Rubrik auswählen
 Heide

Feuerwehreinsätze in Heide

Seite 1 von 1
  • Neuer Beisitzer gewählt - Jörg Bergmann wurde zum Beisitzer in den Vorstand gewählt

    Jörg Bergmann wurde zum neuen Beisitzer in den Vorstand des KFV Dithm. gewählt.

    Dithmarschen (ots) - Jörg Bergmann (54) wurde durch die Delegierten zum Beisitzer im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Dithmarschen gewählt. Jörg setzte sich mit 79 zu 44 Stimmen gegen den Kandidaten Martin Müller (33) durch. Die Wahl wurde aufgrund der Corona-Lage als Briefwahl durchgeführt. Auch die Vorstellung der Kandidaten verlief besonders. Der KFV setzte moderne Kommunikationsmittel zur Vorstellung der Bewerber ein. Eine ungewohnte Situation bot sich den Bewerbern für den freien Posten des Beisitzers im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen. Aufgrund der anhaltenden Corona Beschränkungen fanden keine Veranstaltungen und Versammlungen in den Feuerwehren statt, bei denen sich die Bewerber, wie sonst üblich, vorstellen konnten. Der KFV hatte daher den Bewerbern die Möglichkeit gegeben, sich in einem kurzen Vorstellungsvideo und in einer Podcast Folge des KFV-Partners "Sprüttenhuus" vorzustellen. Auf diesen modernen Wegen gelang es den Bewerbern Jörg Bergmann aus Nordhastedt und Martin Müller aus Meldorf, ihre Ideen für die Vorstandsarbeit den Delegierten vorzustellen. Gewählt wurde durch eine Briefwahl, bei der 125 Stimmen abgegeben wurden. Auf Jörg Bergmann fielen davon 79 und auf Martin Müller 44 Stimmen. Der Kreisfeuerwehrverband gratuliert Jörg Bergmann zur gewonnenen Wahl und wünscht sich, dass sich Martin Müller auch weiterhin mit voller Hingabe in unserem Ehrenamt engagiert! Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de http://www.kfv-hei.de/startseite.html

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
  • Gerade noch rechtzeitig - Feuerwehr Büsum entdeckt zufällig brennende Förderbänder

    Während des Einsatzes konnte ein weiterer Einsatz der Feuerwehr ein Großfeuer verhindern.

    Dithmarschen (ots) - Büsum - Ein Großfeuer konnte in Büsum in der Nacht auf Dienstag (05.07.21) gerade noch verhindert werden. Während die Büsumer Feuerwehr im Hafenbecken bei einem Kutter in Schräglage technische Hilfe leistete, entdeckten die Brandbekämpfer eine dunkle Rauchsäule über einem Futtermittelbetrieb. Nach einer schnellen Lageerkundung war klar, um einen Großbrand zu verhindern muss schnell gehandelt werden. Eigentlich war die Feuerwehr Büsum in der Nacht mit einem Fischkutter beschäftigt, der im Hafenbecken 2 während des ablaufenden Wassers in Schräglage geriet. Der Kutter war anscheinend nicht richtig austariert worden, vermutete Einsatzleiter Gerald Warner. Die Feuerwehr war dabei mit Hilfe der Drehleiter und der DGzRS (Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) den Kutter für das auflaufende Wasser zu sichern, als einer der Feuerwehrmitglieder über einem Futtermittelbetrieb eine schwarze Rauchsäule aufsteigen sah. Umgehend wurde mit dem ELW (Einsatzleitwagen) eine Erkundung durchgeführt. "Es war wirklich Eile geboten!", berichtet Jens Albrecht, Pressesprecher der Feuerwehr Büsum. Denn, auf dem Firmengelände brannten zwei Förderbänder, die direkt in zwei große Hallen führten, in denen Getreide eingelagert wurde. "Wäre das Feuer über die Förderbänder in die Hallen gelaufen, hätten wir es mit Sicherheit mit einem Großbrand zu tun bekommen.", so Albrecht weiter. Die Förderbänder standen bereits im Vollbrand und durch die Stäube und das eingelagerte Schüttgut wäre genügen Brandlast vorhanden gewesen. Die Büsumer Brandbekämpfer lösten umgehend Vollalarm für die Feuerwehren Büsum und Westerdeichstrich aus. Mit rund 44 Einsatzkräften und dem Einsatz von Löschschaum als Netzmittel konnte das Feuer schnell gelöscht werden und das Übergreifen der Flammen auf die Hallen verhindert werden. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de http://www.kfv-hei.de

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
  • Abschlussmeldung: Großfeuer in Eggstedt

    Beide Höfe fielen den Flammen zum Opfer.

