Rubrik auswählen
 Kella

Polizeimeldungen aus Kella

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 7
  • Pressebericht 28.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Auffahrunfall; Schaden 3500 Euro Ein 29-jähriger Autofahrer aus Mainz hat am Montagmorgen um kurz nach 09.00 Uhr einen Verkehrsunfall verschuldet, als er auf der Augustastraße in Fahrtrichtung Kreisel auf den vorausfahrenden Pkw eines 81-Jährigen aus Meinhard auffuhr. Der 81-Jährige musste bei der Einfahrt in den Kreisverkehr verkehrsbedingt anhalten, was der 29-Jährige zu spät erkannt hatte. Bei dem Verursacher entstand dabei ein Frontschaden in Höhe von 1000 Euro. Der andere Wagen wurde mit einem Schaden von 2500 Euro in Mitleidenschaft gezogen. Wildunfall Ein 50-jähriger Autofahrer aus Pfaffschwende hat am Montagmorgen gegen 05.35 Uhr auf der Landesstraße L 3241 zwischen Hausen und Velmeden einen Dachs erfasst, der unvermittelt die Fahrbahn kreuzte. Dabei entstand am Auto des Mannes ein Schaden von 2000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Einbruchsdiebstahl in Anglerheim; Polizei sucht Zeugen Zwischen Sonntag 16.00 Uhr und Montagmorgen 08.30 Uhr sind Unbekannte in Bad Sooden-Allendorf bei den Bruchteichen in das dortige Anglerheim eingebrochen. Die Täter hebelten mit Brachialgewalt einen Schieberiegelverschluss auf und verschafften sich so Zugang ins Innere des Gebäudes. Noch ist nicht bekannt, ob die Täter auch Gegenstände geklaut haben. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Körperverletzung; Polizei sucht Zeugen Am Montagabend kam es kurz nach 19.00 Uhr in der Bahnhofstraße in Eschwege zu einem Konflikt zwischen einer Gruppe Jugendlicher und einem 61-jährigen Mann aus Eschwege. Der 61-Jährige hatte die Gruppe angesprochen, da diese im Bereich des Gehwegs in Höhe des tegut-Marktes wiederholt und ohne Grund die Fußgängerampel betätigten, so dass der Verkehr dort immer wieder anhalten musste. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung und auch zu einer Rangelei, in deren Verlauf ein Jugendlicher aus der Gruppe den Mann in den Rücken getreten haben soll. Der 61-Jährige, der dadurch zu Fall kam und sich eine Verletzung am Ohr zuzog, brachte den Vorfall anschließend als Körperverletzung zur Anzeige. Der Geschädigte beschrieb den unbekannten Täter als männlich, ca. 17-Jahre alt, 160-170 cm groß und mit einem südländischen/arabischen äußeren Erscheinungsbild. Der Täter war zum Zeitpunkt des Vorfalls mit einem blauen T-Shirt und einer schwarzen Hose bekleidet. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0. Polizei Hessisch Lichtenau Verkehrsunfallflucht; Polizei sucht Zeugen Am Montagnachmittag gegen 14.00 Uhr ist ein 37-Jähriger aus Warburg mit seinem Lkw in der Ortslage von Reichenbach beim Befahren der Vockestraße in Richtung Schloßstraße von einem entgegenkommenden Pkw im Verlauf einer scharfen Kurve im Kreuzungsbereich Vockestraße/ Schloßstraße bzw. Steinberg/Bleckstraße so geschnitten worden, dass der 37-Jährige seinerseits nach links ausweichen musste um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, dabei dann aber gegen eine Grundstücksmauer prallte. Der verursachende Pkw setzte seine Fahrt unvermittelt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Beamten der Polizei Hessisch Lichtenau haben nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und suchen nach Zeugen. Die Schäden an dem Lkw bzw. der Grundstücksmauer sind noch nicht beziffert. Zu dem flüchtigen Pkw ist lediglich bekannt, dass es sich um einen schwarzen Kleinwagen handeln soll. Hinweise zu dem Unfallgeschehen bzw. dem Verursacher nimmt die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0 entgegen. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 27.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Wildunfälle Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.35 Uhr erfasste ein 50-jähriger Autofahrer aus Sontra ein Reh, als er auf der Kreisstraße K 39 von Küchen in Richtung Hasselbach unterwegs war. An dem Auto entstand ein Frontschaden in noch unbekannter Höhe. Das stark verletzte Tier musste später von seinen Leiden erlöst werden. Eine 29-jährige Autofahrerin aus Wanfried kollidierte am Sonntagabend gegen 21.25 Uhr auf der Landesstraße L 3244 zwischen Wanfried und Aue mit einem Reh, wodurch an ihrem Pkw ein Schaden von 200 Euro entstand. Auch in diesem Fall musste das stark verletzte Tier später von seinen Leiden erlöst werden. Ein weiterer Wildunfall ereignete sich im Zuständigkeitsbereich der Polizei Hessisch Lichtenau. Gegen 19.50 Uhr kollidierte am Sonntagabend ein 39-jähriger Autofahrer aus Großalmerode mit einem Waschbären, als auf der L 3299 von Walburg in Richtung Rommerode unterwegs war. Tas Tier war später nicht mehr auffindbar, am Auto des Mannes entstand ein Schaden von 2000 Euro. Polizei Eschwege Streitigkeiten enden mit Körperverletzung Ermittlungen wegen Körperverletzung haben die Beamten der Polizei Eschwege aufgenommen, nachdem sie in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 02.00 Uhr zur Schlichtung von Streitigkeiten nach Bad Sooden-Allendorf gerufen wurden. In der Bahnhofstraße waren ein 21-Jähriger und eine gleichaltrige jungen Frau, beide aus der Kurstadt, im Bereich der Brücke in eine körperliche Auseinandersetzung geraten. Nach ersten Erkenntnissen sei es nach einer Party zunächst zu gegenseitigen verbalen Streitigkeiten gekommen, dann soll der junge Mann schließlich handgreiflich geworden sein und die Frau geschubst und geschlagen haben. Eine Streife der Eschweger Polizei wurde letztlich zur Schlichtung hinzugerufen. Weiteres müssen jetzt die Ermittlungen und die Befragung von Zeugen ergeben. Körperverletzung; Häusliche Gewalt; Polizei in Hessisch Lichtenau und Witzenhausen muss schlichten Schlichtend eingreifen mussten die Beamten der Polizei Hessisch Lichtenau, nachdem es am Sonntagmorgen im gemeinsamen Haushalt einer 20-Jährigen und eines 24-Jährigen aus Hessisch Lichtenau zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Während die Frau im Rahmen von Beziehungsstreitigkeiten ihren Partner getreten haben soll, habe der Mann seine Partnerin im Rahmen der Auseinandersetzung ins Gesicht geschlagen. Eine ärztliche Versorgung war für die Beteiligten nicht notwendig. Gegen beide wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Wegen eines ähnlich gelagerten Sachverhalts mussten die Beamten der Polizei in Witzenhausen ebenfalls am Sonntagmorgen ausrücken. Im gemeinsamen Hausstand einer 43-Jährigen und eines 49-Jährigen kam es frühen Sonntagmorgen zu Streitigkeiten, in dessen Verlauf die Frau ihrem Mann eine Tasse gegen den Kopf geschlagen haben soll. Im Gegenzug soll der Mann seine Frau durch Festhalten und Kratzen am Arm verletzt haben. Hier musste letztlich zwecks Versorgung einer Platzwunde bei dem 49-Jährigen ein Rettungswagen hinzugezogen werden. Die Beamten der Polizei in Witzenhausen konnten die Gemüter letztlich beruhigen und ermitteln nun von Amts wegen gegen die Beteiligten wegen Körperverletzung. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • 64-jährige Frau erhält Schockanruf; Polizei warnt von Betrugsmasche

