Rubrik auswählen
 Crailsheim

Polizeimeldungen aus Crailsheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Rems-Murr-Kreis: Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt - Farbschmierereien - Unfall

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Waiblingen: Farbschmierereien Am Wochenende haben Unbekannte bei einer Sprayaktion einen Sachschaden verursacht, der auf 5000 Euro beziffert wurde. In der Blumenstraße, Heinrich-Küderli-Straße und Theodor-Kaiser-Straße wurden mit Farbsprays Wände, Gebäudefassaden, Zäune, Mülleimer, Laternen oder Stromkästen mit Texten, Zahlenkombinationen, Smileys und weiteren Motiven besudelt. Die Polizei bittet zur Klärung der Tat, die zwischen Freitagabend und Samstagmorgen verübt wurde und keinen politischen Hintergrund erkennen lässt, bzw. zur Ermittlung von Tatverdächtigen um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07151/950422 entgegengenommen werden. Schwaikheim: In Leitplanke gefahren Eine 32-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Dienstag gegen 8.30 Uhr die K 1850 zwischen Bundesstraße und Schwaikheim, als sie einem Kleintier, vermutlich einem Hasen, auswich. Sie verlor die Kontrolle, kam mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschutzplanke. Die Autofahrerin blieb hierbei unverletzt. An ihrem Auto, das abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000. Euro. Welzheim: Bagger beschädigte Gasleitung Bei Baggerarbeiten wurde am Dienstag gegen 12.35 Uhr in der Richard-Wagner-Straße eine Gasleitung beschädigt. Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst im Einsatz. Vorsorglich wurden Anwohner alarmiert, die ihre Wohnungen kurzzeitig verlassen mussten. Nachdem Mitarbeiter des Netzbetreibers das Gas abgestellt hatten, waren die Evakuierungsmaßnahmen obsolet und die Menschen konnten wieder zurück in ihre Häuser. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 24 Personen und der Rettungsdienst mit acht Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Einbruch und Sachbeschädigung an Roller

    Aalen (ots) - Crailsheim: Einbruch in medizinischen Fachbetrieb Unbekannte verschafften sich zwischen Montag, 20:00 Uhr und Dienstag, 6:45 Uhr durch ein Fenster Zugang zu den Räumen eines medizinischen Fachbetriebes in der Michael-Rauch-Straße. Bei der Durchsuchung der Räume nahmen die Einbrecher zwei Zahnprothesen an sich im Wert von rund 2.000 Euro. Anschließend flüchteten sie wieder durch ein Fenster ins Freie. Die Polizei Crailsheim bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07951 480-0. Gaildorf: Roller in Kocher geworfen Unbekannte schoben zwischen Donnerstag und Freitag einen vor der Sporthalle in den Bleichgärten geparkten Roller der Marke Taiwan Golden Bee über die Zufahrtsstraße in Richtung Reithalle. Dort versenkten sie den Motorroller im Kocher. Es entstanden rund 1-000 Euro Sachschaden an dem Roller. Die Polizei Gaildorf bittet um Hinweise auf die Verursacher unter Telefon 07971 95090. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: PKW kollidiert mit Radfahrer - Zeugen gesucht - Fensterscheibe beschädigt - Unfälle

    Aalen (ots) - Wasseralfingen: PKW kollidiert mit Radfahrer - Zeugen gesucht Am Montag gegen 15:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger PKW-Lenker die Wiesendorfstraße in Richtung Hüttlingen. Kurz vor der Kreuzung zur Weitbrechtstraße fuhr er an einem am rechten Fahrbahnrand parkenden PKW vorbei. Unmittelbar vor der Kreuzung Wiesendorfstraße/Weitbrechtstraße kam dem Autofahrer plötzlich ein 14 Jahre alter Radfahrer entgegen. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte der 30-Jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der junge stürzte daraufhin von seinem Rad und verletzte sich schwer. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Unfall wurde vermutlich von einer jungen Frau, welche mit einem etwa fünfjährigen Mädchen unterwegs war, beobachtet werden. Die Polizei in Aalen bittet die junge Dame bzw. sonstige Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer 07361 / 5240 zu melden. Schwäbisch Gmünd: Unfall im Kreisverkehr Eine 45-jährige Frau wurde bei einem Unfall am Dienstagmorgen leicht verletzt. Gegen 06:15 Uhr wollte eine 51-jährige VW-Lenkerin, die aus Richtung Mutlangen kam, in den Baldungskreisel einfahren. Hierbei übersah sie die bereits im Kreisverkehr fahrende 45-jährige Roller-Lenkerin und kollidierte mit dieser. Bartholomä: Fensterscheibe beschädigt Mittels einem Stein wurde zwischen Freitag und Montag eine Fensterscheibe der Schule in der Straße Marktwiese eingeworfen. