Rubrik auswählen
 Paderborn
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Paderborn

Seite 1 von 1
  • Mit Feuereifer beim Leistungsnachweis am Start

    Die Thüler Feuerwehrleute geben beim Löschangriff noch einmal richtig Gas.

    Delbrück (ots) - 400 Feuerwehrleute in 45 Gruppen aus dem Kreis Paderborn nahmen am Feuerwehrgerätehaus des Delbrücker Stadtteils Lippling am jährlichen Leistungsnachweis teil. Unter den kritischen Augen von 25 Schiedsrichtern und Oberschiedsrichter Matthias Abt mussten die einzelnen Gruppen und Staffeln feuerwehrtechnisches Wissen und ihre Fingerfertigkeit in verschiedenen praxisbezogenen Übungen zwischen Gerätehaus und Gemeindehalle unter Beweis stellen. Für die einzelnen Aufgaben hatten die Feuerwehrleute seit Wochen intensiv geprobt. Im feuerwehrtechnischen Teil ging es um eine Brandbekämpfung mit einem B- und zwei bis drei C-Rohren mit Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten. Die einzelnen Funktionen innerhalb der übenden Einheiten werden jeweils ausgelost. Damit mehrere Einheiten parallel üben konnten, hatten die Lipplinger eigens noch zwei Hydranten "gepflanzt". Bei der Ersten Hilfe übten die Feuerwehrleute die Herz-Lungen-Wiederbelebung am Phantom in Verbindung mit einer Frühdefibrillation. Elmar Keuter, Kreisbrandmeister und zugleich Vorsitzender im Verband der Feuerwehren (VdF) im Kreis Paderborn, schrieb den Übenden ins Stammbuch: "Jeder mit einer blauen Uniform sollte die Herz-Lungen-Wiederbelebung beherrschen". Beim Aufgabengebiet Knoten und Stiche mussten in diesem Jahr der Zimmermannschlag, der Achterknoten mit Spierenstich gesichert und der Brustbund (mit Pfahlstich und Spierenstich) beherrscht werden. Die Knoten haben für Einsatzkräfte einen hohen Stellenwert, sind sie doch unverzichtbar beim Retten und Selbstretten sowie für die Sicherung von Gegenständen. Außerdem ging es bei der Theorie um die richtige Beantwortung einiger kniffliger Fragen. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Reihe von "Frischlingen", die zum ersten Mal bei einem Leistungsnachweis antraten. Allerdings waren auch wieder viele Feuerwehrleute dabei, die bereits bis zu 35-mal dabei waren. Für Elmar Keuter steht beim Leistungsnachweis der Zusammenhalt in der Gruppe ganz oben an. Erfreulicher Nebeneffekt ist der große Lernerfolg durch wiederholtes Üben. Für das Engagement der Ehrenamtler interessierten sich auch die Politik. Neben dem Landtagsabgeordneten Bernhard Hoppe-Biermeyer verfolgten auch mehrere Kommmunalpolitikerinnen und -politiker die Abnahme der Disziplinen. Elmar Keuter und seine Stellvertreter standen den Gästen für sach- und fachkundige Auskünfte zur Verfügung. Für den gastgebenden Löschzug war die Ausrichtung des Leistungsnachweises eine willkommene Probe, denn die Lipplinger feiern in vier Jahren hundertjähriges Bestehen. Rückfragen bitte an: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn Pressestelle Ralph Meyer Mobil: +49 (0) 171 7 44 83 53 E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de http://www.vdf-paderborn.de/

    Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
  • Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn lädt zum Verbandstag in Boke am 28. Mai

    VdF-Kreisgeschäftsführer Hubert Halsband (v. l.), Vize-Kreisbrandmeister Andreas Müller, Vorsitzender und Kreisbrandmeister Elmar Keuter und sein Stellvertreter Christoph Müller laden zum Verbandstag am Samstag, 28. Mai, nach Delbrück-Boke ein. Foto: VdF/Ralph Meyer

