Rubrik auswählen
 Rotenburg/Wümme

Polizeimeldungen aus Rotenburg/Wümme

Seite 1 von 8
  • ++ Achtung! - Falsche Polizeibeamte ++

    Rotenburg (ots) - Achtung! - Falsche Polizeibeamte Rotenburg. Im Laufe des Vormittags haben mindestens acht Menschen in Rotenburg einen unerwarteten Anruf von falschen Polizeibeamten erhalten. Die Betrüger nutzten dabei eine Manipulationstechnik, um die Nummer der Rotenburger Polizei im Display der Angerufenen erscheinen zu lassen. Angerufen haben sie vorwiegend bei älteren Menschen - in der Regel mit altdeutschen Vornamen. Die Täter gaben am Telefon an, Polizeibeamte zu sein, die gerade Einbrecher in der Nachbarschaft festgenommen haben. Bei ihnen habe man eine Liste mit Namen von weiteren, möglichen Opfern gefunden. Aus diesem Grund telefoniere man nun zum Schutz mit dem gefährdeten Personenkreis. Dann versuchten die Anrufer die persönlichen Lebensumstände der Menschen zu erfragen. Vor allem Wertgegenstände wie Bargeld, Schmuck, Goldbarren und ähnliches war von Interesse. In allen acht Fällen behielten die Angerufenen den Überblick und ließen sich nicht täuschen. Trotzdem empfiehlt die Polizei bei solchen Anrufen schnell aufzulegen und keine langen Gespräche zu führen. Die Anrufer sind sehr geschult und schaffen es, gutgläubige Menschen um den Finger zu wickeln. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Betrug beim Liebes-Dating - Polizei sucht Geschädigte ++

    Rotenburg (ots) - Betrug beim Liebes-Dating - Polizei sucht Geschädigte Elsdorf. Bei einem privaten, sexuellen Treffen ist ein Mann am vergangenen Samstag auf eine junge Frau hereingefallen. Über das Online-Dating-Portal von "markt.de" habe man sich am Abend in der Schulstraße verabredet. Dort sollte die Frau in den Pkw des Mannes einsteigen. Von dort ging die Fahrt zur angeblichen Wohnung der Anbieterin. Vor einem Wohnhaus in ihrer Straße habe der Mann seinen Wagen parken sollen. Nach einigem Hin und Her stieg die junge Frau jedoch aus, nahm den bereits für sie bereitgelegten Lohn für spätere Leistungen mit und blieb verschwunden. Der Freier erstattete eine Strafanzeige wegen Betruges. Die Ermittler der Zevener Polizei halten es für möglich, dass es zu weiteren Taten gekommen sein könnte. Deshalb bitten sie mögliche Geschädigte, sich unter Telefon 04281/9306-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Zwei Unfallfluchten auf Kundenparkplätzen - Polizei sucht Zeugen ++ Fehler beim Abbiegen ++ 30-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt ++ Mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen ++

    Rotenburg (ots) - Zwei Unfallfluchten auf Kundenparkplätzen - Polizei sucht Zeugen Zeven. Die Beamten der Zevener Polizei suchen bei ihren Ermittlungen zu zwei Unfallfluchten nach möglichen Augenzeugen. Am Dienstagabend zwischen 19.40 Uhr und 19.55 Uhr wurde auf dem Aldi-Parkplatz am Nord-West-Ring ein silbergrauer Mercedes-Kombi von einem unbekannten Fahrer vermutlich beim Ein- oder Ausparken angefahren und beschädigt. Das verursachende Fahrzeug dürfte ein heller oder weißer Pkw gewesen sein. Bereits am Donnerstag vergangener Woche ist es auf dem Edeka-Parkplatz an der Straße Zum Hochkamp in Aspe zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Während sich der Halter eines schwarzen VW Golf zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr im Geschäft aufhielt, kollidierte ein unbekannter Autofahrer beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen. Auch in diesem Fall dürfte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen hellen Pkw gehandelt haben. Hinweise bitte unter Telefon 04281/9306-0 an die Zevener Polizei. Fehler beim Abbiegen Heeslingen. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Klosterstraße/Hermhain sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden. Ein 55-jähriger Autofahrer hatte gegen 18.30 Uhr mit seinem Volvo-SUV nach links abbiegen wollen und dabei den Mazda einer 30-jährigen Frau übersehen. Bei der Kollision zogen sich die beiden Unfallbeteiligten leichte Verletzungen zu. 30-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt Sottrum. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Am Eichkamp/Zum Bullenworth ist am Donnerstagmorgen eine 30-jährige Radfahrerin verletzt worden. Eine 37-jährige Autofahrerin hatte gegen 8 Uhr früh mit ihrem Ford von der Straße Zum Bullenworth nach rechts in die Straße Am Eichkamp abbiegen wollen. Dabei übersah sie vermutlich die von rechts, auf dem linken Radweg kommenden Radfahrerin. Bei dem Zusammenstoß kam die 30-Jährige zu Fall und zog sich leichte Verletzungen an ihrem Bein zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einige hundert Euro. 30-jähriger Autofahrer unter Drogenverdacht Zeven. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Donnerstagabend einen 31-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann steht im Verdacht unter dem Einfluss von Drogen hinter dem Steuer seines Autos gesessen zu haben. Die Beamten waren gegen 18 Uhr in der Kivinanstraße auf sein Fahrzeug aufmerksam geworden und hatten es gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle erkannten sie bei dem Fahrer Anzeichen von Rauschgiftkonsum. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Demnach hatte der 30-Jährige vor Fahrtantritt Marihuana zu sich genommen. Er musste eine Blutprobe abgeben. Mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen Visselhövede. In der Nacht zum Donnerstag ist es zu mehreren Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen gekommen. In der Soltauer Straße gingen die Unbekannten drei Ford Transit an. Sie schlugen die Fahrzeugscheiben ein und nahmen Akku-Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro aus den Laderäumen. Vermutlich die gleichen Täter brachen in der Ostlandstraße auf einem Firmengrundstück zwei VW Crafter auf. Auch in diesem Fall hatten es die Unbekannten auf hochwertige Werkzeuge abgesehen. Mit einem Akkuschrauber, einer Kettensäge und einer Trennmaschine machten sie sich aus dem Staub. Zeugen, die in dieser Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte gesehen haben, melden sich bitte unter Telefon 04262/959080 bei der Polizeistation Visselhövede. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Nachtrag zur Meldung - Öffentlichkeitsfahndung nach 35-jährigem Mann - Polizei setzt Hubschrauber zur Suche ein - ++

