Rubrik auswählen
 Petersberg Kr. Fulda

Polizeimeldungen aus Petersberg Kr. Fulda

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Vermisster 72-jährige wohlbehalten aufgefunden

    Nieder-Ohmen (ots) - Der vermisste 72-jährige Mann aus der Betreuungseinrichtung Nieder-Ohmen wurde wohlauf angetroffen und vorsorglich in das Klinikum Alsfeld verbracht. Vielen Dank für die Mithilfe! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • 20 Jahre Freiwilliger Polizeidienst in Osthessen - eine Erfolgsgeschichte - Einladung der Medienvertreter zur Feierstunde im Polizeipräsidium Osthessen

    Osthessen (ots) - 20 Jahre Freiwilliger Polizeidienst in Osthessen - eine Erfolgsgeschichte - Einladung der Medienvertreter zur Feierstunde im Polizeipräsidium Osthessen Osthessen - Angedacht als ein Angebot an die Kommunen in die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger zu investieren, fiel am 17. November 1999 der Startschuss für den Freiwilligen Polizeidienst in Hessen. Es handelte sich zunächst um ein Pilotprojekt, welches dann im Jahr 2000 unter anderem in Fulda eingeführt wurde. Am Samstag, den 02. Oktober 2021, von 9 Uhr bis 10 Uhr, findet - pandemiebedingt mit einem Jahr Verspätung - im Polizeipräsidium Osthessen eine kleine Feierstunde statt, um das Jubiläum "20 Jahre Freiwilliger Polizeidienst" gebührend zu begehen. Bei der Veranstaltung werden auch der Oberbürgermeister a.D. der Stadt Fulda Dr. Alois Rhiel, der Oberbürgermeister der Stadt Fulda Heiko Wingenfeld, der Inspekteur der hessischen Polizei Hans Knapp und Polizeipräsident Günther Voß zugegen sein. In diesem Rahmen werden unter anderem vier Helferinnen und Helfer der ersten Stunde gebührend geehrt und von ihren zahlreichen Erlebnissen und Eindrücken der letzten 20 Jahre erzählen. Info an die Medienvertreter: Medienvertreter sind herzlichst dazu eingeladen vorbeizukommen und über die Aktion zu berichten. Für eine bessere Planbarkeit bitten wir um kurze Anmeldung per E-Mail unter: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Auf die Einhaltung der aktuellen 3-G-Regeln wird hingewiesen. Patrick Bug, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis 1. FD Unfallflucht Brand - In den frühen Morgenstunden des Montags (27.09.) kam auf der B458 von Fulda in Richtung Hilders kurz vor der Ortslage Brand ein silbergrauer Opel Zafira aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte in die dortige Schutzplanke und wurde anschließend nach links in den Straßengraben abgewiesen, wo es stark beschädigt zum Stehen kam. Als die Polizei am Unfallort eintraf, befanden sich keine Kennzeichen mehr an dem Pkw. Der Fahrzeugführer hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Verkehrsunfallflucht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Hilders unter der Telefonnummer 06681/96120 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Polizeistation Hilders Unfall mit Sachschaden Fulda - Am Samstag (25.09.) kam es auf der Frankfurter Straße, gegen 09:10 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 22-jähriger Mann aus Tann hatte mit seinem VW Golf auf dem Seitenstreifen der stadtauswärts führenden Frankfurter Straße geparkt und wollte beim Einfahren in den Verkehr wenden. Dabei übersah er den stadtauswärts fahrenden Dodge Ram eines 53-jährigen Mannes aus Fulda. Es kam zum Zusammenstoß der Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8.500 Euro. Polizeistation Fulda 2. HEF Unfallflucht Kirchheim - Am Donnerstag (23.09.), in der Zeit von 14:30 Uhr bis 15:15 Uhr, parkte ein 22-jähriger Osnabrücker seinen schwarzen VW Amarok in der ersten Reihe auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Industriestraße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung am vorderen, rechten Radkasten fest. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte, vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken, das Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. Alleinunfall Bad Hersfeld - Am Sonntag (26.09.), gegen 3:45 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Gießen die Bundesstraße 62 in Fahrtrichtung Eichhof. In Höhe der Anschlussstelle Europakreisel kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß frontal gegen einen Betonpfosten mit Pfeilbake und wurde auf die dortige Schutzplanke geladen. Anschließend landete der Pkw mit der linken Fahrzeugseite auf der Fahrbahn, bis er schließlich auf allen vier Rädern wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Es entstand Totalschaden am Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Stück Schutzplanke beschädigt und ein Betonpfosten mit Pfeilbake aus der Verankerung gerissen. Der Gesamtschaden beträgt circa 9.500 Euro. Polizeistation Bad Hersfeld 3. VB Unfall mit Fußgängerin Alsfeld - Am Samstag (25.09.), gegen 9:30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Pkw-Fahrer aus Alsfeld die Schwabenröder Straße in Richtung Ludwigsplatz. Im Bereich einer leichten Rechtskurve kollidierte der Pkw-Führer mit einer 38-jährigen Alsfelderin, welche den Ludwigsplatz zu Fuß überquerte. Die Fußgängerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw des Unfallverursachers entstand geringer Sachschaden. Polizeistation Alsfeld Von der Fahrbahn abgekommen Schotten - Am Samstag (25.09.) fuhr ein BMW-Fahrer, gegen 19:20 Uhr, die B 455 aus Schotten kommend in Richtung Rainrod. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Schutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Unfall Schotten-Burkhards - Am Sonntag (26.09.) fuhr ein Ford-Fiesta-Fahrer, gegen 4:50 Uhr, die K 141 von Burkhards kommend in Richtung B 276. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte mit der hinteren linken Fahrzeugseite gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Leichtverletzter nach Unfall durch Vorfahrt missachtet Grebenhain - Am Freitag (24.09.), gegen 14:20 Uhr, fuhr ein Mazda-Fahrer die Hauptstraße (B 275) aus Vaitshain kommend in Richtung Hartmannshain. Eine Vito-Tourer-Fahrerin wollte zeitgleich auf die B 275 auffahren und kollidierte dabei mit dem vorfahrtsberechtigten Mazda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Vito auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Die Beifahrerin des Mazda wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Verletztes Kind nach Unfall Schlitz-Rimbach - Am Sonntag (26.09.) befuhr, gegen 15 Uhr, ein BMW-X5-Fahrer die Rimbacher Straße aus Ober-Wegfurth kommend, als ein 10-jähriges Kind mit seinem Mountainbike von dem Weg "Troßbach" auf die Rimbacher Straße auffuhr. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte der Autofahrer den Zusammenprall mit dem 10-Jährigen Kind nicht mehr verhindern. Das Kind wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in eine Klinik verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.300 Euro. Polizeistation Lauterbach Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Update zu: Geldautomat gesprengt - Polizei fahndet und bittet um Hinweise

