Rubrik auswählen
 Straelen

Polizeimeldungen aus Straelen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Hüls: Geldautomat am Hülser Markt gesprengt

    Krefeld (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen (23. September 2021) haben drei Täter einen Geldautomaten auf dem Hülser Markt gesprengt. Sie sind flüchtig. Anwohner meldeten gegen 3:15 Uhr einen lauten Knall in einer Bankfiliale am Hülser Markt. Dort war es in einem Gesundheitszentrum zu einer Geldautomatensprengung gekommen. Die umliegenden Gebäude wurden zum Teil stark beschädigt. Zeugen hatten drei maskierte und dunkel gekleidete Männer gesehen, die aus der Filiale herausliefen und in einen dunklen VW-Golf mit Duisburger Kennzeichen stiegen. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit flüchteten sie über die Tönisberger Straße in Richtung B9. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, unter anderem mit einem Hubschrauber, blieben bisher ohne Erfolg. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist bislang unklar. Ein Statiker wurde angefordert, um die Bausubstanz des Gebäudes zu prüfen. Die Ermittlungen dauern an. (393) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Willich-Anrath: Einbrecher schmeißen Fensterscheibe ein - Zeugensuche

    Willich-Anrath (ots) - In der Zeit zwischen Dienstag, 16.40 Uhr, und Mittwoch, 11 Uhr, sind unbekannte Täter in Anrath auf der Straße Beckershöfe in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Sie kletterten über ein Tor, um auf das Grundstück zu gelangen und schmissen anschließend eine Fensterscheibe ein. Im Haus durchwühlten die Einbrecher diverse Schränke und Schubladen und entwendeten ein Gartengerät. Über den weiteren Umfang der Beute ist derzeit nichts bekannt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162 377-0 entgegen. /mr (786) 210922-1100-091631 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Nettetal-Lobberich: Zeugensuche nach tödlichem Motorradunfall

    Nettetal-Lobberich (ots) - In der Meldung 783 hat die Polizei von einem tödlichen Motorradunfall in Lobberich auf der B 509 berichtet. Ein 53-jähriger Deutscher aus Mönchengladbach bog am Mittwoch gegen 18.45 Uhr von der B 509 mit einem Auto nach links auf die A 61 in Fahrtrichtung Koblenz ab. Dabei missachtete er den Vorrang eines ihm entgegenkommenden Motorradfahrers. Der 25-jährige Motorradfahrer aus Viersen erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Das Verkehrskommissariat bittet mögliche Unfallzeugen sich unter der Rufnummer 02162 377-0 zu melden. /mr (785) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Viersen-Dülken: Sieben Einbruchsversuche auf der Paul-Heimen-Straße - Kripo bittet um Hinweise und weist auf Aktionswochenende gegen Wohnungseinbruch Ende Oktober hin

    Viersen-Dülken (ots) - In der Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 10 Uhr, haben unbekannte Täter versucht in Dülken auf der Paul-Heimen-Straße in sieben Häuser einzubrechen. In allen Fällen versuchten die Einbrecher das Haustürschloss zu überwinden, scheiterten jedoch überall an der guten Türsicherung. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162 377-0 entgegen. Aktionswochenende der Polizei NRW gegen Wohnungseinbruch vom 29. bis 31. Oktober - "Riegel vor! Sicher ist sicher." Siebenmal konnte den Einbrechern auf der Paul-Heimen-Straße der "Riegel vor!" geschoben werden. Diese sieben Einbruchsversuche haben einmal mehr gezeigt, wie wichtig eine gute Absicherung der eigenen vier Wände ist. Daher führen das LKA NRW und die Kreispolizeibehörden zu Beginn der "dunklen Jahreszeit" vom 29. bis 31. Oktober ein landesweites Aktionswochenende zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls "Riegel vor! Sicher ist sicherer" durch. Dieses Aktionswochenende findet parallel zum bundesweiten "Tag des Einbruchschutzes" der Einbruchschutzkampagne "K-Einbruch" statt. Häuser und Wohnungen haben viele Schwachstellen. Die Erfahrungen über Tatorte, Tatzeiten und Täterarbeitsweisen (Modus operandi) machen die Polizei zu Ihrem kompetenten Ansprechpartner in Fragen der Sicherheit. Die Beratungsstelle der Kriminalpolizei in Dülken bietet Ihnen eine kostenlose und neutrale Beratung zum Einbruchschutz an. Melden Sie sich dafür bitte telefonisch unter der Rufnummer 02162 377-3137 auf unserem Anrufbeantworter an und hinterlassen Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Sie werden zurückgerufen. Infos dazu auch unter https://viersen.polizei.nrw Ihre Polizei wünscht Ihnen eine sichere und gesunde Zeit. /mr (784) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

