Rubrik auswählen
 Herrenberg

Polizeimeldungen aus Herrenberg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 444
  • Altdorf: 69-Jähriger beleidigt und angespuckt - Zeugen gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Ein bislang unbekannter Rollerfahrer soll am Montag gegen 15:45 Uhr einen 69-Jährigen beleidigt, angespuckt und bedroht haben. Der Senior saß in seinem Pkw auf dem Parkplatz vor einer Apotheke in der Hildrizhauser Straße in Altdorf, als der Rollerfahrer neben ihm angehalten haben soll. In der Folge hätte der Unbekannte den 69-Jährigen mit Kraftausdrücken beleidigt, ins Gesicht gespuckt und bedroht. Das Polizeirevier Böblingen sucht Zeugen des Vorfalls und bitte diese sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Betrunkener in Polizeigewahrsam Die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbracht hat ein 33 Jahre alter Mann, nachdem er am Montagabend um kurz nach 22 Uhr in der Gartenstraße Autos angehalten hatte. Der stark alkoholisierte Mann trat dazu immer wieder auf die Straße und schrie herum. In Ermangelung an Alternativen nächtigte er nach einer ärztlichen Untersuchung in Polizeigewahrsam. Ravensburg Feuerwehreinsatz in Krankenhaus Die Feuerwehr rückte am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr zu einem Alarm in das Elisabethen-Krankenhaus aus. Ein Wasserschaden hatte zuvor einen installierten Melder in einem Gebäude ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg, die mit elf Einsatzkräften vor Ort war, rückte nach kurzer Überprüfung wieder ab. Ravensburg Blitzer beschädigt Ein Unbekannter hat am vergangenen Wochenende eine in der Jahnstraße installierte Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt. Der Täter schlug mehrere Gläser der Anlage kaputt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg erbittet unter Tel. 0751/803-3333 Hinweise im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung. Ravensburg Beschädigungen an Gebäude der DHBW Eine beschmierte Hausfassade, ein verunstalteter Briefkasten und ein heruntergerissenes Lischt sind die Bilanz der Beschädigungen, die Unbekannte am vergangenen Wochenende an einem Gebäude der DHBW zu verantworten haben. Wie hoch der entstandene Schaden ist, wird derzeit noch geprüft. Das ermittelnde Polizeirevier Ravensburg schließt nicht aus, dass die Taten im Zusammenhang mit den Feiernden am Philosophenweg stehen. Ravensburg Für Fußgänger gebremst - Auffahrunfall 9.000 Euro Sachschaden ist am Montagmorgen beim Zusammenstoß zweier Pkw in der Ulmer Straße entstanden. Die beiden Wagen bogen hintereinander von der Möttelinstraße nach links in die Ulmer Straße ein. Als der vorausfahrende Ford wegen der Grünphase der Fußgängerampel bremste, um die Passanten queren zu lassen, erkannte das der hinter ihm fahrende 69-jährige Mercedes-Lenker zu spät. Der Mercedes wurde durch den Auffahrunfall so schwer beschädigt, dass der Wagen abgeschleppt werden musste. Ravensburg Kennzeichen gestohlen und Pkw angezündet Gestohlene Kennzeichen hatte ein 35-Jähriger bei sich, den eine Polizeistreife am frühen Montagmorgen in der Friedhofstraße kontrollierte. Die Beamten waren von einer Rettungswagenbesatzung zu dem an der Hand verletzten Mann gerufen worden. Weitere Ermittlungen der Polizisten zu den Kennzeichen ergaben, dass diese nicht nur gestohlen waren, sondern an den zugehörigen Pkw teilweise die Scheiben eingeschlagen wurden. An einem Pkw war versucht worden, ein Feuer zu legen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der 35-Jährige mit den Taten in Verbindung steht. Gegen ihn ist ein Strafverfahren eröffnet worden. Leutkirch Radfahrer von Auto angefahren Glücklicherweise nur leicht verletzt worden ist ein Radfahrer, der am Montagmorgen gegen 9 Uhr in der Rathausstraße von einem Auto erfasst wurde. Der Zweiradfahrer war auf dem Radweg unterwegs, als die 74 Jahre alte Autofahrerin beim Einbiegen von der Bergstraße in die Rathausstraße den 84-Jährigen übersah. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radler. Am Honda der Unfallverursacherin und dem Rad entstand ein Gesamtsachschaden von über 1.000 Euro. Leutkirch Wohnwagen aufgebrochen In der Nacht zum Montag hat ein Einbrecher einen im Anger abgestellten Wohnwagen aufgebrochen. Der Täter durchwühlte den Hänger, nahm allerdings nach ersten Erkenntnissen nichts an sich. Der entstandene Schaden beträgt etwa 150 Euro. Das Polizeirevier Leutkirch bittet unter Tel. 07561/8488-0 um Hinweise zu dem Einbruch. Bad Wurzach Polizeieinsatz in Hauerz Wegen einem mit Messer bewaffneten Mann musste die Polizei am Montagmorgen nach Hauerz ausrücken. Der deutlich alkoholisierte 24-Jährige war zuvor in Streit mit seinem Arbeitgeber geraten. Als er ein Messer zog, damit drohte und sich in seinem Zimmer einschloss, verständigten die Anwesenden die Polizei. Eine Polizeistreife trat daraufhin die Tür ein. Der 24-Jährige ließ sich im Anschluss widerstandslos mitnehmen. Er wurde zur medizinischen Behandlung in eine Fachklinik gebracht. Da die Beamten in der Wohnung zudem illegales Rauschgift auffanden, muss er nun mit einer Anzeige wegen Drogenbesitz rechnen. Wangen Drogen im Auto - Mann von Polizei gestellt Wegen Drogenbesitzes und Fahren unter Drogeneinfluss muss sich ein 28 Jahre alter Mann verantworten, den die Verkehrspolizei in der Montagnacht auf der Landstraße beim Bahnhof Ratzenried kontrollierte. Beim Erkennen der Polizeistreife schluckte der Mann mehrere auf dem Schoß befindliche Marihuana-Blüten. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten außerdem Reste von Betäubungsmitteln und verschreibungspflichtigen Medikamenten. Ihm wurde in einem Krankenhaus auf Anordnung der Beamten Blut abgenommen, da der 28-Jährige augenscheinlich unter Drogenbeeinflussung stand. Zudem wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Mannes durchsucht. Auch hier fanden die Polizisten weitere Kleinmengen an Rauschgift. Der 28-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Isny Brennender Mülleimer Am Sonntagmittag ist die Freiwillige Feuerwehr Isny zu einem brennenden Mülleimer in der Rainstraße ausgerückt. Die Wehrleute löschten den im Freien stehenden Eimer binnen kurzer Zeit. Eine Gefahr für andere Gebäude bestand nicht. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang nicht bekannt. Isny Diebstahl an Baggersee Ein Dieb hat am Sonntag gegen 15 Uhr am Baggersee in Großholzleute einem Badegast die Kleidung gestohlen. Der Täter entwendete auch den Autoschlüssel des 62-jährigen Mannes. Der Polizeiposten Isny ermittelt wegen der Tat. Hinweise auf den Langfinger werden unter Tel. 07562/97655-0 erbeten. Vogt An mehreren Bushaltestellen im Bereich Vogt, Abzweigung Grund, haben bislang Unbekannte am vergangenen Wochenende für Beschädigungen gesorgt. Die Täter beschmierten mehrere Fahrplanschaukästen mit Buntstiften und brachten teils linksgerichtete Parolen an. Aufgrund der angebrachten Schriftzüge ist ein Zusammenhang mit dem in der Nähe befindlichen Waldbesetzercamp zu vermuten. Wie hoch der entstandene Schaden ist, wird derzeit durch die Regional-Verkehrs-Gesellschaft geprüft. Achberg Brandalarm in Siloanlage In einer Siloanlage hat am Montagmorgen um kurz nach 8 Uhr ein Brandalarm ausgelöst. Grund dafür war ein technischer Defekt der Meldeanlage, sodass die hingeeilte Freiwillige Feuerwehr nach kurzer Überprüfung wieder abrücken konnte. Weingarten Auf Lastwagen aufgefahren Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro ist am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Waldseer Straße entstanden. Ein 26 Jahre alter Seat-Fahrer erkannte zu spät, dass ein vorausfahrender Lastwagen-Lenker bremsen musste, und fuhr auf den Lkw auf. Weingarten Ladendieb gestellt Nach einem Diebstahl in einem Drogerie- und einem Sportgeschäft wurde ein 33 Jahre alter Tatverdächtiger am Montagnachmittag gestellt. Ein Mitarbeiter des Sportgeschäfts bemerkte den Diebstahl und sprach den Mann an. Dieser nahm die Beine in die Hand und ergriff die Flucht. Nach kurzer Verfolgung verlor der 33-Jährige auf seinem Weg drei entwendete Parfümflaschen, die er kurz zuvor in einem Drogeriemarkt gestohlen hatte. Der Mitarbeiter stellte den Flüchtenden letztlich und hielt ihn bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei fest. Die gestohlenen Waren hatten insgesamt einen Wert von etwa 400 Euro. Auf den Mann kommen nun Strafanzeigen wegen Diebstahls sowie Hausverbote und Vertragsstrafen zu. Weingarten Radfahrer kollidiert mit Anhänger Auf der Kreuzung der Ettishofer Straße mit der Brechenmacherstraße ist ein Radfahrer am Montagmorgen mit einem Pkw-Anhänger zusammengestoßen und dabei schwer verletzt worden. Der Zweiradlenker war in Richtung Lerchenfeld unterwegs, als ein entgegenkommender Nissan-Fahrer ihn beim Linksabbiegen übersah. Der 36-jährige Radler wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Baienfurt Rathausmitarbeiter angegangen Mit einem Regenschirm hat ein 27-Jährger am Montagnachmittag einen Mitarbeiter des Rathauses angegriffen. Der Angestellte verwies den Jüngeren des Hauses, da dieser keinen Termin hatte. Aus Wut darüber warf der 27-Jährige den Regenschirm mit der Spitze nach dem Mitarbeiter, verletzte ihn aber nicht. Der Angreifer muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen Drei Verletzte bei Fahrradunfall Ein Verkehrsunfall, bei dem sich drei Radfahrer Verletzungen zuzogen, ereignete sich am Sonntag gegen 14 Uhr zwischen Holzreute und Hirschlatt. Ein 72-jähriger Radler war gemeinsam mit seiner 65-jährigen Frau entlang der K 7725 in Richtung Kehlen unterwegs. Etwa 100 Meter nach dem Kreisverkehr in Hirschlatt kam ihnen eine 43-jährige Radfahrerin entgegen. Auf dem schmalen Radweg berührten sich die Lenker der Entgegenkommenden, sodass sowohl der 72-Jährige als auch die 43 Jahre alte Frau zu Boden stürzten. Die Begleiterin, die hinter ihrem Mann fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, fuhr in die am Boden liegende Frau hinein und stürzte ebenfalls. Alle drei Beteiligten zogen sich diverse Schürfwunden zu und wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Friedrichshafen Spiegel abgefahren Weil ein unbekannter Unfallverursacher in der Zeit von Donnerstagabend bis Montagabend den Außenspiegel eines in der Gebhardstraße geparkten BMW abgefahren hat und danach einfach wegfuhr, ermittelt nun die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Friedrichshafen Räder aus Tiefgarage gestohlen Unbekannte haben sich am Sonntag zwischen 18 Uhr und 20.15 Uhr unberechtigt Zutritt zu einer Tiefgarage in der Hofener Straße verschafft und aus dem dortigen Fahrradabstellraum zwei Fahrräder gestohlen. Die Diebe durchtrennten mehrere Fahrradschlösser und durchwühlten die an den Rädern angebrachten Taschen. Der Diebstahlschaden wird auf etwa 1.300 Euro beziffert. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden. Kressbronn Fahrraddämpfer gestohlen - Zeugen gesucht Eine hochwertige Fahrradfederung der Marke "Fox" hat ein Unbekannter am Sonntag zwischen 13 Uhr und 16 Uhr von einem am Fahrradständer des Strandbads Kressbronn abgestellten Mountainbike aufwändig abmontiert und gestohlen. Der Hinterbau-Dämpfer vom Typ "Float DPS Performance" hat einen Wert von mehreren hundert Euro. Der Polizeiposten Langenargen ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07543/93160 zu melden. Kressbronn Motorrad umgestoßen Auf etwa 1.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein Unbekannter am Sonntag zwischen 14.30 Uhr und 16.45 Uhr an einer auf dem Motorradparkplatz des Strandbades abgestellten KTM-Maschine verursachte. Als die 18-jährige Besitzerin zu ihrem Motorrad zurückkam, lag dieses stark beschädigt am Boden. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Friedrichshafen unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Langenargen Fahrer belästigt Fußgängerin - Polizei sucht Zeugen Nachdem eine 27-jährige Frau am Montag gegen 14.15 Uhr in der Mühlstraße von einem unbekannten Fahrer eines weißen Kastenwagens belästigt wurde, hat die Polizei Langenargen die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Die Frau war zu Fuß unterwegs, als sie bemerkte, dass der Wagen mit Schrittgeschwindigkeit an sie heranfuhr. Der Fahrer forderte sie auf, einzusteigen, und wurde, als sie dies ablehnte, ausfällig. Er beleidigte und bedrohte die 27-Jährige und war im Begriff, aus seinem Fahrzeug zu steigen. In diesem Moment kamen zwei Rennradfahrer hinzu, woraufhin der Unbekannte die Flucht ergriff. Der unbekannte Mann wird als circa 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß und korpulent beschrieben. Er hatte dunkelbraune Augen, buschige Augenbrauen, schwarze, kurze, wellige Haare und einen Dreitagebart. Auffällig waren seine schlechten Zähne, schmutzige Fingernägel und die starke Körperbehaarung. Zur Tatzeit trug er eine Goldkette und ein blaues, verwaschenes, fleckiges T-Shirt. Im Kastenwagen, dessen Schiebetür auf der Fahrerseite eingedellt war, hing ein gelber Duftbaum. Personen, die Hinweise zu dem Mann oder dessen Wagen geben können, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 07543/93160 beim Polizeiposten Langenargen zu melden. Insbesondere die beiden Radfahrer werden gebeten, Kontakt zu den Ermittlern aufzunehmen. Überlingen Trunkenheitsfahrt Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 30-jähriger Autofahrer rechnen, der am Montagnachmittag im Stadtgebiet von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen kontrolliert worden war. Bei der Überprüfung des Fahrers nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Da die Atemalkoholmessung einen Wert von über 1,3 Promille ergab, musste der 30-Jährige die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten, wo die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Die Polizeibeamten stellten seinen Führerschein sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu. Markdorf Vorfahrt missachtet Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 10.30 Uhr auf der Kreuzung Zeppelinstraße/Planckstraße ereignete. Ein 35 Jahre alter Fahrer eines Renault Master fuhr von der Planckstraße ungebremst in den Kreuzungsbereich ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines 84-jährigen Mercedes-Lenkers, der in Richtung Kluftern unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die C-Klasse gedreht und kam erst im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Während der Sachschaden am Mercedes auf etwa 5.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Renault, der nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, auf circa 4.000 Euro. Markdorf Auffahrunfall Ein Auffahrunfall mit circa 4.500 Euro Sachschaden ereignete sich am Montagabend gegen 18.15 Uhr in der Zeppelinstraße. Eine 19-jährige Honda-Lenkerin hatte zu spät erkannt, dass die vor ihr fahrende 42-Jährige mit ihrem Skoda in die Maybachstraße abbiegen wollte und dafür verkehrsbedingt anhalten musste. Durch den folgenden Zusammenstoß entstand am Honda etwa 3.000 Euro, am Skoda etwa 1.500 Euro Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Rheinstetten - Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall

    Karlsruhe (ots) - Zu einem Verkehrsunfall, bei dem die Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machen, kam es am Montagmittag auf der Bundesstraße 36, Höhe "Neue Messe". Dabei wurde eine 64-jährige Ford-Fahrerin leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Gegen 12:30 Uhr fuhren die beiden Unfallbeteiligten auf der B 36 in Fahrtrichtung Rastatt. Laut Aussage des Sattelzugführers bremste die vor ihm fahrende Mondeo-Fahrerin ohne erkennbaren Grund bei Grünlicht der Ampel zweimal heftig ab. In der Folge fuhr der 44-Jährige auf das Fahrzeug auf. Die 64-jährige Frau schilderte den Polizisten gegenüber, beim Umschalten der Ampel von grün auf gelb abgebremst zu haben. Hierbei sei der hinter ihr fahrende Sattelzug aufgefahren. Zur eindeutigen Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei um Zeugenhinweise, die unter der Telefonnummer 0721-944840 entgegengenommen werden. Marion Kaiser, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Mutmaßlicher Brandstifter in Haft (Nürtingen)

    Reutlingen (ots) - Nürtingen (ES): Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 29-jährigen Mann. Dieser steht in dringendem Verdacht, am Montagvormittag auf einem Wiesengrundstück im Gewann Jettenhardt, an der B 297, eine größere Menge Heu in Brand gesetzt zu haben. Der Beschuldigte befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Gegen 11.45 Uhr war ein Landwirt auf seiner Wiese zwischen Nürtingen und Reudern dabei, mit seinem Traktor Heu zu wenden, als der 29-Jährige zunächst auf dem Radweg an dem Grundstück vorlief. Wenig später erkannte der Traktorfahrer, wie der Mann sich bückte und sich an dem Heu zu schaffen machte, als unmittelbar darauf schon Flammen stiegen. Als er sein Fahrzeug wendete, beleidigte der Mann den Landwirt noch mit einer obszönen Geste und ergriff die Flucht. Der Landwirt alarmierte sofort die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei und begann mit ersten Löschversuchen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen in dem trockenen Heu bereits rasend schnell auf etwa 40 Quadratmeter Fläche ausgebreitet. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand zum Glück zeitnah löschen und so ein weiteres Ausbreiten des Feuers auf der mehrere Hektar großen Fläche verhindern. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Im Verlauf einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnte der 29-jährige Tatverdächtige wenig später angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er wurde am Dienstagvormittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der einschlägig polizeibekannte deutsche Staatsangehörige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Tipps Ihrer Prävention: Respektvoll miteinander - gewaltfrei gegeneinander