    Vogelsbergkreis (ots) - Update zu: Geldautomat gesprengt - Polizei fahndet und bittet um Hinweise Nieder-Gemünden - Nach der Sprengung eines Geldautomaten am frühen Montagmorgen (27.09.), gegen 2 Uhr, hat die Kriminalpolizei Alsfeld die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort aufwendige Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Täter mit einem dunklen, hochmotorisierten Audi Avant geflüchtet. Wer hat in Nieder-Gemünden in den Morgenstunden ab 2 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Ist solch ein Pkw bereits vor der Tat im Bereich des Tatortes aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0. Durch die Sprengung geriet der Automat in Brand. Aufmerksame Anwohner hielten das Feuer mit Feuerlöschern unter Kontrolle, bis kurze Zeit später die Feuerwehr eintraf. Den Einsatzkräften gelang es den Brand zu löschen, bevor er auf das restliche Gebäude übergreifen konnte. Durch den Rauch wurden bei den Löscharbeiten zwei Feuerwehrleute und ein Anwohner verletzt und mussten medizinisch behandelt werden. Am Gebäude und am Geldautomat entstand Sachschaden von insgesamt circa 70.000 Euro. Patrick Bug, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Polizei stoppt Drogenfahrt - Falscher Polizeibeamter unterwegs - Werkzeug gestohlen - Einbruch in Keller