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Verursacher erbittet der Polizeiposten Heubach unter der Rufnummer 07173 / 8776 Schwäbisch Gmünd: Roller-Fahrer prallt gegen PKW Am Dienstag um kurz nach 6 Uhr erkannte ein 55-jähriger Rollerfahrer zu spät, dass die vor ihm fahrende 21-jährige Mercedes-Lenkerin an einer Ampel in der Herlikofer Straße anhalten musste. Der Rollerfahrer leitete daraufhin eine Vollbremsung ein, wodurch er zu Sturz kam und im Rutschen mit seinem Yamaha-Roller gegen das Fahrzeug prallte. Hierbei wurde der 55-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2400 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Katalysatoren entwendet - Mann entblößte sich und belästigte eine Passantin - Jugendlicher widersetzte sich der Polizei - Feuerwehreinsatz - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Waiblingen: Katalysatoren entwendet Zwei Männer verschafften sich am frühen Montagmorgen gegen 04 Uhr Zutritt zu einem Firmengelände in der Liststraße. Dort montierten die beiden insgesamt fünf Katalysatoren an Fahrzeugen ab und entwendeten diese. Nachdem ein Zeuge auf die beiden Männer aufmerksam wurde und diese ansprach, ergriffen die beiden Diebe die Flucht. Sie entfernten sich mit einem Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro von der Örtlichkeit. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 950422 um Hinweise zu den beiden bislang unbekannten Tätern. Waiblingen: Vorfahrt missachtet Eine 27-jährige Smart-Fahrerin war am Montagabend gegen 22:25 Uhr auf der Mayenner Straße unterwegs. Dabei übersah sie einen auf der Emil-Münz-Straße von rechts kommenden und damit vorfahrtsberechtigten 19-jährigen Audi-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7000 Euro entstand. Waiblingen: Mann entblößt sich Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr bemerkte eine 58-jährige Frau am Remsufer im Bereich des Oberen Rings einen Mann, welcher dort auf einer Parkbank saß. Der Mann hatte seine Hose heruntergelassen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als die Frau ihn ansprach, flüchtete er. Zeugenangaben zufolge handelte es sich um einen etwa 25-jährigen, dunkelhäutigen Mann mit schlanker Figur und einer blauen Jeanshose. Das Polizeirevier Waiblingen nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen. Winnenden: Widerstand gegen Polizeibeamte Am Montagabend gegen 17:15 Uhr sollte ein Jugendlicher im Bereich der Marktstraße einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Als der Jugendliche durch die Beamten angesprochen wurde, rannte er zunächst in Richtung der Wiesenstraße davon. Wenig später konnte er durch die Polizisten gestellt und kontrolliert werden. Hierbei konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der 16-Jährige versuchte während der Kontrolle erneut zu flüchten, konnte aber durch die Beamten festgehalten werden. Hiergegen leistete er Widerstand, wodurch sich der 16-Jährige und ein Polizeibeamter leichte Verletzungen zuzogen. Gegen den Jugendlichen wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Rudersberg: Unfallflucht Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Montagnachmittag zwischen 15 Uhr und 15:15 Uhr einen in der Schulstraße geparkten VW und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Schorndorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07181 2040 um Hinweise zum noch unbekannten Unfallverursacher. Kernen im Remstal: Feuerwehreinsatz Am Montagabend gegen 19 Uhr hatte in einer Tiefgarage in der Dombovarstraße ein E-Auto beim Laden infolge eines Defekts stark zu qualmen begonnen, weshalb die örtliche Feuerwehr alarmiert wurde. Das Fahrzeug wurde von der Stromversorgung genommen und die Garage belüftet. Anschließend wurde das Auto abgeschleppt. Verletzt wurde bei dem Schmorbrand niemand. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit zwei Besatzungen im Einsatz. Fellbach: Motorradfahrer gestürzt Ein 40-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades befuhr am Montag gegen 13 Uhr die B 14 in Richtung Stuttgart, als er am Ausgang des Kappelbergtunnels infolge eines Fahrfehlers stürzte. Er wurde hierbei leicht verletzt. Der Schaden am Zweirad beläuft sich auf 4000 Euro. Rudersberg: Unfall beim Überholen Ein 46-jähriger Sprinter-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 6.30 Uhr die L 1080 von Rudersberg in Richtung Allmersbach. Noch vor dem Rettichkreisverkehr scherte er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw nach links aus und übersah hierbei einen nachfolgenden Pkw SUV, dessen Fahrer sich bereits im Überholvorgang befand. Der 49-jährige Hyundai-Fahrer wich dem Sprinter nach links aus und kam dann von der Fahrbahn ab. Er schrammte gegen einen Baum und prallte schließlich auf einen Klein-Lkw, der in einer Haltebucht parkte. Der 49-Jährige wurde beim Zusammenstoß schwer und der 48-jährige Lkw-Fahrer, der in dem parkenden Fahrzeug saß, leicht verletzt. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte die Verletzten und verbrachte den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Strecke musste zur Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist eingerichtet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Winnenden Unfallflucht Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Samstag in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr einen auf einem Kundenparkplatz einer Gastwirtschaft in der Rieslingstraße den geparkten Pkw Ford und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Winnenden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07195/6940 um Hinweise zum noch unbekannten Unfallverursacher. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Zwei Unfälle

