Rubrik auswählen
Goslar
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Goslar vom 24.01.2023

Rüdiger Kottmann / Adobe Stock

Goslar (ots) -

Goslar

- Verkehrsunfallflucht

Am 23.01.2023, zwischen 07:50 Uhr bis 16:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Krankenhauses in der Kösliner Straße abgestellter Pkw BMW Mini mit Alfelder Zulassung beschädigt.

Nach ersten Ermittlungen stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen die hintere Stoßstange des ordnungsgemäß geparkten BMW, welche dadurch verzogen wurde.

Der Schaden, um dessen Begleichung sich der Verursacher nicht kümmerte, sondern einfach davonfuhr, wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei Goslar hat zum vorliegenden Sachverhalt die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Durchwahl 05321 339-0 zu melden.

- Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 63-jähriger Goslarer befuhr mit seinem Pedelec am 24.01.2023, gegen 09:10 Uhr, den Reiseckenweg in Richtung Osterfeld. Auf Höhe der Einmündung zur Martin-Luther-Straße überquerte er die Fahrbahn und übersah hierbei einen roten Pkw Renault einer 26-jährigen Frau aus Goslar, welche den Reiseckenweg in Richtung Okerstraße befuhr.

Bei dem Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Am Pkw entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Das Fahrrad des 63-Jährigen wurde ebenfalls leicht beschädigt.

- Gefährliche Körperverletzung - Zeugenaufruf

Am 24.01.2023, gegen 08:20 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zum Bahnhof nach Goslar eingesetzt, da es dort kurz zuvor zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sein sollte.

Ein 26-jähriger Goslarer, der den Zug nach Braunschweig nehmen wollte, sei, eigenen Angaben zur Folge, während er auf dem Bahnsteig wartete, von einem anderen Mann zunächst verbal provoziert worden. Diesen Mann beschrieb das Opfer wie folgt:

- ca. 35 Jahre alt - schlank - ca. 180 cm groß - Vollbart - dunkel gekleidet

Dieser sei ihm bereits zuvor in anderen Bereichen des Bahnhofs durch lautes Schreien über einen längeren Zeitraum aufgefallen, bevor er zu ihm auf den Bahnsteig gekommen sei.

Als der Zug eingetroffen war, sei der 26-Jährige in ein Abteil eingestiegen. Der ihm völlig unbekannte Mann sei ihm jedoch gefolgt, habe ihn weiter belästigt und dann unvermittelt mit Faustschlägen traktiert.

Im Rahmen der Auseinandersetzung habe der Angreifer ein Messer gezogen. Der 26-Jährige habe zwar zunächst noch ausweichen können, sei letztlich aber durch einen Messerstich am Bein verletzt worden. Anschließend habe der Angreifer den Zug verlassen und sei über die Gleise in Richtung eines angrenzenden Einkaufsmarktes geflüchtet.

Das Opfer konnte selbst die Rettungsdienste verständigen. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos.

Der Goslarer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Bundespolizei wird aufgrund der Tatortzuständigkeit die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernehmen.

Personen, die den Sachverhalt beobachtet haben, oder insbesondere aufgrund des auffälligen Verhaltens Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der 05321 / 3390 an die Polizei Goslar zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit i.A. Brych, PK Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Goslar und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Goslar