Rubrik auswählen
 Stolberg/Rheinland

Feuerwehreinsätze in Stolberg/Rheinland

Seite 1 von 1
  • Verkehrsunfall mit Bus

    Verkehrsunfall mit Bus

    Stolberg (ots) - Schwer verletzt wurde am Montagnachmittag ein Busfahrer bei einem Unfall auf der Stockemer Straße in Breinig. Der Bus war aus Richtung Venwegen kommend ohne Fahrgäste unterwegs. In einer Linkskurve am Ortseingang ist er von der Straße abgekommen und dort gegen eine Mauer geprallt, bevor er anschließend auf der anderen Straßenseite an einer weiteren Mauer zum Stehen kam. Da aufgrund der Notrufmeldung davon ausgegangen wurde, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt sei, wurden der Rüstzug der Feuerwache, der 3. Löschzug (Löschgruppen Breinig, Dorff und Venwegen), die Löschgruppe Mausbach, der Führungsdienst sowie Rettungswagen und Notarzt um 17.11 Uhr alarmiert. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte in ein Krankenhaus transportiert. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Stockemer Straße für den Verkehr komplett gesperrt. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 127510 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • Rauchentwicklung aus Gewerbebetrieb

    Rauchentwicklung aus Gewerbebetrieb

    Stolberg (ots) - Eine starke Rauchentwicklung aus einem Gewerbebetrieb an der Zweifaller Straße forderte die Feuerwehr Stolberg am Mittwochmorgen mit starken Kräften. Die Leitstelle der StädteRegion Aachen alarmierte um 7.44 Uhr den Löschzug der Hauptwache, den 2. Löschzug (Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch), die Löschgruppe Mausbach sowie den Führungsdienst. Passanten meldeten über den Notruf "Rauch und Flammen" aus dem Betrieb. Vor Ort angekommen, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Rauchentwicklung wurde von einer Maschine verursacht. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • "Ausbildung Modul I und II" erfolgreich abgeschlossen

    "Ausbildung Modul I und II" erfolgreich abgeschlossen

    Stolberg (ots) - Insgesamt 20 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner der Feuerwehren Stolberg und Roetgen sowie der Betriebsfeuerwehr Aurubis erhielten nach Ihrem Lehrgang die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der Feuerwehr Grundausbildung, Modul I und II, aus den Händen von Lehrgangsleiter Ralf Welsch. Dieser Lehrgang war zeitlich der längste Grundlehrgang in der Geschichte der Feuerwehr Stolberg. Vom 15.08.2019 bis 28.08.2021 hat sich der Lehrgang, bedingt durch die Corona Pandemie, hingezogen. Erstmalig mussten wir auf Online-Schulungen ausweichen, da ein Präsensunterricht nicht möglich war und darüber hinaus keine praktischen Übungen durchgeführt werden durften. Hierbei wurden in der Theorie Themen wie Gefahren der Einsatzstelle, Rechtskunde, Lösch- und Einsatztaktik, Wasserführende Armaturen, Knoten und Stiche, Unfallverhütung und Baukundeunterrichtet. Im praktischen Teil der Ausbildung unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes wurden die Teilnehmer in der Brandbekämpfung, Handhabung von Kleinlöschgeräten und Vortragen von Löschangriffen in den letzten Wochen ausgebildet. Das gelernte musste schließlich in einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung unter den kritischen Blicken einer Prüfungskommission nachgewiesen werden. Die praktische Prüfung wurde durch Herbert Wiese, Christoph Baumanns, stellvertretende Leiter der Feuerwehr Stolberg, Frank Lenzen, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Roetgen, Michael Winands, Leiter der Betriebsfeuerwehr Aurubis und Lehrgangsleiter Ralf Welsch abgenommen. Lehrgansleiter Ralf Welsch zeigte sich sehr zufrieden mit dem Lehrgangsverlauf sowie dessen Ergebnis. Bestanden haben die Prüfung: Tim Cossmann, Peter Dehnert, André Ferreira, Jannis Franzen, Juan Garcia, Luca Gerhartz, Maria Herzog, Christian Michel, Alois Prick, Maximilian Schlinke, Sven Weber und Rene Zeitzen (alle Feuerwehr Stolberg); Jan Heilmann, Hannah Pechan und Erik Bachmann (Feuerwehr Roetgen); Olcay Dügler, Christian Grohnloh, Dogan Kutlu, André Prost und Tom Rosewich (Betriebsfeuerwehr Aurubis). Nach 13 Jahren war dies der letzte Lehrgang für Ralf Welsch als Lehrgangsleiter. Beruflich bedingt gibt er das Amt an Rebecca Breuer weiter. Ralf Welsch bedankte sich bei den Ausbildern für die über die Jahre hinweg sehr gute Zusammenarbeit. Er betonte, dass er ein hoch motiviertes Team an Ausbildern zur Verfügung hatte und ohne dieses Team die gute Ausbildung der Lehrgänge nicht möglich gewesen wäre. Als Ausbilder bleibt Ralf Welsch der Feuerwehr Stolberg aber erhalten. Herbert Wiese bedankte sich herzlich bei Ralf Welsch für die geleistete Arbeit, die er für das Gemeinwohl geleistet hat. Ferner bedankte sich Wiese bei allen Teilnehmern und Ausbildern, dass sie über den gesamten Zeitraum so viel Zeit investiert haben und konnte die Prüflinge nun in die Einsatzabteilung überstellen. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • Brennende Wohnwagen