    Vogelsbergkreis (ots) - Polizei stoppt Drogenfahrt Schotten - Ein 19-Jähriger aus Nidda versuchte sich in der Nacht zu Samstag (25.09.) einer Verkehrskontrolle zu entziehen. In der Laubacher Straße wurde der Fahrer eines blauen Volvos schließlich von der Streife gestoppt. Da der 19-Jährige augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und ein Drogenvortest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel sicher. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen und muss sich nun unter anderem wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. Einbruch in Keller Alsfeld - Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (24.09.) und Samstagmorgen (25.09.) in ein Wohnhaus in der Straße "Amthof" ein. Die Täter traten zwei Kellerfenster ein und entwendeten unter anderem ein Mountainbike der Marke "Cube" sowie diverse Getränke. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Werkzeug gestohlen Schlitz - Ein noch im Bau befindliches Wohnhaus in der Bahnhofstraße war Ziel von unbekannten Täter. In der Nacht zu Samstag (25.09.) hebelten sie eine Holzverkleidung auf und entwendeten aus dem Erdgeschoss sämtliches Werkzeug im Wert von rund 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Falscher Polizeibeamter unterwegs Lauterbach - Eine männliche Person suchte am Freitag (24.09.), gegen 11 Uhr, eine 33-jährige Frau aus Lauterbach auf. Der Unbekannte gab sich als Polizeibeamter aus, der ihre Wohnung in der Bahnhofstraße wegen eines neuen Sicherheitskonzeptes der Polizei überprüfen wollte. Die 33-Jährige verhielt sich richtig und ließ den Mann nicht herein. Sie informierte die Polizei und fragte bei den Beamtinnen und Beamten direkt nach. Die 33-Jährige beschreibt den Mann wie folgt: circa 180 bis 190 Zentimeter groß, zwischen 35 und 45 Jahre alt, schlank, kurze dunkle Haare und eine leichte Narbe auf der linken Wange. Er trug ein dunkelblaues Hemd mit dunkelblauer Hose. Auf der Brust war ein gelber Schriftzug "Polizei" angebracht. Zudem soll er einen schwarzen Gürtel getragen haben. Ihre Polizei rät: Seien Sie wachsam und rufen Sie im Zweifel immer die Polizei unter dem Notruf 110 an! Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Julissa Bär Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Auto zerkratzt - Einbruch in Mehrfamilienhaus - Mehrere hundert Liter Kraftstoff gestohlen

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Auto zerkratzt Philippsthal - Den grünen Volvo eines 43-Jährigen beschädigten Unbekannte Freitagnacht (24.09.), zwischen 5 und 8 Uhr. Das Fahrzeug war in der Straße "Am Hirschgarten" des Ortsteils Röhrigshof geparkt und wurde auf noch unbekannte Weise zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Einbruch in Mehrfamilienhaus Bad Hersfeld - Unbekannte stiegen am Freitagabend (24.09.) durch ein Fenster einer Kellerwohnung in ein Mehrfamilienhaus in der Straße "Falkenblick" ein. Dort entwendeten sie Bargeld und flüchteten unerkannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Mehrere hundert Liter Kraftstoff gestohlen Neuenstein - Auf dem Autobahnrastplatz "Fuchsrain" an der A7 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld-West und Homberg (Efze) stahlen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag (26.09.) mehrere hundert Liter Kraftstoff. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer stellte gegen 21.30 Uhr seinen Sattelzug ab. Das nutzten unbekannte Täter, um unbemerkt Diesel im Wert von rund 550 Euro abzupumpen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Julissa Bär Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Geldautomat gesprengt - Polizei fahndet und bittet um Hinweise

