Rubrik auswählen
 Speyer

Polizeimeldungen aus Speyer

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Verkehrsunfall mit Flucht

    St Sebastian (ots) - St Sebastian, Zwischen dem 26.07. und 27.07. kam es im Bereich der Tannenstraße in Sankt Sebastian zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Hierbei parkte ein unbekannter Täter mit seinem Fahrzeug in eine Parklücke vor einem Gebäude ein und kollidierte dabei mit einem Metallgitter. Ohne sich um die Begleichung des entstandenen Schaden zu bemühen, verließ der Täter die Unfallörtlichkeit. Wer Hinweise zu einem Verursacher oder einem Unfallbeteiligten Fahrzeug geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Andernach. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Andernach Telefon: 02632 921 0 piandernach@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Diebstahl von zwei Wohnwagen

    Zweibrücken (ots) - Zeit: 26.07.2021, 00:36 Uhr - 00:47 Uhr Ort: 66482 Zweibrücken, Stockholmer Straße 8 SV: Wie anhand vorliegenden Videomaterials ersichtlich, stahlen bislang unbekannte Täter im Zeitfenster von elf Minuten zwei unter einer Bedachung abgestellte Wohnwagen der Marke Hobby, jeweils Farbe weiß, einer mit ZW-Kennzeichen, der andere mit HOM-Kennzeichen, im Gesamtwert von ca. 42.000 Euro (20.000 Euro und 22.000 Euro). Zur Tatausführung flexten sie die Umzäunung des Abstellplatzes auf, schoben die Wohnwagen vom Parkplatz nach draußen und hängten sie an zwei mitgebrachte Limousinen unbekannter Marke, mit denen sie vermutlich über die L 480 flüchteten. Die Fluchtrichtung konnte nicht festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Zweibrücken (Tel. 06332/9760 bzw. pizweibruecken@polizei.rlp.de) bittet um Zeugenhinweise zu den Diebstählen. |pizw Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Zweibrücken Telefon: 06332-976-0 www.polizei.rlp.de/pi.zweibruecken Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens
  • Einbruch in Reisebüro

    Bad Dürkheim (ots) - Bislang unbekannte Täter drangen im Zeitraum vom 25.07.2021 ca. 13:00 Uhr bis zum 26.07.2021 ca. 09:25 Uhr gewaltsam in ein Reisebüro in der Mannheimer Straße in Bad Dürkheim ein. Anschließend wurden die Geschäftsräume betreten und durchwühlt. Die genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht abschließend fest. Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zu verdächtigen Wahrnehmungen / Beobachtungen, nimmt die Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter Tel. 06322-9630 oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bad Dürkheim Weinstraße Süd 36 67098 Bad Dürkheim Telefon: 06322 963 0 Telefax: 06322 963 120 E-Mail: pibadduerkheim@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Unbekannte zerkratzen PKW

    Bad Dürkheim (ots) - Am 26.07.2021 im Zeitraum zwischen 13:30 Uhr und 17:30 Uhr zerkratzten Unbekannte einen in der Zeppelinstraße in Bad Dürkheim abgestellten PKW Fiat. Der PKW wurde im Bereich der Motorhaube und des Kotflügels beschädigt, sodass ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000EUR entstand. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter Tel. 06322-9630 oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bad Dürkheim Weinstraße Süd 36 67098 Bad Dürkheim Telefon: 06322 963 0 Telefax: 06322 963 120 E-Mail: pibadduerkheim@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Verkehrsunfallflucht

    Morbach (ots) - Am gestrigen Tag beschädigte der bisher unbekannte Unfallverursacher in der Zeit von 14 bis 14.30 Uhr einen geparkten roten Pkw Dacia. Der Pkw war in einem Feldweg oberhalb der Zufahrt zum Freizeitgelände "Ortelsbruch" zum Parken abgestellt und stand unweit der dortigen Landesstraße. Der Verursacher beschädigte möglicherweise beim Parken oder Wenden den rechten Außenspiegel des geparkten Pkw. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen unteren dreistelligen Betrag. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Verkehrsunfalles. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Morbach. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Morbach Hochwaldstraße 33 54497 Morbach Telefon: 06533-93740 pimorbach.wache@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • PI Grünstadt - Einbruch beim Amtsgericht

