Rubrik auswählen
 Sinn

Polizeimeldungen aus Sinn

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 5
  • Heuballen brennen + Kellerbrand + Handtasche gestohlen

    Dillenburg (ots) - Eschenburg-Eiershausen: Heuballen brennen Wegen Brandstiftung ermittelt derzeit die Dillenburger Polizei. In der vergangenen Nacht (24.09.2021) alarmierten aufmerksame Zeugen, um 01:13 Uhr, die Feuerwehr. Auf einer Grünfläche am Radweg in Richtung Eibelshausen standen drei Heuballen in Brand. Die ausgerückte Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden wird mit 60 Euro beziffert. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Wiesen am Fahrradweg aufgefallen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Wetzlar-Naunheim: Kellerbrand Gestern Abend (23.09.2021), meldet eine 59-Jährige einen Kellerbrand. Die Hausbesitzerin ging um 23:20 Uhr in das Kellergeschoß ihres Hauses und bemerkte das Feuer. Die alarmierte Feuerwehr rückte aus und brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Offenbar war das Feuer im Bereich eines Wäschestrockners ausgebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand der Brand aufgrund eines technischen Defekts. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Bachstraße brachten sich eigenständig in Sicherheit. Eine Bewohnerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 25.000 Euro. Wetzlar - Handtasche gestohlen In einem Blumengeschäft im Hörnsheimer Eck stahl am Donnerstagnachmittag (23.09.2021) ein Unbekannter die Handtasche einer 87-Jährigen. Zwischen 15:00 Uhr und 16:20 Uhr griff sich der Dieb die Tasche, die im Einkaufswagen der Seniorin stand. Neben mehreren Karten befanden sich Schlüssel und Bargeld in der Handtasche. Der Schaden beläuft sich auf 350 Euro. Hinweise zu dem dreisten Dieb erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Lebensbäume ausgegraben und mitgenommen + Ohne Führerschein und Versicherung unterwegs + Auto zerkratzt + Kennzeichen gestohlen

    Dillenburg (ots) - Herborn: Lebensbäume ausgegraben und mitgenommen Zwei Lebensbäume stahl ein Unbekannter am Mittwochmorgen (22.09.2021) von der Rückseite des Dill Center in der Hauptstraße. Um 05:00 Uhr fuhr der Dieb mit seinem Fahrrad auf das Gelände. Aus einer Sitzkombination mit integriertem Pflanzbeet grub der Mann die Pflanzen aus. Samt Fahrrad und den 90 cm großen Bäumen flüchtete er über den Eisernen Steg in Richtung Bahnhof. Der bisher Unbekannte, der von einer Videoüberwachungskamera bei seiner Tat aufgezeichnet wurde, ist 40-50 Jahre alt und hat kurze, dunkle Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke und blauen Jeans. Wem ist der dreiste Dieb zwischen 04:45 Uhr und 05:00 Uhr im Bereich des Dill-Center aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Wetzlar-Hermannstein: Ohne Führerschein und Versicherung unterwegs Gestern Mittag (22.09.2021) kontrollierten Wetzlarer Polizisten einen 15-Jährigen auf seinem Roller in der Blasbacher Straße. Der Jugendliche hatte offenbar ein nicht mehr gültiges Versicherungskennzeichen an seinem Zweirad angebracht. Zudem besitzt er keinen Führerschein für seinen Piaggio-Roller. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung zu. Wetzlar- Niedergirmes: Auto zerkratzt Zwischen 21:30 Uhr am Dienstagabend (21.09.2021) und 10:00 Uhr am Mittwoch (22.09.2021) machten sich Unbekannte an einem, in der Untergasse parkenden BMW, zu schaffen. Sie zerkratzten den schwarzen 5-er rundherum. Auch die Motorhaube, den Kofferraumdeckel und das Dach ließen die Vandalen nicht unbeschädigt. Der Schaden wird mit 2.500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten sich mit der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 in Verbindung zu setzen. Hüttenberg-Großrechtenbach: Kennzeichen gestohlen Von einem grauen Mercedes stahlen Unbekannte das vordere Kennzeichen samt Kunststoffrahmen. Der Benz E 320 cdi stand zwischen Dienstag (22.09.2021), 21:00 Uhr und Mittwoch (22.09.2021), 19:00 Uhr im Dahlienweg. Der Schaden beläuft sich auf 60 Euro. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des gestohlenen Kennzeichens, LDK-JJ 133, erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • aufmerksamer Kunde stellt Dieb + Zaun beschädigt + 31-Jähriger bedroht / Polizei sucht Zeugen + Autos zerkratzt + Diebe haben es auf Werkzeug abgesehen

    Dillenburg (ots) - Haiger- aufmerksamer Kunde stellt Dieb Ein aufmerksamer Kunde beobachtete am Samstagnachmittag (18.09.2021), um 15:40 Uhr, offenbar einen Dieb. Der Langfinger steckte mehrere Tabakwaren in eine Einkaufstasche und verließ den Einkaufsmarkt in der Straße "Hinterm Graben" ohne die Ware zu bezahlen. Der Kunde informierte umgehend das Marktpersonal. Der Dieb wurde noch auf dem Kundenparkplatz gestellt. In seiner Einkaufstasche befanden sich Tabakwaren im Wert von rund 140 Euro. Der aus Haiger stammende 67-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten. Sinn: Zaun beschädigt / Unfallfahrer flüchtet Am vergangenen Freitag (17.09.2021) touchierte ein unbekannter Unfallfahrer einen Gartenzaun in der Friedensstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Unbekannte vor 15:47 Uhr gegen den Zaun. Ohne sich um den Schaden zu kümmern flüchtete er von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Wetzlar - Autos zerkratzt In der Moritz-Budge-Straße zerkratzten Unbekannte zwei Autos. Zwischen Montag (20.09.2021) und Dienstag (21.09.2021) trieben die Unbekannten Kratzer in einen schwarzen VW Passat und einen silbernen Volvo ein. Der Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Hinweise zu den Vandalen, die zwischen 17:17 Uhr und 07:20 Uhr ihr Unwesen trieben, erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- Niedergirmes - 31-Jähriger bedroht / Polizei sucht Zeugen Nach einer Bedrohung am Montag (20.09.201) in der Spinnereistraße sucht die Wetzlarer Polizei nach Zeugen. Gegen 18:00 Uhr trafen ein 31-Jähriger und ein 22-Jähriger in einem Wettbüro aufeinander. Offenbar wollten die beiden Männer ein Gespräch im Außenbereich führen und gingen um die Ecke der Lokalität zu den dortigen Mülltonnen. Dort bedrohte der aus Wetzlar stammende 22-Jährige den aus Hüttenberg stammenden 31-Jährigen offensichtlich mit einem Messer. Der Hüttenberger ergriff die Flucht, rannte über den Parkplatz der Spinnereistraße und stürzte. Der 31-Jährige verletzte sich. Sein Verfolger bedrohte ihn nun verbal und unterstützte seine Drohung, indem er wieder das Messer zeigte. Danach flüchtete der Angreifer. Ein Rettungswagen brachte den, mit einem Beinbruch, verletzten Hüttenberger in ein Krankenhaus. Die Wetzlarer Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung und fahrlässiger Körperverletzung und fragt: -Wem sind die beiden Personen aufgefallen? -Wer hat das Gespräch mitbekommen? -Wer ist Zeuge der Bedrohung geworden? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- Diebe haben es auf Werkzeug abgesehen Aus einem Baucontainer stahlen Unbekannte am Montag (20.09.2021), zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr eine "Klauke" Presse, ein Akkuladegerät und Pressbacken. Der Schaden wird mit 2.190 Euro beziffert. Wem sind die dreisten Diebe in der Berliner Straße aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Lahnau-Atzbach: Vermisste 78-Jährige aufgefunden

