Rubrik auswählen
 Büdingen

Polizeimeldungen aus Büdingen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 7 von 7
  • LKW erfasst PKW - Mehrere Verletzte + Hyundai touchiert + Bremsvorgang zu spät bemerkt + Vorfahrt missachtet + Kind angefahren

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 24.02.2022: +++ B3 bei Ockstadt: LKW erfasst PKW - Mehrere Verletzte Auf der B3 bei Ockstadt kam es am Donnerstagmorgen zur Kollision zwischen einem Lastwagen und einem PKW. Der 55-jährige LKW-Fahrer sowie die 62-jährige Mercedesfahrerin trug im Rahmen des Zusammenstoßes zum Teil schwere Verletzungen davon. Die Bundesstraße war zwischen 9.30 Uhr und 12.30 Uhr im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Nach bisherigen Erkenntnissen war der LKW gegen 9.20 Uhr in Richtung Nieder-Mörlen unterwegs, als er in Höhe der Anschlussstelle Ockstadt die C-Klasse erfasste, der aus Richtung Zubringer kommend nach links in Richtung Wöllstadt hatte einbiegen wollen. Durch die Wucht des Aufpralls war der Benz gegen einen an der Ampel der B3 in Richtung Wöllstadt wartenden Opel geschleudert worden. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Die 62-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber, der 55-Jährige mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem schweren Verkehrsunfall kommen konnte, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. +++ Butzbach/Münzenberg: Hyundai touchiert An zwei möglichen Orten touchierte ein bislang Unbekannter zwischen Dienstag (22.Februar) 07.15 Uhr und Mittwoch (23.Februar) 16.30 Uhr einen geparkten Hyundai. In diesem Zeitraum parkte der schwarze I20 Active in der Freiherr-von-Stein-Straße in Butzbach, sowie in der Obergasse (Höhe 58) in Gambach. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Butzbach unter Tel. 06033/70430. +++ B521/Büdingen: Bremsvorgang zu spät bemerkt Eine 67-jährige Frau in einem BMW und ein 27-jähriger Mann aus Altenstadt in einem Seat befuhren hintereinander die Bundesstraße 521 in Richtung Büdingen. Dabei bemerkte der Seat-Fahrer offenbar den Bremsvorgang der vorausfahrenden BMW-Fahrerin zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 17.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Büdingen unter Tel. 06042/96480. +++ Büdingen: Vorfahrt missachtet Ein 65-jähriger Mann in einem BMW mit Anhänger befuhr am Mittwoch (23.Februar) gegen 13.00 Uhr die Umgehung des Kreisels in der Gymnasiumstraße und missachtete die Vorfahrt eines 63-jährigen Ford-Fahrers, der aus dem Kreisel Richtung Rinderbügen fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden wird auf insgesamt 1.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Büdingen unter Tel. 06042/96480. +++ Wölfersheim: Kind angefahren Am Mittwoch (23.Februar) gegen 13.30 Uhr befuhr eine 82-jährige Frau in einem Ford die Bahnhofstraße in Richtung Gemeindeverwaltung. In Höhe der Hausnummer 1 überquerte ein 11-jähriges Kind den Fußgängerüberweg. Offenbar übersah die Ford-Fahrerin das Kind und es kam zum Zusammenstoß. Das Kind wurde dabei leicht verletzt; es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Echzell/A45: Sperrung nach Unfall auf der A45 (1. Folgemeldung)

    Friedberg (ots) - +++ Echzell/A45: Sperrung nach Unfall auf der A45 (1. Folgemeldung) Nachdem am Donnerstagvormittag auf der A45 bei Echzell zwischen den Anschlussstellen Wölfersheim und Florstadt ein LKW verunfallte (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5155566), ist die Fahrbahn in Richtung Süden aktuell weiter voll gesperrt. Gegen 11.50 Uhr war ein LKW-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache ins Schlingern geraten, sodass der Lastwagen im Bereich eines Grünstreifens neben der Fahrbahn schließlich umkippte. Feuerwehrleute befreiten den im Führerhaus eingeklemmten Mann, ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der seine Arbeit an der Unfallstelle inzwischen begonnen hat. Aufgrund sich anschließender, umfangreicher Bergungs- und Aufräumarbeiten ist das Ende der Sperrung aktuell noch nicht absehbar.Verkehrsteilnehmer werden daher weiterhin gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Über den aktuellen Stand informiert die Polizei auch per Rundfunkwarnmeldungen und Twitter. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Sperrung nach Unfall auf der A45

