Rubrik auswählen
 Stockach

Feuerwehreinsätze in Stockach

Seite 1 von 2
  • FW Stockach: Gemeinderat bestätigt Kommandantenwahlen

    von links: Uwe Hartmann (Kommandant), Rüdiger Lempp (stv. Kommandant), Steffen Kuppel (stv. Abt.-Kommandant Wahlwies), Bürgermeister Rainer Stolz / Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Aufgrund der Corona-Pandemie wurden im August 2021 bei der Feuerwehr Stockach der stellvertretende Kommandant sowie die Mitglieder des Feuerwehrausschusses durch Briefwahl gewählt. Zeitgleich wurden der stellvertretende Abteilungskommandant sowie der Abteilungsausschuss der Abteilung Wahlwies gewählt. In seiner Sitzung am 15.09.2021 bestätigte der Gemeinderat der Stadt Stockach die Kommandantenwahlen, so dass Bürgermeister Rainer Stolz offiziell Rüdiger Lempp zum stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Stockach und Steffen Kuppel zum stellvertretenden Abteilungskommandanten der Abteilung Wahlwies bestellen konnte. Zu Mitgliedern des Feuerwehrausschusses der Feuerwehr Stockach wurden Tobias Auer, Tobias Bertsche, Michael Deyer, Jürgen Kiewning und Markus Rebholz gewählt. Zu Mitgliedern des Abteilungsausschusses der Abteilung Wahlwies wurden Tobias Kramer, Manuel Mauch, Dominik Lempp und Axel Rath gewählt. Kommandant Uwe Hartmann gratulierte allen Gewählten zur Wahl und freut sich auf die künftige Zusammenarbeit. Er bedankte sich bei allen, die sich zur Wahl gestellt hatten und ganz besonders bei denen, die in den letzten Jahren in den Ausschüssen gute Arbeit geleistet haben. *** Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Julian Schmitt Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Auslaufende Betriebstoffe

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Am 16.09.2021 wurde um 10:16 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Stadt zur Technischen Hilfeleistung ins Gewerbegebiet Hardt alarmiert. Laut erster Meldung sollten ca. 300L Kraftstoff ausgelaufen und in die Kanalisation eingedrungen sein. Von der Feuerwehr wurde die Kläranlage über mögliche Verunreinigung informiert, zusätzlich wurden die betroffenen Schachtdeckel geöffnet und die Einlaufschächte kontrolliert. Auf einer kleinen Fläche um einen Schachtdeckel wurde restlicher Kraftstoff mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen. Nach erster Erkundung konnte festgestellt werden, dass kein weiterer Kraftstoff in die Kanalisation oder ins Erdreich eingedrungen ist. Weitere Maßnahmen waren somit für die Feuerwehr Stockach nicht notwendig. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr Stockach war ca. eine Stunde mit 16 Personen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Würdigung für überdurchschnittliches Engagement / Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes für Julian Schmitt

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Steißlingen/Stockach (ots) - Im Rahmen eines Empfangs des Kreisfeuerwehrverbands Konstanz in Steißlingen, wurde die Ehrenmedaille in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg an Löschmeister Julian Schmitt von der Feuerwehr Stockach verliehen. Julian Schmitt erhielt diese besondere Ehrung für seine großen Verdienste - als langjähriger Jugendgruppenleiter und Jugendwart der Feuerwehr Stockach - als Mitglied der Lagerleitung der Jugendfeuerwehrzeltlager im Landkreis Konstanz - als Initiator, Ausbilder und organisatorischer Leiter der Drohnengruppe des Landkreises Konstanz - für seine Mitarbeit in unterschiedlichen Arbeitsgruppen der Feuerwehr Stockach (Bekleidungsausschuss, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) - für seine tatkräftige Unterstützung bei diversen IT-Themen in der Feuerwehr Stockach und im Landkreis Konstanz - als Mitglied des Führungsstabs des Landkreises Konstanz All diese Tätigkeiten übt Julian Schmitt neben dem regulären Übungs- und Einsatzdienst aus. Die Ehrung wurde vom Vizepräsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Michael Wegel, vorgenommen. Zugleich wurden vier weitere Kameraden von Feuerwehren aus dem Kreis Konstanz mit der Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes geehrt. Herzliche Glückwünsche an unseren Kameraden zu dieser seltenen Ehrung und vielen Dank für sein außergewöhnliches Engagement! *** Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Tobias Bertsche Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hatte am Wochenende verschiedene Einsätze