    Foto des Vermissten

    Rotenburg (ots) - Hier jetzt ein Foto des Vermissten... Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Öffentlichkeitsfahndung nach 35-jährigem Mann - Polizei setzt Hubschrauber zur Suche ein ++

    Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach 35-jährigem Mann - Polizei setzt Hubschrauber zur Suche ein ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Bremervörde. Die Bremervörder Polizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem seit Mittwochabend vermissten, 35-jährigen Mann aus dem Nordkreis. Die Beamten befürchten, dass der Vermisste in ernsthafter gesundheitlicher Gefahr ist. Näheres zu seinem Verschwinden kann derzeit nicht mitgeteilt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich der 35-Jährige zuletzt im Bereich Elm aufgehalten. Neben der Suche mit mehreren Streifenteams setzte die Polizei einen Hubschrauber ein. Bislang konnten aber keine verwertbaren Spuren von ihm gefunden werden. Die Verwandtschaft des Vermissten bat in den sozialen Netzwerken um Mithilfe bei der Suche nach dem Mann. Zeugen wollen ihn gegen 20 Uhr in Bremervörde an der Vorwerkbrücke gesehen haben. Aber auch diese Mitteilung verlief bislang ohne Erfolg. Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: 175 cm groß, schlanke Statur, sehr kurze, dunkelblonde/braune Haare, markante Augenbrauen. Zeugen, die ihn gesehen haben, melden sich bitte unter Telefon 04761/9945-0 bei der Bremervörder Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Geisterfahrer auf der Hansalinie A1 - Autobahnpolizei Sittensen bittet um Hinweise ++ Polizei findet Unfallflüchtigen verletzt zu Hause ++ Unbekannte klettern in den Garten ++

    Rotenburg (ots) - Geisterfahrer auf der Hansalinie A1 - Autobahnpolizei Sittensen bittet um Hinweise Regesbostel/A1. Am Mittwochabend gegen 23 Uhr ist es auf der Richtungsfahrbahn Bremen der Bundesautobahn 1 zu gefährlichen Situationen durch einen Geisterfahrer gekommen. Vermutlich fuhr der Unbekannte mit einem Pkw vom Rastplatz Stellheide aus falsch in Richtung Bremen auf und geriet so in den Gegenverkehr. Der Geisterfahrer fuhr zunächst über alle Fahrstreifen hinweg auf den linken Fahrstreifen, blieb dort kurzzeitig stehen und verschwand in unbekannte Richtung. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch mehrere Funkstreifenwagen, konnte der Verursacher nicht ermittelt werden. Mindestens zwei Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet und konnten einer drohenden Kollision mit dem unerwarteten Fahrzeug nur durch Ausweichen entgehen. Ihrem besonnenen Handeln ist es zu verdanken, dass weder Menschen noch Fahrzeuge zu Schaden kamen. Die Autobahnpolizei Sittensen leitete gegen den Unbekannten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ein. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Auto des Verursachers um einen silbernen oder grauen Pkw, vermutlich einen Kleinwagen gehandelt haben. Verkehrsteilnehmer, die am späten Mittwochabend ebenfalls gefährdet wurden oder Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer: 04282-594140 bei der Autobahnpolizei in Sittensen zu melden. Polizei findet Unfallflüchtigen verletzt zu Hause Hemsbünde. Am Mittwochnachmittag ist der Rotenburger Polizei ein verunfalltes Fahrzeug auf einem Verbindungsweg zwischen Worth und der B 440 gemeldet worden. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei ermittelte den Fahrzeughalter und suchte ihn zu Hause auf. Der 66-Jährige wirkte alkoholisiert und körperlich mitgenommen. Er selbst gab an, während der Fahrt plötzlich ohnmächtig geworden zu sein und deshalb die Kontrolle über seinen Wagen verloren zu haben. Der Mann wurde im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Dort musste er eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. Den Sachschaden an seinem Fahrzeug schätzt die Polizei auf rund zehntauend Euro. Unbekannte klettern in den Garten Bremervörde. In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in den Garten eines Wohnhauses an der Neuen Straße eingedrungen. Dazu stellten sie eine Palette an die Gartenmauer und kletterten so auf das Grundstück. Mit Gewalt zogen sie zunächst die Tür eines Gartenhauses auf. Dabei ging eine Fensterscheibe zu Bruch. Anschließend betraten die Unbekannte noch zwei weitere Gartenhäuser, die als Sauna und Ruheraum genutzt werden. Gestohlen haben die Täter vermutlich nichts. Trotzdem ist ärgerlicher Sachschaden entstanden. 38-jähriger Autofahrer bei Wildunfall verletzt Ober Ochtenhausen. Bei einem Wildunfall auf der Kreisstraße 101 ist in der Nacht zum Mittwoch ein 38-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der Mann war kurz nach Mitternacht mit seinem Opel in Richtung Ober Ochtenhausen unterwegs als mehrere Rehe über die Fahrbahn wechselten. Der Fahrer versuchte eine Kollision zu vermeiden, kam nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Dabei zog sich der 38-Jährige leichte Verletzungen zu. An seinem Wagen entstand ein Schaden von rund zweitausend Euro. Mofa für Spritztor gestohlen Zeven. Unbekannte haben am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz des Naturbades am Sonnenkamp ein Mofa gestohlen. Das graue Fahrzeug der Marke Puch war dort zwischen 14.30 Uhr und 17 Uhr verschlossen abgestellt worden. Am Abend gegen 23 Uhr fand der 16-jährige Besitzer sein Mofa in einem Gebüsch am Verbindungsweg zwischen dem Braueler Weg und der Kivinanstraße wieder. Die Unbekannten hatten es dort nach der Spritztour hingeworfen. Hinweise an die Zevener Polizei bitte unter Telefon 04281/9306-0. 70-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt Bremervörde. Am Mittwochvormittag ist eine 70-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Straße Am Bahnhof verletzt worden. Die Frau hatte gegen 10.30 Uhr die Fahrbahn überqueren wollen und dabei vermutlich nicht auf den Verkehr geachtete. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Opel einer 28-jährigen Autofahrerin. Die Seniorin zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 2.500 Euro. Unfallflucht am Beeke-Zentrum - Polizei bittet um Hinweise Scheeßel. Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag auf dem Parkplatz am Beeke-Zentrum ereignet hat, sucht die Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fahrer eines dunklen SUV gegen 15.30 Uhr beim Ein- oder Ausparken mit einem schwarzen VW Golf Variant kollidiert. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Laut Aussage einer Zeugin soll es sich um einen Wagen mit Rotenburger Kennzeichen gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger oder Scheeßeler Polizei unter Telefon 04261/947-0 oder 04263/98516-0. Nicht versicherte E-Scooter bleiben ein Problem Rotenburg/Sottrum. Beamte der Rotenburger und der Sottrumer Polizei haben am Mittwoch die Fahrt von zwei Männern auf ihren nicht versicherten E-Scootern gestoppt. Gegen 9.45 Uhr fiel ein 20-jähriger Mann einer Streifenbesatzung in der Verdener Straße in Rotenburg mit seinem kleinen Trendfahrzeug auf. Am Abend gegen 18 Uhr wurden Beamte der Sottrumer Polizei in der Bahnhofstraße auf einen 28-Jährigen auf seinem Elektroroller aufmerksam. In beiden Fällen leitete die Polizei ein Strafverfahren ein. Junge Männer handeln am Bahnhof mit Rauschgift Rotenburg. Am Dienstabend haben Zeugen der Polizei davon berichtet, dass zwei junge Männer am Rotenburger Bahnhof mit Rauschgift handeln würden. Als eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei dort eintraf, ergriff einer der Verdächtigen sofort die Flucht. Einen 18-Jährigen konnte die Polizei ergreifen. Bei ihm fanden die Beamten eine geringe Menge an Marihuana. Sie beschlagnahmten den Fund und leiteten gegen den jungen Mann ein Strafverfahren ein. Betrunkener Mann liegt auf der Straße und schläft Sittensen. In der Nacht zum Donnerstag gegen 3 Uhr früh ist der Polizei ein betrunkener Mann im Kampweg gemeldet worden. Vor Ort trafen die Beamten auf einen, ihnen bekannten 27-Jährigen. Er lag stark alkoholisiert, schlafend in der Mitte der Fahrbahn. Die Polizisten führten ihn von der Straße und brachten den Mann in Sicherheit. Zum Dank beleidigte der 27-Jährige die Beamten auf üble Weise. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Unfallflucht am Beeke-Zentrum - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - Unfallflucht am Beeke-Zentrum - Polizei bittet um Hinweise Scheeßel. Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag auf dem Parkplatz am Beeke-Zentrum ereignet hat, sucht die Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fahrer eines dunklen SUV gegen 15.30 Uhr beim Ein- oder Ausparken mit einem schwarzen VW Golf Variant kollidiert. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Laut Aussage einer Zeugin soll es sich um einen Wagen mit Rotenburger Kennzeichen gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger oder Scheeßeler Polizei unter Telefon 04261/947-0 oder 04263/98516-0- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ 59-Jährige bei Auffahrunfall verletzt ++ Junge Radfahrerin kollidiert mit Auto ++ Junges Duo sorgt für reichlich Ärger ++ Betrügerisches Gewinnversprechen - Seniorin legt auf ++

