Rubrik auswählen
 Rosendahl

Polizeimeldungen aus Rosendahl

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 676
  • Alpen - Korrektur Unfalltag

    Alpen (ots) - Der Unfall ereignete sich am Montag, 14.06.21. Alte Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/4941884 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
  • Räuberischer Ladendiebstahl mit Festnahme

    Hagen-Haspe (ots) - Montag (14.06.2021) beging ein 40-Jähriger einen räuberischen Diebstahl in einem Baumarkt in der Berliner Straße - der Mann verletzte dabei einen Ladendetektiv. Gegen 10.15 Uhr hatte der 43-jährige Mitarbeiter beobachtet, wie der Ladendieb in der Werkzeugabteilung einen Bolzenschneider vorne in seinen Hosenbund steckte. Zusätzlich habe er ein Thermometer genommen, ging in den Kassenbereich und bezahlte jedoch nur einen Teil der genommenen Waren. Im Foyer sprach der Ladendetektiv den 40-Jährigen an. Als er ihn aufforderte ihm den Bolzenschneider auszuhändigen, verpasste der Mann ihm einen Kopfstoß. Anschließend versuchte er zu flüchten. Es kam zu einer Rangelei, zusätzlich versuchte der Ladendieb den 43-Jährigen mit einer Stichwaffe zu verletzten. Zeugen verständigten die Polizei. Der Ladendetektiv wurde leicht verletzt und kam vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 40-Jährige wurde durch die Polizei aufgrund bestehender Haftgründe festgenommen. Er erhielt eine Strafanzeige. Zusätzlich wurde die Stichwaffe sichergestellt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
  • BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehlt - 53-Jähriger für 3 Monate in die JVA

    Dortmund (ots) - Gestern Mittag (15. Mai) nahmen Bundespolzisten im Hauptbahnhof Dortmund einen 53-jährigen Mann fest, den das Amtsgericht Hagen zu 3 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt hatte. Am Montag gegen 14 Uhr, bestreiften Bundespolizisten den Dortmunder Hauptbahnhof. Dort fiel ihnen ein betrunkener Mann auf. Als die Bundespolizisten den 53-jährigen gebürtigen Berliner überprüften, stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaft in Hagen den Mann sucht. Das Amtsgericht Hagen hatte ihn bereits im Jahr 2018 wegen des Erschleichens von Leistungen in mehreren Fällen zu drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Die Einsatzkräfte verhafteten den mit ca. einem Promille alkoholisierten Mann und brachten ihn zunächst zur Wache. Von dort aus wurde er später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. *BA Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
  • Moers - Schwarzer Ford Mondeo beschädigt / Polizei sucht Zeugen

    Moers (ots) - Wer hat am 09.06.21 einen schwarzen Ford Mondeo beschädigt? Das fragt das Verkehrskommissariat der Polizei in Moers. Eine 32-jährige Frau aus Rheinberg hatte den Wagen an diesem Tag gegen 09.10 Uhr auf dem Parkdeck Neuer Wall in Moers abgestellt. Gegen 13.00 Uhr ist sie mit dem Wagen nach Hause gefahren. Dort stellte sie später eine Beschädigung an der rechten Fahrzeugseite fest. Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas in diesem Zusammenhang beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Moers, Tel.: 02841 / 171-0. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
  • Fußgänger (18) bei Unfall in Wattenscheid verletzt

    Bochum, Wattenscheid (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag, 14. Juni, in Bochum-Wattenscheid ist ein Fußgänger verletzt worden. Gegen 12.30 Uhr fuhr eine 72-jährige Autofahrerin aus Wattenscheid auf der Westenfelder Straße von einer Supermarktausfahrt aus in den Kreisverkehr Westenfelder Straße/Sachsenring ein. Nach bisherigem Kenntnisstand verließ sie den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt in Richtung Wattenscheider Hellweg. Zeitgleich überquerte ein 18-jähriger Fußgänger (ebenfalls aus Wattenscheid) auf dem dortigen Fußgängerüberweg die Westenfelder Straße. Es kam zum Zusammenstoß, der Fußgänger wurde auf die Motorhaube aufgeladen, prallte gegen die Windschutzscheibe und fiel auf die Straße. Nach der Erstversorgung vor Ort brachte ein Rettungswagenteam den jungen Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo er zur Beobachtung blieb. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Westenfelder Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde in Richtung Wattenscheider Hellweg gesperrt. Das Verkehrskommissariat klärt nun den genauen Unfallhergang. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Tanja Pfeffer Telefon: 0234 909-1027 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
  • Auto landet nach Unfall auf der A 2 bei Beckum im Graben - Polizei sucht Zeugen

    Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0619 Der Fahrer eines Volvo ist am Montagabend (14. Juni) durch einen Verkehrsunfall auf der A 2 bei Beckum schwer verletzt worden. Offenbar musste er zuvor einem Lkw ausweichen. Zeugenaussagen zufolge wechselte der bislang unbekannte Sattelzug gegen 18.45 Uhr vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Hierbei übersah er offenbar einen parallel und auf gleicher Höhe in Richtung Oberhausen fahrenden Kleintransporter. Dessen Fahrer erkannte die Situation und wich nach links aus. Auch ein auf dem linken Fahrstreifen herannahender Autofahrer konnte rechtzeitig ausweichen. Hierbei geriet er jedoch in den Mittelstreifen, verlor die Kontrolle und schleuderte über alle Fahrstreifen hinweg in den Graben. Der Volvo des 46-Jährigen rutschte hier noch einige Meter weiter und kam schließlich in Höhe der Anschlussstelle Beckum auf der Seite liegend zum Stillstand. Mehrere Autofahrer hielten an und leisteten Erste Hilfe, so auch der Fahrer des ersten Lkw. Allerdings entfernte sich dieser ohne Angaben seiner Personalien von der Unfallstelle. Auf dem Anhänger des Lkw stand die Aufschrift "GLS". Der 46-Jährige (aus Hürth) wurde durch den Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte fuhren ihn anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen kurzfristig gesperrt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen. Haben sie den Unfall beobachten können und/oder können Sie Hinweise zum flüchtigen Lkw und seinem Fahrer geben? Melden Sie sich bitte bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen unter 0231-132-4521. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugen beobachten versuchten Fahrraddiebstahl - Polizei nimmt mutmaßliches Täter-Duo fest

    Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0620 Zeugen haben in der Nacht zu Dienstag (15. Juni) an der Borsigstraße zwei Täter bei dem Versuch beobachtet ein Fahrrad zu entwenden. Die alarmierten Polizeibeamten konnten zwei Tatverdächtige festnehmen. Einer der beiden leistete Widerstand. Es war gegen 23.20 Uhr, als die Zeugen auf das Duo aufmerksam wurden. Mit einer Säge machten sie sich an einem Fahrrad zu schaffen, das sich vor einem Mehrfamilienhaus befand. Unterbrochen wurden sie dabei von den eintreffenden Beamten. Als die Täter diese bemerkten, flüchteten sie sofort über die Schlosserstraße. Einen der beiden - einen 32-jährigen Dortmunder - konnten die Polizisten an der Oesterholzstraße festnehmen. Gegen diese Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand, der mit weiteren Unterstützungskräften und dem Einsatz des Einsatzmehrzweckstocks unterbunden werden musste. Nicht unbedingt erleichtert wurden die Maßnahmen zudem durch eine größere Gruppe Personen, die sich um die Beamten herum versammelte. Nur Platzverweise konnten die Ansammlung auflösen. Immerhin konnten die Beamten in der Gruppe aber auch den zweiten Tatverdächtigen ausmachen - einen 13-jährigen Dortmunder und offenbar der Sohn des 32-Jährigen. Auch er wurde vorläufig festgenommen. Beide Tatverdächtigen mussten zur Identitätsfeststellung den Weg zur Wache antreten. Der 13-Jährige wurde anschließend an Erziehungsberechtigte übergeben. Sein Vater kam zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
  • Marl: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