    Aalen (ots) - Rosengarten: Auffahrunfall Eine 40 Jahre alter VW Golf-Fahrerin befuhr am Montag gegen 13:4 Uhr die B19 in Uttenhofen aus Richtung Schwäbisch Hall in Richtung Gaildorf. Als ein vorausfahrender 44-Jähriger seinen VW Passat ahn einem Fußgängerüberweg abbremst um einen Passanten die Straße queren zu lassen, erkannte dies die Golf-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Passat auf. Dabei entstand Sachschaden von rund 4.800 Euro. Sulzbach-Laufen: Unfall beim Abbiegen Am Montagabend kurz nach 19:00 Uhr wollte ein 20 Jahre alter Opel-Fahrer vom Parkplatz "Grillplatz Kohlwald" nach links in den Gemeindeverbindungsweg von der Kohlwaldstraße nach Sulzbach-Laufen einfahren. Dabei übersah er den aus Richtung Kohlwaldstraße in Richtung Sulzbach fahrenden Renault eines 36-Jährigen. Es kam zum Zusammenprall. Dabei entstand Sachschaden von rund 12.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Vor Polizei geflüchtet - wer wurde gefährdet? - Unfallflucht - Radmuttern gelöst - Radler bei Sturz verletzt - Sonstiges

    Aalen (ots) - Lauchheim: Vor Polizei geflüchtet - wer wurde gefährdet? Bereits am Dienstag, 10.Mai sollte ein 36-Jähriger mit seinem schwarzen BMW X3 einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Der Mann flüchtete daraufhin mit teils rücksichtslosen und gefährlichen Fahrmanövern. Die Polizei sucht nun Zeugen bzw. Verkehrsteilnehmer die gefährdet wurden. Die Fahrt erstreckte sich hierbei gegen 17:00 Uhr von Lauchheim über die B29 in Richtung Aalen, auf die BAB 7 bei Westhausen in Richtung dem Autobahnkreuz Feuchtwangen in den bayerischen Bereich und von dort anschließend auf die BAB 6 in Richtung Osten. Gegen 17:30 Uhr verließ er an der Anschlussstelle Lichtenau die Autobahn in Richtung Schlauersbach, wo ihn die weitere Flucht über Bechhofen und Neuses führte. Aufgrund der zunehmenden Gefahr eines schweren Unfallgeschehens, wurde in Elpersdorf schließlich die Verfolgungsfahrt seitens der Polizei abgebrochen. Später stellte sich der Mann der Polizei in Ellwangen. Die Verkehrspolizeidirektion Kirchberg bittet darum, dass sich Verkehrsteilnehmer, welche durch den Fahrzeugführer in irgendeiner Art und Weise gefährdet oder behindert wurden, mit hiesiger Dienststelle in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 07904/94260 entgegengenommen. Aalen: Fahrzeug gestreift Auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Julius-Bausch-Straße streifte ein 21-Jähriger am Montagmittag gegen 12.45 Uhr den Mercedes einer 60-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 13.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher war von der Durchfahrt zu eng abgebogen, wobei er den geparkten Mercedes beschädigte. Aalen-Unterkochen: 48-Jähriger musste zur Blutentnahme Im Rahmen der routinemäßigen Verkehrsüberwachung kontrollierten Beamte des Polizeireviers Aalen am Montagabend gegen 21.20 Uhr den 48 Jahre alten Fahrer eines Camaro. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Nachdem ein durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, musste sich der 48-Jährige im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten. Hüttlingen: Vorfahrt missachtet - 20.000 Euro Schaden An der Einmündung Rotwiesenstraße / Haldenbachweg missachtete ein 28-jähriger Sprinterfahrer am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr die Vorfahrt eines 43 Jahre alten BMW-Fahrers. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro; beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt. Neresheim: Fahrzeug übersehen Zwei verletzte Fahrzeuginsassen und ein Sachschaden von rund 18.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen gegen 10.20 Uhr ereignete. Beim Einfahren von Dehlingen kommend, auf die B 466, übersah ein 40-jähriger Opel-Fahrer den von links kommenden Skoda eines 21-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Pkw wurde die 38-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers und der 21-jährige Skoda-Fahrer verletzt. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus nach Nördlingen gebracht. Essingen: Parkrempler Beim Ausparken ihres VW Touran beschädigte eine 31-Jährige am Montagvormittag gegen 11.20 Uhr einen in der Aalener Straße abgestellten BMW, wobei ein Gesamtschaden von rund 3500 Euro entstand. Ellwangen: Radler bei Sturz verletzt Bereits am Sonntagnachmittag erlitt ein 17-jähriger Radfahrer bei einem Sturz eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Jugendliche fuhr hinter seinem Freund die Jungfernstraße abwärts. Wegen zu geringen Abstands fuhr er auf das Rad seines Begleiters auf und stürzte zu Boden. Zum Zeitpunkt des Unfalls trug der 17-Jährige keinen Schutzhelm. Ellwangen: Radmuttern gelöst Bislang Unbekannte lösten vom Suzuki eines 30-Jährigen 5 Muttern des linken Vorderrades. Als der 30-Jährige am Montagmittag gegen 13.20 Uhr mit dem Fahrzeug in Neunheim in Richtung Ellenberg abbog, löste sich das komplette Rad und rollte gegen einen verkehrsbedingt stehenden Pkw. Ob und in welcher Höhe hierbei Sachschaden entstand, ist derzeit noch nicht bekannt. Das Fahrzeug war zuvor beim Forstamt in Ellwangen abgestellt. Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen. Stödtlen: Bargeld entwendet Während der Abwesenheit des Bewohners verschaffte sich ein Unbekannter am Freitagnachmittag zwischen 15.30 und 17.30 Uhr Zutritt zu dessen Wohnung in der Mönchsrother Straße und entwendete aus mehreren Umschlägen, die in der Küche deponiert waren, mehrere hundert Euro Bargeld. Hinweise auf den Dieb bitte an den Polizeiposten Tannhausen, Tel.: 07964/330000. Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht Ein Zeuge erstattete am Dienstagmorgen gegen 1.15 Uhr Anzeige gegen den Fahrer eines Lkw, nachdem dieser mit seinem Fahrzeug auf der Lorcher Straße ein Verkehrszeichen beschädigt hatte und anschließend davongefahren war. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro. Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd haben bzgl. des Unfallverursachers entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Leinzell: 1000 Euro Sachschaden Bereits am vergangenen Freitag zwischen 10 und 12.30 Uhr beschädigten Unbekannte in der Realschule Leinzell einen Wasserboiler und ein Waschbecken in einem zu dieser Zeit nicht benutzten Klassenzimmer. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Hinweise auf den oder die Täter nimmt der Polizeiposten Leinzell, Tel.: 07175/9219680 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Einbruch und Sachbeschädigungen

    Aalen (ots) - Ellwangen: Sachbeschädigung Im Zeitraum zwischen Freitag, 13.05., 16:00, Uhr bis Montag 16.05., 07:00 Uhr, beschädigten Unbekannte einen Bagger, der auf der L1060 gegenüber dem Bauhof abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen unter 07961/9300. Ellwangen: Einbruch in Firmengebäude Bislang Unbekannte sind im Zeitraum von Sonntag, 18 Uhr bis Montag, 06:00 Uhr in ein Firmengebäude im Mühlgraben eingebrochen. Ersten Angaben zufolge wurde nichts entwendet, es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise auf die Einbrecher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter 07961/9300 entgegen. Waldstetten: Farbschmiererei Zwischen Freitag und Montag wurde der Malzeviller Platz sowie ein dortiger Blumenkübel mit Farbe besprüht und dabei Sachschaden verursacht. Es wurden Schriftzüge und Symbole aufgesprüht. Hinweise auf die Verursacher bitte an den Polizeiposten Waldstetten, Tel. 07171/42454. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-107 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Oppenweiler: Feuerwehreinsatz - Müll in den Wald geworfen - Gitterboxen entwendet - Unfallflucht

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Die örtliche Feuerwehr musste am Montagmittag gegen 11.30 Uhr wegen eines Alarms in einem Betrieb in die Kanalstraße ausrücken. In einem dortigen Pausenraum schmorte in einer Mikrowelle das Plastikgeschirr, was einen heftigen Qualm verursachte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, es entstand auch kein Schaden. Nachdem die Räumlichkeiten von der Feuerwehr durchlüftet war, konnte die Belegschaft wieder zurück ins Gebäude. Die örtliche Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und neun Kräften und der Rettungsdienst mit drei Einsatzkräften vor Ort. Alfdorf: Müll illegal entsorgt In einem Waldstück zwischen Kapf und Vordersteinenberg haben Unbekannte Sperrmüll mit Resten einer alten Küche entsorgt. Der Vorfall wurde am 07.05.2022 festgestellt und am Montagvormittag polizeibekannt. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, sollte sich bitte bei der Polizei in Welzheim unter Tel. 07181/92810 melden. Urbach: Gitterboxen entwendet Diebe entwendeten zwischen Freitagabend und Samstagmorgen acht Gitterboxen. Die Eisenteile sind je 85 Kg schwer und müssten mit einem entsprechenden Anhänger oder Fahrzeug abtransportiert worden sein. Der Wert der Boxen liegt bei über 1100 Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Plüderhausen unter Tel. 07181/81344 entgegen. Althütte: Unfallflucht Auf dem Parkplatz eines Gasthofes in Althütte-Schlichenhöfle stieß am Sonntagnachmittag eine BMW-Fahrerin beim Ausparken gegen einen geparkten Pkw Skoda und verursachte dabei ca. 1000 Euro Fremdschaden. Die Autofahrerin stieg nach dem Vorfall aus und schaute sich zunächst das Ausmaß des Unfalls an. Danach sei sie mit ihrem Begleiter wieder eingestiegen und geflüchtet. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Sachbeschädigungen an Schulen und Unfälle