    Stockach (ots) - Am 04.09.21 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abt. Kernstadt um 10:11 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert, bei dem eine Person unter einem PKW gemeldet war. Bei der Ankunft war die Person nicht unter dem PKW eingeklemmt. Da der Rettungsdienst aus Singen anfuhr, wurde die Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut. Die Feuerwehr war mit 9 Personen und zwei Fahrzeugen an der Einsatzstelle vor Ort. Kurz nach dem Einsatz wurden um 11:16 Uhr die Abteilungen Kernstadt, Raithaslach und Mahlspüren im Hegau zu einem Fahrzeugbrand auf der B14 gerufen. Vor Ort wurde kein PKW-Brand festgestellt, allerdings hatte der PKW einen Defekt und verlor kleine Mengen von Öl. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und nahm das Öl auf. Am Sonntag, den 05.09.21 wurde die Feuerwehr Stockach zusammen mit der Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen um 11:37 Uhr auf die B31N in Richtung Überlingen alarmiert. Hier war ein Fahrzeugbrand gemeldet. Die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen hatte bereits auf der Anfahrt den Fahrzeugbrand als gelöscht gemeldet, weshalb die Feuerwehr Stockach die Einsatzfahrt abbrechen konnte. Die Feuerwehr Stockach war mit zwei Fahrzeugen und 9 Personen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Gemeinsame Übung zur Wasserförderung

    Bild: Drohnengruppe Lkr. Konstanz

    Wahlwies (ots) - Im Rahmen einer "Spezialprobe" für Maschinisten und Führungskräfte der Feuerwehrabteilung Wahlwies wurde die Wasserförderung über lange Wegstrecken von der Stockacher Aach bis zur Waldorfschule Wahlwies geübt. Erstmals seit der Beginn der Corona-Beschränkungen war es wieder möglich, eine gemeinsame Übung mit mehreren Abteilungen durchzuführen. Deshalb nahm neben den Feuerwehrangehörigen aus Wahlwies auch der "Wasserförderungszug" der Feuerwehr Stockach mit Feuerwehrangehörigen der Abteilungen Hoppetenzell und Zizenhausen an der Übung teil. Die Drohneneinheit des Landkreises unterstützte uns mit einigen tollen Luftbildern. Ziel der Übung war es, das existierenden Konzept zur Wasserförderung zu überprüfen und die Druckverhältnisse an der angenommenen Einsatzstelle Waldorfschule einzuschätzen. Mit der Tragkraftspritze TS8 der Abt. Wahlwies wurde das Wasser aus der Stockacher Aach entnommen. In der Zwischenzeit wurde mit Hilfe des Schlauchwagens (SW 2000), der bei der Abt. Zizenhausen stationiert ist, die Schlauchleitung zur ersten Zwischenpumpe am "Kreisverkehr" beim Sportplatz verlegt. Von dort wurde die Schlauchleitung bis zur "Einsatzstelle" an der Waldorfschule weiterverlegt. Unter der fachkundigen Beobachtung dreier Ausbilder für Maschinisten aus Konstanz wurden dann an der Einsatzstelle diverse Messungen des erreichbaren Wasserdrucks und der möglichen Fördermenge durchgeführt. Insgesamt wurde eine Wegstrecke von ca. 500m und ein Höhenunterschied von ca. 19m bewältigt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen war es leider nicht möglich, im Anschluss an die Übung eine gemeinsame Übungsnachbesprechung mit allen Teilnehmern zu machen. Alles in allem war es aber für alle teilnehmenden Abteilungen eine sehr lehrreiche Übung, die auch zu Verbesserungen in der Einsatzplanung geführt hat. *** Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Tobias Bertsche Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Ausgelöste Brandmeldeanlage

