Rubrik auswählen
 Leer/Ostfriesland

Polizeimeldungen aus Leer/Ostfriesland

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund für Freitag/Samstag, 24./25.09.2021 Uhr

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen Verkehrsunfall mit Wildschwein Leicht verletzt wurde ein 27-jähriger Mann, als er mit seinem Pkw auf der Dornumer Straße von Aurich kommend in Richtung Westerholt fuhr und mit einem Wildschwein kollidierte. Mehrere Wildschweine querten gegen 01:10 Uhr, in der Nacht von Freitag auf Samstag, die Fahrbahn und der junge Fahrer aus Westerholt konnte den Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht mehr verhindern. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle, der Pkw wurde erheblich beschädigt und der junge Mannn wurde mit dem RTW in die UEK Kriminalitätsgeschehen Körperliche Auseinandersetzung mit Eisenstange Am frühen Samstagmorgen, etwa gegen 03:00 Uhr, kam es in der Osterstraße in Aurich zu einer Körperverletzung, bei dem der Täter einem 30-jährigen Mann aus Aurich mit einer Eisenstange geschlagen hat. Kurz zuvor sei es zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung gekommen und kurz darauf trat der Täter mit einer Eisenstange an den Auricher und seiner Begleiter heran und schlug einmal mit der Eisenstange gegen den Oberkörper des Opfers. Danach flüchtete der Täter fußläufig vom Tatort. Ein Tatverdächtiger konnte bereits ermittelt werden. Eine medizinische Versorgung war zum Zeitpunkt der Sachverhaltsaufnahme durch Beamte der Polizei Aurich nicht erforderlich. Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Lütetsburg - Streitigkeiten wegen falscher Gehwegbenutzung Am Freitagmorgen gegen 07:45 Uhr sprach eine 56-jährige Frau aus Lütetsburg einen Mofafahrer an, der den Gehweg in Lütetsburg in Richtung Norden befuhr. Es kam zu einem Wortgefecht, wobei die Frau beleidigt und bedroht wurde. Als der Ehemann dazu kam, wurde dieser bei dem Versuch zu schlichten ebenfalls beschimpft. Der Mofafahrer setzte seine Fahrt noch vor dem Eintreffen der Polizei fort. Hinweise auf den Verursacher liegen bereits vor. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Norden - Polizeibeamter bespuckt Im Rahmen eines Polizeieinsatzes wegen des Verdachtes auf Diebstahl am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr in einem Mehrparteienhaus Im Spiet beleidigte eine 36-jährige Frau zunächst die eingesetzten Beamten und bespuckte schließlich einen 22-jährigen Beamten. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen die alkoholisierte Frau aus Norden eingeleitet. Verkehrsgeschehen Norden - Betrunken auf E-Scooter Ein 34-jähriger Mann aus Norden befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:30 Uhr die Osterstraße in Norden mit einem E-Scooter. Polizeibeamte stellten bei dem Fahrer Alkoholeinfluss fest und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Außerdem war der Roller nicht versichert. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemeldung der PI Leer/Emden für den 25.09.2021