    Nettetal-Lobberich (ots) - Am Mittwoch gegen 18.45 Uhr befuhr ein 53jähriger PKW-Führer aus Mönchengladbach in Nettetal-Lobberich die Lobbericher Straße aus Richtung Boisheim kommend in Richtung Lobberich-Dyck. An der Autobahnanschlussstelle Nettetal wollte er nach links auf die Autobahn 61 in Fahrtrichtung Koblenz abbiegen. Dabei übersah er einen 25jährigen Motorradfahrer aus Viersen-Süchteln, der die Nettetaler Sraße in Richtung Boisheim befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der Kradfahrer derart schwer verletzt, dass er trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Der PKW-Führer wurde leicht verletzt. Die Unfallstelle wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt. /UR (783) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Leitstellle Ulrich Rothstein Telefon: 02162/377-1150 während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1155 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Willich: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Jugendlicher

    Willich (ots) - In unserer Meldung 779 haben wir von einer vermissten 17-Jährigen berichtet, die seit dem 13. September aus einer Jugendwohngruppe in Willich vermisst wird. Der veröffentlichte Link zum Fahndungsportal NRW hat sich geändert. Bild und Beschreibung der 17-Jährigen sind nun unter folgendem Link hinterlegt: https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/willich-vermisste-jugendliche Bitte teilen Sie immer nur diesen Link, laden Sie keine Fotos herunter, um sie selbst zu veröffentlichen. Mit diesem Link ist sichergestellt, dass die Fahndung aus dem Netz verschwindet, sobald die Jugendliche wieder auftaucht. Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort an die Polizei in Viersen bitte unter der Rufnummer 02162 377-0 oder an jede andere Polizeidienststelle. In Notfällen wählen Sie die 110. /mr (782) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Landesweite Aktionswoche "ROADPOL Safety Days" - Kontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Stadtgebiet

    Krefeld (ots) - Zeitgleich zur europäischen Mobilitätswoche (16.-22. September 2021) finden die "ROADPOL Safety Days" statt. Die Polizei Krefeld führte anlässlich dieser Aktionswoche am Dienstag, den 21. September 2021 einen Schwerpunkteinsatz durch. Im Fokus standen hierbei die Verkehrssicherheit von Rad- und Pedelec-Fahrern und die Reduzierung der Verkehrsunfälle. Bei den Kontrollen, welche an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet durchgeführt wurden, war das Augenmerk besonders auf das Verhalten von Fahrrad- und Pedelec-Fahrern gelegt. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 163 Rad- und Pedelec-Fahrer sowie 118 weitere Verkehrsteilnehmer wie Auto- oder Lkw-Fahrer: Die Beamten ahndeten insgesamt 96 Verstöße bei Radfahrern. 20 davon fuhren unerlaubt einem Handy in der Hand oder mit Kopfhörern im Ohr. 27 weitere missachteten die Vorfahrt und zehn Radfahrer benutzten die falsche Richtungsfahrbahn. Bei den Pedelec-Fahrern stellten die Beamten insgesamt sieben Verstöße fest: Zwei Verstöße wegen der falschen Nutzung des Rad- oder Gehweges, zwei Missachtungen der Vorfahrt, zwei Rotlichtverstöße und ein Verstoß aufgrund des technischen Zustandes. Ein weiteres Ziel der Aktionswoche war die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer auf mögliche Gefahren im Straßenverkehr wie zum Beispiel der "Tote Winkel" und die Sichtbarkeit. Die Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention waren deshalb letzten Freitag (17. September 2021) mit einem Infostand auf dem Westwall vertreten. Hier wurden die Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft und verkehrsdidaktische Gespräche geführt. (392) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Kempener Feld/Baackeshof: Huhn bringt Fahrradfahrer zu Fall

