Rubrik auswählen
 Saerbeck
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Saerbeck

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Saerbeck los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Ermittlungsbehörden suchen Tatverdächtigen mit Foto - Obduktionsergebnis liegt vor: Stichverletzungen todesursächlich

    Das Foto zeigt den Tatverdächtigen. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei. Bildrechte: Polizeipräsidium Münster

    Lienen/Münster (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung "Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne - 45-jähriger Tatverdächtiger nach Angriff auf 55-Jährigen flüchtig" Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Nach dem Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne am Mittwochnachmittag (25.5., 16:40 Uhr) sind die Ermittlungsbehörden weiterhin auf der Suche nach dem 45-jährigen Tatverdächtigen. Dieser ist auf der Flucht, sein Aufenthaltsort ist nicht bekannt. "Ersten Erkenntnissen zufolge traf der Beschuldigte, nachdem er vermutlich bereits auf sein Opfer gewartet hatte, auf einem Parkplatz am Bahnhof auf den 55-Jährigen", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die beiden Männer seien dann in Streit geraten, im weiteren Verlauf soll der 45-Jährige mehrfach mit einem Messer auf den 55-Jährigen eingestochen haben." Bereits in der Vergangenheit soll es zu Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Beteiligten gekommen sein. Nach der Tat soll der 45-Jährige in seinem Pkw geflüchtet sein. Der Leichnam des 55-Jährigen wurde heute (27.5.) im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Münster obduziert. Das Ergebnis liegt vor: Mehrere Messerstiche in den Hals und Oberkörper des Mannes waren todesursächlich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat ein Richter bereits am Donnerstag (26.5.) Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 45-jährigen Beschuldigten erlassen, heute (27.5.) erließ das Amtsgericht Münster den Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Der Tatverdächtige Abdul Rahman K. ist syrischer Staatsbürger. Er ist 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat graue Haare mit Geheimratsecken. Er war zur Tatzeit mit einer beigen Hose und einem weißen Hemd bekleidet. Möglicherweise ist er mit einem grauen Opel Zafira mit dem Kennzeichen TE-AK 1777 unterwegs. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-4600 entgegen. Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172 2913810. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Greven, Außenspiegel an mehreren Pkw abgetreten

    Greven (ots) - In der Innenstadt sind in der Nacht zu Donnerstag (26.05.22) zwischen 20.00 Uhr am Mittwochabend und 02.00 Uhr am frühen Donnerstagmorgen an der Barkenstraße an mindestens fünf Autos jeweils der linke Außenspiegel gewaltsam abgerissen oder abgetreten worden. Betroffen waren ein grüner Opel Astra, ein grauer Opel Insignia, ein blauer Opel Astra, ein grüner VW Golf sowie ein grauer Peugeot. Die Wagen parkten etwa auf Höhe der Gneisenaustraße. Darüber hinaus wurde an einem Auto, das am Hansaring auf Höhe der Stauffenbergstraße abgestellt war, in der Zeit zwischen 00.20 Uhr und 09.00 Uhr die rechte Heckscheibe beschädigt. Es handelt sich um einen weißen BMW. Täterhinweise liegen bislang keine vor. Die Polizei bittet Zeugen, die von den Sachbeschädigungen etwas mitbekommen haben, sich bei der Wache in Greven unter Telefon 02571/928-4455 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Nordwalde, Einbruch in Nebenstelle der Gemeinde Neuenkirchen

    Steinfurt (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (26.05.2022) ist in eine Nebenstelle der Gemeinde Nordwalde an der Bispingallee eingebrochen worden. Unbekannte Täter rissen Rollladen von einem Nebeneingang und schlugen eine Scheibe in der Eingangstür ein. Ob etwas entwendet wurde, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Nach Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Eine Zeugin hat gegen 00.00 Uhr einen Alarm festgestellt. Hierbei könnte es sich um die Tatzeit handeln. Zeugen werden gebeten, die Polizei Emsdetten zu kontaktieren, Telefon 02572/9306-4415. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Altenberge, Anhänger auf Baustelle aufgebrochen, Werkzeuge entwendet

    Altenberge (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (22.05.2022) ist auf einer Baustelle an der Boakenstiege ein Pkw-Anhänger aufgebrochen worden. In der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 07.00 Uhr gelang es unbekannten Tätern den Deckelanhänger zu öffnen, indem gewaltsam ein Vorhängeschloss entfernt wurde. Eine Kiste mit einer kleinen und einer großen Flex der Marke Makita wurde entwendet. Zur Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden. Täterhinweise liegen nicht vor, die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei Greven unter der Telefonnummer 02571/928-4455 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