    Dillenburg (ots) - Lahnau-Atzbach: Gestern Abend (21.09.201), gegen 23:30 Uhr wurde eine 78-jährige Frau aus einer Wohneinrichtung in Atzbach als vermisst gemeldet. Es wurden umgehend intensive Suchmaßnahmen eingeleitet. Neben Polizisten aus dem Lahn-Dill-Kreis waren bei der Suche Feuerwehren aus der Gemeinde Lahnau, ein Mantrailer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Heute Morgen (22.09.2021), um 05:28 Uhr, meldete ein aufmerksamer Anwohner eine ältere Dame im Dorlarer Dammweg. Offenbar handelte es sich bei der Frau um die vermisste Seniorin. Die Vermisste war augenscheinlich unverletzt. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde sie zurück ins Pflegeheim gebracht. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Diebe unterwegs + in Handwerksbetrieb eingebrochen

    Dillenburg (ots) - Ehringshausen- Katzenfurt: Diebe unterwegs Eine aufmerksame Mitarbeiterin des Lidl-Einkaufsmarktes in der Straße "Ober der Reinwies" beobachtete am Montagmittag (20.09.2021) drei Personen. Die Männer betraten um 12:05 Uhr den Einkaufsmarkt. Während zwei der Unbekannten Schmiere standen, steckte der Dritte mehrere Flaschen Vodka in seinen Rucksack. Die Diebe verließen getrennt voneinander den Einkaufsmarkt. Nachdem der Dritte Unbekannte den Kassenbereich passiert hatte, sprach die Mitarbeiterin ihn an. Widerwillig öffnete er seinen Rucksack, aus dem acht Vodkaflaschen zum Vorschein kamen. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 160 Euro. Der 46-jährige Dieb führte einen Fahrzeugschlüssel eines Opel-Astra mit sich. Der Schlüssel passte zu einem auf dem Netto-Parkplatz stehenden Astra. Im Auto fanden die Beamten weitere Flaschen Alkohol, die offenbar ebenfalls aus Diebstählen stammen. An dem Opel waren gefälschte Kennzeichen angebracht. Offensichtlich sollte eine ordnungsgemäße Zulassung vorgetäuscht werden. Der aus Georgien stammende 46-Jährige wurde festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte er die Wache wieder verlassen. Seine zwei Komplizen konnten flüchten. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wem sind die Männer aufgefallen? Wer hat die Personen im Bereich der Einkaufsmärkte beobachtet? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Ehringshausen-Katzenfurt: in Handwerksbetrieb eingebrochen Am vergangenen Wochenende gelangten unbekannte Diebe auf das Gelände des Handwerksbetriebs in der Greifenthaler Straße. Zwischen Samstag (18.09.2021), 08:00 Uhr und Montag (20.09.2021), 05:00 Uhr schlugen die Diebe eine Fensterscheibe der Firma ein und gelangten in das Gebäude. Die Unbekannten hatten es Hartmetallrohlinge abgesehen. Der Schaden beläuft sich auf 5.200 Euro. Hinweise, zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Grundstücksmauer beschädigt und geflüchtet + Vandalismus am Adolfstempel + Reifen zerstochen + Wahlplakate gestohlen + Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt + Fensterscheiben eingeworfen

    Dillenburg (ots) - Haiger- Fellerdilln: Grundstücksmauer beschädigt und geflüchtet Rund 100 Euro wird die Reparatur an einer Grundstücksmauer in der Haigerer Straße kosten. Zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr stieß offenbar ein unbekannter Unfallfahrer am vergangenen Montag (13.09.2021) gegen das Mäuerchen und flüchtete ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug, erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg- Vandalismus am Adolfstempel An der Innenwand des Adolfstempels brachten Unbekannte mehrere Schriftzüge an. Die Schmierfinken schrieben "Zum Glück gibt es noch immer Vandalismus", ein Herz und ein Gesicht an die Wand. Auf den Betonboden schmierten sie das Wort "Hallo" und beschädigten eine Holztafel im Eingangsbereich. Die Waldhütte ist am Weinberg über den Oranien-Wanderpfad zu erreichen. Der Schaden wird mit 200 Euro beziffert. Wem sind verdächtige Personen zwischen Donnerstag (16.09.2021), 08:00 Uhr und Samstag (18.09.2021), 11:30 Uhr im Bereich des Adolfstempels aufgefallen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg-Frohnhausen: mehrere Reifen zerstochen Zwischen 01:30 Uhr und 02:45 Uhr zerstachen Unbekannte in der Samstagnacht (18.09.2021) Reifen an mehreren Fahrzeugen. An einem weißen Seat Leon wurde der hintere linke Reifen beschädigt. Den vorderen linken Reifen zerschnitten die Vandalen an einem schwarzen VW Golf und an einem Pkw-Anhänger des Herstellers Humbaur wurden die beiden linken Reifen des Tandemanhängers beschädigt. Die Fahrzeuge standen auf dem Parkplatz oberhalb der Tennisplätze, die über die Verlängerung der "Obere Industriestraße" zu erreichen sind. Der Schaden beläuft auf 450 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und fragt: Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen werden gebeten sich mit der Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 in Verbindung zu setzen. Herborn- Wahlplakate gestohlen Rund 20 Hohlkammerplakate stahlen Unbekannte zwischen 17:00 Uhr am Freitag (17.09.2021) und 17:00 Uhr am Samstag (18.09.2021). Der Schaden der Wahlplakate der AfD wird mit 100 Euro beziffert. Hinweise zu den Dieben, die in der Konrad-Adenauer-Straße und in der Nassaustraße zuschlugen, erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Leun-Biskirchen: Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt Am Sonntagmittag (19.09.2021) kam es um 13:18 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß auf der Weilburger Straße. Ein Motorradfahrer fuhr mit seiner Honda von Biskirchen kommend in Richtung Stockhausen entgegen. Ein 20-Jähriger kam mit seinem VW Golf aus Richtung Stockhausen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der 20-jährige Krad-Fahrer auf die Fahrbahn des VW-Fahrers geriet und dort frontal mit dem weißen Golf kollidierte. Durch den Aufprall wurde die Honda nach rechts durch einen Zaun in einen Garten geschleudert. Der Golf-Fahrer verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den 20-Jährigen in eine Klinik. Offensichtlich besitzt der Motorradfahrer keinen Führerschein und seine Honda war nicht zugelassen. Zudem stand der Krad-Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Ein Gutachter wurde mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf 8.500 Euro. Wetzlar- Fensterscheiben eingeworfen Drei kaputte Fensterscheiben und beschädigter Außenputz sind die Bilanz eines Steinewerfers. Zwischen Freitag (17.09.2021) und Samstag (18.09.2021) warf ein Unbekannter mit Steinen mehrere Fensterscheiben des Diakonie-Hauses im Robert-Koch-Weg ein. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Wer kann Hinweise zu dem bisher unbekannten Steinewerfer geben, der zwischen 18:45 Uhr und 10:30 Uhr sein Unwesen trieb, geben? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- Geldbörse aus Rucksack gestohlen Eine schwarz/pinke Damengeldbörse schnappte sich ein unbekannter Dieb am Sonntag (19.09.2021). Eine 53-Jährige befand sich zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr auf dem Flohmarkt in der Westendstraße. In diesem Zeitraum stahl ein Unbekannter offenbar die Ledergeldbörse der Dame aus deren Rucksack. Neben mehreren Karten befanden sich rund 20 Euro Bargeld in dem Portemonnaie. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Unfallfahrer flüchtet + Traktor gestohlen