    Nieder-Gemünden (ots) - Am frühen Montagmorgen (27.09.), gegen 2 Uhr, kam es in einer Bankfiliale in Nieder-Gemünden zu einer Geldautomatensprengung. Mehrere Täter entwendeten Bargeld in unbekannter Höhe und flüchteten im Anschluss mit einem dunklen Audi Kombi auf die BAB 5. Die sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des Fahrzeugs. Aktuell ist die Polizei für Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, beziehungsweise Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Alsfeld unter Telefon 06631/974-0 in Verbindung zu setzen.(pb) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Vermisstensuche in Mücke Nieder-Ohmen

    Vermisster

    Fulda (ots) - Seit Sonntagabend 18.00 Uhr ist aus einer Betreuungseinrichtung in Nieder-Ohmen der 72 jährige Roland P. abgängig. Ver Vermisste ist orientierungslos und zu Fuß unterwegs. Er ist 170 cm groß, dunkel bekleidet und trägt ein blau-weißes Käppi. Hinweise erbittet die Polizeistation Alsfeld unter Tel.: 06631-9740. Kling, EPHK - FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Kradunfall in Eichenzell

    Eichenzell (ots) - Ein leichtverletzter Kradfahrer und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 5000,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag, dem 26.09.2021, gg.10.20 Uhr in Eichenzell-Löschenrod, in der Frankfurter Straße Ecke Bronnzeller Straße. Ein 21-jähriger junger Mann aus Eichenzell befuhr mit seinem PKW, einem Smart forfour, in Eichenzell OT Löschenrod die Frankfurter Straße aus Richtung Eichenzeller Straße kommend in Fahrtrichtung Bronnzeller Straße. In Höhe der Bronnzeller Straße wollte der 21-Jährige nach links in diese abbiegen. Dabei jedoch übersah er einen auf der Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Eichenzeller Straße fahrenden Kradfahrer. Der Kradfahrer, ein 17-jähriger junger Mann, ebenfalls aus Eichenzell stammend, konnte mit seinem Leichtkraftrad, einer Yamaha MT 125, nicht mehr ausweichen und kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während der 21-jährige Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der 17-Jährige leichtverletzt zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem PKW und an dem Leichtkraftrad entstand jeweils Sachschaden in einer Gesamthöhe von 5000,- Euro. Gef.:Schmitt, PHK`in, Polizeistation Fulda, Tel.: 0661-105 2300 Führungs- und Lagedienst PP Osthessen - Braun, PHK Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Unfallflucht und verletzte Radfahrerin

    Rotenburg an der Fulda (ots) - Verkehrsunfallflucht, Rotenburg an der Fulda Samstag, 25.09.2021, 09:55 Uhr bis 17:45 Uhr Ein geparkter PKW wurde in der Nordstraße Höhe Hausnummer 6 in Lispenhausen von einem anderen Fahrzeug beschädigt; dessen Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Sachschaden: 1200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg/F., 06623/9370 oder über die Online-Wache www.polizei.hessen.de Verkehrsunfall mit Personenschaden, Rotenburg an der Fulda Samstag, 25.09.2021, 13:57 Uhr Eine 21-jährige Radlerin wollte im Schützenweg in Lispenhausen über eine Bordsteinabsenkung fahren, verbremste sich und stürzte Kopfüber auf die Fahrbahn. Die junge Frau verletzte sich an der Hand und hatte dabei noch "Glück im Unglück": Sie trug keinen Fahrradhelm. Sachschaden:50 Euro. Gefertigt: (Polizeistation Rotenburg an der Fulda, Lampersbach, PHK) Führungs- und Lagedienst des PP Osthessen - Braun, PHK Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Rollerfahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

    Bad Hersfeld (ots) - Am Freitagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, befuhr eine 65-jährige PKW-Fahrerin aus Bad Hersfeld die Wehneberger Straße aus Richtung Norden kommend in Fahrtrichtung Süden. Hinter ihr fuhr ein 74-jähriger Mann aus Bad Hersfeld mit seinem Roller. Beide hielten aufgrund der roten Lichtzeichenanlage auf der Abbiegespur zur Dippelstraße an. Als diese von "Rotlicht" auf "Grünlicht" sprang fuhr die Frau mit ihrem Fahrzeug an und wollte in die Einmündung einbiegen, als aus bisher ungeklärter Ursache der Mann mit seinem Roller auf den PKW der Dame auffuhr und zu Boden stürzte. Der 74-jährige Mann wurde hierbei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im Gesamtwert von ca. 2300 Euro. gefertigt: POK´ in Liemen, Polizeistation Bad Hersfeld eingestellt: EPHK Wingenfeld / E 31 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Fulda

