Rubrik auswählen
 Neubulach
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Neubulach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • (Enzkreis) Mühlacker - Einbrecher dringen in Bürokomplex ein

    Mühlacker (ots) - In einen Bürokomplex eingedrungen sind noch unbekannte Einbrecher in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Mühlacker. Die Täter hebelten zwei Türen des Anwesens in der Ziegeleistraße auf und verschafften sich so Zutritt in die jeweiligen Räumlichkeiten. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07041 96930 beim Polizeirevier Mühlacker zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Knittlingen - Unfall mit vier Verletzten - Flüchtiger Verursacher stellt sich der Polizei

    Knittlingen (ots) - Nach einem Unfall mit vier Verletzten am Donnerstagabend hat sich der flüchtige, mutmaßliche Verursacher am Folgetag der Polizei gestellt. Der 19-Jährige war am Donnerstag mit seinem BMW sowie drei Mitfahrern gegen 18:15 Uhr im Bereich Knittlingen-Kleinvillars unterwegs gewesen. In der Hauptstraße kam er von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum, durchfuhr einen Garten und prallte letztlich in einem anderen Garten gegen einen Holzbalken, der den Balkon eines Wohnhauses stützt. Ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern, flüchtete der 19-Jährige im Anschluss zu Fuß und ließ seine drei Mitfahrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren leicht verletzt zurück. Da Hinweise darauf vorlagen, dass der BMW-Fahrer selbst verletzt war und in einen nahegelegenen Wald flüchtete, wurde nach ihm intensiv gesucht. Dabei waren auch ein Polizeihubschrauber sowie eine Drohne der Freiwilligen Feuerwehr Knittlingen beteiligt. Die drei Mitfahrer, von denen zumindest einer unter alkoholischer Beeinflussung gestanden haben dürfte, mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand an dem betroffenen Wohnanwesen nach ersten Schätzungen Sachschaden von rund 5.000 Euro, der Schaden am BMW beläuft sich ebenfalls auf mehrere Tausend Euro. Nachdem die Beamten zur zweifelsfreien Ermittlung des Unfallfahrers bereits Spuren gesichert hatten, meldete sich der 19-Jährige am Freitagmorgen schließlich bei der Polizei und räumte ein, der Gesuchte zu sein. Auf Nachfrage durch die Beamten, ob auch er bei dem Unfall verletzt worden sei, machte er leichte Verletzungen geltend. Die Polizisten behielten den Führerschein des 19-Jährigen ein. Außerdem wird geprüft, ob ihm die Kosten für den Einsatz des Polizeihubschraubers in Rechnung gestellt werden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Remchingen - Mülleimer in Brand gesteckt

    Nöttingen (ots) - Drei Mülleimer einer Schule in Nöttingen angezündet hat ein bislang unbekannter Täter am Mittwochabend. Die Mülleimer waren an dem rückwärtigen Bereich der Schule in der Ellmendinger Straße aufgestellt. Der Täter setzte auf bislang nicht bekannte Weise kurz vor 21 Uhr die Mülleimer in Brand, so dass diese vollständig zerstört wurden. Die Feuerwehr Remchingen war zur Löschung mit zwei Fahrzeugen eingesetzt. Das Schulgebäude wurde durch das Feuer nicht beschädigt. Bei der anschließenden Inaugenscheinnahme des Objektes wurden weitere Sachbeschädigungen in Form zweier beschädigten Glasscheiben festgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.500 Euro. Der Polizeiposten Remchingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neuenbürg unter der Telefonnummer 07082 7912-0 in Verbindung zu setzen. Banu Kalay, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Neuenbürg - Unbekannte brechen Fahrkartenautomaten auf - Zeugen gesucht

