Rubrik auswählen
 Murrhardt

Polizeimeldungen aus Murrhardt

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Polizeipräsidium Ludwigsburg überwacht Schulwege und überprüft Radfahrende

    Ludwigsburg (ots) - Am 13. September 2021 hat die Schule wieder begonnen. Nach fast einem Jahr Pause, während dem größtenteils Fernunterricht stattfand, machen sich die Schülerinnen und Schüler, wieder regelmäßig auf den Weg. Um die Kinder, Jugendlichen, Eltern aber darüber hinaus auch alle anderen Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren, führt das Polizeipräsidium Ludwigsburg seit knapp zwei Wochen eine intensivierte Verkehrsüberwachung im Nahbereich von Schulen sowie auf Schulwegen durch. Alle zehn Polizeireviere sowie das Referat Prävention und auch die Verkehrspolizeiinspektion überwachen insbesondere die morgendliche Anfahrt, aber auch den anschließenden Rückweg nach Schulschluss. Zeitgleich mit der Schulwegüberwachung nehmen die Beamtinnen und Beamten insbesondere auch den allgemeinen Radverkehr in den Fokus. Die bisherigen Kontrollen haben gezeigt, dass es wenig zu beanstanden gibt. Zumeist mussten fehlende Beleuchtungseinrichtungen bzw. Reflektoren oder Fahrradklingeln verwarnt werden. Aufgefallen ist, dass der E-Roller-Trend auch nicht vor Schülern (ab 14 Jahre) haltmacht. E-Scooter, wie sie auch genannt werden, sind auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen erlaubt. Sind diese nicht vorhanden, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Der Gehweg bleibt jedoch ein Tabu. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auch Fahrradfahrende darauf hin, dass für vorhandene Radwege, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen, die entsprechend gekennzeichnet sind (Zeichen 237, 240, 241), eine Benutzungspflicht besteht. Während den Kontrollaktionen wurden Radfahrenden, E-Bikern und -Bikerinnen sowie auch Personen, die auf E-Rollern unterwegs waren, beharrlich die Vorteile eines Helms bewusstgemacht. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler müssen (wieder) lernen sich im Straßenverkehr zurecht zu finden, auch der übrige Fahrzeugverkehr muss sich erneut auf diese Verkehrsteilnehmer einstellen. Es gilt höchste Aufmerksamkeit walten zu lassen. Kinder können geradezu unsichtbar hinter parkenden Autos oder stehenden Schulbussen verschwinden und plötzlich auf die Fahrbahn treten. Enorm wichtig ist auch die Vorbildfunktion: Bei Rot stehen, bei Grün gehen, gilt auch für Erwachsene. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg rät Eltern, den Schulweg gemeinsam mit ihrem Kind vorzubereiten und abzulaufen. Dabei gilt, dass der kürzeste nicht immer der sicherste Weg sein muss. Bei der Kleidung der ABC-Schützinnen und -Schützen sollte zu auffälligen Farben und Reflektoren gegriffen werden. Auf das sogenannte "Eltern-Taxi" darf gerne verzichtet werden. Insbesondere sollte, wenn das nicht möglich ist, nicht direkt bis vor die Schule gefahren werden. Denn dort ergeben sich dann allzu oft unübersichtliche Situationen und Gefahren für Kinder, die zu Fuß kommen. Insbesondere muss bei einer Beförderung mit dem Auto auf die Verwendung von passenden Kindersitzen oder Sitzerhöhungen und dem richtigen Anlegen des Sicherheitsgurts geachtet werden. Die intensiven Kontrollaktionen werden noch bis zum Ende dieser Woche fortgeführt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Steinheim an der Murr: Baucontainer aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen

    Ludwigsburg (ots) - Zwischen Dienstag, 17:00 Uhr und Mittwoch, 06:50 Uhr wurde ein Baucontainer in der Bahnhofstraße in Steinheim in der Murr aufgebrochen. Der bislang unbekannte Täter brachte sich in den Besitz verschiedener Werkzeuge und Baugeräte. Die Höhe des Sachschadens und der Wert des Diebesgutes konnten bislang noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Steinheim an der Murr hat die Ermittlungen wegen Einbruch aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07144 82306 0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Schönaich: Schadensträchtiger Einbruch in Firmengebäude - Polizei sucht Zeugen

