Rubrik auswählen
 Lippstadt

Polizeimeldungen aus Lippstadt

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Mülltonnen am Pfarrheim angezündet - hoher Sachschaden

    Delbrück-Lippling (ots) - (mb) Nach einem Brand am Pfarrheim an der Straße Zur Alten Kapelle ermittelt die Kripo wegen des Verdachts der Brandstiftung. Unbekannte hatten von Samstag auf Sonntag, vermutlich nachts, die Papier- und Restmüllbehälter am Hintereingang des Pfarrhauses in Brand gesetzt. Aufgrund der hohen Hitzeentwicklung platzte der Putz am Treppenaufgang ab. Die Scheibe eines Kellerfensters platzte, sodass Rauchschwaden in den Kellerraum zogen und die Decke verrußten. Beide Tonnen brannten vollständig ab. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Polizei fragt: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen am Pfarrheim beobachtet oder kann sonst Angaben zu dem Feuer machen? Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Telefon 05251/3060. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • Geseke - Unfall

    Geseke (ots) - Am Dienstag, um 13:19 Uhr, kam es auf der Bönninghauser Straße in Höhe der Straße "Auf der Lauflinde" zu einem Unfall. Ein 29-jähriger Mann aus Paderborn war mit seinem Paketfahrzeug in Richtung Geseke unterwegs. In einer Rechtskurve musste er aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit stark abbremsen. Dabei verlor er die Gewalt über sein Fahrzeug. Der Transporter krachte seitlich in einen entgegen kommenden Ford Kuga. Durch den Aufprall wurde die 42-jährige Autofahrerin aus Geseke verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 33.000,- EUR geschätzt. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Schulbusunfall in Borgholzhausen

    Gütersloh (ots) - Borgholzhausen (FK) - Am Dienstagmorgen (28.09., 07.35 Uhr) ereignete sich auf der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt beabsichtigte der 44-jährige Fahrer eines Audis von der Bahnhofstraße nach links in die Hoffstraße abzubiegen. Verkehrsbedingt hielt der Fahrer des Audis auf der Bahnhofstraße an. Mit ihm zwei dahinter fahrende Autofahrerinnen. Der 68-jährige Fahrer eines Schulbusses befuhr mit seinem Bus die Bahnhofstraße in Richtung Borgholzhausen. Aus bislang unbekannten Gründen fuhr er auf die stehenden Fahrzeuge auf und schob sie ineinander. In dem Bus saßen derzeitigen Erkenntnissen nach 82 Kinder und Jugendliche, welche auf dem Weg zur Gesamtschule in Borgholzhausen waren. 13 Kinder und Jugendliche (zwischen 10 und 17 Jahren) meldeten sich nach dem Unfall unmittelbar am Unfallort mit leichten Verletzungen. Sie wurden mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die übrigen Kinder und Jugendliche wurden mit einem Ersatzbus zu Schule gefahren. Dort wurden sie von Lehrpersonal und durch die Polizei nachbetreut. Die Fahrerinnen der mittleren Autos, eine 18-jährige Opel Agila Fahrerin aus Versmold und eine 48-jährige Opel Astra Fahrerin aus Georgsmarienhütte, erlitten bei dem Zusammenstoß ebenfalls leichte Verletzungen. Auch sie wurden in Krankenhäuser gefahren. Am Vormittag meldeten sich drei weitere Kinder aus dem Bus nachträglich mit leichten Verletzungen. Der Opel Astra und der Opel Agila waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 24.000 Euro. Der Bereich rund um die Unfallstelle wurde durch die Polizei für ca. dreieinhalb Stunden gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Bei Sturz vom Balkon lebensgefährlich verletzt

    Paderborn (ots) - (mb) Ein 24-jähriger Mann hat sich bei einem Sturz von einem Wohnhausbalkon lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Laut Ermittlungen der Polizei handelt es sich um einen Unglücksfall. Am Montagmorgen (27.09.2021) wurde gegen 08.50 Uhr der Rettungsdienst alarmiert, weil eine Person an einem Mehrparteienhaus an der Borchener Straße nahe der Einmündung Abtsbrede auf ein Flachdach gestürzt war. Auf dem Dach wurde der schwerstverletzte 24-jährige Mann aufgefunden. Der Verletzte kam sofort in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelte, dass sich der aus dem Kreis Steinfurt stammende Verletzte als Gast in einer Wohnung in der vierten Etage des Hauses aufgehalten hatte. Laut den Erkenntnissen der Kripo stürzte er über die Balkonbrüstung auf das vorgezogene Dach des Erdgeschosses. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten nicht gefunden werden. Das Opfer wird weiter im Krankenhaus behandelt. Laut aktuellen Informationen schwebt der Mann nicht mehr in Lebensgefahr. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • Nicht identifizierte Leiche aufgefunden

