Rubrik auswählen
 Ehringshausen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Ehringshausen

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Ehringshausen los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Gudensberg: Einbrecher stehlen Play-Station aus Wohnhaus

    Homberg (ots) - Gudensberg Einbruch in Wohnhaus Tatzeit: 18.05.2022, 18:00 Uhr bis 19.05.2022, 13:00 Uhr In der Zeit von gestern Abend bis heute Mittag brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Sylvanerweg ein und stahlen eine Play-Station. Die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe einer Balkontür ein und gelangten anschließen in die Räumlichkeiten. Hier durchwühlten sie mehrere Schränke und Schubladen. Aus einem Schrank stahlen sie die Play-Station. Der angerichtete Sachschaden beträgt 700,- Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Schwalm-Eder-Kreis: Enkeltrick-Betrüger melden sich in vier Fällen und gelangen teilweise an Geld

    Homberg (ots) - Schwalm-Eder-Kreis Betrügerische Anrufe oder Nachrichten Tatzeit: 18. und 19.05.2022 Seit gestern Mittag wurden der Polizei im Schwalm-Eder-Kreis insgesamt vier Anrufe bzw. Kontaktaufnahmen von Betrügern gemeldet. Bei zwei Kontaktaufnahmen über WhatsApp gelang es den Tätern Geld zu erlangen. In Schwalmstadt und Fritzlar erhielten Senioren Anrufe von angeblichen Polizisten, welche eine Kaution für den Sohn der Angerufenen einfordern wollten, da der Sohn ansonsten eine Haftstrafe bekommen würde. Die beiden Senioren fielen nicht darauf herein und beendeten die Gespräche. Es wurden keine Zahlungen vorgenommen. Bereits gestern wurden eine Seniorin in Schwalmstadt und ein Senior in Spangenberg durch eine Textnachricht über WhatsApp kontaktiert und um Bezahlung von Rechnungen für ihre angeblichen Kinder aufgefordert. Die Senioren fielen auf den Trick herein und bezahlten die angeblichen Rechnungen. Später stellte sich heraus, dass sie Betrügern aufgesessen waren. Tipps Ihrer Polizei gegen den Enkeltrick Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen. Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110. Sind Sie bereits Opfer eines Enkeltricks geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Zigarettenautomat aufgebrochen +++ Scheibe von Grundschule eingeworfen +++ Mehrere Verletzte bei Unfall mit Taxi

    Limburg (ots) - 1. Zigarettenautomat aufgebrochen, Limburg-Ahlbach, Vorderstraße, Festgestellt: Montag, 16.05.2022 (fh)In den zurückliegenden Tagen kam es in Limburg-Ahlbach zum Aufbruch eines Zigarettenautomaten. Am Montag wurde das gewaltsame Öffnen des Automaten in der Vorderstraße festgestellt. Unbekannte hatten sich an dem Verkaufsautomaten zu schaffen gemacht, diesen aufgebrochen und Bargeld sowie Zigarettenpackungen in unbekannter Höhe und Stückelung mitgehen lassen. Die Polizei in Limburg nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06431) 9140-0 entgegen. 2. Scheibe von Grundschule eingeworfen, Brechen, Oberbrechen, Kapellenstraße, Mittwoch, 18.05.2022, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr (fh)Am Mittwochnachmittag haben Vandalen die Scheibe einer Grundschule in Oberbrechen beschädigt. Kurz nach Schulschluss, im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr, warf eine bislang unbekannte Person einen Stein gegen eine Glasscheibe der in der Kapellenstraße gelegenen Schule und flüchtete. Der Sachschaden wird mit etwa 600 Euro beziffert. Die Polizeistation Limburg nimmt Hinweise in der Sache unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen. 3. Mehrere Verletzte bei Unfall mit Taxi, Löhnberg, Niedershausen, Obershäuser Straße, Mittwoch, 18.05.2022, 16:30 Uhr (fh)Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Löhnberg-Niedershausen ein Verkehrsunfall, bei dem sich drei Fahrzeuginsassen verletzten und hoher Sachschaden entstand. Gegen 16:30 Uhr befuhr ein 60 Jahre alter Taxifahrer die Hauptdurchgangsstraße von Niedershausen in Richtung Obershausen und beabsichtigte nach links in die Obershäuser Straße in Richtung Westerwaldstraße abzubiegen. In dem Taxi der Marke Mercedes befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 13-jähriger Fahrgast, ein Mädchen aus Niedershausen. Beim Abbiegevorgang kam es zu einem Zusammenstoß mit einem aus Obershausen entgegenkommenden Audi A4, welcher von einem 59-Jährigen gefahren wurde. Der Taxifahrer, seine Insassin sowie der Fahrer des Audi verletzten sich und mussten im weiteren Verlauf in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen, welche abgeschleppt werden mussten, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 18.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • Audi in Grünberg entwendet+Scheibe eingeschlagen+Auseinandersetzung in Gießen+MTB gestohlen+Unfälle und Unfallfluchten

    Gießen (ots) - Grünberg: Audi entwendet Auf einen Audi hatten es Autodiebe in der Burgstraße in Beltershain abgesehen. Die Diebe entwendete den weißen Q5 am Donnerstag gegen 03.00 Uhr. Der Besitzer hörte die Startgeräusche des PKW und sah wie sich die Diebe mit seinem Auto aus dem Staub in Richtung Autobahn machten. Wer hat dort Donnerstagfrüh gegen 03.00 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des weißen Audi Q5 und oder dem Nummernschild GI-NA 8815 machen? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555. Gießen: Scheibe eingeschlagen Unbekannte schlugen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Scheibe eines in der Westanlage geparkten Audi auf. Zwischen 23.00 und 01.15 Uhr machten sie sich an dem PKW zu schaffen und entwendeten daraus eine Handtasche und ein Tablet. Zeugen, die dort im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Gießen: Auseinandersetzung im Asterweg Im Asterweg gerieten Mittwochabend gegen 18.30 Uhr zwei Männer in Streit. In dessen Verlauf zog eine 49-Jähriger einen Autofahrer im Alter von 46 Jahren aus bislang unbekannten Gründen aus dem Fahrzeug. Anschließend versuchte er den 46-Jährigen zu schlagen. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Gießen: Mountainbike gestohlen Auf ein Mountainbike des Herstellers Cube hatten es Fahrraddiebe am Dienstag in der Rodtbergstraße abgesehen. Die Diebe stahlen das schwarz-blaue Bike zwischen 16.00 und 18.00 Uhr. Wer hat den Diebstahl des etwa 570 Euro teuren Rades beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. 0550171/2022 B3/Staufenberg: Zusammenstoß beim Spurwechsel Dienstagfrüh (17.Mai) gegen 05.45 Uhr befuhr ein Unbekannter die rechte Fahrspur der Bundesstraße 3 von Gießen in Richtung Marburg. Offenbar ohne auf den Verkehr zu achten zog der Unbekannte auf die linke Fahrspur. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem VW einer 29-Jährigen. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 400 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Beim Vorbeifahren VW gestreift Offenbar beim Vorbeifahren streifte ein bislang Unbekannter im Leihgesterner Weg einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Als die Besitzerin zu ihrem weißen Fox zurückkam, war der linke Außenspiegel beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Unfallflucht in der Reichenberger Straße 2.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Daimler nach einer Unfallflucht von Montag (16.Mai) in der Reichenberger Straße. Ein Unbekannter beschädigte den schwarzen C180 zwischen 07.40 Uhr und 15.00 Uhr an der rechten Fahrzeugseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Heuchelheim: Radfahrerin übersehen Am Mittwoch (18.Mai) gegen 12.20 Uhr befuhr ein 24-jähriger Mann in einem Mercedes die Heinestraße und beabsichtigte in die Gießener Straße abzubiegen. Offenbar übersah der Mercedes-Fahrer eine 56-jährige Radfahrerin, die die Gießener Straße befuhr. Der 24-Jährige touchierte die Radlerin leicht, sie kam zu Fall und verletzte sich leicht. Die 56-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt 550 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. B457/Lich: Schwerverletzter nach Unfall Mittwochabend (18.Mai) gegen 22.20 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau aus Laubach in einem Mini Cooper die Bundesstraße 457 von Gießen in Richtung Hungen und beabsichtigte an der Ausfahrt zur Landstraße 3481 in Richtung Laubach abzubiegen. Dabei übersah die Mini-Fahrerin offenbar den VW eines entgegenkommenden 52-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der VW gegen einen aus Laubach kommenden und an der Haltelinie zur B457 wartenden Dacia einer 57-Jährigen geschleudert. Der 52-Jährige verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Mini-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. An dem VW sowie dem Mini entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 25.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Siegesfeiern auch in Mittelhessen

