Rubrik auswählen
 Espelkamp

Polizeimeldungen aus Espelkamp

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Elf Fahrzeuge bei Einsturz einer Betonwand beschädigt

    Porta Westfalica (ots) - Nach dem Einsturz der aus Betonelementen bestehenden Gebäudewand in Barkhausen am Montag liegt der Polizei mittlerweile eine Schadensbilanz vor. Durch umherfliegende Bauteile wurden insgesamt elf Fahrzeuge beschädigt, welche auf dem östlichen Parkstreifen der Feldstraße standen. An den Pkws entstanden vor allem Dellen und Lackkratzer. Zudem wiesen diverse Felgen entsprechende Beschädigungen auf. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren Zehntausend Euro aus. Wie es zu dem Einsturz der Wand kam, ist derzeit noch unklar. Die Verantwortlichen der Abrissfirma aus Bielefeld hatten auf Nachfrage durch die Polizei zunächst keine Erklärung für den plötzlichen Einsturz. Verletzte wurden der Polizei nicht gemeldet. Die Beamten sprachen von einem glücklichen Umstand, dass sich zum Zeitpunkt des Einsturzes keine Fußgänger oder Radfahrer in dem betroffenen Bereich aufhielten. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • 13-jähriger Ausreißer in Rinteln unversehrt aufgegriffen

    Porta Westfalica, Rinteln, Bückeburg, Stadthagen (ots) - Einer der beiden 13-jährigen Jungen, die seit dem vergangenen Dienstag (21. September) aus einer Jugendeinrichtung in Porta Westfalica-Kleinenbremen verschwunden waren, ist wohlbehalten in Rinteln aufgegriffen worden. Er wurde zurück in die Obhut seiner Betreuer übergeben. Zu dem weiterhin abgängigen zweiten Jungen gibt es vage Hinweise, welche darauf schließen lassen, dass er sich ebenfalls im Raum Rinteln aufhält. Das gleichaltrige Kind ist etwa 155 cm groß, Brillenträger und trägt kurze dunkelbraune Haare. Er ist vermutlich mit einem mehrfarbigen T-Shirt mit der weißen Aufschrift "Kani" sowie einer Schirmmütze der Marke Nike bekleidet. Auch bei ihm gehen die Polizeiermittler davon aus, dass er sich in keiner Gefahrenlage befindet, sondern die Unterkunft als Ausreißer aus freien Stücken verlassen hat. Hinweise zu ihm werden weiterhin unter der Rufnummer (0571) 88660 entgegengenommen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Gebäudewand stürzt bei Abrissarbeiten ein

    Die Trümmerteile verteilten sich großflächig auf der Straße. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Porta Westfalica (ots) - Bei Abrissarbeiten im Gewerbegebiet von Barkhausen ist am Montag eine Wand auf einer Länge von über 50 Metern eingestürzt. Verletzt wurde dabei niemand. Allerdings wurden nach ersten Erkenntnissen der Polizei mehrere an der Straße abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei war gegen 13.25 Uhr informiert worden. Offenbar handelt es sich um die westliche Seite eines Gebäudes zwischen dem Porta Markt und dem Media Markt im Bereich des Flurwegs und der Feldstraße. Mittlerweile hat die Polizei die zuständigen Ämter bei der Bezirksregierung in Detmold sowie bei der Stadt Porta Westfalica über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Aufgrund des derzeit noch laufenden Einsatzes liegen der Polizei noch keine genaueren Erkenntnisse vor. Dies bezieht sich auch auf eine mögliche Schadenshöhe. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Jugendliche attackieren Radfahrer und stehlen dessen Pedelec