    Aalen (ots) - Blaufelden: Sachbeschädigung und Vermüllung an Schule Zwischen Mittwoch, 16:00 Uhr und Montag, 7:00 Uhr beschädigten Unbekannte eine Scheibe neben der Seiteneingangstüre einer Schule in der Schulstraße. Dabei entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Möglicherweise steht die Sachbeschädigung in Verbindung mit einer Vermüllung, welche in einem Pavillon auf dem Schulgelände vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattgefunden hat. Die Polizei Blaufelden bittet um Zeugenhinweise auf die Verursacher unter Telefon 07953 925010. Langenburg: Unfall zwischen zwei Krad-Fahrern Kurz vor 14:00 Uhr am Sonntag fuhr ein 52 Jahre alter Harley-Davidson-Fahrer auf der L1042 hinter einem 53-Jährigen auf einem Honda-Motorrad in Richtung Langenburg. Als der Honda-Fahrer unmittelbar vor Nesselbach abbremste und wenden wollte, erkennte der Harley-Fahrer dies zu spät und kollidierte mit dem Honda-Motorrad. Der 53-Jährige Honda-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Beide Motorräder waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Obersontheim: Unfall beim Abbiegen Am Montagmorgen gegen 7:20 Uhr befuhr eine 50 Jahre alte Citroen-Fahrerin die K2619 in Richtung Erlenstraße. Auf Höhe der Kreuzung zur L1060, übersah sie den Opel eines 60-Jährigen, welcher auf der L1060 von Vellberg in Richtung Obersontheim unterwegs war. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Citroen wurde durch den Zusammenstoß auf den Fahrbahnteiler in der Erlenstraße abgewiesen und prallte dort gegen ein Verkehrszeichen. Der Opel wurde durch den Aufprall von seiner Fahrbahn geschleudert und kollidierte mit dem auf dem Abbiegestreifen aus Richtung Obersontheim in die Erlenstraße wartenden VW Gold eines 28-Jährigen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 23.000 Euro. Alle drei PKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Schwäbisch Hall: Sachbeschädigung Zwischen Freitag, 19:00 Uhr und Montag, 6:55 Uhr warf ein Unbekannte mit einem Stein auf ein Schulgebäude in der Straße Langer Graben. Dabei ging ein Fenster zu Bruch. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25 Euro. Die Polizei Schwäbisch Hall bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0791 400-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Abschlussmeldung des Polizeipräsidiums Aalen zu Motorradkontrollen

    Aalen (ots) - Den Auftakt in die Motorradsaison hat das Polizeipräsidium Aalen dazu genutzt, um in den zugehörigen Landkreisen Verkehrskontrollen durchzuführen. Zielrichtung der Schwerpunktkontrollen war die Verkehrssicherheit der Motorräder sowie die Einhaltung der Verkehrsnormen durch Motorradfahrer und -fahrerinnen. Im Jahr 2021 kam es innerhalb des Polizeipräsidiums Aalen zu 397 Unfällen bei denen Motorradfahrer oder -fahrerinnen beteiligt waren. Bei etwa 82% dieser Unfälle (325) kam es auch zu Personenschäden. Besonders bei Unfällen bei denen Motorräder beteiligt sind, hängt es oft vom Zufall ab, ob es im Zuge des Unfalls zu schweren oder sogar tödlichen Verletzungen kommt. Da das Polizeipräsidium Aalen immer das Ziel vor Augen hat, die Zahl der im Straßenverkehr verletzten und getöteten Personen so niedrig wie möglich zu halten, sollten die Motorradfahrerinnen und -fahrer mit diesen Kontrollen wieder für eine Normentreue im Straßenverkehr sensibilisiert werden. Ziel der Kontrolle sollte es also sein den Motorradverkehr zu überwachen und durch die Kontrollen dafür zu sorgen, dass möglichst jeder Motorradfahrende sicher wieder zuhause ankommt. Um dies zu erreichen, wurde im Landkreis Schwäbisch Hall eine Schwerpunktkontrolle am 07.05. durchgeführt. Dabei waren 26 Polizeibeamtinnen und -beamte im Einsatz. Bei den Kontrollen an mehreren Örtlichkeiten wurden im Laufe des Tages insgesamt 176 Motorräder kontrolliert. Dabei wurden 20 Verkehrsverstöße festgestellt. Bei sechs dieser Verstöße handelte es sich um Geschwindigkeitsverstöße. Die übrigen 14 Verstöße sind auf technische Mängel an den Motorrädern zurückzuführen. Im Ostalbkreis sowie im Rems-Murr-Kreis wurden entsprechende Schwerpunktkontrollen am vergangenen Samstag, den 14.05. durchgeführt. Hier wurden für die Kontrollen insgesamt 28 Polizeikräfte eingesetzt, wobei sich diese ebenfalls auf mehrere Kontrollstellen verteilten. Im Laufe des Tages wurden hier 201 Motorräder kontrolliert. Im Ostalbkreis waren es davon 68, während es im Rems-Murr-Kreis 133 Motorräder waren. Im Rahmen der Kontrollen wurden im Ostalbkreis 72 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, wobei diese sich auf alle Verkehrsteilnehmer verteilen. Im Rems-Murr-Kreis wurden insgesamt 29 Verstöße festgestellt. Davon belaufen sich neun Verstöße auf Geschwindigkeitsüberschreitungen, in 18 Fällen wiesen die Motorräder technische Mängel auf. In einem Fall stand der Fahrer des Motorrads unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie in einem anderen Fall überholte ein Motorradfahrer im Überholverbot. Den Spitzenwert im negativen Sinn im Hinblick auf die Geschwindigkeit erreichte ein Motorradfahrer, welcher auf der L1151 bei Schlichten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h um 39 km/h überschritt. Ebenfalls versuchte ein Motorradfahrer sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Dieser konnte durch einen polizeilichen Kraftradfahrer eingeholt und angehalten werden. Hierbei wurde festgestellt, dass die Drossel des Motorrads nicht vorhanden war und die Fahrerlaubnis des Bikers dadurch ihre Gültigkeit verlor. Über diesen Fall wurde bereits separat berichtet (siehe Pressemeldung im Presseportal vom 15.05. um 12:09 Uhr). Die Sicherheit im Straßenverkehr ist ein wichtiges polizeiliches Thema, weshalb auch in Zukunft weiterhin polizeiliche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchgeführt werden. Diese verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und haben das Ziel alle Bereiche des Straßenverkehrs abzudecken. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Backnang: Großes Polizeiaufgebot bei einer Auseinandersetzung