    Gießen (ots) - -- Der Finalsieg der Frankfurter Eintracht beschäftigte heute Nacht auch die mittelhessische Polizei. Das Gros der Einsätze stellten Ruhestörungen dar. Vereinzelt wurden Böller- oder Raketenabschüsse gemeldet, allerdings mussten Polizistinnen und Polizisten in Gießen und Marburg auch konsequent einschreiten. Gegen 01.00 Uhr versammelten sich rund 250 Fußballbegeisterte am Uni-Vorplatz in der Ludwigstraße in Gießen. Sie blockierten die Fahrbahn und umringten Fahrzeuge. Hierbei trug ein betrunkener Fan Verletzungen an einem Fuß davon, nachdem ihm ein Reifen darüber gerollt war. Weil er mit den Fäusten auf die Motorhaube eines Funkwagens trommelte und einen Schaden von rund 500 Euro zurückließ, nahmen Polizisten einen 26-Jährigen fest. Währenddessen solidarisierten sich einige Passanten mit dem Gießener und setzten die Streifenbesatzung kurzzeitig unter Druck. In der Folge verstärkte die Polizei deutlich ihre Präsenz in der Ludwigstraße und sperrte die Fahrbahn für den Verkehr. Nach Lautsprecherdurchsagen verließen die Feierenden die Fahrbahnen wieder und sammelten sich auf dem Uni-Vorplatz, auf dem bis ca. 02.00 Uhr weiter gefeiert wurde. Der 26-Jährige pustete 1,99 Promille und wurde im Polizeigewahrsam ausgenüchtert. Seine Rechtfertigung ließ die Ordnungshüter kopfschüttelnd zurück: man dürfe doch auch mal betrunken auf einen Streifenwagen trommeln, das mache doch jeder mal, so seine Begründung. Einschränkend erklärte er, dass er dies bei einem Rettungswagen selbstverständlich nicht getan hätte. Den Gießener erwartet eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. In Marburg wurde eine Funkstreife zu einer Ruhestörung in der Oberstadt gerufen. Hier beschimpfte und beleidigte der Gast eines Lokals die Kollegen. Die Polizisten stellten seine Personalien fest und sprachen einen Platzverweis gegen den Mann aus. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung zu. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn, des Polizeipräsidiums Westhessen und des Hessischen Landeskriminalamts (HLKA)

    Tatort

    Limburg (ots) - Geldautomatensprengung gescheitert Haftbefehle gegen zwei Tatverdächtige erlassen Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn, des Polizeipräsidiums Westhessen und des Hessischen Landeskriminalamts (HLKA) Am frühen Dienstagmorgen kam es zu einer versuchten Geldautomatensprengung in Beselich-Obertiefenbach. Zwei 17- und 18 Jahre alte Tatverdächtige sollen mittels Einleiten eines Gasgemisches vergeblich versucht haben, den Automaten zum Bersten zu bringen, um sich an dessen Bargeld zu bedienen. Der Geldautomat fing Feuer. Ein aufmerksamer Zeuge, der den Brand bemerkte, informierte die Polizei. Den sofort eintreffenden Einsatzkräften der Polizei Limburg gelang sodann die Festnahme des 17-Jährigen, nachdem dieser zunächst mit einem Fahrzeug vom Tatort geflüchtet war und dieses nach einem Unfall in einem nahegelegenen Feld zurücklassen musste. Eine eingeleitete Fahndung führte unmittelbar danach zur Ergreifung des zweiten Tatverdächtigen, der noch am Dienstagmorgen von Spezialkräften unter Einsatzführung des HLKA in seiner Wohnung festgenommen werden konnte. Die Staatsanwaltschaft Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Limburg und dem HLKA, das für diese Fälle die BAO effectus eingerichtet hat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg wurden die beiden jungen Männer am heutigen Tag der Haftrichterin des Amtsgerichts Limburg vorgeführt, die für beide Untersuchungshaft anordnete. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • +++Verletzte bei Verkehrsunfällen+++

    Limburg (ots) - Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg 1. Verletzte bei Unfall in Langendernbach, Dornburg-Langendernbach, Ostring, Dienstag, 17.05.2022, 20:10 Uhr (wie) Bei einem Verkehrsunfall in Langendernbach wurde am Dienstagabend eine Frau leicht verletzt. Ein 58-Jähriger befuhr mit einem Mazda den Ostring in Richtung Hauser Weg. An der Kreuzung mit der Waldstraße übersah er offensichtlich eine 55-Jährige in einem Dacia, die von der B 54 her kam. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Dacia. Hierbei wurde die 55-Jährige leicht verletzt. Eine Streife der Limburger Polizei nahm den Unfall auf, der Sachschaden wird auf 2.000 EUR geschätzt. 2. Betrunkener Mann verletzt sich bei Verkehrsunfall, Runkel, Landesstraße 3063, Dienstag, 17.05.2022, 23:50 Uhr (wie) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verunfallte bei Runkel ein betrunkener Autofahrer und verletzte sich dabei. Der 22-Jährige befuhr mit einem Opel die L 3063 von Runkel in Richtung Villmar. Hier kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Wall. Von dort wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn abgewiesen, wo es an der Schutzplanke zum Stehen kam. Der 22-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da der Fahrer deutlich nach Alkohol roch und ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,4 Promille anzeigte, wurde eine Blutprobe entnommen. Der Opel musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf 4.000 EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • Zeugenaufruf nach Brand in eine Kleingartenanlage+ Diebstähle+ Hakenkreuz auf Motorhaube gekratzt + Unfälle und Fluchten