    Rotenburg (ots) - 59-Jährige bei Auffahrunfall verletzt Rotenburg. Bei einem Auffahrunfall in der Harburger Straße ist am Dienstagnachmittag eine 59-jähriger Autofahrerin verletzt worden. Ein 18-jähriger Fahranfänger hatte gegen 17.30 Uhr vermutlich zu spät erkannt, dass die Frau vor ihm verkehrsbedingt halten musste. Der junge Mann fuhr mit seinem BMW auf den BMW der Frau auf. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund achttausend Euro. Junge Radfahrerin kollidiert mit Auto Zeven. Am Dienstagnachmittag ist eine 15-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße verletzt worden. Eine 27-jährige Autofahrerin hatte gegen 15.30 Uhr mit ihrem Skoda vom Gelände einer Tankstelle fahren wollen. Dabei achtete sie vermutlich nicht auf eine entgegengesetzt auf dem Radweg fahrende junge Radlerin. Bei der Kollision wurde die 15-Jährige leicht verletzt. Nach einer kurzen Unterhaltung fuhr die Autofahrerin weiter, ohne ihren Verpflichtungen an der Unfallstelle nachzukommen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen sie wegen des Verdachts der Unfallflucht. Motorrad kollidiert mit abbiegendem Auto - 20-jähriger Biker verletzt Hastedt. Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Zur Schnuckenheide ist am Dienstagnachmittag ein 20-jähriger Motorradfahrer verletzt worden. Ein 54-jähriger Autofahrer hatte gegen 15 Uhr mit seinem Wagen von der Kreisstraße nach links auf ein Grundstück abbiegen wollen. Dabei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Biker auf seiner Kawasaki. Der junge Mann konnte einen Zusammenstoß mit dem Abbieger nicht mehr verhindern. Bei der Kollision zog sich der 20-Jährige leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zehntausend Euro. Junges Duo sorgt für reichlich Ärger Bremervörde. Wegen gleich mehrerer Straftaten ermittelt die Bremervörder Polizei aktuell gegen einen 16-jährigen Jugendlichen und ein 13-jähriges Kind. Beide sollen am Dienstagabend gegen 20.40 Uhr auf einem Gehweg am Vörder See einen 71-jährigen Mann, der dort in einem Elektrorollstuhl unterwegs war, verfolgt, umgeschubst und beleidigt haben. Ein Zeuge kam dem Gestürzten zur Hilfe. Die alarmierte Bremervörde Polizei konnten den ihnen bereits bekannten 16-Jährigen ergreifen. Sein junger Freund flüchtete. Bereits am Nachmittag hatte das Duo am Fahrradstand eines Einkaufsmarktes an der Bremer Straße einer 52-jährigen Frau eine kurz auf dem Boden abgestellte Einkaufstasche gestohlen. In der Nacht zuvor ist es an der Gnarrenburger Straße zu mehreren Einbrüchen in Schuppen und Garagen gekommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass beide Täter auch dafür in Betracht kommen dürften. Betrügerisches Gewinnversprechen - Seniorin legt auf Sittensen. "Kandidat 111 - Sie haben gewonnen!" - bei diesem Satz sollten Angerufenen alle Alarmglocken läuten. Am Dienstagvormittag erhielt eine 69-Jährige einen ähnlichen Anruf mit einer Gewinnbenachrichtigung. Sie habe 39.000 Euro bei einer Klassenlotterie gewonnen. Nun müsse sie lediglich einige hundert Euro für anfallende Gebühren zahlen. Dann stünde einer Auszahlung des Gewinns nichts mehr im Wege. Die Angerufene behielt den Überblick und legte auf. Tageswohnungseinbruch misslingt - Täter gestört Hellwege. Am Dienstag sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus am Viehweg eingebrochen. Zwischen 11 Uhr und 14 Uhr drückten sie ein Fenster auf und kletterten in die Wohnung. Vermutlich wurden die Unbekannten bei der Tatausführung gestört. Ohne Beute machten sie sich aus dem Staub. 73-Jährige beim Einkaufen bestohlen Zeven. Am Dienstagvormittag ist eine 73-jährige Zevenerin in einem Einkaufsmarkt an der Straße Auf der Worth Opfer von Taschendieben geworden. Die Frau bemerkte während des Einkaufens nicht, dass man ihr die Geldbörse mit dem üblichen Inhalt aus der Jackentasche gestohlen hatte. Erst an der Kasse fiel der Diebstahl auf. Ein Zeuge fand wenig später die geplünderte Geldbörse und gab sie bei der Polizei ab. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Hansalinie A1 - Zeuge meldet Sattelzug in Schlangenlinien ++ Direkt nach dem Taschendiebstahl - Diebe heben Geld vom Automaten ab ++ Metalldiebe unterwegs ++