    Eschwege (ots) - Polizei Witzenhausen 64-jährige Frau erhält Schockanruf; Polizei warnt von Betrugsmasche Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr ist eine 64-jährige Einwohnerin aus Witzenhausen Opfer eines sog. "Schockanrufes" geworden. Eine junge Frau hatte sich offenbar mit den Worten "Mutti, Mutti...ich hatte einen Unfall" bei der 64-Jährigen gemeldet. Als die Seniorin weitere Fragen stellte, antwortete die Unbekannte, sie sei gerade bei der Polizei. Dem vermeintlichen Opfer kam das Gespräch allerdings zunehmend merkwürdig vor, so dass sie das Telefonat schließlich beendete, bevor es seitens der Anruferin zu weiteren, finanziellen Forderungen kam. Eine Nachfrage der Seniorin bei ihren tatsächlichen Töchtern ergab schließlich, dass diese nicht die Anruferinnen waren, so dass hier Betrüger versucht hatten, mittels der "Schockanrufmasche" zum Erfolg zu kommen. Hierzu gibt die Polizei die folgenden Tipps: -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. -Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben. -Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. -Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern. -Rufen Sie die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. -Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110 und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 25.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Verkehrsunfallflucht; Schaden 300 Euro; Polizei sucht Zeugen Am Freitagnachmittag hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem REWE-Parkplatz im Städtersweg in Bad Sooden-Allendorf einen dunklen Opel Insignia beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Die Unfallzeit liegt zwischen 16.45 Uhr und 17.25 Uhr. Der Schaden an dem Insignia befindet sich an der hinteren, rechten Stoßstange und beträgt ca. 300 Euro. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Wildunfall Mit einem Frischling aus einer Rotte Wildschweine kollidierte am Samstagmorgen gegen 06.50 Uhr ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Mühlhausen. Der Mann war auf der B 249 von Eschwege in Richtung Wanfried unterwegs, als etwa 2 km vor der Ortslage von Wanfried die Tiere unvermittelt die Fahrbahn überquerten. Das erfasste Tier überlebte den Aufprall nicht. An dem Lkw entstand ein Schaden von 500 Euro. Polizei Sontra Auffahrunfall; Schaden 900 Euro Ein 41-jähriger Autofahrer aus Meinhard ist am Freitagnachmittag gegen 15.10 Uhr auf den Wagen eines 18-Jährigen aus Eisenach aufgefahren. Beide Verkehrsteilnehmer wollten den Parkplatz an der B 27 bei Hoheneiche in Fahrtrichtung Sontra verlassen. Als der 18-Jährige verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies der 41-Jährige zu spät und fuhr auf. Am Pkw des Verursachers entstand ein Schaden von 400 Euro, das Auto des 18-Jährigen wurde mit 500 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen. Kleintransporter beschädigt städtischen Mülleimer; Schaden insgesamt 1650 Euro Aus Unachtsamkeit hat eine 33-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr in Sontra in der Straße "Niederstadt" mit ihrem Kleintransporter einen Mülleimer gestreift. Dadurch hat die Frau einen Schaden von insgesamt 1500 Euro an ihrem Fahrzeug und in Höhe von 150 Euro an dem Mülleimer verursacht. Polizei Hessisch Lichtenau Streitigkeiten unter Nachbarn enden mit Körperverletzung Wegen Körperverletzung muss sich jetzt ein 59-Jähriger aus Großalmerode verantworten, der am Freitagabend gegen 18.25 Uhr bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten gegen seine 42-jährige Nachbarin handgreiflich wurde. Nachdem es zunächst zwischen dem 59-Jährigen und dem 45-jährigen Ehemann der Frau zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, erschien die Frau um den Streit der Männer zu schlichten. Daraufhin schlug der 59-Jährige die Frau aufs Auge. Über die Verletzungen ist nichts weiter bekannt. Die Eheleute brachten den Vorfall anschließend zur Anzeige, so dass gegen den 59-Jährigen jetzt wegen Körperverletzung ermittelt wird. Polizei Witzenhausen Wildunfälle Auf der L 3238 zwischen Gertenbach und Stiedenrode hat am frühen Samstagmorgen gegen 04.30 Uhr ein 19-jähriger aus Witzenhausen ein Reh erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall letztlich nicht. An dem Pkw entstand ein Schaden von 250 Euro. Ein Schaden von schätzungsweise 10.000 Euro entstand bei einem Wildunfall am Freitagabend auf der Bundesstraße B 451. Gegen 22.25 Uhr war eine 51-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau mit ihrem Fahrzeug von Witzenhausen in Richtung Hundelshausen unterwegs und ist dabei mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Auto war aufgrund der Beschädigung nicht mehr fahrbereit und musste später abgeschleppt werden. Blumenkübel beim Einbiegen beschädigt Ein 58-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen hat aus Unachtsamkeit einen Blumenkübel beschädigt, als er am Freitagnachmittag gegen 15.25 Uhr von der Ermschwerder Straße nach rechts auf die B 451 einbiegen wollte. Die Schäden sind hier noch nicht abschließend beziffert. Polizeidirektion Werra-meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 24.09.2021- 2 -

    Eschwege (ots) - Polizei Witzenhausen 16-Jährige stürzt mit Motorroller bleibt aber unverletzt Heute Morgen ist eine 16-Jährige aus Berkatal mit ihrem Motorroller ohne Fremdeinwirkung gestürzt, als sie um kurz vor 08.30 Uhr von Wendershausen Richtung Witzenhausen unterwegs war. Im Bereich der Kurve "Am Stieg" rutschte die 16-Jährige auf der regennassen Fahrbahn weg und geriet letztlich zu Fall. Die Schülerin blieb bei dem Sturz unverletzt. An dem Motorroller entstand ein Schaden von 500 Euro. Konflikt zwischen Lkw-Fahrer und Pkw-Fahrer; Lkw-Fahrer schlägt mit Taschenlampe zu Die Polizei in Witzenhausen ermittelt in einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung, nachdem es am Donnerstagabend auf dem Parkplatz an der B 27 unterhalb der Burg Ludwigstein zu einem eskalierenden Konflikt zwischen einem Lkw-Fahrer und einem Autofahrer gekommen war. Gegen 23.20 Uhr war ein 64-Jähriger aus Wilhelmshaven, der in seinem Sattelzug seine Ruhezeit verbringen wollte, gewaltsam auf einen 34-jährigen Autofahrer losgegangen. Der 34-Jährige hatte mit seinem Pkw auf dem Parkplatz angehalten und sich die Füße vertreten. Dabei war der Mann nach Angaben des Lkw-Fahrers mehrfach dicht und in auffälliger Weise an dessen Lkw vorbeigelaufen, wodurch sich der 64-Jährige massiv gestört und belästigt fühlte. Da der 34-Jährige auf die Aufforderung sich zu entfernen nicht reagierte, holte der 64-Jährige letztlich eine Stabtaschenlampe aus seinem Fahrzeug und ging auf den Autofahrer los. Im Zuge der Auseinandersetzung schlug der 64-Jährige seinem Kontrahenten mehrmals gegen den Kopf, woraufhin der Geschädigte u.a. eine Kopfplatzwunde erlitt, die später im Klinikum in Witzenhausen ambulant behandelt werden musste. Die Polizei ermittelt neben der Körperverletzung auch wegen versuchter Sachbeschädigung, da der 64-Jährige mit der Taschenlampe auch auf das Fahrzeug des 34-Jährigen eingeschlagen hatte, wobei aber letztlich keine Beschädigung entstanden war. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Hakenkreuzschmierereien - Tatverdächtiger festgenommen