    Fulda (ots) - Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person Am 23.09.2021 gegen 14:10 Uhr ist eine 30-jährige Frau mit ihrem Elektroroller ohne Fremdverschulden gestürzt. Sie befuhr die Richard-Müller-Straße in Richtung Fulda-Lehnerz. Als die Fahrerin schräg zur Bordsteinkante auf den Gehweg fahren wollte, hat das Vorderad blockiert und es kam zum Sturz. Die Fahrerin verletzte sich dabei schwer am Bein und wurde mit einem RTW ins Klinikum Fulda gebracht. An dem Roller entstand minimaler Saschaden. Gefertigt: Helfrich, POK, Polizeistation Fulda Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Rotenburg/F.

    Fulda (ots) - Trunkenheit im Straßenverkehr ROTENBURG. Am Freitag, gegen 21:15 Uhr, wurde ein 54-jähriger PKW-Fahrer aus Rotenburg an der Mündershäuser Straße im Rahmen einer Standkontrolle von Beamten der Polizeistation Rotenburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkohol-Vortest ergab 1,6 Promille. Der Rotenburger musste seinen PKW am Kontrollort stehen lassen und sich auf der Polizeidienststelle einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde vorläufig sichergestellt. Verkehrsunfallflucht WILDECK-BOSSERODE. Am Samstag, gegen 01:10 Uhr, verlor ein 26-jähriger PKW-Fahrer an der Ecke Raßdorfer Straße / Schützenweg die Kontrolle über seinen PKW, prallte zunächst gegen den Bordstein und anschließend gegen die dortige Straßenlaterne. Die Straßenlaterne stieß durch die Wucht des Aufpralls gegen die Fassade eines angrenzenden Wohnhauses. Der PKW war unfallbedingt nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer entfernte sich direkt im Anschluss zu Fuß unerlaubt von der Unfallstelle. Durch Ermittlungen der entsandten Funkstreife konnte die Identität des Fahrers geklärt werden. Dieser hatte sich offenbar erst kurz zuvor, und entgegen des Willens der Fahrzeughalterin, des Fahrzeugs ermächtigt, stand vermutlich unter erheblichem Alkoholeinfluss und dürfte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sein. Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 3.000 Euro. Schaar, PHK Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Lkw beschädigt Werbetafel und flüchtet - Zeugen gesucht

    Hünfeld (ots) - Am Freitagmorgen wurde zwischen 07:00 und 09:00 in der Töpferstraße in Hünfeld ein Werbeschild der Fa. Orthopädie Kaphingst beschädigt. Bei dem Verursacher muss es sich um einen LKW gehandelt haben, da das Schild in einer Höhe von drei Metern angebracht war. Vermutlich beim Rangieren stieß der Aufbau des Fahrzeugs gg. die Leuchtreklame. Diese wurde aus der Halterung gerissen. Der Fahrer des LKW entfernte sich, ohne sich um den Schaden von ca. 100.- EUR zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Hünfeld, Tel. 06652/96580. gefertigt: PHK Will, Polizeistation Hünfeld eingestellt: EPHK Wingenfeld / E 31 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Zeugenaufruf nach Unfallflucht

    Hünfeld (ots) - Am 24.09.2021, zwischen 07:40 und 13:45 Uhr parkte eine 50-jährige Frau aus Bad Hersfeld ihren blauen Dacia Duster in der Jahnstraße in Hünfeld, gegenüber der Hausnummer 22. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte stellte sie fest, dass der PKW an der linken Ecke der Heckstoßstange beschädigt wurde. Vermutlich hatte der Verursacher versucht neben dem Dacia einzuparken und dabei die Stoßstange berührt. Anschließend entfernte sich der Verursacher ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Am PKW konnten weiße Lackanhaftungen gesichert werden. Der Sachschaden wird vorerst auf ca. 1000EUR geschätzt. Zeugen des Unfall werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hünfeld (06652/9658-0) zu melden. gefertigt: POK Skoluda, Polizeistation Hünfeld eingestellt: EPHK Wingenfeld / E 31 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Angekettet und festgekrallt... BILDER