    Rotenburg (ots) - Hansalinie A1 - Zeuge meldet Sattelzug in Schlangenlinien Sittensen/A1. Ein besorgter Verkehrsteilnehmer hat am frühen Montagmorgen über Notruf einen Sattelzug gemeldet, der auf der Hansalinie A1 in Schlangenlinien in Richtung Hamburg unterwegs sei. Andere Verkehrsteilnehmer wären durch die Fahrweise bereits gefährdet worden. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen postierte sich an der Anschlussstelle Sittensen. Gegen 5.30 Uhr sichteten die Polizistinnen das beschriebene Fahrzeug. Bereits beim Hinterherfahren erkannten sie, dass der Zeuge die gefährliche Situation richtig beschrieben hatte. An der Anschlussstelle Heidenau lotsten die Beamtinnen den Lastwagen zur Verkehrskontrolle von der Autobahn. Dabei wurde schnell deutlich, warum der Fahrer das schwere Fahrzeug so auffällig gelenkt hatte. Er selbst gab zwar an, nur Medikamente eingenommen zu haben. Seine Alkoholfahne entging den Polizistinnen aber nicht. Auf der Polizeiwache musste der 55-jährige Kraftfahrer eine Blutprobe abgeben. Weitere Ermittlungen ergaben, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Deshalb stellte die Polizei auch die Fahrzeugschlüssel sicher und übergab sie später an den Chef. Direkt nach dem Taschendiebstahl - Diebe heben Geld vom Automaten ab Zeven. Nachdem eine 75-jährige Zevenerin in der vergangenen Woche in einem Discounter am Nord-West-Ring von Taschendieben bestohlen worden ist, stellte sich jetzt heraus, dass die Täter mit den gestohlenen Bankkarten auf direktem Weg zur Bank gegangen sind und dort zweimal eintausend Euro vom Konto der Seniorin abgehoben haben. Die Tat hatte sich am letzten Donnerstag ereignet. Obwohl man sofort für eine Kartensperre gesorgt hatte, waren die Diebe schneller. Eine Viertelstunde zuvor hoben sie das Geld ab. Unfall beim Überholen - 17-jähriger Biker verletzt Haaßel. Bei einem Verkehrsunfall in der Brunnenstraße ist am Montagnachmittag ein 17-jähriger Motorradfahrer verletzt worden. Der junge Mann hatte gegen 17 Uhr in Höhe der Einmündung Karkenstieg den vorausfahrenden Wagen eines 41-Jährigen überholen wollen, aber vermutlich zu spät erkannt, dass das Fahrzeug in diesem Moment nach links abbog. Der junge Biker fuhr mit seiner Kawasaki in das Heck des Vordermanns. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Er kam im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über zweitausend Euro. Zigarettenautomaten als Ziel geschäftsmäßiger Diebe Bötersen. In der Nacht zum Montag haben unbekannte Täter in der Dorfstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Zunächst schnitten sie an dem Gerät, dann hebelten ihn auf. Aus dem Automaten nahmen sie die Zigaretten und das Bargeld mit. In den Tagen zuvor war es in Höperhöfen zu einer ähnlichen Tat gekommen. Auch hier hatten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten so lange bearbeitet, bis er geöffnet werden konnte. Mit Zigaretten und Bargeld verschwanden die Diebe unerkannt. Unfall am Kreisel - 17-jährige Radfahrerin verletzt Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr am Pferdemarkt ist am Montagmittag eine 17-jährige Radfahrerin verletzt worden. Ein 76-jähriger Autofahrer hatte gegen 13 Uhr mit seinem BMW in den Kreisel einfahren wollen und dabei vermutlich nicht auf die junge Radlerin geachtet. Bei der Kollision kam die Jugendliche zu Fall. Sie zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf einige hundert Euro. Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen in die Verkehrskontrolle Bockel. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat in der Nacht zum Dienstag einen 31-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten waren gegen 3 Uhr früh auf der Bundesstraße 71 im Gegenverkehr auf den Wagen des Mannes aufmerksam geworden. Sie wendeten den Streifenwagen und stoppten die Fahrt des 31-Jährigen kurz darauf. Bei der Verkehrskontrolle fragten die Polizisten routinemäßig nach dem Führerschein und dem Fahrzeugschein. Der Fahrer räumte sofort ein, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Im Gespräch erkannten die Beamten zudem Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Demnach hatte der Mann vor Fahrtantritt Marihuana und Kokain konsumiert. Er musste eine Blutprobe und auch seine Fahrzeugschlüssel abgeben. Polizei stoppt Alkoholfahrt Scheeßel. Für einen 42-jährigen Autofahrer war die Fahrt am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Harburger Straße zu Ende. Eine Streifenbesatzung hatte den Wagen des Mannes gegen 21 Uhr gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle erkannten die Polizisten, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung zu stehen schien. Ein Atemalkoholtest bestätigte diese Einschätzung: mehr als 1,1 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. 31-Jährige wird Opfer von Taschendieben Visselhövede. Dass auch jüngere Menschen durchaus Opfer von geschickten Taschendieben werden können, zeigt eine Tat, die sich am Montagvormittag in einem Discounter an der Soltauer Straße ereignet hat. Eine 31-jährige Visselhövederin war gegen 10 Uhr beim Einkaufen von einem unbekannten Mann angerempelt worden. Zunächst bemerkte die Frau nichts weiter. An der Kasse stellte sich aber heraus, das der unbekannte Täter ihr Portemonnaie, das sie in einer unverschlossenen Umhängetasche bei sich hatte, gestohlen hatte. In der beigefarbenen Geldbörse befand sich neben Bargeld auch der Personalausweis, der Führerschein und die Bankkarten der Frau. Metalldiebe unterwegs Visselhövede. In der vergangenen Woche waren Buntmetalldiebe im Ort unterwegs. Von einem Wohnhaus am Marktplatz nahmen zwei Regengitterroste mit. Sie befand sich links und rechts neben dem Gebäude hinter einem Sichtschutz. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Blitzeinbruch in Discounter - Täter erbeuten Zigaretten ++ 32-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt ++