    Friedberg (ots) - Echzell/A45: Rettungsdienst und Polizei sind aktuell wegen eines Verkehrsunfalles auf der Autobahn 45 im Einsatz. Die Autobahn ist in Richtung Hanau gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen kam ein LKW gegen 11.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wölfersheim und Florstadt aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Rundfunkmeldungen informieren über die Sperrmaßnahmen. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Einbruch in Kfz-Werkstatt + Fahrradbesitzer gesucht + LKW beschädigt PKW + Jaguar touchiert

    sichergestelltes Herrenrad von Bergamont, Modell "Vitox

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 23.02.2022: +++ Friedberg: Einbruch in Kfz-Werkstatt In der Nacht zu Mittwoch sind Straftäter in eine Autowerkstatt an der Friedberger Pfingstweide eingebrochen und Diebesgut in noch nicht bekannter Höhe erbeutet. Zwischen 19 Uhr am Dienstag und 7 Uhr am Mittwoch war eine massive Tür an der Gebäudeaußenseite aufgehebelt worden, um Zugang in die Räumlichkeiten zu erlangen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06031/6010. Wem sind im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hatte jemand die Tat beobachten können? +++ Rosbach: Fahrradbesitzer gesucht Derzeit sucht die Friedberger Polizei nach den Eigentümer eines bereits am 11.02. in Rosbach sichergestellten Herrenrades des Herstellers Bergamont, Modell "Vitox ". Diese werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei den Ermittlern zu melden. Ein Foto des sichergestellten Fahrrads ist der Meldung beigefügt. +++ Limeshain: LKW beschädigt PKW Ein 40-Tonner verursachte in der Straße "An der Dicken Eiche" am Mittwochmorgen mehrere Tausend Euro Schaden an einem im Bereich "Am Steinacker" parkenden VW Golf. Ohne dass sich der Fahrzeugführer um die entstandenen Beschädigungen kümmerte, war der Lastwagen anschließend in Richtung "Am Steinacker" davongefahren. Anwohner hatten gegen 6.30 Uhr einen Zusammenstoß hören-, das Kennzeichen jedoch nicht ablesen können. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen in Verbindung zu setzen, Tel. 06042/96480. +++ Bad Vilbel: Jaguar touchiert Am Montagabend beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 18.30 Uhr und 19.15 Uhr einen in Höhe der Adolph-Kolping-Straße Nr. 8 parkenden, blauen Jaguar, der dort am Fahrbahnrand parkte. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe mehrerer Tausend Euro zu kümmern entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06101/54600. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • "Studieren ohne Abitur" - ab sofort auch möglich für die Ausbildung des gehobenen Polizeivollzugsdienstes bei der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit

    Friedberg (ots) - Mit Inkrafttreten des Hessischen Hochschulgesetzes am 1. Januar 2022 sind die Regelungen über den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte mit einem mittleren Schulabschluss und einer qualifizierten Berufsausbildung geändert worden. Diese Regelungen gelten auch für das Bachelorstudium des gehobenen Polizeivollzugsdienstes an der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (HöMS). Interessentinnen und Interessenten, die den anspruchsvollen und abwechslungsreichen Polizeiberuf ergreifen möchten, können sich ab sofort auch mit einem Realschulabschluss in Verbindung mit einer mindestens dreijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung bei der hessischen Polizei bewerben. Die vorangegangene Berufsausbildung muss dabei mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 abgeschlossen worden sein. Somit dürften sich erstmals zum Studienbeginn im September 2022 Polizeianwärter ohne Abitur im Lehrsaal wiederfinden. Polizeipräsident Bernd Paul zeigte sich sichtlich zufrieden mit der neuen Regelung und merkte an: "Ich bin überzeugt davon, dass wir unter den Bewerbenden mit mittlerer Reife und abgeschlossener Berufsausbildung geeignete Menschen finden, die bestens für den Polizeiberuf geeignet sind. Ich erinnere daran, dass vor Jahren viele Kolleginnen und Kollegen mit Realschulabschluss eine gute Karriere bei der Hessischen Polizei gemacht haben. Das, so denke ich, kann ich auch für mich persönlich in Anspruch nehmen, mit mittlerer Reife zur Polizei bis zum Polizeipräsidenten. Das ist doch eine schöne Entwicklung" Darüber hinaus gelten für die Bewerberinnen und Bewerber mit Realschulabschluss selbstverständlich die üblichen Voraussetzungen: -Polizeidiensttauglichkeit -Mindestgröße 155 cm -Höchstalter 36 Jahre am Tag der Einstellung -Jederzeitiges Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung -Gerichtlich nicht vorbestraft, keine laufenden Ermittlungsverfahren und insgesamt charakterlich geeignet -Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine zwingende Voraussetzung Bewerbungen sind jeweils für die Einstellungstermine Februar und September eines jeden Jahres möglich. Der Einstellung ist ein Eignungsauswahlverfahren vorangestellt, indem logisch-analytisches Denkvermögen, Gedächtnisleistung, Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit, soziale Kompetenz sowie sportliche Leistungsfähigkeit abgeprüft werden. Das Studium erfolgt im Rahmen eines Bachelorstudiengangs an der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit. Die Kombination von Theorie und Praxis gelingt besonders durch viel Raum für Praxisanteile im Rahmen des Studiums und garantiert so frühzeitig die Verbindung von Theorie zu tatsächlicher Polizeiarbeit. Hessen bietet hierbei als einziges Bundesland zwei spezifische Studiengänge für die Schutz- bzw. Kriminalpolizei an. In den drei Jahren des Studiums werden Polizeianwärterinnen und -anwärter professionell auf die zukünftigen Herausforderungen vorbereitet, um anschließend in den vielfältigsten Arbeitsfeldern der Polizei Hessen tätig zu werden. Alle weiteren Informationen über den Polizeiberuf in Hessen, das Eignungsauswahlverfahren und das Bachelorstudium sind zu finden unter: Karriere.Polizei.Hessen.de +++ Rückfragen zu dieser Pressemitteilung bitte unter Tel. 0611/3256-1120 an die Pressestelle der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit Schönbergstraße 100 65199 Wiesbaden +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Tablet aus Tankstelle gestohlen + Reifensatz entwendet + mehrere Abflüsse verstopft + Einbrecher nehmen Haarpflegeprodukte + Fahrraddiebstahl aus Gartenlaube + Diebe stehlen Baggerschaufeln + usw.