    Dillenburg (ots) - Breitscheid-Medenbach: Unfallfahrer flüchtet 2.000 Euro wird die Reparatur des Schadens an einer Grundstücksmauer kosten, die ein unbekannter Unfallfahrer hinterließ. Am vergangenen Montag (13.09.2021), um 11:00 Uhr, fuhr ein Lkw auf der Rosenstraße. An der Einmündung zur Straße "Am Eichert" streifte der Unfallfahrer beim Einbiegen die Mauer in Höhe der Hausnummer 2. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen grau-blauen Lkw, an dem vermutlich polnische Kennzeichen angebracht waren. Wer kann Hinweise zum unbekannten Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug machen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Greifenstein-Holzhausen: Traktor gestohlen Zwischen Sonntag (12.09.2021), 08:00 Uhr und Montag (13.09.2021), 08:00 Uhr stahlen Unbekannte einen Traktor des Herstellers IHC. Der rot-weiße Schlepper vom Typ 955 XL stand auf einer Wiese in der Straße "Gelinn". Der Schaden beläuft sich auf 6.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen: Wem sind verdächtige Personen zwischen Montag und Dienstag aufgefallen? In diesem Zusammenhang sucht die Polizei außerdem nach einem weißen Kleintransporter mit einer Aufschrift an den Seiten. Wer kann Hinweise zu dem Transporter, an dem offenbar LM-Kennzeichen (Landkreis Limburg-Weilburg) angebracht waren, geben? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • schwarzer Mazda 3 zerkratzt + ins Schleudern gekommen - Unfall + Nach Auseinandersetzung auf einem Spielplatz sucht die Polizei Zeugen + Vereinsheim aufgebrochen

    Dillenburg (ots) - Dillenburg - schwarzer Mazda 3 zerkratzt Unbekannte zerkratzten einen Mazda 3 am linken vorderen Kotflügel. Der Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Der 31-jährige Besitzer stellte seinen schwarzen Mazda am Montagabend (13.09.2021) auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 3 ab. Als er am Dienstag (14.09.2021) zu seinem Auto zurückkehrte, bemerkte er den Schaden. Wem sind verdächtige Personen zwischen 20:00 Uhr am Montag und 16:30 Uhr am Dienstag im Bereich der Bahnhofstraße aufgefallen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Wetzlar- A45: ins Schleudern gekommen - Unfall Gestern Abend (15.09.2021) fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Mitsubishi auf der A45 von Gießen kommend in Richtung Dortmund. In Höhe Wetzlar geriet der grüne Mitsubishi Colt um 18:22 Uhr, ins Schleudern und krachte linksseitig gegen eine Betonwand. Der Colt prallte von der Wand ab, kippte auf die Beifahrerseite und kam quer zur Fahrbahn zum Liegen. Die aus einem Braunfelser Stadtteil stammende Fahrerin verletzte sich leicht. Der Mitsubishi hat nur noch Schrottwert. Der Unfallschaden beläuft sich auf 1.000 Euro. Wetzlar-Steindorf: Nach Auseinandersetzung auf einem Spielplatz sucht die Polizei Zeugen Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, am 05.09.2021, schlug ein Pärchen offenbar auf einen 51-Jährigen ein. Die Personen gerieten gegen 23:20 Uhr auf dem Spielplatz im Hellweg in einen Streit. In dessen Verlauf schlug die Frau dem 51-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht. Seine Brille fiel zu Boden und wurde beschädigt. Der männliche Unbekannte schlug dem Mann mit der Faust ins Gesicht. Er ging zu Boden, woraufhin der Mann und die unbekannte Frau offensichtlich gegen die Beine und den Oberkörper des aus einem Wetzlarer Stadtteil stammenden Mannes traten. Anschließend verließen die Unbekannten den Spielplatz. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem Mann, Mitte 20, rund 180-185 cm groß. Er trug kurze Haare und hatte eine muskulöse, sportliche Figur. Er war bekleidet mit einem hellen T-Shirt, Jeans und Stoffturnschuhen. Seine weibliche Bekleidung soll ebenfalls Mitte 20 sein, 160-163 cm groß und trug mittelbraunes, nackenlanges Haar. Sie hatte eine sportliche, schlanke Figur. Beide sprachen deutsch. Die zwei Unbekannten führten einen Hund mit kurzem, hellen Fell mit sich. Der Hund hörte auf den Namen "Murphi". Möglicherweise handelt es sich bei "Murphi" um eine Französische Dogge. Die Polizei ermittelt und fragt: Wer kann Hinweise zu den beiden unbekannten Personen geben? Wem ist das Pärchen bekannt? Zeugen werden gebeten sich mit der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 in Verbindung zu setzen. Waldsolms-Hasselborn: Vereinsheim aufgebrochen Zwischen Montag (13.09.2021), 14:00 Uhr und Dienstagnachmittag (14.09.2021) brachen Unbekannte in das Vereinsheim am Sportplatz in der Grävenwiesbacher Straße ein. Die Dreisten schlugen ein Fenster ein und gelangten in das Gebäudeinnere. Die Unbekannten zerstörten ein zweites Fenster und brachen einen Container auf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Vandalen in das Heim einstiegen, um dort zu feiern. Der Schaden wird mit 600 Euro beziffert. Die Wetzlarer Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Hinweise, zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Polizei kontrolliert gewerblichen Güterkraftverkehr + in Laden eingebrochen

    Übersichtssaufnahme

    Dillenburg (ots) - Haiger und Dillenburg-Frohnhausen: Polizei kontrolliert gewerblichen Güterkraftverkehr Beamte der Verkehrsüberwachung des Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill kontrollierten gestern (14.09.2021) gemeinsam mit den Gefahrgutbeauftragten des Lahn-Dill-Kreis und der Stadt Dillenburg den gewerblichen Güterkraftverkehr. Zwischen 08:30 Uhr und 14:30 Uhr hielten die Ordnungshüter am Kreisverkehr der Bundesstraße 54 und der Bundesstraße 277 an der Haigerer Kalteiche, sowie am Frohnhäuser Kreisverkehr "Auf der Langaar" an der Bundesstraße 253 Lkws an. Insgesamt 27 Fahrzeuge nahmen die Polizisten unter die Lupe. Vier Lkw-Fahrer waren nicht angegurtet. Sie müssen mit einem Verwarnungsgeld von jeweils 30 Euro rechnen. 12 Verstöße gegen das Gefahrgutrecht stellten die Beamten fest. Bei sieben Lkws war die Ladung nicht oder nicht ausreichend gesichert. Die Folge: Die Fahrer mussten ihre Ladung vor Ort nachsichern oder gar auf die Nachlieferung der geeigneten Mittel warten. Ein mit unter anderem Gefahrgut beladener 40-Tonner hatte seine Ladung nach hinten komplett ungesichert auf der Ladefläche stehen. Auch er musste zur Beladestelle zurück, um seine Ladung vor der Weiterfahrt ordnungsgemäß zu sichern. Auf den Fahrer kommt nun ein Bußgeld von 300 Euro und ein Punkt im Fahrerlaubnisregister zu. Der Verlader muss mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen. Einem mit Schüttgut beladenen LKW aus Rheinland-Pfalz untersagten die Verkehrsspezialisten ebenfalls die Weiterfahrt. Neben der mangelhaften Ladungssicherung konnte der Fahrer keine Lizenz für den gewerblichen Güterverkehr vorlegen. Die Lizenz wurde durch den Unternehmer an die Kontrollstelle gebracht, weshalb der Fahrer seine Fahrt für mehrere Stunden unterbrechen musste. +++Lichtbilder zu dieser Meldung sind zum Download angehängt +++ Leun-Bissenberg: in Laden eingebrochen Zwischen Dienstag (14.09.2021), 19:30 Uhr und heute Morgen (15.09.2021), 04:50 Uhr brachen Unbekannte in das Naturkost Geschäft an der K383 ein. Die Diebe zerstörten eine Fensterscheibe und gelangten in das Geschäftshaus. Aus dem Verkaufsraum stahlen die Langfinger Bargeld und einen Laptop. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Hinweise, zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Unbekannte sprengen Geldautomat in Großen-Linden / Polizei bittet um Mithilfe