    Eschwege (ots) - Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder zu dem Aufsprühen von Hakenkreuzen und anderen Symbolen, die den Straftatbestand der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erfüllen, kam, führten die polizeilichen Ermittlungen am gestrigen Abend zu Festnahme eines 25-jährigen Eschwegers. Hintergrund In der Nacht vom 30./31.07.21 wurden derartige Vorfälle erstmalig polizeilich bekannt. Betroffen war die Unterführung zwischen der Straße "Am Baumesrain" und der Niederhoner Straße in Eschwege. Dort wurden unter anderem mehrere Hakenkreuze aufgesprüht. Auch an dem darauffolgenden Wochenende kam es in derselben Unterführung zu weiteren gleichgelagerten Straftaten, nachdem dort erneut derartige Motive aufgesprüht wurden (s. PM v. 12.08.21). In den darauffolgenden Tagen und Wochen kam es in unregelmäßigen Abständen immer wieder zu derartigen Straftaten, auch wurden teilweise Wahlplakate mit Hakenkreuzen im Bereich des Toom-Baumarktes und des Preußenplatzes beschmiert. Am 18./19.09.21 und 22.09.21 wurden dann verfassungswidrige Symbole auf Garagen im Bereich Lindenweg und Jasminweg im Eschweger Stadtteil "Heuberg" festgestellt. Hakenkreuze auch an Anne-Frank-Schule Am gestrigen Morgen (23.09.21) stellte man an dem Gebäude der Anne-Frank-Schule im Fliederweg in Eschwege mehrere aufgesprühte Hakenkreuze fest, was durch die Schulleitung zur Anzeige gebracht wurde. Aufgrund der fortdauernden Straftaten wurden bereits seit längerem durch die Polizeidirektion Werra-Meißner die Ermittlungen intensiviert, so auch am gestrigen Abend. Mit Unterstützung der OPE (Operative Einheit) der Polizeidirektion Werra-Meißner konnte dann ein Schriftzug "Sieg Heil" in der bereits mehrfach betroffenen Unterführung festgestellt werden, nachdem eine Zeugin dieses der Polizei meldete. Ein weiteres Hakenkreuz wurde durch die Beamten selbst im Bereich der Straße "Kuhtrift" bemerkt. An beiden Tatorten wurde festgestellt, dass die aufgesprühte schwarze Farbe noch sehr frisch war. Zur Beseitigung wurde daraufhin der Bauhof Eschwege informiert. 25-Jährigen bei Tatausführung angetroffen Im Zuge der Fahndung konnte dann gegen 22:50 Uhr am Tatort der Unterführung der 25-Jährige angetroffen werden, der gerade die frisch überstrichene Wand erneut mit einem Hakenkreuz übersprühte. Als er die Polizeikräfte bemerkte, versuchte er zu fliehen, konnte aber kurz darauf widerstandslos festgenommen werden. Ein mitgeführter Rucksack, der mit Spraydosen bestückt war, wurde sichergestellt. Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Ihm werden mindestens zehn derartige Straftaten zur Last gelegt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 24.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Auffahrunfall; Schaden 200 Euro Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagmorgen um kurz vor 08.00 Uhr in der Straße Wolfsgraben in Eschwege. Hier hatte ein 59-jähriger Autofahrer aus Waldkappel zu spät erkannt, dass eine ihm vorausfahrende 39-Jährige Frau aus Wehretal mit ihrem Auto verkehrsbedingt anhalten musste. Bei dem folgenden Zusammenstoß entstand an beiden Autos ein Schaden von je 100 Euro. Verkehrsunfallflucht (1); Schaden 2000 Euro; Polizei sucht Zeugen Zwischen Mittwochmittag 12.00 Uhr und Donnerstagmittag 12.00 Uhr hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Nikolaiplatz in Eschwege beim Ein-bzw. Ausparken einen geparkten grauen Ford Focus gestreift und dadurch an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Die Polizei in Eschwege, die gegen den flüchtigen Verursacher wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt, schätzt den Schaden auf etwa 2000 Euro. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Verkehrsunfallflucht (2); Schaden 500 Euro; Polizei sucht Zeugen Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstagabend etwa gegen 20.10 Uhr in Bad Sooden-Allendorf. Hier beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Straße "Ringau" abgestellten VW Transporter in schwarz. Der flüchtige Verursacher befuhr der Spurenlage nach zu urteilen die Unfallörtlichkeit aus Richtung Kirchstraße kommend, in Richtung Rathofstraße und entfernte sich dann unerlaubt nach der Kollision. Bei dem VW wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Schaden liegt hier bei 500 Euro. Hinweise nimmt hier ebenfalls die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. 35-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs Wegen Trunkenheit im Verkehr ermitteln die Beamten der Eschweger Polizei gegen einen 35-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf. Den Beamten war am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr von Zeugen die auffällige Fahrweise des Mannes gemeldet worden, der auf der Landstraße aus Richtung Mc Donalds kommend in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Beamten konnten das beschriebene Auto schließlich anhalten und den verantwortlichen Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Ein bei dem Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen dann Wert von über 2 Promille, sodass eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins die Folge war. Sachbeschädigung an Bushäuschen; Schaden 400 Euro; Polizei sucht Zeugen An der Bushaltestelle "Wehrgasse" in der Leipziger Straße von Waldkappel, haben unbekannte Täter zwei Glasscheiben eingeschlagen. Der Schaden liegt bei 400 Euro. Die Tat geschah laut einem Zeugen, der das Bersten der Scheiben noch gehört hatte, am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Polizei Sontra Katze verendet nach Zusammenstoß mit Pkw Mit einer die Fahrbahn überquerenden Katze kollidierte ein 46-jähriger Autofahrer aus Rotenburg a.d.F. am gestrigen Abend gegen 20.30 Uhr. Der Mann war auf der Bundesstraße B 27 von Sontra-Mitte in Richtung Berneburg unterwegs, als das Tier die Fahrbahn kreuzte. Der Mann konnte nicht mehr bremsen und erfasste die Katze, die den Aufprall letztlich nicht überlebte. Am Pkw des 46-Jährigen entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Polizei Witzenhausen Sachbeschädigung durch Graffiti, Schaden 200 Euro; Polizei sucht Zeugen In der Walburger Straße in Witzenhausen haben Unbekannte zwischen Sonntag und Mittwoch 14.00 Uhr mittels schwarzer Sprühfarbe mehrere Schriftzeichen auf den Türrahmen einer Kirche (Michaels Kapelle) aufgesprüht. Die Polizei Witzenhausen ermittelt wegen des Schadens in Höhe von 200 Euro wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die unter der Nummer 05542/9304-0 Hinweise geben können. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 23.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Vorfahrt missachtet Ca. 14.000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern Morgen in Berkatal-Hitzerode ereignet hat. Um 09:40 Uhr befuhr ein 81-Jähriger aus Markranstädt die "Lange Straße" in Hitzerode in Richtung Frankershausen. Im Kreuzungsbereich zur "Albunger Straße" missachtete der 81-Jährige die Vorfahrt eines 22-jährigen Pkw-Fahrers aus Bad Sooden-Allendorf, der in Richtung Orferode unterwegs war, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Ebenfalls die Vorfahrt missachtet hat am gestrigen Nachmittag, um 16:07 Uhr, ein 25-Jähriger aus Helsa, der mit seinem Pkw die Lessingstraße in Eschwege befuhr. Im Kreuzungsbereich zur Schillerstraße übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw, der von einer 61-Jährigen Eschwegerin gefahren wurde. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 EUR. Wildunfälle Mit einem Reh kollidierte gestern, um 13:50 Uhr, eine 31-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf, die auf der L 3229 zwischen Bad Sooden und Kammerbach unterwegs war. Das Reh lief nach dem Aufprall über ein angrenzendes Feld davon; am Pkw entstand geringer Sachschaden. Ebenfalls mit einem Reh kollidierte am gestrigen Abend, um 20:00 Uhr, eine 23-Jährige Pkw-Fahrerin aus dem Ringgau, die zwischen Langenhain und Eschwege unterwegs war. Durch den Aufprall wurde das Tier tödlich verletzt; am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1000 EUR. Unfallflucht Angezeigt wurde gestern eine Unfallflucht, die sich zwischen dem 17.09.21, 19:00 Uhr und dem 22.09.21, 18:15 Uhr im "Alter Steinweg" in Eschwege ereignet hat. In diesem Zeitraum wurde in Höhe Haus-Nr. 1 ein am Fahrbahnrand geparkter gelbfarbener VW Golf im linken Frontbereich angefahren und beschädigt. Sachschaden: ca. 1000 EUR. Hinweise: 05651/9250. Hakenkreuzschmierereien Erneut wurde ein Hakenkreuz auf eine Garagenwand aufgesprüht. Wie am gestrigen Nachmittag angezeigt, wurde im Lindenweg in Eschwege im Bereich des Fußweges "Krachmacherstraße/ Rotdornweg" die seitliche Außenwand einer Garage mit einem Hakenkreuz in schwarzer Farbe besprüht. Hinweise: 05651/9250. Schockanruf Am gestrigen Nachmittag erhielt eine 79-Jährige aus Bad Sooden-Allendorf einen Anruf einer angeblichen Enkelin. Um 15:15 Uhr erklärte diese völlig aufgelöst und mit weinerlicher Stimme, dass sie mit ihrem Fahrrad einen schweren Verkehrsunfall in Witzenhausen verursacht habe. Dadurch habe eine schwangere Frau ihr Baby verloren, so dass sie nun eine Kaution von 18.000 - 20.000 EUR zahlen müsse, damit sie nicht in Untersuchungshaft komme. Die Angerufene dachte zunächst tatsächlich, dass es sich um einen "echten Anruf" handeln würde, erkannte dann aber den Betrugsversuch, so dass es zu keiner Vermögensverfügung kam. Hinweise: www.polizei-beratung.de Polizei Sontra Vorfahrt missachtet Um 11:36 Uhr befuhr gestern Vormittag ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra die Stölzinger Straße in Diemerode in Richtung der Kreuzung Stölzinger Straße/ "Am Wasser". Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah er die von links kommende vorfahrtsberechtigte 58-jährige Pkw-Fahrerin aus Sontra, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam, an denen geringer Sachschaden entstand. Auffahrunfall Ein 76-Jähriger aus Melsungen befuhr am gestrigen Abend, um 18:50 Uhr, die B 400 von Herleshausen kommend in Richtung Sontra. An der Kreuzung zur L 3248 (Blinde Mühle) musste er verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 27-Jährige Fahrer eines Klein-Lkw aus Fröndenberg bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. 11.000 EUR Sachschaden entstanden bei einem weiteren Auffahrunfall, der sich gestern Nachmittag im Einmündungsbereich zur B 27 ereignete. Um 16:10 Uhr hielt einen Pkw-Fahrerin aus Waldkappel, die die Eschweger Straße in Wichmannshausen befuhr, im Einmündungsbereich zur Bundesstraße zunächst an. Nachdem sie kurz angefahren war, stoppte sie erneut ihr Auto ab, da sich ein weiteres vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug auf der B 27 näherte. Der dahinterstehende 63-jährige Pkw-Fahrer aus Grünberg war ebenfalls bereits angefahren und bemerkte das erneute Abstoppen zu spät, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Polizei Hessisch Lichtenau Unfall im Begegnungsverkehr Um 14:55 Uhr befuhr am gestrigen Nachmittag ein 22-Jähriger aus Bebra mit einem Klein-Lkw die Auguste-Förster-Straße in Fürstenhagen. In einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug zu weit nach links, wodurch es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw, der von einer 47-Jährigen aus Hessisch Lichtenau gefahren wurde, kam. Der Sachschaden wird mit ca. 1500 EUR angegeben. Auffahrunfall Um 20:11 Uhr befuhr gestern Abend ein 27-jähriger Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau die Abfahrt von der Leipziger Straße in Hessisch Lichtenau kommend in Richtung Friedenstraße. Er beabsichtigte nach rechts in den Mühlweg abzubiegen, musste jedoch verkehrsbedingt sein Auto abbremsen. Eine nachfolgende 40-Jährige aus Hessisch Lichtenau bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf. Es kam zum Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die 40-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Polizei Witzenhausen Wildunfall Um 23:10 Uhr kam es gestern Abend auf der B 27 kurz nach der Abfahrt zur B 80 in Richtung Witzenhausen zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das von dem Pkw eines 56-Jährigen aus Sontra erfasst wurde. Das Reh verendete am Unfallort; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR. Sachbeschädigung an Pkw Am 22.09.21, zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des tegut-Marktes in der Straße "Hinter dem Deich" in Witzenhausen ein Pkw Mercedes beschädigt. Unbekannte zerkratzten auf der Beifahrerseite die beiden Fahrzeugtüren, wodurch ein Sachschaden von ca. 1000 EUR entstand. Der Pkw war auf der Rückseite des Marktes direkt am Gehweg zur Straße "Hinter dem Deich" geparkt. Diebstahl von Wahlplakaten Insgesamt drei Wahlplakate der Partei "Die Basis" wurden zwischen dem 16.09.21 und dem 21.09.21 in der Sebastian-Kneipp-Straße in Ziegenhagen, in der Ludwigsteinstraße in Unterrieden und in der Mündener Straße in Gertenbach entwendet, wie gestern durch den Kreisverband der Partei angezeigt wurde. Der Schaden wird mit 37,50 EUR angegeben. Um Hinweise bittet die Polizei in Witzenhausen unter Telefon: 05542/93040. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Unbekannte versuchen mit der Masche "Gewinnversprechen" und "falschen Inkassoschreiben" zu betrügen; die Kripo in Eschwege hat in beiden Fällen Ermittlungen aufgenommen