    Karlsruhe (ots) - Kaum haben wir unsere langersehnte Freiheit wieder zurück, verlagert sich die Gewalt von drinnen nach draußen, Menschen trinken übermäßig Alkohol, solidarisieren sich, Gruppendynamiken entstehen und was bleibt sind verletzte Menschen. Erst vergangenen Samstag haben sich im Schlosspark in Karlsruhe wieder Szenen zugetragen, die nicht tragbar sind. Sexuelle Belästigungen, gefährliche Körperverletzung, Beleidigungen und Flaschenwurf auf ein Polizeifahrzeug. Rettungskräfte mussten bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten von Polizeibeamten geschützt werden. Warum respektiert man nicht die Grenzen anderer Menschen? Gibt es für manche Jugendlichen überhaupt noch Grenzen? Muss man sich prügeln, um Konflikte zu lösen? Warum wirft man Flaschen in einem vollen Park? Warum besteht solch ein Hass gegen die Polizei? Wird darüber nachgedacht, dass der Polizeibeamte die Gesetze lediglich durchzusetzen hat und diese nicht selbst macht? Denkt niemand darüber nach, dass auch Polizeibeamte Menschen sind, eine Familie haben und nicht unverwundbar sind? Denkt niemand an die Opfer? Warum behindert man die Arbeit von Rettungskräften? Was wäre, wenn einer Deiner Liebsten dort liegen und medizinisch versorgt werden müsste? Wäre nicht allen Beteiligten geholfen, wenn man sich für ein friedliches Miteinander an die Regeln hält und auch mal die Sichtweise des Anderen betrachtet, statt am Ende des Abends noch eine Anzeige wegen Körperverletzung, Gefährlicher Körperverletzung oder gar Landfriedensbruch zu bekommen? Wir können hier nur einen Denkanstoß setzen, einen respektvolleren Umgang miteinander zu pflegen, auch wenn man nicht immer einer Meinung ist. Wer Auseinandersetzungen sieht, sollte nicht wegschauen, sondern mithelfen, schlimmeres zu verhindern. Jeder von uns hat das Recht auf Hilfe, auch Du, falls Du selbst einmal Opfer sein solltest. Zeige Zivilcourage: - Ruf die 110 - Bitte andere um Mithilfe - Präge dir Tätermerkmale ein - Kümmere Dich um Opfer - Sage als Zeuge aus Wir wünschen ein schönes Wochenende mit viel Spaß und gutem Ausgang! Weitere Informationen zu dem Thema Zivilcourage gibt es unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/zivilcourage/ https://www.xn--polizeifrdich-3ob.de/was-passiert-wenn/zivilcourage/kampagne-zivile-helden/ Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (Furtwangen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Radfahrer stürzt und verletzt sich (15.06.2021)

    Furtwangen (ots) - Leichtverletzt hat sich ein Radfahrer am Dienstagvormittag gegen 7.30 Uhr auf der Bregstraße. Ein 26-Jähriger fuhr mit einem Pedelec stadteinwärts und kam am Ausgang eines Kreisverkehrs zu Fall. Dabei verletzte er sich leicht. An seinem Rad entstand kein Schaden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (CW) Altensteig - Nicht angeleinter Hund beißt fünfjähriges Mädchen - Hundebesitzer geht einfach weg - Zeugen gesucht

    Altensteig (ots) - Ein nicht angeleinter Hund hat am vergangenen Mittwochnachmittag in Altensteig ein fünfjähriges Mädchen gebissen und verletzt. Der Hundebesitzer und seine beiden Begleiter sind danach offenbar einfach weggegangen. Das Mädchen war zwischen 16:00 und 17:30 Uhr mit ihren beiden Geschwistern unterwegs. Sie und ihr Bruder fuhren dabei mit dem Fahrrad, während ihre ältere Schwester zu Fuß folgte. Im Bereich Meisenweg kamen ihnen drei Personen mit einem nicht angeleinten Hund entgegen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen versuchte das Tier zunächst, einen Fahrradfahrer anzugreifen, welcher jedoch rechtzeitig davonfahren konnte. Danach rannte der Hund zu dem Mädchen und biss es ins Bein. Als der noch unbekannte Hundebesitzer dazukam, leinte er sein Tier an und redete kurz mit den Kindern. In der Folge ging er jedoch mit seinen Begleitern weg - offenbar, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern. Die Fünfjährige erlitt eine Bissverletzung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der gesuchte Hundehalter wird beschrieben als älterer Mann mit kurzen, grauen Haaren, einem "kleinen Bauch" und westeuropäischen Erscheinungsbild. Er sei mit einem grünen Hemd und einer grau-braunen Hose bekleidet gewesen. Sein Hund sei etwa 40 bis 50 Zentimeter groß und habe ein braun-weiß-schwarzes, langes, glattes Fell sowie ein grünes Halsband. Bei den Begleitern des Hundehalters handelt es sich laut den Geschwistern zum einen um eine offensichtlich schwangere Frau mit blonden, schulterlangen, glatten Haaren und westeuropäischem Erscheinungsbild. Die Frau hätte ein knielanges, grünes Kleid getragen. Der zweite Begleiter soll ein schwarzhaariger Mann mit kleinem Kinnbart und asiatischem Erscheinungsbild sein. Er sei mit einem weißen T-Shirt und einer grauen, langen Hose begleitet gewesen und habe seinerseits einen weißen Hund an der Leine geführt. Das Polizeirevier Nagold bittet den genannten Fahrradfahrer sowie Zeugen, die Hinweise auf den gesuchten Hundehalter oder seine Begleiter geben können, sich unter der Rufnummer 07452 93050 zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Immendingen / Kreis Tuttlingen) Motoradfahrer bei Unfall schwer verletzt (14.06.2021)