    Backnang: (ots) - Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr kam es zu einer Schlägerei auf dem Spielplatz Plattenwald, an der sich mindestens 35 Personen aktiv beteiligten. Soweit bislang verifiziert werden konnte, war zunächst ein verbaler Streit zwischen zwei weiblichen noch unbekannten Personen vorausgegangen. Es solidarisierten sich um die rivalisierenden Frauen nun mehrere Personen aus den jeweiligen Lagern, woraufhin es zu einem Handgemenge kam. Die Lage eskalierte nun und die Personen verletzten sich gegenseitig mit Fußtritten und Faustschlägen. Es wurde auch eine Person mit einem langen Ast und zwei Personen mit einem Messer verletzt. Bei der Auseinandersetzung wurden auch neutrale anwesende Personen involviert, die sich zur Streitschlichtung eingemischt hatten. Der Rettungsdienst war zur Versorgung der Verletzten mit drei Teams und zwei Notärzten im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser verbracht. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Drei Tatverdächtige im Alter von 31, 38 und 50 Jahren wurden nach dem Vorfall mit zur Polizeidienststelle mitgenommen. Die Männer konnten nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werde. An dem Abend waren zur Lagebewältigung 21 Polizeistreifen im Einsatz. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Zeugen sollten sich zur Klärung der Details bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Unfälle und UNfallflucht

    Aalen (ots) - Frankenhardt: Traktorfahrer begeht Unfallflucht Am Samstag gegen 18:00 Uhr war ein bislang unbekannter Traktorfahrer in der Lanzenbachstraße unterwegs. Dabei beschädigte er offenbar mit seinem angehängten Mähwerk einen am Straßenrand geparkten Skoda Octavia. Das Mähwerk blieb am Skoda hängen, so dass der Traktorfahrer zurücksetzen musste. Anschließend setzte er seine Fahrt unerlaubterweise fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Crailsheim bittet Zeugen sich unter Telefon 07951 480-0 zu melden. Kirchberg an der Jagst: Frontalzusammenstoß Gegen 18:45 Uhr am Samstag fuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin die Haller Straße in Fahrtrichtung Crailsheimer Straße. Kurz nach dem Ortseingang Kirchberg a.d. Jagst kam sie, auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Ford eines 19-Jährigen. Die beiden Autofahrer, sowie eine 40-jährige Beifahrerin in dem Ford wurden bei dem Unfall jeweils leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Crailsheim: Spinne löst Unfall aus Am Sonntag gegen 14:30 Uhr war ein 18-Jähriger mit einem VW auf der L2218 unterwegs. Auf Höhe der Einmündung nach Westgartshausen erschrak sich der Fahrer an einer Spinne, welche im Innenraum des Fahrzeugs krabbelte und übersah dabei eine Verkehrsinsel. Der PKW überfuhr die Verkehrsinsel. Die Ölwanne des Fahrzeug riss dabei auf, wodurch die Fahrbahn verschmutzt wurde. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug im Einsatz, um die Ölspur zu beseitigen. An dem PW entstand rund 1.500 Euro Sachschaden. Crailsheim: Brille von Nase gerutscht - Kollision mit PKW Weil ihr die Brille von der Nase gefallen war und sie sich nach der Brille im Fußraum bückte, kollidierte eine 60-Jährige mit ihrem Kleinkraftrad der Marke Stormborn am Samstag gegen 16:15 Uhr in der Beethovenstraße mit einem dort geparkten Audi. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro an den Fahrzeugen. Gaildorf: Zwei Schwerverletzte bei Unfall mit Motorrad Kurz vor 18:00 Uhr am Sonntag befuhr eine 43-Jährige mit einem KTM-Motorrad die K2662 von Schönberg in Fahrtrichtung Rotenhar. In einer scharfen Rechtskurve kam sie, aufgrund eines Fahrfehlers, auf die Gegenfahrbahn und stürzte. Das Motorrad prallte anschließend gegen die dort in entgegengesetzte Richtung fahrenden 79-jährige und 83-jährigen Pedelec-Fahrer. Die beiden Senioren wurden durch die Kollision schwer verletzt. Sie mussten in eine Klinik gebracht werden. Die Krad-Fahrerin wurde leicht verletzt. Eines der beiden Flyer-Pedelecs wurde dabei komplett zerstört, eines leicht beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 4.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Gebäude besprüht - Autofahrer verletzt Fußgänger - Feuerwehreinsatz - Auto aufgebrochen - Verkehrsdelikte