    Stockach (ots) - Am 30.08.2021 wurden die Abteilungen Kernstadt und Wahlwies der Feuerwehr Stockach um 06:43 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Industriegebiet Hardt alarmiert. Bei der Erkundung konnte kein schädigendes Ereignis festgestellt werden. Die Auslösung war auf einer Störung an der Sprinkleranlage zurückzuführen. Die Anlage wurde zurückgesetzt und dem Betreiber übergeben. Im Einsatz waren insgesamt 22 Feuerwehrangehörige mit 4 Fahrzeugen. Weitere 10 Feuerwehrleute waren in den Gerätehäusern in Bereitschaft. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Tobias Bertsche Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Brandmeldeanlage und Heckenbrand

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Die Feuerwehr Stockach Abteilung Kernstadt wurde am 12.08.2021 um 8:21 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Industriegebiet Blumhof alarmiert. In einer Fertigungsanlage erhitzte sich Kunststoff, welcher für eine kleine Rauchentwicklung sorgte. Diese Rauchentwicklung reichte aus, um die Brandmeldeanlage auszulösen. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben. Die Feuerwehr Stockach war mit 3 Fahrzeugen im Einsatz. Am 13.08.2021 wurde die Feuerwehr Stockach Abteilung Kernstadt um 11:32 Uhr zu einer brennenden Hecke in die Sebastian-Straub-Straße gerufen. Die brennende Hecke konnte durch ein Löschfahrzeug zügig gelöscht werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Stockach hier mit 2 Fahrzeugen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Rollstuhlfahrer in Aach

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Die Feuerwehr Stockach Abteilung Kernstadt wurde am 11.08.2021 um 13:40 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes ans Osterholz alarmiert. Dort war es im Bereich des Gewässers zu einem Sturz eines Rollstuhlfahrers in die Aach gekommen. Die Person wurde von Ersthelfern gesichert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten zusammen mit dem Rettungsdienst die Rettung der Person aus dem unwegsamen Gelände ein. Neben der Feuerwehr Stockach waren hier auch der Rettungsdienst sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Feuerwehr Stockach konnte nach ca. 2 Stunden ihren Einsatz beenden. Die Feuerwehr Stockach war mit 12 Feuerwehrangehörigen im Einsatz und 3 in Bereitstellung. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Briefwahlen Abt. Hoppetenzell

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach-Hoppetenzell (ots) - Am 20. Mai 2021 hat die Abt. Hoppetenzell pandemiebedingt die vermutlich erste Briefwahl in der Geschichte der Feuerwehr Stockach durchgeführt. Gewählt wurden der Abteilungsausschuss, der stellvertretende Abteilungskommandant, sowie der Abteilungskommandant. In den Abteilungsausschuss wurden gewählt: Stefanie Engst, Kerstin Traber, Christian Thum und Mathias Thum. Zum stellvertretenden Abteilungskommandanten wurde Tobias Auer, zum Abteilungskommandanten Daniel Traber gewählt. Nachdem der Hauptausschuss der Stadt Stockach der Wahl zugestimmt hat, erfolgte die Bestellung des stellvertretenden Abteilungskommandanten und des Abteilungskommandanten durch Herrn Bürgermeister Stolz auf fünf Jahre. In der ersten Sitzung des neuen Abteilungsausschusses wurde Sebastian Vogler zum Kassenverwalter, sowie Markus Grömminger zum Schriftführer bestimmt. Berthold Egger stellte sich - wie angekündigt - nicht mehr als Kassenverwalter zur Verfügung. An dieser Stelle möchten wir uns bei ihm für seine jahrelange Tätigkeit als Kassenverwalter und die immer anstandslose Kassenführung recht herzlich bedanken. Text: D.Traber *** Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Überhitzte Bremsscheibe und Verkehrsunfall

