Rubrik auswählen
 Krefeld
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Krefeld

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Krefeld los ist.

Seite 1 von 1
  • Brand in Einfamilienhaus - Hoher Sachschaden

    Krefeld (ots) - In den Morgenstunden des heutigen Dienstag kam es im Krefelder Westen zu einem Wohnungsbrand eines Einfamilienhauses bei dem ein hoher Sachschaden entstand, verletzt wurde niemand. Um viertel vor acht erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Krefeld ein Notruf über einen Brand in einem Wohngebäude auf dem Drieschweg. Da sich einige Einheiten noch auf dem Rückweg von einem Einsatz auf der Autobahn befanden, konnten diese sofort zur Einsatzstelle durchfahren. Weitere Kräfte wurden von der Hauptfeuer- und Rettungswache sowie von der Feuerwache 2 nach Lindenthal-Gatherhof entsendet. Die Ersteintreffenden Brandbekämpfer fanden ein im Erdgescoss brennendes und stark verrauchtes, zweigeschossiges Einfamilienhaus vor, bei dem sich die Flammen auf alle Geschosse auszubreiten drohten. Personen wurden nicht vermisst, eine Bewohnerin befand sich bereits unverletzt im Freien. Durch die sofort eingeleitete massive Brandbekämpfung mit zwei Löschtrupps und maschinellen Entrauchungsgeräten, konnte diese Ausbreitung verhindert und auf das Erdgeschoss beschränkt werden. Dennoch entstand durch den Brand und den Rauch ein hoher Sachschaden am Gebäude. Der Einsatz nahm erhebliche Zeit in Anspruch, da umfangreich Glutnester gesucht und abgelöscht werden mussten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwache 1 und 2 der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Ralf Tebarts Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Brand in Krefelder Einfamilienhaus - drei Verletzte

    Krefeld (ots) - Die Feuerwehr Krefeld wurde am heutigen ersten Mai um 14:46 Uhr zu einem Brand in der Fabrituisstraße alarmiert. Vor dem betroffenen Gebäude fanden die Einsatzkräfte eine brandverletzte Frau vor. Diese wurde durch Nachbarn betreut. Sofort wurde die ältere Dame durch die Einsatzkräfte erstversorgt und an den Rettungsdienst übergeben. Aufgrund der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Anwohner hatten von der Rückseite des Hauses bereits erste Löschversuche unternommen. Hier brannte ein Sessel im Erdgeschoss. Dieser wurde durch die Feuerwehr schnell gelöscht. Zwei weitere Frauen wurden durch den Brand ebenfalls verletzt. Sie hatten sich auch in dem Haus aufgehalten. Alle drei wurden in Krankenhäuser transportiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr Krefeld war mit beiden Wachen der Berufsfeuerwehr, dem Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr Uerdingen mit insgesamt 50 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz konnte gegen 16:15 Uhr beendet werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Manuel Baumeister Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Feuer in einer Schule in der Krefelder Innenstadt

    Krefeld (ots) - Die Feuerwehr Krefeld wurde heute um 11:24 Uhr zur Albert-Schweitzer-Realschule auf der Lewerentzstr. gerufen. Dort brannte es im ersten Obergeschoss in einem größeren Pausenraum. Durch die bereits im Vorfeld durchgeführte vorbildliche Räumung des gesamten Schulgebäudes war bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte keine Person mehr im Gebäude. Somit blieben alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler unverletzt. Mehrere Trupps unter Atemschutz konnten den Brand im ersten Obergeschoss schnell unter Kontrolle bringen. Daran anschließend waren umfassende Lüftungsmaßnahmen erforderlich, da sich der Brandrauch bereits weit im Gebäude ausgebreitet hatte. Alarmiert waren zunächst etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Durch den schnellen Löscherfolg wurde diese Stärke im Verlauf des Einsatzes deutlich reduziert und der gesamte Einsatz der Feuerwehr konnte nach etwa zwei Stunden beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache bereits aufgenommen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Pressesprecher Christoph Manten Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Kaminbrand in denkmalgeschützter Gaststätte - eine Person verletzt