    Dillenburg (ots) - -- Großen-Linden - Linden: Auf Bargeld aus einem Geldautomaten hatte es Automatensprenger heute in den frühen Morgenstunden (15.09.2021) in der Robert-Bosch-Straße abgesehen. Gegen 04.00 Uhr machten sich die Täter an einem Geldausgabeautomaten einer SB-Filiale der Volksbank zu schaffen und brachten ein bisher nicht bekanntes Sprengmittel zur Umsetzung. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich um eine Gruppe von drei Tätern handelte. Einer der Männer fuhr eine schwarze BMW - Limousine, seine beiden dunkel gekleideten Komplizen führten die Sprengung in der Bank aus. Die Täter erbeuteten offensichtlich Bargeld, über die Höhe der Beute können momentan noch keine Angaben gemacht werden. Bei der anschließenden Fahndung kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: - Wer hat die Täter heute vor 04.00 Uhr oder während der Tat in der Robert-Bosch-Straße beobachtet? - Wem ist ein schwarze BMW-Limousine vor 04.00 Uhr oder später auf der Flucht aufgefallen? - Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu den Männern oder deren Fluchtfahrzeug geben? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter Tel.: (0641) 7006-2555 Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • unter Drogeneinfluss gefahren + Kennzeichen "GI-JH 666" gestohlen + mehrere Unfallfluchten

    Dillenburg (ots) - Wetzlar - unter Drogeneinfluss gefahren Am Montagabend (13.09.2021), um 20:45 Uhr hielten Beamte der Wetzlarer Polizei einen 19-jährigen VW-Fahrer in der Solmser Straße an. Den Polizisten ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum bei dem Golf-Fahrer. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Konsum von THC. Der 19-Jährige musste mit zur Polizeistation. Dort nahm ein hinzugezogener Arzt eine Blutprobe. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der aus einem Wetzlarer Stadtteil stammende junge Mann die Wache wieder verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Wetzlar-Niedergirmes: Kennzeichen "GI-JH 666" gestohlen Beide Kennzeichen stahlen Unbekannte am Montag (13.09.2021) von einem braunen VW. Der Sharan parkte auf dem Mitarbeiterplatz des Zollamts in der Bahnhofstraße. Zwischen 07:30 Uhr und 15:50 Uhr machten sich die Diebe an dem VW zu schaffen und entwendeten die beiden Kennzeichen GI-JH 666. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl an Kraftfahrzeug und fragt: Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Verbleib der beiden Kennzeichen geben? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Unfallfluchten: Dillenburg-Manderbach: Rund 400 Euro wird die Reparatur an einem silbernen Mercedes kosten, nachdem er am 06.09.2021 um 07:35 Uhr über einen, auf der Fahrbahn liegenden Stein, fuhr. Die Benz-Fahrerin war auf der Kreisstraße 36 von Manderbach in Richtung Dillenburg unterwegs, als sie plötzlich mehrere Bruchsteine auf der Fahrbahn bemerkte. Trotz einer Notbremsung, fuhr sie über einen Stein. Ein Reifen der A-Klasse wurde beschädigt. Wer kann Hinweise zur Herkunft der Bruchsteine geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 in Verbindung zu setzen. Dillenburg: Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte zwischen 16:35 Uhr am Mittwoch (08.09.2021) und 12:00 Uhr am Donnerstag (09.09.2021) ein unbekannter Unfallfahrer auf dem Rewe-Parkplatz in der Nixböthestraße einen Mercedes. Der Schaden an der linken vorderen Fahrzeugseite der schwarzen A-Klasse beläuft sich auf 2.500 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Herborn-Seelbach/ Driedorf: Unfallfahrer gesucht Ein 24-jähriger Hyundai-Fahrer stellte am vergangenen Freitag (10.09.2021) einen Unfallschaden an der linken Seite des hinteren Stoßfängers fest. Der Schaden wird mit 1.000 Euro beziffert. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass ein unbekannter Unfallfahrer den schwarzen I30 zwischen Donnerstag (09.09.2021), 21:00 Uhr und Freitag (10.09.2021), 12:00 Uhr touchierte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beschädigte der Unfallfahrer den Hyundai in der Oranienstraße in Driedort oder auf dem Rewe-Parkplatz in der Marburger Straße. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Herborn: Zwischen dem 06.09.2021 und Samstag (11.09.2021), 14:20 Uhr streifte ein Unbekannter einen parkenden Kia Ceed. Der blaue Kia stand am rechten Fahrbahnrand der Willy-Brandt-Straße in Höhe der Hausnummer 32. Die Reparatur des Schadens an der Fahrzeugseite vorne links wird rund 1.500 Euro kosten. Der unbekannte Unfallfahrer flüchtete von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Wetzlar-Hermannstein: 62-Jähriger droht Straftaten an / Festnahme durch SEK

    Dillenburg (ots) - Wetzlar-Hermannstein: Gestern Abend (13.09.2021), löste ein 62-Jähriger gegen 20:50 Uhr einen Polizeieinsatz aus. Der Mann randalierte in seiner Wohnung in der Großaltenstädter Straße und sprach massive Drohungen gegenüber Passanten und den eingesetzten Polizeibeamten aus. Polizisten aus den Dienststellen des Lahn-Dill-Kreises und aus dem Landkreis Gießen wurden zusammengeführt. Ein Spezialeinsatzkommando und speziell geschulte Verhandlungskräfte der Hessischen Polizei kamen ebenfalls vor Ort. Der 62-jährige Wetzlarer konnte durch Beamte des SEK widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen werden. Er wurde noch in der Nacht einem Arzt einer psychiatrischen Einrichtung vorgeführt und dort zwangsweise aufgenommen. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • unter Alkoholeinfluss hinters Steuer gesetzt + Zeuge gibt Hinweis / Festnahme + Regenbogenfahnen zerstört + Alkotest zeigt 2,04 Promille