    Leer (ots) - ++Diebstahl aus Pkw++Handtaschendiebstahl++Gefährliche Körperverletzung++Ladendiebstahl, Beleidigung und Widerstand++ Führen Pkw unter Einfluss von Betäubungsmitteln++Trunkenheitsfahrt++Verkehrsunfall mit Sachschaden++ Diebstahl aus PKW -ZEUGEN gesucht- Emden - Am Freitag wurde im Zeitraum von 13:45 bis 14:30 Uhr aus einem PKW Honda, der in der Bolardusstraße auf dem Parkplatz des dortigen Kindergartens abgestellt war, eine Geldbörse entwendet. Dabei gelang es dem unbekannten Täter offensichtlich durch das nicht ganz geschlossene Fenster des älteren PKW zu greifen und die Tür zu entriegeln. Anschließend konnte er die Fahrzeugtür öffnen und die Geldbörse samt Inhalt aus der im Fußraum abgelegten Handtasche entwenden. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 60 EUR. Handtaschendiebstahl -ZEUGEN gesucht- Emden - Am Freitag wurde gegen 14 Uhr in der Großen Straße einer Frau die Handtasche aus ihrem Fahrradkorb gestohlen. Sie hatte das Rad vor einer dortigen Bank abgestellt und hatte es kurz unbeaufsichtigt gelassen, um mit einem Mitarbeiter der Bank zu sprechen. Als sie wieder zum Rad zurückkehrte, war die Handtasche samt Inhalt verschwunden. Die Frau hatte zu ihrem Leidwesen einen hohen Bargeldbetrag von ca. 1800 EUR in ihrer Handtasche deponiert. Gefährliche Körperverletzung -Zeugen gesucht- Emden - Kurz nach Mitternacht von Freitag auf Samstag kam es in der Neutorstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer größeren Personengruppe. Hierbei wurde ein 23-jähriger junger Mann aus Emden zunächst geschlagen. Als dieser infolge der Schläge zu Boden gegangen war wurde er dort durch einen weiteren Täter mehrfach gegen den Oberkörper und ins Gesicht getreten. Die Täter sind zurzeit unbekannt, Zeugen der Schlägerei werden gebeten, sich bei der Polizei in Emden zu melden. Das Opfer wurde vor Ort medizinisch versorgt, ob eine stationäre Aufnahme erforderlich wurde, ist hier nicht bekannt. Ladendiebstahl, Beleidigung und Widerstand Leer - Gegen 03 Uhr des Samstages kam es in der Tankstelle an der Bremer Straße zu einem Ladendiebstahl durch einen 29-jährigen Leeraner. Dieser hatte sich mehrere Bierflaschen aus dem Verkaufsraum genommen und die Räumlichkeiten verlassen, ohne zu bezahlen. Der Diebstahl wurde jedoch von der Angestellten beobachtet und der Täter angehalten und angesprochen. Der Täter reagierte hierauf sehr aggressiv und beleidigte die Angestellte. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes durch die Polizei zeigte sich der Beschuldigte weiter sehr aggressiv, beleidigte und bedrohte die Beamten. Gegen die erforderlich werdende Ingewahrsamnahme wehrte er sich, muss sich folglich auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Die Beamten blieben unverletzt. Führen eines Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Emden/Leer - Sowohl in Emden als auch in Leer konnten bei Verkehrskontrollen zwei Frauen angehalten werden, die im Verdacht stehen, ihr jeweiliges Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt zu haben. In Emden handelte es sich um eine 29-jährige junge Frau aus Emden, der Kontrollort ist hier nicht bekannt. Sie wurde gegen 02 Uhr des Samstages kontrolliert. Bei dem Fall in Leer handelte es sich um eine 39-jährige Frau aus Leer, die Kontrolle erfolgte in der Pferdemarktstraße am Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr. In beiden Fällen erfolgte eine Blutentnahme und die Weiterfahrt wurde untersagt. Trunkenheit im Verkehr Emden - Gegen 03:40 Uhr des Samstages mussten die Beamten bei der Kontrolle eines 21-jährigen Pkw-Führers aus Hinte im Harsweg eine erhebliche Alkoholisierung feststellen. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Verkehrsunfall mit Sachschaden Emden - Am Freitag verließ ein Mann aus Emden (75 J.) mit seinem VW Tiguan gegen 11:10 Uhr das Gelände einer Waschstraße und fuhr nach rechts auf die Auricher Straße und dort auf die rechte der beiden Fahrspuren in Richtung Innenstadt. Ein anderer Mann aus Düsseldorf (83 J.) befuhr mit seinem Pkw Skoda Octavia bereits die Auricher Straße in dieselbe Richtung, allerdings auf der linken Fahrspur. Als er in Höhe der Waschstraße auf die rechte Fahrspur wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Tiguan. An beiden Fahrzeugen entstand relativ hoher Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Verletzte gab es nicht. Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden i.A. Dienstschichtleiter PHK Penning des ESD Leer Telefon: 0491-97690 215 o. 212 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Präventionskampagne der Polizeiinspektion Leer/Emden zum Thema Betrug, Teil 2 - Ausspähen von Daten