    Paderborn (ots) - (mb) Am Rande des Truppenübungsplatzes Auf der Lieth ist eine stark verweste Leiche entdeckt worden. Die Person konnte bislang nicht identifiziert werden. Am Sonntagabend (26.09.2021) meldeten Spaziergänger einen Leichenfund oberhalb des Wohngebiets Auf der Lieth, in einem Waldstück südlich der B64. Der Fundort liegt im Bereich des dort ausgewiesenen Truppenübungsplatzes. Am Fundort war ein älterer Verschlag aus Ästen und Wellblech errichtet. In und um den Verschlag lagen alte, teils nicht nutzbare Stühle sowie verschmutzte Haushaltsgegenstände. Darüber hinaus wurden mehrere Feuerstellen entdeckt. Die Polizei sicherte alle Spuren und stellte den unkenntlichen Leichnam sicher. Die am Dienstag von Gerichtsmedizinern durchgeführte Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Die genaue Todesursache ließ sich nicht mehr feststellen. Zur Identifizierung der Person sind weitere Untersuchungen und Abgleiche erforderlich. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • Werkzeugdiebstahl aus Firmentransporter - Polizei sucht Zeugen

    Gütersloh (ots) - Versmold (MK) - Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen (24.09., 17.30 Uhr - 27.09., 07.40 Uhr) an der Münsterstraße/ B 476 im Versmolder Ortsteil Peckeloh den Firmentransporter einer Metallbaufirma aufgebrochen und diverses Werkzeug aus dem Fahrzeug gestohlen. Der Transporter stand auf einem Parkplatz an der Firmenzufahrt. Die Diebe öffneten gewaltsam die Heckklappe und entwendeten u.a. Bohrhammer, Winkelschleifer, Ladegeräte, Akkus und einen Laserpointer. Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtigte Beobachtungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Werl-Neheim-Hüsten - Vermisster Mann tot aufgefunden

    Werl (ots) - Der seit dem 03.08.21 vermisste Mann aus Werl wurde jetzt im Bereich Hüsten tot aufgefunden. Als Todesursache konnte nach einer Obduktion Fremdverschulden ausgeschlossen werden. Wir bitten alle Medienvertreter, das von uns veröffentlichte Bild des Mannes auf den entsprechenden Internetseiten zu löschen. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Einbrüche in Firmengebäude

    Büren (ots) - (mb) Am Wochenende sind Einbrecher in Gewerbetriebe eingestiegen. Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen brachen die Täter eine Tür zur Betriebshalle einer Firma an der Straße Heidfeld auf. Von der Halle gelangten sie gewaltsam in den Bürotrakt und brachen auch hier weitere Türen auf. Die Räume wurden durchsucht. Beute machten die Einbrecher nicht. Ebenso ohne Diebesgut verließen Einbrecher einen Tatort am Oberen Westring. In der Nacht zu Montag wurde dort durch ein Fenster in die Büros eines Malerbetriebs eingebrochen. Im Gebäude brachen die Täter Schränke und Schubladen auf und hinterließen einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • Einbrecher stehlen Baumaschinen aus Container

    Paderborn (ots) - (mb) An der Wilfried-Finke-Allee haben Einbrecher am Wochenende auf einem Baustellengelände zugeschlagen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen. Der oder die Täter brachen auf der Baustelle eines neu errichteten Baumarkts mehrere Container von Handwerks-Unternehmen auf. Aus den Containern wurden mehrere Bohrmaschinen und Akkugeräte sowie eine Elektrosäge samt Zubehör gestohlen. Aufgrund des Umfangs der Beute müssen die Täter ein Fahrzeug zur Verfügung gehabt haben. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • 23-Jähriger Mann ohne Fahrerlaubnis leistet erheblichen Widerstand - zwei Polizistinnen verletzt

    Gütersloh (ots) - Herzebrock-Clarholz (FK) - Am Montagabend (27.09., 22.30 Uhr) beabsichtigten zwei Polizeibeamtinnen eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der 23-jährige Fahrer eines Golfs wurde durch die Beamtinnen an der Kolpingstraße angehalten. Der Herzebrock-Clarholzer weigerte sich, sich auszuweisen. Auch seinen Führerschein händigte er nicht aus. Im Gegenzug verlangte er die Ausweisdokumente der Beamtinnen und verhielt sich äußerst unkooperativ und provokativ. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Als er aufgefordert wurde sein Fahrzeug zu verlassen, weigerte er sich und sperrte sich gegen sämtliche Maßnahmen. Er stieß mit dem Kopf in die Richtung der Polizistinnen und sprang letztendlich aus seinem Pkw, schubste er eine Beamtin und drückte sie gegen eine Garagenwand. Als er anschließend versuchte zu flüchten, stieß er die zweite Beamtin zu Boden. Beide Polizistinnen wurden verletzt. Letztendlich konnte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Neben der Fahrt ohne Fahrerlaubnis ergab sich der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Im Polizeigewahrsam wurde dem 23-Jährigen von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde ein Verfahren wegen des Widerstands eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Warstein - Bagger mit Anhänger entwendet - GPS funktionierte