    Ludwigsburg (ots) - Ein oder mehrere unbekannte Täter verschafften sich zwischen Dienstag, 20:00 Uhr und Mittwoch, 07:30 Uhr Zugang zu einer Firma in einem Industriegebiet in Schönaich. Im Gebäude wurden nahezu alle Türen gewaltsam geöffnet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich vermutlich in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages. Im Gebäude wurde Bargeld gestohlen. Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Oberstenfeld: Gefährdung des Straßenverkehrs

    Ludwigsburg (ots) - Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen einen noch unbekannten Fahrer eines Mercedes, der am Dienstag gegen 14.30 Uhr auf der Landesstraße 1100 (L1100) in Oberstenfeld aufgefallen ist. Demnach soll an der Kreuzung L1100 und der Bahnhofstraße in Oberstenfeld ein 39 Jahre alter Motorradfahrer einen verkehrsbedingt wartenden Mercedes zunächst überholt haben und weiter in Richtung Großbottwar gefahren sein. Im weiteren Verlauf sei es dann über eine längere Strecke zu riskanten Manövern seitens des unbekannten Mercedes-Fahrers gegenüber dem 39-Jährigen gekommen, welche sowohl Überholvorgänge als auch Ausbremsungen beinhaltet hätten. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Marbach am Neckar unter der Rufnummer 07144/ 9000 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen: Reutlingen-Mittelstadt (RT): Silberfarbener Peugeot im Neckar entsorgt (Zeugenaufruf)

    Ludwigsburg (ots) - Bitte beachten Sie die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen "Reutlingen-Mittelstadt (RT): Silberfarbener Peugeot im Neckar entsorgt (Zeugenaufruf)" unter folgenden Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/5026968 Reutlingen-Mittelstadt (RT): Silberfarbener Peugeot im Neckar entsorgt (Zeugenaufruf) Ergänzung zur Pressemitteilung vom 25.07.2021/12.22 Uhr Im Fall des am 24. Juli bei Mittelstadt aus dem Neckar geborgenen Pkw ermitteln die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit Abfällen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Wie bereits berichtet hatte ein Zeuge den silberfarbenen Peugeot 106 aus dem Jahr 2002 am Nachmittag des 24. Juli im Wasser entdeckt und die Einsatzkräfte verständigt. Ein Großaufgebot war daraufhin zur Bergung des Kleinwagens angerückt, in dem sich teilweise noch Benzin und weitere Betriebsmittel befanden. Obwohl an dem Wagen eine Fahrgestellnummer entfernt worden war konnte der frühere Halter ermittelt werden, der den nicht zugelassenen und damals noch unbeschädigten Pkw Ende Januar in Böblingen an zwei unbekannte Männer verkauft hatte. Diese waren mit einem grauen Seat Leon nach Dagersheim gekommen und sollen an dem Wagen bei der Abholung rote RT-06-Kennzeichen angebracht haben. Danach wurde keine weitere Zulassung registriert. Bei der Bergung des Peugeot im Juli wies das Fahrzeug im Bereich der Beifahrertür Unfallschäden auf. Außerdem war der Außenspiegel mit weißem Klebeband umwickelt. Zeugen, denen zwischen Februar und Juli ein silberfarbener, später unfallbeschädigter Peugeot 106, ohne oder mit roten Kennzeichen, aufgefallen ist, oder die Hinweise auf die Autokäufer oder deren grauen Seat Leon geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Aidlingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

    Ludwigsburg (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte eine 54-jährige Rennradfahrerin am Dienstag gegen 19:10 Uhr auf der Aidlinger Straße (Kreisstraße 1001) bei Aidlingen. Zeugen gaben an, sie habe eine Gruppe weiterer Rennradfahrer angeführt und sei plötzlich, ohne weitere Einwirkungen gestürzt. Die 54-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Als Unfallursache kommt möglicherweise ein Fahrfehler in Betracht. Der Sachschaden am Rennrad beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Aidlinger Straße war bis gegen 19.50 Uhr gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche mit Covid- 19