    Rheine (ots) - Am Mittwochnachmittag (25.05.2022) ist es gegen 16.18 Uhr auf dem Hopstener Damm in Höhe der A30 zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 55-jährige Frau aus Hopsten fuhr mit ihrem VW Golf auf dem Hopstener Damm in Richtung Dreierwalde. Ein 20-jähriger Mann aus Schapen (Landkreis Emsland) war mit seinem Opel Astra in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte er nach links abzubiegen, um die Auffahrt zur Autobahn 30 in Fahrtrichtung Hannover zu nutzen. Beim Abbiegen kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die 55-Jährige wurde schwer verletzt, der 20-Jährige leicht. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Nach ersten Schätzungen entstand ein fünfstelliger Sachschaden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Westerkappeln, Auto in Scheune brennt aus, Scheunendach stark beschädigt

    Westerkappeln (ots) - An der Straße Wallenbrock ist am Donnerstagmittag (26.05.22) gegen 12.30 Uhr ein Auto in einer freistehenden Scheune in Brand geraten. Die Scheune befindet sich auf einem Bauernhof zwischen den Straßen Aubrink und Schachselstraße. Die Brandursache ist bisher unklar. Als die Polizei zur Einsatzstelle fuhr, war von weitem Rauch zu sehen. Die Feuerwehr war bereits vor Ort und hatte mit den Löscharbeiten begonnen. Zwei der Geschädigten hatten einen lauten Knall aus der Scheune gehört und dann den Brand festgestellt. Daraufhin riefen sie die Feuerwehr. Als diese am Einsatzort eintraf, brannte in der Scheune ein grauer Mercedes. Der Wagen brannte komplett aus. Die Scheune wurde durch das Feuer stark beschädigt, vor allem im Bereich des Dachstuhls, wo Stroh gelagert wurde. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, mehrere Mülltonnen in Eschendorf in Brand

    Rheine (ots) - In Eschendorf sind in der Nacht zu Freitag (27.05.22) mehrere Mülltonnen durch unbekannte Täter in Brand gesetzt worden. Auf einem Hof am Rodder Damm, in Richtung Nahrodder Straße gelegen, zündeten Unbekannte eine Papiermülltonne an. Außerdem beschmierten sie ersten Erkenntnissen zufolge einen Schuppen mit Graffiti. Die Tat ereignete sich zwischen Mittwoch (26.05.22), 22.00 Uhr, und Donnerstag (27.05.22), 06.00 Uhr. An der Marsenstraße, etwa auf Höhe der Tubantenstraße, brannten in der Nacht zu Freitag (27.05.) mehrere Mülltonnen. Ein Anwohner hörte gegen 02.10 Uhr einen lauten Knall. Als er aus dem Fenster sah, entdeckte er draußen die brennenden Tonnen. Hinweise auf mögliche Täter liegen nicht vor. Die Polizei in Rheine nimmt Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Lotte, Mobilheim brennt komplett nieder

    Lotte (ots) - Im Hinterhof eines Einfamilienhauses an der Osterberger Straße ist in der Nacht zu Donnerstag (26.05.22) gegen 02.00 Uhr ein Mobilheim in Brand geraten. Eine Bewohnerin hatte das Feuer bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, stand das mobile Häuschen im Vollbrand. Es brannte komplett nieder. Die Flammen griffen nicht auf andere, nahestehende Gebäudeteile über. Verletzt wurde niemand. Wie die mobile Unterkunft, die nach Angaben der Geschädigten bereits seit längerem nicht mehr in Gebrauch war, in Brand geriet, ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Mit 1,54 Promille über rote Ampeln - Polizisten stellen Führerschein sicher

    Münster (ots) - Polizisten haben am frühen Donnerstagmorgen (26.5., 0:35 Uhr) am Lublinring den Führerschein eines 44-Jährigen, der mit 1,54 Promille mit einem Auto unterwegs war, sichergestellt. Eine Zeugin hatte die "110" gewählt, als der betrunkene Autofahrer mehrere rote Ampeln missachtet hatte und in den Gegenverkehr gefahren war. Die Beamten stoppten den 44-Jährigen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Der Autofahrer musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Zeuge beobachtet Fahrraddieb - Drogen sichergestellt

    Münster (ots) - Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstagabend (26.5., 19:20 Uhr) an der Kellermannstraße einen 16-jährigen Fahrraddieb beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten trafen den 16-Jährgen mit samt des gestohlenen Rades noch in der Nähe an. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten Drogen. Sie stellten das Fahrrad und das Betäubungsmittel sicher. Den 16-Jährigen erwarten zwei Strafanzeigen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Gullideckel in Supermarkt geworfen - Zeuge beobachtet Täter

