigen Einsätzen wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel und ohne Fahrerlaubnis bekannt. Die Polizistinnen hielten deshalb das Fahrzeug an. Bei der Kontrolle gestand der 45-Jährige, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Als er nach dem Konsum von Alkohol und Drogen befragt wurde, lief er unvermittelt los, über die Duisburger Straße in Richtung Enniskillener Straße. Die Beamtinnen nahmen die Verfolgung auf, brachten ihn nach einigen Metern zu Boden und fixierten ihn während er Widerstand leistet. Ein Drogen-Test auf der Polizeiwache verlief positiv, so dass eine Ärztin dem 45-Jährigen eine Blutprobe entnahm. Strafverfahren sind gegen den polizeibekannten Bielefelder eingeleitet. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Werkstatteinbruch endet mit Festnahme

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Schildesche- Ein Zeuge hat am frühen Freitagmorgen, 30.07.2021, an der Beckhausstraße zwei Einbrecher beim Abtransport ihrer Beute beobachtet. Er wählte den Polizeinotruf 110 und sorgte dafür, dass Polizeibeamte die beiden Tatverdächtigen festnehmen konnten. Die beiden Einbrecher brachen an dem Kreisverkehr Beckhausstraße und Turbinenstraße eine Tür eines Reifenhandels auf und gelangten in das Gebäude. Auf der Suche nach lohnender Beute durchsuchten sie die Werkstatt und die Büroräume. Dabei entdeckten sie einen Tresor. Gegen 03:20 Uhr sah ein Zeuge, wie die beiden Einbrecher einen Tresor auf der Beckhausstraße in Richtung Turbinenstraße trugen und informierte die Polizei. Wenig später nahmen Polizeibeamte einen 29-jährigen und einen 32-jährigen Bielefelder fest. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise von Personen, die im Bereich des Tatortes etwas Auffälliges beobachtet haben. Hinweise zu dem Einbruch bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 16 / 0521/545-0 Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Personengruppe folgt jungem Mann

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Mitte - In der Innenstadt hat eine Gruppe Jugendlicher am Mittwoch, 28.07.2021, einen jungen Bielefelder angegriffen und ist ihm in ein Treppenhaus gefolgt. Auf seinem Heimweg bemerkte ein 24-Jähriger, dass ihm einige Personen gegen 20:35 Uhr auf der Hans-Sachs-Straße folgten. Plötzlich erhielt er mit einem unbekannten Gegenstand einen Schlag gegen den Kopf. Der junge Mann rettete sich in ein Mehrfamilienhaus - doch die Gruppe folgte ihm. In dem Treppenhaus sollen ihn die Angreifer noch mit Gegenständen beworfen haben, bevor sie die Flucht in Richtung Kunsthallenpark ergriffen. Der 24-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt. Zeugen sagten aus, dass es sich bei der Gruppe um drei bis vier Jugendliche handelte, von denen einer einen Schlagstock bei sich trug. Die Beschreibung der männlichen Tatverdächtigen: Der Haupttäter war circa 170 cm groß, hatte eine stabile Statur, war komplett schwarz gekleidet und trug einen ausziehbaren Schlagstock. Ein Mittäter hatte blonde Haare. Er trug einen Pullover und eine blaue Jeanshose. Ein weiterer Mittäter war circa 165 cm groß und hatte eine schlanke Statur. Er trug einen beigen Pullover und weiße Nike "Air Force" Schuhe. Ein Tatverdächtiger soll seinen Gesichtsbereich auffällig abgedeckt haben. Eine nähere Beschreibung der Verhüllung oder Maskierung liegt nicht vor. Die Polizei bittet um Hinweise an: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0 Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Tür-Scheibe eingeworfen

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Mitte- Eine Unbekannte flüchtete am Mittwoch, 28.07.2021, nach einer Sachbeschädigung über die Kronenstraße. Mehrere aufmerksame Bielefelder hörten um 00:45 Uhr an der August-Bebel-Straße/ Brunnenstraße Scheibenklirren und informierten sofort die Polizei. Die Polizisten entdeckten vor einem Gebäude auf dem Gehweg einen Stein und an dem Haus eine beschädigte Türscheibe. Die Anwohner berichteten, nach dem Geräusch aus dem Fenster geschaut und eine dunkel gekleidete Person in Richtung Webereistraße gehen gesehen zu haben. Ein Zeuge konnte die flüchtende Täterin als circa 30 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke und schwarzer Cordhose beschreiben. Sie trug einen schwarzen Mundschutz und schwarze Handschuhe und flüchtete von der Webereistraße in die Kronenstraße. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 entgegen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • "Tabak-Schmuggel" misslingt