    Krefeld (ots) - In der Nacht zu Montag wurde die Feuerwehr Krefeld gegen 03:15 Uhr zu einem Kaminbrand in einer Gaststätte an der Hückelsmaystraße gerufen. Dieser hatte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus bislang ungeklärter Ursache bereits auf umliegende Teilbereiche des denkmalgeschützten Gebäudes ausgebreitet. Durch die frühzeitige Alarmierung der Feuerwehr konnte jedoch größerer Sachschaden an dem Gutshof verhindert werden. Der Besitzer der Gaststätte, welcher den Brand selbst entdeckt und bis zum Eintreffen der Feuerwehr zunächst noch eigene Löschversuche unternommen hatte, wurde durch den Rettungsdienst an der Einsatzstelle medizinisch erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Weitere Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht in der Gaststätte. Der Kamin wurde durch die Feuerwehr ausgeräumt und in Abstimmung mit dem Bezirksschornsteinfeger gekehrt. Im Verlauf der Löscharbeiten mussten außerdem Teile der Wand- und Deckenverkleidungen sowie des Fußbodens im Bereich des Kaminofens geöffnet werden, um weitere Glutnester auszuschließen. Darüber hinaus wurde der betroffene Teil des Gebäudekomplexes durch Lüftungsmaßnahmen vom Brandrauch befreit. Im Einsatz waren beide Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Fischeln der freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld mit insgesamt rund 45 Einsatzkräften. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Polizei Krefeld aufgenommen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Torsten Schumacher Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Feuerwehr rückt zu 5 Kaminbränden in 33 Minuten aus

    Krefeld (ots) - Heute Abend (Samstag 09.04.2022) wurden der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld zwischen 20:07 Uhr und 20:40 Uhr insgesamt 5 Kaminbrände gemeldet. Die vermeintlichen Einsatzstellen befanden sich in Uerdingen, Fischeln, Inrath und dem Stadtzentrum. In allen Fällen hatten Anwohner aus benachbarten Gebäuden Flammen und Funken aus den Schornsteinen austreten sehen. Bei den Einsatzstellen wurden die Schornsteine aus dem Korb der Drehleitern kontrolliert. Des Weiteren wurden die jeweiligen Heizungsanlagen nach Auffälligkeiten sowie die Kamine im Haus von innen mit Kaminspiegeln und von außen mit Wärmebildkameras kontrolliert. In allen Fällen konnten von den Einsatzkräften weder Flammen noch andere Schadenmerkmale festgestellt werden. Die Einsätze wurden durch die Kräfte der beiden Wachen der Berufsfeuerwehr und den freiwilligen Einheiten aus Fischeln und Hüls bearbeitet. Es ist davon auszugehen, dass die zu diesem Zeitpunkt intensive Sonneneinstrahlung für eine optische Täuschung an den Objekten im Bereich der Schornsteine durch Spiegelungen im Abgas und durch Reflexionen an den Kaminabdeckungen bzw. an Dachaufbauten gesorgt hat und so die Anwohner zu den Notrufen veranlasst wurden. Auch für den Fall, dass es vielleicht Zweifel gibt, ist es absolut richtig und wichtig, den Notruf zu wählen und den Notfall zu melden. Sollte sich im Nachgang herausstellen, dass es sich nicht um einen Schadenfall handelt, entstehen dem Anrufer trotzdem keinerlei Kosten. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Matthias Hufer Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Brand in einer Kfz-Werkstatt in der Krefelder Innenstadt

    Krefeld (ots) - Die Feuerwehr wurde heute um 09:50 Uhr zu einem Brand in einer Kfz-Werkstatt auf der Dießemer Straße gerufen. Dort brannte bei Eintreffen der Einsatzkräfte ein PKW auf einer Arbeitsbühne in der Werkstatt. Darüber hinaus hatte das Feuer schon Teile der Dachfläche in Brand gesetzt und auch ein benachbartes Reifenlager teilweise entzündet. Schnell konnte ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Werkstattbereich aufhalten. Ein Mitarbeiter wurde lediglich vorsorglich durch den Notarzt vor Ort untersucht. Die rasch eingeleiteten umfangreichen Löschmaßnahmen führten sehr schnell zu einem Löscherfolg, so dass die damit zunächst aufgekommene stärkere Rauchentwicklung auch wieder stark reduziert werden konnte. Da sich die Werkstatt inmitten eines Wohngebietes befindet wurden auch benachbarte Gebäude im Hinblick auf eine Gefährdung durch den Brandrauch betrachtet. Es konnten dabei weitere Gefährdungen für Nachbargebäude und deren Bewohner ausgeschlossen werden. Die Berufsfeuerwehr ist mit beiden Wachen und ca. 35 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt wird der Einsatz durch den Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Der Brand ist mittlerweile unter Kontrolle. Die voraussichtliche Einsatzdauer beträgt noch ca. 1-2 Stunden. Hierbei liegt der Schwerpunkt darin, weitere mögliche Glutnester aufzufinden und abzulöschen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Pressesprecher Christoph Manten Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Störung in den Amtsleitungen der Feuerwehr Krefeld behoben.