    Neuenbürg (ots) - Zwei noch unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Neuenbürger Südbahnhof einen Fahrkartenautomaten aufgebrochen. Die Unbekannten brachen den Automaten gegen 23:15 Uhr offenbar mithilfe eines Brecheisens auf, scheiterten aber letztlich daran, dass Bargeld herauszuholen. Es entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Von den Tätern liegt eine Personenbeschreibung vor. Danach soll es sich bei ihnen um zwei jeweils etwa 1,80 bis 1,90 Meter große Männer mit südländischem Erscheinungsbild handeln. Der eine soll eine helle Jacke, der andere eine Jeanshose getragen haben. Weitere Einzelheiten zur Beschreibung sind derzeit noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Neuenbürg bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 07082 79120 zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - 37-Jähriger geht auf Mann los

    Pforzheim (ots) - Ein 37-Jähriger steht im Verdacht, am Donnerstagabend im Bereich des Pforzheimer Leopoldplatzes auf den Gast eines Internetcafes losgegangen zu sein. Der Tatverdächtige soll gegen 19:30 Uhr das Cafe betreten, lautstark umhergepöbelt und ein mitgeführtes Kinderfahrrad gegen die Schulter des Gastes geworfen haben. In der Folge entwickelte sich offenbar ein Gerangel, an dem auch der Betreiber des Cafes beteiligt war. Jener erlitt laut derzeitigem Stand dabei leichte Verletzungen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den 37-Jährigen in Gewahrsam und setzten ihn in den Streifenwagen. Im weiteren Verlauf kam ein Familienangehöriger des Verletzten auf den Streifenwagen zu, weitere rund 10 Personen standen ebenfalls umher. Da die Gefahr bestand, dass der Familienangehörige den 37-Jährigen körperlich angeht, wurde er angewiesen, Abstand zu halten. Diesem kam er jedoch nicht nach, sondern ging in drohender Haltung weiter auf den Streifenwagen zu, sodass ihn die Einsatzkräfte letztlich wegschieben mussten. Dabei stolperte der Mann, fiel zu Boden, machte daraufhin jedoch keine Verletzungen geltend. Der 37-Jährige Tatverdächtige, welcher sich offenbar in einem psychotischen Zustand befand, wurde einer entsprechenden Fachklinik überstellt. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Schopfloch - Zeugen gesucht wegen Unfallflucht

    Schopfloch (ots) - Bei Schopfloch ist am Dienstagnachmittag ein noch unbekannter Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschinen nach einem Unfall einfach weggefahren. Ein 60-jähriger Mann befuhr gegen 16:45 Uhr mit seinem silbernen Ford die Kreisstraße 4760 in Richtung Oberiflingen. Vor dem Ford fuhr eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit Anhänger. Kurz nach der Bahnüberführung überholte der Ford-Fahrer das vor ihm fahrende Gespann. Als der 60-Jährige mit seinem silberfarbenen Auto fast an der landwirtschaftlichen Zugmaschine vorbei war, bog deren Fahrer nach links ab und streifte mit dem Vorderreifen das Heck des Ford. Bis der Autofahrer wieder an der Unfallstelle war, entfernte sich der Fahrer der landwirtschaftlichen Zugmaschine mit Anhänger, ohne seiner Feststellungspflicht nachzukommen. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Horb unter der Rufnummer 07451 96-0 zu melden. Banu Kalay, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (CW) Bad Wildbad - Zeugen gesucht: Mutmaßlicher Diebstahl eines schwarzen Pkw

    Bad Wildbad (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist in Bad Wildbad ein schwarzer Landrover entwendet worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde der Landrover zwischen Mittwoch, 17:00 Uhr und Donnerstag, 12:20 Uhr durch bislang Unbekannte im Bereich der Panoramastraße gestartet, weggefahren und anschließend am Busbahnhof in Bad Wildbad abgestellt. Der Wert des Autos wird mit rund 10.000 Euro beziffert. Die Kriminaltechnik hat die Spurensicherung an dem wieder aufgefundenen Pkw übernommen. Zeugen zur Tat oder Personen, die zur Tatzeit auffällige Personen- und Fahrzeugbewegungen in der Panoramastraße oder beim Busbahnhof in Bad Wildbad wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Wildbad, Telefonnummer 07081 9390-0, in Verbindung zu setzen. Banu Kalay, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Baiersbronn - Anhänger gestohlen