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Bei der Polizei in Eschwege und Sontra sind am Dienstag zwei versuchte Betrügereien zur Anzeige gebracht worden, deren weitere Ermittlungen nun die Kriminalpolizei in Eschwege übernommen hat. Eine 82-jährige Rentnerin aus Herleshausen hat am Vormittag den Erhalt eines Inkasso-Schreibens vom vergangenen Freitag zur Anzeige gebracht, wonach die Frau für einen angeblichen Dienstleistungsvertrag einen Betrag von ca. 540 Euro zahlen sollet. Tatsächlich war ein derartiger Vertrag nie zu Stande gekommen, so dass es sich um ein betrügerisches Schreiben handelt, in welchem die Opfer verunsichert und zur Zahlung des Geldbetrages entsprechend unter Druck gesetzt werden sollen. Das brachte die Frau am Dienstag nun zur Anzeige. Opfer einer anderen betrügerischen Masche wurde am Montag ein 78-jähriger Mann aus Meinhard. Der Rentner erhielt per Telefon eine Benachrichtigung, dass er einen Geldbetrag in Höhe von 37.900 Euro gewonnen habe. Wie bei dieser Masche üblich, wollte der unbekannte Anrufer den Senior dazu überreden, zur Anforderung seines Gewinns und zur Bezahlung eines Geldkuriers 900 Euro in Form von Google-Gutscheinen zu entrichten. Letztlich blieb es in beiden Fällen nur bei einem betrügerischen Versuch, die vermeintlichen Opfer gingen nicht auf die Zahlungsforderungen ein. >Tipps zu Inkasso-Schreiben: -Gehen Sie nicht auf finanzielle Forderungen ein, die Sie nicht zuordnen können. -Prüfen Sie den Inhalt von Inkassoschreiben oder Zahlungsaufforderungen genau. -Inkasso-Büros mit Sitz in Deutschland verwenden eine nachvollziehbare Bankverbindung im Inland; daher Vorsicht bei einer ausländischen Bankverbindung, diese deutet auf betrügerische Absichten hin. -Überprüfen Sie, ob Sie die Dienstleistungen, für die Sie bezahlen sollen überhaupt in Anspruch genommen haben. -Lassen Sie sich von etwaigen Folgeschreiben, mit denen die unlauteren Inkassobüros Sie weiter unter Druck setzen wollen, nicht beeindrucken und geben Sie der Zahlungsforderung nicht nach. -Bedenken Sie dennoch, dass es trotz allem auch real existierende Inkasso-Büros in Deutschland gibt und eine Zahlungsaufforderung berechtigt sein kann. -Halten Sie bei finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache und holen Sie sich Rat. -Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen ein Schreiben verdächtig vorkommt und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. >Tipps zu Gewinnversprechen: -Geben Sie niemals vorher auf Anweisung Geld (z.B. für Gutscheinkarten/Steamkarten o.ä.) aus, um danach einen Gewinn zu erhalten! -Rufen Sie keine kostenpflichtigen Rufnummern an, um Gewinncodes zu übermitteln oder einen Gewinn anzufordern! -Überlegen Sie, ob Sie überhaupt an Gewinnspielen teilgenommen haben. Wer an Gewinnspielen nicht teilnimmt, kann auch nicht gewinnen! -Fragen Sie den Anrufer nach Name, Adresse und Telefonnummer und das Gewinnspiel um das es angeblich geht. -Gehen Sie niemals auf Geldforderungen ein, ziehen Sie im Zweifel eine Person ihres Vertrauens zu Rate. Weitere Informationen und Präventionstipps erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 22.09.2021 -Verkehrsunfälle-