    Krefeld (ots) - Am gestrigen Dienstag (21. September 2021) ist ein Fahrradfahrer auf der Kempener Allee leicht verletzt worden, nachdem er einem Huhn ausweichen musste und gestürzt war. Der 49-jährige Krefelder war gegen 16 Uhr mit seinem Herrenrad auf der Kempener Allee unterwegs, als auf Höhe der Kreuzung Leicesterstraße plötzlich ein Huhn auf den Fahrradweg lief. Der Mann versuchte noch eine Vollbremsung, stürzte aber dennoch zu Boden. Er verletzte sich leicht; das Huhn blieb unverletzt. Insgesamt liefen zwei Hühner auf dem Radweg umher. Der Mann wollte daraufhin mit der Halterin der Hühner reden; weil sich die Besitzer allerdings uneinsichtig zeigten, rief er die Polizei. Das Ehepaar wurde belehrt, dass es dafür Sorge zu tragen hat, dass die Hühner außerhalb des Grundstücks nicht frei umher laufen dürfen, um Gefahren im Straßenverkehr zu verhindern. (391) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Willich-Anrath: Einbrecher werfen Terrassentürscheibe ein - Kripo bittet um Hinweise

    Willich-Anrath (ots) - Am Dienstag zwischen 7.30 und 13.45 Uhr sind unbekannte Täter in Anrath auf der Straße Clörath in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Sie warfen im rückwärtigen Bereich eine Terrassentürscheibe ein und durchwühlten diverse Schränke und Schubladen. Die Einbrecher erbeuteten einige hundert Euro Bargeld und einige Schmuckstücke. Über den weiteren Umfang der Beute ist derzeit nichts bekannt. Nachbarn hörten gegen 12.25 Uhr ein lautes Geräusch, konnten zu diesem Zeitpunkt jedoch nichts Verdächtiges feststellen. Hinweise auf weitere verdächtige Geräusche oder Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162 377-0 entgegen. /mr (781) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Nettetal-Schaag: 84-jährige Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

    Nettetal-Schaag (ots) - Am Dienstag gegen 15.35 Uhr ist eine 84-jährige Nettetalerin in Schaag auf dem Mühlenbachweg mit einem Fahrrad in Richtung Brachter Straße gefahren. In Höhe des Mühlenbachweges 31 passierte sie die dortigen Verkehrspoller, um geradeaus weiterzufahren. Dabei habe sie die Kontrolle über ihr Fahrrad verloren und sei gestürzt. Die Seniorin verletzte sich durch den Sturz schwer. Eine Rettungswagenbesatzung brachte sie in ein Nettetaler Krankenhaus. /mr (780) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Jugendlicher

    Willich (ots) - Seit dem 13. September wird eine 17-Jährige aus einer Jugendwohngruppe in Willich vermisst. Vermutlich hält sie sich im Raum Mönchengladbach auf. Die bisherigen Maßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg, deshalb wenden sich die Ermittler der Polizei nun an die Öffentlichkeit und fragen: Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Jugendlichen machen? Bild und Beschreibung der 17-Jährigen sind im Fahndungsportal NRW unter folgendem Link hinterlegt: https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/viersen-vermisste-jugendliche Bitte teilen Sie immer nur diesen Link, laden Sie keine Fotos herunter, um sie selbst zu veröffentlichen. Mit diesem Link ist sichergestellt, dass die Fahndung aus dem Netz verschwindet, sobald die Jugendliche wieder auftaucht. Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort an die Polizei in Viersen bitte unter der Rufnummer 02162 377-0 oder an jede andere Polizeidienststelle. In Notfällen wählen Sie die 110. /mr (779) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Torsten Götte während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Viersen-Süchteln: Autofahrerin missachtet beim Abbiegen Vorrang einer Fußgängerin - Fußgängerin schwer verletzt

    Viersen-Süchteln (ots) - Am Dienstag gegen 10.50 Uhr ist eine 77-jährige Deutsche aus Viersen in Süchteln von der Höhenstraße nach links auf die Düsseldorfer Straße abgebogen. Dabei missachtete sie den Vorrang einer 87-jährigen Viersenerin, die zu Fuß bei Grün die Straße überquerte und ihr entgegen kam. Durch den Zusammenstoß stürzte die 87-Jährige und wurde dabei schwer verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung brachte sie in ein Viersener Krankenhaus. /mr (778) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Geschwindigkeitskontrollen in der 39. Kalenderwoche