    Delbrück (ots) - Vorsitzender Elmar Keuter hat die Mitglieder des Verbandes der Feuerwehren (VdF) im Kreis Paderborn eingeladen zum jährlichen Verbandstag. Er findet am Samstag, 28. Mai, ab 14.30 Uhr im Bürgerhaus des Delbrücker Stadtteils Boke, Boker Straße 99, statt. Bereits ab 10 Uhr lädt der gastgebende Löschzug Boke der Feuerwehr Delbrück zum Tag der Feuerwehr ein. Die Verbandsversammlung, an der nach Auskunft von VdF-Geschäftsführer Hubert Halsband 228 Delegierte als Vertreter der insgesamt 4.535 Mitglieder teilnehmen, beginnt um 14.30 Uhr im Bürgerhaus. Neben den Jahresberichten des Vorstandes und Grußworten der Gäste stehen auch Wahlen zum Vorstand sowie Ehrungen und Ernennungen auf der Tagesordnung. Das Schlusswort hält Kreisbrandmeister Elmar Keuter als Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren. Um 17.30 Uhr treten die Teilnehmer des Verbandstages auf dem Sportplatz neben dem Bürgerhaus an. Die Festrede hält Landrat Christoph Rüther. Im Rahmen des Festaktes werden der Landrat, Kreisbrandmeister Elmar Keuter, seine beiden Stellvertreter Andreas und Christoph Müller und die Ehrengäste 203 Feuerwehrleute, die im Sommer des vergangenen Jahres bei der Unwetterkatastrophe in Teilen des Landes im Einsatz waren, mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnen. Aus diesem Anlass werden auch die Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und weiterer Hilfsorganisationen in Boke antreten. Landesweit werden insgesamt 62.000 Helferinnen und Helfer die Medaillen erhalten. Anschließend marschieren die Feuerwehrleute gemeinsam mit den Ehrengästen in drei Marschblöcken durch den Delbrücker Stadtteil. Musikalisch begleitet werden die Einsatzkräfte von den Musikzügen aus Bad Lippspringe, Buke, Lippling und Paderborn sowie den Feuerwehr-Spielmannszügen aus Bad Lippspringe und Paderborn. Am Ehrenmal ist eine kurze Gedenkfeier mit Kranzniederlegung vorgesehen. Um 19 Uhr beginnt am Bürgerhaus ein kameradschaftliches Miteinander bei Bratwurst und kühlen Getränken, das mit einem Platzkonzert des Musikzuges Lippling der Feuerwehr Delbrück eröffnet wird. Später sorgt ein Disk-Jockey beim Feuerwehrfest im Boker Bürgerhaus für heiße Rhythmen. Zum Tag der Feuerwehr bieten die Boker Brandschützer rund um das Bürgerhaus eine Fahrzeugschau und eine Schauübung an. Auf die Besucher warten Imbiss und Getränke. Außerdem ist für Spiel und Spaß für die kleinen Besucher gesorgt. Rückfragen bitte an: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn Pressestelle Ralph Meyer Mobil: +49 (0) 171 7 44 83 53 E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de http://www.vdf-paderborn.de/

    Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
  • Leistungsnachweis am 21. Mai in Lippling

    In diesem Jahr wird die Brandbekämpfung mit Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten geübt. Im vergangenen Jahr ging es um die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer. Foto: VdF/Ralph Meyer