    PI Leer/Emden (ots) - Ausspähen von Daten Die Polizei warnte bereits in der Vorwoche vor den Anrufen durch falsche Bankmitarbeitende. Eine ähnliche Variante gibt es per E-Mail. Neue E-Mails von der Hausbank, die über dringende Kontoklärungen informiert? Wie auch die Anrufe von den vermeintlichen Bankmitarbeitenden, klingt dies zunächst unbedenklich. Weiter wird in diesem betrügerischen Schreiben behauptet, dass ohne umgehende Kontoklärung eine Sperrung des Kontos unausweichlich sei. Möglich sei dies nur mit dem angefügten Link. Klicken Mail-Empfänger auf diesen Link, werden sie aufgefordert, alle persönlichen Daten und die Kontoverbindung einzugeben. Einmal eingegeben, werden die Daten automatisch verarbeitet und für weitere Betrugstaten eingesetzt. Die Polizei weist darauf hin, dass diese Links unbedingt zu ignorieren sind. Es wird davor gewarnt, dort Daten zur Bankverbindung oder anderen persönlichen Umständen einzugeben. Empfänger solcher E-Mails, die unsicher sind, sollten sich durch einen Anruf bei der Hausbank vergewissern. Personen, die diesem Betrug zum Opfer gefallen sind und denen ein Schaden entstanden ist, wird empfohlen, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Dies ist auch online möglich unter: https://www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de/ Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Svenia Temmen Pressestelle / Polizeiliche Prävention Telefon: 0491-97690 114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 24.09.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++Taschendiebstahl++Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen++Gemeinschaftlicher Ladendiebstahl++ Leer - Taschendiebstahl Am 23.09.2021 kam es gegen 17:00 Uhr im Bereich des Bahnhofsringes zu einem Diebstahl aus einer Handtasche. Eine 40-jährige Frau aus Ostrhauderfehn war zu Fuß vom Mühlenplatz in Richtung Bahnhof unterwegs, als eine nicht bekannte Person in einem abgepassten Moment die Geldbörse der Frau aus deren Handtasche entwendete. Das Fehlen der Geldbörse bemerkte die Frau kurze Zeit später bei einem Blick in ihre Tasche. Durch den Diebstahl entstand der Frau ein Schaden im oberen dreistelligen Bereich. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Leer in Verbindung zu setzen. Emden - Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen Am 23.09.2021 kam es gegen 21:59 Uhr auf der Frisiastraße in Höhe der Kreuzung "Zum Emskai" zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Eine 57-jährige Frau aus Emden hatte die Absicht von der Straße "Zum Emskai" nach links in die Frisiastraße abzubiegen und übersah dabei den Pkw eines vorfahrtberechtigten 26-jährigen Mannes aus Oldenburg, welcher sich auf der Frisiastraße in Richtung stadteinwärts bewegte. Die beiden Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen, wobei der Oldenburger und sein 41-jähriger Beifahrer aus Emden, leicht verletzt und eine Krankenhaus zugeführt wurden. Die Polizei hat den Unfall aufgenommen. Emden - Gemeinschaftlicher Ladendiebstahl Am 23.09.2021 wird bei der Polizei in Emden mitgeteilt, dass es in einem Lebensmitteldiscounter an der Geibelstraße zu einem Ladendiebstahl gekommen sei, welcher durch zwei weibliche Personen begangen worden sei. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine 42-jährige Frau und ihre 14-jährige Tochter gemeinschaftlich Waren auf den Auslagen entnommen und diese in einen mitgeführten Kinderwagen verstaut hätten, indem sich zu dem ein Kleinstkind befand. Nach dem Diebstahl wollte die jugendliche Tatverdächtige den Kinderwagen aus dem Geschäft verbringen. Die 42-jährige Frau bezahlte noch einige Warenteile an der Kasse, um die Tat zu verdecken und hatte dann die Absicht, ihrer Tochter zu folgen. Dabei wurden sie dann von dem zuständigen Ladenpersonal auf den Diebstahl angesprochen. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Svenia Temmen Pressestelle Telefon: 0491-97690 114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Wittmund - Unfallflucht auf Parkplatz +++ Esens - Auto touchiert und geflüchtet

