Rubrik auswählen
 Eppelheim

Feuerwehreinsätze in Eppelheim

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Eppelheim los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 1
  • FW RPK: Brand in einer Elektrofirma

    Brand bei einer Elektrofirma

    Bobenheim-Roxheim (ots) - Am frühen Morgen des Donnerstags, 30. Juni 2022, gegen 6.22 Uhr wurde über die Leitstelle in Ludwigshafen eine Rauchentwicklung im Freien in Bobenheim-Roxheim in den Fuchslöchern gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte wurde sehr schnell klar, dass es sich nicht um eine Rauchentwicklung im Freien, sondern um einen Gebäudebrand bei einer Elektrofirma handelt. Zwei Garagen und ein Gebäude waren von dem Brand betroffen. Die Rauchentwicklung war weit über Bobenheim-Roxheim hinaus sichtbar. Unter schwerem Atemschutz sind die ersten Einsatzkräfte in das Gebäude vor und konnten den Brand lokalisieren. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da zwischenzeitlich bereits ein Teil des Daches einstürzte. Durch die starke Rauchentwicklung kam es im direkten Umfeld zu einer Geruchsbelästigung. Die Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messfahrzeuge waren unterwegs und kontrollierten. Es wurde keine schadhafte Konzentration gemessen. Da das Gebäude durch den Brand beschädigt wurde, sind Baufachberater des Technischen Hilfswerks Frankenthal (THW) vor Ort und überprüfen die Lage. Die Feuerwehr Bobenheim-Roxheim war mit sieben Fahrzeugen und 26 Kräften vor Ort. Unterstützt wurden sie von den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim mit 3 Fahrzeugen und 15 Feuerwehrkräften, das THW Frankenthal mit 3 Einsatzkräften, sowie der Feuerwehr Frankenthal mit sechs Fahrzeugen und 20 Kräften. Ebenso waren die Polizei Frankenthal, der Rettungsdienst und die Stadtwerke vor Ort. Auch wenn die Brandstelle unweit der Bahnlinie war, kam es zu keiner Beeinträchtigung der Bahnlinie. Glücklicherweise kam es bei diesem großen Brand zu keinem Personenschaden. Die Feuerwehr kann keine Aussage dazu treffen, wie es zu dem Brand gekommen ist und wie hoch der Schaden ist. Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Herausgeber: Feuerwehr Rhein-Pfalz-Kreis, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen Redaktion: Thomas Bader (Pressesprecher/S5) E-Mail: feuerwehr-presse.rpk@posteo.de Facebook: https://www.facebook.com/FeuerwehrRPK/ Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrRPK @FeuerwehrRPK

    Original-Content von: Feuerwehr Rhein-Pfalz-Kreis
  • FW Ludwigshafen: Schwerer Verkehrsunfall in der Großwiesenstraße

    candy1812 / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SK) Am 21.06.2022 um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall in die Großwiesenstraße Richtung Altrip gerufen. Zwei PKW stießen frontal aufeinander. Einer der PKW blieb in der Böschung liegen. Aus diesem PKW musste die Feuerwehr Ludwigshafen eine Person mittels hydraulischem Rettungsgerät befreien. Aus dem weiteren PKW konnten die Insassen selbstständig aussteigen. 3 Personen wurden vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz war um 18:00 Uhr beendet. Während des Einsatzes hat die Feuerwehr Ludwigshafen den Brandschutz sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt. An der Einsatzstelle waren die Feuerwehr Ludwigshafen mit 4 Fahrzeugen und 18 Mann, der Rettungsdienst, die Polizei und der Rettungshubschrauber "Christoph 5". Parallel dazu wurde die Feuerwehr zu einem Brandgeruch ins Klinikum alarmiert, es stellte sich als Fehlalarm heraus. Aus einer Wohnung in der Wredestraße musste ebenfalls parallel ein Frau befreit werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Brand in Ludwigshafen-Oppau in der Kirchenstraße