    Immendingen (ots) - Schwere Verletzungen zugezogen hat sich ein Motoradfahrer am Montag gegen 16.30 Uhr auf der Landesstraße 225 zwischen Immendingen und Mauenheim. Ein 19-jähriger Yamaha Fahrer geriet auf der Fahrt in Richtung Mauenheim in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Laster eines 54-Jährigen zusammenprallte. Durch den Unfall erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Der Schaden am total beschädigten Motorrad beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 6.000 Euro, den Sachschaden am Laster bezifferten die Beamten auf rund 3.000 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Tuttlingen) Falsche Polizeibeamtin ruft an (14.06.2021)

    Tuttlingen (ots) - Einen Anruf einer angeblichen Polizeibeamtin hat eine 85-jährige Frau am Montagnachmittag gegen 15 Uhr erhalten. Die Betrügerin ging mit dem bekannten Trick vor indem sie behauptete, dass eine Liste mit den Personalien der Angerufenen aufgetaucht sei. Außerdem sollen sich in der Nähe zwei "Bankräuber" aufhalten und bereits eine Frau überfallen haben. Mit dieser angeblichen Information wollte die Anruferin auskundschaften, ob die ältere Dame möglicherweise Wertsachen oder Bargeld zuhause aufbewahrt. Die Seniorin beendete jedoch das Telefonat, bevor es zu einem Vermögensschaden kam Hinweise zum Betrugsphänomen "Falsche Polizeibeamte" oder auch zum sogenannten "Enkeltrick" finden sich auf den Seiten der polizeilichen Prävention unter www.polizei-beratung.de. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Trossingen / Kreis Tuttlingen) Radfahrer verletzt sich bei Aufprall auf geparktes Auto (14.06.2021)

    Trossingen (ots) - Verletzungen zugezogen hat sich ein Radfahrer am Montag gegen 18 Uhr bei einem Unfall auf der Straße "Kirchhalde". Ein 74-Jähriger fuhr auf der Straße "Kirchhalde" und prallte gegen einen Skoda Scala, der am Straßenrand parkte. Dadurch stürzte der Radfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Beim Aufprall auf den Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Tuttlingen / Kreis Tuttlingen) Gegen Auto gefahren und abgehauen (14.06.2021)

    Tuttlingen (ots) - Eine Unfallflucht begangen hat ein unbekannter Autofahrer am Montag im Zeitraum zwischen 6.50 Uhr und 15.50 Uhr auf der Christian-Scheerer-Straße. Ein Unbekannter beschädigte einen beim Bahnhof geparkten Peugeot 508 im Bereich der Fahrertür. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Personen, die Hinweise zum Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, dies dem Polizeirevier Tuttlingen, Telefon 07461 941-0, mitzuteilen. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim/ Heidelberg/ Rhein-Neckar-Kreis: Gut bezahlter Job als Warenagent? Vorsicht vor Betrug!