    Münster (ots) - An einem Supermarkt am Arnheimweg hat ein unbekannter Täter am Donnerstagabend (26.5., 23:11 Uhr) die Fensterscheibe beschädigt. Ein Zeuge beobachtete den Unbekannten dabei, wie er einen Gullideckel in die Scheibe schmiss und anschließend wegging. Der Täter ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, er war mit einer dunklen Hose und einer Mütze bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Einbruch in Gaststätte - Täter klettern durch auf Kipp stehendes Fenster

    Münster (ots) - Bislang unbekannte Täter sind am Donnerstagmorgen (26.5., 2:20 bis 3 Uhr) an der Pantaleonstraße in Roxel durch ein auf Kipp stehendes Fenster in eine Gaststätte eingebrochen. In den Räumen deckten die Unbekannten zunächst eine Kamera ab und hebelten anschließend einen Automaten auf. Mit zwei Geldkassetten verschwanden die Täter in unbekannte Richtung. Eventuell haben Zeugen etwas Auffälliges beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Mettingen, Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Mettingen (ots) - Am Mittwochnachmittag (25.05.2022) gegen 15.35 Uhr ist es an der Einmündung der Nierenburger Straße in die Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 21-jähriger Mann aus Dortmund wurde dabei schwer verletzt. Er war zu Fuß auf der Bahnhofstraße in Richtung Recker Straße unterwegs. Eine 80-jährige Frau aus Mettingen befuhr mit ihrem Peugeot die Nierenburger Straße. Der Fußgänger querte die Einmündung ersten Erkenntnissen zufolge an der grünen Fußgängerampel. Demnach beabsichtigte die Frau aus Mettingen an der Einmündung trotz roter Ampel nach rechts in die Bahnhofstraß einzubiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Fußgänger. Dieser wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Greven, Doppelhaushälfte gerät in Brand, zwei leicht Verletzte

    Greven (ots) - An der Bismarckstraße ist am Mittwochabend (25.05.22) gegen 19.50 Uhr aus bisher unbekannten Gründen ein Wohnhaus in Brand geraten. Das Haus, das zwischen der Stauffenbergstraße und der Geschwister-Scholl-Straße liegt, ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Als die Beamten am Brandort eintrafen, drang aus dem ersten und zweiten Obergeschoss der Doppelhaushälfte Qualm. Eine Person musste durch die Feuerwehr aus dem zweiten Stock gerettet werden. Zwei Personen trugen leichte Verletzungen davon und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Aufgrund der Brandschäden ist das Haus nicht mehr bewohnbar, die geschädigte Familie konnte privat woanders unterkommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden geht schätzungsweise in den sechsstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Lienen-Kattenvenne, Münster, Tötungsdelikt, 45-jähriger Tatverdächtiger nach Angriff auf 55-Jährigen flüchtig

    Lienen-Kattenvenne, Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Am Mittwochabend (25.5., 17:10 Uhr) ist es an der Ladbergener Straße in Lienen-Kattenvenne zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 55-jähriger Mann durch Messerstiche getötet wurde. Eine Zeugin hatte den Angriff beobachtet und die Polizei informiert. Zur Klärung der Tat ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Julika Böhlendorf im Einsatz. "Dringend tatverdächtig ist ein 45-jähriger Mann aus Lienen, der nach der Tat im Bereich des Bahnhofs geflüchtet sein soll", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar, die Ermittlungen stehen ganz am Anfang. Erste Erkenntnisse deuten aber darauf hin, dass sich die beiden Männer kannten und das Motiv im privaten Bereich liegen dürfte." Die Identität des 45-Jährigen ist den Ermittlungsbehörden bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: 0251/275-0 Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0172/2913810. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251/275-1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/ Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne - 45-jähriger Tatverdächtiger nach Angriff auf 55-Jährigen flüchtig

    Lienen/Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Am Mittwochabend (25.5., 17:10 Uhr) ist es an der Ladbergener Straße in Lienen-Kattenvenne zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 55-jähriger Mann durch Messerstiche getötet wurde. Eine Zeugin hatte den Angriff beobachtet und die Polizei informiert. Zur Klärung der Tat ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Julika Böhlendorf im Einsatz. "Dringend tatverdächtig ist ein 45-jähriger Mann aus Lienen, der nach der Tat im Bereich des Bahnhofs geflüchtet sein soll", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar, die Ermittlungen stehen ganz am Anfang. Erste Erkenntnisse deuten aber darauf hin, dass sich die beiden Männer kannten und das Motiv im privaten Bereich liegen dürfte." Die Identität des 45-Jährigen ist den Ermittlungsbehörden bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: 0251 275-0 Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0172 2913810. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Altenberge, Verkehrsunfallflucht

