Rubrik auswählen
 Erzhausen

Polizeimeldungen aus Erzhausen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 8
  • Modautal- Brandau: Einbrecher in Mehrfamilienhaus / Wer hat verdächtige Personen beobachten können?

    Modautal (ots) - Offenbar haben am Montag (13.9.) in der Zeit zwischen 6 Uhr und 17 Uhr ungebeten Gäste ein Mehrfamilienhaus in der Lützelbacher Straße betreten, über das Treppenhaus den zweiten Stock aufgesucht und dort eine Wohnungstür aufgebrochen. Der verursachte Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Ob die Täter in die Räume gelangten oder im Vorfeld von ihrem Plan abließen, weil sie möglicherweise gestört wurden, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus der Wohnung nichts entwendet. Die Darmstädter Kripo (K21/22) ist mit dem Fall betraut und sucht Zeugen, denen in diesem Zusammenhang verdächtige Personen am Tatort oder in der Nähe des Tatortes aufgefallen sind. Diese werden gebeten sich bei den Beamten zu melden (Rufnummer 06151/969-0). Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mörfelden-Walldorf: Alkoholisiert im Straßenverkehr / Polizeistreifen stoppen Autofahrer und Fahrradfahrerin

    Mörfelden-Walldorf (ots) - Ein 27 Jahre alter Mann und eine 47-jährige Frau müssen sich nach Polizeikontrollen in der Doppelstadt am Wochenende wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten. Gegen 20.45 Uhr am Samstag (11.09.) fiel einer Verkehrsteilnehmerin das Auto des 27-Jährigen im Bereich der Farmstraße aufgrund unsicherer Fahrweise auf. Sie verständigte die Polizei. Eine Streife konnte das Fahrzeug und den Fahrer aus Dreieich am Bahnhof antreffen und kontrollieren. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Ein Vortest ergab einen Wert von 2,36 Promille. Es folgte die vorläufige Festnahme und Blutentnahme auf der Wache. Die Beamten beschlagnahmten zudem den Führerschein des Mannes und stellten die Fahrzeugschlüssel vorsorglich sicher. Ebenfalls stark alkoholisiert war eine 47 Jahre alte Frau, die gegen 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen (12.09.) von der Polizei gestoppt wurde. Die Streifenwagenbesatzung bemerkten die Frau in der Kelsterbacher Straße, wie sie in Schlangenlinien auf dem Fahrrad unterwegs war. Ein Alkoholtest ergab bei einer anschließenden Kontrolle ein Wert von 1,75 Promille, was ebenfalls eine Blutentnahme zur Folge hatte. Auch gegen sie wurde Strafanzeige erstattet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Biebesheim: Gestohlenes Rad, Rauschgift, Werkzeuge, Nunchaku und Springmesser sichergestellt

    Biebesheim (ots) - Ein 23 Jahre alter Mann und eine 21-jährige Frau müssen sich nach einem Polizeieinsatz am Freitagnachmittag (10.09.) in eingeleiteten Verfahren strafrechtlich verantworten. Wegen gemeldeten Streitigkeiten wurde eine Streife der Polizeistation Gernsheim gegen 16.15 Uhr zu dem Anwesen in der Straße "Im Stuprich" gerufen. Bei der Sachverhaltsklärung fiel den Beamten ein hochwertiges Fahrrad mitten in der Wohnung auf. Ein Abgleich der Rahmennummer mit dem polizeilichen Datenbestand ergab, dass das Rad gestohlen gemeldet ist. Ebenfalls sichergestellt wurden zahlreiche hochwerige Werkzeuge und Maschinen, die im Zimmer lagen und für die das Pärchen keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnten. Zudem roch es in der Wohnung stark nach Cannabis. Der 23-Jährige händigte dem Streifenteam Kleinstmengen Haschisch aus. Da der Geruch jedoch nicht weniger wurde, durchsuchten die Einsatzkräfte die Wohnung und fanden eine Cannabispflanze sowie abgeerntete Pflanzenteile in einem Nebensraum. Auch ein Nunchaku und ein Springmesser kamen in amtliche Verwahrung. Die Polizisten erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, gegen das Waffengesetz sowie des besonders schweren Falls des Diebstahls. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Heppenheim: Unsittlich berührt / 21-Jährige von unbekannten Männern sexuell belästigt / Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen

    Heppenheim (ots) - Für den Fortgang der Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, insbesondere nach einem Mann und einer Frau, die der 21-Jährigen zur Hilfe kamen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, den 7. Juni, gegen 20.20 Uhr, als die zu diesem Zeitpunkt 21-Jährige "Am Bruchsee" spazieren war. Hierbei näherten sich ihr plötzlich drei unbekannte junge Männer und sprachen sie an. Im Anschluss sollen sie die junge Frau unter anderem unsittlich an Po und Brust berührt haben. Nach derzeitigem Kenntnisstand kamen der 21-Jährigen eine vorbeilaufende Frau und ein Mann, die zum Sachverhalt bislang noch nicht befragt werden konnten, zur Hilfe. Daraufhin flüchteten die drei Männer in Richtung einer dortigen Gaststätte. Das Alter der Flüchtigen wurde auf 20-26 Jahre geschätzt. Einer der Flüchtigen soll eine schwarze Jogginghose mit einem dunklen Pullover und einem weißen Logo an der Seite getragen haben. Der Zweite hatte eine blaue Jeans mit dunklem Shirt an. Der dritte Mann soll eine beige Jacke mit dünnen schwarzen Streifen angehabt haben. In diesem Zusammenhang sucht das Kriminalkommissariat 10 der Polizei in Heppenheim nach Zeugen, insbesondere nach dem Mann und der Frau, die der 21-Jährigen zur Hilfe kamen. Diese und andere Zeugen, die Hinweise zur Identität der flüchtigen Männer geben können, werden gebeten sich bei den Ermittlerinnen und Ermittlern unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Wildunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht

    Büttelborn (ots) - Am Donnerstag (09.09.) um 06:12 Uhr ereignete sich ein Wildunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht auf der L 3303 zwischen Büttelborn und Griesheim. Aufgrund der wegen des vorangegangenen Wildunfalls auf der Fahrbahn stehenden Fahrzeugs wich ein bislang unbekannter Kastenwagenfahrer auf die Gegenfahrbahn aus. Hierbei mussten die entgegenkommenden PKW abrupt abbremsen. Dadurch kam es im Gegenverkehr zu einem Auffahrunfall. Der daraus entstandene Sachschaden wird auf mindestens 2000 EUR geschätzt. Verletzt wurde niemand. Der unfallverursachende Kastenwagen entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Griesheim. Mögliche Unfallzeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter 06152-1750 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Groß-Gerau PSt. Groß-Gerau Telefon: 06152 1750

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Viernheim: Zusammenstoß beim Abbiegen / 40-jähriger Radfahrer verletzt

    Viernheim (ots) - Ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich bei der Kreuzstraße rief am Donnerstagmorgen (9.9.), gegen 7.50 Uhr, den Rettungsdienst und die Polizei auf den Plan. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 40-jähriger Radfahrer aus dem Landkreis Bergstraße die Kreuzstraße auf dem dortigen Radfahrstreifen in Richtung "Am Königsacker" entlang. Die Fahrerin eines weißen Opels, eine 61-jährige Heppenheimerin, befuhr die Kreuzstraße in die gleiche Richtung und bog nach rechts in die Saarlandstraße ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Wagen und dem Radfahrer. Ersten Erkenntnissen zufolge, erlitt der 40-jährige Radler aus Viernheim leichte Verletzungen. Insgesamt werden die Schäden auf circa 2500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern derzeit an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Alsbach: Taschendieb im Supermarkt / Wer hat den Verdächtigen beobachten können?

    Alsbach (ots) - Ein noch unbekannter Taschendieb hat am Mittwoch (8.9.) in der Zeit zwischen 9.45 Uhr und 10.15 Uhr sein Unwesen in einem Supermarkt "In der Pfarrtanne" getrieben und eine 69 Jahre alte Frau aus Alsbach-Hähnlein bestohlen. Dem Täter gelang es, sich unbemerkt in der Handtasche der Frau, die sie zum Tatzeitpunkt am Körper trug, zu schaffen zu machen und sich ihren Geldbeutel zu schnappen. Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K24) hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Kriminellen geben können. Der mutmaßliche Täter wurde als etwa 1,65 Meter groß und circa 50 bis 55 Jahre alt beschrieben. Seine Haare waren dunkel, kurz und "schütter". Nähere Details sind der Polizei derzeit nicht bekannt. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die mit dem Fall betrauten Ermittler zu erreichen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Kelsterbach: Polizei findet Drogen in Wohnung