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 22.02.2022 +++ Karben: Tablet aus Tankstelle gestohlen Straftäter sind in der Nacht zu Dienstag in den Verkaufsraum eines Tankstellengebäudes im Okarbener Warthweg eingestiegen. Dort entwendeten sie einen Tablet-PC und versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers. Bislang unklar ist, wie es den Tätern zwischen Montagabend, 22.20 Uhr und Dienstagmorgen, 7.40 Uhr gelungen war, sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel unter Tel. 06101/54600 entgegen. +++ Nidda: Reifensatz entwendet Diebe haben in der vergangenen Woche einen Satz PKW-Reifen, Wert: etwa 1.500 EUR, aus einem Schuppen in der Fauerbacher Blockgasse gestohlen. Die Langfinger müssen bisherigen Erkenntnissen zufolge zwischen Mittwoch, 1 Uhr und Donnerstag, 16 Uhr zugange gewesen sein. Hinweise erbittet die Polizei in Nidda, Tel. 06042/9648180. +++ Bad Vilbel: mehrere Abflüsse verstopft - hohen Schaden verursacht Am Montagabend informierten Zeugen die Polizei, nachdem sie gegen 20.30 Uhr festgestellt hatten, dass im Kultur- und Sportforum Dortelweil (Dortelweiler Platz 1) im Bereich der Herrenumkleide mehrere Waschbeckenabflüsse mittels Toilettenpapier verstopft- und einige Wasserhähne aufgedreht worden waren. Dadurch waren größere Mengen Wasser ausgetreten, welches durch die Decke bis in die darunterliegende Sporthalle sickerte. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Ermittler derzeit auf etwa 10.000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101/54600. +++ Bad Nauheim: Einbrecher nehmen Haarpflegeprodukte In einen Friseursalon in der Bad Nauheimer Hauptstraße stiegen Einbrecher zwischen Sonntag, 22 Uhr und Montag, 11.30 Uhr. Die Diebe entwendeten eine Vielzahl professioneller Haarpflegeprodukte im Wert von etwa 1.500 Euro. Um in das Geschäft zu gelangen war zuvor an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgebrochen worden. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010. +++ Büdingen: Fahrraddiebstahl aus Gartenlaube Im Ortsteil Düdelsheim stahlen Diebe zwischen Sonntag, 19.30 Uhr und Montag, 9.30 Uhr aus eine Gartenlaube auf dem Grundstück eines Mehrparteienhauses in der Straße "Im Einzel" drei Mountain- und zwei E-Bikes des Herstellers Cube. Bei den Rädern handelt es sich um ein schwarz/blaues Aim Pro in 27 Zoll, ein violett/schwarzes Acces EAZ in 29 Zoll, ein blau/oranges Aim Pro in 29 Zoll, ein schwarz/rotes Town Sport Hybrid sowie ein schwarz/blaues Kathmandu Hybrid. Nun ermittelt die Büdinger Polizei und bittet um sachdienliche Hinweise. Wem sind im genannten Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe aufgefallen? Hatte jemand die Tat beobachten können? Wo wurden seit der Entwendung entsprechende Modelle zum Verkauf angeboten? Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06042/96480 zu melden. +++ Butzbach: Graffitischmierereien an Schulgelände Unbekannte verunstalteten im Verlaufe des vergangenen Wochenendes die Fassade der Weidigschule (Im Vogelsang) durch Graffitischmierereien. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1.000 Euro. Zugange gewesen sein müssen die Täter zwischen Freitagnachmittag, 16 Uhr und Montagmorgen, 7 Uhr. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033/70430. +++ Bad Nauheim: Baucontainer aufgebrochen Aus einem Baustellencontainer in der Nieder-Mörlener Weingartenstraße entwendeten Diebe zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr und Montagmorgen, 8 Uhr mehrere Baumaschinen und anderen Werkzeuge. Zuvor hatte man sich gewaltsam Zutritt zu ebendiesem verschafft. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Vilbel: Diebe stehlen Baggerschaufeln Von einer Baustelle in der Robert-Bosch-Allee stahlen Diebe zwischen Freitag, 13 Uhr und Montag, 8 Uhr neben zwei mittels Kette gesicherte Baggerschaufeln eines Minibaggers auch den montierten Schwenkmotor. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro. Die Polizei bittet mögliche Zeugen in diesem Zusammenhang, sich unter Tel. 06101/54600 bei den Ermittlern in Bad Vilbel zu melden. Wem sind im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? +++ Bad Nauheim: Wertsachen aus Auto gestohlen Aus einem gelben Mercedes haben Diebe in der Rießstraße zwischen Samstag, 21 Uhr und Montag, 5 Uhr zwei gefüllte Geldbörsen sowie diverse Dokumente entwendet. Um an die Wertsachen zu gelangen war zuvor eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Einige Gartenhütten aufgebrochen und Fahrräder gestohlen - Polizei bittet um Hinweise!