    Friedrichstal (ots) - Bislang Unbekannte haben zwischen Dienstagabend und Donnerstagmittag einen am Fahrbahnrand in Friedrichstal abgestellten Fahrzeuganhänger entwendet. Der Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm war im Bereich der Wilhelm-Heusel-Straße abgestellt. Die Unbekannten stahlen zwischen Dienstag, 18 Uhr und Donnerstag, 13 Uhr den Pkw-Anhänger der Marke Barthau. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Eurobereich. Zeugen zur Tat oder Hinweisgeber auf den braunen Anhänger werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 07441 536-0 beim Polizeirevier Freudenstadt zu melden. Banu Kalay, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Betrunken mit E-Scooter gestürzt: Führerschein weg

    Pforzheim (ots) - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein 39-jähriger Lenker eines E-Scooters in der Innenstadt alleinbeteiligt gestürzt und dabei leicht verletzt worden. Nach Stand der Ermittlungen bog der 39-Jährige gegen 23:45 Uhr nach unsicherer Fahrweise von der Straße Am Waisenhausplatz kommend in die Deimlingstraße ein, stürzte alleinbeteiligt und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholvortest durch Beamte des ergab bei dem Lenker des Elektrokleinstfahrzeugs einen Wert von zirka 1,9 Promille. Der Verunfallte wurde durch einen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort widersetzte er sich der Beschlagnahme seines Führerscheines. Die Widerstandshandlungen wurden durch die eingesetzten Beamten durch Anwendung unmittelbaren Zwangs unterbunden. Der 39-jährige Alkoholisierte beruhigte sich daraufhin. Zur Beweissicherung wurde im Anschluss durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer des E-Scooters hat nun neben führerscheinrechtlichen Konsequenzen mit Strafanzeigen zu rechnen. Hinweis: Bei Elektrokleinstfahrzeugen handelt es sich um Kraftfahrzeuge und daher gelten dieselben Promillegrenzen wie für Autofahrende. Weitere Informationen unter: https://www.gib-acht-im-verkehr.de/ride-it-right/ Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Horb - Elektrofahrrad entwendet: Zeugen gesucht

    Horb (ots) - Ein bislang Unbekannter hat im Zeitraum zwischen Dienstag, 16:30 Uhr und Donnerstag 10:30 Uhr in Horb ein Elektrofahrrad gestohlen. Offenbar brachen der oder die Täter ein Fahrradhäuschen im Mühlener Torweg auf und entwendeten daraus ein verschlossen abgestelltes Pedelec der Marke Haibike, Modell FullNine mit einem Wert im vierstelligen Eurobereich. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem entwendeten blau-gelben Zweirad geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit dem Polizeirevier Horb, unter der Rufnummer 07451 96-0, in Verbindung zu setzen. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Heimsheim - Autofahrerin unter alkoholischer Beeinflussung

    Heimsheim (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist eine 42-jährige Frau mit ihrem Fiat im Bereich Heimsheim unterwegs gewesen, aufgrund ihrer Fahrweise aufgefallen und im Anschluss überprüft worden. Bei der Kontrolle der Fahrerin am Donnerstag, gegen 0:05 Uhr in der Nähe der Autobahnausfahrt Heimsheim stellten die Beamten fest, dass die Frau ihr Smartphone in der Hand hielt. Die weitere Überprüfung durch Einsatzkräfte des Autobahnpolizeireviers ergab, nachdem die Beamten Alkoholgeruch bei der 42-Jährigen wahrgenommen hatten, einen Atemalkoholwert von knapp 1,2 Promille. Der Frau wurde daraufhin zwecks Beweissicherung Blut durch einen Arzt entnommen und der Fahrzeugschlüssel durch die Polizei in Verwahrung genommen. Einen Führerschein konnte die 42-Jährige nicht vorlegen, nach ersten Erkenntnissen wurde dieser zurückliegend bereits entzogen. Die Pkw-Fahrer hat nun mit einer Strafanzeige zu rechnen. Hinweis der Polizei: Abhängig vom Blutalkoholspiegel werden Hör- und Sehfähigkeit beeinträchtigt, Koordinations- und Reaktionsvermögen lassen nach, Distanzen und Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt. Menschen unter Alkoholeinfluss handeln weniger gefahrenbewusst und sind risikofreudiger. Bereits bei einer Alkoholisierung von 1,1 Promille (absolute Fahruntüchtigkeit) steigt das Unfallrisiko um das 11,7-fache. (Quelle: https://www.gib-acht-im-verkehr.de/alkohol/). Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Neuenbürg - Betrunken Verkehrsunfall verursacht und weitergefahren