    Dillenburg (ots) - Herborn- unter Alkoholeinfluss hinters Steuer gesetzt Mit 2,35 Promille hielten Herborner Polizisten am Samstagabend (11.09.2021) einen Renault-Fahrer in der Konrad-Adenauer-Straße an. Ein Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme bei dem 40-Jährigen an. Darüber hinaus war der Megane-Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins. Der wurde ihm bereits vor rund 20 Jahren entzogen. Auf den 40-Jährigen kommen nun Anzeigen wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Ehringshausen- Zeuge gibt Hinweis / Festnahme Gestern Morgen (12.09.2021) beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen Mann, der die Tür eines in der Lempstraße geparkten VW öffnete. Der Unbekannte griff in den grauen Multivan, schnappte sich zwei Jacken, eine Decke, sowie eine Bauchtasche und flüchtete. Der Zeuge informierte den Fahrzeugbesitzer. Aufgrund der guten Personenbeschreibung, die der Zeuge abgeben konnte, spürte der Auto-Besitzer den Dieb im Bereich der Mühlbachstraße / Dreistämme auf. Mit Unterstützung des Zeugen hielt der VW-Besitzer den dreisten Dieb, bis zum Eintreffen der Herborner Polizisten, auf. Diese nahmen den aus Ehringshausen stammendenden 46-Jährigen fest. Ein zweiter Mann flüchtete in Richtung Leun. Der Unbekannte, mit einer schwarzen Jacke und dunkler Jogginghose bekleidete Mann, war 20 - 30 Jahre alt und 175-180 cm groß. Er hatte eine schlanke Gestalt, dunkle Haut und kurze dunkle Haare. Der Unbekannte führte einen Rucksack mit sich. Die gestohlenen Gegenstände konnten bisher noch nicht aufgefunden werden. Der Schaden wird mit 270 Euro beziffert. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der 46-Jährige die Polizeiwache verlassen. Wer kann Hinweise, zu der zweiten, bisher unbekannten Person machen? Wem sind die beiden Personen am Sonntagmorgen aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Hüttenberg- Großrechtenbach: Regenbogenfahnen zerstört Ein bisher Unbekannter zerstörte zwischen 02:38 Uhr und 02:45 Uhr in der Samstagnacht (11.09.2021) zwei Regenbogenfahnen. Der Vandale begab sich zum Rewe-Parkplatz in der Straße "Im Dollenstück" und versuchte zunächst die gehissten Regenbogenflaggen in Brand zu setzten. Nachdem ihm dies offensichtlich nicht gelang, schnitt der Unbekannte Löcher in die Fahnen. Danach flüchtete er in Richtung des Fahrradwegs unterhalb des Marktes. Der Schaden wird mit 200 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer kann Hinweise zu der unbekannten Person geben? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Lahnau- Alkotest zeigt 2,04 Promille Am Samstag (11.09.2021) hielten Polizisten, um 11:35 Uhr, einen 38-jährigen Audi-Fahrer in der Wilhelmstraße an. Aus dem Auto drang den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest brachte es auf 2,04 Promille. Für den aus Wetzlar stammenden Audi-Fahrer folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache. Seinen Führerschein stellten die Ordnungshüter sicher. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Betrüger stellen Abos von gefälschten Streaming-Diensten in Rechnung / Polizei warnt vor kostspieliger Masche

    Dillenburg (ots) - --- Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei warnt vor einer Betrugs-Masche bei der die Täter Abo-Kosten für einen mutmaßlich kostenfreien Streaming-Dienst einfordern. Die Opfer suchen in der Regel im Internet nach aktuellen Filmen und werden über Treffer der Suchmaschinen zu gefälschten Streaming-Dienste geleitet. Klickt man sich durch die Menüs wird ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen. Kostenloses Streaming-Abo entpuppt sich als Kostenfalle Seit Beginn der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen erfreuen sich sogenannte Internet-Streaming-Dienste wachsender Beliebtheit. Egal, ob Musik oder Filme, die Nutzerzahlen der Bezahldienste steigen. Auch Betrüger machen sich diesen Trend zunutze, wie das Beispiel einer Wetzlarerin zeigt: Um zuhause Filme zu schauen, registrierte sie sich bei einem mutmaßlich kostenlosen Streaming-Dienst. Trotz Registrierung konnte sie keine Filme anschauen. Wenige Tage später poppte eine E-Mail des Streaming-Dienstes auf, mit der sie zu einer Zahlung von 389,88 Euro aufgefordert wurde. Der Dienst begründete die Rechnung damit, dass die Testphase fünf Tage zuvor abgelaufen war und ihr Account nun im Premium-Status kostenpflichtig sei. Sie überwies den Betrag und hatte Glück im Unglück. Das Warnsystem der Hausbank funktionierte, stufte den Empfänger als unseriös ein und stoppte die Überweisung. Suchmaschinen führen zu gefälschten Streaming-Dienst-Angeboten Die Masche ist nicht neu. Die Polizei macht bereits seit 2017 auf diese Form der Cyberkriminalität aufmerksam. Die Täter gestalten im Internet Film-Streamingseiten, die dem "Kunden" suggerieren, dass kostenlos Kinofilme angeschaut werden können. Bei entsprechenden Suchen im Internet bekommen Interessierte - die die gängigen Bezahlangebote wie Netflix oder Amazon-Prime umgehen wollen - jede Menge "attraktive" Treffer angeboten, die auf Portale von Streaming-Diensten verlinken. Die Seiten sind professionell aufgemacht und bieten scheinbar ein üppiges Angebot an alten und neuen Filmen. Entscheidet sich das Opfer für einen Film und klickt auf die Verlinkung, startet kurz der Vorspann eines Filmes und im Anschluss öffnet sich ein Hinweis mit dem folgenden Text: "Achtung! Es wurde ein Fehler festgestellt: Nicht registrierte Nutzer haben keinen Zugriff auf die Filme, melden Sie sich bitte an bzw. registrieren Sie sich auf der Webseite." Angeblich kostenfreie Registrierung hat Abo zur Folge Während oder nach einer Registrierung mit Vor- und Nachname, Mailadresse und Passwort gibt es keine Hinweise auf Folgekosten. Wer die AGBs durchließt trifft entweder auf gut versteckte Hinweise zu den Kosten oder diese fehlen gänzlich. Wer sich nun für einen mutmaßlich kostenfreien Zugang registriert hat, bekommt von den Betreibern der Plattform einen Freischaltcode per Mail oder SMS in Aussicht gestellt. Einige Opfer bekamen diese nie zugeschickt - andere erhielten einen Freischaltcode und damit tatsächlich die Möglichkeit sich einzuloggen und Filme zu streamen. Mahnungen und Zahlungsaufforderungen folgen Die Opfer erhalten nach kurzer Zeit die ersten Zahlungsaufforderungen und später auch Mahnungen zur Nutzung des Streaming-Dienstes. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, drohen die Betrüger mit entsprechenden Inkassodienstleistern. Die geforderten Beträge liegen meist in einem mittleren dreistelligen Euro-Bereich. Betrüger schaffen per Youtube ihre eigenen Wahrheiten Wie dreist die Täter ihre Masche durchziehen und welche Register sie dabei ziehen zeigen von ihnen offensichtlich selbst hochgeladene Youtube-Videos. Geben die Opfer den Namen des vermeintlichen Streaming-Dienstes, erweitert um die Begriffe "Rechnung" oder "Rechnung bekommen", in Suchmaschinen ein, werden u.a. Treffer zu Videos angeboten. Hier erläutern die Darsteller, sie geben sich als Anwälte aus oder behaupten mit Anwälten gesprochen zu haben, dass sämtliche Forderungen rechtmäßig sind. Um nicht in die Abo-Falle zu tappen empfiehlt die Polizei: - Lassen Sie sich nicht von Mahnungen per E-Mail unter Druck setzen und informieren Sie sich ggfs. bei ihrer Verbraucherzentrale oder Polizei. - Generell gilt, vermeiden Sie Spontankäufe oder Abschlüsse von Abo´s ohne vorher verglichen zu haben. - Überweisen Sie kein Geld! Seriöse Anbieter ermöglichen den Lastschrift Einzug oder andere Zahlungsarten. Eine Überweisung kann in aller Regel nicht wiedergeholt / rückgängig werden und das Geld ist "futsch". - Sind Sie bereits auf die Masche hereingefallen, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei und informieren Sie ihre Bank. Weitere Erläuterungen zur Masche, ein Bespieltext eines Mahnschreibens, anschauliche Videos sowie eine Liste der bisher bekannten falschen Streamingdienste führt die Präventionsseite des Landeskriminalamt Niedersachsen unter folgendem Link auf: https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/abzocke-ueber-gefaelschte-streamingdienste-gigaflix-de-und-andere.html Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • + Taschenmesser löst Polizeieinsatz aus + Räuber erbeutet Bargeld + Unfallfahrer ist berauscht + Fahrrad am Albshäuser Bahnhof gestohlen +