    Espasingen (ots) - Die Abteilungen Espasingen, Wahlwies und Kernstadt der Feuerwehr Stockach wurden am 05.08.2021 um 13:36 Uhr zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand am Ortsausgang Espasingen in Richtung Bodman alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte berichtete der PKW-Fahrer, dass er Rauch am Heck seines Autos festgestellt und deshalb die Feuerwehr alarmiert hatte. Bei der Überprüfung wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera festgestellt, dass die Bremsscheibe rechts hinten deutlich überhitzt war. Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren nicht notwendig. An der Einsatzstelle waren die Abteilungen Espasingen und Wahlwies mit zwei Fahrzeugen. Die Abt. Kernstadt konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Insgesamt waren 15 Feuerwehrangehörige im Einsatz, weitere 30 Feuerwehrleute waren in den Gerätehäusern in Bereitschaft. Kurz nach dem Einsatz kam es im Kreuzungsbereich der B34 mit der B313 in der Ortsdurchfahrt Espasingen zu einem Verkehrsunfall. Zwei Feuerwehrangehörige, die zufällig mit einem Fahrzeug am Gerätehaus Espasingen waren, hörten Aufprallgeräusche und fuhren die Kreuzung an. Dort wurden zwei PKW vorgefunden, die im Kreuzungsbereich kollidiert waren. Einer der PKW-Fahrer war verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, forderte Polizei und Rettungsdienst nach und betreute bis zu dessen Eintreffen den verletzten PKW-Fahrer. An beiden Fahrzeugen wurden außerdem die Batterien abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt. In diesem Einsatz waren 2 Angehörige der Abt. Kernstadt sowie 5 Angehörige der Abt. Espasingen mit insgesamt 3 Fahrzeugen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Tobias Bertsche Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Bestätigter Gefahrstoffaustritt fordert Feuerwehr

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Orsingen-Nenzingen (ots) - Die Feuerwehr Stockach wurde am 05.08.2021 um 13:31 Uhr zu einem bestätigten Gefahrstoffaustritt nach Orsingen-Nenzingen alarmiert. Dort war es im Bereich des Freibades zum Austritt von Chlorgasen gekommen. Der Gefahrstoffzug der Feuerwehr Stockach fuhr nach Alarm- und Ausrückeordnung den Bereitstellungsraum in Orsingen an. Vor Ort wurde durch die Feuerwehr Stockach ein Dekontaminationsplatz aufgebaut. Der Gefahrenbereich der Einsatzstelle wurde zur Sicherheit frühzeitig großräumig abgesperrt. Arbeitende Einsatzkräfte im Gefahrenbereich wurden nach Beendigung ihrer Arbeit durch die Stockacher Einheiten gereinigt und aus ihren Schutzanzügen entkleidet. Zusätzlich wurde weiteres Personal für den Einsatz unter speziellen Chemikalienschutzanzügen sowie als Sicherheitstrupp bereitgestellt. Außerdem wurde diverses Material des Gefahrstoffzuges in den Einsatz gebracht. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Stockach wurden außerdem bestimmte Bereiche kontrolliert und gezielte Chlorgas-Messungen vorgenommen. Neben der Feuerwehr Stockach waren hier auch die Feuerwehren Orsingen-Nenzingen und Singen vor Ort. Darüber hinaus waren der Kreisbrandmeister, diverse Eisatzkräfte des Rettungsdienstes, die Polizei sowie die Gefahrstoffzugführer des Landkreises im Einsatz. Die Feuerwehr Stockach konnte um ca. 16 Uhr ihren Einsatz beenden. Der Gefahrstoffzug der Feuerwehr Stockach war mit 17 Feuerwehrangehörigen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Gemeldeter Küchengerätebrand

    Foto: FFW Stockach

    Stockach- Winterspüren (ots) - Um 15:13 Uhr wurden von der Feuerwehr Stockach, die Abteilungen Mahlspüren i.T , Winterspüren und Kernstadt gemeinsam zu einem gemeldeten Küchengerätebrand alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass bei einer Geschirrspülmaschine im Bereich des Bedienteil das Kunststoff bereits angeschmort war. Bei der Ankunft der Feuerwehr war das Feuer bereits erloschen, die Bewohner hatten die Sicherung herausgemacht und das Gebäude verlassen. Die Wohnung wurde natürlich belüftet und die Spülmaschine wurde vom Strom- und Wassernetz getrennt. Die Feuerwehr war insgesamt mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Verschiedene Kleineinsätze für die Feuerwehr Stockach

    Foto Feuerwehr Stockach: Der nächtliche Einsatz bei dem brennenden Mülleimer.