    Brennende Wohnwagen

    Stolberg (ots) - Zwei in voller Ausdehnung brennende Wohnwagen beschäftigten die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag. Die Leitstelle Aachen alarmierte den Löschzug der Feuerwache und die Löschgruppen Atsch, Büsbach und Münsterbusch um 23.16 Uhr zu einem Parkplatz an der Finkensiefstraße. Bereits beim Eintreffen standen beide Wohnwagen im Vollbrand. Die Flammen wurden mit einem Strahlrohr gelöscht. Der Einsatz war nach einer knappen Stunde beendet. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle Konrads (Brandoberinspektor) An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • Brennendes Elektroauto / Pfadfindergruppe spendet Bautrockner

    Brennendes Elektroauto

    Stolberg (ots) - Zu einem brennenden Elektroauto wurden die Einsatzkräfte der Feuerwache Stolberg am frühen Samstagmorgen in die Stolberger Innenstadt alarmiert. Die Leitstelle der StädteRegion Aachen alarmierte um 1.52 Uhr das Hilfeleistungs- und das Tanklöschfahrzeug in die Brauereistraße zu einem Fahrzeugbrand. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein Elektrofahrzeug handelte und es sich bereits im vorderen Bereich in Vollbrand befand. Sofort wurde ein Löschangriff mit großen Mengen Wasser gestartet. Dank des schnellen Eingreiffens konnten die Flammen vom Akkupack fern gehalten werden. Trotz des intensiven Löscheinsatzes war das Fahrzeug nicht mehr zu retten. Der Einsatz war nach rund drei Stunden beendet. Aber es gibt auch erfreuliches zu vermelden: Eine Pfadfindergruppe aus Detmold, die in der Voreifel ihre Ferien verbrachte, hatte die Geschehnisse um das Hochwasser in Stolberg verfolgt. Sichtlich berührt davon wollten sie einen Beitrag zur Hilfe leisten und spendeten aus ihrer Kasse einen Bautrockner, den sie am Freitag der diensthabenden Wachabteilung für die betroffene Bevölkerung übergab. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle Konrads (Brandoberinspektor) An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • Zimmerbrand - Menschenleben in Gefahr

    Zimmerbrand - Menschenleben in Gefahr

    Stolberg (ots) - Drei Menschen wurden bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Stolberger Innenstadt am Freitagabend verletzt. Die Leitstelle der StädteRegion Aachen alarmierte die Feuerwehr Stolberg um 20.13 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Sonnentalstraße. In einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus war ein Brand ausgebrochen und es sollten sich noch Personen in Gefahr befinden. Der Löschzug der Feuerwache, die Löschgruppen Donnerberg, Mitte, Mausbach, Vicht und Zweifall, sowie zwei Rettungswagen, Notarzt und Führungsdienst wurden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich bereits alle Bewohner des viergeschossigen Gebäudes in Sicherheit. Ein Kind und deren Mutter sowie ein Mann wurden vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt. Gleichzeitig drang ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur weiteren Personensuche und Brandbekämpfung in das Haus ein. Ein weiterer Trupp ging über eine Steckleiter aus dem Innenhof vor. Nachdem der Brand im ersten Obergeschoss lokalisiert war, konnte er schnell abgelöscht werden. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Bereits um 20.01 Uhr wurden die Kräfte der Feuerwache und der Löschgruppen Atsch, Büsbach und Münsterbusch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Seniorenheim in Büsbach alarmiert. Nach intensiver Erkundung stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-0 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
  • Kellerbrand - verletzte Bewohnerin

    Kellerbrand - verletzte Bewohnerin

    Stolberg (ots) - Schwerst verletzt wurde eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses auf dem Donnerberg bei einem Brand im Kellergeschoss. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Kellerraum in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr Stolberg wurde heute Mittag um 11.31 Uhr zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Laut Meldung sollte es im Kellergeschoss brennen und eine Person verletzt sein. Sofort rückten die Einsatzkräfte der Feuerwache, des 2. Löschzuges (Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch), ein Rettungswagen, der Notarzt und der Führungsdienst aus. Bereits auf der Anfahrt war eine große schwarze Rauchwolke über dem Wohngebiet sichtbar. Beim Eintreffen wurde die schwer verletzte Frau sofort vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Flammen schlugen bereits auf der Rückseite des Hauses aus einem Fenster. Insgesamt zwei Trupps unter Atemschutz drangen in den Keller vor und durchsuchten die Wohneinheit nach weiteren Personen. Parallel dazu bekämpften sie das Feuer und brachten einen Hochdrucklüfter in Stellung. Auch zu den anderen Wohnung verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang und suchten nach weiteren Bewohnern. Hierbei konnte eine Katze aus dem verrauchten Haus gerettet werden. Glücklicherweise waren keine anderen Personen im Gebäude. Bereits nach rund 20 Minuten war das Feuer unter Kontrolle und die Nachlöscharbeiten begannen. Vom Gasversorger wurde die Gaszufuhr abgestellt. Die Löschgruppe Donnerberg verblieb noch für eine Stunde als Brandsicherheitswache vor Ort. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Stolberg
Seite 1 von 1

Stolberg

Gemeinde in Städteregion Aachen

  • Einwohner: 57.474
  • Fläche: 98.5 km²
  • Postleitzahl: 52222
  • Kennzeichen: AC
  • Vorwahlen: 02402, 02409, 02408, 02403
  • Höhe ü. NN: 200 m
  • Information: Stadtplan Stolberg

Das aktuelle Wetter in Stolberg/Rheinland

Aktuell
16°
Temperatur
15°/20°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Stolberg/Rheinland