    Gießen (ots) - Gießen: Zeugenaufruf nach Brand in einer Kleingartenanlage Bezug zur Pressemeldung vom 14.05.2022; 10:13 Uhr https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/17277/5222082 Die Polizei sucht nach einem Brand in einer Kleingartenanlage am Sellnberg nach Zeugen. Ein Zeuge meldete gegen 01.45 Uhr den Brand auf einem Gartengrundstück, welchen die Feuerwehr anschließend löschte. Die Brandermittler haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Feuer brach nach bisherigen Erkenntnissen in einer Gartenhütte aus und griff auf ein benachbartes Wohnmobil, Gerätschaften über. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf etwa 90.000 Euro. Ein unbekannter Zeuge teilte den Einsatzkräften mit, dass ihm im Zusammenhang mit dem Feuer ein schnell wegfahrender PKW auffiel. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, insbesondere nach diesem Zeugen, der diese Information an die Einsatzkräfte weitergab. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Wer hat einen schnell wegfahrenden PKW gesehen? Hinweise nimmt die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen. Pohlheim: Über zwei Promille gepustet Die Autofahrt eines 51-jährigen Mannes endete Dienstagvormittag mit der Blutentnahme auf der Polizeiwache. Polizisten stoppten den Autofahrer gegen 11.50 Uhr in der Goethestraße. Der 51-Jährige pustet e2,13 Promille. Es ergaben sich zudem Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Nach der Blutentnahme auf der Wache, entließen ihn die Beamten wieder. Gießen: Kennzeichen weg Im Kropbacher Weg waren in der Nacht von Montag auf Dienstag Kennzeichendiebe unterwegs. Zwischen 20.00 und 08.00 Uhr montierten sie das hintere Kennzeichen eines weißen Ford Transit ab. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des Nummernschildes "GI-TF 222" machen? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. 0 Gießen: Katalysator abmontiert Auf den Katalysator eines grünen Polo hatten es Unbekannte in der Alten-Busecker-Straße abgesehen. Die Diebe montierten zwischen 20.00 Uhr am Samstag und Sonntag das Fahrzeugteil ab. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755. Hungen: Hakenkreuze auf PKW gekratzt Unbekannte kratzten zwei Schriftzüge und zwei Hakenkreuze auf die Motorhaube eines Opel. Der graue Astra parkte zwischen 14.00 Uhr am Freitag und 09.40 Uhr am Montag in der Sudetenstraße. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-3555. Wettenberg: Außenspiegel touchiert Zwischen Montag (16.Mai) 19.20 Uhr und Dienstag (17.Mai) 07.55 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter den Außenspiegel eines in der Wetzlarer Straße geparkten schwarzen Mini. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 150 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Unfallflucht in der Carl-Benz-Straße 1.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Daimler nach einer Unfallflucht von Dienstag (17.Mai) in der Carl-Benz-Straße. Der graue Daimler S320 parkte zwischen 11.30 Uhr und 21.20 Uhr auf einem Parkstreifen. Hinweise zum Verursacher bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Hungen: Beim Ausparken VW touchiert Am Donnerstag (12.Mai) gegen 18.00 Uhr beabsichtigte ein 51-jähriger Mann in einem VW vorwärts aus einer Hofeinfahrt in die Bitzenstraße zu fahren. Ein Unbekannter in einem grauen Opel Astra parkte zu diesem Zeitpunkt rückwärts aus einer Parklücke aus und touchierte den vorbeifahrenden VW. Der Unbekannte entfernte sich, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen 60-65 Jahre alten Mann, etwa 1,80m groß mit schlanker Statur. Er hat einen roten Schnurrbart und trug eine rote Kappe. Wer kann Angaben zu dem grauen Opel und zu dem Mann mit roten Schnurbart machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430 in Verbindung zu setzen. Gießen: Mini in Parkhaus touchiert Am Freitag (13.Mai) zwischen 16.00 Uhr und 20.10 Uhr touchierte ein Unbekannter auf dem zweiten Parkdeck eines Parkhauses in der Neustadt einen schwarzen BMW Mini Cooper. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte der Unbekannte den schwarzen Mini und fuhr anschließend weiter. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Wettenberg: Rollerfahrer gerät auf Gegenspur Ein bislang Unbekannter Rollerfahrer befuhr am Dienstag (17.Mai) gegen 06.30 Uhr den Lollarer Weg in Wißmar in Richtung der Straße "Im Schacht". Im Kurvenbereich nach der Kreuzung geriet der Unbekannte auf die Fahrspur einer entgegenkommenden 59-Jährigen in einem Toyota und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Im Anschluss setzte er sich jedoch auf seinen Roller und fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 550 Euro. Vermutlich handelt es sich um einen Roller der Marke "Aprillia" in orange/schwarz. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Lich: Bei Parkversuch Opel touchiert Vermutlich bei einem Parkversuch touchierte ein Unbekannter am Montag (16.Mai) zwischen 08.30 Uhr und 13.00 Uhr im "Carl-Benz-Ring" einen geparkten Opel. Als die Besitzerin zu ihrem gelben Adam zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Schwerverletzter nach Unfall Am Dienstag (17.Mai) gegen 18.15 Uhr befuhr eine 65-jährige Frau in einem Daimler die Bundesautobahn 45 vom Gießener Südkreuz kommend. An der Ausfahrt Lützellinden fuhr die Daimler-Fahrerin ab und beabsichtigte auf die Landstraße 3054 in Richtung Hüttenberg zu fahren. Dabei übersah die 65-Jährige offenbar den Alfa eines 20-Jährigen, der von Hüttenberg in Richtung Lützellinden unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 20-Jährige verletzte sich schwer und die Daimler-fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Beide Unfallbeteiligte wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 11.800 Euro geschätzt. Allendorf/Lumda: Bremsvorgang zu spät bemerkt Ein 58-jähriger Mann aus Laubach in einem VW und ein 67-jähriger Rollerfahrer befuhren hintereinander die Londorfer Straße. Als der VW-Fahrer bremste, bemerkte der Rollerfahrer den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß kam der 67-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Pohlheim: Von der Fahrbahn abgekommen Mittwochnacht (18.Mai) gegen 02.30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Pohlheim in einem VW die Taunusstraße in Grüningen in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe der Hausnummer 42 kam der Pohlheimer von der Fahrbahn ab und touchierte ein Gebäude sowie eine Treppe. Durch den Aufprall geriet das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn und prallte gegen einen geparkten VW. Der 30-Jährige verletzte sich leicht und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Erkenntnissen Totalschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. A45/Linden: Zu schnell unterwegs Ein 30-jähriger Mann in einem Skoda befuhr am Dienstag (17.Mai) gegen 12.50 Uhr die Bundesautobahn 45 in Richtung Dortmund. Am Autobahnkreuz Gießen Süd wechselte der Skoda-Fahrer auf die A485 in Richtung Butzbach. In einer Kurve verlor der Mann offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, überquerte eine Grünfläche und kam in einem Waldstück zum Stehen. Der 30-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn und des Polizeipräsidiums Westhessen - Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Limburg in Untersuchungshaft