    Krefeld (ots) - Die Störung der telefonischen Erreichbarkeit der Feuerwehr Krefeld über die Amtsleitung 02151/8213-0 konnte behoben werden. Die Erreichbarkeit der Feuerwehr ist somit wieder vollumfänglich möglich. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Andre Jansen Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Ausfall der Amtsleitungen der Feuerwehr Krefeld

    Krefeld (ots) - Aufgrund einer Störung ist aktuell die telefonische Erreichbarkeit der Feuerwehr Krefeld über die Amtsleitung 02151/8213-0 nicht gegeben. Die Notrufnummer 112 und die Nummer des Krankentransportes 19222 sind von der Störung nicht betroffen. Wir informieren sie umgehend, wenn die Störung behoben wurde. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Andre Jansen E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Arbeitsreicher Nachmittag für Feuerwehr und Rettungsdienst in Krefeld

    Krefeld (ots) - Mehrere Brandeinsätze im Krefelder Stadtgebiet und die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in der Stadt Essen sorgten für einen arbeitsreichen Nachmittag bei der Feuerwehr Krefeld. Gegen 12:15 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr zunächst über einen Brand in einem Gewerbebetrieb am Bruchfeld in Krefeld-Linn informiert. Bei der Inbetriebnahme eines Schmelzofens kam es hier zur Entzündung von ausgetretenem Hydrauliköl, sodass kurzzeitig eine dunkle Rauchsäule über der Einsatzstelle aufstieg. Durch das schnelle und umsichtige Eingreifen der Betriebsangehörigen konnte eine weitere Brandausbreitung auf die umliegenden Produktionsbereiche jedoch verhindert werden. Die Feuerwehr musste somit lediglich angrenzende Gebäudeteile kühlen und den direkt betroffene Hallenbereich vom Brandrauch befreien. Am frühen Abend gegen 17:55 Uhr meldeten Mitarbeiter dann einen Zimmerbrand in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung an der Obergath. Die frühzeitige Alarmierung durch einen Rauchwarnmelder und das beherzte Eingreifen der Mitarbeiter mit einem Feuerlöscher führten auch hier dazu, dass bereits vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte alle Bewohner des Gebäudes in Sicherheit gebracht und der Entstehungsbrand in einem Mülleimer gelöscht werden konnte. Die Einsatzstelle wurde durch die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung von ehrenamtlichen Feuerwehrkräften aus Oppum und Fischeln vorsorglich auf versteckte Glutnester kontrolliert und die betroffenen Bereiche der Einrichtung belüftet. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Noch während der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft ereilte die Leitstelle der Feuerwehr Krefeld gegen 18:30 Uhr bereits die nächste Brandmeldung: In einem Kleingartengelände an der Alten Krefelder Straße stand eine Gartenlaube in Vollbrand. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise nicht mehr in dem Gebäude. Für die Löscharbeiten musste durch die Feuerwehr zunächst aufwändig eine Löschwasserversorgung über mehrere hundert Meter bis zum nächsten Hydranten aufgebaut werden. Unterstützt wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr hierbei durch den Löschzug Uerdingen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Arbeiten zur Ermittlung der Brandursache wurde im Anschluss durch die Polizei Krefeld aufgenommen. Parallel zu den Notrufen aus dem eigenen Stadtgebiet ging darüber hinaus auch eine Anforderung aus der Stadt Essen bei der Feuerwehr Krefeld ein. Die geplante Entschärfung einer Weltkriegsbombe im Essener Stadtgebiet machte hier unter anderem die Evakuierung von zwei Alten- und Pflegeheimen erforderlich. Zur Unterstützung bei diesen Maßnahmen wurden auch überörtliche Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuz, des Malteser Hilfsdienstes sowie der DLRG aus Krefeld angefordert. Die sogenannte Betreuungsplatz-Bereitschaft NRW konnte gegen 19:00 Uhr mit zahlreichen ehrenamtlichen Einsatzkräften von der Hauptfeuer- und Rettungswache Krefeld in Richtung Essen entsendet werden. Mit einem Ende der überörtlichen Hilfeleistung ist in den frühen Morgenstunden des morgigen Tages zu rechnen. Alle Einsatzstellen wurden gemeinschaftlich durch die Berufsfeuerwehr, den Rettungsdienst der Stadt Krefeld sowie die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Hilfsorganisationen bewältigt. Hier hat sich erneut die gute und enge Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten in der Gefahrenabwehr der Stadt Krefeld bewährt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Torsten Schumacher Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Abschlussmeldung zu Feuerwehreinsatz auf der Elisabethstr.