    Recklinghausen (ots) - Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Montag gegen 15.45 Uhr auf der Dorstener Straße, in Höhe der Auffahrt zur BAB 52 in Fahrtrichtung Haltern. Dabei wurden eine 43-jährigen Dorstenerin und eine 22-jährigen Gladbeckerin leicht verletzt. Ein 51-jähriger Gladbecker fuhr mit seinem Auto auf der Dorstener Straße in Richtung Dorsten und hielt verkehrsbedingt in Höhe der Auffahrt zur BAB 52 an. Hinter ihm hielt eine 43-jährige Autofahrerin aus Dorsten ebenfalls an. Ein 54-jähriger Gelsenkirchener fuhr der 43- Jährigen aus bislang ungeklärter Ursache von hinten auf und schob diese wiederrum auf das Auto des 51-Jährigen. Bei der 22-jährigen Verletzten handelt es sich um eine Beifahrerin des 51-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8.500 Euro. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Recklinghausen Corinna Kutschke Telefon: 02361 / 55 - 1032 E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf: www.polizei.nrw.de www.facebook.com/polizei.nrw.re https://twitter.com/polizei_nrw_re

    Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
  • Kevelaer - Diebstahl / Katalysatoren von 5 PKW abgebaut

    Kevelaer-Twisteden (ots) - An gleich fünf Fahrzeugen die Katalysatoren abgesägt haben Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmittag (14. Juni 2021) in Twisteden. Die Autos waren vor einem Lagerbunker an der Straße Ferienpark den Heyberg abgestellt. Angegangen wurden vier PKW vom Typ Renault Kangoo Kastenwagen und ein Fiat Cinquecento. Offenbar bockten die Täter die Fahrzeuge auf, um besser an die Katalysatoren zu gelangen und diese zu entfernen. Zeugen, die Angaben zu den Diebstählen machen können, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080. (cs) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/ Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle https://twitter.com/polizei_nrw_kle

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell
  • Alpen - Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

    Alpen (ots) - Am Dienstag gegen 10.15 Uhr kam es in Veen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem sich ein Motorradfahrer so schwer verletzte, dass Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Eine 81 Jahre alte Autofahrerin aus Alpen befuhr mit einem PKW die Veener Straße aus Richtung Xanten kommend. Als sie nach links in die Dorfstraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem 71-jährigen, entgegenkommenden Motorradfahrer aus Schermbeck. Dieser stürzte und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungshubschruber brachte ihn in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb. Die 81-Jährige blieb unverletzt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
  • Rheinberg / Nimwegen - Badeunfall am 09.06.21 in Rheinberg-Orsoy - Vermisster tot aufgefunden

    Rheinberg (ots) - Am 12.06.21 wurde in Nimwegen in der Waal der 29-Jährige, der im Bereich Rheinberg-Orsoy nach Schwimmen im Rhein abgetrieben worden war, tot aufgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben. Es ist von einem tragischen Unglücksfall auszugehen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
  • Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

    Hagen-Hochschulviertel (ots) - In der Eppenhauser Straße kam es Montagmorgen (14.06.2021) gegen 10.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 88-Jährige wollte mit ihrem Golf nach rechts in die Emster Straße abbiegen. Dabei stieß sie mit einem 29-jährigen Radfahrer zusammen, der ihr aus Richtung Hohenlimburger entgegenkam. Der Mann stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Nach einer medizinischen Betreuung vor Ort kam er vorsorglich in ein Krankenhaus. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
  • Viersen: Einbrecher scheitern an gut gesicherter Terrassentür

    Viersen (ots) - Am Montag gegen 11.15 Uhr hat die Bewohnerin einer Wohnung in Viersen auf der Gladbacher Straße Hebelmarken an der Terrassentür festgestellt. Die Einbrecher scheiterten jedoch an der gut gesicherten Tür. Die Frau konnte den Tatzeitraum nicht näher bestimmen. Wer im Bereich der Gladbacher Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt hat wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02162 377-0 beim Kriminalkommissariat 2 zu melden. /mr (475) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell
  • BPOL NRW: Wiedererkannt: Bundespolizei nimmt Wiederholungseinbrecher fest - Untersuchungshaft