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Spiegelberg: Gebäudefassade besprüht Die Fassade der Mehrzweckhalle in der Finkenstraße wurde zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag mit Farbe beschädigt. Unbekannte sprühten Texte und Symbole, darunter ein Hakenkreuz und Hammer&Sichel auf das Gebäude. Die Polizei Backnang hat ein Strafverfahren eingeleitet und bittet unter Tel. 07191/9090 um sachdienliche Hinweise auf die unbekannten Sprayer. Welzheim: Führerschein eingezogen Ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr die Straße Leinhalde in Richtung Aichstrutsee. Weil er sehr rasant unterwegs gewesen sein soll und zeitgleich ein Kind gefährlich nahe der Straße mit seinem Rad gefahren ist, trat ein 34-jähriger Fußgänger auf die Fahrbahn und gab dem Autofahrer Zeichen langsamer zu fahren. Der Autofahrer hielt zunächst an, fuhr dann auf die Person zu und habe diesen am Bein gestreift und leicht verletzt. Gegen den Autofahrer wurde deshalb ein Strafverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurde auch seine Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Zeugen des Vorfalls, die bislang noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, sollten sich nun zur Klärung der Details dringend bei der Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 melden. Schorndorf: Radfahrer contra Fußgänger Ein 10-jähriger Bub querte am Sonntagmittag gegen 12 Uhr die Untere Uferstraße ohne ausreichend auf den Verkehr zu achten. Ein Radfahrer konnte dem Jungen nicht mehr ausweichen oder anhalten. Bei dem Zusammenstoß wurde beide leicht verletzt. Am Rad entstand geringer Sachschaden. Waiblingen: Motorradfahrer von alkoholisiertem Pkw-Fahrer touchiert Am Sonntagabend gegen 19:40 Uhr befuhr ein 59-jähriger Ducati-Fahrer mit seiner 56-jährigen Sozia die Hohenackerstraße. Dabei kam ihm ein 54-jähriger VW-Fahrer entgegen. Aufgrund am Fahrbahnrand parkender Fahrzeuge war der 54-Jährige wartepflichtig. Diese Wartepflicht missachtete er allerdings und touchierte beim Vorbeifahren den Lenker des 59-jährigen Motorradfahrers. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 300 Euro. Beim Absteigen stürzte die 56-jährige Sozia und verletzte sich leicht. Der VW-Fahrer entfernte sich nach kurzem Anhalten unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte jedoch wenig später an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Dabei bemerkten die Polizeibeamten, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der 54-jährige Autofahrer wurde zur Durchführung einer Blutprobe in eine Klinik gebracht. Er muss nun mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen. Waiblingen: Fahrzeug machte sich selbstständig Ein 42-jähriger Peugeot-Fahrer stellte seinen Pkw am Samstagabend gegen 20 Uhr in der Bangertstraße ab. Dabei vergaß er seinen Pkw nicht gegen Wegrollen zu sichern. Der Peugeot machte sich im Anschluss selbstständig und rollte auf einen dahinterstehenden Skoda. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4000 Euro. Weinstadt: Unfallflucht Ein Verkehrsteilnehmer beschädigte am Samstag zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr einen auf einem Parkplatz in der Strümpfelbacher Straße geparkten Jeep und verursachte dabei etwa 2500 Euro Sachschaden. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07151 950422 um Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher. Weinstadt: Pkw aufgebrochen Ein Dieb schlug zwischen Freitagabend 20 Uhr und Samstagmorgen 07:30 Uhr die Scheibe eines in einer Tiefgarage in der Römerstraße geparkten VW ein. Anschließend entwendete er drei Koffer mit Kleidungsstücken, sowie einen Rucksack mit Kosmetik. Hinweise zum noch unbekannten Langfinger nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen. Schwaikheim: Gefährliches Verhalten im Straßenverkehr - Zeugen gesucht Die Polizei rückte am Sonntagabend gegen 19 Uhr zu einem verbalen Streit zwischen einem 40-jährigen Opel-Fahrer und einem 60-jährigen Motorradfahrer in der Schulstraße aus. Der 60-jährige Motorradfahrer war im Vorfeld mit seiner Kawasaki auf der L1140 unterwegs. In einer Linkskurve nach Schwaikheim kam ihm dann der 40-Jährige in seinem Opel entgegen. Dabei geriet der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, sodass der Biker abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei soll der Motorradfahrer beobachtet haben, wie der Pkw-Fahrer in der Kurve sein Handy bedient haben soll. Das Polizeirevier Winnenden bittet unter der Telefonnummer 07195 6940 um Hinweise durch Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten. Leutenbach: Feuerwehreinsatz Am Samstagabend gegen 17:40 Uhr kam es in der Wallstraße zu einem Feuerwehrweinsatz. Ein Kohleanzünder sorgte für einen Brand auf einem Balkon, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro entstand. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Unfallfluchten - Tätliche Auseinandersetzung und Diebstahl - Sachbeschädigung - Grill setzte Thuja-Hecke in Brand - 50-Jährige wurde in Gewahrsam genommen - Sonstiges