    Bad Oeynhausen (ots) - Ein 35-jähriger Radfahrer ist eigenen Angaben zufolge am Sonntagmorgen im Stadtteil Lohe an der Ecke Theodor-Heuss-Straße/Martin-Luther-Straße von einer Gruppe Jugendlicher attackiert worden. Nachdem ihm die vier oder fünf Personen den Weg versperrt hatten, sei einer der Jugendlichen auf ihn zugekommen und habe ihm vom Rad gestoßen, berichtet der 35-Jährige den Polizisten bei der Anzeigenerstattung am Vormittag. Als er am Boden gelegen habe, so der Mann weiter, hätte der Angreifer das Pedelec an sich genommen und sei damit gemeinsam mit dem Rest der Gruppe in Richtung der Loher Straße geflüchtet. Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 8 Uhr, als der 35-Jährige zunächst von der Loher Straße in einen schmalen Weg in Richtung der Theodor-Heuss-Straße abgebogen war. Bei dem Pedelec handelte es sich um ein Cube Hybrid SL. Am Lenker befand sich eine Tasche sowie am Rahmen ein weißes Schloss der Marke Abus. Zudem brach bei dem Sturz der Computer ab. Zur Beschreibung der Jugendlichen gab der 35-Jährige an, dass diese etwa 17 bis 20 Jahre als seien und dunkel bekleidet waren. Hinweise auf die Gruppe werden von der Polizei erbeten unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Außenspiegel beschädigt: Anwohner hält mutmaßlichen Täter fest

    Minden (ots) - Ein 21-jähriger Mindener steht im Verdacht, in der Nacht zu Samstag in der Dürerstraße die Außenspiegel zweier geparkter Autos beschädigt zu haben. Ein Anwohner hatte den erheblich alkoholisierten Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Zuvor hatte eine weitere Anwohnerin um kurz nach 3 Uhr die Einsatzkräfte per Notruf über die Sachbeschädigung in Kenntnis gesetzt. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass an einem VW Golf und einem Volvo jeweils ein Außenspiegel beschädigt war. Entgegen den eindeutigen Beobachtungen der Zeugen gab der 21-Jährigen bei seiner Befragung durch die Beamten an, er habe aus Ärger über den Verlust seines Handys den Spiegel an dem Golf lediglich berührt. Gegen den in der Nähe abgestellten Volvo habe er nicht geschlagen. Nach Feststellungen seiner Personalien sowie einem Alkoholtest konnte der Mindener seinen Weg fortsetzen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Unbekannte errichten Pyramide auf Straße

    Die gestapeltem Steine standen mitten auf dem Reineburgweg. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Hüllhorst (ots) - Am Sonntagmorgen wurden die Beamten um kurz nach 8.30 Uhr zu einer Gefahrenstelle in den Reineburgweg in Nähe der Alten Straße nach Hüllhorst-Oberbauerschaft gerufen. Unbekannte hatten hier vermutlich in den vorherigen Nachtstunden aus Pflastersteinen eine etwa zwei Meter hohe und fünf Meter breite Pyramide errichtet. Deren Ursprung konnte schnell geklärt werden. So hatten die Täter die Steine vermutlich auf einem angrenzenden Neubaugrundstück gesehen und von dort entnommen. Die Einsatzkräfte räumten das Hindernis ab. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Hinweise zu den Unbekannten bitte an Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Motorradfahrer nach Unfall in Klinik geflogen

    Der Fiat blieb nach dem Auffahrunfall auf der Haldemer Straße stehen. Die Polizei markierte die Spuren auf der Fahrbahn. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Stemwede, Diepholz (ots) - Bei einem Unfall in Haldem in Höhe der Tankstelle des Hahme-Marktes ist am frühen Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer aus Diepholz verletzt worden. Der 55-jährige Biker wurde nach einer Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Minden geflogen. Um kurz vor 14 Uhr war der Diepholzer mit seiner Suzuki auf der Haldemer Straße in Richtung Westrup unterwegs, als ein vor ihm fahrender Pkw nach links auf das Tankstellengelände abbog. Als der 55-Jährige daraufhin seine Geschwindigkeit erheblich reduzierte, prallte ein 19-jähriger Fiat-Fahrer aus Lemförde gegen das Heck des Motorrades. In der Folge stürzte der 55-Jährige auf die Fahrbahn und wurde im Anschluss durch eine alarmierte Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt. Vermutlich hatte der junge Fiat-Fahrer laut Polizei das Bremsmanöver des vor ihm fahrenden Bikers nicht rechtzeitig wahrgenommen. Im Laufe des Tages wurde aus dem Johannes-Wesling-Klinikum bekannt, dass der Suzuki-Fahrer offenbar keine schwerwiegenden Verletzungen erlitt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Polizei sucht nach zwei Ausreißern