    Landkreis Wittmund (ots) - Verkehrsgeschehen Wittmund - Unfallflucht auf Parkplatz Ein VW Golf wurde am Donnerstag auf einem Parkplatz in Wittmund beschädigt. Der Wagen war von 7.45 Uhr bis 8 Uhr in einer Parklücke Am Markt abgestellt. Der unbekannte Verursacher stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den lilafarbenen VW und fuhr davon, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04462 9110. Esens - Auto touchiert und geflüchtet In Esens kam es am Freitag gegen 10 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. An der Kreuzung Siebet-Attena-Straße / Bahnhofstraße stand ein Autofahrer mit einem weißen Opel Zafira auf der Siebet-Attena-Straße vor einer roten Ampel. Er wollte nach links auf die Straße "Vor dem Drostentor" abbiegen. Ein hellblauer Audi A3 kam ihm aus der Bahnhofstraße entgegen und streifte sein Auto im Vorbeifahren. Der Opel wurde vorne links beschädigt. Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Esens zu melden unter Telefon 04971 926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Radfahrer war betrunken

    Landkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Norden - Radfahrer war betrunken Auf der Bahnhofstraße in Norden hat die Polizei am Donnerstagabend einen betrunkenen Radfahrer angehalten. Die Beamten kontrollierten den 20-jährigen Norder und führten bei ihm einen Atemalkoholtest durch. Der Test ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille. Dem Heranwachsenden wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Großefehn/Hesel - Transporter von Straße gedrängt

    Landkreis Aurich (ots) - Großefehn/Hesel - Transporter von Straße gedrängt Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch auf der B 72 zwischen Großefehn und Hesel. Gegen 15.50 Uhr war ein Mercedes Sprinter in Fahrtrichtung Hesel unterwegs. Der Fahrer wollte nach ersten Erkenntnissen kurz hinter der Gemeindegrenze in Bagband zwei vorausfahrende Fahrzeuge überholen. Als sich der Transporter in Höhe des vorderen Fahrzeugs, eines blauen Opels, befand, scherte dessen Fahrer nach links aus und drängte den überholenden Transporter von der Fahrbahn ab. Der Transporter-Fahrer aus Oldenburg musste stark abbremsen und auf den linksseitigen Geh- und Radweg ausweichen. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden. Insbesondere der Fahrer des schwarzen Mercedes, der zum genannten Zeitpunkt hinter dem blauen Opel fuhr, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen unter Telefon 04944 914050. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Zwei Tatverdächtige nach Raub in Norden festgenommen

    Aurich/Norden (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizei Aurich/Wittmund Zwei Tatverdächtige nach Raub in Norden festgenommen Zu einem Raub kam es in der Nacht zu Mittwoch in Norden. Ein 32 Jahre alter Mann aus Norden wurde nach ersten Erkenntnissen gegen 2.20 Uhr in der Straße Am Hafen von zwei männlichen Personen angesprochen und zur Herausgabe von Wertsachen aufgefordert. Im weiteren Verlauf kam es zwischen den Beteiligten zu einem Gerangel. Das 32-jährige Opfer wurde durch eine Glasflasche verletzt. Die Täter erbeuteten unter anderem Bargeld und flüchteten. Das Opfer musste aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei amtsbekannte Männer im Alter von 35 und 36 Jahren aus dem Altkreis Norden. Der 36-Jährige wurde noch in der Tatnacht vorläufig festgenommen. Die Festnahme des zweiten Tatverdächtigen erfolgte am Mittwoch. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich wurden die Beschuldigten dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen. Die Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Aurich Jan Wilken Telefon: 04941 9998-645 E-Mail: STAUR-pressestelle@justiz.niedersachsen.de Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Wiebke Baden Telefon: 04941 606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Südbrookmerland - Von Fahrbahn abgekommen +++ Norden - Pedelec-Fahrerin mit Lkw kollidiert +++ Norden - Unfallflucht +++ Norden - Auto beschädigt und geflüchtet

    Landkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Südbrookmerland - Von Fahrbahn abgekommen Ein 42-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch in Südbrookmerland von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann aus der Samtgemeinde Hesel war gegen 23.15 Uhr mit seinem Auto auf der Moorhuser Dorfstraße unterwegs und geriet in Höhe einer Diskothek in einen Graben. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Dem 42-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Abschleppunternehmen musste das Fahrzeug aus dem Graben ziehen. Den Autofahrer erwartet ein Strafverfahren. Norden - Pedelec-Fahrerin mit Lkw kollidiert Eine Pedelec-Fahrerin ist am Mittwoch bei einem Unfall in Norden verletzt worden. Ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer war gegen 12.20 Uhr auf der Parkstraße unterwegs. Er hielt nach ersten Erkenntnissen mit seinem Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand und setzte zurück, als eine 74-jährige Frau aus Norden mit ihrem Pedelec an ihm vorbeifahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau stürzte und wurde leicht verletzt. Norden - Unfallflucht Auf der Juister Straße in Norden hat am Mittwoch ein Unbekannter einen VW Polo beschädigt. Zwischen 8.45 Uhr und 14 Uhr touchierte der bislang unbekannte Fahrzeugführer den roten Kleinwagen auf einem Parkplatz am Stoßfänger und fuhr davon, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Auto beschädigt und geflüchtet Zu einer Unfallflucht kam es am Mittwoch in Norden auf der Friesenstraße. Ein bislang unbekannter Autofahrer war in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 15 Uhr in Richtung Im Spiet unterwegs und touchierte dabei einen ordnungsgemäß geparkten blauen Seat Ibiza. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 23.09.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++Schwerer Diebstahl aus zwei Firmengebäuden++Verkehrsunfall auf der Autobahn++ Uplengen - Schwerer Diebstahl aus zwei Firmengebäuden In der Zeit vom 22.09.2021, 17:30 Uhr bis zum 23.09.2021, 07:20 kam es an zwei Firmengebäuden in einem Industriegebiet im Bereich Jübberde zu schweren Diebstählen, bei welchen sich unbekannte Täter Zutritt zu zwei dort befindlichen Firmengebäuden verschafften. Zu dem Zweck des Betretens der Firmengelände und Gebäude wurde zuerst an einem Objekt ein Durchstieg in einer äußeren Umzäunung geschaffen und anschließend auf ein Fenster eingewirkt. Auch bei dem zweiten Objekt wirkten die Täter auf ein Fenster ein und stiegen in das Gebäude ein. Danach durchsuchten die Täter beide Objekte und entwendeten, neben einem Geldbetrag im hohen vierstelligen Bereich, auch einen Würfeltresor, drei hochwertige Elektrofahrräder und Werkzeug. Die Polizei hat beide Tatorte untersucht, die Sachverhalte aufgenommen und jeweils eine Spurensuche durchgeführt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Taten geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Uplengen oder Leer in Verbindung zu setzen. BAB 28 Westerstede-West - Verkehrsunfall auf der Autobahn Am 23.09.2021 kam es um 08:55 Uhr auf der BAB 28, zwischen den AS Westerstede-West und Apen/Remels in Fahrtrichtung Leer, im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Leer, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Sattelzug aus Leer aus bislang nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam und zur Seite kippte. Bei dem Unfall wurde der 23-jährige Fahrzeugführer des Sattelzuges leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug wurde vor Ort gesichert und bis zur geplanten Bergung vor Ort belassen. Zur anschließenden Bergung des Fahrzeuges wurde die BAB 28 ab Westerstede-West in Fahrtrichtung Leer in der Zeit von ca.12:00 Uhr bis 13:10 Uhr gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Svenia Temmen Pressestelle Telefon: 0491-97690 114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Aurich - Einbruch in Sonderpostenmarkt +++ Norden - Heckklappe zerkratzt +++ Norderney - Fahrgäste im Bus verletzt +++ Norden - Einbrecher flüchteten

    Landkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Aurich - Einbruch in Sonderpostenmarkt In einen Sonderpostenmarkt in Aurich wurde eingebrochen. In der Nacht zu Sonntag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu dem Markt in der Raiffeisenstraße in Aurich-Popens. Ob etwas entwendet wurde, wird noch ermittelt. Die Tat ereignete sich zwischen 1.40 Uhr und 2.20 Uhr. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215. Norden - Heckklappe zerkratzt In der Osterstraße in Norden wurde am Dienstag ein Auto zerkratzt. Zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr beschädigten Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand die Heckklappe eines schwarzen Mercedes. Der entstandene Schaden liegt im dreistelligen Euro-Bereich. Sachdienliche Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Einbrecher flüchteten An der Landstraße im Norder Ortsteil Ostermarsch ist in der Nacht zu Dienstag eingebrochen worden. Nach ersten Erkenntnissen stiegen zwischen 1.15 Uhr und 2 Uhr Unbekannte in eine ehemalige Gaststätte an der Landstraße ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie flüchteten augenscheinlich ohne Diebesgut. Hinweise möglicher Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norderney - Fahrgäste im Bus verletzt Zu einem Verkehrsunfall mit einem Bus kam es am Dienstag auf Norderney. Gegen 11.20 Uhr überquerte eine 81 Jahre alte Fußgängerin mit ihrem Mann die Zufahrt zum Hafenterminal, offenbar ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Ein 52 Jahre alter Busfahrer musste eine Notbremsung durchführen, um die beiden Fußgänger nicht zu erfassen. Aufgrund der Bremsung stürzten im Bus eine 82 Jahre alte Frau und ein 60 Jahre alter Mann. Die 82-Jährige wurde schwer, der 60-Jährige leicht verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 22.09.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++Räuberischer Diebstahl in Verbrauchermarkt++Angelausrüstung und Sonnenschirm entwendet++Kupferdiebstahl++Unfall auf der Autobahn++ Leer - Räuberischer Diebstahl in Verbrauchermarkt Am gestrigen Nachmittag kam es gegen 16:30 Uhr zu einem räuberischen Diebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Ringstraße. Ein 36-jähriger Mann aus Norden wurde dabei beobachtet, wie er mehrere Flaschen Alkohol in seinem Rucksack verstaute und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Der 36-Jährige war zu diesem Zeitpunkt in Begleitung einer 32-jährigen Frau aus Norden. Nachdem der Mann durch eine Ladendetektivin angesprochen worden war, versuchte er zu flüchten. Dabei kam es zu einer Rangelei zwischen dem Mann und einer weiteren Mitarbeiterin, die der Ladendetektivin zu Hilfe kam. Diese wurde dabei zu Boden gestoßen. Der Norder konnte durch weitere Mitarbeiter an der Flucht gehindert werden und wurde anschließend durch die Polizei dem Polizeigewahrsam zugeführt. In den Abendstunden wurde er aus diesem entlassen. Die 32-Jährige versuchte nach Ansprache durch die Ladendetektivin ebenfalls zu flüchten, was nicht gelang. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Rhauderfehn - Angelausrüstung und Sonnenschirm entwendet In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in der Hahnentanger Straße zu einem Diebstahl aus einer Garage. In dem Zeitraum von 22:00 Uhr bis 15:00 Uhr wurden eine Angelausrüstung und ein Sonnenschirm aus einer unverschlossenen Garage von einem Privatgrundstück entwendet. Weener - Kupferdiebstahl In dem Zeitraum vom 17.09.2021 bis zum 21.09.2021 kam es in der Lilienstraße zu einem weiteren Kupferdiebstahl. Unbekannte Täter entwendeten eine etwa 10 Meter lange Regenrinne samt Fallrohr von der Blockhütte eines Privatgrundstücks. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Weener gebeten. Moormerland - Unfall auf der Autobahn Am gestrigen Tag kam es gegen 13:00 Uhr auf der A31 in Richtung Emden zu einem Auffahrunfall. Ein 51-jähriger Mann aus Einbeck befuhr mit seinem Pkw Chevrolet die A31 in Richtung Emden und bremste seinen Pkw in Höhe KM 220 ab, um einem liegen gebliebenen Lkw auszuweichen. Dies übersah eine 71-jährige Frau aus Leer, welche die A31 mit ihrem Pkw VW hinter dem Mann aus Einbeck befuhr. Sie konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Chevrolet auf. Bei dem Zusammenstoß entstand lediglich leichter Sachschaden. Die Autobahnpolizei hat den Unfall aufgenommen. Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Friedeburg - Autofahrer verletzt

    Landkreis Wittmund (ots) - Verkehrsgeschehen Friedeburg - Autofahrer verletzt Bei einem Verkehrsunfall in Friedeburg ist am Montag ein Autofahrer verletzt worden. Gegen 17.45 Uhr fuhr ein 32 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf dem Strooter Weg und wollte nach links auf die Friedeburger Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah er offenbar eine von links kommende 45-jährige VW-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen. Der Mercedes-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Autoreifen beschädigt +++ Greetsiel - Auto beschädigt +++ Aurich - Betrunken gefahren +++ Aurich/Kirchdorf - Autofahrerin verletzt +++ Norderney - Unfallflucht

    Landkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Norden - Autoreifen beschädigt In Norden haben Unbekannte am Wochenende die Reifen eines Autos beschädigt. Zwischen Samstag, 8.30 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, zerstachen die Täter nach ersten Erkenntnissen alle vier Reifen eines Mazda 3 in der Danziger Straße. Sachdienliche Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Greetsiel - Auto beschädigt In Greetsiel wurde am Montag ein VW Touareg beschädigt. Auf einer Auffahrt in der Peter-Barfs-Straße zerstörten bislang Unbekannte die Seitenscheiben des dort geparkten Pkw. Die Tatzeit erstreckt sich von 16.30 Uhr bis 17.20 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Aurich - Betrunken gefahren Eine Autofahrerin war am Montag alkoholisiert in Aurich unterwegs. Die 35 Jahre alte Frau fuhr nach ersten Erkenntnissen gegen 21.10 Uhr auf der Esenser Straße in Richtung Sandhorst. Hierbei kam sie offenbar von ihrer Fahrspur ab und überfuhr eine Verkehrsinsel. Sie kollidierte mit einem Verkehrszeichen und fuhr mit ihrem beschädigten Auto zunächst weiter, bis die Polizei sie anhielt. Die Beamten stellten fest, dass die 35-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Es wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Aurich/Kirchdorf - Autofahrerin verletzt Eine 18 Jahre alte Autofahrerin ist in der Nacht zu Dienstag bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die Heranwachsende fuhr gegen 0.40 Uhr mit ihrem Opel auf dem Hohen Weg in Kirchdorf. In Höhe der Einmündung Zum Haxtumerfeld kam sie nach bisherigem Erkenntnisstand nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über ein Feld in einen Straßengraben. Die Auricherin wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Es musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Graben gezogen werden. Norderney - Unfallflucht Zu einer Unfallflucht kam es am Wochenende auf Norderney. An der Kreuzung Emsstraße/Jadestraße touchierte ein bislang Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren einen dort geparkten BMW X3. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Der Vorfall ereignete sich zwischen Freitag, 18.45 Uhr, und Montag, 14.30 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 21.09.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person++Verkehrsunfallfluchten (3)++Diebstahl von Kupfer und Bauzubehör++ Moormerland - Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person Am 20.09.2021 kam es um 13:50 Uhr auf der Timmeler Straße in Höhe des Meintemoorwegs zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Nach bisherigen Erkenntnissen übersah der 35-jährige Fahrer des Pkw das Abbiegemanöver eines vorausfahrenden 65-jährigen Motorradfahrers und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall stürzte der 65-jährige Mann aus Moormerland von seinem Motorrad auf die Straße. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Durch den umgehenden Einsatz zweier Ersthelfer konnte der Moormerländer stabilisiert und im Anschluss durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Verletzungen des 35-jährigen Pkw-Fahrers aus Großefehn sind derzeit nicht bekannt. An dem Motorrad des 65-jährigen und an dem Pkw des 35-jährigen entstand Totalschaden. Die Polizei leitete vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache ein und führte ein spezielles Unfallaufnahmeverfahren durch. Die Ermittlungen dauern an. Emden - Verkehrsunfallflucht In der Zeit vom 19.09.2021, 19:45 Uhr bis zum 20.09.2021, 09:00 Uhr kam es an der Cellostraße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei welcher ein unbekannter Fahrzeugführer einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Ford, vermutlich bei einem Parkmanöver, an der rechten Fahrzeugseite touchierte. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden im unteren vierstelligen Bereich zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, die Emder Polizei zu kontaktieren. Weener - Verkehrsunfallflucht Am 19.09.2021 kam es in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Vereinsheimes an der Hilkenborger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei welchem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw VW am Heck beschädigte. Nach ersten Erkenntnissen ist der Unfall durch ein Rangiermanöver mit einem Anhänger entstanden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden im mittleren dreistelligen Bereich zu kümmern. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Weener in Verbindung zu setzen. Emden - Verkehrsunfallflucht mit verletzter Person Am 19.09.2021 kam es gegen 18:15 Uhr auf dem Sielweg in Höhe der Einmündung zur Frankfurter Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Pkw. Ein derzeit nicht näher bekannter Fahrzeugführer hatte die Absicht mit seinem Pkw aus der Frankfurter Straße nach rechts auf den Sielweg einzufahren und übersah dabei eine 16-jährige Radfahrerin, die den Einmündungsbereich kurz zuvor passiert hatte. Der unbekannte Fahrzeugführer stieß mit der jungen Frau zusammen, welche daraufhin stürzte und sich dabei verletzte. Der Pkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um das Geschehen zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Emden in Verbindung zu setzen. Weener - Diebstahl von Kupfer und Bauzubehör. In der Zeit vom 19.09.2021, 11:00 Uhr bis zum 20.09.2021, 08:00 Uhr kam es an einem Grundstück an der Bürgermeister-Werner-Straße zu einem Diebstahl von ca. 30 Metern Kupferdachrinne, welche zum Zweck der Wegnahme vom einem Dach abmontiert wurde. Zudem wurden eine Kettensäge, eine Kabeltrommel und ein Verlängerungskabel vom Grundstück entnommen und entwendet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Weener zu wenden. Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Svenia Temmen Pressestelle Telefon: 0491-97690 114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst +++ Wittmund - Auto beschädigt +++ Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Donnerstag in Friedeburg. Die Fahrerin eines Ford Mondeo bemerkte am Abend während der Fahrt ein merkwürdiges Geräusch. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte am linken Vorderrad offenbar die Radmuttern gelöst hatten. Die Tat ereignete sich nach ersten Erkenntnissen zwischen 13.45 Uhr und 19 Uhr an der Friedeburger Hauptstraße. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04462 9110. Verkehrsgeschehen Wittmund - Auto beschädigt Ein VW Golf wurde am Wochenende in der Ludwig-Franzius-Straße in Wittmund beschädigt. Zwischen Freitag, 22.30 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Wagen und fuhr davon, ohne eine Regulierung zu ermögliche. Der entstandene Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Sonstiges Geschehen Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut Samstagmorgen auf Spiekeroog. Vor der Polizeiwache standen ein Mann und eine Frau mit einem etwa zweijährigen Kind auf dem Arm und einem kleinen Laufrad in der Hand. Der Junge schaute die Frau an und sagte nur "Mama". Beide, Frau und Mann, versicherten glaubhaft, dass sie nicht die Eltern des Jungen seien, er jedoch immer wieder "Mama" sagte. Sie hätten ihn am Rande des Ortes beobachtet, als er mit dem Laufrad über 30 Minuten hin und her gefahren sei. Mutter oder Vater seien jedoch nicht in der Nähe gewesen. Als der Junge etwas hilflos ausgesehen habe, hätte man sich entschlossen, ihn zur Polizei zu bringen, um die Eltern zu suchen. Dort würden Eltern zuerst anrufen, wenn sie ihr Kind vermissen. Es war aber noch kein Anruf eingegangen. In diesem Moment kam zufällig auch der Bürgermeister der Insel vorbei und gemeinsam begannen die Überlegungen, zu wem der Junge wohl gehören könnte. Es wurden Hypothesen aufgestellt und zahlreiche Telefonate geführt - bis in einem der Gespräche ein Hinweis kam, der die Anwesenden auf die richtige Spur brachte. Plötzlich war ihnen klar, wer der Junge war. Und so wurde das Kind dann vom Bürgermeister und den Findern zu seinen Eltern zurückgebracht, und alles wurde mit vereinten Kräften wieder gut. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Upgant-Schott - Einbruch in Bauwagen