    Eschwege (ots) - Verkehrsunfälle Polizei Eschwege Parkplatzrempler (1); Parkplatz des Ärztehauses in Eschwege Beim Rangieren auf dem Parkplatz des Ärztehauses in Eschwege "Am Bahnhof" hat am Dienstagmittag gegen 12.20 Uhr ein 79-jähriger Autofahrer aus Eschwege ein geparktes Auto touchiert. Dabei verursachte er neben 200 Euro Schaden an seinem eigenen Pkw auch einen Schaden von 200 Euro am Auto eines 60-Jährigen aus Eschwege. Verkehrsunfallflucht; Polizei ermittelt gegen eine 24-Jährige aus Wehretal Am Dienstagabend um kurz vor 18.00 Uhr ereignete sich auf einem Parkplatz in der Straße "Unter dem Berge" in Eschwege ein Verkehrsunfall beim Einparken. Laut Zeugen soll eine Frau bei einem Einparkvorgang zunächst ein stehendes Fahrzeug beschädigt haben. Anschließend habe sich die Frau die beiden Fahrzeuge angeschaut und schließlich doch an derer Stelle geparkt. Bei dem offenbar von ihr touchierten Pkw handelt es sich um das Auto eines 68-Jährigen aus Eschwege, bei dem ein Schaden am hinteren Stoßfänger in Höhe von 1500 Euro entstand war. Die zur Unfallaufnahme hinzugezogene Polizei aus Eschwege ermittelt nun gegen eine 24-jährige Frau aus Reichensachsen, die den Unfall verursacht und anschließend die Unfallstelle unerlaubt verlassen haben soll. Die Verursacherin muss sich daher wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. Am Auto der Verursacherin war bei der Kollision ebenfalls ein Schaden von 1000 Euro entstanden. Polizei Hessisch Lichtenau Parkplatzrempler (2); Lidl-Parkplatz "Am Lohwasser" in Hessisch Lichtenau Ein 20-jähriger Autofahrer aus Kassel hat am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr einen Unfall verursacht, als er auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in Hessisch Lichtenau rückwärts ausparken wollte und dabei den Pkw einer 67-Jährigen aus Hessisch Lichtenau übersah. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Schaden von 1000 Euro. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 22.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Diebstahl von Obst samt Baum In der Gemarkung von Meinhard-Motzenrode wurden in den vergangenen Tagen von einer Streuwiese im Flurbereich "Am Spielberg" die Apfel-Obstbäume abgeerntet, wie am gestrigen Dienstagnachmittag festgestellt wurde. Zudem wurde noch einer der Bäume ausgegraben und gestohlen. Der Schaden wird mit ca. 500 EUR angegeben. Diebstahl einer Kreissäge Zwischen dem 20.09.21, 18:00 Uhr und dem 21.09.21, 07:00 Uhr wurde im Tunnel "Spitzenberg" an der Baustelle der BAB 44 eine Baukreissäge "Avola", die sich im hinteren Teil des Tunnels befand, entwendet. Der Schaden wird mit 2999 EUR angegeben. Hinweise nimmt in beiden Fällen die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen. Polizei Witzenhausen Körperverletzung I Um 18:20 Uhr hielt sich gestern Abend ein 46-jähriger aus Witzenhausen auf einer Bank an der Werra (An der Schlagd) in Witzenhausen auf. Eine vorbeikommende 38-Jährige Bekannte aus Witzenhausen gesellte sich dazu. Der kurz darauf zufällig vorbeikommende 42-Jährige ehemalige Lebensgefährte der 38-Jährigen missfiel die Situation. Er beleidigte seine Ex, worauf sich ein Streitgespräch unter den drei Beteiligten sowie einer weiteren Person (Begleitung des 42-Jährigen) entwickelte. Der 42-Jährige und der bislang unbekannte Tatverdächtige griffen daraufhin den 46-Jährigen an und schlugen auf diesen - unter anderem mit einem Mobiltelefon - ein. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeistreife hatten sich die beiden Tatverdächtigen bereits entfernt. Der 46-Jährige erlitt Schmerzen im Bereich des Armes und Schulter und wurde zur weiteren Untersuchung in das Krankenhaus gebracht. Körperverletzung II Am gestrigen Nachmittag, um 16:15 Uhr, befand sich ein 31-Jähriger aus Witzenhausen nach getätigtem Einkauf auf dem Heimweg. In dem Werner-Eisenberg-Weg in Witzenhausen kam ihm ein Mann entgegen, der ihn - nach seinen Angaben - ohne Vorwarnung mit der flachen Hand an die rechte Kopfseite schlug, wodurch der 31-Jährige leicht verletzt (Schmerzen) wurde. Als Tatverdächtiger konnte ein 49-Jähriger aus Witzenhausen ermittelt werden. Papierspender angezündet Auf einer Herrentoilette der Johannisberg-Schule in Witzenhausen haben bislang Unbekannte das Papier des Papierspenders angezündet. Dadurch wurde das Gehäuse des Spenders beschädigt. Der Schaden wird mit 50 EUR angegeben. Um Hinweise bittet die Polizei in Witzenhausen unter Telefon: 05542/93040. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 21.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Unfall beim Einparken - Unfallflucht Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Dünzebacher Straße in Eschwege wurde am letzten Sonntag ein schwarzer VW Multivan beschädigt. Vermutlich fuhr beim Ein-oder Ausparken der Verursacher gegen das linke Heck des VW, wodurch ein Sachschaden von ca. 800 EUR entstand. Anschließend flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Hinweise: 05651/9250. Unfall beim Ausfahren Um 09:14 Uhr fuhr gestern Morgen ein 45-jähriger aus Eschwege rückwärts von einem Grundstück auf die Boyneburger Straße in Eschwege. Dabei übersah er den auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Pkw VW Golf und beschädigte diesen auf der Fahrerseite. Insgesamt wird der Sachschaden mit ca. 1500 EUR angegeben. Unfall beim Abbiegen Um 17:40 Uhr befuhr gestern am späten Nachmittag ein 48-Jähriger aus Eschwege die Jestädter Straße in Niederhone und beabsichtigte nach links in die Landstraße abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw, der von einer 60-Jährigen Eschwegerin gefahren wurde. Es kam zu einer leichten Berührung mit einem Sachschaden von ca. 200 EUR. Von Metallstück getroffen - Reifen platt Eine 40-Jährige aus der Gemeinde Meißner befuhr gestern Vormittag, um 11:54 Uhr, die L 3241 von Eschwege in Richtung Weidenhausen. In der Gemarkung von Weidenhausen kam ihr ein Pkw mit Anhänger entgegen, von dem ein ca. 15 cm langes Metallstück herabfiel und unter das Auto der 40-Jährigen flog. Dabei wurde der rechte Vorderreifen beschädigt, der dadurch Luft verlor (platter Reifen). Zu dem entgegenkommenden Pkw oder Anhänger konnten keine näheren Angaben gemacht werden. Hinweise: 05651/9250. Unfallflucht Zwischen dem 19.09.21, 15:00 Uhr und dem 20.09.21, 11:00 Uhr wurde ein schwarzer Pkw Dacia, der in der Straße "Neustädter Kirchplatz" geparkt war, beschädigt. Durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug wurden der hintere linke Kotflügel sowie die hintere linke Fahrzeugtür angefahren. Sachschaden: ca. 500 EUR. Hinweise: 05652/9279430 Wildunfälle Um 07:00 Uhr befuhr heute Morgen ein 51-Jähriger aus Schimberg mit seinem Pkw die B 249 zwischen Frieda und Schwebda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, wodurch ein Sachschaden von ca. 500 EUR am Fahrzeug entstand. Das Reh verendete am Unfallort. Auf der Fahrt von Kammerbach in Richtung Frankenhain kollidierte gestern Morgen, um 05:15 Uhr, ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen mit einem Hasen. Der Hase überlebte den Aufprall nicht; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Um 19:30 Uhr befuhr gestern Abend ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Meißner die B 7 von der Autobahnabfahrt kommend in Richtung Bischhausen. Dabei überfuhr er vermutlich einen Waschbären, wodurch ein Sachschaden von ca. 500 EUR an dem Pkw entstand. Der Waschbär konnte nicht mehr aufgefunden werden. Körperverletzung - häusliche Gewalt Am gestrigen Vormittag kam es in einem Eschweger Stadtteil zu Körperverletzungen im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt. Durch die 23-jährige Ehefrau wird mitgeteilt, dass sie im Verlauf einer verbalen Auseinandersetzung mehrfach gegen den Kopf geschlagen wurde. Zudem hat der 24-jährige Ehemann das Mobiltelefon der Ehefrau mehrfach auf den Boden geworfen, nachdem diese den Notruf gewählt hatte. Dabei wurde das Telefon beschädigt. Der 24-Jährige beschuldigte wiederum seine Ehefrau ihn geschlagen und gekratzt zu haben, so dass nun wegen wechselseitiger Körperverletzung ermittelt wird. Diebstahl eines E-Scooters Angezeigt wird der Diebstahl eines E-Scooters, der in der Nacht vom 16./17.09.21 in der Straße "Auf dem Bückeberg" in Oberhone entwendet wurde. Der anthrazitfarbene E-Scooter der Marke "Xiaomi" wurde aus einer Garage gestohlen. Der Schaden wird mit 370 EUR angegeben. Geldbörsendiebstahl Während des Wurstfestes in Eschwege am vergangen Sonntag wurde einem 81-jährigem Eschweger die Geldbörse aus der Gesäßtasche "gezogen" und entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr auf dem Marktplatz; der Schaden wird mit 180 EUR angegeben. Hinweise nimmt in beiden Fällen die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen. Polizei Sontra Fahren unter Einfluss von Drogen Um 22:47 Uhr wurde am gestrigen Montagabend ein 33-Jähriger aus der Gemeinde Ringgau mit seinem Pkw in der Göttinger Straße in Sontra angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von illegalen Drogen (Amphetamine) das Auto fuhr und zudem keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Polizei Hessisch Lichtenau Wildunfall Mit einem Reh kollidierte gestern Abend, um 19:25 Uhr, eine 56-jährige Pkw-Fahrerin aus Hessisch Lichtenau, die die Walburger Straße zwischen Walburg und Hopfelde befuhr. Das Reh überlebte den Aufprall nicht; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EUR. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 20.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Unfall beim Einparken Auf dem Wanderparkplatz in Meinhard-Hitzelrode ereignete sich gestern Nachmittag ein Unfall beim Einparken. Gegen 17:00 Uhr touchierte eine 19-Jährige aus der Gemeinde Meinhard mit ihrem Pkw einen geparkten Pkw BMW, wodurch ein Sachschaden von ca. 1300 EUR entstand. Von Fahrbahn abgekommen Um 13:15 Uhr befuhr ein 35-Jähriger aus Düsseldorf mit seinem Motorrad die L 3300 von Oberdünzebach in Richtung Weißenborn. Dabei verlor er in der Gemarkung von Weißenborn in einer Rechtskurve - aufgrund einer Flüssigkeit auf der Fahrbahn - die Kontrolle über das Krad und stürzte. Fahrer und Motorrad rutschten über die Fahrbahn in den Graben, wobei der 35-Jährige unverletzt blieb. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 1200 EUR. Hinweise auf den Verursacher der Straßenverschmutzung unter 05651/9250. Wildunfall Um 02:24 Uhr kam es vergangene Nacht auf der K 49 zwischen Völkershausen und Weißenborn zu einem Wildunfall, bei dem ein Reh von dem Fahrzeug eines 63-Jährigen aus Wanfried erfasst wurde. Das Reh überlebte den Aufprall nicht. Sachschaden: ca. 700 EUR. Hakenkreuz auf Garage gesprüht Zwischen dem 18.09.21, 16:00 Uhr und dem 19.09.21, 13:10 Uhr wurde im Jasminweg in Eschwege auf der Längsseite einer Garage ein Hakenkreuz in schwarzer Farbe aufgesprüht. Der Sachschaden wird mit ca. 200 EUR angegeben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet und bittet um Hinweise unter 05651/9250. Polizei Sontra Unfallflucht Am gestrigen Sonntagmittag wurde eine Unfallflucht gemeldet. Demnach befuhr ein noch unbekannter und flüchtiger Verkehrsteilnehmer die K 24 von Grandenborn in Richtung Röhrda. Kurz vor dem Friedhof Röhrda kam das Fahrzeug in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde auch ein Verkehrsschild umgefahren. Anschließend flüchtete der Verursacher vermutlich in Richtung Röhrda. Hinweise: 05653/97660. Reh ausgewichen Um 15:45 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Ringgau die L 3423 von Holzhausen kommend in Richtung Altefeld. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief, wich der Fahrer dem Tier aus und kam dadurch mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Leitpfosten umgefahren. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Polizei Witzenhausen Jägerzaun beschädigt Ein 56-Jähriger aus Kassel stellte sein Fahrzeug (Klein-Lkw) im Sommerweg in Witzenhausen-Dohrenbach ab. Da offensichtlich die Handbremse nicht angezogen war, setzte sich das Fahrzeug vergangene Nacht, um 00:23 Uhr, rückwärts auf der abschüssigen Straße in Bewegung und durchbrach einen Jägerzaun bevor es dann im dahinterliegenden Garten zum Stehen kam. Während am Jägerzaun Sachschaden entstand, war der Klein-Lkw augenscheinlich unbeschädigt. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, vier Autos beschädigt