    Stockach (ots) - Die Kleineinsatzschleife der Freiwilligen Feuerwehr Stockach Abteilung Stadt hatte am 31.07.21 und 01.08.21 verschiedene Kleineinsätze. Am 31.07.21 musste um 08:30 Uhr ein Baum in der Bahnhofstraße entfernt werden. Die selbe Gruppe musste in der darauffolgenden Nacht um 0:22 Uhr zu einem brennenden Mülleimer fahren. Dieser war bei der Ankunft der Feuerwehr bereits abgelöscht, somit wurde die Brandstelle noch mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Am 01.08. wurde dann erneut die Kleineinsatzschleife zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Die Feuerwehr war im Durchschnitt mit vier Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Ausgelöste Brandmeldeanlage

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Am 26.07.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Stadt um 08:14 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Altersheim am Osterholz gerufen. Die Feuerwehr fuhr die Einsatzstelle nach Alarm- und Ausrückeordnung mit einem Löschzug an. Vor Ort wurde bei der Erkundung der Einsatzstelle festgestellt, dass ein Brandmelder wegen Wasserdampf ausgelöst wurde. Durch Reinigungsarbeiten bildete sich Wasserdampf der schlussendlich die Brandmeldeanlage auslöste. Die Entsprechenden Räumlichkeiten wurden durch die Feuerwehr kontrolliert und die Ausgelöste Brandmeldeanlage wurde wieder zurückgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Stadt war mit fünf Fahrzeugen und 19 Personen vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Tierrettung: Vogel aus Baum gerettet

    Stockach, Zizenhausen (ots) - Am 20.07.2021 um 21:21 Uhr wurde die die Feuerwehr Stockach mit einer ungewöhnlichen Alarmmeldung gerufen. Ein Greifvogel soll auf einem Baum in Zizenhausen festsitzen. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich diese Meldung bestätigte. Der Greifvogel hatte sich mit den Füßen in einem Stück Schur verfangen, welches sich nun ebenfalls mit einem Ast verfangen hatte. Der Vogel wirkte sehr entkräftet und hatte augenscheinlich Verletzungen am Bein durch die Schnur. Der Vogel wurde über die Drehleiter gerettet, am Boden von der Schnur befreit und privat zu einem Falkner zur weiteren versorgen gebracht. Die Feuerwehr Stockach war 1,5 Stunden mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Brandmeldeanlage hatte in Gemeinschaftsunterkunft ausgelöst

    Stockach (ots) - Am Abend des 18.07.2021 hatte um 21:39 Uhr die Brandmeldeanlage einer Gemeinschaftsunterkunft in Stockach ausgelöst. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 18 Personen vor Ort. Bei der Lageerkundung konnte kein schädigendes Ereignis festgestellt werden, da die Anlage höchstwahrscheinlich aufgrund von Zigarettenrauch ausgelöst hatte. Die Feuerwehr stellte die Anlage zurück, der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Zwei Einsätze für die Feuerwehr Stockach an einem Tag

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach (ots) - Im Laufe des 14.07.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stockach zu zwei Einsätzen gerufen. Um 09:34 Uhr brannte es an einem Förderband in einem Kieswerk. Ein Atemschutztrupp löschte das Feuer mit einem C-Rohr mit Wasser und Schaum. Im Einsatz waren 15 Personen mit vier Fahrzeugen. Der Einsatz war nach ca. einer Stunde beendet. Gegen 15:03 Uhr wurde erneut die Feuerwehr Stockach Abteilung Kernstadt, Raithaslach und Mahlspüren im Hegau zu einem Verkehrsunfall auf der B14 in Richtung Tuttlingen alarmiert. Gemeldet waren ursprünglich zwei eingeklemmte Personen. An der Einsatzstelle konnte dieses nicht bestätigt werden. Die Feuerwehr klemmte die Batterie ab, stellte den Brandschutz sicher und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Vor Ort waren sechs Fahrzeuge. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Mehrere Einsätze aufgrund von Hochwasser in Stockach