    Limburg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn und des Polizeipräsidiums Westhessen - Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Limburg in Untersuchungshaft Limburg, Friedhofstraße (Staffel), Montag, 16.05.2022, 23:30 Uhr (wie)Nach einem Axtangriff in Limburg in der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen, der sich nun in Untersuchungshaft befindet. Die Polizei wurde gegen 23:30 Uhr in die Friedhofstraße gerufen, da dort ein Paar angegriffen worden sein sollte. Nach ersten Ermittlungen hatte der 32-jährige Tatverdächtige die Rückkehr des Paares an dessen Wohnanschrift abgepasst. Als die Beiden aus ihrem Auto ausstiegen, soll es zu einem Streitgespräch gekommen sein, bei dem der Tatverdächtige plötzlich eine Axt aus seiner Jacke hervorgeholt und auf den 30-Jährigen Mann eingeschlagen haben soll. Hierbei soll er gesagt haben, dass er ihn und seine Begleiterin umbringen werde. Das Paar flüchtete in Richtung der Koblenzer Straße, wo mehrere Zeugen durch die Schreie aufmerksam wurden. Der 32-Jährige entfernte sich daraufhin in Richtung Bahnhof, konnte jedoch schon kurze Zeit später von einer Polizeistreife in der Ste.-Foy-Straße festgenommen werden. Der Verletze wurde vom Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg wurde der Tatverdächtige wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung der Haftrichterin des Amtsgerichts Limburg vorgeführt, die einen Haftbefehl erließ. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • +++Jugendliche setzen Holzverschlag in Brand+++Platzverweis nicht nachgekommen - Gewahrsam+++Ohne Führerschein und berauscht unterwegs+++

    Limburg (ots) - Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg 1. Jugendliche setzen Holzverschlag in Brand, Limburg-Offheim, Dietkircher Straße, Montag, 16.05.2022, 15:20 Uhr (wie) In Limburg haben Jugendliche am Montagnachmittag einen Holzverschlag in Brand gesetzt. Passanten riefen Feuerwehr und Polizei gegen 15:20 Uhr in die Dietkircher Straße, da dort ein Holzverschlag an einem Jugendtreff brannte. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und ein Übergreifen auf das Gebäude des Jugendtreffs verhindern. Der Holzverschlag brannte mit Inhalt ab, an dem angrenzenden Gebäude entstand geringer Schaden. Während der Löscharbeiten erschienen zwei Jugendliche am Brandort und gaben zu, dass sie den Brand verursacht hätten. Die beiden wurden für die polizeilichen Maßnahmen mit auf die Dienststelle genommen und anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. 2. Autoscheibe in Limburg eingeschlagen, Limburg, Wiesenstraße, Montag, 16.05.2022, 21:10 Uhr (wie) Am Montagabend hat ein unbekannter Täter in Limburg eine Fensterscheibe an einem Auto eingeschlagen und ist im Anschluss geflüchtet. Eine Zeugin rief gegen 21:10 Uhr die Polizei, da sie in der Wiesenstraße beobachtet hatte, wie ein Mann die Seitenscheibe eines Ford eingeschlagen hatte. Der Mann floh dann über die Hochstraße in Richtung Blumenröder Straße. Dort verlor ihn die Zeugin aus den Augen. Trotz einer Fahndung mit mehreren Streifen konnte der Täter entkommen. Er wurde beschrieben als 20-25-Jährig, mit schwarzem, schulterlangem Haar und schwarzen Fingernägeln. Bekleidet soll er ebenfalls komplett schwarz und mit einer Lederjacke gewesen sein. Die Polizei Limburg bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise. 3. Platzverweis nicht nachgekommen - Gewahrsam, Niederselters, Am Schwimmbad Montag, 16.05.2022, 17:00 Uhr (wie) In Niederselters musste die Polizei einen Mann in Gewahrsam nehmen, da er einem Platzverweis nicht nachkommen wollte. Mitarbeiter eines Supermarktes riefen die Polizei in die Straße "Am Schwimmbad", da dort ein Mann, der bereits Hausverbot wegen mehrerer Ladendiebstähle hatte, fortwährend versuchte den Markt zu betreten. Die Polizei traf den 34-Jährigen am Supermarkt an und erteilte ihm einen Platzverweis, zudem wurde ihm eindringlich das Hausverbot erklärt. Da er sich trotzdem weigerte die Örtlichkeit zu verlassen, wurde der Mann zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen. 4. Betrüger versprechen hohen Gewinn, Hünfelden, Montag, 16.05.2022 (fh)Ein Bürger aus Hünfelden ist in den vergangenen Wochen einem Betrüger aufgesessen, welcher mit falschen Gewinnversprechen an dessen Geld gelangte. Zunächst wurde der Geschädigte über das Telefon von dem dreisten Täter kontaktiert. Hier tischte ihm der Unbekannte die Geschichte eines angeblichen Geldgewinnes auf. Um jedoch an den vermeintlichen Gewinn zu gelangen, müsse der Mann aus Hünfelden zunächst eine Geldsumme überweisen, welche den Gewinn legitimieren würde. Der gutgläubige Senior überwies die Summe im vierstelligen Bereich und erkannte den Betrug erst im Nachgang. Seien Sie bei angeblichen Gewinnversprechen äußerst aufmerksam und sensibel. Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Es kann jeden als Opfer erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de . 5. Ohne Führerschein und berauscht unterwegs, Hadamar, Bahnhofstraße, Montag, 16.05.2022, 20:30 Uhr (fh)Am Montagabend gelang es einer Streife der Polizeistation Limburg einen führerscheinlosen und unter Einfluss von Betäubungsmitteln stehenden Mann aus dem Verkehr zu ziehen. Gegen 20:30 Uhr befanden sich die Beamten auf Streifenfahrt im Stadtgebiet von Hadamar. Im Bereich der Bahnhofstraße fiel beiden ein entgegenkommender Rollerfahrer auf und man entschied sich den Mann einer Kontrolle zu unterziehen. Als der Streifenwagen hierfür zum Wenden ansetzte, fuhr das Zweirad in Richtung des Schlossplatzes davon und konnte zunächst nicht mehr angetroffen werden. Nach einer kurzen Fahndung gelang es der Streife den unbesetzten Roller im Bereich der Vitos Klinik anzutreffen. In unmittelbarer Nähe stellten die Beamten einen geparkten Pkw fest, in dessen Innenraum neben einer Frau auch der Rollerfahrer saß. Nachdem dieser als der besagte Fahrer identifiziert werden konnte wurde er kontrolliert. Hierbei zeigte sich, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besaß und des Weiteren unter dem Einfluss von Drogen stand. Nach einer anschließenden ärztlichen Blutentnahme, durfte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • Melsungen: Unbekannte Täter stehlen Möbeltresore aus Wohnung

    Homberg (ots) - Melsungen Einbruch in Wohnung Tatzeit: 17.05.2022, 08:54 Uhr Zwei Möbeltresore stahlen unbekannte Täter am heutigen Morgen aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Unteres Bachfeld. Die Täter gelangten auf nicht bekannte Weise in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses und brachen dort eine Wohnungstür auf. Anschließend betraten sie die Räumlichkeiten der Wohnung und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Zwei vorgefundene Möbeltresore wurden von ihnen von der Wand gelöst und komplett entwendet. Von den beiden männlichen, mit einer Einwegmaske maskierten Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Ein Täter ist ca. 175-185 cm groß, ca. 30 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und einen dunklen Teint. Er war mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer blauen Jeans bekleidet. Der zweite Täter ist ca. 180 - 190 cm groß und hat eine schlanke Statur. Er war hell gekleidet und trug einen beigen, gefüllten Stoffbeutel mit sich. Der angerichtete Sachschaden beträgt 500,- Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Passanten und Gäste in Grünberg belästigt+Raub am Bahnhof Lollar+Einbrüche+Verkehrskontrollen+Rollerdiebstahl+Unfälle