    Rotenburg (ots) - Blitzeinbruch in Discounter - Täter erbeuten Zigaretten Gnarrenburg. In der Nacht zum Sonntag sind unbekannte Zigarettendiebe in einen Discounter an der Hindenburgstraße eingebrochen. Um 2.48 Uhr schlugen sie die Glasscheiben der Eingangsschiebetüren ein. Obwohl sie dabei einen Alarm auslösten, stürmten die Unbekannten zielgerichtet zu den Zigarettenfächern an der Kasse und brachen sie auf. Mit Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro machten sie sich nur Minuten später aus dem Staub. Noch bevor die Polizei eintraf, waren die Diebe schon verschwunden. 32-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt Hetzwege. Am Sonntagvormittag ist ein 32-jähriger Motorradfahrer auf der Landesstraße 131 verunglückt. Der Biker war kurz nach 11 Uhr mit seiner Honda in einer Linkskurve in Höhe des Sportplatzes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Auf dem Fuß- und Radweg kam er zu Fall und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er kam im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp eintausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Feuer in der Oberschule - Polizei spricht von Brandstiftung ++

    Rotenburg (ots) - Feuer in der Oberschule - Polizei spricht von Brandstiftung Selsingen. Nach einem Brand in der Heinrich-Behnken-Oberschule am Donnerstagabend gehen die Ermittler der Bremervörder Polizei nach aktuellem Stand von einer Brandstiftung aus. Nach bisherigen Erkenntnissen dürften die Täter zwischen 18 Uhr und 22.30 Uhr auf ein Flachdach der Schule geklettert sein und dort zunächst diverse Sachbeschädigungen begangen haben. So zerstörten sie einen Blitzableiter, mehrere Fallrohre und Oberlichtkuppeln. Durch ein Oberlicht verschafften sie sich Zutritt zur daruntergelegenen Schulbibliothek. Nachdem sie vermutlich im Bereich eines Ausgabetresens ein Feuer gelegt haben, verschwanden die Unbekannten durch ein Fenster. Rund einhundert Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren aus Selsingen und Umgebung hatten die Flammen rasch im Griff. Trotzdem geht die Polizei von einem Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich aus. Unter Telefon 04761/9945-0 bitten die Brandermittler der Bremervörder Polizei um Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Überfall auf 44-Jährige - Polizei sucht weitere Zeugen ++ Unbekannte treten Außenspiegel von Autos ab - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - Überfall auf 44-Jährige - Polizei sucht weitere Zeugen Rotenburg. Nach dem gestrigen Überfall auf eine 44-jährige Frau in einer schmalen Gasse zwischen der Glockengießer Straße und dem Neuen Markt, suchen die Ermittler der Rotenburger Polizei nach Verkehrsteilnehmern, die durch die rasante Fahrweise des Fluchtfahrzeugs behindert worden sind. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der noch unbekannte Täter nach der Tat gegen 10.45 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Volksbank-Filiale in ein Fluchtfahrzeug gestiegen. Der Wagen sei mit hoher Geschwindigkeit nach links vom Parkplatz auf die Glockengießer Straße eingebogen. Da dort zu dieser Zeit hohes Verkehrsaufkommen herrscht, könnte ein Verkehrsteilnehmer behindert oder gefährdet worden sein. Wer dazu Aussagen machen kann, meldet sich bitte unter Telefon 04261/947-0. Unbekannte treten Außenspiegel von Autos ab - Polizei bittet um Hinweise Lauenbrück. Einen ärgerlichen Fall von Vandalismus bearbeitet derzeit die Polizeistation Fintel. In der Nacht zum Freitag sind unbekannte Täter in Lauenbrück die Bahnhofstraße entlanggegangen und haben auf dem Weg die Außenspiegel von fünf Autos, die dort parkten, abgetreten. Dabei ist erheblicher Sachschaden entstanden. Zeugen, denen von Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen in der Bahnhofstraße aufgefallen sind oder die Angaben zu den Tätern machen können, melden sich bitte unter Telefon 04265/95486-0 bei der Polizei in Fintel. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Schockanrufe bei Senioren ++ Falscher Microsoftmann hat kein Glück ++ Bagger auf Baustelle am Spielplatz beschädigt - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - Schockanrufe bei Senioren Rotenburg. Am Donnerstag haben mindestens zwei Menschen in Rotenburg einen Schockanruf erhalten. Gegen 10 Uhr klingelte zunächst das Telefon eines 78-jährigen Mannes. Der Anrufer teilte mit, dass sein Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Um ihn vor der Untersuchungshaft zu schützen, könne er gegen eine Kaution von 38.000 Euro ausgelöst werden. Der Senior beendete das Gespräch. Ähnlich erging es einer 60-jährigen Rotenburgerin gegen 11 Uhr. Hier meldete sich zunächst ihr angeblicher Sohn und später ein falscher Mitarbeiter der Bremer Polizei. Auch in diesem Fall habe der Sohn einen schlimmen Verkehrsunfall verursacht. Gegen eine Zahlung von 48.000 Euro könne er auf freiem Fuß bleiben. Als die Angerufene Näheres wissen wollte, legte der Anrufer auf. Taschendiebe im Discounter Zeven. Am Donnerstagvormittag ist eine 72-jährige Zevenerin in einem Discounter am Nord-West-Ring Opfer von Taschendieben geworden. In einem günstigen Moment nahmen die Unbekannten ein Lederportemonnaie mit dem üblichen Inhalt aus der Handtasche der Seniorin. Die Bestohlene bemerkte den Diebstahl erst, als die Täter bereits mit der Geldbörse verschwunden waren. Einbruch in Rohbau Rotenburg Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Donnerstag in einen Rohbau an der Marie-von-der-Decken-Straße eingedrungen. Vermutlich zielgerichtet hebelten sie eine Bautür aus dem Mauerwerk und nahmen von der Baustelle einen Bohrer, ein Bauradio von Makita, ein Linienlaser und andere Werkzeuge mit. Einbruch in Gartenlaube Rotenburg. Im Verlauf der vergangenen Tage sind unbekannte Täter beim Kleingartenverein Heimat e.V. an der Bremer Straße in eine Gartenlaube eingedrungen. Dort fanden sie einen Infrarotheizkörper und nahmen ihn mit. Falscher Microsoftmann hat kein Glück Scheeßel. Ein falscher Microsoftmitarbeiter hat am Donnerstag versucht eine 67-jährige Scheeßelerin hereinzulegen. Der angebliche IT-Experte wies die Frau zunächst auf gefährliche Hackerbanden hin und bat ihren PC auf Schadsoftware prüfen zu dürfen. Die Seniorin ließ einen Fernzugriff zu und ließ den "Fachmann" arbeiten. Als die Frau die Kosten mit den Codes von Online-Bezahlkarten begleichen sollte, wurde sie skeptisch und verständigte die Polizei. Bislang ist ihr kein Schaden entstanden. 19-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Harburger Straße ist am Mittwochvormittag ein 19-jähriger Radfahrer verletzt worden. Der junge Mann war gegen 10 Uhr in entgegengesetzter Richtung auf einem Radweg unterwegs, als eine 48-jährige Autofahrerin aus einer Grundstückseinfahrt auf die Harburger Straße einbiegen wollte. Bei der Kollision kam der Radler zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund eintausend Euro. Ohne Lappen und unter Drogen Bremervörde. Ein 30-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen im Birkenweg vermutlich unter dem Einfluss von Marihuana und Kokain in eine Verkehrskontrolle der Bremervörder Polizei geraten. Die Beamten waren gegen 8 Uhr auf den Wagen des Mannes aufmerksam geworden und hatten ihn gestoppt. Nachdem sie bei dem Fahrer typische Anzeichen für Rauschgiftkonsum erkannten, führten sie mit ihm einen Urintest durch. Das Ergebnis bestätigte die Polizisten. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 30-Jährige auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bagger auf Baustelle am Spielplatz beschädigt - Polizei bittet um Hinweise Rotenburg. Unbekannte haben am Donnerstag auf einer Baustelle am Spielplatz an der Brockeler Straße einen Bagger beschädigt. Zwischen 16.15 Uhr und 16.30 Uhr zerstörten sie den linken Außenspiegel des Baufahrzeugs und entfernten zudem die Ventile der Reifen. In diesem Zusammenhang haben Zeugen drei Kinder beobachtet, die vom Spielplatz geflüchtet sind. Hinweise an die Rotenburger Polizei bitte unter Telefon 04261/947-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Nachtrag zur Pressemeldung "Überfall auf Geldbotin - Polizei bittet um Hinweise" ++