    Bild: FFW Stockach

    Stockach und Umland (ots) - Am Abend des 15.07.2021 kam es aufgrund von starken lokalen Regenfällen in Stockach und Umgebung zu vielen wetterbedingten Einsätzen. Um 19:15 Uhr wurde die Führungsgruppe mit dem Einsatzleitwagen zur Unterstützung nach Mühlingen gerufen. Die Feuerwehr Mühlingen war dort bereits mit starken Kräften von Feuerwehr und THW im Einsatz, der Einsatzleitwagen unterstützte mit der Führungsgruppe bei der Koordination der Einsätze. Kurze Zeit später wurden auch vermehrt Einsätze im Bereich von Stockach gemeldet. Die ersten Unwettereinsätze gab es in Hoppetenzell, Raithaslach und Mahlspüren im Hegau. Hier drohten die Wassermassen Gebäude zu überfluten und Keller liefen voll. Im weiteren Verlauf des Abends kam es im Bereich Zizenhausen, Hindelwangen und Stockach Stadt zu zahlreichen Überflutungen in der Nähe zur Stockacher Aach. Der Bach trat an vielen Stellen über die Ufer. Zahlreiche Wohngebäude und Kellerräume wurden mit Sandsäcken gegen das eindringende Wasser gesichert und wo notwendig mit technischem Gerät leergepumpt. Im Bereich der Meßkircher Straße wurde die gesamte Straße und der Parkplatz eines Supermarktes überschwemmt. Die Koordination der vielen Einsatzstellen erfolgte im Gerätehaus in Stockach. Einsätze wurden nach Dringlichkeit sortiert und den Einsatzfahrzeugen zugeordnet. Für Prioritätseinsätze wurde eine Bereitschaft eingerichtet. Von der Feuerwehr Stockach waren die Abteilungen Stadt, Hoppetenzell, Raithaslach, Mahlspüren im Hegau, Mahlspüren im Tal/Seelfingen und Winterspüren im Einsatz. Außerdem wurde die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen mit weiteren Sandsäcken nach Stockach nachgefordert. Auch der THW Ortsverband Stockach unterstützte von Anfang an bei der Abarbeitung der zahlreichen Einsatzstellen. Die Abteilungen Espasingen und Wahlwies verblieben im Gerätehaus, da man davon ausgehen musste, dass im weiteren Verlauf der Nacht auch dort die Wassermassen ankommen und für Einsätze sorgen. Tatsächlich stieg der Pegel der Aach im Bereich Wahlwies und Espasingen ab ca. 2 Uhr nachts ebenfalls stark an, außer einer Einsatzstelle in Wahlwies musste die Feuerwehr hier glücklicherweise keine weiteren Einsatzstellen abarbeiten. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Presseteam Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Fahrzeugbrand und kleine technische Hilfe

    Foto: FFW Stockach

    Stockach (ots) - Am 12.07.2021 wurde um 14:12 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Stadt und Espasingen auf die Bundesautobahn BAB98 zu einem brennenden Fahrzeug alarmiert. Kurz vor der Brücke auf der Höhe Orsingen / Steisslingen hatte ein BMW X3 auf dem Pannenstreifen gebrannt. Die Fahrerin aus dem Raum Ravensburg bemerkte während der Fahrt eine Rauchentwicklung im Motorraum und lenkte das Fahrzeug auf den Pannenstreifen. Ihr blieb gerade noch genügend Zeit, die wichtigsten Gegenstände und sich selbst (mit Warnweste) hinter der Leitplanke in Sicherheit zu bringen. Zwei polnische LKW Fahrer versuchten den Brand mittels eines Pulverlöschers unter Kontrolle zu bringen, was aber nicht gelang. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der komplette Motorraum des BMW in Flammen. Das Feuer konnte von einem Trupp unter Atemschutz mittels eines C-Rohres rasch gelöscht werden. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste die rechte Fahrspur gesperrt werden. Abschließend wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Abschleppunternehmens abgesichert. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach 1,5 Stunden beendet, vor Ort waren 19 Einsatzkräfte. Weitere Kräfte verblieben in Bereitstellung im Gerätehaus. Am gleichen Tag wurden die hauptamtlichen Kräfte um 11:48 Uhr zu einer kleinen technischen Hilfeleistung gerufen. In einer Schule hatte sich ein Kind einen Finger in einem Holztisch eingeklemmt und konnte sich nicht selbständig befreien. Die Feuerwehr konnte das Kind mithilfe von Sprüh-Öl aus der misslichen Lage befreien. Es waren vier Einsatzkräfte vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
  • FW Stockach: Unwettereinsätze und Überlandhilfe nach Mühlhausen-Ehingen