    Dillenburg (ots) - -- Dillenburg: Mann mit Taschenmesser löst Polizeieinsatz aus - Der Hinweis auf einen Mann, der mit einem geöffneten Taschenmesser in der Hand durch das Bahnhofsgebäude gelaufen war, löste gestern Morgen (09.09.20219) einen Polizeieinsatz aus. Einsatzkräfte stellten den Mann wenig später. Gegen 08.25 Uhr meldete sich eine Zeugin über den Polizeinotruf, schilderte ihre Beobachtungen und gab eine genaue Beschreibung des Mannes durch. Umgehend machten sich uniformierte und zivile Streifen der Dillenburger Polizei auf den Weg. Eine Absuche des Bahnhofsgebäudes, der Gleisanlagen, des ZOB sowie des Vorplatzes verlief zunächst ohne Erfolg. Wenige Minuten nach der Meldung erblickte eine Zivilstreife den Mann in der Straße "Untertor", der mittlerweile in Begleitung eines zweiten Mannes war. Bei der Kontrolle entdeckten die Polizisten ein Taschenmesser. Der 26-jährige Dillenburger stritt ab das Messer geöffnet am Bahnhof in der Hand gehalten zu haben. Die Polizisten nahmen ihm das Messer nach gefahrenabwehrrechtlichen Vorschriften ab, stellten die Personalien der Männer fest, ermahnten sie und entließen sie vor Ort. Es ergaben sich keine Hinweise auf strafbare Handlungen des Dillenburgers. Wetzlar: Räuber droht mit Elektro-Schocker - Mit einer Beute von 75 Euro suchte ein Räuber am Mittwochnachmittag (08.09.2021) hinter der Aral-Tankstelle im Karl-Kellner-Ring das Weite. Zwischen 13.30 Uhr und 13.40 Uhr war das Opfer auf dem Fußweg der Grünanlage direkt hinter der Tankstelle unterwegs. Der Räuber stoppte die 20-Jährige, drohte ihr mit einem Elektro-Schocker und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Die Wetzlarerin übergab ihr Bargeld, anschließend flüchtete der Täter in Richtung Schillerplatz. Der Räuber war Mitte 40 Jahre alt, europäischer Herkunft, ca. 185 cm groß, hatte graue längere Haare und machte auf das Opfer einen insgesamt sehr ungepflegten Eindruck. Zur Tatzeit trug er einen blauen Kapuzenpullover sowie eine Jeans. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: - Wer hat den Überfall in der Avignon-Anlage hinter der Tankstelle beobachtet? - Wer kann Angaben zu dem Räuber machen? - Wem ist der Täter nach dem Raub auf der Flucht in Richtung Schillerplatz aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar: Berauscht über Verkehrsinsel gerauscht - Ein Crash in der Neustadt heute in den frühen Morgenstunden (10.09.2021) ist mutmaßlich auf den Konsum von Alkohol und Drogen zurückzuführen. Gegen 01.00 Uhr war der 23-jährige Fahrer eines Mini auf der Straße "Neustadt" in Richtung Dalheim unterwegs. Dort touchierte er eine Verkehrsinsel, beschädigte sich dabei ein Vorderrad seines Wagens und fuhr mit dem Schaden weiter. Auf der Dillbrücke prallte er mehrmals gegen die linke Bordsteinkante, bis der Minit letztlich komplett streikte. Ein ihm folgender Passatfahrer konnte den abgerissenen Fahrzeugteilen nicht mehr ausweichen und überfuhr diese. Der in Dillenburg lebende Unfallfahrer pustete 2,59 Promille. Zudem ließen Reaktions- und Pupillentests den Verdacht zu, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und ließen diese von einem Arzt auf der Wache durchführen. Außerdem stellten sie seinen Führerschein sicher. Der Blechschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Mini musste von der Dillbrücke abgeschleppt werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der 23-Jährige die Polizeistation wieder verlassen. Auf ihn kommt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung zu. Solms-Albshausen: Fahrrad gestohlen - Am Albshäuser Bahnof schlugen am Dienstag (07.09.2021) Fahrraddiebe zu. Zwischen 06.30 Uhr und 13.00 Uhr knackten sie das Schloss und ließen das schwarz- und silberfarbene Mountainbike der Marke "Ghost" mitgehen. Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des rund 1.100 Euro teuren Fahrrades nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • + Radfahrer in Offdilln übersehen + Audi A6 in Wetzlar zerkratzt +

    Dillenburg (ots) - -- Haiger: Radfahrer übersehen - Gestern Nachmittag (08.09.2021) übersah ein Passatfahrer in der Weiherbachstraße einen neunjährigen Radfahrer. Der Junge wurde leicht verletzt und trug Prellungen davon. Gegen 14.45 Uhr missachtete der 56-jährige Haigerer mit seinem VW den von rechts aus dem Bodenbenderweg kommenden Schüler. Das Kind konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, prallte mit seinem Rad in die Beifahrerseite des Passats und stürzte zu Boden. Die Mutter brachte ihren Jungen ins Krankenhaus. Angaben zu den Sachschäden können momentan nicht gemacht werden. Wetzlar: Audi zerkratzt - Auf rund 1.000 Euro schätzt die Polizei den Lackschaden, den ein Unbekannter an einem schwarzen Audi zurückließ. Der A6 parkte in der Nacht von Dienstag (07.09.2021) auf Mittwoch (08.09.2021) in der Volpertshäuser Straße, in Höhe der Hausnummer 10. Mit einem spitzen Gegenstand trieb der Täter Kratzer in den Lack der Fahrerseite. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • + Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Haiger + Fahrraddieb schlägt in Herborn zu + Unfallflucht bei Erda +