    Köln (ots) - Vier Mal hatte der Tatverdächtige in einer Bäckerfiliale eingebrochen und damit einen Schaden von über 4000EUR angerichtet. Freitagnacht stellte die Bundespolizei einen Wiederholungstäter, über den wir bereits am 27.05.2021 berichteten (www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4926025 ). Am 10.06.2021 wendete sich ein Mitarbeiter einer Lebensmittelfiliale im Kölner Hauptbahnhof, in die bereits vier Nächte in Folge eingebrochen worden war, an die Bundespolizei. Allein die Reparaturschäden beliefen sich bereits auf 4000EUR. Der unbekannte Täter hatte sich gewaltvoll Zugriff zur Filiale verschafft und hochwertige Süßwaren und Spirituosen entwendet. Der Zeuge und zugleich Mitarbeiter der Filiale händigte der Bundespolizei Lichtbilder des Mannes aus, die er aus der Kameraauswertung generiert hatte. In der Nacht, am 11.06.2021 gegen 01:15 Uhr erkannte eine Streife der Bundespolizei den Tatverdächtigen wieder und kontrollierte ihn. Die Überprüfung seiner Fingerabdrücke auf der Dienststelle ergab, dass der 32-jährige Rumäne einschlägig wegen Eigentums- und Gewaltdelikten bekannt war und bereits am 26.05.2021 festgenommen wurde. In seinem mitgeführten Rucksack fanden die Beamten die Tatkleidung auf. Die Bundespolizei nahm den Wohnungslosen fest, der damals zu wenigen Tagen Haft verurteilt worden war. Jetzt sitzt er wegen "Besonders schwerem Fall des Diebstahls" in Untersuchungshaft und muss sich erneut dem Strafverfahren stellen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Johanna Hanke Telefon: (0221) 16093-103 Mobil: 0173/5621045 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
  • Korrekturmeldung: 21-Jähriger nach Unfall schwer verletzt - Wülfrath - 2106076

    Schäden am Volvo

    Mettmann (ots) - Am gestrigen Montagmorgen (14. Juni 2021) kam es an der Meiersberger Straße in Wülfrath zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 21-jähriger Mann aus Duisburg schwer verletzt wurde. Die Kreispolizeibehörde Mettmann hatte darüber in ihrer Pressemeldung OTS 2106076 bereits berichtet. Leider kam es hierbei zu redaktionellen Fehlern, weshalb wir hiermit eine korrigierte Fassung der Pressemeldung veröffentlichen: Demnach ereignete sich der Unfall nicht um 10:35 Uhr, sondern bereits um 8:55 Uhr. Nach dem aktuellen Stand der Unfallermittlungen war ein 21-jähriger Mann aus Dusiburg um diese Uhrzeit mit seinem Volvo über die Meiersberger Straße in Fahrtrichtung Wülfrath gefahren, als er auf Höhe der Einfahrt zu den dortigen Kalkwerken aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf den Lkw eines 54 Jahre alten Mannes aus Lengerich auffuhr, welcher gerade auf das dortige Firmengelände abbiegen wollte. Bei dem Unfall wurde der 21-Jährige schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann augenscheinlich deutlich übermüdet war, was möglicherweise ursächlich für den Unfall war. Daher wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft der Führerschein des jungen Mannes beschlagnahmt. Das Fahrzeug des 21-jährigen musste abgeschleppt werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf eine Summe von rund 13.000 Euro. Zur Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Unfallstelle für den Verkehr - zudem war auch die Feuerwehr im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

    Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
  • Feldbrand in Meerbusch - Osterath - Polizei sucht Zeugen

    Meerbusch (ots) - Am Sonntagabend (13.6.), gegen 20:45 Uhr, geriet das Heu eines frisch gemähten Feldes am Ingerweg in Meerbusch - Osterath in Brand. Das Feld liegt nahe des dortigen Umspannwerkes. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr vollständig gelöscht werden. Ob es sich um eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt, ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 11 zu melden. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
  • Herner (55) bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