    Neuenbürg (ots) - Ein geparktes Fahrzeug beschädigt hat eine alkoholisierte 61-jährige Autofahrerin am Dienstagabend in Neuenbürg. Nach derzeitigem Kenntnisstand stieß eine 61-Jährige Mitsubishi-Fahrerin gegen 20:15 auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Schwarzwaldstraße beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug gegen ein anderes geparktes Fahrzeug und fuhr danach, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Parkplatzausfahrt davon. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Fahrerin jedoch stoppen. Die verständigten Polizeibeamten stellten in der Folge Anzeichen für Alkoholkonsum bei der 61-Jährigen fest. Ein Alkoholvortest ergab dann auch über 1,7 Promille. Der Fahrerin wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 3.000 Euro. Die 61-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Niefern-Öschelbronn / Mühlacker - Geschwindigkeitskontrollen im Enzkreis

    Niefern-Öschelbronn / Mühlacker (ots) - Bei Geschwindigkeitskontrollen am Dienstag auf der Bundesstraße 294 bei Ölbronn-Dürrn wurden in der Zeit zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr insgesamt 850 Fahrzeuge gemessen. Hierbei waren 37 Pkw-Fahrer und 28 Lkw-Fahrer zu schnell unterwegs. Ein Autofahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 112 km/h gemessen, bei erlaubten 70 km/h. Er muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. Ebenfalls am Dienstag, in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 19:15 Uhr, wurden im Bereich Mühlacker entlang der Bundesstraße 35 bei Lienzingen knapp 1.760 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung überprüft. 40 Pkw-Fahrer und 11 Lkw-Fahrer gelangen nun wegen nicht eingehaltener Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, bzw. 60 km/h zur Anzeige. Ein Autofahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h gemessen. Hinweis der Polizei: Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist Hauptunfallursache Nummer eins für tödliche Verkehrsunfälle, weshalb die Polizei die Geschwindigkeitskontrollen fortführen wird. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Maulbronn - Kraftfahrer stürzt und verletzt sich schwer - Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Maulbronn (ots) - Am Sonntagabend kam ein 28-Jähriger mit seiner Kawasaki von der Fahrbahn der Landesstraße 1131 ab und überschlug sich. Wie der Polizei erst im Nachgang bekannt wurde, kam es gegen 19:00 Uhr auf der L 1131 zu einem Verkehrsunfall, an welchem ein Kraftradfahrer nach ersten Erkenntnissen allein beteiligt war. Der 28-Jährige befuhr die L 1131 von Maulbronn kommend in Richtung Zaisersweiher. In einer Linkskurve kurz vor der Abzweigung Hohenklingen kam der Fahrer von der Fahrbahn in ein Maisfeld ab und überschlug sich. Offenbar verlor der Mann auch kurzzeitig das Bewusstsein. Letztlich konnte der Verunfallte Angehörige verständigen, welche ihn in ein Krankenhaus brachten. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, ob am Unfall möglicherweise noch weitere Personen beteiligt gewesen waren, bittet das Polizeirevier Mühlacker zur Klärung des Unfallhergangs um Zeugenhinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07041 9693-0 zu melden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Horb am Neckar - Flakgranate kontrolliert gesprengt