    Rotenburg (ots) - Nachtrag zur Pressemeldung "Überfall auf Geldbotin - Polizei bittet um Hinweise" Rotenburg. Wie die weiterführenden Ermittlungen jetzt ergaben, hat es sich bei dem geraubten Gegenstand nicht um eine Geldtasche, sondern um einen Aktenkoffer mit Geschäftsbelegen gehandelt. Obwohl der finanzielle Schaden damit in Grenzen bleibt, leitete die Polizei in diesem Fall natürlich ein Strafverfahren wegen eines Raubes ein. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Überfall auf Geldbotin - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - Überfall auf Geldbotin - Polizei bittet um Hinweise Rotenburg. Nach einem Überfall auf eine Geldbotin am Donnerstagvormittag im Bereich zwischen Glockengießer Straße und Neuer Markt suchen die Ermittler der Rotenburger Polizei nach möglichen Augenzeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein dunkel gekleideter Mann in einer kleinen Gasse, die vom Parkplatz hinter der Filiale der Volksbank zum Neuen Markt führt, die 44-jährige Frau gegen 10.45 Uhr blitzschnell attackiert. Der Unbekannte schubste sie zur Seite und riss ihr eine schwarze Geldtasche aus den Händen. Damit flüchtete er zu Fuß zurück zum Parkplatz und stieg dort in eine silberfarbige Mercedes-Limousine ein. Hier verliert sich die Spur der Täter. Hinweise erbittet die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/947-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Übler Betrugstrick mit Corona-Erkrankung ++ Tasche aus Transporter gestohlen ++ Süße Diebe ++ Achtung Taschendiebe! ++

    Rotenburg (ots) - Übler Betrugstrick mit Corona-Erkrankung Visselhövede. Mit einem üblen Trick haben unbekannte Betrüger am Mittwochvormittag versucht, eine 79-jährige Frau hereinzulegen. Ein angeblicher Arzt des Soltauer Krankenhauses meldete sich gegen 11 Uhr bei der Seniorin und teilte ihr mit, dass ihr Sohn an Corona erkrankt sei. Notwendige Medikamente müssten mit einem Hubschrauber eingeflogen werden. Dafür sei eine Kostenpauschale von 31.000 Schweizer Franken zu zahlen. Die Angerufene ließ sich nicht täuschen und beendete das Gespräch. Tasche aus Transporter gestohlen Selsingen. Aus dem Fußraum eines an der Straße Hinter der Kirche unverschlossen abgestellten Transporters haben unbekannte Täter am Mittwochvormittag zwischen 10 Uhr und 12 Uhr eine Tasche gestohlen. Darin befand sich ein schwarzes Lederportemonnaie, mit ausländischen Ausweisdokumenten und Bankkarten. Süße Diebe Hönau-Lindorf. Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Mittwoch in eine unverschlossene Garage am Neuendamm eingedrungen. Dort fanden sie einen Fahrradkorb, der mit Schokolade und anderen Süßigkeiten gefüllt war. Außerdem warfen die Unbekannten die Fensterscheibe eines Stallgebäudes ein. Mit dem Naschwerk zogen sie davon. Achtung Taschendiebe! Bremervörde. Am Dienstagabend ist eine 61-jährige Bremervörderin beim Einkaufen in einem Discounter der der Wesermünder Straße von unbekannte Taschendieben bestohlen worden. Unbemerkt nahmen sie ihr eine Geldbörse mit Bargeld, dem Personalausweis, dem Führerschein und Bankkarten aus der umgehängten Handtasche. Geldkassette am SB-Stand aufgebrochen Nieder Ochtenhausen. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter an einem SB-Stand an der Straße Im Dorf eine Geldkassette aufgebrochen. Daraus nahmen sie zwanzig Euro heraus und machten sich mit dem Geld aus dem Staub. Zigarettendiebe bei der Tat überrascht Westervesede. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter an der Straße Mitteldorf einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Noch während der Tat wurden ein Zeuge auf die Diebe aufmerksam. Über einen angrenzenden Acker ergriffen die Täter die Flucht zu einem Auto, mit dem sie davonfuhren. Wieviel Zigaretten und Bargeld erbeutet wurden, ist noch unklar. Handwerkertransporter aufgebrochen Rotenburg. In der Nacht zum Mittwoch sind unbekannte Täter im Kiefernweg in einen Handwerkertransporter eingebrochen. Dazu schlugen sie die Scheibe der Beifahrertür ein und entriegelten sie. Dann öffneten die Unbekannte die Schiebtür und holten mehrere Werkmaschinen aus dem Laderaum. Rechts-vor-Links missachtet Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Brockeler Straße/Dresdener Straße ist am Mittwochmorgen ein 26-jähriger Autofahrer verletzt worden. Eine 46-jährige Frau war gegen 7.30 Uhr mit einem Mercedes Van in Richtung Am Forst Ahlsdorf unterwegs. An der Einmündung übersah sie vermutlich den von rechts kommenden VW Golf des 26-Jährigen. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zehntausend Euro. Falsche Polizisten versuchen es immer wieder Hemslingen. Ein 62-jähriger Mann hat sich am Mittwochmittag von unbekannten Betrügern am Telefon nicht hereinlegen lassen. Die Täter teilten ihm in dem Gespräch mit, dass sein Sohn bei einem Verkehrsunfall einen Fahrradfahrer schwer verletzt habe. Mittlerweile sei das Opfer sogar verstorben. Der Sohn befinde sich im Polizeigewahrsam und könne nur durch eine Kaution ausgelöst werden. Der Angerufene legte schnell auf, denn er hat gar keinen Sohn. Betrügerisches Gewinnversprechen Hemslingen. Eine unbekannte Frau hat sich am Mittwochnachmittag am Telefon bei einer 48-jährigen Hemslingerin gemeldet. Sie teilte mit, dass die Angerufene bei einem Gewinnspiel 39.000 Euro gewonnen habe. Um an das Geld zu kommen müsse sie nur für siebenhundert Euro Amazon-Gutscheine als Gebühr kaufen. Als die 48-Jährige einen Betrug vermutete, wurde die unbekannte Frau patzig und drohte, dass nun eine Strafe von 1.900 Euro fällig sei. Die Angerufene ließ sich nicht beirren und legte auf. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Angriff auf jungen Mann auf dem Bahnhofsgelände - Polizei sucht Zeugen ++