    Krefeld (ots) - Der Einsatz der Feuerwehr Krefeld konnte um 14:30 Uhr beendet werden. Um 10:05 Uhr wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr Krefeld heute in die Innenstadt zur Elisabethstr. gerufen. Dort brannte ein Gebäude im Hinterhof. Nachdem die Flammen schnell gelöscht werden konnten, wurden nun noch über mehrere Stunden ein Flachdach des Gebäudes aufwendig geöffnet und dabei auch immer wieder kleinere Brandnester abgelöscht. Hierzu wurde neben den technisch notwendigen Geräten auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr mit 35 Einsatzkräften, sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache bereits aufgenommen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Pressesprecher Christoph Manten Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Starke Rauchentwicklung in der Innenstadt

    Krefeld (ots) - Die Feuerwehr Krefeld ist seit 10:05 Uhr bei einem Brand auf der Elisabethstraße im Einsatz. Hier ist es aus noch ungeklärter Ursache in einem Hinterhof zu einem Brand in einer Garage gekommen, welche als Lager von einer Schreinerei genutzt wird. Sowohl die Garage als auch ein davor abgestellter PKW sind in Brand geraten. Anfänglich war hierdurch eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Innenstadt sichtbar. Es wurden 2 Personen vom Rettungsdienst gesichtet. Beide konnten vor Ort verbleiben. Im Einsatz befinden sich beide Wachen der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Matthias Hufer Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Wohnungsbrand - eine Person durch die Feuerwehr gerettet

    Krefeld (ots) - Am heutigen Morgen gegen 07:30 Uhr wurde die Feuerwehr Krefeld zu einem Wohnungsbrand auf dem Hagerweg alarmiert. Aufmerksame Nachbarn haben den akustischen Alarm eines Heimrauchmelders und Rauch aus einer Wohnung wahrgenommen, anschließend sofort den Notruf gewählt. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte eine Person aus der betroffenen Wohnung gerettet und der Brand gelöscht werden. Die gerettete Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Weitere Bewohner haben sich selbständig ins Freie begeben. Für die Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Tim Ulrich Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Umstellung der Telefonanlage der Feuerwehr Krefeld

    Krefeld (ots) - Die Stadt Krefeld, Fachbereich Feuerwehr und Zivilschutz hat am heutigen Samstag, den 05.03.2022 ihre Telefonanlage umgestellt. Konkret betraf die Maßnahme den Amtsanschluss der Feuerwehr. Der Notruf 112, die Rufnummer des Krankentransports (02151/19222) sowie der Bürgerinformation (02151/19700) waren von der Maßnahme nicht betroffen! Die Umstellung ging mit einem Wechsel auf vierstellige Durchwahlnummern einher. Die neuen Durchwahlnummer der Ansprechpartner:innen im Fachbereich finden sich auf der Internetseite der Stadt Krefeld unter https://www.krefeld.de/de/feuerwehr/feuerwehr-und-zivilschutz/. Die zentrale Rufnummer des Fachbereichs Feuerwehr und Zivilschutz ist unverändert die 02151/8213-0. Die neue Rufnummer für Presseanfragen bei der Feuerwehr Krefeld lautet: 02151/8213-1333. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Marcel Müser Telefon: 02151-8213 1333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
  • Feuerwehr Krefeld rettet eingeschlossene Katze aus Motorraum

    Krefeld (ots) - Am heutigen Montag wurde die Feuerwehr gegen 16 Uhr zu einem PKW auf der Remscheider Straße gerufen. Im Motorraum hatte sich eine Katze derart verfangen, dass sie sich weder aus eigenen Kräften, noch mit Hilfe ihrer Eigentümerin befreien konnte. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten nach mehreren erfolglosen Versuchen schließlich nur die Möglichkeit, Teile des Fahrzeugs zu demontieren. Dazu wurde das Fahrzeug aufgebockt und Teile der Unterbodenverkleidung und ein Vorderrad entfernt. Die Katze konnte anschließend entkräftet, aber unverletzt an ihre Eigentümerin übergeben werden. Die entfernten Teile des Fahrzeugs wurden wieder montiert. Während des Einsatzes wurde ein Feuerwehrmann von der Katze durch seine Schutzhandschuhe gebissen und leicht verletzt. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Im Einsatz waren neun Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr mit zwei Einsatzfahrzeugen, darunter ein Fahrzeug mit Sonderausstattung für die Rettung von Tieren. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Krefeld Patrick Neitzel Telefon: 02151-8213 333 E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de http://www.krefeld.de/feuerwehr

    Original-Content von: Feuerwehr Krefeld
Seite 1 von 1

Krefeld

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 235.076
  • Fläche: 137.75 km²
  • Postleitzahl: 47803
  • Kennzeichen: KR
  • Vorwahlen: 02151
  • Höhe ü. NN: 38 m
  • Information: Stadtplan Krefeld

Das aktuelle Wetter in Krefeld

Aktuell
13°
Temperatur
12°/21°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Krefeld