    Horb am Neckar (ots) - Eine aufgefundene Flakgranate aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagnachmittag zwischen Horb und dem Stadtteil Isenburg kontrolliert gesprengt worden. Aufgefunden wurde die Granate auf dem Gelände eines Museums an der Isenburger Straße. Nach Begutachtung durch Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes musste die Flakmunition zur Gefahrenabwehr vor Ort kontrolliert gesprengt werden. Hierzu wurde das unbewohnte Gebiet ab 15:40 Uhr weiträumig um den Fundort abgesperrt, nachdem festgestellt wurde, dass sich keine Personen im dortigen Bereich befanden. Innerhalb des abgesperrten Areals befindet sich auch eine Strecke der Deutschen Bahn. Die Sprengung war gegen 17 Uhr beendet. Zu einer Gefährdung von Personen und dem Bahnverkehr kam es nicht. Ebenso waren nach der Sprengung keine Sachschäden zu verzeichnen. Außer den Fachkräften des Kampfmittelbeseitigungsdienstes waren zudem Beamte des Polizeireviers Horb eingesetzt. Vorsorglich wurden außerdem Rettungskräfte verständigt und standen vor Ort bereit. Die Polizei informierte die Bevölkerung vorab über die sozialen Medien. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Enzkreis) Kämpfelbach - Unklarer Unfallhergang - Polizei sucht Zeugen -

    Kämpfelbach (ots) - Drei Leichtverletzte und eine Gesamtschadenssumme von etwa 30.000 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag auf der Gemarkung Kämpfelbach ereignet hat. Ein 50-jähriger Audi fuhr gegen 14:30 Uhr auf der Bundesstraße 10 von Remchingen kommend in Richtung Ersinger Kreuz. In diesem Zuge kam es zur Kollision mit einem vorausfahrendem Daimler-Benz., einer 63-jährigen Frau. Hierbei wurden beide Fahrer, sowie ein 65 Jahre alter Mitfahrer im Daimler-Benz leicht verletzt. Die Unfallbeteiligten machten zum Unfallhergang keine Angaben. Daher sucht die Polizei nun Zeugen. Diese können sich mit beim Verkehrsdienst Pforzheim unter der Telefonnummer 07231 186 3111 in Verbindung setzen. Simone Unger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Horb am Neckar - Unfallflucht -Polizei sucht Zeugen -

    Horb am Neckar (ots) - Einfach davongefahren ist ein bislang unbekannter Autofahrer, nachdem er an einem geparkten Fahrzeug einen nicht unerheblichen Schaden verursacht hatte. Zwischen Samstagmittag 14:00 Uhr und Montagabend 19:15 Uhr beschädigte der bislang unbekannte Fahrzeugführer den in der Hohenbergstraße geparkten VW Golf eines 23-Jährigen. Ohne seiner Pflicht als Unfallverursacher nachzukommen, fuhr der Unbekannte einfach davon. An dem geparkten VW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Zeugen sowie Hinweisgeber, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursachenden machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Horb am Neckar, unter 07451 96-0, zu melden. Simone Unger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (CW) Dobel - Einbrecher dringen in Feuerwehrgebäude ein - Zeugen gesucht

    Dobel (ots) - In das Gerätehaus der Feuerwehr Dobel eingedrungen sind noch unbekannte Einbrecher im Zeitraum vom vorletzten Samstag, 14. Mai, auf Sonntag, 15. Mai. Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt ins Innere des Gebäudes. Dort entwendeten sie eine Rettungsschere sowie mehrere Atemschutzmasken und Lungenautomaten. Der Wert des Diebesguts beträgt mehrere Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Herrenalb unter der Rufnummer 07083 976990 oder beim Polizeiposten Bad Wildbad unter 07081 93900 zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Freudenstadt - Polizisten möchten für Ruhe sorgen und werden angegriffen