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Mitte - In einem Supermarkt an der Teutoburger Straße fielen am Mittwochnachmittag, 28.07.2021, zwei Männer auf, die nur Orangensaftflaschen bezahlen wollten, während einer Tabakbeutel unter seiner Kleidung versteckt hielt. Ein Kaufhausdetektiv beobachtete gegen 14:40 Uhr, wie ein vermeintlicher Kunde drei Beutel Tabak auswählte. Danach lud er die Tabakwaren aus dem Einkaufswagen und deponierte sie in Kassennähe auf einem Verkaufsständer. Im Anschluss tauchte ein weiterer Mann auf, der die Tabak-Tüten unter seinem Pullover versteckte und zur Kasse ging. Wie sein Komplize bezahlte er nur einige Flaschen Orangensaft und nicht den Tabak im Wert von circa 84 Euro. Der Ladendetektiv fing die beiden Tatverdächtigen vor dem Verlassen des Supermarkts ab und wartete mit ihnen auf die Polizei. Die Polizisten nahmen dem 27- und dem 38-jährigen Bielefelder die Beute ab und eine Anzeige zu dem Ladendiebstahl auf. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Nächtliches Hupen verrät Betrunkenen

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Theesen - Ein von Alkohol berauschter PKW-Fahrer machte in den frühen Stunden des Mittwochs, 28.07.2021, durch Hupen auf sich aufmerksam. Polizisten beendeten die Ruhestörung und stellten den Führerschein des Fahrers sicher. Anwohner des Telgenbrink riefen gegen 01:25 Uhr die Polizei und meldeten eine Ruhestörung. Ein VW Passat fuhr hupend auf der Straße hin und her. Als der Streifenwagen eintraf, stand der PKW halb auf dem Gehweg und halb auf der Fahrbahn. Der Fahrer stand gestikulierend und schreiend neben dem VW. Die Polizisten sprachen den Mann an und nahmen dabei Alkoholgeruch wahr. Der 36-jährige Bielefelder gab unumwunden zu, alkoholisiert gefahren zu sein. Der Alkohol-Test verlief positiv und ein Arzt entnahm ihm im Krankenhaus eine Blutprobe. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein des Bielefelders sicher. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • "Angelnder" Einbrecher macht Beute

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Mitte- Einbrecher erbeuteten in der Nacht von Montag, 26.07.2021, auf Dienstag, aus einem Outdoor Sport Geschäft mehrere Kleidungsstücke. Montagabend gegen 18:00 Uhr verschloss ein Mitarbeiter den an der Straße Altstädter Kirchplatz gelegenen Laden. Dienstagmorgen um 09:30 Uhr schloss er die Tür des Outdoor Sport Geschäftes auf und stellte fest, dass ein Kleiderständer verrückt worden war und vor dem Eingangsbereich stand. Von dem Ständer fehlten mehrere Kleidungsstücke und deshalb benachrichtigte er die Polizei. Die Kriminalbeamten entdeckten Spuren im Türbereich. Offensichtlich hatte ein Unbekannter mit einem Gegenstand durch einen kleinen Spalt im Bereich des Eingangs die Ware von dem Kleiderständer "geangelt". https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4977953 Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 16 unter 0521-545-0 entgegen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Betrunkene Zweiradfahrer

    Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Heepen - Mitte - In Heepen und in der Innenstadt sind am frühen Sonntagmorgen, 25.07.2021, ein E-Scooter Fahrer und Pedelec-Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs gewesen. Den Radfahrer hielten Zeugen nach einem Sturz von der Weiterfahrt ab. Die Führerscheine der beiden Zweiradfahrer stellten Polizisten sicher. An der Einmündung Alter Postweg und Heeper Straße bemerkten Polizeibeamte gegen 02:45 Uhr die unsichere Fahrweise eines E-Scooter-Fahrers. Wenig später stoppten sie einen 30-jährigen Bielefelder, der auf der Heeper Straße stadteinwärts fuhr. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, zeigte ein Alkoholtestgerät ein deutliches Ergebnis, dass die Entnahme einer Blutprobe zur Folge hatte. Gegen 03:25 Uhr halfen Zeugen einem gestürzten Pedelec-Fahrer auf der August-Bebel-Straße beim Aufstehen. Die Passanten waren in Richtung Herforder Straße unterwegs und sahen, wie der 33-jährige Bielefelder vor der Einmündung Paulusstraße mit seinem Pedelec stürzte. Sie winkten einen zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen heran. An der Sprache und seinem Verhalten erkannten die Beamten, dass der 33-Jährige nicht nüchtern war. Diesen Verdacht bestätigte ein Alkoholtestgerät. Auf der Polizeiwache entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
Seite 1 von 10
vor

Bielefeld

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 329.782
  • Fläche: 258.82 km²
  • Postleitzahl: 33602
  • Kennzeichen: BI
  • Vorwahlen: 05202, 05241, 05225, 05221, 0521, 05209, 05208, 05207, 05206, 05205, 05204, 05203
  • Höhe ü. NN: 118 m
  • Information: Stadtplan Bielefeld

Das aktuelle Wetter in Bielefeld

Aktuell
13°
Temperatur
11°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Bielefeld