    Ludwigsburg (ots) - In den vergangenen Tagen kam es vor allem in Böblingen aber auch in Weil der Stadt zu betrügerischen Anrufen. Insbesondere ältere Menschen werden derzeit Opfer einer Abwandlung der bisher bekannten Schockanrufe. Am Telefon geben sich die Täter als Angehörige aus und behaupten, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein. Die Kriminellen täuschen vor, finanzielle Unterstützung für die Behandlung zu benötigen. Sie bitten ihre Opfer um Geld und andere Wertgegenstände, die ein Freund abholen wird. Personen, die von erkrankten Angehörigen telefonisch kontaktiert werden, sollten bei Geldforderungen besonders misstrauisch werden! - Fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, den Namen des Enkels, der Nichte usw. selbst zu nennen. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Namen zu erraten. - Wenn Sie Anrufer nicht sofort erkennen: Fragen Sie nach Dingen / Begebenheiten, die nur der echte Verwandte kennen kann. - Rufen Sie Verwandte unter der Ihnen bekannten Telefonnummer zurück. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Wenden Sie sich sofort an die Polizei unter 110, wenn Ihnen die Situation verdächtig erscheint. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Vaihingen an der Enz-Ensingen: Feuerwehreinsatz wegen Kohlenstoffmonoxidaustritt

    Ludwigsburg (ots) - Die beiden Bewohner eines Hauses in der Mangoldstraße in Ensingen mussten in der Nacht zum Mittwoch vom Rettungsdienst aufgrund Vergiftungsverdacht in Krankenhäuser gebracht werden. Ein im Haus betriebener Schwedenofen könnte aufgrund eines Defekts ursächlich für einen Kohlenstoffmonoxidaustritt gewesen sein. Die Freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz befand sich mit sieben Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Freiberg am Neckar - Beihingen: Zeugen zu Vorfall im Straßenverkehr gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Am Dienstag soll es gegen 17:50 Uhr auf der Ludwigsburger Straße in Freiberg am Neckar - Beihingen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 31-jährigen Audi-Lenker und einem Motorradfahrer gekommen sein. Nach einem Überholmanöver hätte der Unbekannte den 31-Jährigen zum Anhalten genötigt und ihn durch die geöffnete Fensterscheibe am Kragen gepackt. Der Motorradfahrer wurde wie folgt beschrieben: etwa 25 bis 35 Jahre alt, etwa 180 bis 190 Zentimeter groß, kräftige Statur. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel. 07144 900 0 mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Ludwigsburg-Eglosheim: Mercedes gestohlen

    Ludwigsburg (ots) - Ein bislang unbekannter Täter stahl zwischen Sonntag, 19:00 Uhr und Montag, 14:30 Uhr einen in der Sachsenheimer Straße in Eglosheim abgestellten Mercedes Viano mit Ludwigsburger Kennzeichen (LB). Der Wagen hatte einen Zeitwert von etwa 6.000 Euro. Zeugen können sich unter Tel. 07141 22150 0 beim Polizeiposten Eglosheim melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Ludwigsburg: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

    Ludwigsburg (ots) - Drei leicht verletzte Verkehrsteilnehmer und etwa 20.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstag gegen 11:45 Uhr, nachdem ein 25-jähriger Hyundai-Fahrer auf der B27 kurz vor Ludwigsburg an einer gelbzeigenden Ampel abbremste, was einem nachfolgenden 54-jährigen Audi-Lenker nicht mehr gelang. In der Folge kollidierten die Fahrzeuge miteinander und der 25-Jährige, sowie der 54-Jährige und seine 54-jährige Beifahrerin zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Alle drei Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser in der Umgebung gebracht. Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Schwieberdingen: Unfallflucht in der Stigelstraße

    Ludwigsburg (ots) - Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Dienstag gegen 18:35 Uhr einen in der Stigelstraße in Schwieberdingen abgestellten Audi. Die Höhe des Sachschadens wurde bislang noch nicht bestimmt. Zeugen können sich unter Tel. 07156 4352 0 bei Polizeirevier Ditzingen melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Freudental: Polizei sucht Zeugen zu Vorfall auf Feldweg