    Mannheim/ Heidelberg/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Unzählige Jobangebote als sogenannter "Warenagent" finden sich mittlerweile in Portalen von bekannten Arbeitsplatz-Vermittlungen. Einfacher Job, ohne große Anforderungen - jeder der auf Jobsuche ist, hat solche Anzeigen bereits gesehen. Wer hier misstrauisch wird, liegt richtig, denn oft werden diese Stellenanzeigen von Kriminellen geschaltet, um potenzielle "Opfer" zu finden. Die "Tätigkeit" besteht darin, Pakete zu empfangen, "zu prüfen" und umzupacken. Danach sollen die Pakete weitergesendet werden, häufig ins Ausland. In den Paketen sind meist hochwertige Waren wie Smartphones, Tablets oder andere hochwertige Gegenstände enthalten. Die Betrüger haben folglich die Waren in ihren Händen, können kaum nachverfolgt werden und es gibt mehrere Arten von Geschädigten in diesem Betrugsablauf. Auch der Warenagent selbst macht sich hierbei mitschuldig! In unserem Zuständigkeitsbereich gab es in den letzten Tagen immer wieder Fälle der neuen Betrugsmasche. Dabei wurden Personen mit einem vermeintlich lukrativen Jobangebot angelockt, dienten letztendlich aber für illegale Zwischenhändler-Geschäfte. Die Beschuldigten wissen in der Regel nicht, dass sie damit strafrechtlich in Erscheinung treten. So erging es auch einem 18-Jährigen aus Leimen. Dieser versendete innerhalb kürzester Zeit 39 Pakete nach Russland, Polen und Litauen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am vergangenen Dienstag, den 08. Juni 2021 konnten noch 5 weitere Pakete sichergestellt werden. Die Polizei Mannheim gibt folgende Tipps bei der Jobsuche: - Nehmen Sie nur seriöse Jobangebote an, auch wenn die hohen Einkünfte verlockend erscheinen. - Stellen Sie im Vorstellungsgespräch Fragen. Werden Sie misstrauisch, wenn der Arbeitsablauf nicht erklärt oder begründet werden kann. - Recherchieren Sie angeblichen Auftraggeber. Suchen Sie die Webseite und rufen Sie dort den Kontakt im Impressum an. Fragen Sie nach Ihrer Kontaktperson. - Antworten Sie nicht auf dubiose E-Mail-Angebote, die Ihnen ungefragt zugesendet werden. Stellen Sie keinen Kontakt zum Absender her. - Wenn Sie erst im Verlauf Ihrer Arbeit bemerken, dass es sich womöglich um solch eine Warenagent-Tätigkeit handelt, wenden Sie sich an das nächstgelegene Polizeirevier. Weitere Informationen sind unter nachfolgendem Link eingestellt: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/gut-bezahlte-jobs-als-warenagent-vorsicht-vor-betrug/ Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Nadine Kollmar Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Sindelfingen: Pedelec gestohlen

    Ludwigsburg (ots) - Zwischen 08:10 Uhr und 08:40 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter am Dienstag in der Mahdentalstraße in Sindelfingen ein Pedelec der Marke Haibike. Der Wert des Fahrrads beläuft sich auf etwa 3.100 Euro und es hat die Farben schwarz, blau und gelb. Da das Rad mit einem Schloss gesichert war, wurde es vermutlich im Ganzen weggetragen. Zeugen können sich unter Tel. 07031 697 0 an das Polizeirevier Sindelfingen wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Iffezheim - Sturz mit Folgen

    Iffezheim (ots) - Der Umstand, dass ein 62-jähriger Motorradfahrer am Montagabend die Kontrolle über sein Zweirad verlor und hierbei von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Rastatt beobachtet wurde, zieht für ihn nun eine Menge strafrechtlicher Folgen nach sich. Der Mann beabsichtigte nach ersten Erkenntnissen kurz nach 19 Uhr, während er die L 75 von Rastatt kommend befuhr, auf die L 78 B in Richtung Wintersdorf abzubiegen. Hierbei überfuhr er eine dortige Verkehrsinsel, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Im Rahmen einer anschließenden Kontrolle stellten die hinzugeeilten Ermittler fest, dass der Mann sein Zweirad nicht nur mit fast einem Promille gesteuert haben dürfte. Gegen den 62-Jährigen besteht darüber hinaus ein aktuelles Fahrverbot. Des Weiteren wird geprüft, ob er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Ihn erwartet nun unangenehme Post der Staatsanwaltschaft. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Ichenheim - Gestohlen

    Ichenheim (ots) - Ein noch unbekannter Langfinger hat im Verlauf des frühen Montagabends die Leichtfertigkeit eines Fahrzeugführers ausgenutzt, der seinen Wagen in der Rheinstraße abgestellt hatte. Im Zeitraum zwischen 18 Uhr und 20.30 Uhr schlug der ungebetene Besucher kurzer Hand eine Fahrzeugscheibe ein und gelangte so an die in einem Seitenfach abgelegte Geldbörse. Die Beamten des Polizeireviers Offenburg haben die Ermittlungen aufgenommen. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Feuerwehreinsatz - Einburch - Unfall