    Warstein (ots) - Am Samstag (25. September), wurde ein auf einem Anhänger befindlicher Bagger gegen 20.15 Uhr von einem Firmengelände in der Straße "Zum Puddelhammer" entwendet. Der Bagger konnte durch GPS-Ortung am Folgetag an der Nuttlarer Straße wieder aufgefunden werden. Der Anhänger wurde durch die Täter an der A44 auf einem Pendlerparkplatz abgestellt und konnte durch Berechtigte dort aufgefunden werden. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02902-91000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Soest - Autoscheibe eingetreten - Zeugin hilft Polizei

    Soest (ots) - Eine aufmerksame Zeugin hat am Montag (27. September) nach einem Autoaufbruch die Polizei informiert. Gegen 22.35 Uhr sah die Frau zwei Männer, wie diese lautstark durch die Katzengasse gingen. Ein 21-jähriger, in Bad Sassendorf wohnender Mann, trat daraufhin gegen die Beifahrertür eines dort geparkten Wagens, bis die Seitenscheibe zerstört war. Anschließend nahmen er und ein zweiter Tatverdächtiger zahlreiche Gegenstände aus dem Wagen. Die Polizei konnte den 21-Jährigen im Nahbereich mit einem Teil der Beute antreffen. Weitere Gegenstände waren in einem Gebüsch in der Nähe abgelegt. Der zweite, noch flüchtige Täter wird beschrieben: - circa 20 Jahre alt - schätzungsweise 160 cm bis 165 cm groß - schlanke Gestalt - lockiges Haar - Er trug zur Tatzeit eine schwarz/graue Sweatshirt-Jacke Weiter Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02921-91000 entgegen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Geseke - Kupferdiebstahl

    Geseke (ots) - Circa eine Tonne Kupfer entwendeten Unbekannte bei einem Firmeneinbruch an der Bürener Straße. Am Montagvormittag bemerkte ein Mitarbeiter, dass die Außenwand des Materiallagers gewaltsam geöffnet wurde und aus dem Innenraum Kupferkabel und -schienen fehlten. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02941-91000 entgegen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Lippstadt - Pedelec-Fahrer touchiert - leicht verletzt

    Lippstadt (ots) - Am Montag (27. September), gegen 09.50 Uhr, befuhr ein 82-jähriger Autofahrer aus Lippstadt von der Westernkötter Straße aus in den Kreisverkehr zur Hansastraße, um von dort aus diesen in Richtung Windmüllerstraße wieder zu verlassen. Als er im Kreisverkehr die Hansastraße kreuzte berührte er mit seinem Wagen einen auf dem Radweg querenden 58-jährigen Pedelec-Fahrer aus Erwitte. Durch die geringe Kollision wurde der Radfahrer leicht verletzt. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Soest - Augenlidflattern - Urintest positiv - Blutprobe

    Soest (ots) - Am Montag (27. September) führte eine Streifenwagenbesatzung im Bereich der Straße "Lange Wende" eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem 26-jährigen Autofahrer aus Welver durch. Nachdem die Beamten u.a. sein auffälliges Lidflattern bemerkten, führte der 26-Jährige einen Urintest durch. Mit dem positiven Ergebnis ging die Fahrt weiter zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Warstein - 1,34 Promille - Führerschein beschlagnahmt - Blutprobe

    Warstein (ots) - Mit der Beschlagnahme des Führerscheins und einer Blutprobe endete für einen 32-jährigen Autofahrer aus Warstein am Dienstag (28. September), gegen 01.15 Uhr, die Autofahrt. Der 32-Jährige fiel einer Streifenwagenbesatzung durch seine langsame Fahrweise auf. Als sie ihn im Bereich der Hauptstraße kontrollierten erhärteten seine wässrigen Augen und die geröteten Bindehäute den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest endete mit 1,34 Promille und der Fahrt ins Krankenhaus zur Entnahme einer Blutprobe. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Lippstadt - Radfahrer verletzt