    Kelsterbach (ots) Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen vernahmen Beamte der Polizeistation Kelsterbach am Sonntagvormittag (05.09.) aus der Wohnung eines 34 Jahre alten Mannes in der Ahornstraße beißenden Cannabisgeruch. Mittels auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt erlassenem richterlichen Beschluss, durchsuchte die Polizei anschließend die Räumlichkeiten des 34-Jährigen. Hierbei fanden die Ordnungshüter unter anderem rund 600 Gramm Haschisch und etwa 120 Gramm Amphetamin. Die Drogen wurden von der Polizei beschlagnahmt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, weil er sich im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen heftig gegen die eingesetzten Gesetzeshüter zur Wehr setzte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Breuberg-Sandbach: Zigaretten aus Automat entwendet / Polizei sucht Zeugen

    Breuberg-Sandbach (ots) Die Automaten eines Lokals in der Lilienstraße rückten am vergangenen Wochenende (4.9.-5.9.) in das Visier Krimineller. Unter Einwirkung von Gewalt gelangten die ungebetenen Gäste ins Innere des Lokals und machten sich an den dortigen Automaten zu schaffen. Neben mehreren Zigaretten-Packungen, erbeuteten sie Bargeld. Im Anschluss flüchteten sie unerkannt und hinterließen nach derzeitigem Kenntnisstand einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 21/22 in Erbach unter der Rufnummer 06163/941-0 erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Lampertheim-Rosengarten: Auf Traktoren abgesehen / Kriminelle erbeuten Steuergeräte

    Lampertheim-Rosengarten (ots) Die Steuergeräte mehrerer Traktoren rückten im Tatzeitraum zwischen Samstagabend (4.9.) und Sonntagmittag (5.9.) in das Visier Krimineller. Zunächst verschafften sich die Unbekannten Zutritt zum landwirtschaftlichen Betrieb in der "Alte Wormser Straße". Dort hatten sie es auf die Steuergeräte von insgesamt drei Ackerschleppern der Firma "John Deere" abgesehen. Ersten Erkenntnissen zufolge entwendeten sie unter anderem Bedienteile eines Navigationsgerätes. Ersten Schätzungen zufolge, soll sich der hierbei entstandene Schaden auf über 20.000 Euro belaufen. Wie es den Kriminellen gelang die Steuergeräte auszubauen und abzutransportieren, muss im Rahmen der weiteren Ermittlungen geprüft werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21/22 in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Rimbach: Fahrzeuge im Visier Krimineller / Wer kann Hinweise geben?

    Rimbach (ots) Nachdem zwei Fahrzeuge in das Visier Krimineller rückten, sucht die Polizei nach Zeugen. Am vergangenen Wochenende (3.9.-4.9.) machten sich bislang Unbekannte an einem weißen Transporter des Herstellers Citroen zu schaffen, der im Eichenweg im Ortsteil Zotzenbach abgestellt war. Im Inneren des Wagens angelangt, entwendeten sie unter Einwirkung von Gewalt das Radio und flüchteten im Anschluss unerkannt. Insgesamt wird der Schaden auf mehrere Hundert geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei (K21/22) in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/706-0 erbeten. Auch ein blauer Opel in der Waldstraße rückte in der Nacht zum Montag (6.9.) in den Fokus der Kriminellen. Nachdem sie eine Scheibe des Wagens einschlugen, erbeuteten sie hieraus unter anderem einen Laptop. Auch hier wird der Schaden auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Ermittlerinnen und Ermittler des Kommissariats 41 in Heppenheim nehmen sachdienliche Hinweise hierzu unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt-Eberstadt: Polizei ermittelt nach versuchtem Einbruch in Bürogebäude