    Bild: Feuerwehr Stockach

    Stockach / Mühlhausen-Ehingen (ots) - Nach dem Durchzug einer Gewitterfront wurde die Abteilung Winterspüren der Feuerwehr Stockach am 08.07.2021 um 23:25 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf der Verbindungsstraße zwischen Winterspüren und dem Sonnenberg alarmiert. Der Baum wurde zersägt und die Straße geräumt. Der Einsatz konnte um 00:10 Uhr beendet werden. 8 Feuerwehrangehörige waren im Einsatz, weitere 5 in Bereitstellung. Die Abt. Hoppetenzell der Feuerwehr Stockach wurde am 09.07.2021 um 03:57 Uhr über die Kleineinsatzschleife zur Überlandhilfe mit dem MTW und Anhänger (mit Unwetterbeladung) nach Mühlhausen-Ehingen alarmiert. Zunächst wurde von den zur Unterstützung hinzugezogenen Feuerwehren der Bereitstellungsraum an der Eugen-Schädler-Halle angefahren, bevor diesen Einsätze zugeteilt wurden. Nach ca. vier Stunden konnte sich die Abt. Hoppetenzell um kurz nach 08.00 Uhr wieder auf den Heimweg machen. 6 Feuerwehrangehörige waren im Einsatz, weitere 4 in Bereitstellung. Um 05:12 Uhr wurde die Abt. Mahlspüren im Tal/Seelfingen alarmiert. Im Bereich Neumühle unterquert der vom Schloss Hohenfels kommende Bach die L205. Das Gitter vor der Verdolung war mit Treibgut verstopft und das Wasser konnte nicht mehr abgeleitet werden. Die L204 war deshalb überflutet. Das Ablaufgitter wurde frei geräumt und grober Unrat von der Straße entfernt. Nach ca. einer Stunde war die Straße wieder befahrbar. Im Einsatz waren 9 Feuerwehrangehörige der Abteilung Mahlspüren/Seelfingen sowie der Stadtbrandmeister. Zu einem weiteren Einsatz wurde die Abt. Hoppetenzell um 06:55 Uhr erneut über die Kleineinsatzschleife zusammen mit der Abt. Zizenhausen auf die B313 alarmiert. Dort wurde zwischen Hoppetenzell und Zizenhausen ein Baum über der Fahrbahn gemeldet, welcher die Fahrspuren blockierte. Aufgrund diverser Straßensperrungen bzw. Umleitungen kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. Vor Ort wurde ein größerer Ast entfernt und die Straße gereinigt. 6 Feuerwehrangehörige der Abt. Hoppetenzell sowie 5 Feuerwehrangehörige aus Zizenhausen waren im Einsatz. Weitere 4 Feuerwehrleute waren in Bereitstellung. 4 Angehörige der Feuerwehr Stockach waren während des Unwetters außerdem im Führungsstab des Landkreises Konstanz zur Koordinierung der gesamten Einsatzlage im Einsatz. Die Führungsgruppe Stockach war mit 4 Feuerwehrangehörigen zudem zur Organisation des Bereitstellungsraumes in Mühlhausen-Ehingen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Stockach Felix Ritter Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach
Seite 1 von 2
vor

Stockach

Gemeinde in Kreis Konstanz

  • Einwohner: 16.679
  • Fläche: 69.75 km²
  • Postleitzahl: 78333
  • Kennzeichen: KN
  • Vorwahlen: 07771, 07775, 07773
  • Höhe ü. NN: 491 m
  • Information: Stadtplan Stockach

Das aktuelle Wetter in Stockach

Aktuell
19°
Temperatur
12°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Stockach