    Löb Rico Löb / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SK) Am 18.06.2022 um 23:57 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Kirchenstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits Rauch und Flammen aus der Dachgeschoßwohnung. Der Brand konnte um 00:13 Uhr unter Kontrolle und kurz darauf aus gemeldet werden. Im gesamten Gebäude befanden sich keine Personen. Es wurden umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen durchgeführt. Um 02:39 Uhr war der Einsatz beendet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ludwigshafen mit 37 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter, die Sanitätsbereitschaft Feuerwehr Nord, der Rettungsdienst und die Polizei. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Kellerbrand in Mundenheim

    engel.ac / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SK) Am 01.06.2022 um 03.07 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Kellerbrand in die Ebernburgstraße gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle trat grauer Rauch sichtbar durch die Kellerfenster nach außen. Die Bewohner des Hauses befanden sich schon im Freien. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Zwei Trupps waren im Innenangriff eingesetzt. Die Verrauchung wurde mittels maschineller Belüftung beseitigt. Die Bewohner wurden vorsorglich dem Rettungsdienst vorgestellt. Das Haus ist zur Zeit nicht bewohnbar, die Bewohner kommen bei Nachbarn unter. Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, sowie die Polizei und der Rettungsdienst. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Brand in Ludwigshafen-Mundenheim

    benjaminnolte / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (JH) Am 20.05.2022 um 20:23 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Kropsburgstraße nach Ludwigshafen-Mundenheim gerufen. Beim Eintreffen fand die Feuerwehr einen stark verrauchten Treppenraum und mehrere hilfeersuchende Personen an den Fenstern vor. Die Feuerwehr Ludwigshafen leitete umgehend die Menschenrettung über eine Drehleiter und über die baulichen Zugänge ein. Der Brand im Treppenraum des Gebäudes konnte schnell gelöscht werden. Die Verrauchung zog sich über mehrere Geschosse, diese durch die Feuerwehr maschinell entraucht wurden. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnten die Bewohner selbst und unverletzt das Gebäude verlassen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ludwigshafen mit 28 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen, die Polizei, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Katastrophenschutzeinheiten Führung und Sanitätsdienst des Katastrophenschutzes Ludwigshafen. Parallel wurde die Feuerwehr Ludwigshafen nach Ludwigshafen-Pfingstweide zu einer Tierrettung alarmiert. Das verletzte Tier konnte umgehend zu einem Tierarzt transportiert werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Brand im Rathaustunnel

    Animaflora PicsStock / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SB) Die Feuerwehr Ludwigshafen wurde am 19.05.2022 um 3:35 Uhr von der RNV Leitstelle über einen Brandmelderalarm im Haltestellenbereich im Rathauscenter in der Tiefebene alarmiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte eine massive Rauchentwicklung feststellen. Aufgrund der starken Verrauchung wurden noch weitere Einsatzkräfte an die Einsatzstelle entsendet. Auf der Ebene C im Rathauscenter war eine größere Baumaschine in Brand geraten. Aufgrund des Brandes war eine Rauchausbreitung durch den Straßenbahntunnel bis zum Hauptbahnhof Ludwigshafen gegeben. Das Feuer wurde mit mehreren Rohren bekämpft und war um 04:25 Uhr gelöscht. Mit mehreren speziellen Lüftungsgeräten wurden umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen durchgeführt. Die Entrauchungsmaßnahmen waren um 07:00 Uhr abgeschlossen. Der Einsatz wird erst im laufe des Vormittages endgültig beendet sein. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ludwigshafen mit 50 Einsatzkräften, der Rettungsdienst, die RNV und die Polizei. Die Freiwilligen Feuerwehren Oppau und Maudach übernahmen den Stadtschutz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Verkehrsunfall Hemshoftunnel eine Verletzte Person