    Herne (ots) - Am gestrigen 14. Juni, gegen 14.40 Uhr, kam es in Herne zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Herner fuhr mit seinem Auto auf der Sodinger Straße in Richtung Gysenberg. Nach bisherigem Stand kam er im Bereich zwischen der Castroper Straße und der Mont-Cenis-Straße aufgrund eines internistischen Notfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Dabei wurde der Herne so schwer verletzt, dass durch Rettungskräfte vor Ort Reanimationsmaßnahmen durchgeführt werden mussten. Anschließend brachte ein Rettungswagen den Mann in ein Krankenhaus. Es besteht weiterhin Lebensgefahr. Die Sodinger Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis 16.20 Uhr gesperrt werden. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marco Bischoff Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
  • Recklinghausen: Flüchtiger Autofahrer nach Unfall gesucht

    Recklinghausen (ots) - Nach einer verbalen Attacke auf der Hertener Straße, stürzte eine 54-jährige Fahrradfahrerin und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Montag fuhr die 54-jährige Recklinghäuserin um 15.30 Uhr auf der Hertener Straße und hielt verkehrsbedingt, etwa in Höhe der Einmündung der Von-Bruchhausen-Straße, an. Als sie ihre Fahrt fortsetzte, fuhr ein Autofahrer mit aufheulendem Motor von hinten an sie heran und schrie sie, als er ihre Höhe erreichte, in einer ihr fremden Sprache an. Die 54-Jährige erschrak und stürzte mit dem Fahrrad. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Autofahrer des schwarzen Kleinwagens mit Essener Kennzeichen setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Der Fahrer kann wie folgt beschrieben werden: schwarze kurze Haare, ca. 30 Jahre alt, er trug keinen Bart und war von schlanker Statur. Ein Sachschaden ist an dem Fahrrad nicht entstanden. Hinweise zum flüchtigen Fahrer nimmt das zuständige Verkehrskommissariat unter der 0800 2361 111 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Recklinghausen Corinna Kutschke Telefon: 02361 / 55 - 1032 E-Mail: corinna.kutschke@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf: www.polizei.nrw.de www.facebook.com/polizei.nrw.re https://twitter.com/polizei_nrw_re

    Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
  • Ladendieb mit Drogen in der Tasche

    Hamm-Mitte (ots) - Am Montag, 14 Juni, 14.45 Uhr, wurde ein Ladendieb in einem Bekleidungsgeschäft im Allee-Center festgenommen. Neben Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro hatte der 37-Jährige auch Drogen dabei. Ein Ladendetektiv erwischte den Dieb beim Verlassen des Geschäfts und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die gestohlene Kleidung mit einem hohen dreistelligen Wert verblieb im Geschäft - der 37-jährige Hammer musste die Polizei hingegen begleiten: In seiner Tasche fanden die Einsatzkräfte Betäubungsmittel. Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen und ins Gewahrsam gebracht.(mg) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
  • Viersen: Einbrecher knacken Türschloss einer Wohnung - Kripo sucht Zeugen

    Viersen (ots) - Am Montag zwischen 7.00 und 12.30 Uhr haben unbekannte Täter in Viersen auf der Straße Klostermühle ein Türschloss einer Wohnungstür aufgebrochen. Die Einbrecher durchwühlten sämtliche Schubladen in der Wohnung. Der Umfang der Beute steht noch nicht fest. Die Kripo fragt nun: Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Klostermühle verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162 377-0 entgegen. /mr (474) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Rosendahl

Gemeinde in Kreis Coesfeld

  • Einwohner: 10.905
  • Fläche: 94.23 km²
  • Postleitzahl: 48720
  • Kennzeichen: COE
  • Vorwahlen: 02541, 02566, 02547, 02545
  • Höhe ü. NN: 105 m
  • Information: Stadtplan Rosendahl

Das aktuelle Wetter in Rosendahl

Aktuell
14°
Temperatur
13°/23°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Rosendahl