Rubrik auswählen
 Kaiserslautern
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Lauterecken - Arno Heeling geht in den Ruhestand - Stephan Christian folgt

Bild2.jpg

Lauterecken (ots) - Nach fast 46 Jahren Polizeiangehörigkeit ist am 30. April 2021 Arno Heeling von Polizeipräsident Michael Denne in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Die kleine Feierstunde fand ohne geladene Gäste im Dienstzimmer des Behördenleiters statt.

Seit elf Jahren war der gebürtige Mühlbacher Leiter der Polizeiinspektion Lauterecken. Den Chefposten übernimmt Erster Kriminalhauptkommissar Stephan Christian.

Die Polizeiinspektion Lauterecken trägt gemeinsam mit ihren Partnern die Verantwortung für die Sicherheit von rund 27.000 Menschen in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein und dem südlichen Teil der Verbandsgemeinde Nahe-Glan mit insgesamt 56 Ortsgemeinden.

Nach seiner Ausbildung in Wittlich begann der berufliche Werdegang von Arno Heeling im Sommer 1977 als Streifenpolizist beim damaligen Polizeipräsidium Ludwigshafen. Bereits 1980 wurde er zur Kreisverwaltung Kusel versetzt und versah seitdem seinen Dienst bei verschiedenen Dienststellen in der Westpfalz.

Arno Heeling durchlief die Ausbildung für den gehobenen Dienst und wurde im Dezember 1986 zum Polizeikommissar ernannt. Er war als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Lauterecken und als Polizeiführer vom Dienst in Kaiserslautern tätig. 1999 übertrug ihm der damalige Behördenleiter zunächst die stellvertretende Leitung der Polizeiinspektion Landstuhl, bevor er 2002 zum Leiter der Polizeiinspektion Zweibrücken ernannt wurde. Zwei Jahre später wurde er - mittlerweile zum Ersten Polizeihauptkommissar ernannt - Leiter der Pressestelle des Polizeipräsidiums Westpfalz.

Der 62-Jährige betonte, er blicke auf eine abwechslungsreiche Dienstzeit im Kreis von lieben Menschen zurück, was ihm den Abschied schwergemacht habe. "Was die Corona-Pandemie nicht ermöglichte, haben in den letzten Tagen die herzlichen Worte und sonstigen Aufmerksamkeiten anlässlich meiner Verabschiedung ersetzt", so der frisch gebackene Pensionär. "Die Gespräche über die Geschenke und die damit verknüpften Erinnerungen und die Besonderheiten für meinen dritten Lebensabschnitt konnten dabei leider nicht so vertieft werden, wie wir uns dies wohl alle gewünscht hätten."

Polizeipräsident Denne unterstrich, dass der Polizeiberuf eine Lebensaufgabe sei. "Es ist Zeit, Danke zu sagen für das, was Sie für die Menschen hier im Land geleistet haben. Sie waren in Ihren zahlreichen Funktionen über Jahrzehnte eine wesentliche Stütze unseres Präsidiums." Der Behördenleiter zeigte sich überzeugt, dass Arno Heeling seinem Nachfolger ein gut aufgestelltes Team übergibt und wünschte ihm für die bevorstehende Zeit im Ruhestand alles Gute.

Erster Kriminalhauptkommissar Stephan Christian wird Nachfolger von Heeling. Der 54-Jährige ist in Kirn geboren. Er begann seine polizeiliche Laufbahn 1987. Nach seiner Ausbildung arbeitete er bei der Bereitschaftspolizei in Mainz und ab 1994 in Bad Kreuznach.

Nach dem Studium für den gehobenen Dienst war Christian in verschiedenen Funktionen beim Landeskriminalamt und im Polizeipräsidium Mainz eingesetzt. 2011 wechselte er an die Hochschule der Polizei und koordinierte die Fortbildung der rheinland-pfälzischen Polizeibeamten. Zuletzt war der 54-Jährige als Leiter des Standorts der Hochschule der Polizei in Enkenbach-Alsenborn tätig. Christian ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er lebt in der Verbandsgemeinde Nahe-Glan.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Nach einigen Jahren an der Hochschule der Polizei möchte ich wieder in der polizeilichen Praxis arbeiten", erklärt der neue Dienststellenleiter.

Das Polizeipräsidium Westpfalz wünscht Arno Heeling alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt und dem künftigen Inspektionsleiter Stephan Christian einen erfolgreichen Start in seiner neuen Funktion. |mhm

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Kaiserslautern