    Aalen (ots) - Aalen: Parkrempler Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den eine 21-Jährige am Sonntagabend gegen 22 Uhr verursachte, als sie mit ihrem VW einen in der Stuttgarter Straße geparkten Audi beschädigte. Oberkochen: Vorfahrt missachtet An der Einmündung Aalener Straße / Bühlstraße missachtete eine 77-Jährige am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr die Vorfahrt einer 48 Jahre alten Opel-Fahrerin. Beim Zusammenstoß des Toyota der Unfallverursacherin und des Opel entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Aalen: Tätliche Auseinandersetzung und Diebstahl Vor einer Gaststätte in der Helferstraße kam es am Samstagabend gegen 23 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Fans zweier Fußballvereine, in deren Verlauf ein 28-Jähriger offenbar gezielt von einem bislang Unbekannten mit einer Glasflasche ins Gesicht geschlagen wurde. Der 28-Jährige erlitt durch den Schlag eine Platzwunde. Von den Unbekannten wurde zudem ein Fan-Schal entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen. Aalen: Unfall beim Fahrspurwechsel Auf rund 3500 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 21-Jähriger am Samstagabend verursachte. Kurz nach 18 Uhr wechselte er auf der Julius-Bausch-Straße die Fahrspur, wobei er mit seinem VW Polo den Opel einer 18-Jährigen streifte. Hüttlingen: Unfallflucht Auf der Kreisstraße 3320 zwischen Schwabsberg und Rainau-Buch setzte der Fahrer eines silbernen Renault am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr zum Überholen eines vor ihm fahrenden Toyota an. Wegen Gegenverkehrs musste er den Überholvorgang abbrechen, wobei er den Toyota beim Wiedereinscheren streifte. Die 55-jährige Toyota-Fahrerin fuhr daraufhin wenige Meter weiter auf einen Parkplatz, um den Sachverhalt zu klären. Der Renault-Fahrer indes fuhr unbeirrt weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern. Eine Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, konnte der Polizei das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges nennen und eine Personenbeschreibung abgeben. Entsprechende Ermittlungen wurden von Beamten des Polizeireviers Ellwangen aufgenommen. Kirchheim: Unfallflucht II Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro, als er einen Opel Mokka beschädigte, der in diesem Zeitraum in der Badgasse abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen. Bopfingen: Fahrzeugscheibe eingeschlagen Am Sonntag zwischen 3 Uhr und 9.30 Uhr schlugen Unbekannte die Beifahrerscheibe eines Renault ein, der in dieser Zeit in der Bahnhofstraße abgestellt war. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeug die Handtasche der Fahrzeughalterin und das Radio. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300. Jagstzell-Dankoltsweiler: Sachbeschädigung Bereits zwischen Freitagnachmittag 13.45 Uhr und Samstagvormittag 10.30 Uhr hebelten Unbekannte zwei Türen eines Bauwagens auf, der im Buchbrunnenweg von Forstarbeitern aufgestellt wurde und als Aufenthaltsmöglichkeit dient. Die Täter beschädigten zwei Scheiben und verteilten Feuerlöscher und Masken vor dem Bauwagen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro. Hinweise nimmt ebenfalls das Polizeirevier Ellwangen entgegen. Mutlangen: 2000 Euro Schaden Unbekannte beschädigten zwischen Samstagnachmittag 17 Uhr und Sonntagmorgen 8.30 Uhr einen Pkw, welcher in der Lammstraße abgestellt war, indem sie das Fahrzeug an der Fahrerseite zerkratzten. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580. Schwäbisch Gmünd: Von Unbekanntem geschlagen Gegen 21.30 Uhr am Samstagabend hielten sich zwei 17-Jährige in der Remsgalerie in der Ledergasse auf, um dort etwas zu essen. Unvermittelt trat ein Unbekannter auf die beiden Jugendlichen zu, schlug einen davon mehrmals mit der Faust ins Gesicht und verpasste ihm wohl auch mehrere Kopfstöße. Offenbar um sich zu entschuldigen, reichte der Angreifer dem 17-Jährigen anschließend die Hand, wobei er ihn aber wiederum derart ins Gesicht schlug, dass der Jugendliche kurzfristig ohne Bewusstsein gewesen sein soll. Der Begleiter des 17-Jährigen und weitere anwesende Passanten hielten den Unbekannten von weiteren Schlägen ab; der Angreifer entfernte sich anschließend zusammen mit einer Frau. Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren Im Kreisverkehr in der Lorcher Straße fuhr eine 23-Jährige am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr mit ihrem VW Golf auf den verkehrsbedingt abbremsenden Audi einer 52-Jährigen auf, wobei ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro entstand. Schwäbisch Gmünd-Bargau: Grill setzte Thuja-Hecke in Brand Mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Bargau am Samstagnachmittag zu einem Brand in die Schieferstraße aus. Vermutlich wegen Funkenflugs - ausgehend von einem Grill - war dort eine Thuja-Hecke in Brand geraten. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden; nennenswerter Sachschaden entstand nicht. Schwäbisch Gmünd: Parkrempler Beim Ausparken seines Mercedes Vito beschädigte ein 19-Jähriger am Samstagmorgen gegen 10 Uhr einen VW Touran, der im Universitätspark abgestellt war. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4500 Euro. Mutlangen: 50-Jährige wurde in Gewahrsam genommen Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am Samstagmorgen gegen 7.40 Uhr ein Fahrzeug, welches die B 29 in Richtung Stuttgart befuhr und durch eine auffällige Fahrweise auffiel. Von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers wurde das Fahrzeug gestoppt und die 50-jährige Fahrerin einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass die Frau deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, weshalb sie in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht wurde. Über diese Maßnahme echauffierte sich die 50-Jährige und versuchte beim Eintreffen am Krankenhaus zu flüchten. Während der Blutentnahme beleidigte sie die Beamten mehrfach. Da die 50-Jährige über 3 Promille intus hatte und keine Angehörigen angetroffen werden konnten, wurde sie in Polizeigewahrsam genommen, wo sie auf richterliche Anordnung bis zum Nachmittag blieb. Neben führerscheinrechtlicher Konsequenzen muss sie auch mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis - Stand: 15.05.2022, 12:00 Uhr - 1 Verkehrsunfall, 2 Sachbeschädigungen, 2 Diebstähle, 1 Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Aalen (ots) - Oppenweiler - Sachbeschädigung an Wochenendhaus Als der Besitzer eines Wochenendhauses am Samstag gegen 08:00 Uhr zu seinem Grundstück kam, um den Grünschnitt durchzuführen bemerkte er, dass bislang unbekannte Täter an seinem Wochenendhaus die Türe mit brachialer Gewalt herausgehebelt hatten. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Schorndorf - Versuchter Geldbeuteldiebstahl - Zeugenaufruf Am Samstag gegen 10:30 Uhr versuchten zwei, bislang unbekannte Täterinnen, einem Mann seine Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Dieser bemerkte jedoch den Versuch, seine Geldbörse zu stehlen und die Täterinnen flüchteten aus dem Lebensmitteldiscounter in der Schorndorfer Heinkelstraße. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täterinnen geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07181/204-0 zu melden. Es handelte sich um zwei Frauen, eine im Alter von 30-40 Jahren, schlank mit dunkelbraunen Haare, Zopf und Brille. Sie trug eine schwarze Jeans, ein schwarzes Oberteil mit weißen Punkten. Die andere Dame war zwischen 40 und 45 Jahre alt, ca. 160 cm groß und von kräftiger Statur. Sie hatte kurzes helles Haar und trug eine hellblaue Jeans mit Loch am Knie, sowie ein blaues Oberteil. Winnenden - Diebstahl von Radteilen In der Zeit von Freitag 08:00 Uhr bis Samstag 11:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Fahrrad in Winnenden, welches am Bahnhof abgestellt und abgeschlossen war, den Sattel und die beiden Räder. Fellbach - Unfallflucht begangen - Zeugenaufruf Am Samstag in der Zeit von 12:00 Uhr - 12:30 Uhr wurde in Fellbach in der Stuttgarter Straße bei einem Pflanzen-Discounter ein Skoda Fabia beschädigt. Der Lenker eines Smarts touchierte den Skoda beim rückwärts ausparken und fährt im Folgenden davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro zu kümmern. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/5772-0 zu melden. Spiegelberg - Ohne Fahrerlaubnis gefahren Am Samstag gegen 18:00 Uhr führte die Polizei Kontrollen im Bereich Spiegelberg durch. Als der 21 Jahre alte Fahrer eines Zweirades dies erkannte, wendete er und fuhr sofort davon. Er konnte allerdings nach kurzer Verfolgung durch einen Motorradpolizisten gestoppt und kontrolliert werden. Hierbei konnte dann festgestellt werden, dass der junge Mann die Drossel an seinem Motorrad durch den Tausch der Auspuffanlage entfernt hatte. Zudem waren noch andere Manipulationen durchgeführt worden, die die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erlöschen ließen. Zudem hatte der junge Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das entdrosselte Gefährt. Er muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis - Stand: 15.05.2022, 12:00 Uhr - 4 Verkehrsunfälle, 1 Fahrzeugbrand, 1 Sachbeschädigung