    Eschwege (ots) - Um 23:05 Uhr befuhr am gestrigen späten Abend ein 25-Jähriger aus der Gemeinde Berkatal mit seinem Pkw die Elsa-Brandström-Straße in Eschwege. In Höhe der Zufahrt zum Krankenhaus fuhr er mit seinem Pkw gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw Kia. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kia gegen einen dahinter parkenden Pkw Skoda geschoben, der wiederum auf den dahinter parkenden Pkw VW geschoben wurde. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 EUR; der 25-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zeugen halten Unfallverursacher fest Durch den dadurch verursachten Lärm wurden Zeugen/ Passanten auf den Unfall aufmerksam und begaben sich zu dem Fahrzeug des Unfallverursachers, der sich zu diesem Zeitpunkt noch im Auto befand. Bei Eintreffen der Zeugen beabsichtigte der 25-Jährige von der Unfallstelle zu fliehen, wurde aber am Unfallort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Widerstand Da er zudem offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, sollte eine Blutentnahme durchgeführt werden; ein Alkoholtest wurde verweigert. Um die Blutentnahme durchführen zu können, sollte dem 25-Jährigen Handschellen angelegt werden, da er nicht freiwillig mitgehen wollte. Dabei wehrte er sich, versuchte sich loszureißen und die Flucht zu ergreifen. Letztendlich konnte er überwältigt, gefesselt und die Blutentnahme durchgeführt werden. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Verkehrsunfälle

