Rubrik auswählen
 Celle

Polizeimeldungen aus Celle

Lokale Nachrichten und Meldungen auf einen Blick? Mit unserem Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Celle los ist.

Seite 1 von 10
  • Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Celle - 18-Jähriger nach räuberischen Diebstahl in Untersuchungshaft

    Celle (ots) - Am Montagmorgen ereignete sich am Gleis 5 des Celler Bahnhofs ein räuberischer Diebstahl zum Nachteil einer 31-jährigen Frau aus Heidelberg. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat ein 18-jähriger Tatverdächtiger aus dem Landkreis Heidekreis dem weiblichen Opfer unvermittelt an den Hals gegriffen und eine Goldkette abgerissen. Durch aufmerksame Passanten wurde der Tatverdächtige noch am Gleis gestellt und an die hinzugerufene Polizei übergeben, die ihn darauf festnahm. Das Diebesgut wurde beim Tatverdächtigen aufgefunden. Die 31-jährige Frau erlitt einen Schock, blieb aber sonst unverletzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete die Ermittlungsrichterin am heutigen Nachmittag die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Diebe erbeuten Kupferrohre

    Celle (ots) - Am vergangenen Montag meldeten sich zwei Geschädigte zu Kupferdiebstählen bei der Polizei. Die Tatorte befanden sich in der Berlinstraße (Klein Hehlen) und in der Georg-Wilhelm-Straße (Hehlentor). Begangen wurden die Taten offenbar am Wochenende zuvor. Die unbekannten Täter demontierten mehrere Kupferfallrohre von den Gebäuden und verschwanden anschließend mit ihrer Beute. Hinweise zu den Diebstählen werden von der Polizei Celle, Tel. (05141) 277215, entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Pressestelle Thorsten Wallheinke Telefon: 05141/277-251 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Kleintransporter aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen

    Fluchtfahrzeug

    Celle (ots) - In der Nacht zum vergangenen Samstag kam es kurz nach Mitternacht zu einem Fahrzeugaufbruch in der Hüttenstraße. Die Täter erbeuteten mehrere Elektrowerkzeuge. Der Nutzer des Firmenfahrzeugs sowie zwei weitere Zeugen wurden durch das laute Klirren von Autoglas aufmerksam. Sie sahen dann drei unbekannte Täter, die sich an dem Kleintransporter zu schaffen machten und Werkzeuge herausnahmen. Noch während die Zeugen die Polizei verständigten, seien die Täter dann mit einem Wohnmobil geflüchtet, an dem jedoch kein Kennzeichen angebracht gewesen sei. Hinweise zum Tatgeschehen, den Tätern bzw. dem Fluchtfahrzeug werden von der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277491 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Pressestelle Thorsten Wallheinke Telefon: 05141/277-251 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Sachbeschädigungen an Lkw und Bagger verursachen hohen Schaden

    29227 Celle (ots) - Im Zeitraum von Freitagnachmittag, den 17.09.2021, bis Montagmorgen, den 20.09.2021, kam es zu zwei Sachbeschädigungen in der Straße An der Gertrudenkirche in Altencelle. Dabei wurden durch unbekannte Täterschaft ein grüner Sattelzug und im erweiterten Nahbereich ein auf einer offen zugänglichen Baustelle abgestellter Bagger beschädigt. So mussten die Geschädigten am heutigen Morgen feststellen, dass sämtliche Kabelleitungen der beiden Fahrzeuge durchtrennt wurden. Der Schaden wird auf eine annähernd sechsstellige Summe geschätzt. Die Polizei Celle erhofft sich Hinweise von aufmerksamen Zeugen, die am Wochenende in der Straße An der Gertrudenkirche verdächtige Beobachtungen wahrgenommen haben. Hinweise werden jederzeit unter der Telefonnummer 05141-277-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Marder löst Rettungseinsatz aus