    Ludwigsburg (ots) - Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt wegen eines Vorfalls am Dienstag gegen 07:00 Uhr in der Nähe von Freudental. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach soll ein 22-Jähriger etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang aus Richtung Hohenhaslach kommend auf einem Feldweg von einem bislang unbekannten Täter von hinten zu Boden gestoßen, mit einem Stock geschlagen und seines Smartphones beraubt worden sein. Der Feldweg befindet sich unterhalb der Weinberge zwischen Hohenhaslach und Freudental. Der unbekannte Angreifer wurde wie folgt beschrieben: etwa 170 Zentimeter groß, schwarz gekleidet, schwarze Sturmhaube. Zeugen, die etwas Verdächtiges oder den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Remseck am Neckar-Aldingen: Unfallflucht - BMW beschädigt

    Ludwigsburg (ots) - Auf dem Kundenparkplatz eines Baumarktes in Aldingen in der Straße "Am Holzbach" wurde am Dienstag zwischen 14:30 Uhr und 15:30 Uhr ein BMW beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte den Pkw mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken. Er kümmerte sich jedoch nicht um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro, sondern verließ die Unfallörtlichkeit. Der BMW blieb fahrbereit, jedoch wurde der rechte hintere Radlauf in Mitleidenschaft gezogen. Das ermittelnde Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, bittet Zeugen sich zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Sindelfingen: Unbekannte zerkratzen Pkw

    Ludwigsburg (ots) - Auf einem Parkplatz in der Tübinger Allee in Sindelfingen wurde am Dienstag zwischen 13:50 Uhr und 22:50 Uhr ein geparkter BMW-Mini beschädigt. Die bislang unbekannten Täter hinterließen einen durchgängigen tiefen Kratzer, der sich nahezu um das gesamte Fahrzeug zog. Auf die Motorhaube wurde zudem eine Beleidigung eingekratzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen sich zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Bietigheim-Bissingen: 33-Jähriger von Unbekannten attackiert

    Ludwigsburg (ots) - Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht Zeugen, die am Dienstagabend etwas Verdächtiges in der Asperger Straße in Bietigheim-Bissingen beobachtet haben. Ein 33 Jahre alter Mann, der von einem angrenzenden Tankstellengelände kam, wurde gegen 20.00 Uhr in der Asperger Straße von zwei unbekannten Personen angesprochen. Die beiden Männer wollten Zigaretten von ihm. Als er dies verneinte, wurde er von beiden beleidigt. In der Folge gerieten die drei Personen aneinander. Während der körperlichen Auseinandersetzung fielen dem 33-Jährigen sein Handy und sein Ausweis aus der Tasche. Einer der beiden Täter griff sich die Wertsachen und anschließend machten sich die Unbekannten gemeinsam aus dem Staub. Möglicherweise warfen sie den Ausweis während ihrer Flucht in ein Gebüsch. Aufgrund der Dunkelheit war die Suche des 33-Jährigen jedoch nicht erfolgreich. Die Täter wurden als etwa 25 und 30 Jahre alt beschrieben. Der Jüngere hat schwarze, lockige Haare und einen Oberlippenbart. Er war mit einer dunklen Jogginghose und einem dunklen Oberteil bekleidet. Der ältere Mann, der seine schwarzen Haare zu einem Zopf zusammengebunden hatte, während die Seiten rasiert sind, trug eine rote Weste, Jeans und Sportschuhe. Die Ermittlungen dauern. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • BAB81/ Asperg/ Ludwigsburg: Rettungs- und Suchaktion an der Autobahn