    Christian-P. Worring / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SB) Am 18.Mai 2022 um 10:20 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Verkehrsunfall in die Rheinuferstraße-Unterführung Richtung Friesenheim gerufen. Beim Eintreffen fand die Feuerwehr ein Fahrzeug vor, welches zuvor ins Schleudern kam und ohne Einwirkung anderer Verkehrsteilnehmer in der Unterführung stark beschädigt zum Erliegen kam. Im Fahrzeuginneren war eine Person ansprechbar und nicht eingeklemmt. Aufgrund des Verletzungsmusters und nach Absprache mit der Notärztin vor Ort, wurde die Person mit hydraulischem Rettungsgerät sehr schonend aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst zur Weiterfahrt ins Krankenhaus übergeben. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen mit drei Fahrzeugen der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und die Polizei. Aufgrund der Rettungsarbeiten musste die Unterführung für ca. 1,5 h voll gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • Verkehrsunfall mit sechs Verletzten und Gebäudebrand am Sonntag binnen Stunden / sechs Einsätze am Wochenende

    candy1812 / Adobe Stock

    Walldorf (Baden) / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Erst kam es gegen kurz vor 12 Uhr am 15.05.2022 zu einem Verkehrsunfall auf der L723 zwischen Walldorf und Reilingen zwischen drei Fahrzeugen und sieben Personen, sechs davon kamen ins Krankenhaus. Niemand war eingeklemmt. Der Einsatz konnte gegen 13:30 Uhr beendet werden. Etwa eine Stunde danach (14:35 Uhr) kam es zu einem Gebäudebrand in der Hauptstraße. Bereits auf der Anfahrt war schwarzer Rauch sichtbar. Das Feuer griff vom einem Balkon auf das Dach über. Durch einen raschen Löschangriff, sowohl durch das Innere des Gebäudes als auch mittels dem Teleskopmast, konnte ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Nach der Kontrolle von Glutnestern konnte das Dach notdürftig gesichert werden. Es kam zu keinem Personenschaden. Die Anwohner wurden bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch die Polizei sowie durch einen zufällig vorbeikommenden Feuerwehrmann evakuiert. Ferner unterstützte die Einsatzgruppe Brand des DRK OV Walldorf an der Einsatzstelle. Außerdem machte sich der Bürgermeister ein Bild von der Lage vor Ort. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten kam es zu geringen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Der Einsatz war nach ca. 4 Stunden beendet. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen im Einsatz. Das Wochenende war insgesamt sehr fordernd für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, da seit Freitag (13.5.) bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Pressemitteilung (19:45 Uhr des 15.5.) sechs Einsätze die Feuerwehrleute auf den Plan rief. Hinweis für die Redaktionen: Anfragen zur jeweiligen Ursache bitte direkt an das Polizeipräsidium Mannheim richten. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Walldorf Pressewart Kevin Drieschner Mobil: 0163/7064220 E-Mail: kevin.drieschner@feuerwehr-walldorf.de https://www.feuerwehr-walldorf.de/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Walldorf
  • FW Ludwigshafen: Brand in Ludwigshafen Stadtteil Süd

    engel.ac / Adobe Stock

    Ludwigshafen (ots) - (SB) Am 30.04.2022 um 01:52 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Knollstraße nach Ludwigshafen Süd gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Treppenraum des sechsgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude stark verraucht. Der Brandherd wurde im 1. OG lokalisiert und mit einem C-Rohr gelöscht. Eine Brandausweitung auf die Wohnungen konnte verhindert werden. Auf Grund der starken Rauchentwicklung waren umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen erforderlich. Insgesamt wurden 6 Personen (3 Erwachsene und 2 Kinder mittels einer Drehleiter und eine weitere Person über den Treppenraum) gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. In einem Bus der RNV wurden im Einsatzverlauf 11 Bewohner untergebracht und vom Rettungsdienst betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ludwigshafen mit 25 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr, die Polizei, der Rettungsdienst, der "Leitende Notarzt", der "Organisatorische Leiter Rettungsdienst", das "Katastrophenschutzmodul Führung" sowie die RNV mit einem Bus. Der Einsatz für die Einsatzkräfte war um 04.45 Uhr beendet. Während des Einsatzes wurde der Stadtschutz durch die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Oppau und Stadtmitte sichergestellt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Flächenbrand Landschaftsgebiet Mittelgraben, Ludwigshafen Stadtteil Notwende