    Gießen (ots) - Grünberg: Passanten und Gäste belästigt - Polizei sucht Betroffene Die Polizei sucht nach einem Vorfall in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße Gäste, die von einer Frau belästigt wurden. Montagabend gegen 20.10 Uhr meldete ein Zeuge eine Frau, die vor und in einer Gaststätte Gäste belästigt hatte. Die offenbar alkoholisierte Frau schüttete mitgebrachte Getränke aus und spuckte auf den Boden. Zudem hatte sie in der Gaststätte ein Hausverbot. Eine Streife forderte die 34-Jährige mehrfach auf den Ort zu verlassen. Den Aufforderungen kam sie nicht nach, so dass die Ordnungshüter sie mit auf die Wache nehmen wollten. Bei Ihrer Festnahme sperrte sie sich massiv gegen die Maßnahmen der Beamten. Im Streifenwagen trat sie nach ihnen. Sie bespuckte mehrfach eine Polizistin und biss ihr in den Daumen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen musste die Dame eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auch dabei wehrte sie sich massiv, so dass mehrere Beamte sie festhalten mussten. Anschließend musste sie in einer Zelle ihren Rausch ausschlafen. Eine Beamtin und ein Beamter verletzten sich leicht, konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen. Wer hat sich Montagabend gegen 20.10 Uhr in der oder bei der Gaststätte aufgehalten und wurde durch die Frau belästigt? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen. Lollar: Am Bahnhof beraubt - Polizei sucht nach Zeugen Nach einem Handtaschenraub von Montagnachmittag am Bahnhof sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Gegen 15.20 Uhr sprach ein Unbekannter am Gleis 1 eine 60-jährige Frau auf Englisch an. Die Frau erklärt ihm, dass der Zug Richtung Frankfurt vom Gleis 1 fahren würde. Als der Unbekannte dann allerdings zum Gleis 11 ging, lief sie ihm hinterher und erklärte erneut, von welchem Gleis der Zug fahren würde. Nachdem sie sich anschließend umdrehte und zurückging, wurde sie von hinten angegriffen. Sie stürzte gegen den Bauzaun. Der Unbekannte lief auf Gleis 11 und als er weg war, bemerkte sie den Verlust ihrer Handtasche. Offenbar hatte der Mann ihre Handtasche während des Angriffs gestohlen. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist schlank, etwa 30 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Metern groß. Er trug eine rote kurze Hose und ein dunkles Oberteil. Nach Angaben von Zeugen hatte der Unbekannte ein südländisches Erscheinungsbild. Wer war am Montag gegen 15.20 Uhr am Bahnhof und hat den Mann gesehen? Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise zu seiner Identität geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Einbrecher stehlen Kupfer und Buntmetall Aus dem Lagerraum eines Stromversorgungsunternehmens in der Versailler Straße ließen Einbrecher Metalle mitgehen. Zwischen 13.00 Uhr am Donnerstag und 12.15 Uhr am Montag brachen sie in das Gebäude ein. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Pohlheim: Einbruch in Container Ein Container in der Pestalozzistraße geriet am vergangenen Wochenende in den Fokus von Einbrecher. Zwischen 15.00 Uhr am Freitag und 06.45 Uhr am Montag betraten die Diebe das Baugrundstück und brachen dort ein Container auf. Daraus entwendeten sie eine Bohrmaschine und Werkzeuge in Höhe von mehreren Tausend Euro. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555. Reiskirchen: Kraftfahrer pustet über zwei Promille Stattliche 2,03 Promille pustete ein 44-jähriger Kraftfahrer bei einer Verkehrskontrolle in der Bänningerstraße an. Eine Streife stoppte den in Rheinland-Pfalz lebende Mann am Montag gegen 18.15 Uhr. Nach einer Blutentnahme auf der Polizeiwache, entließen sie den LKW-Fahrer wieder. 0542413/2022 Linden: Drogentest positiv Mit einer Blutentnahme endete am Montagabend die Autofahrt eines 26-Jährigen. Beamte stoppten den Gießener in der Ferniestraße in Großen-Linden. Es ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf THC. Die Ordnungshüter nahmen den Mann mit auf die Wache. 0543074/2022 Pohlheim: Mofa und Werkzeug weg Ungebetene Gäste suchten in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Grundstück eines Hofes in der Wilhelmstraße in Watzenborn-Steinberg auf. Zwischen 18.00 Uhr und 00.00 Uhr entwendete sie von dem Hof einen Roller des Herstellers Yamaha und von einem Balkon Werkzeuge. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der blauen Yamaha und das Versicherungskennzeichen (115 CKG aus 2021) machen? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Scheibe eingeschlagen Im Leihgesterner Weg schlugen Unbekannte die Scheibe einer Bushaltestelle ein. Ein Zeuge stellte am Montag gegen 10.40 Uhr den Schaden fest. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen. Gießen: Roller beschädigt Rund 400 Euro wird die Reparatur an einem grünen Roller kosten, nachdem ein Unbekannter ihn in der Bahnhofsstraße am Sonntag zwischen 07.00 und 15.00 Uhr offenbar umstieß. Der Besitzer hatte das Kraftrad des Herstellers Kawasaki bei dem Fahrradständer im Eingangsbereich der Deutschen Post abgestellt. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Laubach: Mercedes auf Parkplatz touchiert 2.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Mercedes nach einer Unfallflucht von Dienstag (10.Mai) in der Philipp-Reis-Straße. Vermutlich beim Rangieren touchierte ein Unbekannter zwischen 07.30 Uhr und 08.00 Uhr den schwarzen C200d auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Linden: Beim Vorbeifahren Außenspiegel gestreift Am Montag (16.Mai) zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Wilhelmstraße in Leihgestern in Richtung Langgöns. Offenbar streifte der Unbekannte beim Vorbeifahren den Außenspiegel einen geparkten Peugeot und fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 350 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3755. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Über 120 Räder im Wert von 200.000 Euro codiert

    Über 120 Räder im Wert von 200.000 Euro codiert

    Gießen (ots) - -- Codieren im Akkord - so fühlte es sich für den Mitarbeiter der Polizeistation Gießen Süd und Auszubildende der Stadt Gießen am Sonntag (15.05.2022) am Stand der Fahrradcodierung an. Im Rahmen des "FahrRad"-Tages in Gießen baute die Polizei ihre Codiertechnik auf dem Brandplatz auf. Zwischen 10.00 Uhr und 17.45 Uhr versahen der Polizist und die Auszubildenden Fahrradrahmen mit einem alphanumerischen Code, der verschlüsselt Informationen zum Besitzer des Fahrrades enthält. Fundämter und Polizeidienststellen "übersetzen" diesen Code, so dass das Rad eindeutig seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden kann. Insgesamt 122 Fahrradbesitzer ließen ihre Drahtesel und die Akkus ihrer E-Bikes codieren. Der Gesamtwert dieser Fahrräder lag bei über 200.000 Euro. Das teuerste Bike hat einen Wert von fast 8.000 Euro - das günstigste ersteigerte sein Besitzer für 35 Euro. Das Gros der Interessierten kam aus dem Stadtgebiet Gießen, aber auch Lahnauer, Grünberger oder Friedberger Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg an den Brandplatz. Ein besonderer Dank gilt den vier Auszubildenden der Stadt Gießen, die sich bereit erklärt hatten, bei der Codieraktion zu unterstützen. Hoch motiviert, engagiert und immer mit einem freundlichen Lächeln hielten die vier jungen Menschen den Codierflow am Laufen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • +++Mit Ast zugeschlagen+++Streit zwischen Autofahrern eskaliert+++Betrunkener Mann schläft im Auto in Kreisverkehr ein+++