    Grünstadt, Tiefenthaler Straße - Nacht zum 27.07.2021 (ots) - Unbekannte Täter hebelten in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Fenster beim Grünstadter Amtsgericht auf. Es wurden mehrere Räume im Gebäude betreten, wo unverschlossene Schränke und Schreibtischschubladen geöffnet wurden. Hinsichtlich der Motivation liegen keine Erkenntnisse vor. Nach dem jetzigen Sachstand wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt über 1000EUR. Die Polizei erbittet Hinweise aus der Bevölkerung an die Tel. 06359-93120. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Sigfried Doll Polizeiinspektion Grünstadt Telefon 06359 9312 -200 Email: pigruenstadt@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Betrunken und ohne Führerschein

    Heinzenhausen (ots) - 37-Jähriger muss sich einer Blutprobe unterziehen. Am Montagabend kam einer Streife der Polizei Lauterecken ein Transporter mitten auf der Fahrbahn entgegen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer einiges an Alkohol getrunken hatte und keine gültige Fahrerlaubnis mehr besitzt. Zur Überprüfung des genauen Promillewertes wurde ihm auf der Dienststelle von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Er muss nun mit erheblichen strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. |pilek Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Worms - Taxifahrer geprellt

    Worms (ots) - Heute Nacht wurden in Worms gleich zwei Taxifahrer um ihren Fahrpreis geprellt. Zwei Frauen ließen sich gegen 1:00 Uhr von Ludwigshafen nach Worms fahren. In Worms angekommen, gaben beide plötzlich während der Fahrt an sich übergeben zu müssen, woraufhin der Fahrer das Taxi stoppte. Die Frauen sprangen aus dem Fahrzeug und rannten in Richtung Turnerstraße davon. Der Fahrer blieb auf den Fahrtkosten sitzen. Gegen 3:30 Uhr ließ sich dann ein Fahrgast in der Innenstadt an mehrere Örtlichkeiten fahren und kam schließlich zum Entschluss, die Fahrt nicht zahlen zu wollen bzw. zu können. Der Taxifahrer fuhr mit seinem Fahrgast daraufhin direkt zu Polizeidienststelle, um eine entsprechende Anzeige aufzugeben. Gegen den 19-Jährigen wird wegen Betrugs ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Unfallflucht - Zeugen gesucht

    Schaden Ecke

    Kaiserslautern (ots) - Ein bislang unbekannter Fahrer hat von Samstag auf Sonntag in der Straße "Altes Forsthaus" die Fassade eines Ladenlokals beschädigt. Zwischen 17:45 und 6:30 Uhr muss der Unbekannte, wahrscheinlich beim Wenden gegen die Fassade gestoßen sein. Ein Teil der Metallverkleidung des Eckpfostens und eine Scheibe wurden beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Fahrerflucht und bittet um Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2250 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Auto fängt an zu brennen

    Ausgebranntes Auto

    Kaiserslautern (ots) - Am Dienstag wurden Polizei und Feuerwehr gegen 09:30 Uhr über ein brennendes Auto in der Saudentalstraße informiert. Die 63-jährige Fahrerin des Wagens war im Grubenteich in Richtung Mölschbacher Straße unterwegs, als sie eine Rauchentwicklung im Bereich des Motorraums wahrnahmen. Sie hielt in der Saudentalstraße an und verließ sofort das Fahrzeug. Danach schlugen Flammen aus dem Motorraum. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Es wird vermutet, dass die Ursache für das Feuer ein technischer Defekt gewesen sein dürfte. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Person mit Messer im Hauptbahnhof Worms kontrolliert

    Worms (ots) - Am Montag, den 26. Juli 2021, wurden Beamte des Bundespolizeireviers Mainz bei einem Streifengang am Hauptbahnhof Worms auf einen 32-jährigen Deutschen aufmerksam. Bei der Kontrolle fasste dieser sich ständig an die Bauchtasche und machte auf die Bundespolizisten einen nervösen Eindruck. Auf Nachfrage gab er an, ein Einhandmesser stets griffbereit darin zu haben. Daraufhin wurde das Einhandmesser von den Beamten sichergestellt. Dies stellt ein Verstoß gegen das Waffengesetz da, den 32-jährigen erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0631/34073-1008 E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
  • Ein Mann mit Fahrrad und zwei Haftbefehlen am Bahnhof Bingen