    Ludwigshafen (ots) - FB, Samstag den 16.04.2022 wurde die Feuerwehr Ludwigshafen um 12:38 Uhr zu einem Flächenbrand in die Rheinhorststraße, Stadtteil Notwende, alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte eine Fläche von mehreren hundert Quadratmetern in einem Landschaftsgebiet. Die mit Wiesenflächen, kleineren Baumfeldern und überwiegend Buschwerk bewachsenen Fläche, konnte mittels mehrere Strahlohre und einem Wasserwerfer gelöscht werden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Da sich der Brandherd an der Grenze zum Stadtgebiet Frankenthal befand wurden die Löschmaßnahmen gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwehr Frankenthal und mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Einheit Maudach durchgeführt. Zeitgleich konnten im Stadtteil Hemshof drei Personen aus einem defekten Aufzug unversehrt bereit werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Ludwigshafen, die Feuerwehr Frankenthal, der Rettungsdienst und die Polizei. Insgesamt waren 8 Fahrzeuge und 32 Einsatzkräfte in das Einsatzgeschehen eingebunden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Extremwetterereignis

    Ludwigshafen (ots) - (FB) Am späten Abend des 08.04.2022 wurde die Feuerwehr Ludwigshafen aufgrund des Extremwetterereignisses zu einer Vielzahl von Einsätzen alarmiert. Fast ausnahmslos mussten durch die Feuerwehr umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste von Fahrbahnen und Fahrzeugen entfernt werden. Parallel dazu wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen zu einer dringenden Türöffnung im Stadtteil Mitte gerufen. Personen kamen nicht zu Schaden. Insgesamt wurden im Stadtgebiet Ludwigshafen 38 Einsätze abgearbeitet. Es waren 63 Einsatzkräfte und 10 Fahrzeuge im Einsatz. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen durch die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Ruchheim, Oppau und dem Verpflegungszug des Katastrophenschutzes. Über die Integrierte Leitstelle Ludwigshafen gingen insgesamt 250 Notrufe aus den Gebietskörperschaften ein. Daraus resultierten 150 Einsätze für die Feuerwehren im Leistellenbereich. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
  • FW Ludwigshafen: Personensuche im Stadtgebiet

    Ludwigshafen (ots) - (FB) Heute am 08.04.2022 gegen 19:45 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zur Unterstützung der Polizeibehörde bei einer Personensuche angefordert. Vermisst wurde eine 83-jährige männliche Person, stark dement und leicht bekleidet. Der letzte bekannte Aufenthaltsort war ein hiesiges Krankenhaus. Aufgrund der vorherrschenden Wetterlage und des Gesundheitszustandes der Person musste dringend eine sofortige Suchaktion gestartet werden. Die vermisste Person wurde durch ein Einsatzmittel des Rettungsdienstes im Stadtgebiet aufgefunden und wieder in das Krankenhaus verbracht. Im Einsatz waren Einheiten der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen und der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigshafen-Maudach mit insgesamt 20 Einsatzkräften und 4 Einsatzfahrzeugen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Ludwigshafen Telefon: +49 621-658 295 299 E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de www.feuerwehr-lu.de

    Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen
Seite 1 von 1

Eppelheim

Gemeinde in Rhein-Neckar-Kreis

  • Einwohner: 15.014
  • Fläche: 5.7 km²
  • Postleitzahl: 69214
  • Kennzeichen: HD
  • Vorwahlen: 06221
  • Höhe ü. NN: 110 m
  • Information: Stadtplan Eppelheim

Das aktuelle Wetter in Eppelheim

Aktuell
31°
Temperatur
14°/32°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Eppelheim