    Dillenburg (ots) - -- Haiger: Frontalcrash in der Westerwaldstraße - Nach einem Frontalzusammenstoß um Mitternacht (08.09.2021) auf der Westerwaldstraße musste einer der Beteiligten mit leichten Verletzungen in eine Siegener Klinik transportiert werden. Aus bisher nicht bekannten Gründen kam der 47-jährige Fahrer eines Kleintransporters in Richtung Langenaubach in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem Golf Cabriolet zusammen. Der 20-jährige Haigerer im Golf trug leichte Verletzungen davon, die von einer Rettungswagenbesatzung erstversorgt wurden. Der in Polen lebende Unfallfahrer wurde sicherheitshalber im Dillenburger Krankenhaus durchgecheckt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Blechschäden summieren sich auf ca. 20.000 Euro. Herborn: Türkisfarbenes E-Bike vor DM-Drogerie geklaut - Am Dienstagabend (07.09.2021) schlug in Herborn vor dem Drogeriediscounter "DM" in der Konrad-Adenauer-Straße ein Fahrraddieb zu. Die Besitzerin schloss ihr Mountainbike gegen 18.15 Uhr an einem Fahrradständer fest. Sie schloss das Vorderrad mit einem Spiralschloss an dem Ständer fest. Gegen 19.20 Uhr kehrte sie zurück und fand nur noch das Vorderrad ihres E-Bikes vor. Der Dieb hatte den Schnellspanner des Vorderrades gelöst und das auffällig türkisblaue Mountainbike der Marke "Hibike" weggeschoben. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Dieb an der DM-Drogerie beobachtet? Wem ist der Täter mit dem türkisfarbenen E-Bike ohne Vorderrad aufgefallen? Wer kann Angaben zum Verbleib des auffälligen Mountainbikes machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Hohenahr-Erda: Touchiert beim Vorbeifahren - Polizei sucht nach Unfallflucht Zeugen - Am Freitagmorgen der vergangenen Woche (03.09.2021) berührten sich auf der Landstraße zwischen Erda und Frankenbach zwei entgegenkommende Fahrzeuge. Der Unfallfahrer fuhr weiter, ohne sich um den Schaden seines Unfallgegners zu kümmern. Gegen 10.00 Uhr war eine Biebertalerin mit ihrem weißen Opel Corsa in Richtung Frankenbach unterwegs. In Höhe des Tanklagers kam ihr ein schwarzer Lieferwagen mit Aufbau teilweise auf ihrem Fahrstreifen entgegen. Beim Vorbeifahrern berührten sich die Außenspiegel der Fahrzeuge. Näheres zum Unfallwagen oder zum Fahrer des Lieferwagens kann die Biebertalerin nicht machen. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • "Gib Einbruch keine Chance" - Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrechern im "Haus der Prävention" in Wetzlar

    Tipps zum Einbruchsschutz: Am 23.09.2021 im "Haus der Prävention" in Wetzlar.

    Dillenburg (ots) - -- Wttzlar: Mehr als die Hälfte aller Einbruchsversuche scheitern, weil Wohnungen oder Häuser ausreichend gesichert sind. Um die Täter von vornherein erfolgreich abzuwehren, müssen keineswegs immer gleich teure Sicherungen - wie etwa eine Alarmanlage - zum Einsatz kommen. Die kriminalpolizeiliche Beratung des Polizeipräsidiums Mittelhessen lädt für den 23.09.2021 (Donnerstag) zu einer Informationsveranstaltung rund um den Einbruchsschutz ins "Haus der Prävention Wetzlar" ein Ab 18.00 Uhr informiert Kriminalhauptkommissar Jan-Oliver Karo aus Marburg über Sicherungstechniken an Fenster und Türen, erläutert sinnvolle elektronische Überwachungstechniken, gibt Verhalten-Tipps um sich vor Einbrechern zu schützen und steht für Fragen rund um das Thema "Einbruchsschutz" zur Verfügung. Für die meisten Opfer ist ein Einbruch eine traumatisierende Erfahrung. Neben dem rein materiellen Verlust bedeutet gerade ein Einbruch in die eigene Wohnung, dem intimsten Lebensbereich, eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls. Oftmals haben die Einbrecher leichtes Spiel. Ausgestattet mit einem einfachen Schraubendreher lassen sich die meisten verbauten Fenster kinderleicht innerhalb weniger Sekunden öffnen. Die Tatsache, dass über die Hälfte aller Wohnungseinbrüche im Versuchsstadium stecken bleiben, zeigt deutlich, dass sich effektiver Einbruchsschutz auszahlt. Die Veranstaltung ist auf 15 Teilnehmende beschränkt. Kriminalhauptkommissar Jan-Oliver Karo bittet um vorherige Anmeldung - unter Tel.: (06421) 406-123 oder - per E-Mail über praevention.ppmh@polizei.hessen.de. Für die Teilnahme ist die Vorlage eines (maximal 24 Stunden alten) negativ bescheinigten Antigen-Schnelltests bzw. der Nachweis des vollständigen Impfschutzes oder der Nachweis einer überstandenen COVID19-Erkrankung zu erbringen. Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten, ebenso die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken. Jan-Oliver Karo, Kriminalhauptkommissar Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • + Unfallfluchten in Dillenburg, Manderbach und Rodenberg + Im Lidl beklaut + Brände in Dillenburg und Dillheim + Wanderkarte beschädigt + Schrott und Rasenmäher geklaut + Anhänger außer Kontrolle +