    Darmstadt (ots) Verdächtige Geräusche, die von Zeugen am frühen Montag (6.9.) im Bereich eines Bürogebäudes in der Pfungstädter Straße wahrgenommen wurden, hatten am frühen Morgen die Polizei auf den Plan gerufen. Die verständigten Beamten stellten nach ihrem Eintreffen fest, dass offenbar noch unbekannte Täter zuvor ihr Unwesen in dem Gebäude getrieben und sich über ein Fenster gewaltsam Zugang zu den Räumen verschafft hatten. Die Tatzeit wird aktuell gegen 2 Uhr eingegrenzt. Der von den Tätern verursachte Schaden an dem Fenster sowie weiteren Bürotüren wird derzeit auf mindestens 1250 Euro geschätzt. Nach ersten Erkenntnissen machten die Kriminellen keine Beute. Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Darmstadt in Verbindung zu setzten. Unter Rufnummer 06157/95090 ist für diesen Fall zuständige Kommissariat 42 zu erreichen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • BAB 5, Höhe Laudenbach, Fahrtrichtung Süd: Auffahrunfall mit Folgeunfall und mehreren Leichtverletzten

    Laudenbach, BAB 5, Fahrtrichtung Süd (ots) - Auf der A 5 ereignete sich am frühen Samstagabend (04.09.) ein Verkehrsunfall, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden. Ein 59-jähriger Taxifahrer aus Bensheim befuhr mit seinem vollbesetzten Taxi die Autobahn in Richtung Heidelberg, als vor ihm zwei Fahrzeuge stark abbremsen mussten. Er selbst bemerkte dies noch und hielt sein Fahrzeug an, was einem hinter ihm fahrenden, 26 Jahre alten Fahrer eines Krankentransportwagens aus Freiburg nicht mehr rechtzeitig gelang. Dieser fuhr zunächst auf das Taxi auf. Als die beiden Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen standen, fuhr in die Unfallstelle eine 27-jährige Autofahrerin aus Heidelberg, die ihr Fahrzeug offenbar auch nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte. Durch den Unfall wurden insgesamt acht Menschen verletzt, wobei fünf von ihnen nach einer ambulanten Behandlung an der Unfallstelle ihre Fahrt im beschädigten Taxi fortsetzen konnten. Die beiden Insassen des Krankentransportwagens, sowie die Fahrerin des letzten Fahrzeugs, wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser nach Heppenheim und Mannheim gebracht. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die A 5 in Richtung Süden zum Teil vollgesperrt werden und es kam zu einem mehrere Kilometer langen Stau. Neben einer Streife von der Polizeiautobahnstation Südhessen waren zudem die Feuerwehr Heppenheim mit mehreren Fahrzeugen und ein Großaufgebot an Rettungswagen und Notärzten im Einsatz. gefertigt: POK Launhardt eingestellt: Steffen Pietschmann, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Polizeiautobahnstation Pupinweg 1 64295 Darmstadt Telefon: 06151 / 8756-0 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Rüsselsheim: 35-jährige Frau vor Haustür bedrängt/ Wer kann Hinweise geben?

    Rüsselsheim (ots) - Vor ihrer Wohnung im Rugbyring hat ein unbekannter Mann eine 35-jährige Frau am Dienstagabend (31.08.), gegen 22.40 Uhr, mit seinem Körper gegen die Haustür gedrückt. Nachdem die Frau durch lautes Schreien auf sich aufmerksam machte, flüchtete der Angreifer zu Fuß vom Tatort. Der Unbekannte fiel der Frau bereits kurz zuvor im Rugbyring auf. Der Flüchtige ist etwa 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß und kräftig. Der Mann hat eine braune Hautfarbe, sehr kurze schwarze Haare, einen Bauchansatz und ein dickes Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunkelgrünen Jogginghose und grauem T-Shirt. Das Kommissariat 41 der Polizei in Rüsselsheim ermittelt in dem Fall und sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, das Geschehen beobachtet haben oder denen die beschriebene Person aufgefallen ist. Insbesondere wenden sich die Beamten hierbei an einen Passanten, der den Flüchtigen beim ersten Aufeinandertreffen des Mannes mit der 35-Jährigen im Rugbyring möglicherweise beobachtete. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 06142 / 6960 zu melden. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Reinheim: Beim Geldwechsel bestohlen / Wer kann Hinweise geben?