    Limburg (ots) - Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg 1. Mit Ast zugeschlagen, Limburg, Koblenzer Straße, Sonntag, 15.05.2022, 00:30 Uhr (wie) In Limburg soll ein Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem Ast zugeschlagen haben. Die Polizei wurde gegen 00:30 Uhr in die Koblenzer Straße gerufen. Dort sei es zu einer Schlägerei gekommen, bei der auch mit einem Ast zugeschlagen worden sei. Am Tatort traf die Streife fünf Personen an. Ersten Ermittlungen nach kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 32-Jährigen und einem 37-Jährigen mit seinen zwei Brüdern. Der 32-Jährige soll zunächst eine Frau belästigt haben. Als die Brüder den Mann zur Rede stellen wollten, sei es zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Hierbei habe der 32-Jährige einen Ast genommen und damit auf den 37-Jährigen eingeschlagen. Der Ast lag noch am Tatort. Die Polizei trennte die Männer und nahm eine Strafanzeige auf. 2. Streit zwischen Autofahrern eskaliert, Limburg, Schiede, Sonntag, 15.05.2022, 01:45 Uhr (wie) In der Nacht von Samstag auf Sonntag eskalierte in Limburg ein Streit zwischen Autofahrern, ein Fahrer soll ins Gesicht geschlagen worden sein. Ein 19-Jähriger zeigte bei der Polizei an, dass er gegen 01:45 Uhr mit einem BMW auf der Schiede unterwegs war. An einer Ampel habe ein anderes Auto neben ihm gehalten. Mit den Insassen sei es zum Streit gekommen, der am Straßenrand schließlich handfest ausgetragen wurde. Hier sei dem 19-Jährigen mehrfach gegen den Kopf geschlagen worden. Schließlich seien die Angreifer geflohen. Als es später zu einem weiteren Kontakt in Diez gekommen sei, habe der 19-Jährige erneut einen Schlag abbekommen. Zudem habe ein Angreifer eine Delle in die Beifahrerseite des BMW getreten. Die Polizei Limburg bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise. 3. Fenster einer Schule beschädigt, Limburg, Gartenstraße, Donnerstag, 12.05.2022, 17:00 Uhr bis Freitag, 13.05.2022, 07:30 (wie) In Limburg wurden Ende letzter Woche mehrere Fensterscheiben an einer Schule beschädigt. Die Polizei wurde am Freitag zur Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule in der Gartenstraße gerufen. Dort hatten unbekannte Täter offensichtlich im Laufe der Nacht mehrere Fensterscheiben durch Steinwürfe beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 500 EUR geschätzt. Die Polizei in Limburg bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise. 4. Betrunkener Mann schläft im Auto in Kreisverkehr ein, Bad Camberg, Beuerbacher Landstraße, Samstag, 14.05.2022, 00:45 Uhr (wie) Ein alkoholisierter Mann ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Kreisverkehr bei Bad Camberg in seinem Auto eingeschlafen. Ein Verkehrsteilnehmer rief gegen 00:45 Uhr die Polizei zum Kreisel an der Beuerbacher Landstraße. Dort stand verkehrsbehindernd ein unbeleuchteter Dacia, in dem ein Mann schlief. Eine Streife weckte den 44-Jährigen und nahm deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von mehr als zwei Promille. Der Mann wurde festgenommen, das Verkehrshindernis entfernt. Nach einer Blutentnahme musste der Mann zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam bleiben. 5. Brand in Doppelhaushälfte, Limburg, Friedrich-Ebert-Straße, Sonntag, 15.05.2022, 10:00 Uhr (wie) In Limburg brannte es am Sonntagmorgen in einer Doppelhaushälfte. Nachbarn riefen gegen 10:00 Uhr die Feuerwehr in die Friedrich-Ebert-Straße. Dort roch es aus einem Doppelhaus stark nach Rauch und es sei im Inneren alles schwarz. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei waren keine Personen mehr im Haus. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Als Ursache für das Feuer kommt ein technischer Defekt an einem Gerät in Frage. Eine strafbare Handlung wird derzeit ausgeschlossen. Das Haus wurde durch Ruß erheblich beschädigt, der Schaden wird auf circa 50.000 EUR geschätzt. 6. Aggressiver Jugendlicher greift Rettungswagenbesatzung an und landet im Gefängnis, Hadamar, Mainzer Landstraße, Freitag, 13.05.2022, 20:50 Uhr (wie) Am Freitagabend nahm die Polizei in Hadamar einen aggressiven Jugendlichen fest, der die Besatzung eines Rettungswagens angegriffen hatte und per Haftbefehl gesucht wurde. Die Rettungsleitstelle rief die Polizei in die Mainzer Landstraße, da dort ein dringend behandlungsbedürftiger Jugendlicher die Rettungssanitäter angreifen würde. Bei der folgenden Kontrolle der Streife musste der 16-Jährige festgenommen werden, da er mit Haftbefehl gesucht wurde. Trotzdem wurde der Jugendliche zunächst in ein Krankenhaus gebracht, da er dringend behandelt werden musste. Unter Bewachung blieb er bis zum Samstagnachmittag im Krankenhaus, von dort aus wurde er dann direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
  • Veranstaltungshinweis +Diebstähle+Trickdiebstahl in Gießen+Exhi unterwegs+Einbruch in Bäckerei+Fahrraddiebstähle+Sachbeschädigung in Biebertal+Verkehrsunfälle und Unfallfluchten