    Friedberg (ots) - +++ Rosbach/Rodheim : Einige Gartenhütten aufgebrochen und Fahrräder gestohlen - Polizei bittet um Hinweise! Zwischen Dienstag (15.2.) und Mittwoch (16.2.) waren Fahrraddiebe in Rodheim zugange. So wurden in der Breslauer Straße mehrere Gartenhütten, zum Teil gewaltsam, geöffnet und darin abgestellte, hochwertige Fahrräder gestohlen. Der Sachschaden beträgt knapp 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt, unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls. In der Nacht auf Mittwoch wurden Anwohner gegen 3 Uhr durch verdächtige Geräusche aus dem Schlaf gerissen, konnte deren Ursprung jedoch zunächst nicht ausmachen. Am Morgen stellte man dann fest, dass die Tür eines dortigen Gartenhäuschens aufgebrochen worden war, offenbar jedoch, ohne etwas mitgehen zu lassen. Wenige Häuser weiter waren zwischen Dienstagabend, 18.45 Uhr und Mittwochabend, 19.30 Uhr zwei mittels Schloss gesicherte Fahrräder (schwarzes Mountainbike von Cube, Modell "Reaction" mit orangen Akzenten; graues Rennrad von Cube, Modell "Cross Race Pro") gestohlen worden. Zwischen Dienstag, 14 Uhr und Mittwoch, 7 Uhr entwendeten Fahrraddiebe ein rotes E-Bike des Herstellers "Riese & Müller" (Modell "Charger Mixte") aus einer verschlossenen Gartenhütte. Auch an mehreren anderen Hütten stellten Anwohner in der Breslauer Straße Einbruchversuche fest, wobei die Täter hier offenbar nicht fündig geworden waren. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass zum Abtransport des Diebesguts mit einiger Wahrscheinlichkeit ein Kraftfahrzeug genutzt worden war. Die Ermittler fragen: Wem sind zwischen Dienstag und Mittwoch vergangener Woche verdächtige Personen oder Fahrzeuge, insbesondere im Bereich der Breslauer Straße aufgefallen? Hatte jemand eine oder mehrere Taten beobachten können? Wo sind die genannten Fahrradmodelle seither zum Verkauf angeboten worden? Wer kann anderweitig sachdienliche Hinweise geben? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Polizeistation in Friedberg zu melden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Mit Flasche zugeschlagen - Polizei sucht Zeugen!

    Friedberg (ots) - Karben: Mit Flasche zugeschlagen - Polizei sucht Zeugen! Nach einem Vorfall am vergangenen Mittwochmorgen (16.02.) in Groß-Karben ermittelt die Friedberger Kripo wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen des Geschehens, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Gegen 5 Uhr war ein 26-Jähriger zu Fuß in der Homburger Straße unterwegs. In Höhe der Aral-Tankstelle waren ihm nach derzeitigen Erkenntnissen drei Männer begegnet. Einer der Drei soll dann auf ihn eingeschlagen haben, wobei offenbar auch eine Glasflasche zum Einsatz gekommen war. Daraufhin flüchtete der Geschädigte. Nun fragen die Ermittler: Wer hat die genannten Personen dort am Mittwochmorgen gesehen? Hatte jemand die geschilderte Tat beobachten können? Wer kann Hinweise bezüglich der Identität des Trios geben? Konnte jemand die Tat beobachten? +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Hänger und Kennzeichen gestohlen + Einbrecher stehlen Schmuck + In Schule eingedrungen

    Friedberg (ots) - +++ Butzbach: Hänger und Kennzeichen gestohlen Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in der Johann-Sebastian-Bach-Straße einen PKW-Anhänger des Herstellers "TPV Prikolice" gestohlen. Der Tatzeitraum lässt sich eingrenzen auf Freitag, 19 Uhr bis Samstag, 7 Uhr. Am Hänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 750 kg war eine Plane mit Werbung eines Globus-Baumarktes angebracht. Offenbar hatten die Diebe das ursprünglich angebrachte Kennzeichen "FB-K1474" abgenommen und möglicherweise mit jenem eines in der Nähe parkenden PKW getauscht (FB-BK 2001). Im gleichen Zeitraum waren im Bereich Virginia Straße (FB-K 128) und Wetzlarer Straße (F-DS 9815) auch die Kennzeichen von zwei weiteren abgestellten Fahrzeugen gestohlen worden. Die Polizei in Butzbach bittet um Hinweise, Tel. 06033/70430. +++ Wöllstadt: Einbrecher stehlen Schmuck In der Nieder-Wöllstädter Niddastraße waren am vergangenen Freitag (18.2.) Einbrecher unterwegs. Zwischen 16.50 Uhr und 21.30 Uhr hebelten die Diebe ein Fenster eines Reihenhauses auf und durchsuchten dieses nach Wertsachen. Mit Schmuck im Wert von etwa 1.000 Euro gelang anschließend die Flucht. Die Friedberger Kripo ermittelt wegen Wohnungseinbruchdiebstahls und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Wem waren im genannten Zeitraum in Tatortnähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hatte jemand die Tat beobachten können? +++ Bad Nauheim: In Schule eingedrungen Chaoten wüteten in der Nacht zu Freitag (18.2.) in einem Gebäude der Beruflichen Schulen Am Gradierwerk und verursachten einigen Schaden. So waren im dortigen Gesundheitsgebäude mehrere Gardinen heruntergerissen und ein tatorteigener Feuerlöscher entleert worden, den man im Anschluss offenbar mitnahm. In der Turnhalle wurden mehrere Metallschränke aufgebrochen und darin gelagerte Basketbälle gestohlen. Bislang unklar ist, wie es den Unbekannten gelungen war, in das Gebäude zu gelangen. Zeugen beobachtete eine Gruppe, bestehend aus zwei männlichen und weiblichen Personen, die gegen 1.40 Uhr in einen PKW stiegen und davonfuhren. Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Polizei in Friedberg zu melden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Autoaufbrecher unterwegs / Online-Vortrag der Polizei zum Thema