    Rotenburg (ots) - Angriff auf jungen Mann auf dem Bahnhofsgelände - Polizei sucht Zeugen Sottrum. Nach einem Angriff auf einen jungen Mann, der sich bereits am Donnerstag vergangener Woche auf dem Bahnhofsgelände in Sottrum ereignete haben soll, suchen die Ermittler der Rotenburger Polizei nach möglichen Zeugen. Zwischen 22 Uhr und 23 Uhr sei der 18-Jährige von vier vermummten Männern attackiert worden. Nach eigenen Angaben wurde das Opfer dabei zu Boden gerissen. Zur Beschreibung der Täter kann nur gesagt werden, dass einer der Unbekannten eine Tätowierung auf dem Handrücken gehabt haben soll. Ein weiterer Täter habe weiße Sneaker getragen. Im Anschluss an den Angriff seien die Unbekannten in einem Auto mit Hamburger Kennzeichen geflüchtet. Hinweise bitte unter Telefon 04261/947-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Hansalinie A1: Audi landet im Seitenraum - Polizei sucht Zeugen ++ Zeugin beobachtet Unfallflucht ++ Falscher Microsoft-Mitarbeiter kassiert ab ++

    Rotenburg (ots) - Hansalinie A1: Audi landet im Seitenraum - Polizei sucht Zeugen Regesbostel/A1. Nach einem Verkehrsunfall, der sich Sonntagabend auf der Hansalinie A1 zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Hollenstedt ereignet hat, suchen die Ermittler der Autobahnpolizei Sittensen nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 47-jähriger Autofahrer gegen 19 Uhr mit einem grauen Audi A6 in Richtung Hamburg unterwegs, als er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam. Im Seitenraum überfuhr der Wagen mehrere Leitpfosten und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund dreitausend Euro. Da aus dem Tank des Audi eine große Menge an Dieselkraftstoff auslief, musste die Unfallstelle aufwendig gereinigt werden. In diesem Zusammenhang suchen die Unfallermittler nach dem noch unbekannten Fahrer eines weißen Transporters - möglicherweise mit Zulassungskennzeichen RZ (Ratzenburg). Er sei vor dem Unfall vom mittleren der drei Fahrstreifen auf den rechten gewechselt. Dadurch habe der Fahrer des Audi in den Seitenraum ausweichen müssen. Hinweise bitte unter Telefon 04282/59414-0. Zeugin beobachtet Unfallflucht Scheeßel. Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass Beamte der Polizeistation Scheeßel am Dienstagvormittag eine Unfallflucht vor einer Drogeriefiliale am Vahlder Weg schnell aufklären konnten. Die Zeugin hatte gegen 11 Uhr beobachtet, wie ein blauer VW Golf von der Fahrerin eines anderen VW Golf beim Einparken beschädigt wurde. Die bis dahin unbekannte Fahrerin fuhr davon und kümmerte sich nicht um den Schaden. Die Polizei schätzt ihn auf mehrere tausend Euro. Die Zeugin berichtete Mitarbeitern der Drogeriefiliale von der Unfallflucht. Die Angestellten hinterließen eine Nachricht für die Geschädigte an ihrem Auto. Über das abgelesene Kennzeichen am VW der Unfallverursacherin konnte die Polizei eine 71-jährige Frau ermitteln. Die Beamten fuhren kurz darauf zu ihr nach Hause und konfrontierten sie mit dem Vorwurf der Unfallflucht. Ohne Umschweife räumte die Seniorin ihren Fehler ein. Die Polizei leitete gegen sie ein Strafverfahren ein. Falscher Microsoft-Mitarbeiter kassiert ab Tarmstedt. Ein 80-jähriger Mann ist am Dienstagvormittag auf einen falschen Microsoft-Mitarbeiter hereingefallen. Der angebliche IT-Experte hatte den Senioren gegen 9.30 Uhr angerufen und von einem Fehler auf dessen Computer berichtet. Für die Behebung des Problems kassierte der Betrüger zweihundert Euro, die er sich in Form von Codes von Google Play Cards übermitteln ließ. Mit dem Auto auf Firmengelände Kreise gedreht - Busse beschädigt Zeven. Die Zevener Polizei ermittelt derzeit gegen einen noch unbekannten Fahrer eines schwarzen VW. Er sei am späten Dienstagabend auf ein Firmengelände an der Dorfstraße gefahren und habe auf dem nichtasphaltierten Bereich schnelle Kreise gedreht. Dabei wurden Steine aufgewirbelt. Sie beschädigten mindestens drei Busse. Zur Höhe des Schadens kann noch nichts gesagt werden. Hansalinie A1 - Junger Fahrer unter Drogenverdacht Sottrum/A1. Am Dienstagvormittag hat eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen einen 26-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann war gegen 11.20 Uhr auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg unterwegs, als die Beamten auf seinen Opel aufmerksam wurden. Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Gelände der Rastanlage Grundbergsee erkannten die Polizisten bei dem Fahrer Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest bestätigte diesen Eindruck. Demnach dürfte der 26-Jährige vor Fahrtantritt Marihuana und Kokain zu sich genommen haben. Er musste eine Blutprobe abgeben. 21-jähriger Autofahrer bei Auffahrunfall verletzt Bremervörde. Bei einem Auffahrunfall auf der Neuen Straße ist am Dienstagabend ein 21-jähriger Autofahrer verletzt worden. Ein 46-jähriger Mann hatte gegen 18.30 Uhr mit seinem VW Caddy in Höhe der Brunnenstraße verkehrsbedingt halten müssen. Diese Situation erkannte der 21-Jährige vermutlich zu spät. Der junge Mann fuhr mit seinem Audi auf den Wagen des Vordermanns auf. Er wurde mit leichten Verletzungen im Rettungswagen in die OsteMed Klinik gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund sechstausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Nach Warnungen vor möglichen Pferdedieben - Bitte keine Hysterie! ++