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Unfall beim Wenden Eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus Kassel befuhr gestern Nachmittag, um 15:56 Uhr, L 3238 (An den Soleteichen) in Bad Sooden-Allendorf in Richtung Kammerbach. Unmittelbar nach dem Ortsausgang Bad Sooden-Allendorf scherte sie nach rechts aus, befuhr den unbefestigten Seitenstreifen und bog wieder nach links auf die Fahrbahn ein, um zu wenden. Dabei übersah sie den nachfolgenden Pkw, der von einem 56-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf gefahren wurde. Dieser versuchte noch nach links auszuweichen, was jedoch nicht gelang. Sein Auto prallte mit der vorderen rechten Fahrzeugseite in Höhe des Mittelstreifens gegen die vordere linke Fahrzeugseite des quer auf der Fahrbahn stehenden Pkws der 29-Jährigen. Der 56-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Polizei Sontra Wildunfall Um 06:30 Uhr befuhr heute Morgen ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra die L 3459 zwischen Stadthosbach und Thurnhosbach. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das anschließend davonlief. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Unfallflucht Um 07:20 Uhr befuhr heute Morgen ein 34-jähriger Lkw-Fahrer aus Belarus die L 3423 vom Altefeld kommend und beabsichtigte auf die K 20 in Richtung Markershausen abzubiegen. Dabei geriet der Lkw-Anhänger auf den Grünstreifen, wodurch ein dort aufgestelltes Verkehrsschild beschädigt wurde. Der 34-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern, konnte jedoch zeitnah ermittelt werden. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 17.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Unfallflucht Um 19:12 Uhr ereignete sich gestern Abend eine Unfallflucht im "Schützengraben" in Eschwege. Der flüchtige Verursacher fuhr zu dieser Zeit mit einem weißen SUV in Richtung B 452 und beschädigte dabei den Außenspiegel eines dort geparkten VW Golf, wodurch ein Sachschaden von ca. 400 EUR entstand. Hinweise: 05651/9250. Wildunfall Mit einem Hasen kollidierte gestern Abend, um 22:16 Uhr, ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Berkatal, der die L 3422 zwischen Orferode und Frankershausen befuhr. Der Hase überlebte den Aufprall nicht; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Wahlplakate beschmiert Angezeigt wurde eine Sachbeschädigung an Wahlplakaten der Parteien "Die Linken" und "Bündnis90/Die Grünen". Auf beiden Plakaten, die im Bereich Preußenplatz in Eschwege aufgestellt sind, wurde mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz aufgesprüht, so dass die Polizei auch wegen des "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" ermittelt. Hinweise: 05651/9250. Polizei Hessisch Lichtenau Leitpfosten beschädigt Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Staufenberg befuhr gestern Mittag, um 13:29 Uhr, die B 451 zwischen Trubenhausen und Großalmerode. Kurz vor der Einfahrt zum Grundstück an der "Erbsmühle" bremste ein vorausfahrendes Fahrzeug verkehrsbedingt ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er mit seinem Pkw nach rechts aus und touchierte hierbei einen Leitpfosten. Es entstand geringer Sachschaden. Wildunfall Mit einem nicht näher bekannten Tier kollidierte heute früh, um 05:15 Uhr, ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode, der die B 451 in Richtung Trubenhausen befuhr. Der Fahrer versuchte noch dem Tier auszuweichen, das dadurch gegen die rechte Fahrzeugseite lief und einen Schaden von ca. 1000 EUR verursachte Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 16.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Unbekannte beschmieren Verkehrszeichen mit Hakenkreuz; Polizei sucht Zeugen Unbekannte haben in Eschwege in der Straße "Am Baumesrain" auf ein Verkehrszeichen mit schwarzem Sprühlack ein Hakenkreuz aufgesprüht. Festgestellt wurde der Vorfall durch eine Streife der Eschweger Polizei am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.20 Uhr. Der Schaden wird auf 50 Euro beziffert. Ermittlungen führt die Polizei in Eschwege wegen Sachbeschädigung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Hinweise unter 05651/925-0. Diebstahl von Keramikschale; Polizei sucht Zeugen Am Dienstag ist zwischen 03.00 Uhr und 10.00 Uhr aus einem Gartengrundstück im Balzerbornweg von Bad Sooden-Allendorf eine auf dem Rasen als Vogeltränke aufgestellte Keramikschale geklaut worden. Hinweise an die Polizei in Bad Sooden-Allendorf unter der Nummer 05652/927943-0. Verkehrsunfallflucht; Schaden 750 Euro; Polizei sucht Zeugen Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer ist in Eltmannshausen in der Straße "Im Oberland" ein Wohnmobil der Marke Fiat beschädigt an der Rückseite bzw. der rechten hinteren Fahrzeugseite beschädigt worden. Der Schaden beträgt 750 Euro. Der Verursacher ist flüchtig, so dass die Polizei in Eschwege Ermittlungen wegen Verkehrsunfall-flucht aufgenommen hat. Der Unfallzeitraum liegt zwischen dem 08.09.2021, 00.00 Uhr und dem 13.09.2021, 10.00 Uhr. Hinweise zum Verursacher unter der Nummer 05651/925-0. Polizei Sontra Wildunfall Bei einem Wildunfall am Donnerstagmorgen kam ein Reh zu Tode, dass gegen 07.00 Uhr vor den Pkw eines 59-Jährigen aus Waldkappel lief, der auf der Landesstraße L 3459 vom Thurnhosbach in Richtung Stadthosbach unterwegs war. An dem Pkw entstand dabei ein Schaden von 1500 Euro. Polizei Hessisch Lichtenau Wildunfall Auf der Landesstraße L 3238 (ehemals B 7) zwischen Eschwege und Hessisch Lichtenau hat eine 39-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau am Donnerstagmorgen gegen 07.20 Uhr ein Reh erfasst, das nach der Kollision aber nicht mehr auffindbar war. An dem Auto der Frau entstand durch die Kollision ein Schaden von 1000 Euro. Einbruch in Vereinsheim; Polizei sucht Zeugen Zwischen Sonntag 17.00 Uhr und Mittwoch 14.40 Uhr sind Unbekannte in Trubenhausen in das Vereinsheim des Heimat-und Verkehrsvereins in der Straße "In der Hollenbach" eingebrochen, haben aber letztlich nichts geklaut. Die Täter verursachten aber Sachschaden an der Eingangstür, der noch nicht abschließend beziffert ist. Hinweise an die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9304-0. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 15.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Anhänger umgekippt Um 13:01 Uhr befuhr gestern Mittag ein 48-Jähriger aus Albstadt mit einem Pkw mit Anhänger die Bahnhofstraße in Reichensachsen. Beim Abbiegen auf die Landstraße (B 452) kippte der Anhänger auf die rechte Seite um, wodurch Anhänger und Straßenbelag beschädigt wurde. Die Ladung (Laminat) musste umgeladen werden. Der Schaden wird mit ca. 2000 EUR angegeben. Unfall auf Tankstellengelände 3000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich gestern Mittag auf dem Tankstellengelände in Grebendorf ereignet hat. Um 12:10 Uhr befuhr ein 48-jähriger aus Rumänien mit einem Lkw mit Anhänger das Tankstellengelände. Beim Einlenken nach rechts in Richtung des Lkw-Tankplatzes touchierte der Anhänger einen dort geparkten Klein-Lkw, der dadurch an der vorderen rechten Fahrzeugseite beschädigt wurde. Unfall beim Rangieren Um 09:00 Uhr befuhr gestern Morgen ein 63-Jähriger aus Kella die Straße "An den Anlagen" in Eschwege. Beim Rangieren mit dem Auto, um in eine Parklücke einfahren zu können, übersah der 63-Jährige den dahinter wartenden Pkw, der von einer 56-jährigen Eschwegerin gefahren wurde. Mit der Anhängerkupplung fuhr er gegen deren Pkw, wodurch ein Sachschaden von ca. 200 EUR entstand. Vorfahrt missachtet Nachträglich angezeigt wurde ein Unfall, der sich bereits am 13.09.21, um 09:30 Uhr, ereignet hat. Zur Unfallzeit befuhr eine 73-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege die Straße "Unter dem Berge" in Richtung "Mühlgraben" und übersah den von rechts aus Richtung Brückenstraße kommenden Pkw, der von einem 22-Jährigen aus Eschwege gefahren wurde. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 3500 EUR. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, insbesondere nach einer Familie mit Kind, die von der gegenüberliegenden Seite den Unfall beobachtet hat. Tel.: 05651/9250. Unfallflucht In der Freiherr-von-Stein-Straße in Bad Sooden-Allendorf ereignete sich am 13.09.21, um 17:00 Uhr, eine Unfallflucht. Den Ermittlungen nach befuhr eine männliche Person vermutlich mit einem schwarzen Trekkingrad (definitiv kein Mountain-Bike) die Freiherr-von-Stein-Straße in Richtung "An den Soleteichen" und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab, wo das Rad dann gegen einen dort geparkten Pkw Skoda prallte. Der Pkw wurde dadurch im hinteren rechten Bereich (Stoßstange, Beleuchtung) beschädigt. Der Schaden wird mit ca. 1000 EUR angegeben. Der Radfahrer entfernte sich von der Unfallstelle und kann wie folgt beschrieben werden: ca. 16-18 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kurze blonde Haare und von schlanker Figur. Bekleidet war er mit schwarzer Jogginghose und schwarzem T-Shirt. Hinweise: 05652/9279430 Wildunfälle Mit einem Reh kollidierte heute Morgen, um 06:30 Uhr, eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Meinhard, die zwischen Motzenrode und Jestädt unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde das Reh tödlich verletzt; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 800 EUR. Um 02:30 Uhr befuhr vergangene Nacht ein 56-Jähriger aus Treffurt mit seinem Pkw die B 250 in Richtung Wanfried. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein, das den Aufprall nicht überlebte. Am Fahrzeug, das nicht mehr fahrbereit war, entstand ein Sachschaden von ca. 3000 EUR. Mit einem Reh kollidierte am 14.09.21, um 05:30 Uhr, ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege, der die B 452 von Reichensachsen in Richtung Hoheneiche befuhr. Das Reh lief anschließend davon; am Pkw entstand geringer Sachschaden Geldbörsendiebstähle Im Aldi-Markt in der Landstraße in Reichensachsen ereignete sich gestern Vormittag der Diebstahl einer Geldbörse zum Nachteil einer 65-Jährigen aus der Gemeinde Wehretal. Zwischen 10:15 Uhr und 10:30 Uhr wurden ihr aus ihrer Einkaufstasche, die im Einkaufswagen abgelegt war, das Portmonee entwendet. Den Diebstahl bemerkte sie erst, als sie an der Kasse bezahlen wollte. Tatverdächtig ist eine Frau im Alter von ca. 25 Jahren mit schwarzem welligen Haaren. Sie soll ca. 162 groß und von südländischem Aussehen sein. Neben 40 Euro Bargeld befanden sich noch persönliche Papiere im Portmonee. Zwischen 10:15 Uhr und 10:45 Uhr kam es im Lidl-Markt in der Bahnhofstraße in Eschwege zu einem weiteren Diebstahl. Eine 78-Jährige aus Eschwege hatte ihre Geldbörse in einer Tasche im Einkaufswagen verstaut. Auch in diesem Fall wurde das Portmonee aus der offenstehenden Tasche entwendet; der Diebstahl erst an der Kasse bemerkt. Im Portmonee befanden sich ca. 130 EUR und persönliche Dokumente. Hinweise: 05651/9250. Polizei Sontra Einbruch in Firma Angezeigt wurde ein Einbruch, der sich zwischen dem 17.08.21 und dem 14.09.21, 13:00 Uhr ereignet hat. In diesem Zeitraum drangen unbekannte Täter in ein Firmengebäude in der Bahnhofstraße in Sontra ein. Der oder die Täter durchsuchten das gesamte Gebäude und hebelten dabei mehrere Türen auf. Nach ersten Erkenntnissen fehlen zwei Monitore und zwei Notebooks. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Hinweise: 05653/97660. Polizei Hessisch Lichtenau Ausnüchterung Weil ein 22-Jähriger aus Großalmerode am gestrigen Abend im Bereich Marktplatz/ Bushaltestelle in Großalmerode rumpöbelte und eine Gruppe junger Frauen belästigte, wurde die zuständige Polizeidienststelle in Hessisch Lichtenau informiert. Die konnten den 21-Jährigen dort antreffen, der offensichtlich stark alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest um 19:45 Uhr ergab einen Wert von ca. 2,2 Promille, worauf der 21-Jährige zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle gebracht wurde. Polizei Witzenhausen Hund angefahren - Scheibe eingeschlagen Um 20:33 Uhr befuhr am gestrigen Abend ein 77-Jähriger aus Dingelstädt mit seinem Pkw die Niester Straße von Ellingerode kommend in Richtung Ortsmitte Witzenhausen, als der Hund eines 46-Jährigen aus Witzenhausen auf die Straße lief. Der Hund wurde von dem Pkw angefahren und dadurch leicht verletzt. Am Pkw entstand zunächst kein Sachschaden. In der weiteren Folge kam der 46-Jährige auf die Straße gelaufen und schlug mit der Hand auf die Heckscheibe des Autos ein, wodurch diese zerstört wurde. Der 46-Jährige verletzte sich dabei leicht an der Hand. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Geldbörsendiebstahl Um 12:30 Uhr ereignete sich gestern in der Mittagszeit der Diebstahl eines Portmonees im Lidl-Markt im Laubenweg in Witzenhausen. Das Portmonee wurde in einem unbeobachteten Moment aus der Handtasche einer 66-Jährigen gestohlen, die die Handtasche in den Einkaufswagen abgestellt hatte. Der Diebstahl wurde erst an der Kasse bemerkt. Neben ca. 70 Euro Bargeld befanden sich noch die EC-Karte in der Geldbörse. Hinweise: 05542/93040. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 vom 14.09.21