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Fellbach: Motorradfahrer leicht verletzt Ein 24-jähriger Motorrad-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr die Bühlstraße und hielt an der Kreuzung zur Pfarrstraße an. Das verkehrsbedingte Abbremsen erkannte die nachfolgende Autofahrerin zu spät und fuhr dem Motorrad hinten auf. Dabei wurde der Zweiradfahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Kernen im Remstal: Glimmender Holzbalken löste Feuerwehreinsatz aus Am Dienstagmorgen gegen 3.20 Uhr wurde die örtliche Feuerwehr auf den Plan gerufen, nachdem in einem Wohnhaus in der Frauenländerstraße sich Qualm ausbreitete. Es wurde festgestellt, dass ein Holzbalken glimmte, der letztlich von der Feuerwehr gelöscht wurde. Diese war mit Unterstützung aus Fellbach mit 6 Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz. Möglicherweise ist die Brandursache auf Arbeiten zurückzuführen, die tags zuvor am Gebäude durchgeführt worden sind. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Weinstadt: Einbruch in Sporthalle Zwischen Montagabend 18 Uhr und Dienstagmorgen 06 Uhr verschaffte sich mindestens eine Person Zutritt zu einer Sporthalle in der Beutelsbacher Straße, indem eine Metalltüre zum Gebäude gewaltsam geöffnet wurde. Anschließend wurden drei Kisten Bier entwendet und vor einem nahegelegenen Schulgebäude abgestellt. Der dabei entstandene Sachschaden an der Metalltüre beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Der Polizeiposten Weinstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Gernsbach, L 564 - Schwer verletzt

    Offenburg (ots) - Ein 57-jähriger Motorradfahrer war am frühen Montagabend auf der Landstraße (L564) von Loffenau kommend in Richtung Bad-Herrenalb unterwegs, als er kurz vor 20 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Er trug bei dem anschließenden Sturz schwere Verletzungen davon uns musste durch hinzugerufene Helfer des Rettungsdienstes in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Kehl, B 28 - Falschfahrerin verursacht Unfall

    Kehl (ots) - Eine Falschfahrerin hat am Dienstagmittag auf der B 28 zwischen Neumühl und Kork einen Unfall verursacht. Nach ersten Erkenntnissen blieben die beiden Unfallbeteiligten allerdings äußerlich weitestgehend unversehrt. Eine 91 Jahre alte VW-Fahrerin ist hierbei von Kehl in Richtung Appenweier auf der falschen Fahrbahnseite gefahren. Wie die Seniorin auf die B 28 gelangt ist und welche Auffahrt sie hierzu benutzt hat, muss noch geklärt werden. Ein auf der richtigen Fahrspur in Richtung Kehl fahrender Audi-Lenker ist kurz vor 12 Uhr mit der Falschfahrerin seitlich kollidiert. Helfer des Rettungsdienstes waren vor Ort und untersuchten die beiden Unfallfahrer. Der Sachschaden dürfte im mittleren, vierstelligen Bereich zu finden sei. Zeitweise war die rechte Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Kehl gesperrt. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Ergänzungsmeldung zu "Waldshut-Tiengen: Einbruch und Einbruchsversuche in WT-Tiengen - Täter schleppen Gullydeckel durch die Stadt - Polizei bittet um Hinweise!"

    Freiburg (ots) - Nach der ersten Auswertung der Aufnahmen einer Überwachungskamera handelte es sich um einen Einzeltäter (jüngere männliche Person), der einen größeren Rucksack auf dem Rücken trug. Ursprungsmeldung: Vermutlich in der Nacht zum Montag, 14.06.2021, haben Unbekannte einen Einbruch und mehrere Einbruchsversuche in verschiedene Geschäfte in WT-Tiengen begangen. Betroffen waren ein Fotogeschäft und eine Apotheke in der Innenstadt sowie zwei Geschäfte in der Industriestraße. Vom einem Parkplatz in der Industriestraße stammt auch der Gullydeckel, mit dem der oder die Täter versuchten, gewaltsam in die Apotheke in der Innenstadt einzudringen. Dieser Versuch scheiterte wie auch der Einbruchsversuch in das Fotogeschäft. Aus einem Geschäft in der Industriestraße wurde PC gestohlen. Hier überstieg der oder die Einbrecher einen Zaun. An einem Schuhgeschäft dort wurde ein Stein gegen die Eingangstüre geschmissen. Diese hielt jedoch stand. Der Diebstahlsschaden liegt bei rund 1000 Euro, die Gebäudeschäden bei mehreren tausend Euro. Da die Täterschaft den Gullydeckel durch die halbe Stadt schleppte, könnte sie aufgefallen sein. Der Polizeiposten Tiengen (Kontakt 07741 8316-283) bittet um sachdienliche Hinweise! Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 / 8316 - 201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Herrenberg

Gemeinde in Kreis Böblingen

  • Einwohner: 31.292
  • Fläche: 65.71 km²
  • Postleitzahl: 71083
  • Kennzeichen: BB
  • Vorwahlen: 07032
  • Höhe ü. NN: 460 m
  • Information: Stadtplan Herrenberg

Das aktuelle Wetter in Herrenberg

Aktuell
27°
Temperatur
15°/27°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Herrenberg