    Rotenburg (ots) - Nach Warnungen vor möglichen Pferdedieben - Bitte keine Hysterie! Rotenburg. Seit dem vergangenen Wochenende kursieren vor allem in den sozialen Netzwerken Meldungen, die Pferdebesitzer/innen im Südkreis vor potentiellen Pferdedieben warnen. Nach intensiven Ermittlungen gibt die Rotenburger Polizei dazu ausdrücklich Entwarnung! Bislang liegen den Beamten keine derartigen Taten vor. Auch seien die Personen, die mit Fotos und der Veröffentlichung der Kennzeichen ihrer Fahrzeuge in Verbindung gebracht werden, bei der Polizei nicht einschlägig bekannt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die unterschiedlichen Communitys in den sozialen Netzwerken, ähnliche Mitteilungen vor der Veröffentlichung auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen, bevor sie ungefiltert weitergeleitet werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Einbruch während des Verkaufsgesprächs ++ Seniorin bekommt einen Schreck und stürzt ++ Besorgte Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt ++ Einbruch im CJD ++

    Rotenburg (ots) - Einbruch während des Verkaufsgesprächs Gyhum. Mit einem Trick haben zwei unbekannte Täter am Montagmittag versucht, in ein Wohnhaus an der Straße Hülsenbusch einzubrechen. Gegen 13 Uhr klingelte zunächst ein unbekannter Mann an der Haustür. Er verwickelte die Bewohnerin für einige Minuten in ein Gespräch. Dabei bot er mögliche Bauarbeiten an dem Wohnhaus an und übergab der Frau einen Flyer. Später stellte sich heraus, dass ein Komplize in diesem Zeitraum versucht hat, eine Terrassentür auf der Rückseite aufzuhebeln. Zu einem Eindringen in die Wohnung ist es aber nicht gekommen. Der Mann, der das Verkaufsgespräch geführt hat, wird als schlanker Mann mit Bart und südeuropäischem Aussehen beschrieben. Er habe ein hellblaues Hemd, darüber eine grüne Weste und eine blaue Hose getragen. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0. Seniorin bekommt einen Schreck und stürzt Rotenburg. Bei einem unglücklichen Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße ist am Montagnachmittag eine 88-jährige Fußgängerin verletzt worden. Ein 59-jähriger Taxifahrer hatte gegen 14.45 Uhr mit seinem Taxi langsam in die Fußgängerzone fahren wollen. Als sich das Fahrzeug der Senioren hinter ihrem Rücken annäherte, bekam die Frau einen Schreck und stürzte. Sie zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Besorgte Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt Scheeßel. Eine besorgte Zeugin hat der Polizei am Montagvormittag über Notruf von einem offensichtlich betrunkenen Autofahrer berichtet. Der Mann habe erkennbar unter Alkoholeinwirkung gestanden, sei in seinen Wagen gestiegen und davongefahren. Über eine Halterfeststellung ermittelte die Polizei einen 55-jähriger Mann als möglichen Fahrer des Autos. Die Beamten suchten ihn zu Hause auf und sahen die Aussage der Zeugin bestätigt. Der 55-Jährige bestritt jedoch, seinen Wagen unter Alkoholeinwirkung gelenkt zu haben. Alkohol habe er erst nach der Fahrt in seiner Wohnung getrunken. Um diese Aussage zu überprüfen, musste der Mann zwei Blutproben abgeben. Das Untersuchungsergebnis wird über den genauen Zeitpunkt Aufschluss geben. Einbruch im CJD Bremervörde. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind unbekannte Täter in das Gebäude des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland (CJD) an der Brackmannstraße eingebrochen. Dazu schlugen sie die Scheibe des Fensters zum Büro des Hausmeisters im Keller ein. In dem Büro und in anderen Lagerräumen suchten die Täter nach Beute und fanden Werkzeuge und Werkmaschine. Kollision beim Abbiegen - 32-jährige Autofahrerin verletzt Seedorf. Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bogelstraße/Dorfstraße/B71 ist am Montagmorgen eine 32-jährige Autofahrerin verletzt worden. Ein 50-jähriger Kraftfahrer hatte gegen 7.45 Uhr mit einem Tankfahrzeug von der Bogelstraße nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollen. Dabei achtete er vermutlich nicht auf den von links kommenden Audi der 32-Jährigen. Nach der Kollision mit dem Tankfahrzeug wurde das Auto gegen den Mast einer Fußgängerampel geschleudert. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund zehntausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 8
vor

Rotenburg

Gemeinde in Kreis Rotenburg/Wümme

  • Einwohner: 21.821
  • Fläche: 99 km²
  • Postleitzahl: 27356
  • Kennzeichen: ROW
  • Vorwahlen: 04261, 04286, 04269, 04268
  • Höhe ü. NN: 21 m
  • Information: Stadtplan Rotenburg

Das aktuelle Wetter in Rotenburg/Wümme

Aktuell
21°
Temperatur
16°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Rotenburg/Wümme