    Porta Westfalica, Bückeburg, Rinteln, Stadthagen (ots) - Bei der Suche nach zwei Kindern im Alter von 13 Jahren bittet die Polizei um die Mithilfe aus der Bevölkerung. Erkenntnissen der Mindener Ermittler nach halten sich die beiden aktuell mutmaßlich im Landkreis Schaumburg auf. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei Minden-Lübbecke. Abgängig sind die beiden Jungen aus Porta Westfalica seit vergangenem Dienstagnachmittag (21.09.). Seitdem gibt es Hinweise, dass sie sich hauptsächlich im Raum Rinteln aufhalten. Tagsüber waren sie mutmaßlich auch im Bereich Auetal sowie eventuell Porta Westfalica unterwegs. Zudem liegt die Vermutung nahe, dass sie bei Bekannten untergekommen sind. Beide Jungen sind circa 155 Zentimeter groß. Einer hat kurze, braune lockige Haare, die an den Seiten kürzer geschnitten sind und braune Augen. Bekleidet war er zuletzt mit schwarzer Hose, Jacke und Mütze. Der zweite ist Brillenträger und hat kurze dunkelbraune Haare. Er trägt vermutlich ein mehrfarbiges T-Shirt mit der weißen Aufschrift "Kani" sowie ein Cappy der Firma Nike. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Polizei stellt 334 Verstöße bei zwei Tempokontrollen fest

    Hille (ots) - Bei zwei Geschwindigkeitskontrollen hat die Polizei in den vergangenen Tagen an der Straße Siebenackern in Rothenuffeln 334 Temposünder feststellen müssen. 39 Kraftfahrer erhalten in den nächsten Wochen Post in Form einer Anzeige. 295 Fahrer müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Am Mittwoch waren die Beamten des Verkehrsdienstes ab 10 Uhr bis in den Nachmittag hinein im Einsatz. Hier registrierten sie 142 Geschwindigkeitsverstöße. Davon entfielen 120 in den Bereich eines Verwarnungsgeldes. 22 Überschreitungen endeten mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dem Straßenabschnitt beträgt 50 km/h. Bereits am Sonntag hatten die Einsatzkräfte ihr Messgerät in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 17 Uhr an gleicher Stelle aufgebaut. Zur Bilanz dieses Tages gehörten 175 Verwarnungsgelder sowie 17 Anzeigen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Autofahrer viel zu schnell unterwegs

    Espelkamp (ots) - Beinahe doppelt so schnell als erlaubt ist ein Autofahrer auf der Alten Waldstraße in Espelkamp am Donnerstag unterwegs gewesen. Statt der erlaubten 70 km/h zeigte das Messgerät der Polizei Tempo 135 an. Für den 36-jährigen Fahrer aus Rahden dürfte diese enorme Geschwindigkeitsüberschreitung unangenehme Folgen haben. Ihm drohen ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße von 240 Euro sowie zwei Punkte in der Flensburger Verkehrsdatei. Neben diesem traurigen Spitzenreiter erhalten drei weitere Fahrzeugführer ebenso eine Anzeige. Zudem mussten weitere elf Fahrer im Rahmen der Geschwindigkeitskontrollen am fürhen Abend ein Verwarnungsgeld bezahlen. Bereits am Vormittag war ebenfalls eine Rahdenerin als Verkehrssünderin bei einer Tempokontrolle in Hüllhorst-Ahlsen negativ aufgefallen. Ihr Wagen war innerhalb der Ortschaft mit Tempo 86 bei erlaubten 50 Stundenkilometer vom Messgerät der Polizei erfasst worden. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Mit Tempo 86 durch die Ortschaft: Polizei stoppt Autofahrerin in Ahlsen

    Hüllhorst (ots) - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Ahlsen hat die Polizei am Donnerstag eine besonders schnelle Autofahrerin aus Rahden gestoppt. Die Frau war mit ihrem BMW mit Tempo 86 innerorts auf der Hauptstraße unterwegs. Der Rahdenerin drohen dafür ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Drei weitere Fahrer hatten am Vormittag ebenfalls so stark aufs Gaspedal gedrückt, dass auch auf sie eine Anzeige samt Punkte zukommt. Weitere 16 Fahrzeugführer mussten an der Kontrollstelle in Höhe der Brunnenstraße wegen ihrer Geschwindigkeitsüberschreitungen ein Verwarnungsgeld bezahlen. Die gut zweistündige Kontrollaktion der Einsatzkräfte des Verkehrsdienstes war gegen 11 Uhr beendet. Am frühen Abend waren die Beamten dann noch in Espelkamp mit ihren Messgeräten im Einsatz. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Unfallflucht am Krankenhaus