    Autotransport_2

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Kirchheim (Hessen) - Beamte der Schwerverkehrsüberwachung der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld waren am Dienstagvormittag (21.09.) eigentlich unterwegs, um an einem bereits sechs Tage zuvor stillgelegten Autotransporter die angelegte Sicherungskralle abzunehmen. Dazu kam es nicht, da auf einem Autohof an der A7 nacheinander gleich drei weiteren Autotransporten die Weiterfahrt untersagt werden musste. Ein tschechischer Autotransport war mit drei fabrikneuen Sattelzugmaschinen beladen. Durch die verschachtelte Beladung war dieser insgesamt fast einen Meter länger, über 30 cm höher und 14 cm breiter, als zulässig. Durch die derart schräge Verladung tropfte aus einer der Sattelzugmaschinen stetig Öl heraus, das sich auf der Ladefläche des Transporters und auf dem Gelände des Autohofs verteilte. Während der Kontrolle parkten zwei weitere polnische Autotransporter auf dem Gelände. Einer hatte drei neue Sattelzugmaschinen, der andere zwei neue Lkw geladen. Auch hier lagen erhebliche Überschreitungen der zulässigen Abmessungen vor, ganz einfach deshalb, weil jeweils mehr Nutzfahrzeuge auf die Transporte geladen wurden als zulässig, um unternehmerseitig einen höheren Frachterlös zu erzielen. Den drei Fahrern aus Osteuropa fehlte allerdings jedes Unrechtsbewusstsein, sie zeigten Ausnahmegenehmigungen zur Überschreitung zulässiger Abmessungen, die für ihre Transporte nach ihrer persönlichen Einschätzung auch anzuwenden sein sollten. Hierzu mussten sie durch die Polizisten eines Besseren belehrt werden. Weil ihre Ladung, jeweils mehrere Lkw und Sattelzugmaschinen auf einem Autotransporter, teilbar war und die Abmessungen erst daraus und durch die verschachtelte Beladung resultierte, waren die Genehmigungen rechtlich nicht anwendbar. Bei den drei Fahrern wurden Bußgelder im dreistelligen Eurobereich im Rahmen einer Sicherheitsleistung erhoben. Bei den beiden Transportunternehmern, die sich hier durch die Mehrbeförderung je eines Lkw oder einer Sattelzugmaschine pro Transport einen finanziellen Vermögensvorteil sichern wollten, könnte es noch deutlich teurer werden. Im Rahmen einer "Vermögensabschöpfung durch Bußgeldanpassung" sollen Bußgelder nämlich den Betrag übersteigen, der durch die Begehung einer Ordnungswidrigkeit rechtswidrig erlangt wurde. Damit kann in solchen Fällen durch die Bußgeldstelle nach Vorgaben aus dem Ordnungswidrigkeitengesetz, neben dem eigentlichen Bußgeld und Gebühren, auch der gesamte Fuhrlohn "abgeschöpft" werden. Dabei sind Beträge von mehreren tausend Euro möglich. Allen drei Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Teilentladung sowie eine vorschriftsmäßige Nachsicherung der Ladung angeordnet. Bis dahin brachten die Beamten an den Fahrzeugen Sicherungskrallen und -ketten an. "Dies ist erforderlich, weil die polizeiliche Verfügung zur Untersagung der Weiterfahrt durch die Fahrer trotz verkehrssicherheitsrelevanter Mängel immer öfter ignoriert werden.", so EPHK Jürgen Gleitsmann, Leiter der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld, der ergänzt: "Das führt zwangsläufig dazu, dass weitere XXL-Parkkrallen angeschafft werden müssen." Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsmeldungen für den Landkreis Fulda und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - 1. Fulda Auffahrunfall Petersberg - Am Donnerstag (23.09.), gegen 7.50 Uhr, befuhr eine 31-Jährige mit ihrem Pkw Seat Ibizia die Steinauer Straße aus Richtung Lehnerz kommend in Richtung Petersberg. Auf Höhe des Parkplatzes Rauschenberg wollte sie nach dort links abbiegen und hielt an, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Der ihr nachfolgende 20-jährige Skoda-Fahrer hielt ebenfalls an. Der 19-jährige Fahrer eines Audi erkannte das jedoch zu spät und fuhr auf den Skoda auf und schob diesen auf den Seat Ibiza. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro - verletzt wurde zum Glück niemand. Auffahrunfall Fulda - Am Donnerstag (23.09.), gegen 8.50 Uhr, befuhr ein 65-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Ford die Künzeller Straße aus Richtung Friedenstraße kommend in Richtung Florengasse. Aufgrund eines vorausfahrenden Fahrzeuges, welches nach rechts in eine Grundstückseinfahrt fahren wollte, mussten er und zwei ihm vorausfahrende Fahrzeuge anhalten. Auch der ihm direkt nachfolgende 19-jährige Fahrer eines Seat blieb stehen. Eine 35-jährige Audi-Fahrerin erkannte dies jedoch zu spät und fuhr auf den Seat auf. Hierbei wurde dieser auf den vor ihm stehenden Ford geschoben. An den Pkws entstand Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro - verletzt wurde zum Glück niemand. Auffahrunfall Fulda - Am Donnerstag (23.09.), gegen 14:15 Uhr, befuhr ein 66-Jähriger mit seinem Ford die Sickelser Straße aus Neuenberg kommend in Richtung Sickels. In Höhe der Straße "Am Pröbel" mussten er und andere ihm vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten, da ein vorausfahrendes Fahrzeug in die Straße "Am Pröbel" abbiegen wollte. Die ihm nachfolgende 62-jährige Pkw-Fahrerin hielt mit ihrem Ford ebenfalls an. Ein 49-jähriger Mini-Fahrer erkannte das zu spät und fuhr auf den Ford der 62-Jährigen auf und schob diesen auf den vor ihr stehenden Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Polizeistation Fulda Zusammenstoß zweier Radfahrer Am Donnerstagnachmittag (24.09.), gegen 15:15 Uhr, stießen auf dem Parkplatz der Schloßschule in Neuhof zwei Radfahrer zusammen. Ein 78- und ein 80-jähriger Mann aus Schweben befuhren mit ihren E-Bikes den Rad-Fußweg an der Kemmete entlang aus Richtung LIDL-Markt kommend in Richtung Zollweg. Auf dem Parkplatz / Busswendeschleife der Schloßschule in Höhe des dortigen Fitnessstudios fuhr ein 12-jähriger Junge aus Neuhof mit seinem Fahrrad über den Fußweg vor dem Studio. Er sprang dann mit seinem Mountainbike über die dreistufige Treppe auf den vorbeiführenden Radweg. Dort fuhren just in diesem Moment die beiden Männer aus Schweben und er kollidierte mit dem Vorausfahrenden. Der Junge wurde leicht verletzt, der betroffene ältere Radfahrer musste mit einem Krankenwagen zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht werden. Polizeiposten Neuhof 2. Vogelsberg Ins Schleudern geraten Grebenhain - Am 23. September, gegen 7:30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Opel Corsa die Landesstraße von Grebenhain herkommend in Richtung Ilbeshausen. Im Bereich einer leichten Linkskurve geriet das Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr der Wagen einen Leitpfosten und stieß leicht mit dem Fahrzeugheck gegen einen dort befindlichen Straßenbaum. Bei dem Unfall verletzte sich der 18-Jährige leicht. Es entstand Sachschaden von 2.500 Euro. Von Fahrbahn abgekommen Ulrichstein - Am 23. September, gegen 19 Uhr, befuhr eine 23-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Renault Kangoo die Landesstraße von Ober-Ohmen herkommend in Richtung Unter-Seibertenrod. Im Bereich einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die dortige Schutzplanke. Bei dem Unfall blieb die 23-jährige unverletzt. Es entstand Sachschaden von 3.500 Euro. Motorradfahrer schwer verletzt Schotten - Am 23. September, gegen 13:15 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Motorradfahrer mit seiner Ducati die Landesstraße von Hochwaldhausen herkommend in Richtung Hoherodskopf. Eingangs einer Rechtskurve geriet er mit seinem Motorrad auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die dortige Schutzplanke. Bei dem Unfall verletzte sich der 58-jährige Motorradfahrer schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden von 6.600 Euro. Polizeistation Lauterbach (PB) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Ergänzung zum Zeugenaufruf zu: Dreiste Trickbetrüger erbeuten Erspartes