    Kriminalpolizeiliche Beraterinnen

    Gießen (ots) - Linden - Wie kann ich mein Fahrrad sinnvoll gegen Diebstahl schützen? Das Polizeipräsidium Mittelhessen wird anlässlich des Fahrrad-Infotages am 18.05.2022 beim STADTRADELN LINDEN am Funpark, Bahnhofstraße 125, 35440 Linden, mit einem Infostand vertreten sein. Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen, Sylvia Jakob und Claudia Zanke, geben zwischen 10.00 und 18.00 Uhr interessierten Bürgerinnen und Bürgern bei der Veranstaltung Tipps, wie eine vernünftige Diebstahlsicherung des eigenen Fahrrads oder E-Bikes aussehen sollte. "Anketten, nicht nur abschließen!", heißt es im Informations-Flyer "SICHER! Dein Rad" des Polizeipräsidiums Mittelhessen, mit welchem sich die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater der Präventionsabteilung an Zweiradbesitzer wenden. Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen erreichen Sie außerdem per Mail unter: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de Hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de Gießen: Hasen in Lützellinden gestohlen In der Straße "Am Hügel" in Lützellinden entwendeten Unbekannte zwei Hasen. Zwischen 01.00 Uhr am Freitag (06. Mai) und 07.00 Uhr am Samstag (07. Mai) betraten sie den Garten eines Einfamilienhauses und machten sich an dem Stall zu schaffen. Wem ist dort etwas Verdächtiges aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Verbleib der Tiere geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen. Gießen: Diebe ergaunern Bargeld, Schmuck und Münzen Im Asterweg schlugen am Donnerstag Trickdiebe zu. Zwischen 17.15 und 17.45 Uhr klingelte ein Unbekannter an der Tür einer Seniorin und gab vor, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein. Die Bewohnerin ließ den Mann herein und begleitete ihn in ein Zimmer. Während der falsche Mitarbeiter die Frau ablenkte, kam offenbar ein Komplize in die Wohnung und entwendete Bargeld, Schmuck und Münzen. Beschreibung des einen Tatverdächtigen: der Mann trug Arbeitskleidung, eine Mund-Nase-Bedeckung und Handschuhe. Wer hat dort am Donnerstag etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Im Wald entblößt - Zeugenaufruf Nachdem am Samstagvormittag (14. Mai), gegen 09.55 Uhr sich ein Unbekannter im Philosophenweg entblößte und an seinem Glied manipulierte, bittet die Gießener Polizei um Mithilfe. Der Sittenstrolch saß auf einer Parkbank im Bereich eines kleinen Wäldchens, als eine 22-Jährige an ihm vorbei joggte. Der Exhibitionist ist zwischen 16, und 18 Jahren alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und hat einen zierlichen Körperbau. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle kurze Trainingshose. Er hatte ein Mountainbike dabei. Nach Angaben der Zeugen hatte der Unbekannte ein südländisch aussehendes Erscheinungsbild. Wer hat den Unbekannten ebenfalls gesehen Wer kann Angaben zur Identität machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen. Gießen: Einbruch in Bäckerei In der vergangenen Woche brachen Unbekannte in eine Bäckerei in der Frankfurter Straße in Klein-Linden ein. Die Einbrecher machten sich zwischen 19.30 Uhr am Donnerstag und 06.00 Uhr am Freitag an einem Fenster zu schaffen und entwendeten aus dem Gebäude Bargeld. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Mit Reizstoff geprüht Auf der Treppe hinter dem Stadttheater gerieten am Samstag gegen 19.20 Uhr Jugendliche und Erwachsene in Streit. In dessen Verlauf sprühte ein Unbekannter mit Pfefferspray. Dabei trugen eine Jugendliche und drei Männer eine Augenreizung davon. Der Unbekannte soll dunkelhäutig und etwa 15 bis 16 Jahre alt gewesen sein. Er trug ein grünes T-Shirt. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. Gießen: Fahrrad gestohlen Ein unbekannter Täter stahl zwischen Donnerstag (12.Mai) gegen 22:00 Uhr und Freitag (13.Mai) 0:00 Uhr ein Mountainbike des Modells Cube Aim Pro. Das etwa 450 Euro teure Rad war in der Dammstraße in Höhe der Hausnummer 23 abgestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755. Gießen: Fahrrad weg Der Besitzer eines Mountainbikes bemerkte am Sonntag (15.Mai) gegen 20:30 Uhr den Diebstahl seines Rades. Er hatte das schwarze Bike am Ufer der Lahn in Nähe der Konrad-Adenauer-Brücke abgestellt. Wer hat den Diebstahl des etwa 560 Euro teuren Rades beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755. Biebertal: Pflanzen abgerissen und Scheibenwischer beschädigt Ein unbekannter Täter hinterließ zwischen Samstag (14.Mai) gegen 23:00 Uhr und Sonntag (15.Mai) 07:00 Uhr in der Straße "Eichenhäcker" einen etwa 500 Euro hohen Sachschaden. Er riss Blumen aus der Erde und verteilte diese auf dem Grundstück des Besitzers. Zudem verbog er die Scheibenwischer eines VW Polo. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641/7006-3755. Reiskirchen: Kennzeichen entwendet In der Straße "Am Biengarten" entwendete am Samstag (14.Mai) gegen 18:00 Uhr und Sonntag (15.Mai) 11:00 Uhr ein unbekannter Täter das Nummernschild eines geparkten VW. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib der Kennzeichen des schwarzen Polo "GI-GA 718" machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel.: 06401/9144-0. Gießen: PKW nicht verschlossen? Leichtes Spiel hatte vermutlich ein unbekannter Täter am Sonntag (15.Mai) zwischen 19:00 Uhr und 21:30 Uhr in der Straße "Alter Wetzlarer Weg". Dieser machte sich an einen offenbar unverschlossenen grauem BMW zu schaffen und stahl daraus 30 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: 0641/7006-3555. Gießen: Terrassenmöbel geklaut In der Hindemithstraße ließen Diebe am Sonntag Gartenmöbel mitgehen. Zwischen 00.00 und 10.00 Uhr betraten sie eine Terrasse des Mehrfamilienhauses und entwendeten zwei Sessel und einen Tisch. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Lollar: Auf Parkplatz VW angefahren 2.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einer Unfallflucht von Samstag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße "Rothweg". Zwischen 12.10 Uhr und 14.15 Uhr beschädigte ein Unbekannter den schwarzen Golf auf der Fahrerseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Toyota beschädigt Vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken beschädigte ein bislang Unbekannter am Sonntag (15.Mai) auf einem Parkplatz an der Ringallee einen Toyota. Der Unbekannte beschädigte den weißen Aygo zwischen 16.30 Uhr und 19.00 Uhr an der Beifahrertür. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Unfall beim Einfädeln Am Freitag (13.Mai) gegen 13.50 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau aus Gießen in einem VW die linke Spur der Landstraße 3131 vom Schiffenberger Weg in Richtung Pohlheim. Ein bislang Unbekannter befuhr die rechte Fahrspur. In Höhe des Einfädelungsstreifens kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Ford auf Parkplatz touchiert Vermutlich bei einem Parkversuch touchierte ein Unbekannter zwischen Montag (09.Mai) 19.00 Uhr und Freitag (13.Mai) 01.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Dammstraße einen silberfarbenen Focus. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: In Parkhaus VW touchiert Am Donnerstag (12.Mai) zwischen 10.20 Uhr und 12.00 Uhr touchierte ein Unbekannter in einem Parkhaus in der Straße "Reichensand" einen VW. Als der Besitzer zu seinem Golf zurückkam, war dieser an der vorderen Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Grünberg: Bei Parkmanöver Skoda touchiert Zwischen Freitag (13.Mai) 22.00 Uhr und Samstag (14.Mai) 14.00 Uhr touchierte ein Unbekannter vermutlich bei einem Parkmanöver in der Carl-Benz-Straße einen Skoda. Als der Besitzer zu seinem silberfarbenen Superb zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Langgöns: Unfallflucht an Tankstelle Am Freitag (13.Mai) gegen 17.00 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter an einer Tankstelle in der Hauptstraße einen geparkten schwarzen Land Rover. Offenbar beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte den schwarzen Range Rover Evoque am vorderen, linken Kotflügel und fuhr weiter. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Pohlheim: Außenspiegel touchiert Ein bislang Unbekannter befuhr am Freitag (13.Mai) gegen 16.20 Uhr die Alte-Gießener-Straße in Hausen. In Höhe der Hausnummer 52 touchierte der Unbekannte den Außenspiegel eines Am Fahrbahnrand geparkten roten Seat Ibiza. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. A5/Reiskirchen: Bremsvorgang zu spät bemerkt Ein 17-Jähriger in einem Ford, ein 50-jähriger Mann in einem Kia und eine 50-jährige Frau in einem Mercedes befuhren hintereinander den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 5 in Richtung Frankfurt. Verkehrsbedingt musste der der Ford-Fahrer bremsen. Vermutlich bemerkte die Mercedes-Fahrerin den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Kia auf. Durch den Aufprall wurde der Kia auf den vorausfahrenden Ford geschoben. Eine 18-jährige Mitfahrerin des Kia und die 50-Jährige verletzten sich dabei leicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 22.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. A5/Reiskirchen: LKW-Fahrer alkoholisiert unterwegs Samstagnacht (14.Mai) gegen 01.40 Uhr befuhr ein 56-jähriger Mann in einem LKW die Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt. Dabei fuhr der Mann auf den LKW eines vorausfahrenden 39-Jährigen auf. Die alarmierten Polizeibeamten bemerkten Alkoholgeruch bei dem 56-Jährigen. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete er 0,61 Promille. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Gießen: Radfahrer missachtet Vorfahrt Ein 48-jähriger Radfahrer befuhr am Samstag (14.Mai) gegen 11.05 Uhr die Ebelstraße. Im Kreuzungsbereich zur Liebigstraße übersah der Radler offenbar die Vorfahrt eines 43-Jährigen in einem VW, der die Liebigstraße in Richtung Aulweg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Reiskirchen: Kontrolle verloren Samstagabend (14.Mai) gegen 20.20 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann in einem Peugeot von Harbach in Richtung Ettingshausen. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Peugeot-Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Peugeot überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer sowie ein 17-jähriger Mitfahrer verletzten sich dabei schwer und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Rabenau: Von der Fahrbahn abgekommen Sonntagnacht (15.Mai) gegen 00.15 Uhr befuhr ein 41-Jähriger in einem Ford die Landesstraße 3089 von Beuern in Richtung Allertshausen. Vermutlich aufgrund von Alkoholeinfluss verlor der Mann die Fahrzeugkontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Der PKW fuhr eine Böschung runter und kam im Straßengraben zum Stehen. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest pustete der 41-Jährige 1,89 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Reiskirchen: Rotlicht missachtet Eine 52-jährige Frau aus Reiskirchen in einem Smart befuhr Montagnacht (16.Mai) gegen 05.00 Uhr die Bänningerstraße. Offenbar ohne auf das für sie geltende Rotlicht zu achten, fuhr die Smart-Fahrerin in die Kreuzung Grünberger Straße/Bänningerstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford eines 57-Jährigen, der die Bundesstraße 49 von Buseck kommend in Richtung Reiskirchen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 52-Jährige verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 6.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Schwalmstadt-Treysa: Einbrecher stehlen Bargeld und Schmuck aus Lebensmittelgeschäft