    Freudenstadt (ots) - Eine Kneipenbesitzerin und einige Gäste gingen am frühen Samstagmorgen auf mehrere Ordnungshüter los. Hierbei wurde eine Polizeibeamtin unter anderem durch Tritte leicht verletzt. Nach bisherigem Sachstand erreichte das Polizeirevier Freudenstadt, gegen 02:40 Uhr, eine Beschwerde über einen zu hohen Lärmpegel, der von einer Gaststätte in der Straßburger Straße ausginge. Bei der Kontaktaufnahme mit der Gaststättenbetreiberin, die sich vor der Kneipe aufhielt, war diese augenscheinlich alkoholisiert, unkooperativ und verweigerte ihre Personalien. Die 39-Jährige war der Meinung, dass es sich bei den eingesetzten Polizeibeamten nicht um echte Polizisten handeln würde und akzeptierte auch nicht den vorgezeigten Dienstausweis. Daraufhin zog sich die Wirtin in die Gaststätte zurück, wo sich mehrere Gäste mit ihr solidarisierten, provokant auftraten und versuchten, die polizeilichen Maßnahmen zu verhindern. Zu diesem Zeitpunkt begannen manche Gäste auch damit, die polizeiliche Maßnahme zu filmen. Als weitere Polizeibeamte unterstützend hinzugekommen waren, wurde die 39-Jährige erneut angesprochen, woraufhin sie jedoch eine Polizistin zurückstieß. Die offenbar alkoholisierte Wirtin verhielt sich derart aggressiv, dass ihr Handschließen angelegt werden sollten, wogegen sie sich zur Wehr setzte. Unter anderem griff sie nach der Dienstwaffe der Polizistin, welche sie zuvor körperlich angegangen hatte. Die 39-Jährige versuchte zunächst das Holster zu öffnen, was ihr letztlich nicht gelang. Im Anschluss griff sie trotz angelegter Handschließen nach dem Einsatzstock der Beamtin. Sie konnte ihm aber nicht habhaft werden. Noch im Dienstfahrzeug trat die Frau dann in die Richtung zweier Polizistinnen, wobei sie eine Beamtin mehrfach in der Magengegend traf. Im Rahmen der Widerstandshandlungen der Wirtin griff ein 62-jähriger Mann einer Polizistin an die Schulter, woraufhin er zurückgestoßen wurde und zu Fall kam. Eine ärztliche Untersuchung lehnte er ab. Stattdessen versuchte er mittels seiner Gehhilfe auf die Beamten einzuschlagen, was letztlich ebenfalls unterbunden werden konnte. Darüber hinaus versuchten zwei weitere Personen die Beamten an der Gewahrsamnahme der Wirtin zu hindern und diese aus den Festhaltegriffen zu befreien. Kurz vor 05:00 Uhr kehrte wieder Ruhe ein: Die 39-jährige Gaststättenbetreiberin war mangels anderweitiger Bleibe in Gewahrsam genommen worden, die Gaststätte war geräumt und geschlossen worden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Mann wird auf dem Heimweg nach Diskobesuch von Unbekannten überfallen - Zeugen gesucht

    Pforzheim (ots) - Auf dem Heimweg nach einem Diskobesuch von Unbekannten überfallen worden ist ein Mann am frühen Sonntagmorgen auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim. Der Geschädigte war zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als er im Zeitraum zwischen 4 und 5 Uhr in der Mannheimer Straße von wahrscheinlich drei Tätern angegriffen wurde. Dem Mann gelang zwar über die Karlsruher Straße hinweg vorerst die Flucht, in der Stuttgarter Straße holten ihn die Angreifer jedoch wieder ein und stießen ihn zu Boden. In der Folge raubten sie die Bauchtasche des Geschädigten und rannten dann weg. Der Angegriffene erlitt nach derzeitigem Stand leichte Verletzungen, die Beute, welche die Täter gemacht hatten, ist eher gering. Die drei Angreifer werden beschrieben als 25 bis 30 Jahre alte sowie allesamt höchstens 1,80 Meter große Männer mit dünner Statur und orientalischem Erscheinungsbild. Sie sollen mit Jeans und T-Shirt bekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die von den Geschehnissen etwas mitbekommen haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Neubulach

Gemeinde in Kreis Calw

  • Einwohner: 5.532
  • Fläche: 24.69 km²
  • Postleitzahl: 75387
  • Kennzeichen: CW
  • Vorwahlen: 07053, 07055
  • Höhe ü. NN: 584 m
  • Information: Stadtplan Neubulach

Das aktuelle Wetter in Neubulach

Aktuell
14°
Temperatur
9°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Neubulach