    Delbrück (ots) - Rund 350 Feuerwehrleute in 40 Gruppen aus dem Kreis Paderborn werden am Samstag, 21. Mai, am Feuerwehrgerätehaus des Delbrücker Stadtteils Lippling, Zur Schmiede 8, zum jährlichen Leistungsnachweis antreten. Unter den kritischen Augen von rund 30 Schiedsrichtern und Oberschiedsrichter Matthias Abt müssen die einzelnen Gruppen und Staffeln ab 8 Uhr ihr feuerwehrtechnisches Wissen und ihre Fingerfertigkeit in verschiedenen praxisbezogenen Übungen am Gerätehaus und der Gemeindehalle unter Beweis stellen. Jede Wehr entsendet mindestens zwei Schiedsrichter. Vom Löschzug Lippling wird ein Begleitprogramm mit Kaffee und Waffeln, Grill und Getränken angeboten. Für die jüngeren Besucher steht eine Hüpfburg bereit. Parkplätze stehen in der Ortsmitte zur Verfügung. "Wir freuen uns auf die zahlreichen Feuerwehreinheiten, die ihre Leistungsfähigkeiten unter Beweis stellen, und auf viele interessierte und wissbegierige Zuschauer", erklärt Klaus Ringkamp, Leiter des ausrichtenden Löschzuges der Feuerwehr Delbrück. Die Leistungsnachweise dienen der Vermittlung von theoretischen und praktischen Kenntnissen sowie der Steigerung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren. Im feuerwehrtechnischen Teil geht es um eine Brandbekämpfung mit einem B- und ein bis zwei C-Rohren mit Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten. Bei der Ersten Hilfe geht es um die Herz-Lungen-Wiederbelebung am Phantom in Verbindung mit einer Frühdefibrillation. Bei dem Aufgabengebiet Knoten und Stiche müssen in diesem Jahr der Zimmermannschlag, der Achterknoten, mit Spierenstich gesichert, und der Brustbund (mit Pfahlstich und Spierenstich) beherrscht werden. Außerdem gilt es bei der Theorie um die richtige Beantwortung einiger kniffliger Fragen. Der sonst übliche sportliche Teil entfällt in diesem Jahr. Die Abnahme des Leistungsnachweises ist ein fester Bestandteil im Jahreskalender der Feuerwehren, berichtet VdF-Geschäftsführer Hubert Halsband, der Jahr für Jahr für den organisatorischen Rahmen verantwortlich zeichnet. Löschübungen sind bei den Teilnehmern beliebter als Technische Hilfe-Aufgaben. Ziele des Leistungsnachweises sind die Steigerung der Schnelligkeit, die sichere Handhabung der Geräte sowie eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Einige Kameraden haben bereits 40-mal, also seit mindestens 40 Jahren in jedem Jahr teilgenommen. Zwischen von 18 bis über 60 Jahre sind alle Altersstufen vertreten. Von der Feuerwehrfrau-Anwärterin bis zu Gemeindebrandinspektoren sind alle Dienstgrade "mit Feuereifer" bei der Sache. Bei der Zahl der weiblichen Teilnehmer gibt es allerdings noch Luft nach oben. Bis einschließlich 2009 wurde der Leistungsnachweis Jahr für Jahr an der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden ausgetragen. Danach zog die Feuerwehr "über die Dörfer". Der Leistungsnachweis zählt zugleich als praktischer und theoretischer Übungsdienst. Außerdem dient er der Kameradschaftspflege und ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehren. Anmeldungen der Feuerwehren sind unter www.vdf-paderborn.de möglich. Rückfragen bitte an: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn Pressestelle Ralph Meyer Mobil: +49 (0) 171 7 44 83 53 E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de http://www.vdf-paderborn.de/

    Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
  • Musikschul-AG soll beim Feuerwehr-Spielmannszug für Nachwuchs sorgen

    Ehrungen beim Spielmannszug: Zugführer Dennis Happe (l.), seine Stellvertreterin Sabrina Kruse (r.) und Ralf Schmitz (2. v. l.), Leiter der Feuerwehr Paderborn, zeichneten (v. l.) Jochen Riese, André Rogner und Lina Jöricke aus. Foto: Ralph Meyer/VdF