    Bingen (ots) - Am Montag, den 26. Juli 2021, wurden Beamte des Bundespolizeireviers Bad Kreuznach bei einem Streifengang am Bahnhof Bingen auf einen 38-jährigen Deutschen mit einem Fahrrad aufmerksam. Bei der fahndungsmäßigen Abfrage stellten die Beamte gleich zwei Haftbefehle auf die Person fest. Beide ergingen jeweils von der Staatsanwaltschaft Mainz aufgrund von Diebstählen mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten und einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten und zwei Wochen, so dass in Summe elf Monaten und zwei Wochen an Freiheitsstrafe zu verbüßen sind. Ferner wurden die Bundespolizisten auch hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse des mitgeführten Fahrrads stutzig. Bei der anschließenden Durchsuchung des Rucksacks des Mannes wurde ein Seitenschneider und ein durchtrenntes Kabelschloss gefunden. Der 38-jährige Deutsche wurde von den Bundespolizisten verhaftet und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Rohrbach verbracht. Darüber hinaus erwartet ihn eine Strafanzeige in Bezug auf das Fahrrad wegen Diebstahl in einem besonders schweren Fall. Das Fahrrad wurde sichergestellt und verbleibt bis zur Ermittlungen des Eigentümers in polizeilicher Obhut. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0631/34073-1008 E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
  • Schwalmstadt-Treysa: Falsche Telekommitarbeiter stehlen EC-Karte und heben Bargeld damit ab

    Homberg (ots) - Schwalmstadt-Treysa Falsche Telekommitarbeiter stehlen EC-Karte Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 14:51 Uhr Mehrere tausend Euro erbeuteten unbekannte Täter mit einer EC-Karte, welche sie zuvor bei einem 91-jährigen Schwalmstädter gestohlen hatten. Am vergangenen Freitag meldeten sich an der Wohnanschrift des Seniors zwei angeblichen Telekom-Mitarbeiter. Der 91-Jährige ließ sie für ein Beratungsgespräch in seine Wohnung. Am Montag, den 26.07.2021 stellte er dann fest, dass aus seinem Geldbeutel seine EC-Karte mit zugehöriger PIN entwendet worden ist. Bei der Überprüfung seines Kontos mit einem Mitarbeiter des Geldinstituts kam dann heraus, dass mit der gestohlenen EC-Karte schon vier Abbuchungen getätigt worden sind. Die angeblichen Telekom-Mitarbeiter müssen die Karte während des Beratungsgesprächs am Freitag entwendet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Schwalmstadt, unter Tel.: 06691-9430 Tipps der Polizei - Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. - Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. - Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten. - Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus. - Denken Sie daran: Banken, Sparkassen, Polizei oder andere Behörden schicken Ihnen nie "Geldwechsler" oder "Falschgeld-Prüfer" ins Haus. Verständigen Sie über das Auftauchen derartiger Personen umgehend die Polizei. - Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke. - Nehmen Sie für Nachbarn nichts ohne deren ausdrückliche Ankündigung entgegen, zum Beispiel Nachnahmesendungen oder Lieferungen gegen Zahlung. - Geben Sie keine Unterschrift für angebliche Geschenke oder Besuchsbestätigungen. - Wechseln Sie niemals Geld an der Haustür. Sie könnten - beispielsweise durch Falschgeld - betrogen werden. - Lassen Sie unaufgefordert kommende "Vertreter" oder "Verkäufer" nicht in Ihre Wohnung. Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher- Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder August-Vilmar-Str. 20 34576 Homberg Pressestelle Telefon: 05681/774 130 E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizei Homberg
  • Wissen - Diebstahl eines Elektro-Rollers

    57537 Wissen, Weststr. 37 (ots) - Am Mo., 26.07.2021, in der Zeit von 20:45-21:30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen Elektro-Roller der Marke Kugoo S1. Der Roller weist folgende Besonderheiten auf: Rücklicht defekt, blaues Isolierband am Lenker, breiter Scheinwerfer. Das Fahrzeug war mit einem Kettenschloss gegen Wegnahme gesichert. Hinweise nimmt die Polizeiwache Wissen entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Wissen Rainer Greb, EPHK Telefon: 02742-9350 pwwissen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
  • 34-Jähriger im "Visier" von Betrügern