    Lübbecke (ots) - Auf dem Parkplatz der HNO-Klinik am Lübbecker Krankenhaus ist es am Donnerstag, 23. September, zu einem Unfall gekommen. Dabei wurde ein geparkter grauer BMW beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Ein Autofahrer hatte seinen BMW am Vormittag gegen 10 Uhr dort abgestellt. Als der Mann 30 Minuten später wieder zu seinem Wagen kam, war dieser an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher hatte allerdings keine Nachricht hinterlassen oder sich an die Polizei gewandt. Die bittet nun Zeugen, sich bei ihr zu melden unter Telefon (05741) 2770. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Aktionswoche "ROADPOL - Safety Days" beendet

    Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Mit einem grundsätzlich positiven Fazit endete am Mittwoch die einwöchige europäische Aktionswoche "ROADPOL - Safety Days". Landesweiter Schwerpunkt der Überprüfungen lag im Bereich der Fahrrad- und Pedelec-Fahrer. Nach Feststellung der hiesigen Einsatzkräfte hielten sich die meisten Fahrradfahrenden an die Regeln. Zudem beobachteten die Einsatzkräfte eine vermehrte Nutzung von Elektrokleinstfahrzeugen wie zum Beispiel E-Scootern. Insgesamt kontrollierten die Polizisten in den Kommunen Minden, Lübbecke, Bad Oeynhausen, Stemwede, Espelkamp, Hüllhorst, Petershagen und Porta Westfalica 1001 Verkehrsteilnehmer. Hiervon waren 839 Fahrradfahrende mit einem Anteil von 230 Pedelec-Fahrern sowie 104 Fahrzeugführer und knapp 60 Fußgänger. Von den 314 Feststellungen innerhalb der Gruppe der Fahrradfahrenden stellten die Nutzung von Radwegen in falscher Richtung (150) sowie die Nutzung nicht erlaubter Verkehrsflächen (101) den Großteil der Verstöße dar. Dem folgten 46 Ablenkungsverstöße durch die Nutzung von Handy und Kopfhörern. Erfreulicherweise stellten die Beamten nur einen Rotlichtverstoß fest. Die Einsatzkräfte wurden auch vielfach von Fahrradfahrenden angesprochen, die solche gezielten Kontrollen begrüßten. Dem gegenüber bewerteten die Beamten die vielfach nicht vorhandene Einsichtsfähigkeit bei der Ahndung von Verstößen als bedauerlich. Bei Fahrzeugführern stellten Vorfahrtsverletzungen sowie die Handynutzung mit jeweils neun Feststellungen die schwerwiegendsten Verstöße dar. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Unbekannte zünden Altglascontainer an

    Die zwischen dem Lidl-Markt und dem Elektrofachmarkt aufgestellten Container standen lichterloh in Flammen. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Lübbecke (ots) - Brennende Altglascontainer an der Straße "Am Hahlerbaum" haben am Donnerstag in den frühen Morgenstunden einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Als die ersten Einsatzkräfte gegen 3.30 Uhr eintrafen, standen die in einer Kurve nahe der Bahnschienen aufgestellten Behältnisse bereits lichterloh in Flammen. Nach Beendigung der Löscharbeiten der Feuerwehr wurde sichtbar, dass drei Container völlig verschmort waren und ein vierter durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen wurde. Eine Gefahr für den in der Nähe befindlichen Lidl-Markt sowie dem Elektrofachmarkt bestand laut den Einsatzkräften nicht. Ein Zeuge war auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte die Polizei informiert. Die hat bisher keine Hinweise auf den oder die Brandstifter. Daher bitten die Beamten um Hinweise unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Unbekannte entwenden acht Kanalabdeckungen