    Paderborn (ots) - Der Spielmannszug der Feuerwehr Paderborn beschreitet neue Wege, um dem Nachwuchsmangel bei jüngeren Musikern unter 18 Jahren zu begegnen. In Zusammenarbeit mit der Karlschule in Paderborn und der Musikstudentin Sophie Kalwas bietet der Spielmannszug eine Musikschul-Arbeitsgemeinschaft an. Dazu stellen die Feuerwehrmusiker den zehn teilnehmenden Kindern C-Flöten zur Verfügung, die mit Hilfe von Sponsoren angeschafft wurden. Die Zahl der aktiven Musikerinnen und Musiker ist während der Pandemie auf 31 gesunken, berichtet Zugführer Dennis Happe bei der Mitgliederversammlung im Feuerwehrgerätehaus im Paderborner Stadtteil Benhausen. Musikalisch fiel das vergangene Jahr für Feuerwehrmusiker eher mager aus, denn durch Beschränkungen während der Pandemie brachen fast alle Auftritte weg. Lediglich zwei Mal trat das Spielleuteorchester bei Konzerten vor zwei Paderborner Altenheimen im Rahmen Kulturprogramms "Musik gegen die Einsamkeit" auf. Für das laufende Jahr setzt Happe wieder auf zahlreiche Auftritte bei Feuerwehrveranstaltungen und mehreren Schützenfesten im Paderborner Land. Ein Konzert ist in diesem Jahr nicht geplant. Ebenso werden die Spielleute auf die Teilnahme an den Bundeswertungsspielen im Herbst verzichten. "Wir müssen erst die Gemeinschaft wieder aufbauen, um dann 2023 musikalisch wieder durchstarten zu können", gibt Happe den Weg vor. Dankbar zeigt sich der Vorsitzende für die zahlreichen Hilfestellungen, mit denen der Verband der Feuerwehren (VdF) in Nordrhein-Westfalen und Landesstabführer Thorsten Zywietz den Musikern das Durchhalten während der Pandemie möglich machte. "Gleichwohl hat uns Corona hart getroffen", so der Zugführer. Dank einer gelungenen Crowdfunding-Aktion erweiterten die Musiker im vergangenen Jahr ihre Instrumentenausstattung um ein Xylophon, eine große Konzerttrommel und mehrere Becken. In diesem Jahr soll noch eine große Marschtrommel mit dem klangvollen Namen "Big Bull" ausgeliefert werden. Ralf Schmitz, der scheidende Leiter der Paderborner Feuerwehr, beförderte Schriftführer André Rogner zum Feuerwehrmusiker. Jochen Riese wurde für 15-jährige Stabführung mit der Dirigentennadel in Silber ausgezeichnet. Lina Jöricke erhielt die Ehrennadel in Bronze der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für ihre fünfjährige Mitgliedschaft. In Abwesenheit wurde die stellvertretende Zugführerin Katja Klerx mit der Ehrennadel für 15-jährige Vorstandstätigkeit ausgezeichnet. Andreas Kotzur erhielt ebenfalls in Abwesenheit die Goldene Ehrennadel mit Jahreszahl und Diamant für 40-jährige Mitgliedschaft. Und Ralf Schmitz durfte sich schließlich über die Ehrennadel für 20-jährige fördernde Mitgliedschaft freuen. Rückfragen bitte an: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn Pressestelle Ralph Meyer Mobil: +49 (0) 171 7 44 83 53 E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de http://www.vdf-paderborn.de/

    Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
Seite 1 von 1

Paderborn

Gemeinde in Kreis Paderborn

  • Einwohner: 146.283
  • Fläche: 179.5 km²
  • Postleitzahl: 33098
  • Kennzeichen: PB
  • Vorwahlen: 05251, 05293, 05258, 05254, 05252
  • Höhe ü. NN: 110 m
  • Information: Stadtplan Paderborn

Das aktuelle Wetter in Paderborn

Aktuell
16°
Temperatur
10°/17°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Paderborn