    Altenberge (ots) - Im Zeitraum von Mittwoch (18.05.2022), 18.15 Uhr bis Samstag (21.05.2022), 10.00 Uhr kam es auf dem Parkplatz am Gooiker Platz zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter schwarzer Mercedes-Benz Viano wurde angefahren und dabei an der vorderen Tür auf der Fahrerseite bis zum Radkasten hinten links beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden beim beschädigten Mercedes-Benz auf etwa 3000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Beleidigungen und versuchte Körperverletzung durch 16-Jährigen

    Steinfurt (ots) - Am Dienstag (24.05.2022) gegen 14.00 Uhr beleidigte ein 16-jähriger Tatverdächtiger zunächst im Bereich eines Autohauses am Lingener Damm von seinem E-Scooter eine Passantin in einem Pkw. Er fuhr dann weiter stadtauswärts und attackierte eine weitere Passantin verbal. Ein Mann aus Rheine wurde auf die Situation aufmerksam. Der 50-Jährige versuchte den verbalen Übergriff zu unterbinden und ging dazwischen. Darauf reagierte der 16-Jährige aggressiv und schlug mit einem Fahrradschloss mehrfach in Richtung des Mannes. Nachdem ein weiterer Zeuge hinzustieß, ließ der Tatverdächtigte vom 50-Jährigen ab und verließ den Ort des Geschehens in Richtung Hovestraße. Die beiden Zeugen verfolgten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei. Beide blieben unverletzt. Den Tatverdächtigen erwartet ein Strafverfahren. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. Gesucht werden weitere Zeugen des Vorfalls und insbesondere die Passantinnen, die vom Tatverdächtigen beleidigt wurden. Hinweise nimmt die Polizei Rheine unter der Telefonnummer 05971/938-4215 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Spurensicherung an der Bundesstraße 58 abgeschlossen - Mantrailerhund findet Tatwerkzeug und Tasche mit Beute - Täter weiter flüchtig

    Münster/Ascheberg (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung "Unbekannte sprengen Geldautomaten in Münster Roxel - Zeugen gesucht (ots vom 25.05., 07:18 Uhr) Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Roxel in der Nacht zu Mittwoch (25.5., 1:20 Uhr), ist die Spurensicherung am Abstellort des Täterfahrzeuges abgeschlossen. Die Sperrung der Bundesstraße 58 ist wieder aufgehoben, der Pkw wurde sichergestellt. Um weitere Informationen über den Fluchtweg der Täter zu erlangen, waren Polizisten mit Mantrailerhunden im Einsatz. Diese fanden in unmittelbarer Nähe des Abstellortes des Fahrzeuges Tatwerkzeug und eine große Tasche mit Geld, die die Unbekannten augenscheinlich bei der Automatensprengung erlangt hatten. Erste Ermittlungen zu dem an der Tat beteiligten Audi haben ergeben, dass das Fahrzeug in den Niederlanden entwendet wurde. Die Kennzeichen aus dem Kreis Borken waren nachträglich am Fahrzeug befestigt worden und liegen als gestohlen ein. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die auch im Bereich der Bundesstraße 58 bei Ascheberg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: 0251 275-0 Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Bronzestatue am Domplatz entwendet - Zeugen gesucht

    Münster (ots) - Bislang unbekannte Täter haben von Freitag (20.5.) auf Samstag (21.5.) am Domplatz eine Bronzestatue aus der Verankerung gerissen und entwendet. Die etwa 40 Zentimeter hohe Staue war unter einem hölzernen Pavillon im Innenhof des Bischöflichen Priesterseminars angebracht. Sie bildet einen sitzenden Mönch mit einem Buch auf seinen Beinen ab. Hinweise zum Verbleib der Statue nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Saerbeck

Gemeinde in Kreis Steinfurt

  • Einwohner: 7.302
  • Fläche: 59.02 km²
  • Postleitzahl: 48369
  • Kennzeichen: ST
  • Vorwahlen: 02572, 02574
  • Höhe ü. NN: 45 m
  • Information: Stadtplan Saerbeck

Das aktuelle Wetter in Saerbeck

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
16°
Temperatur
11°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Saerbeck