    Winsen (Aller) (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021, um 03:30 Uhr, nahm ein aufmerksamer Nachtkurier ein elektrisches Blitzen an einer Dachrinne eines Wohnhauses im Rehrkamp in Winsen (Aller) wahr. In der Annahme eines Brandausbruchs alarmierte der Nachtkurier die Feuerwehr. Daraufhin erschienen die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei. Wie sich dann im Weiteren herausstellte lag kein Brand vor. Stattdessen konnte im Gespräch mit der Anwohnerin in Erfahrung gebracht werden, dass das elektrische Blitzen von einem sogenannten "Marderschreck" ausgelöst wurde, der Marder abschrecken soll und Beschädigungen am Haus verhindern soll. Der Marder selbst wurde vor Ort nicht mehr angetroffen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-0 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Verkehrsunfall im Celler Innenstadtbereich mit hohem Sachschaden

    29221 Celle (ots) - Am späten Sonntagabend, um 23:28 Uhr, wurden durch Beamte im Polizeidienstgebäude in der Jägerstraße zunächst laute Gas-Stöße und quietschende Reifengeräusche und im Anschluss zwei Aufprallgeräusche aus Richtung Innenstadt wahrgenommen. Daraufhin ging eine Streifenwagenbesatzung den Geräuschen nach und stellte im Rahmen der Überprüfung einen Verkehrsunfall vor der AOK-Niedersachen, Schlossplatz 11, in Celle fest. Die Unfallaufnahme ergab, dass ein 21-Jähriger mit einem Ford Mustang den Schlossplatz in Fahrtrichtung Südwall befuhr. Während der Fahrt führte der junge Fahrzeugführer mit dem Ford Mustang Gas-Stöße durch und fuhr so mit überhöhter Geschwindigkeit in einen Kurvenbereich ein. In dieser verlor der 21-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Ford Mustang zunächst frontal mit der Hauswand des Gebäudes und prallte anschließend mit dem Heck gegen eine Straßenlaterne. Der Fahrzeugführer blieb ebenso wie sein 22-jähriger Beifahrer unverletzt. Dagegen war der verunfallte Ford Mustang nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zudem wurden die Hausfassade und ein Fenster beschädigt sowie die Straßenlaterne vollständig zerstört. Der Schaden wird auf eine hohe fünfstellige Summe geschätzt. Im Rahmen des Einsatzes waren ein Rettungswagen und die Feuerwehr sowie die Stadt und die Straßenmeisterei vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-0 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Trunkenheitsfahrt nach Hochzeitsfeierlichkeit

    29221 Celle (ots) - Am Sonntag, gegen 04:05 Uhr, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Celle eine Fahrzeugführerkontrolle in Celle auf der B 214 nach einem Hinweis auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt anlässlich einer grad beendeten Hochzeitsfeier in Wietze durch. Die 59 jährige Fahrzeugführerin eines PKW VW Passat aus Wahrenholz wurde entsprechend kontrolliert und dabei festgestellt, dass diese mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit ihr Fahrzeug führte. Weiter wurde bei der Fahrzeugführerkontrolle deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Die Fahrerlaubnis der Beschuldigten wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. Polizeiinspektion Celle, ESD, DA IV, Zeitzer, PHK, DAL Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Schwerer Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person auf der B 214 zwischen Celle und Hambühren

    Nahaufnahme PKW

    29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 19.09.2021, gegen 01:20 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 214 zwischen den Ortschaften Celle und Hambühren. Eine 22 jährige Cellerin befuhr mit ihrem PKW Audi A 3 die B 214 aus Hambühren kommend in Fahrtrichtung Celle. Kurz vor dem Ortseingang Celle kam sie aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte frontal mit der Fahrzeugfront an einer am Straßenrand befindlichen Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrzeugführerin schwerverletzt und wurde nach erster medizinischer Versorgung am Unfallort dem AKH Celle zugeführt. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 7000 EUR. Das Fahrzeug der Unfallbeteiligten Frau ist nicht mehr fahrbereit, es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000,-EUR. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Verkehrsunfallörtlichkeit wurde kurzfristig vollgesperrt, zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Polizeiinspektion Celle, ESD, Zeitzer, PHK, DAL DA IV Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung an Wahlplakaten

    Beschmiertes AFD-Plakat

    Celle (ots) - Im Laufe des Vormittags wurden im Bereich Biermannstraße in Celle mehrere Wahlplakate der AFD abgerissen, auf der Rückseite mit schwarzer Farbe beschmiert und an Laternenmasten wieder aufgehängt. Aufgrund der örtlichen Gegebenheit könnten aufmerksame Autofahrer und Passanten diese Vorgehensweise beobachtet haben. Daher erhofft sich die Polizei Celle zu diesen Sachbeschädigungen Zeugenhinweise, die jederzeit unter der Telefonnummer 05141-277-0 entgegengenommen werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Abschiebung mit verstärktem Polizeieinsatz