    Kaiserslautern (ots) - Offenbar ins Visier von Betrügern geraten ist ein Mann aus dem Stadtgebiet. Er erstattete am Montag Strafanzeige. Nach den Angaben des 34-Jährigen fing das Ganze schon im März an. Damals hatte er mehrere unberechtigte Abbuchungen von seinem Konto festgestellt. Mit Hilfe der Bank konnten die Buchungen jedoch wieder rückgängig gemacht werden. Weiter ging es Mitte Mai mit einer E-Mail eines Datingportals. Darin wurde dem Mann mitgeteilt, dass er eine Premiummitgliedschaft abgeschlossen habe und nun monatliche Gebühren in Höhe von 50 Euro anfallen. Parallel bekam der 34-Jährige mehrere Mails von angeblichen Inkassounternehmen mit verschiedenen Zahlungsaufforderungen. Aufgrund von Sprachschwierigkeiten verstand der Mann nicht genau, um was es ging - vorsorglich veranlasste er vier Überweisungen, insgesamt also 200 Euro. Erst mit Hilfe eines Freundes kam er dem Betrug auf die Schliche, teilte dem Datingportal umgehend mit, dass er keine Mitgliedschaft abgeschlossen habe und keine weiteren Zahlungen mehr leisten werde, und informierte die Polizei. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Raub in Bistro

    Ludwigshafen (ots) - Am 27.07.2021, gegen 03.50 Uhr, brachen zwei unbekannte Täter in ein Bistro in der Frankenthaler Straße ein. Sie fesselten eine 48-jährige Angestellte, die sich im Gastraum befand. Danach brachen sie zwei Geldspielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zudem nahmen sie noch Bargeld aus der Kasse und von der 48-Jährigen mit. Danach flüchteten sie in Richtung Rohrlachstraße. Die 48-Jährige konnte auf die Straße gelangen und machte durch Hilferufe auf sich aufmerksam. Daraufhin eilten Zeugen zu ihr und halfen ihr. Die hinzugerufene Polizei konnte die unbekannten Täter im Nahbereich nicht mehr ausfindig machen. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Täter 1: Circa 1,80 m groß, Vollbart, dunkle kurze Haare, kräftige Statur (nicht dick), weißes T-Shirt, schwarze Jogginghose, schwarzes Sweatshirt (Zipper), schwarze Sporttasche Täter 2: Circa 1,70 m groß, dunkle kurze Haare, schwarzes Basecap, schwarze Mundbedeckung (Schlauchschal) Wer etwas gesehen hat und Angaben zu den beiden unbekannten Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Anke Buchholz Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Jugendliche schießen mit Schreckschusswaffe

    Ludwigshafen (ots) - Am 26.07.2021, gegen 20:20 Uhr, meldete eine Zeugin, dass sie mehrfach Schüsse vom Schulgelände der Schillerschule in der Wormser Straße gehört habe. Als sie aus dem Fenster schaute, habe sie Jugendliche gesehen, wobei einer eine Pistole in die Luft gehalten habe und Schüsse in die Luft abgefeuert habe. Die sofort herbeieilenden Polizeibeamten ermittelten zwei 15-Jährige und zwei 13-Jährige. Eine Waffe konnte nicht gefunden werden. Die Jugendlichen gaben zu, dass einer von ihnen geschossen habe, verrieten aber nicht, wer es war. Auf dem Schulgelände konnten mehrere Schreckschusspatronen sichergestellt werden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Anke Buchholz Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Kein Geld für virtuelle Bekanntschaften!