    Eschwege (ots) - Fahrer eingeklemmt Um 14:24 Uhr ereignete sich gestern Nachmittag auf der B 27 ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Wichmannshausen und Hoheneiche. Zur Unfallzeit befuhr ein 62-Jähriger aus Körle die Bundesstraße in Richtung Hoheneiche. Dabei geriet er für einen kurzen Moment auf die Gegenfahrbahn, wo ihm zu diesem Zeitpunkt ein Sattelzug, der von einem 53-Jährigen aus Leinefelde gefahren wurde, entgegenkam. Der 53-Jährige leitete sofort eine Vollbremsung ein und lenkte den Sattelzug nach rechts bis zum Kontakt mit der Schutzplanke, ohne einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge dadurch verhindern zu können. Nach dem Aufprall wurde der Pkw des 62-Jährigen zurückgeschleudert und kam in einem Graben zum Stehen. Der Fahrer musste durch die örtliche Feuerwehr aus seinem Pkw herausgeschnitten und geborgen werden. Durch den Aufprall wurde der 62-Jährige schwer verletzt und nach Erstversorgung am Unfallort in das Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Ausgetretene Betriebsstoffe wurden durch die Straßenmeisterei entsorgt. Während des Unfalls und der Bergung kam es zu einer Vollsperrung der Bundesstraße, die um 16:36 Uhr aufgehoben wurde. Der Sachschaden wird mit ca. 40.000 EUR angegeben. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht vom 14.09.21

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Vorfahrt missachtet 2000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich gestern Mittag, um 13:44 Uhr in Bad Sooden-Allendorf/ Oberrieden ereignet hat. Zur Unfallzeit befuhr ein 39-Jähriger aus Wolfhagen mit seinem Pkw die Straße "Wolfsschlucht" und beabsichtigte nach rechts in die Hilgershäuser Straße einzubiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 44-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf, der auf der Hilgershäuser Straße unterwegs war. Unfall beim Einparken Um 14:11 Uhr beabsichtigte gestern Nachmittag ein 25-Jähriger aus Eschwege mit seinem Pkw im Jasminweg in Eschwege rückwärts einzuparken. Dabei touchierte er mit dem Auto ein abgestelltes Motorrad, das dadurch gegen einen ebenfalls dort parkenden Pkw fiel, Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1700 EUR. Wildunfall Um 05:45 Uhr befuhr heute früh ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Morschen die B 249 aus Eschwege kommend in Richtung Wanfried. Kurz vor der Ortslage Frieda kam es zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein, das die Bundesstraße überqueren wollte. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden; das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Polizei Sontra Sachbeschädigung an Blumenbeet Mehrere Blumenbeete auf dem Acker "Am Lichtenbühl" entlang des Wanderwegs P 13 in der Gemarkung von Grandenborn wurden durch Unbekannte zerstört, wie gestern angezeigt wurde. Die Tat wurde bereits am vergangenen Sonntag zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr begangenen. Die dadurch entgangenen Einnahmen in Höhe von 50 Euro wären für das Pflücken der Blumen wären für den Ernteabschluss als Spende gedacht Polizei Witzenhausen Wildunfall Mit einem Fuchs kollidierte gestern Abend, um 22:00 Uhr, ein 22-jähriger Witzenhäuser, der mit seinem Pkw auf der L 3302 zwischen Stiedenrode und Ziegenhagen unterwegs war. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 150 EUR. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
Seite 1 von 7
vor

Kella

Gemeinde in Kreis Eichsfeld

  • Einwohner: 548
  • Fläche: 5.05 km²
  • Postleitzahl: 37308
  • Kennzeichen: EIC
  • Vorwahlen: 036082
  • Höhe ü. NN: 330 m
  • Information: Stadtplan Kella

Das aktuelle Wetter in Kella

Aktuell
13°
Temperatur
9°/16°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Kella