    Bergen (ots) - Heute Morgen, gegen 03 Uhr, unterstützte die Polizei Celle die Landesaufnahmebehörde bei einer Abschiebung einer armenischen Familie in Bergen. Im Rahmen des Einsatzes verbarrikadierte sich der Vater mit einem Messer in der Küche. Zudem kamen weitere Familienangehörige zur Wohnanschrift, die eine Nachforderung von Polizeikräften erforderlich machte. Unter Einsatz der Verhandlungsgruppe konnte der Mann um 06:40 Uhr zur Aufgabe überredet und im Anschluss in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Folglich konnte die Landesaufnahmebehörde die Abschiebung vorerst nicht durchführen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-0 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Zeugenaufruf nach Unfallflucht in der Heese

    29225 Celle (ots) - Am Mittwochvormittag, um 11:10 Uhr, befuhr ein 17-Jähriger mit seinem Mountainbike die Heese aus Richtung Welfenallee kommend. In Höhe des Penny-Marktes nimmt ein schwarzer Kleinwagen dem 17-Jährigen die Vorfahrt, indem dieser vom Parkplatz des Penny-Marktes auf die Heese fährt und in Richtung Trüllerstraße abbiegt. Der Radfahrer kann einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, fährt auf das Heck des Kleinwagens auf und stürzt. Infolge des Sturzes zieht sich der 17-Jährige leichte Verletzungen zu. Der beteiligte Kleinwagen flüchtet unerlaubt vom Unfallort. Zeugen zum Verkehrsunfall werden gebeten sich bei der Polizei Celle unter 05141-277-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Frontalzusammenstoß von Pkw und Trecker

    Unfall

    Hohne (ots) - Am heutigen Morgen ereignete sich in der Dorfstraße in Hohne ein Verkehrsunfall zwischen einem Kleinwagen und einem Trecker samt Anhängergespann, in dessen Folge die beiden Unfallbeteiligten verletzt wurden. Die Dorfstraße war zeitweise vollständig gesperrt. Um 06:25 Uhr befuhr ein 19-Jähriger Celler mit seinem Ford Focus die Dorfstraße in Fahrtrichtung Helmerkamp. In Höhe der Hausnummer 74 geriet der 19-Jährige in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Trecker mit Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen quer zur Fahrbahn gedreht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der 19-Jährige Unfallverursacher und der 34-Jährige Trecker-Fahrer wurden zu weiteren Behandlung mit Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Dorfstraße vollständig gesperrt werden und der Verkehr von der Feuerwehr Hohne abgeleitet werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Trickbetrüger entlocken Geschädigter ca. 60.000EUR