    Homberg (ots) - Schwalmstadt-Treysa Einbruch in Geschäft Tatzeit: 15.05.2022, 02:20 Uhr Am frühen Sonntagmorgen brachen unbekannte Täter in ein Lebensmittelgeschäft in der Ascheröder Straße ein. Sie stahlen Bargeld und Silberschmuck aus den Geschäftsräumen. Die Täter gelangten in das Geschäft indem sie die Eingangstür aufbrachen. Die Höhe des Sachschadens steht zurzeit nicht genau fest. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Melsungen: Zwei Einbrüche in Friseurgeschäfte

    Homberg (ots) - Melsungen Einbrüche in Friseurgeschäfte Tatzeit: 14.05.2022, 16:24 Uhr bis Sonntag, 15.05.2022, 10:08 Uhr Ein Friseurgeschäft in der Rotenburger Straße und eines in der Mühlenstraße waren am vergangenen Wochenende das Ziel von Einbrechern. In der Rotenburger Straße brachen die Täter die Eingangstür des Geschäfts auf und stahlen aus den Geschäftsräumen Bargeld, Bartschneidemaschinen, ein Laptop und ein Tablet. Der angerichtete Sachschaden beträgt 400,- Euro. Am frühen Sonntagmorgen versuchten unbekannte Täter die Eingangstür eines Friseurgeschäfts in der Mühlenstraße aufzubrechen. Dies gelang ihnen nicht. Die Täter verursachten jedoch 500,- Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Schwalmstadt-Treysa: Einbruchsversuch in Wohnhaus

    Homberg (ots) - Schwalmstadt-Treysa Versuchter Einbruch in Wohnhaus Tatzeit: 10.05.2022, 17:00 Uhr bis 14.05.2022, 15:30 Uhr In ein Wohnhaus in der Roesestraße versuchten unbekannte Täter in der vergangenen Woche einzubrechen. Sie verursachten hierbei 500,- Euro Sachschaden. Die Täter versuchten mit einem Schraubendreher und einem Spaten an zwei Fenstern diese aufzubrechen. Die gelang ihnen nicht. Hinweise bitte an die Polizei in Schwalmstadt, unter Tel.: 06691-9430 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Borken: Einbruch in Drogerie

    Homberg (ots) - Borken Einbruch in Drogerie Tatzeit:13.05.2022, 18:20 Uhr bis 14.05.2022, 06:51 Uhr Münzgeld, Eis und Zigaretten erbeuteten unbekannte Einbrecher bei einem Einbruch in eine Drogerie in der Bahnhofstraße. Die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe der Eingangstür ein und stiegen anschließend durch das entstandene Loch in den Verkaufsraum ein. Dort stahlen sie 15 Zigarettenschachteln (Pall Mall und Marlboro), ca. 10 Flutschfinger- Eis und vorgefundenes Münzgeld. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht zurzeit nicht genau fest. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Segelflugzeug abgestürzt - 48-Jähriger schwerverletzt

    Gießen (ots) - Gießen: Am Sonntagmittag stürzte ein Segelflugzeug bei Gießen-Rödgen auf einer Obstwiese ab. Gegen 13.20 Uhr ging der Notruf eines Zeugen bei der Polizei ein. Eine Ärztin, die zufällig in der Nähe war, kümmerte sich um den verletzten Piloten. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte das Segelflugzeug wenige Minuten nach dem Start in Gießen-Wieseck aus bislang ungeklärter Ursache ab. Der 48-jährige Pilot saß alleine in dem Fluggerät. Die Feuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz. Der schwerverletzte Mann kam in eine Klinik. Die Unfallstelle wurde abgesperrt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht genau beziffert werden. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Ehringshausen

Gemeinde in Lahn-Dill-Kreis

  • Einwohner: 9.208
  • Fläche: 45.43 km²
  • Postleitzahl: 35630
  • Kennzeichen: LDK
  • Vorwahlen: 06440, 06449, 06443
  • Höhe ü. NN: 174 m
  • Information: Stadtplan Ehringshausen

Das aktuelle Wetter in Ehringshausen

Starkes Gewitter mit Starkregen und Sturmböen
Aktuell
15°
Temperatur
13°/27°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Ehringshausen