    Friedberg (ots) - +++ Friedberg: Autoaufbrecher unterwegs / Online-Vortrag der Polizei zum Thema Erneut kam es im Bereich Friedberg zu mehreren Aufbrüchen geparkter Fahrzeuge. In der Rosenstraße in Ockstadt beschädigten Unbekannte zwischen Donnerstag (15 Uhr) und Freitag (6.20 Uhr) eine Seitenscheibe eines schwarzen BMW. Aus dem Innenraum wurde offenbar nichts entwendet. Außerdem stahl man dort aus dem Handschuhfach eines weißen VW ein mobiles Navigationsgerät, nachdem auch hier eine Scheibe zu Bruch gegangen war. Hier lässt sich die Tatzeit eingrenzen auf 0 Uhr bis 7.45 Uhr am Freitagmorgen. Auch in der Ockstädter Kapellenstraße wurden Langfinger fündig. So entwendete man dort zwischen Donnerstag, 15 Uhr und Freitag, 7.45 Uhr eine im Fahrzeug zurückgelassene Geldbörse sowie einen Rucksack aus einem blauen Opel. In der Karlsbader Straße entwendeten Diebe im am Freitag zwischen 1.20 Uhr und 8.45 Uhr aus einem gelben VW unter anderem eine Aktentasche sowie ein Portemonnaie. Zuvor war auch hier eine Scheibe eingeschlagen worden. Eine Seitenscheibe eines schwarzen Porsches zertrümmerten Straftäter am Freitag zwischen 1.20 Uhr und 8.45 Uhr in der Danziger Straße und nahmen im Innenraum zurückgelassenes Bargeld in Höhe mehrerer Hundert Euro. In derselben Straße ging zwischen Donnerstag, 23.30 Uhr und Freitag, 9.10 Uhr auch das Fensterglas eines grauen Mercedes zur Bruch. Diebesgut hier: eine gefüllte Geldbörse. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Polizei in Friedberg zu melden. Die Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Mittelhessen bietet unter dem Motto "Sicher! Dein Auto" diesbezüglich am heutigen Montagnachmittag einen kostenlosen Online-Vortrag an. Aus diesem Anlass anbei nochmals die entsprechende Einladung an interessierte Bürgerinnen und Bürger: "Sicher! Dein Auto" - Online-Vortrag der Polizei Mittelhessen am 21.02.2022 Tagtäglich kommt es vor - Diebe schlagen die Scheiben geparkter Autos ein und bedienen sich im Fahrzeuginneren. Derzeit werden vermehrt solche Diebstähle aus Fahrzeugen in Mittelhessen festgestellt. Während das Diebesgut oft gering ist, sind der Schaden am Auto und der Ärger rund um die Reparatur oft deutlich größer. "Warum ausgerechnet mein Auto?" fragen sich oft die Betroffenen. Manchmal ist dies Zufall, oft aber haben die Täter etwas an / in Ihrem PKW entdeckt, was Sie zur spontanen Auswahl Ihres Fahrzeuges veranlasst hat. Die Kriminalpolizeilichen Berater können Ihnen Tipps und Hinweise aus dem Erfahrungsschatz der Polizei liefern, wie Sie die Chancen erhöhen, dass Diebe Ihr Auto nicht als lohnenswertes Tatobjekt sehen. Am Montag, den 21. Februar 2022, um 17 Uhr startet der kostenlose Online-Vortrag zum Thema "Sicher! Dein Auto". Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät und die Polizei eine kurze Anmeldung von Ihnen. Ein Klick auf den Link oder das Einloggen über den beigefügten QR-Code genügen: https://next.edudip.com/de/webinar/sicher-dein-auto/1788322 Damit Ihr Auto, insbesondere, wenn Sie Keyless-Go-Systeme nutzen, nicht im Ganzen geklaut wird, haben die Berater auch dazu Informationen für Sie parat. Klicken Sie einfach rein! Das Präventionsteam Ihrer Polizei Mittelhessen +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Fahndungstreffer - Autobahnpolizei beendet jahrzehntelanges Versteckspiel