    Die offenen Schächte wurden am Morgen zunächst durch aufgestellte Pylonen abgesichert. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Preußisch Oldendorf (ots) - Unbekannte haben in Preußisch Oldendorf in zwei Straßen die Abdeckungen von acht Ablaufschächten ausgehoben und offenbar entwendet. Städtische Mitarbeiter hatten den Vorfall am Mittwochmorgen gegen 7.15 Uhr der Polizei gemeldet. Zuvor waren Passanten auf die offenstehenden Schächte seitlich der Fahrbahnränder aufmerksam geworden. An der Eisenbahnstraße und der Straße "Am Hang" fehlten jeweils vier dieser schweren Deckel, die in Fachkreisen als "Längsrekorde" bezeichnet werden. Wo diese geblieben sind und ob möglicherweise Metalldiebe in der Nacht gezielt unterwegs waren, ist bisher unklar. Den entstandenen Schaden beziffert die Stadt auf mindestens 1.200 Euro. Neben dem mutmaßlichen Diebstahl ermittelt die Polizei zudem wegen des Verdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Konkrete Gefährdungen wurden der Polizei bisher nicht gemeldet. Zeugen, denen in der Nacht Personen oder ein Fahrzeug im genannten Bereich aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter der Telefonnummer (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Polizei bietet Selbstbehauptungskurse für Kinder und Jugendliche in den Herbstferien an

    Minden, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - In den Herbstferien bietet der Polizeisport- und Präventionsverein (PSPV) in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde wieder zwei Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen an. Begleitet werden die Kurse durch Mitarbeiterinnen des Kommissariats für Kriminalprävention. Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie die Durchführung von Kursen nicht möglich war, findet in diesem Herbst der erste Kurs am Montag, 11. und Mittwoch, 13. Oktober, im Begegnungszentrum in den Bärenkämpen in Minden statt. Willkommen sind hier Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Das rund dreistündige Programm beginnt um 9 Uhr. Die Mädchen im Alter von zehn bis fünfzehn Jahren treffen sich in der darauffolgenden Woche am Mittwoch, 20. und Donnerstag, 21. Oktober, in der Mindener Polizeiwache an der Marienstraße. Los geh es am Nachmittag um 15 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Der PSPV weist daraufhin, dass pro Kurs maximal zwölf Kinder teilnehmen können. Zudem wird ein Kostenbeitrag von 25 Euro erhoben. Die Kurse finden unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften statt und werden von Selbstbehautungstrainerinnen und Trainern durchgeführt. Anmeldungen sind ab sofort möglich im Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der E-Mail: birgit.thinnes@polizei.nrw.de Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Trunkenheitsfahrten enden mit Blutproben und Anzeigen

    Lübbecke, Hüllhorst (ots) - Eine Autofahrerin aus Lübbecke und ein Fahrer aus Hüllhorst müssen vermutlich für längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten. Beide saßen zum Teil erheblich alkoholisiert hinter dem Steuer ihrer Fahrzeuge und fielen bei Kontrollen der Polizei in Lübbecke auf. Die 50-jährige Lübbeckerin war einer Streifenwagenbesatzung in der Nacht zu Mittwoch aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise in der Innenstadt aufgefallen. So hatte die Frau erkennbar Schwierigkeiten, mit ihrem Pkw einen Kreisel zu passieren. Zudem beachtete sie nicht die Anhaltezeichen der Einsatzkräfte. Als die Fahrerin schließlich auf ein Grundstück abbog und kontrolliert werden konnte, kam den Beamten bereits eine Alkoholwolke entgegen. Ein Alkoholtest untermauert den Verdacht der Trunkenheitsfahrt. Daraufhin wurde der Lübbeckerin auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Ähnlich erging es dem 47-jährigen Hüllhorster. Er war am frühen Dienstagnachmittag auf der B 239 unterwegs. Nachdem er nach links in die Bergertorstraße abgebogen war, stoppte ihn die Polizei. Auch bei diesem Fahrer verlief ein Alkoholtest positiv. Der Mann wurde ebenfalls zur Wache gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Aktionswoche "Roadpol - Safety Days