    Kaiserslautern (ots) - Vermutlich auf einen Betrüger hereingefallen ist eine Frau aus dem Stadtgebiet. Wie die Frau jetzt bei der Polizei anzeigte, hatte sie über eine Single-Börse im Internet einen Mann kennengelernt. Der Online-Kontakt begann im März, zwei Monate später berichtete er ihr von Geldproblemen, weshalb die Frau ihm mehrmals Geld überwies - insgesamt ein fünfstelliger Euro-Betrag. Danach verlief der Kontakt im Sand, mittlerweile herrscht "Funkstille". Aber erst jetzt entschloss sich die Frau, Anzeige wegen Betrugs zu erstatten. Die Kripo ermittelt. In diesem Zusammenhang wiederholen wir unsere Empfehlung: Vorsicht bei virtuellen Bekanntschaften! Betrüger nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des Internets für ihre Zwecke und schleichen sich auf den jeweiligen Portalen (soziale Netzwerke, Dating-Portale, Single-Börsen, Online-Chats,...) unter falschem Namen ein. Dann suchen sie Kontakt zu fremden Männern oder Frauen und beginnen, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Wenn die Vertrauensbasis hergestellt ist, präsentieren sie eine meist sehr emotionale Geschichte, die dann mit einer Bitte nach Geld verknüpft wird. - Und spätestens an diesem Punkt ist es an der Zeit zu realisieren, mit wem man es hier zu tun hat: Jemand, der nur Ihre Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft ausnutzen will. Deshalb unser dringender Appell: Überweisen Sie auf keinen Fall Geld! Gehen Sie nicht auf Forderungen/Bitten ihres virtuellen Freundes ein! Lösen Sie auch keine Schecks ein oder leiten Briefe und Päckchen weiter - bewahren Sie solche auch nicht auf. Am besten brechen Sie den Kontakt ab und informieren die Polizei! Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet auf der Seite der Präventionsexperten der Polizei unter: https://s.rlp.de/TjPh0 |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Illegale Entsorgung von 2 Heizöltanks

    Illegal entsorgte Heizöltanks in der Gemarkung Birresborn

    Wittlich (ots) - Ereignis: Illegale Abfallentsorgung, Ablagerung von Heizöltank und weiteren Kunststoffcontainern Ort: 54574 Birresborn, Feldweg in der Wallbach zwischen Birresborn und der Gemarkungsgrenze Mürlenbach Zeit: bis zum 23.07.2021, 12.50Uhr An einem Feldweg im Distrikt Wallbach in der Gemarkung Birresborn, an der Grenze zur Ortsgemeinde Mürlenbach wurden in bisher nicht exakt bekanntem Zeitraum mehrere Kunststoffcontainer, darunter 2 aufgeschnittene Heizöltanks illegal entsorgt. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Behältnisse nach vorangegangener Mitteilung neben dem Feldweg im Gestrüpp aufgefunden werden. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass keine Kontamination des Erdreichs feststellbar ist. Hinweise auf den Verursacher sind bislang nicht vorhanden und werden erbeten an die Polizeiwache Gerolstein, Tel.: 06591 95260 oder die Polizeiinspektion Daun, Tel.: 06592 96260. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Daun Telefon: 06592 96260 www.pidaun@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich
  • Unbekannter schlägt 26-Jährigen

    Ludwigshafen (ots) - Am 26.07.2021, gegen 20:45 Uhr, wurde der Polizei ein bewusstloser Mann an der Kreuzung Dürkheimer Straße / Altstadtplatz gemeldet. Er sei von einem Rollerfahrer geschlagen worden. Vor Ort konnten die Polizeibeamten den 26-jährigen Verletzten sowie zwei Zeugen antreffen. Diese gaben an, dass sich der 26-Jährige und der unbekannte Täter kurz unterhalten hätten und auf einmal hätte der Unbekannte den 26-Jährigen geschlagen und ihm mit dem Fuß gegen den Kopf getreten. Daraufhin sei der Unbekannte mit einem roten Roller geflüchtet. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Wer Angaben zu dem unbekannten Täter mit dem roten Roller machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Anke Buchholz Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Seite 1 von 10
vor

Speyer

Stadt in Rheinland-Pfalz

  • Einwohner: 49.857
  • Fläche: 42.59 km²
  • Postleitzahl: 67346
  • Kennzeichen: SP
  • Vorwahlen: 06232
  • Höhe ü. NN: 103 m
  • Information: Stadtplan Speyer

Das aktuelle Wetter in Speyer

Aktuell
21°
Temperatur
14°/26°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Speyer