Rubrik auswählen
Kiel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kiel: Mutmaßliche Giftköder in Hassee aufgefunden

Kiel (ots) -

Mittwochmorgen fraß ein Hund in Hassee mutmaßliche Giftköder in Form von Tabletten. Bei einer Nachschau wurden weitere derartige Tabletten aufgefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Nach Angaben der 45 Jahre alten Hundehalterin sei sie gegen 07:15 Uhr mit ihrem Hund im Bereich Wulfsbrook / Schleswiger Straße Gassi gegangen. Der Hund habe etwas vom Boden gefressen und im Anschluss eine weiße Tablette ausgewürgt. Sie brachte den Hund sofort zum Tierarzt, der ein Erbrechen herbeiführte, um ihn vor einer möglichen Vergiftung zu schützen.

Die Frau fand im näheren Umfeld weitere der mit Fleisch versehenen Tabletten auf und übergab diese der Polizei. Das Kieler Bezirksrevier führt die weiteren Ermittlungen und lässt die Tabletten analysieren.

Zeuginnen und Zeugen, die auffällige Personen in dem Bereich gesehen haben, werden gebeten, ihre Beobachtungen unter 0431 / 160 1503 der Polizei mitzuteilen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2013 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kiel und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Kiel