    Fulda (ots) - Die Übergabe des Geldes auf dem Parkplatz des Klinikums Fulda an einen unbekannten Abholer erfolgte etwa im Zeitraum zwischen 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Dreiste Trickbetrüger erbeuten Erspartes

    Fulda (ots) - Burghaun - Am Donnerstag (23.09.) gaben sich Unbekannte gegenüber einer lebensälteren Frau aus Osthessen als Polizeibeamte aus. Die Schwindler täuschten vor, dass der Sohn der Frau einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Person tödlich verletzt worden sein soll. Nur gegen Kaution könne ihr Sohn aus der Haft entlassen werden. Während des Telefonats gaben sich die Betrüger als Polizisten, Staatsanwälte und Mitarbeiter des Amtsgerichts aus. Durch geschickte Gesprächsführung brachten sie die Frau dazu, zur Bank zu gehen, die geforderte Summe abzuheben und auf dem Parkplatz des Klinikums Fulda an einen unbekannten Abholer zu übergeben. Dieser kann als männlich, südländischen Aussehens mit dunklem Hautteint beschrieben werden. Er sprach mit Akzent und trug eine blaue Jeans, ein blaues Shirt mit einer weißen Applikation auf der Brust sowie weiße Turnschuhe. Der Mann war korpulent, circa 170 cm groß und trug einen Mund-Nasen-Schutz. Wer Hinweise zur Person oder Sache geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei: Trickbetrug ist vielfältig. - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen. - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen. Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • 55-Jähriger attackiert - Bargeld gestohlen

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - 55-Jähriger attackiert Bad Hersfeld - Ein 55-jähriger Mann verließ am Donnerstag (23.09.), gegen 8.20 Uhr, gerade seine Wohnung in der Dreherstraße, als bislang vier unbekannte Personen vor seiner Haustür auf diesen warteten. Einer der Personen beschimpfte den Bad Hersfelder und attackierte diesen mit Faustschlägen. Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Geschädigte beschreibt die Personengruppe wie folgt: Drei der Unbekannten waren männlich, eine Person weiblich. Einer der Männer soll zwischen 15 und 20 Jahren alt und circa 180-190 Zentimeter groß gewesen sein. Er sprach akzentfrei Deutsch, hat kurze schwarze Haare, trug schwarze Bekleidung und Turnschuhe. Die weibliche Person war zwischen 30 und 40 Jahre alt und hatte schulterlange, blonde Haare. Die Personengruppe war mit einem Tret- oder Elektroroller unterwegs sowie zwei Fahrrädern. Ein Fahrrad war ein neues, schwarz-blaues Mountainbike. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Bargeld gestohlen Rotenburg - Unbekannte Täter brachen zwischen Freitag (17.09.) und Donnerstag (23.09.) in ein Wohnhaus am Kirchplatz ein. Durch Einschlagen der Terrassentür gelangten die Unbekannten in die Räumlichkeiten und durchwühlten diese. Mit Bargeld flüchteten sie unerkannt und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Julissa Bär Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
Seite 1 von 10
vor

Petersberg

Gemeinde in Kreis Fulda

Das aktuelle Wetter in Petersberg Kr. Fulda

Aktuell
13°
Temperatur
10°/18°
Regenwahrsch.
80%

Weitere beliebte Themen in Petersberg Kr. Fulda