    Friedberg (ots) - +++ A5 bei Bad Nauheim: Fahndungstreffer - Autobahnpolizei beendet jahrzehntelanges Versteckspiel Am Donnerstag letzter Woche (10.2.) überprüften Angehörige einer zivilen Fahndungseinheit der mittelhessischen Polizeiautobahnstation auf der A5 in Richtung Norden an der Park- und Rastanlage Wetterau Ost einen mit zwei Personen besetzten PKW mit litauischer Zulassung. Dabei stellten sie fest, dass gegen den 50-jährigen Beifahrer bereits seit 2004 ein Untersuchungshaftbefehl wegen Drogenhandels bestand. Die Beamten nahmen den erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann fest und brachten ihn zur Dienststelle. Am Freitag, 11.2. erfolgte die Vorführung vor einem Haftrichter. Seither befindet sich der Litauer in einer Justizvollzugsanstalt. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Seien Sie dabei! Erste digitale Präventionsmesse der Polizei Mittelhessen

    Titelbild

    Friedberg (ots) - Unter dem Motto "Information - Austausch - Vorbeugung" laden die Präventions-Experten des Polizeipräsidium Mittelhessen zur ersten digitalen Präventionsmesse ein. Die kostenlose Veranstaltung am Dienstag, 15. März, richtet sich sowohl an Privatpersonen, die sich informieren möchten wie auch an Menschen, die beruflich mit den angebotenen Themen zu tun haben. Kurz, anschaulich und im Austausch mit den Messebesuchern stellen die Beraterinnen und Berater zwischen 9 Uhr und 12 Uhr verschiedene Konzepte und Projekte vor. Am Nachmittag vertiefen die Fachfrauen und -männer einzelne Themen und bieten zwischen 13 Uhr und 18 Uhr verschiedene Beiträge an: Einbruchsprävention, häusliche Gewalt und die Extremismusprävention werden dabei aufgegriffen, ebenso das Thema Cybermobbing in den sozialen Medien und Cybercrime. Verschiedene Betrugsarten werden erläutert, weiterhin stellen Verkehrsexperten die typischen Risiken bei eher jüngeren- und der ehe älteren Generation. Die Besucherinnen und Besucher können sich in dem Messeprogramm die für sie interessanten Beiträge heraussuchen und online an dem jeweiligen Vortrag teilnehmen. Dabei bewegen sie sich "frei" durch die virtuellen Messeräume und besuchen- wie bei einer "echten" Messe- die gewünschten Vorträge. Hierzu wird grundsätzlich nur ein internetfähiges Gerät benötigt. Wenn Sie sich austauschen möchten, ist eine vorhandene Webkamera, ein Mikrophon und ein Lautsprecher hilfreich. Das Nutzen der Chatfunktion ist aber auch ohne dieses Zubehör möglich. Nähere Informationen sind dem beigefügten Messeprogramm zu entnehmen. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, melden Sie sich bitte über den Link oder den beigefügte QR-Code an: https://next.edudip.com/de/webinar/digitale-praventionsmesse-der-polizei-mittelhessen/1767026 Zudem steht Jan-Oliver Karo als Ansprechpartner für Fragen zur digitalen Messe unter der Telefonnummer 06421/406123 zur Verfügung. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Mann soll sich gegenüber Kindern entblößt haben