    Ludwigsburg (ots) - Eine Such- und Rettungsaktion in den Abend- und Nachtstunden am Dienstag nach zwei Kindern im Bereich der Bundesautobahn 81 (BAB81) im Bereich Ludwigsburg und Asperg verlief nach bangen Stunden erfolgreich. Gegen 21:05 Uhr meldete sich über Notruf ein 14-Jähriger, dass er sich zusammen mit einer 13-Jährigen verlaufen habe und sie den Rückweg nicht mehr finden würden. Die Kinder waren zusammen mit Angehörigen bei einem Schnellrestaurant auf dem Gelände eines großen Einkaufszentrums im Industriegebiet "Tammerfeld" gewesen und hatten diese aus den Augen verloren. Im weiteren Verlauf begaben sich die Beiden entlang der BAB81 in Richtung Asperg. Im Bereich eines kleinen Waldes verloren sie die Orientierung und meldeten sich über Notruf bei der Rettungsleitstelle. Noch während des Gesprächs geriet die 13-Jährige vermutlich in eine psychische Ausnahmesituation, stürzte und zog sich eine Kopfverletzung zu. Aufgrund der Verletzung verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Mädchens und sie wurde bewusstlos. Polizei und Feuerwehr suchten, unterstützt durch einen Polizeihubschrauber, mit einer großen Anzahl an Einsatzkräften das schwer zugängliche Gebiet ab, während die Rettungsleitstelle telefonischen Kontakt zu dem 14-Jährigen hielt. Gegen 22:00 Uhr entdeckte ein Feuerwehrmann die Kinder Höhe Asperg in der Nähe der Autobahn und konnte Rettungskräfte an die Stelle heranführen. Die 13-Jährige, die sich zwischenzeitlich in einem lebensbedrohlichen Zustand befand, konnte durch die Einsatzkräfte vor Ort erfolgreich reanimiert werden. Der Rettungsdienst brachte sie und den 14-Jährigen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Während der Rettungsaktion leuchtete der Polizeihubschrauber das Areal aus und die Polizei musste aufgrund der Vielzahl an Rettungsfahrzeugen zwei Fahrstreifen auf der Autobahn sperren. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Herrenberg / K1036: Unfall mit schwer verletzter Person

    Ludwigsburg (ots) - Der 59-jährige Fahrzeuglenker eines Pkw Dacia befuhr die K 1036 zwischen den Ortsteilen Mönchberg und Kayh. In einer langgezogenen Linkskurve kam er wegen vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Grünstreifen. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Nach einer Erstversorgung des Pkw-Lenkers vor Ort kam dieser mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt, einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen im Einsatz. Die Feuerwehr war mit 6 Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort. Am Pkw Dacia entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Fremdschaden entstand nicht. Die Straße war bis ca. 21 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Kirchheim am Neckar: Zeugen nach Sachbeschädigungen gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Der Polizeiposten Kirchheim am Neckar ermittelt wegen mehrerer Sachbeschädigungen und bittet um Zeugenhinweise. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach verschaffte sich einer oder mehrere Täter im Zeitraum von Montag, 19:00 Uhr und Dienstag, 06:00 Uhr Zugang zu einem Ausstellungspavillon einer Firma in der Max-Eyth-Straße. Dort wurden zwei Outdoorzelte entnommen und auf einer nahegelegenen Wendeplatte massiv beschädigt zurückgelassen. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1.100 Euro. Auf dem Parkplatz der gleichen Firma wurde am Dienstag gegen 01:40 Uhr der Alarm eines dort aufgestellten Pizza-Automaten ausgelöst, nachdem mit einem unbekannten Gegenstand auf die Bedieneinheit eingeschlagen worden war. Es wurde hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro verursacht. Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe könnte sich um den oder die gleichen Täter gehandelt haben. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder anderweitig sachdienliche Angaben zur Ermittlung des oder der Täter machen können, werden gebeten sich unter Tel. 07143 891060 mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Hemmingen: Neunjährige angefahren - Zeugenaufruf

    Ludwigsburg (ots) - Auf einem Parkplatz in der Hemminger Hauptstraße zwischen Blohnstraße und Adlergasse rangierte am Dienstag gegen 09:00 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker. Dabei übersah er mutmaßlich ein hinter dem Pkw vorbeilaufendes neunjähriges Mädchen und kollidierte mit diesem. Das Kind zog sich leichte Verletzungen zu. Nach einem kurzen Gespräch mit einer Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, entfernte sich der Pkw-Lenker. Bei dem Pkw soll es sich um einen roten VW-Golf-6 gehandelt haben. Der Fahrzeuglenker sei ein etwa 75 Jahre alter Mann gewesen. Die Ermittlungen beim Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0, dauern an. Zeugen werden gebeten, sich zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Seite 1 von 10
vor

Murrhardt

Gemeinde in Rems-Murr-Kreis

  • Einwohner: 13.906
  • Fläche: 71.13 km²
  • Postleitzahl: 71540
  • Kennzeichen: WN
  • Vorwahlen: 07184, 07192
  • Höhe ü. NN: 291 m
  • Information: Stadtplan Murrhardt

Das aktuelle Wetter in Murrhardt

Aktuell
Temperatur
5°/19°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Murrhardt