    Lippstadt (ots) - Am Montag (27. September) befuhr gegen 17.55 Uhr eine 37-jährige Rietbergerin mit ihrem Wagen die Bahnhofstraße in Richtung Jakob-Koenen-Straße, um in diese einzubiegen. Hierbei bemerkte sei einen von links kommenden, vorfahrberechtigten, 17-jährigen Lippstädter mit seinem Fahrrad zu spät. Dieser befuhr den Radweg in Richtung Hospitalstraße. An der Einmündung zur Jakob-Koenen-Straße bestand zudem eine Sichtbehinderung durch dort abgestellte Abfallcontainer. Der Jugendliche kollidierte mit dem Auto und stürzte über die Motorhaube des Wagens. Er wurde leicht verletzt zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 1.000 Euro ein. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Werl - Frau bedroht, beleidigt und geschlagen - zwei Polizisten leicht verletzt

    Werl (ots) - Am Freitag (24. September) wurde nach Beleidigungen, Bedrohungen und einer Körperverletzung zum Nachteil einer 34-jährigen Frau die Polizei in die Mellinstraße gerufen. Als die Beamten den 27-jährigen Tatverdächtigen im Flur des Mehrfamilienhauses antrafen und seine Identität feststellen wollten, wehrte sich dieser so massiv, sodass mehrere Unterstützungskräfte angefordert werden mussten, um den Mann in Gewahrsam nehmen zu können. Er beleidigte, bedrohte, bespuckte und schlug/trat die Beamten. Eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter wurden hierdurch leicht verletzt, blieben jedoch dienstfähig. Aufgrund des Verdachtes, dass der Tatverdächtige unter Drogeneinfluss stehen könnte, wurde eine Blutprobe angeordnet. Der 27-Jährige wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Mit Lkw-Gespann durch die Leitplanken

    Paderborn (ots) - (mb) Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen auf der B1 zwischen Marienloh und Paderborn verunglückt. Die Bergungsarbeiten dauern auch am Nachmittag noch an. Gegen 07.25 Uhr fuhr ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis Lippe mit einem Lkw-Gespann auf der B1 in Richtung Elsen. Zwischen den Anschlussstellen Diebesweg und Dubelohstraße kam das Gespann nach rechts von der Straße ab, durchbrach die Leitplanken in Höhe der Talleseen und kippte auf die rechte Seite in die Böschung. Teile der geladenen Steine flogen auf einen parallel verlaufenden Weg. Der Lkw-Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ein zufällig vorbeikommender Sanitäter leistete Erste Hilfe. Mit einem Rettungswagen kam der 50-Jährige ins Krankenhaus, wo er zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde. Aus dem aufgerissenen Lkw-Tank flossen mehrere hundert Liter Diesel an die Böschung. Die Untere Wasserbehörde veranlasste einen Bodenaushub. Bis 12:00 Uhr war die B1 in Richtung Elsen gesperrt. Ab 12.00 Uhr musste die Bundesstraße zwischen Diebesweg und Dubelohstraße komplett gesperrt werden, da für die Bergung des Gespanns Kräne aufgestellt wurden. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit (Stand 15.00 Uhr) weiter an. Die Polizei sicherte Unfallspuren und Lkw-Daten zur Auswertung. Der Führerschein des Lasterfahrers wurde beschlagnahmt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

    Original-Content von: Polizei Paderborn
  • Wickede - Bedrohung - Beleidigung - Zwei Tatverdächtige in Gewahrsam

    Wickede (ots) - Ein 33-jähriger Wickeder und ein 60-jähriger Werler wurden aufgrund von Streitigkeiten am Samstagabend auf einem Straßenfest in der Straße "Schmitz Hof" von der Polizei, zur Verhinderung weiterer Straftaten, in Gewahrsam genommen. Gegen 20.40 Uhr fertigte ein Journalist von dem Straßenfest Fotos, woraufhin sich der 60-jährige Werler ärgerte, da er davon ausging, dass er fotografiert wurde. Er beschwerte sich bei dem Fotografen und drohte diesem. Anschließend soll er ihm nach Zeugenaussagen die Kamera aus der Hand geschlagen haben. Bei der Anzeigenaufnahme durch die eingesetzten Polizeibeamten mischte sich ein 33-jähriger Verwandter des Werlers immer wieder aggressiv ein und ging mit erhobenen Fäusten auf einen Polizeibeamten zu. Weiterhin fotografierte er eine Zeugin und bedrohte diese. Die Beamten nahmen den 33- und 60-Jährigen anschließend in Gewahrsam. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
Seite 1 von 10
vor

Lippstadt

Gemeinde in Kreis Soest

  • Einwohner: 66.976
  • Fläche: 113.6 km²
  • Postleitzahl: 59555
  • Kennzeichen: SO
  • Vorwahlen: 02941, 02948, 02945
  • Höhe ü. NN: 75 m
  • Information: Stadtplan Lippstadt

Das aktuelle Wetter in Lippstadt

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
11°
Temperatur
9°/15°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Lippstadt