    Friedberg (ots) - +++ Büdingen: Mann soll sich gegenüber Kindern entblößt haben Nach einem Vorfall am Donnerstag letzter Woche (10.2.22) ermittelt die Friedberger Kriminalpolizei, unter anderem wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs zum Nachteil mehrerer Kinder. Gegen 16.30 Uhr war auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Bahnhofstraße ein 40-jähriger Mann zunächst durch verbale Pöbeleien aufgefallen. Schließlich soll er sein Geschlechtsteil ausgepackt und zur Schau gestellt haben. Zeugenangaben zufolge hatten dies auch mehrere Kinder mit ansehen müssen. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm den unter Alkoholeinfluss stehenden Beschuldigten kurz darauf in Gewahrsam. Den Rest des Abends verbachte er in der Ausnüchterungszelle. Da der Polizei die Personalien der mutmaßlichen Geschädigten bislang weitestgehend nicht bekannt sind, bitten die Ermittler neben weiteren Zeugen auch die Geschädigten bzw. deren Erziehungsberechtigte, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Falsche Polizeibeamte haben keinen Erfolg - viele Bürgerinnen und Bürger sind informiert

    Friedberg (ots) - +++ Wetteraukreis: Falsche Polizeibeamte haben keinen Erfolg - viele Bürgerinnen und Bürger sind informiert Am Donnerstagabend (17.2.22) klingelten im Wetteraukreis einmal mehr die Telefone vornehmlich lebensälterer Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in Wölfersheim, Nieder-Mörlen und Bad Nauheim. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter zu Wort und gab an, in der unmittelbaren Umgebung sei kurz zuvor eine Einbrecherbande festgenommen worden. Sicherheitshalber wolle man sich nun erkundigen, ob die Gesprächspartnerin / der Gesprächspartner in den eigenen vier Wänden Wertsachen aufbewahren würden. In den der Polizei bislang bekannt gewordenen Fällen fielen die Angerufenen nicht auf den dreisten Betrugsversuch herein und reagierten genau richtig: Sie beendeten das Gespräch und informierten die Polizei. Nützliche Informationen hinsichtlich dieser und ähnlicher Betrugsmaschen finden Sie auch im Internet unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • "Sicher! Dein Auto" - Online-Vortrag der Polizei Mittelhessen am 21.02.2022

    QR-Code führt direkt zur Veranstaltungsanmeldung

    Friedberg (ots) - "Sicher! Dein Auto" - Online-Vortrag der Polizei Mittelhessen am 21.02.2022 Tagtäglich kommt es vor - Diebe schlagen die Scheiben geparkter Autos ein und bedienen sich im Fahrzeuginneren. Derzeit werden vermehrt solche Diebstähle aus Fahrzeugen in Mittelhessen festgestellt. Während das Diebesgut oft gering ist, sind der Schaden am Auto und der Ärger rund um die Reparatur oft deutlich größer. "Warum ausgerechnet mein Auto?" fragen sich oft die Betroffenen. Manchmal ist dies Zufall, oft aber haben die Täter etwas an / in Ihrem PKW entdeckt, was Sie zur spontanen Auswahl Ihres Fahrzeuges veranlasst hat. Die Kriminalpolizeilichen Berater können Ihnen Tipps und Hinweise aus dem Erfahrungsschatz der Polizei liefern, wie Sie die Chancen erhöhen, dass Diebe Ihr Auto nicht als lohnenswertes Tatobjekt sehen. Am Montag, den 21. Februar 2022, um 17 Uhr startet der kostenlose Online-Vortrag zum Thema "Sicher! Dein Auto". Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät und die Polizei eine kurze Anmeldung von Ihnen. Ein Klick auf den Link oder das Einloggen über den beigefügten QR-Code genügen: https://next.edudip.com/de/webinar/sicher-dein-auto/1788322 Damit Ihr Auto, insbesondere, wenn Sie Keyless-Go-Systeme nutzen, nicht im Ganzen geklaut wird, haben die Berater auch dazu Informationen für Sie parat. Klicken Sie einfach rein! Das Präventionsteam Ihrer Polizei Mittelhessen Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
zurück
Seite 7 von 7

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Büdingen

Gemeinde in Wetteraukreis

  • Einwohner: 21.230
  • Fläche: 122.87 km²
  • Postleitzahl: 63654
  • Kennzeichen: FB
  • Vorwahlen: 06041, 06049, 06048, 06042
  • Höhe ü. NN: 134 m
  • Information: Stadtplan Büdingen

Das aktuelle Wetter in Büdingen

Aktuell
27°
Temperatur
13°/28°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Büdingen