    Geldwechseltrick Beispielfoto

    Reinheim (ots) - Nachdem ein 77-Jähriger am Montagmittag (30.8.) beim Geldwechseln von einem bislang unbekannten Mann in der Jahnstraße bestohlen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Der 77 Jahre alte Mann war gegen 14.30 Uhr fußläufig im dortigen Bereich unterwegs, als er von einem Unbekannten angesprochen und nach Wechselgeld gefragt wurde. Wie sich im Nachgang rausstellte, hatte der Unbekannte betrügerische Absichten. Gerade als der 77-Jährige nach entsprechendem Wechselgeld in seiner Geldbörse suchte, gelang es dem Kriminellen mehrere Geldscheine aus dem Portemonnaie zu entwenden. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich um circa 60 Euro gehandelt haben. Das Fehlen seines Geldes fiel dem älteren Mann im Nachgang auf. Der Unbekannte soll einen Oberlippenbart haben, um die 50-60 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß gewesen sein. Sachdienliche Hinweise werden an die Ermittlerinnen und Ermittler der Kriminalpolizei in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 erbeten. Was sich im ersten Moment nach einer höflichen Frage anhört und Hilfsbereitschaft beim Befragten hervorruft, kann sich im Nachgang als schamlose Masche herausstellen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor dem "Geldwechseltrick" und gibt folgende Ratschläge: - Bleiben Sie aufmerksam und halten Sie Abstand zu Personen, die versuchen in die Nähe Ihres Portemonnaies zu kommen. - Drehen Sie sich von der Person weg, wenn Sie nach Wechselgeld suchen. Es ist nicht unhöflich genauer zu fragen, wozu das Wechselgeld benötigt wird. - Sollte Ihnen die Situation merkwürdig vorkommen, machen Sie auf sich aufmerksam, binden Sie andere Passanten mit ein und benachrichtigen Sie die Polizei (110). Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt: Einbruch in Imbiss / Täter brechen Fenster auf und stehlen Geld

    Darmstadt (ots) - Ein Imbiss in der Rheinstraße nahe Ecke Luisenstraße ist am Montag (29.8.) in der Zeit zwischen 24 Uhr und 8 Uhr von Kriminellen heimgesucht worden. Die Täter brachen das Fenster des Ladens auf, stiegen in den Raum ein und entwendeten unter anderem Geld aus der Kasse. Der Gesamtschaden wird derzeit auf mindestens 700 Euro geschätzt. Hinweise zu den Tätern nehmen die ermittelnden Beamten des Kommissariats 43 unter der Rufnummer 06151/9690 entgegen. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Groß-Umstadt: Schwarzer BMW aus Einfahrt gestohlen

    Groß-Umstadt (ots) - In der Zeit zwischen Samstag (28.8.), 20.20 Uhr und Sonntag (29.8.) hatten es Diebe auf einen schwarzen BMW, der in einer Grundstückseinfahrt in der Hintergasse parkte abgesehen. Mit dem Auto erbeuteten die Täter zudem einen Geldbeutel. Die Polizei in Dieburg (K41) ist mit dem Fall betraut und nimmt alle in diesem Zusammenhang stehenden Hinweise unter der Rufnummer 06071/96560 entgegen. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Südhessen: Neues Schuljahr - neue Wege / Polizei gibt Tipps für den sicheren Schulweg