    Bad Oeynhausen, Lübbecke (ots) - Bei den Kontrollen im Zuge der Aktionswoche "Roadpol - Safety Days" überprüften unsere Einsatzkräfte am Montag wieder eine Vielzahl von Fahrradfahrenden. Die meisten von Ihnen verhielten sich vorbildlich, sodass nur wenige Verstöße geahndet werden mussten. Darüber hinaus gerieten aber andere Verkehrsteilnehmer in den Fokus der Polizisten. Einer Fahrradstreife der Polizeiwache Bad Oeynhausen fielen gegen halb zwölf in der Herforder Straße sogenannte Schrottsammler ins Auge. Die beiden Nutzer eines weißen Mercedes Sprinter hatten ihr Fahrzeug bereits mit diversem Metallschrott beladen. Bei genauerer Nachschau stellten die Beamten mehrere Verstöße fest. So war der Wagen mit einem ausländischen Kennzeichen versehen, obwohl es dauerhaft in Deutschland genutzt wird. Ebenso fehlte am Kleintransporter die vorgeschriebene Kennzeichnung und die beiden Männer waren nicht Besitz erforderlicher Erlaubnisse. Gegen sie sowie den Fahrzeugbesitzer fertigten die Beamten Anzeigen. Gegen 17 Uhr geriet der Fahrer eines E-Scooters in den Fokus einer Streifenwagenbesatzung. Dem Gefährt fehlte das Versicherungskennzeichen und der Fahrer zeigte Betäubungsmittel bedingte Auffälligkeiten. Dies wurde durch einen Drogentest bestätigt. Es folgte auf der Polizeiwache Lübbecke eine Blutprobe. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Zwei Selbstbedienungsautomaten aufgebrochen

    Espelkamp, Hille (ots) - Zwei aufgebrochene Automaten für Grillfleisch und Milch in Espelkamp-Frotheim und Hille-Hartum wurden der Polizei am vergangenen Freitag gemeldet. In beiden Fällen hatten es die Diebe auf das Bargeld abgesehen. Zudem entstand erheblicher Sachschaden. Der am Restaurant "Athena" an der Diepenauer Straße in Frotheim aufgestellte Selbstbedienungsautomat wies ebenso wie die "Milchtankstelle" des Hofladens "Klostermeier" an der Mindener Straße in Hartum deutliche Aufbruchspuren auf. In Hartum konnte festgestellt werden, dass sich der Diebstahl um kurz vor 3 Uhr in der Nacht zu Freitag, 17. September, ereignete. Der dort offenbar allein agierende Unbekannte war bekleidet mit einer dunklen Hose sowie einer Oberbekleidung samt Kapuze. Die weiteren im Innenraum des Ladsens aufgestellten Automaten für Fleisch- und Wurstwaren blieben unversehrt. Ob ein Zusammenhang zwischen den Aufbrüchen besteht, ist für die Polizei derzeit noch unklar. Zeugen, die an beiden Orten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon (0571) 88660 in Verbindung zu setzen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Radfahrerin prallt gegen Autotür

    Bad Oeynhausen (ots) - Nach einem Unfall am frühen Montagabend in der Innenstadt musste sich eine 76-jährige Radfahrerin im Krankenhaus behandeln lassen. Als die Seniorin um kurz vor 18 Uhr an einem in der Straße "Grüner Weg" am Fahrbahnrand stehenden Mercedes vorbeifahren wollte, öffnete sich plötzlich die Fahrertür. Dies wurde der Pedelec-Fahrerin zum Verhängnis. Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich. Die 37-jährige Mercedes-Fahrerin hatte zuvor ihren Pkw in Richtung der Blücherstraße auf dem rechtsseitig gelegenen Parkstreifen abgestellt. Als sie die Autotür öffnete, übersah sie offenbar die herannahende Radfahrerin. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
Seite 1 von 10
vor

Espelkamp

Gemeinde in Kreis Minden-Lübbecke

  • Einwohner: 25.236
  • Fläche: 84.16 km²
  • Postleitzahl: 32339
  • Kennzeichen: MI
  • Vorwahlen: 05703, 05775, 05772, 05771, 05745, 05743
  • Höhe ü. NN: 50 m
  • Information: Stadtplan Espelkamp

Das aktuelle Wetter in Espelkamp

Aktuell
22°
Temperatur
14°/23°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Espelkamp