    Celle (ots) - Wie erst jetzt bekannt wurde kam es in der vergangenen Woche zu einem Telefontrickbetrug zum Nachteil einer 64-jährigen Frau aus dem Landkreis Celle. Die Polizei Celle mahnt zur Vorsicht. Am Dienstag, den 07.09.2021, wurde eine 64-Jährige von einer Celler-Telefonnummer angerufen. Am anderen Ende gab sich der Anrufer als vermeintlicher Mitarbeiter der Sparkasse aus und teilte mit, dass eine Überweisung in Höhe von 9.999EUR ins Ausland angewiesen worden sei. Da die Geschädigte keine derart hohe Überweisungssumme veranlasst hatte, sollte diese Zahlung umgehend rückgängig gemacht werden. Dazu forderte der vermeintliche Mitarbeiter der Sparkasse die Geschädigte am Telefon auf, eine vorgegebene TAN-Nummer, eine IBAN und die Summe von 9.999EUR in das TAN-Gerät einzugeben und am Ende zu bestätigen. Der 64-Jährigen wurde nach Abschluss dieses Vorgangs im Display "Auslandsüberweisung Rücklauf" angezeigt. Folglich nahm die Geschädigte fälschlicherweise an, die Überweisung storniert zu haben, wobei diese aber eigentlich erst die Überweisung eigenständig durchgeführt hatte. Zum Abschluss des Gespräches kündigte der vermeintliche Sparkassenmitarbeiter an, dass man sich bei weiteren falschen Überweisungen erneut melden würde. In den Folgetagen kam es dann zu gleich mehreren der vorher angekündigten, fingierten Überweisungen mit der Summe von jeweils 9.999EUR. Dabei wurde jedes Mal der oben beschriebene Transaktionsvorgang von der Geschädigten durchgeführt. Misstrauisch wurde diese erst, als sie vergeblich versuchte die Telefonnummern des vermeintlichen Sparkassenmitarbeiters zurückzurufen und die Nummern nicht vergeben waren. Auf dem Kontoauszug musste die Geschädigte dann die Schadenssumme von knapp 60.000EUR feststellen. Nach Rücksprache mit ihrer Bank musste die Geschädigte den Telefonbetrug schmerzlich zur Kenntnis nehmen. An dieser Stelle möchte die Polizei nochmals auf die derzeit umfassenden Betrügereien im Zusammenhang mit Telefonanrufen hinweisen. Den Betrügern ist es in der heutigen Zeit möglich Telefonnummern im Display zu fingieren, um dadurch von vorherein keine Zweifel aufkommen zu lassen. Allerdings sollten sie Transaktionen am Telefon kritisch hinterfragen und stets den direkten Kontakt zur Bank aufnehmen, um diese vertrauensvollen Angelegenheiten in einem persönlichen Gespräch zu klären. Dabei sollte auch das festgelegte Überweisungslimit geprüft werden. Hinweise und Beratungsmöglichkeiten können bei der Polizei Celle über die Sachbearbeiterin für Kriminalprävention, POK'in Cosima Bauer, unter 05141-277-208 erlangt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Motocrossfahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

    29227 Celle (ots) - Am gestrigen Abend, gegen 19:50 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung im Bereich Westercelle eine nicht zugelassene Motocross-Maschine im öffentlichen Straßenverkehr auf. Die Beamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle und gaben entsprechende Anhaltesignale. Diese missachtete der 26-Jährige Fahrer, beschleunigte und versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Dazu machte sich der 26-Jährige die Eigenschaften seines Fahrzeugs zu Nutze und fuhr in ein Waldstück in Dasselsbruch. Die Beamten folgten dem Flüchtenden, der dann wiederum sein Motorrad zurückließ und zu Fuß die Flucht in Richtung der Bahngleise fortsetzte. Hier gelang es den Beamten den Flüchtenden zu stellen. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der 26-Jährige, neben der nicht zugelassenen Motocross-Maschine, gar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Somit erwarten den 26-Jährigen nun mehrere Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressesprecher - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Jugendliche E-Scooter Diebe überführt

    29225 Celle (ots) - Am Dienstagmittag, um 13:05 Uhr, entwendeten drei 16-jährige Jugendliche einen gesicherten E-Scooter, der im Bereich der Fahrradständer vor einer Schule im Lönsweg in Celle abgestellt war. Unter Zeugenbeobachtung fuhren die Jugendlichen mit dem E-Scooter fort und stellten diesen schlussendlich unter einer Brücke im Bereich des Wilhelm-Heinichen-Rings ab und flüchteten. Mithilfe verbauter Technik hatte der Geschädigte seinen E-Scooter geortet und später wieder aufgefunden. Die drei jugendlichen Täter wurden durch Zeugen identifiziert und müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Unfallbeteiligten

    Unfall

    29221 Celle (ots) - Am Montagnachmittag war es im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/ Bahnhofsvorplatz/Trüllerstraße in 29221 Celle zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Treckers samt Anhängergespann und eines Mercedes Kompressor gekommen. Zwei Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt. Um 15:10 Uhr befuhr ein 43-Jähriger Mann mit seinem Trecker samt Anhänger die Neustadt in Fahrtrichtung Bahnhofstraße (Innenstadt). Im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Bahnhofsvorplatz entschied sich der Fahrer des Treckers verbotswidrig nach links in Richtung Bahnhof abzubiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Mercedes Kompressor. Die 53-Jährige Mercedesfahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte so mit dem Trecker mittig der Kreuzung. Infolge des Zusammenstoßes wurden die 53-Jährige Fahrerin und ihr 72-Jähriger Beifahrer leicht verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zudem wurden die auslaufenden Betriebsstoffe durch die Feuerwehr gebunden. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsstörungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht in Helmerkamp