    Dithmarschen (ots) - Eggstedt - Bei einem Großfeuer in Eggstedt wurden heute (18.06.21) zwei Wohn- und Wirtschaftsgebäude zerstört. Innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer von einem ehemaligen Landwirtschaftlichen Betrieb auf einen benachbarten Milchviehbetrieb über. Die Einsatzkräfte kämpften nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit den hohen Temperaturen und einem Mangel an Löschwasser. Eine Person wurde leicht verletzt. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Eggstedt am Einsatzort eintrafen, quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus einem gesamten Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Noch während die Einsatzkräfte den ersten Löschangriff aufbauten, griffen die Flammen auf einen benachbarten Milchviehbetrieb über. Die enorme Strahlungswärme und der Wind entzündeten innerhalb von Minuten das Nachbargebäude. Die rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zwischenzeitlich die Brandbekä mpfungen einstellen, da die Löschwasserversorgung nicht ausreichte (Löschwasserversorgungen sind nicht auf den gleichzeitigen Brand mehrerer Höfe ausgelegt). Umgehend wurde ein Pendelverkehr von benachbarten Landwirten mit deren Pumpwagen eingerichtet. Zusätzlich wurden aus dem Kreisgebiet weitere Wehren mit Wasserführenden Fahrzeugen alarmiert. Gegen 12:30 Uhr konnte der Leitstelle "Feuer aus" gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis ca. 15:00 Uhr. Bei dem Feuer wurde ein Anwohner verletzt und dem Rettungsdienst übergeben. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen musste rechtzeitig für ausreichend Trinkwasser für die Einsatzkräfte gesorgt werden. Diese Aufgabe wurde vom Deutschen Roten Kreuz übernommen. Neben den 10 Eingesetzten Feuerwehren war auch der Rettungsdienst sowie die Technische Einsatzleitung des Kreises Dithmarschen im Einsatz. Die Bereitschaft der Kreisfeuerwehrzentrale brachte im Einsatzverlauf neues Schlauchmaterial sowie Atemluftflaschen an die Einsatzstelle. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de http://www.kfv-hei.de/startseite.html

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
  • UPDATE: Großfeuer in Eggstedt

    Dithmarschen (ots) - Gegen 12:30 Uhr konnte der Leitstelle "Feuer aus" gemeldet werden, die nach Löscharbeiten laufen jetzt weiter mit reduzierten Einsatzkräften. Die Löschwasserversorgung über das Trinkwassernetz ist jetzt wieder ausreichend und die wasserführenden Fahrzeuge wurden aus dem Einsatz entlassen. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: ole.kroeger@ff-averlak-blangenmoor.de http://www.kfv-hei.de/startseite.html

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
  • Großfeuer in Eggstedt

    Mit Pumpwagen wird das Wasser an die Einsatzstelle gebracht.

    Dithmarschen (ots) - Aktuell brennen in Eggstedt zwei Gebäude. Gegen 08:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Innerhalb kürzester Zeit sprang das Feuer auf ein Nachbargebäude über, bei diesem Gebäude handelt es sich um ein Wohn- und Wirtschafts Gebäude (landwirtschaftlicher Betrieb). Beide Gebäude stehen mittlerweile in Vollbrand. Die Feuerwehr kämpft zur Zeit mit der Temperatur, sowie mit der Löschwasserversorgung. Zur Stabilisierung der Löschwasserversorgung werden weitere Feuerwehrfahrzeuge die Wasserführend sind zum Einsatz hinzugezogen. Aktuell sind acht Feuerwehren im Einsatz, die Löscharbeiten dauert noch an. Anfragen über den Pressesprecher des Kreis Feuerwehrverbandes Dithmarschen. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: ole.kroeger@ff-averlak-blangenmoor.de http://www.kfv-hei.de/startseite.html

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
  • Schwerer Verkehrsunfall - Zwei LKW stoßen in Brunsbüttel zusammen

    Die beiden Fahrer mussten aus den Kabienen durch die Feuerwehr befreit werden.

    Dithmarschen (ots) - Brunsbüttel - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Brunsbüttel stießen zwei LKW zusammen. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und in einer Grabenböschung zum Stehen. Die Feuerwehr musste die Fahrer beider Fahrzeuge mit Rettungsgerät aus den Fahrzeugen befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte einen der beiden Kraftfahrer schwer verletzt in ein Krankenhaus. Am Mittwochnachmittag (16.06.2021) gegen 13:45 Uhr ereignete sich auf dem Holstendamm im Industriegebiet Brunsbüttel-Süd ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW. Die LKW, beide von der gleichen Firma, stießen aus bisher unbekannter Ursache auf gerader Strecke zusammen. Durch die Kollision kamen beide Fahrzeuge von der Straße ab. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Brunsbüttel mussten beide Kraftfahrer aus ihren Fahrzeugen befreien, wobei sich die Rettung eines der beiden Fahrer, aufgrund seiner Verletzung sowie dem schlechten Zustand der Fahrerkabine, über eine längere Zeit hinzog. Die Einsatzkräfte mussten zunächst den Lastkraftwagen samt beladenen Anhänger gegen ein weiteres Abrutschen sichern. Im Einsatzverlauf konnten beide Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus den Zwangslagen befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Unterstützt wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunsbüttel durch die Werkfeuerwehr des Industrieparks Covestro. Nach gut zwei Stunden konnte der Einsatz für die 30 Einsatzkräfte beendet werden. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen Pressewart Ole Kröger Mobil: 01520-8538343 E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de http://www.kfv-hei.de/startseite.html

    Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Seite 1 von 1

Heide

Gemeinde in Kreis Dithmarschen

  • Einwohner: 20.886
  • Fläche: 31.97 km²
  • Postleitzahl: 25746
  • Kennzeichen: HEI
  • Vorwahlen: 04804, 0481
  • Höhe ü. NN: 13 m
  • Information: Stadtplan Heide

Das aktuelle Wetter in Heide

Aktuell
14°
Temperatur
12°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Heide