    Aalen (ots) - Ellwangen - Vorfahrt nicht beachtet Am Samstag gegen 09:15 Uhr befuhr eine 35 Jahre alte Frau in ihrem VW Passat in Ellwangen die K3223 von Haisterhofen her. An Der Kreuzung mit der L1060 wollte sie in diese nach links in Richtung Naunheim einfahren. Hierbei übersah sie den VW Golf eines 71 Jahre alten Mannes und kollidierte mit diesem. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Jagstzell - Vandalen unterwegs Am Samstag gegen 10:30 Uhr wurde bemerkt, dass bislang unbekannte Täter einen im Bereich Dankoltsweiler abgestellten Bauwagen erheblich beschädigten. Der Bauwagen diente Arbeitern des ForstBW als Aufenthaltsraum. Die Täter schlugen die Scheiben ein, hebelten die Türen auf und verteilten diverse Gegenstände aus dem Bauwagen in der Umgebung. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Riesbürg - Wohnmobil gebrannt Am Samstag gegen 14:00 Uhr begann aus bislang unbekannter Ursache ein Wohnmobil zu brennen. Das Fahrzeug war in Riesbürg auf dem Wanderparkplatz Goldberg abgestellt, als das Feuer im Bereich eines gasbetriebenen Kühlschranks ausbrach. Das Wohnmobil geriet in Vollbrand. Die Feuerwehren Riesbürg und Bopfingen waren insgesamt mit 3 Fahrzeugen und 23 Mann im Löscheinsatz. Essingen - schwerer Motorradunfall Am Samstag gegen 14:15 Uhr befuhr ein 26 Jahre alter Motorradfahrer mit seiner Honda die B29 in Fahrtrichtung Aalen. Auf Höhe der Ausfahrt Mögglingen wollte er einen PKW überholen. Beim Wechseln vom rechten auf den linken Fahrstreifen kam er zu weit nach links in den Mittelstreifen und stürzte. Beim Unfall erlitt der junge Mann schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Schwäbisch Gmünd - Mit Pedelec gestürzt Am Samstag gegen 17:00 Uhr fuhr eine 64 Jahre alte Pedelec-Fahrerin in Schwäbisch Gmünd auf dem Radweg der Marie-Curie-Straße. Ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer bremste sie zu stark und kam hierdurch alleine zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich die Dame schwer und musste im Krankenhaus versorgt werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Lorch - Unfallflucht - Zeugenaufruf Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker befuhr die B29 von Schwäbisch Gmünd in Richtung Lorch. Höhe Lorch Goldwasen kommt er aus bislang unbekannter Ursache vermutlich ins Schleudern und prallt dort in die Leitplanken. Er verursacht einen Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro und entfernt sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Fahrzeuglenker nachzukommen. Bei dem Unfallfahrzeug müsste es sich um ein schwarzes Fahrzeug handeln, welches vermutlich am Licht und am Reifen beschädigt sein müsste. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07171/358-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall - Stand: 15.05.2022, 12:00 Uhr - 3 Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Crailsheim - Mit Motorrad gestürzt Am Samstag gegen 18:00 Uhr befuhr ein 26 Jahre alter Mann mit seiner Honda und dem 25 Jahre alten Mitfahrer in Crailsheim die Willi-Brandt-Straße. Im Folgenden fuhren die Beiden in den dortigen Kreisverkehr aus Richtung Tiefenbach herkommend ein. Aufgrund des Verkehrsgeschehens musste der Fahrer im Kreisverkehr abbremsen und kam dann zu Fall. Kurz zuvor war der Fahrer mit seinem Gefährt in einer Waschstraße. Vermutlich ist ein, aufgrund von Nässe nicht richtig funktionierende Bremse der Grund für den Unfall. Rot am See - Zusammenstoß ausgewichen - Zeugenaufruf Am Samstag gegen 16:50 Uhr befuhr ein 20 Jahre alter Traktorfahrer die L1033 in Fahrtrichtung Beimbach, als in der Kurve "zur Lauramühle" ein dunkler PKW die Kurve schnitt und auf dem Fahrstreifen des Traktors fuhr. Dieser wich, um einen Zusammenstoß zu verhindern nach rechts aus. Hierbei schlug die, auf der Ackerschiene befestigte Maissähmaschine auf der Fahrbahndecke auf, federte zurück und verschob den gesamten Traktor nach rechts, so dass die Maschine mit dem Traktor mit der Leitplanke kollidierte. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Autofahrer fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 07951/480-0 zu melden. Frankenhardt - Unfall von Vieh verursacht Am Sonntag gegen 10:20 Uhr befuhr ein 71 Jahre alter Motorradfahrer mit seiner Honda die K2680 bei Sandhof. Kurz zuvor war eine wild gewordene Kuh durch den Weidezaun gebrochen und hatte Teile desselben auf die Strasse geschleift. Der Motorradfahrer fuhr daraufhin in den Zaun und stürzte. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Dachstuhlbrand

    Aalen (ots) - Bühlerzell: Dachstuhlbrand Am Samstag gegen 16:30 Uhr kam es an einem Gebäude im Rothaldenweg zu einem Dachstuhlbrand. Vermutlich aufgrund eines Defektes in der Solaranlage kam es im Dachstuhl zu einem Brandausbruch. Die Feuerwehren aus Obersontheim, Bühlerzell, Schwäbisch Hall und Bühlertann waren zur Brandbekämpfung mit 9 Fahrzeugen und insgesamt 80 Mann im Einsatz. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich keine Bewohner im Haus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 60.000.- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Pressemeldung bis 12:00 Uhr

    Aalen (ots) - Aalen: Auffahrunfall vor dem REWE Am Freitagabend gegen 19:03 Uhr befuhr eine 46-jährige Mercedes Fahrerin die Gartenstraße. Sie musste verkehrsbedingt abbremsen. Eine dahinterfahrende 21-jährige Fiat Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr hinten auf. Die Mercedes Fahrerin, sowie ihre beiden Mitfahrer wurden leichtverletzt, mussten aber nicht in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. Ellwangen: Traktorbrand Am Freitagabend gegen 21:40 Uhr befand sich ein 24-jähriger Traktorfahrer auf einem Feld im Bereich des Pfarrer-Schips-Weg, um dort Arbeiten durchzuführen. Aufgrund technischer Ursache geriet der Motorraum in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen rückte mit 5 Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften aus. Bis zum Eintreffen hatte der Fahrer und ein Bekannter den Brand soweit gelöscht. Der Sachschaden wird auf. 3000,- Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Pressemeldung bis 12:00 Uhr

    Aalen (ots) - Satteldorf: Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn Am Freitag gegen 16:45 Uhr befuhr ein 52-jähriger Skoda Fahrer die BAB 6 zwischen der Anschlussstelle Crailsheim und Kirchberg. Er musste verkehrsbedingt halten. Ein dahinterfahrender 55-jähriger Volvo Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr hinten auf. Durch die heftige Kollision wurde eine 66-jährige Mitfahrerin im Skoda, welche auf der Rücksitzbank saß, schwer verletzt. Sie kam in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Rot am See: Flächenbrand Am Freitagabend gegen 20:20 Uhr geriet im Bereich Bahnhofstraße aus ungeklärter Ursache eine Wiese, ca. 10 Quadratmeter, in Brand. Anwohner konnte das Feuer mittels Gießkannen eindämmen, so dass die Freiwillige Feuerwehr, welche mit 3 Fahrzeuge und 27 Einsatzkräften vor Ort war, noch Nachlöscharbeiten durchführen musste. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Crailsheim

Gemeinde in Kreis Schwäbisch Hall

  • Einwohner: 33.021
  • Fläche: 109.08 km²
  • Postleitzahl: 74564
  • Kennzeichen: SHA
  • Vorwahlen: 07904, 07957, 07954, 07951
  • Höhe ü. NN: 414 m
  • Information: Stadtplan Crailsheim

Das aktuelle Wetter in Crailsheim

Aktuell
13°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Crailsheim