    Südhessen (ots) - Alle Jahre wieder enden auch in diesem Jahr die erst vor wenigen Wochen lang herbeigesehnten Schulferien. Für manche viel zu schnell, für manche kaum zu erwarten, denn das Ende der Sommerferien stellt insbesondere für die Kleinsten unter uns einen aufregenden Neuanfang dar. Die Welt wird ein Stückchen größer und neue Wege hier vor allem die Schulwege, werden ohne den Schutz der Eltern gegangen. Damit der Schulweg kein Abenteuer wird, sondern diese nur als schöne Urlaubserinnerungen in den Schulferien bleiben, führt die Polizei auch in diesem Jahr zu Beginn der Schulzeit verstärkt Kontrollen durch. Weil dabei das besondere Augenmerk auf den Kleinsten der ersten Jahrgangsstufen liegen wird, werden die Kontrollen hauptsächlich im Bereich der Grundschulen durchgeführt. Hier wird die Polizei verstärkt Präsenz rundum den Schulen und auf den Schulwegen zeigen. Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet, da ihre Wahrnehmung und ihr Reaktionsvermögen noch nicht voll entwickelt sind. Das bedeutet unter anderem, dass gefahrene Geschwindigkeiten von Autos oder deren Abstände nicht eingeschätzt werden können. Mit spontanem Fehlverhalten ist zu rechnen und damit gewinnt eine erhöhte Aufmerksamkeit, die ohnehin im Straßenverkehr alltäglich geboten ist, eine verstärkte Bedeutung. Auch gilt es zu bedenken, dass die jungen Verkehrsteilnehmer überproportional häufiger und länger im Straßenverkehr unterwegs sind. Aufgrund ihrer geringen Körpergröße besteht außerdem die Gefahr,dass sie schlechter gesehen werden und sie selbst einen schlechten Überblick haben. Sie müssen ein umsichtiges und richtiges Verhalten erst lernen und sind dabei auf die Umsichtigkeit und die Erfahrungen der Erwachsenen angewiesen. Über die notwendigen Grundlagen für eine erhöhte Sicherheit an der Teilnahme im Straßenverkehr gilt es sich bereits vor dem Antritt des Schulweges die Fragen zu stellen: Ist mein Kind gut sichtbar? Trägt es helle Kleidung oder einen Schulranzen, der mit Reflektoren versehen ist? Habe ich mit meinem Kind den Schulweg geübt, einen sicheren Weg, der nicht immer der kürzeste sein muss, ausgewählt und auf mögliche Gefahrenquellen hingewiesen? Wann stelle ich meinen Wecker damit der Tag ohne Stress beginnt und mein Kind sich mit ausreichend Zeit auf den Weg machen kann? Im Rahmen der Kontrollen werden die Antworten auf diese Fragen geprüft und die Ausstattung der Kinder genauer unter die Lupe genommen. Der Appell der Polizei geht in diesem Zusammenhang insbesondere an alle Erwachsenen und Eltern, sich ihrer Vorbildfunktion bewusst zu sein und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151 / 969 - 13 120 Mobil: 0172 / 859 4388 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt: Unbekannter dringt über Mülltonne in Wohnung ein

    Darmstadt (ots) - Ein bislang noch unbekannter Tatverdächtiger ist am frühen Dienstagmorgen (24.08.) in eine Wohnung in der Dieburger Straße eingedrungen. Nach bisherigen Erkenntnissen positionierte der Kriminelle gegen 6.30 Uhr eine Mülltonne unterhalb des geöffneten Schlafzimmerfensters und gelangte so in das Innere der Hochpaterre-Wohnung. Im Flur hatte er es auf das Portemonnaie der Bewohnerin abgesehen, mit der er anschließend durch die Wohnungstür die Flucht ergreift. Laut Zeugenaussagen war er zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Auffällig war sein roter Rucksack, den er mit sich führte. Der Unbekannte erbeutete die Geldbörse mit rund 45 Euro Bargeld, Bankkarten und persönlichen Dokumenten. Das Kommissariat 21/22 der Darmstädter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Beschriebenen ebenfalls wahrgenommen haben und ihn näher beschreiben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Lampertheim-Hofheim: Einbrecher hinterlassen ordentliches Durcheinander

    Lampertheim (ots) - Ein ordentliches Durcheinander haben Kriminelle Donnerstagnacht (19.08.) in einem Wohnhaus im Neubaugebiet in Hofheim hinterlassen, nachdem sie sich während der Abwesenheit der Bewohner im Haus, in der Jakob-Carra-Straße, umgesehen haben. Auf der Suche nach Beute sind sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und geleert worden. Ob und was gestohlen wurde, muss noch erhoben werden. Um den Tätern auf die Schliche zu kommen, hat die Kriminalpolizei am Freitag (20.08.) eine umfangreiche Spurensuche veranlasst. Nach ersten Erkenntnissen dürften sich die Kriminellen zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr über eine aufgebrochene Außenklappe der Lüftung Zutritt verschafft haben. Wer Beobachtungen im Tatzeitraum oder davor im Neubaugebiet und im Bereich der angrenzenden Felder gemacht hat, wird gebeten, sich mit den Ermittlern des Kommissariats 21/ 22 in Heppenheim in Verbindung zu setzen. Telefon: 06252 / 706-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
Seite 1 von 8
vor

Erzhausen

Gemeinde in Kreis Darmstadt-Dieburg

  • Einwohner: 7.479
  • Fläche: 7.4 km²
  • Postleitzahl: 64390
  • Kennzeichen: DA
  • Vorwahlen: 06150
  • Höhe ü. NN: 114 m
  • Information: Stadtplan Erzhausen

Das aktuelle Wetter in Erzhausen

Aktuell
16°
Temperatur
10°/19°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Erzhausen