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Upgant-Schott - Einbruch in Bauwagen Am Wochenende sind Unbekannte in Upgant-Schott in einen Bauwagen eingebrochen. Zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 19 Uhr, brachen die Täter im Eetsweg den Wagen auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen eine Baumaschine. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Südbrookmerland - Kennzeichenmissbrauch +++ Aurich - Auto am Schlossplatz beschädigt +++ Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

    Altkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Südbrookmerland - Kennzeichenmissbrauch Der Polizei ist in der Nacht zu Montag im Rahmen einer Streifenfahrt in Südbrookmerland ein Motorroller aufgefallen. An dem Kleinkraftrad waren die Kennzeichen nicht ordnungsgemäß angebracht. Bei einer näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen zudem nicht zu dem Kleinkraftrad gehörten. Die Kennzeichen wurden sichergestellt. Gegen den 16-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Aurich - Auto am Schlossplatz beschädigt Am Schlosspark in Aurich ist am Montag ein VW Golf beschädigt worden. Zwischen 9.30 Uhr und 12.15 Uhr stand der rote Wagen auf einem Parkplatz. Als der Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er an der hinteren rechten Tür mehrere Schrammen fest. Vermutlich hatte ein Fahrzeugführer den Golf beim Ausparken touchiert. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz Vor einer Apotheke in Aurich kam es am Wochenende zu einer Unfallflucht. Auf dem Parkplatz in der Alten Molkereistraße stieß ein bislang unbekannter Autofahrer zwischen Freitag, 17 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, gegen einen Toyota Aygo. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, flüchtete der Verursacher von der Örtlichkeit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 20.09.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++Kupferfallrohr entwendet++Fahren ohne Versicherungsschutz und unter Alkoholeinfluss++Verkehrsunfallflucht (3)++Betrug mittels Love-Scamming++ Weener - Kupferfallrohr entwendet In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Reginhardtstraße zu einem Diebstahl eines Kupferfallrohrs. In der Zeit von 22:00 Uhr bis 07:00 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter auf das Privatgrundstück und entwendeten ein an einer Garage angebrachtes Fallrohr aus Kupfer. Die Schadenshöhe beläuft sich auf einen dreistelligen Betrag. Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme. Leer - Fahren ohne Versicherungsschutz und unter Alkoholeinfluss Am 19.09.2021 wurde gegen 19:25 Uhr der Fahrer eines E-Scooters auf der Heisfelder Straße kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 34-jährige Mann aus Leer unter dem Einfluss alkoholischer Getränk stand und sein E-Scooter nicht versichert war. Eine Überprüfung ergab einen Wert von 1,42 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin wurden entsprechende Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Leer - Verkehrsunfallflucht Am 18.09.2021 wurde in der Zeit von 12:45 Uhr bis 13:45 Uhr ein Pkw auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Nüttermoorer Straße beschädigt. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen geparkten weißen Volvo im Bereich des rechten Außenspiegels und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Verkehrsunfallort. Die Polizei in Leer bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme. Emden - Verkehrsunfallflucht Bereits am 17.09.2021 kam es in dem Zeitraum von 11:45 Uhr bis 13:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Osterstraße. Ein grüner Opel wurde im Bereich der rechten Fahrzeugseite von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Dieser entfernte sich anschließend unerlaubt vom Verkehrsunfallort. Die Polizei in Emden sucht Zeugen des Vorfalles. Rhauderfehn - Verkehrsunfallflucht Bereits am 17.09.2021 kam es in dem Zeitraum von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Straße Rosmarienheide. Ein geparkter Pkw Peugeot in silber wurde im Bereich des Kotflügels hinten rechts durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Peugeot war in der Nähe eines Einkaufswagenstandes abgestellt. Die Polizei in Rhauderfehn bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme. Rhauderfehn - Betrug mittels Love-Scamming Eine Frau aus der Gemeinde Rhauderfehn wurde kürzlich Opfer des sogenannten "Love-Scamming". Bei dieser Betrugsmasche suchen die Täter häufig über den Messenger-Dienst "WhatsApp" Kontakt zum Opfer und bauen eine persönliche Beziehung auf. Die Täter geben meist vor, vermögend zu sein und sich derzeit im Ausland aufzuhalten. Es wird die große Liebe versprochen und ein persönliches Treffen in naher Zukunft in Aussicht gestellt. Neben Liebesbekundungen erfolgen durch die Täter anschließend Forderungen nach Gutscheinen oder Überweisungen. Der Kontakt wird durch die Täter aufrecht gehalten, so lange den Forderungen seitens der Opfer nachgegangen wird. Im konkreten Fall aus Rhauderfehn wurde die Frau zur Übersendung von Gutscheinen aufgefordert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beläuft sich der finanzielle Schaden auf eine Summe im vierstelligen Bereich. Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 19.09.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Fahrt unter Alkoholeinfluss Aurich - Am Samstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann aus Aurich mit seinem PKW auf einem Kundenparkplatz in der Emder Straße in Aurich angetroffen. Im Rahmen der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand und er eine Atemalkoholkonzentration von etwa einem Promille hatte. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Versuchter Diebstahl Aurich - Am Sonntagmorgen, gegen 01:00 Uhr, meldeten Passaten, dass sich ein unbekannter Täter Zutritt zum Gelände eines ehemaligen Kfz-Handels in der Fockenbollwerkstraße in Aurich verschafft hat. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte konnte der Täter flüchten und ließ das schon bereitgelegte Diebesgut zurück. Zeugen, die weitere Angaben zum Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei. Sachbeschädigung an Kfz Aurich - Ein unbekannter Täter zerstach in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen alle vier Reifen eines Peugeot, welcher in der Popenser Straße abgestellt war. Ferner wurde der Heckscheibenwischer abgebrochen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei. Altkreis Norden Körperverletzung Großheide - Vor einer Gaststätte in Großheide ist es am Samstag, gegen 20:55 Uhr, zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 33-jährigen Mannes aus Großheide gekommen. Nach bisherigen Feststellungen gerieten zunächst zwei verschiedene Personengruppen vor der Gaststätte in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf soll es dann innerhalb der einen Gruppe zu der Körperverletzung zum Nachteil des 33-Jährigen gekommen sein. Dieser erlitt Gesichtsverletzungen. Bei dem Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Mann aus Großheide. Da der Tathergang noch nicht gänzlich geklärt ist, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Norden zu melden (Tel. 04931-9210). Landkreis Wittmund Körperverletzung Ochtersum - In der Esenser Straße in Ochtersum kam es am Sonnabendmorgen, gegen 08.00 Uhr, zu einer Körperverletzung, als ein 61 Jahre alter Ochtersumer meinte, einen 20-jährigen Mann ebenfalls aus Ochtersum, als denjenigen wiedererkannt zu haben, der ein paar Stunden zuvor widerrechtlich auf seinem Grundstück gewesen sei. Der 20-jährige Mann erhielt einen Faustschlag ins Gesicht und erlitt dadurch Verletzungen. Gegen beide Beteiligte wurden Strafverfahren eingeleitet. Schlagabtausch zwischen jungen Leuten Marx - In der Marxer Hauptstraße in Marx kam es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag, um 00.25 Uhr, auf einer Feier zum Schlagabtausch zwischen einem 21 Jahre alten Wangerländer, einer 18 Jahre alten Frau aus Marx und einem 21 Jahre alten Mann aus Friedeburg. Gegen den Mann aus Friedeburg wurden zwei Strafanzeigen eingeleitet, da er sowohl die Frau als auch den Wangerländer geschlagen hatte. Auch gegen den jungen Mann aus dem Wangerland wird ermittelt, da er zurückschlug. Körperverletzung Esens - Zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam es am Sonntag, um 00.30 Uhr, auf einer Feier in der Bahnhofstraße in Esens. Ein 25 Jahre alter Mann aus Wittmund geriet mit einem 24 Jahre alten Mann aus Esens in Streit. Gegen beide Kontrahenten wurden Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsunfall mit Verletzten Ardorf - Am Freitag, gegen 17.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Heglitzer Straße bei Ardorf, als ein 51 Jahre alter Mann aus Wittmund von der Heglitzer Straße nach links auf ein Grundstück fahren wollte. Dabei übersah er zwei entgegenkommende Leichtkrafträder. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Fahrer der Kräder wurden verletzt. Der eine Fahrer, ein 46 Jahre alter Mann aus Aurich, wurde sogar schwerverletzt und mit dem RTW in ein Krankenhaus in Westerstede verbracht. Der andere Fahrer, ein 16 Jahre alter Jugendlicher, ebenfalls aus Aurich, wurde leichtverletzt und in das Krankenhaus nach Aurich verbracht. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Seite 1 von 10
vor

Leer

Gemeinde in Kreis Leer

  • Einwohner: 34.301
  • Fläche: 70.3 km²
  • Postleitzahl: 26789
  • Kennzeichen: LER
  • Vorwahlen: 0491, 04954, 04951, 04950
  • Höhe ü. NN: 3 m
  • Information: Stadtplan Leer

Das aktuelle Wetter in Leer/Ostfriesland

Aktuell
15°
Temperatur
15°/23°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Leer/Ostfriesland