    Hohne (ots) - Am gestrigen Abend, um 21 Uhr, befuhr ein männlicher Autofahrer mit einem weißen Skoda SUV die Hauptstraße von Helmerkamp in Richtung Hohne. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Unfallflüchtige von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Nachdem der Autofahrer kurz ausstieg, um den Schaden zu begutachten, setzte dieser die Fahrt fort und flüchtete in Richtung Hohne. Die Polizei Lachendorf (Tel. 05145/284210) erhofft sich, dass sich der flüchtige Autofahrer noch nachträglich bei der Polizei meldet und bittet darüber hinaus um weitere Zeugenhinweise. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressestelle - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Alleinbeteiligter Verkehrsunfall mit Betonfahrmischer auf B191

    Verkehrsunfall Betonfahrmischer

    Eschede (ots) - Am Montagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 191, zwischen Weyhausen und Eschede, in dessen Folge ein 44-Jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Die Bundesstraße musste zeitweise komplett gesperrt werden. Um 08:05 Uhr befuhr ein 44-Jähriger mit einem Betonfahrmischer die B 191 von Weyhausen in Fahrtrichtung Eschede. In Höhe Dalle kam dieser aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und im dortigen Waldstück zum Stehen. Der 44-Jährige wurde im ansprechbaren Zustand durch die Feuerwehr geborgen und vom Notarzt vor Ort erstversorgt. Anschließend wurde dieser mit dem Rettungswagen ins örtliche Krankenhaus gefahren. Zum Zwecke der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße 191 komplett gesperrt. Die Bergung des verunfallten Fahrzeuges dauert an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle - Pressesprecher - Steffen Brümmer Telefon: 05141-277-130 E-Mail: steffen.bruemmer@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Celler in Feierlaune

    Celle (ots) - Sowohl in der Freitag- als auch in der Samstagnacht musste die Polizei zu mehreren Ruhestörungen in Stadt und Landkreis ausrücken. Meist blieb es bei einer Verwarnung, jedoch zeigten sich nicht alle Verursacher so einsichtig, sodass die Beamten in einem Fall auch eine Musikanlage sichergestellt haben, nachdem sie mehrere Male die Anschrift des uneinsichtigen Cellers anfahren mussten. Zudem kam es zu einigen körperlichen Auseinandersetzungen unter alkoholisierten Feiernden in der Celler Innenstadt, welche in Gänze glimpflich ausgingen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Trunkenheit im Straßenverkehr

    Celle (ots) - Am frühen Samstagmorgen fiel einer Celler Streife ein Radfahrer in der Fuhrberger Landstraße ohne Licht auf, der zudem auch noch Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der 50-jährige sich kaum auf den Beinen halten und fiel mit seinem Fahrrad beinahe um. Die Beamten stellten sodann 2,14 Promille Atemalkohol bei dem Celler fest. Den Radfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für Celle ist da!

Der meinestadt.de Wochenstart

Möchtest du alle lokalen Informationen für deinen Ort gebündelt erhalten? Dann melde dich jetzt für unseren kostenlosen Wochenstart Newsletter an. Jeden Montag bekommst du eine Zusammenfassung vom Wochenende und einen Überblick über anstehende Termine, Events sowie Ausflugstouren in deiner Nähe.
Mit der Angabe der E-Mail-Adresse willigst du dazu ein, regelmäßig Empfehlungen, Tipps und Angebote von meinestadt.de und Drittanbietern zu erhalten.
Diese Inhalte werden durch Werbung finanziert. Du kannst dich jederzeit vom meinestadt.de Newsletter abmelden. Es gilt die Datenschutzerklärung von meinestadt.de.

Celle

Gemeinde in Kreis Celle

  • Einwohner: 70.242
  • Fläche: 175.02 km²
  • Postleitzahl: 29221
  • Kennzeichen: CE
  • Vorwahlen: 05086, 05145, 05141
  • Höhe ü. NN: 40 m
  • Information: Stadtplan Celle

Das aktuelle Wetter in Celle

Aktuell
Temperatur
8°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Celle