    Dillenburg (ots) - -- Dillenburg: Brand in Imbiss - Die Dillenburger Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag (05.06.2021) zu einem Brand in der Bahnhofstraße aus. Eine Streife der Dillenburger Polizei entdeckte beim Vorbeifahren starken Rauch aus dem Küchenbereich eines Döner-Imbisses aufsteigen. Die ersten Löschversuche eines Mitarbeiters waren gescheitert, so dass die Ordnungshüter die Feuerwehr alarmierten. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei war der Brand von einer Fritteuse im Verkaufsraum ausgegangen, wobei die Flammen anschließend auf die Lüftungsanlage übergriffen. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer. Eine über dem Imbiss gelegene Wohnung war leicht verraucht und konnte nach dem Lüften wieder betreten werden. Verletzte wurden der Polizei nicht bekannt. Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich. Dillenburg: Unfallflucht mit rotem Ford - Auf rund 500 Euro schätzt die Polizei den Blechschaden, den ein flüchtiger Unfallfahrer Ende August in der Lohrbachstraße an einem schwarzen Golf zurückließ. Der Unbekannte touchierte mit seinem Fahrzeug den linken Außenspiegel des in Höhe der Hausnummer 8 geparkten VW. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten entdeckten rote Farbe am Außenspiegel des Golfs sowie Reste des Außenspiegels des flüchtigen Fahrzeugs, die von einem Ford stammen. Die Polizei sucht Zeugen, die die Kollision des roten Fords mit dem schwarzen Golf zwischen Montag (30.08.2021), gegen 16.30 Uhr und Dienstag (31.08.2021), gegen 08.30 Uhr beobachteten. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: Verlorene Ladung beschädigt Benz / Polizei sucht Zeugen - Auf der Straße zwischen Manderbach und Dillenburg überfuhr am Montagfrüh (06.09.2021), gegen 07.35 Uhr der Fahrer einer silberfarbenen A-Klasse mehrere Bruchsteine. Die Reparatur seines Benz wird rund 400 Euro kosten. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zur Herkunft der Bruchsteine machen? Wer hat beobachtet, wie die Steine von der Ladefläche eines Lkw oder eines Anhängers fielen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Breitscheid-Rabenscheid: Vandalen auf dem Rothaarsteig - Auf ein hölzernes Hinweisschild hatten es Unbekannte auf dem Rothaarsteig abgesehen. Auf einem Rastplatz mit Sitzbänken beschädigten die Täter ein Holzgestell mit Wanderkarte und Informationskasten. Der Platz liegt direkt auf dem Rothaarsteig, parallel zur Kreisstraße zwischen Rabenscheid und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. Den Schaden schätzt die Gemeinde Breitscheid auf mindestens 500 Euro. Zeugen, die die Täter in der Zeit von Freitag (03.09.2021), gegen 09.30 Uhr bis Montag (06.09.2021), gegen 12.00 Uhr beobachteten oder die sonst Angaben zu den Unbekannten machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Ehringshausen-Dillheim: Baum fängt beim Unkrautflämmen Feuer - Das Abflämmen von Unkraut löste gestern Nachmittag (06.09.2021) einen Feuerwehreinsatz in der Luisenstraße aus. Der durch die thermische Unkrautvernichtung mit einem Gasbrenner entstandene Funkenflug setzte einen Baum im Garten in Brand. Hierdurch fielen kleine brennende Teile auf zwei in der Nähe abgestellte Fahrzeuge herunter. Auf dem Lack des einen und dem Cabriolet-Dach des anderen Pkw blieben Hitzeschäden zurück. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Ehringshäuser Feuerwehr löschte das Feuer - der Baum brannte komplett ab. Ehringshausen-Katzenfurt: Diebe erbeuten Aluminium-Schrott - Im Zeitraum vom 05.09.2021 (Sonntag), gegen 13.00 Uhr bis zum 06.09.2021 (Montag), gegen 06.30 Uhr schlugen Metalldiebe in der Straße "Ober der Reinwies" zu. Die Diebe suchten das Gelände eines metallverarbeitenden Betriebes auf und ließen etwa 500 kg Alu-Schrott samt Behälter mitgehen. Zum Abtransport des Metalls benutzten sie einen blauen Hubwagen, den sie ebenfalls gleich mitgehen ließen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter ihre Beute mit einem Lkw oder einem Anhänger in Sicherheit brachten. Wer hat die Diebe beobachtet? Wem sind dort in der genannten Zeit Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Ehringshausen-Katzenfurt: Im Lidl beklaut / BMW mit BO-Kennzeichen fällt auf - Eine Diebin schlug am Donnerstag vergangener Woche (02.09.2021) im Lidl-Markt im Industriegebiet "Ober der Reinwies" zu. Die Bestohlene konzentrierte sich zwischen 11.50 Uhr und 12.15 Uhr auf ihren Einkauf. In Höhe der Obst- und Gemüsetheke ging eine junge Frau dicht an ihr vorbei, während ihr Einkaufskorb mit der Handtasche und der darin liegenden Geldbörse im Einkaufswagen lag. Die Ehringshäuserin kaufte weiter ein - erst an der Kasse fiel ihr auf, dass die Geldbörse fehlte. Offensichtlich nutzte die Unbekannte einen günstigen Moment und griff sich das Portemonnaie samt 75 Euro Bargeld, Kundenkarten und Ausweisen. In diesem Zusammenhang fiel auf dem Parkplatz ein dunkelgrauer BMW mit Bochumer Zulassung (BO-Kennzeichen) auf. Ob diese Beobachtung mit dem Diebstahl in Zusammenhang steht, kann momentan nicht gesagt werden. Die mutmaßliche Diebin hatte europäisches Aussehen, war ca. 30 Jahre alt, hatte kurze Haare und trug rot-rosa-weiße Kleidung. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zu der Unbekannten machen? Wer kann weitere Angaben zu dem in Bochum zugelassenen BMW oder deren Insassen machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Greifenstein-Rodenberg: Unfallflucht in der Hohen Straße - Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Hohen Straße bitten die Herborner Ermittler um Mithilfe. Am Freitag (03.09.2021), zwischen 13.30 Uhr und 18.30 Uhr parkte in Höhe der Hausnummer 2 ein schwarzer Fiat "Talento". Vermutlich beim Vorbeifahren touchiert ein Unbekannter den hinteren Radlauf der Fahrerseite des Fiats. Dort bleib weiße Farbe des Unfallwagens zurück. Zeugen, die den Zusammenstoß eines weißen Fahrzeugs mit dem schwarzen Fiat beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen. Greifenstein-Holzhausen: Rasenmäher geklaut - Mit einem neuwertigen Rasenmäher der Marke "Einhell" machten sich dreiste Diebe in der Ulmtalstraße aus dem Staub. Die Besitzer mähten am Montag (06.09.2021) bis ca. 15.00 Uhr ihren Rasen und ließen den Mäher im Garten hinter dem Haus stehen. Gegen 17.00 Uhr bemerkten sie den Diebstahl. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des etwa drei Monate alten rot-schwarzen Mähers vom Typ "GC-PM" nehmen die Ermittler der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen. Leun: Anhänger außer Kontrolle - Am frühen Montagmorgen (06.09.2021) setzte der Fahrfehler eines Benzfahrers eine fatale Kettenreaktion in Gang. Gegen 05.20 Uhr war der 33-jährige Fahrer einer V-Klasse samt Anhänger auf der Landstraße zwischen Leun und Stockhausen unterwegs. In einer leichten Rechtskurve geriet der Anhänger mit dem Reifen auf die Bankette und sprang zurück auf die Fahrbahn. Der Fahrer eines entgegenkommenden Suzukis musste ausweichen und touchierte seinerseits die Leitplanke. Der in Rheinland-Pfalz lebende Unfallfahrer im Mercedes Vito und sein 26-jähriger Unfallgegner aus Greifenstein blieben unverletzt. Die Schäden an dem Suzuki und der Leitplanke summieren sich auf mindestens 2.500 Euro. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Junger Mann in Wetzlar vergewaltigt - Polizei sucht nach einem wichtigen Zeugen

    Dillenburg (ots) - -- Wetzlar: Am frühen Samstagmorgen (04.09.2021) wurde in 20-jähriger Mann Opfer einer Vergewaltigung. Die Ermittler der Wetzlarer Kriminalpolizei suchen nach Zeugen, insbesondere nach einem Passanten, der dem Opfer in der Spinnereistraße zu Hilfe kam. Das Opfer hielt sich am frühen Samstagmorgen, zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr, am Wetzlarer Bahnhof auf. Der spätere Täter sprach den 20-Jährigen dort an und forderte ihn unter Androhungen von Gewalt auf, ihn zu begleiten. Über den Bauhaus-Parkplatz liefen die beiden in Richtung Lahn. In der Spinnereistraße, am Lahn-Radweg - unmittelbarer am Parkplatz unterhalb der B49, kam es zu den gewaltsamen sexuellen Handlungen des Täters. Als ein Passant vorbeilief, machte der 20-Jährige auf sich aufmerksam, worauf der Täter flüchtete. Gemeinsam mit dem Passanten ging das im nördlichen Lahn-Dill-Kreis lebende Opfer zur Spinnereistraße und sie hielten einen Wagen an, dessen Insassen den 20-Jährigen zur Polizei brachten. Der Täter ist dunkelhäutig, sogenannter afrikanischer Phänotyp, zwischen 175 und 180 cm groß und etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er hatte kurze Haare, fast eine Glatze, einen schwarzen Vollbart, war dunkel gekleidet und sprach Deutsch mit Akzent. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: - Wer kann Angaben zur Identität des Täters machen? - Wer hat den Täter und sein Opfer zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr auf dem Weg vom Bauhaus-Parkplatz, über den Lahn-Radweg bis zum späteren Tatort in der Spinnereistraße beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Weiterhin bitten die Ermittler den Passanten, der das Opfer vom Lahn-Radweg zur Spinnereistraße begleitete und das Auto anhielt, sich bei der Wetzlarer Polizei zu melden. Er wird als wichtiger Zeuge gesucht. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Seite 1 von 5
vor

Sinn

Gemeinde in Lahn-Dill-Kreis

  • Einwohner: 6.494
  • Fläche: 18.72 km²
  • Postleitzahl: 35764
  • Kennzeichen: LDK
  • Vorwahlen: 02772, 06449
  • Höhe ü. NN: 210 m
  • Information: Stadtplan Sinn

Das aktuelle Wetter in Sinn

Aktuell
11°
Temperatur
11°/25°
Regenwahrsch.
20%

Weitere beliebte Themen in Sinn