    Krefeld (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet alle, deshalb kontrollieren Stadt Krefeld und Polizei in der 39. Kalenderwoche unter anderem hier: Montag, 27.9.2021: Westparkstraße, Bruckersche Straße, Berliner Straße, Bruchfeld, Bataverstraße, Fegeteschstraße, Martinstraße, St.Töniser Straße, Kaiserstraße, Breslauer Straße, Uerdinger Straße, Buddestraße, Jentgesallee Dienstag, 28.9.2021: Schroersdyk, Flünnertzdyk, Schwertstraße, Neue Ritterstraße, Nieper Straße, Inrather Straße, Rather Straße, Frankenring, Violstraße, Sollbrüggenstraße, Fette Henn, Kempener Allee Mittwoch, 29.9.2021: Girmesgath, Moerser Straße, Violstraße, Tiergartenstraße, Uerdinger Straße, Kölner Straße, Dohmenstraße, Düsseldorfer Straße, Mevissenstraße, Werner-Voß-Straße, Trift, Blumentalstraße Donnerstag, 30.9.2021: St. Huberter Landstraße, Klever Straße, Martkstraße, Breite Straße, Ispelsstraße, Hafenstraße, Ossumer Straße, Bismarckstraße, Bahnstraße, Ostwall, Siemensstraße, Weiden Freitag, 01.10.2021: Venloer Straße, Tönisvorster Straße, Moerser Straße, Husarenallee, Traarer Straße, Moerser Landstraße, Lange Straße, Bahnhofstraße, Kaiserplatz, Wilhelmshofallee, Lehmheide Samstag, 02.10.2021: Leyentalstraße, Bahnstraße, Oberschlesienstraße, Europaring, Heinrich-Malina-Straße Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen. (390) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Tönisvorst-St. Tönis: Zehnjähriger Radfahrer stößt beim Linksabbiegen mit Rechtsabbiegenden Auto zusammen - Junge leicht verletzt

    Tönisvorst-St. Tönis (ots) - Am Montag gegen 15.35 Uhr ist ein zehnjähriger Tönisvorster auf seinem Schulweg in St. Tönis auf der Dammstraße mit einem Fahrrad gefahren. An der Kreuzung zur Willicher Straße bog der Junge nach links ab. Da er hier die Vorfahrt achten musste, habe er nach links und rechts geschaut und gesehen, dass ihm entgegenkommend ein Auto am Kreuzungsbereich stand. Beim Abbiegen habe er nicht bemerkt, dass das ihm entgegenkommende Auto nach rechts auf die Willicher Straße abgebogen sei. Der 44-jährige Autofahrer aus Tönisvorst stieß an den Hinterreifen. Er habe den Zehnjährigen erst unmittelbar vor dem Zusammenstoß wahrgenommen und gebremst. Durch den Sturz verletzte sich der Junge leicht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. /mr (777) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Fahrradfahrerin kollidiert mit stehendem Pkw

    Willich (ots) - Am Montag gegen 16:10 Uhr kollidierte eine 46jährige Willicher Fahrradfahrerin mit ihrem Fahrrad beim Rechtsabbiegen mit einem bereits am rechten Fahrbahnrand der Straße, in die sie einbog, stehenden Pkw, dessen Fahrer ihr Heranfahren bemerkt hatte und seinen Pkw bereits bis zum Stillstand abgebremst hatte. Die Fahrradfahrerin fuhr mit ihrem Fahrrad in die linke Fahrzeugseite des Pkw und verletzte sich hierbei leicht. Ein RTW wurde nicht benötigt. Es entstand Sachschaden am Fahrrad und am Pkw. /RB (776) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Ralf Braun Telefon: 02162-377-1194 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Forstwald: Tochter verhindert Betrugsmasche an Seniorin in letzter Sekunde

    Krefeld (ots) - Am Freitag (17. September 2021) meldete eine Frau einen Betrugsversuch zum Nachteil ihrer Mutter. Gegen 20:30 Uhr informierte sie die Polizei, nachdem sie ihre Mutter davor bewahrt hatte, Betrügern eine große Menge Bargeld sowie Schmuck und andere Wertgegenstände auszuhändigen. Betrüger hatten sich am Telefon als Polizeibeamter und als Staatsanwalt ausgegeben. Sie setzten die Seniorin in mehreren Telefonaten derart unter Druck, dass sie schließlich bereit war, eine große Menge Bargeld, sowie Schmuck und weitere Wertgegenstände an die Betrüger zu übergeben. Die Tochter der Seniorin wunderte sich über die dauerhaft besetzte Leitung. Gegen 20 Uhr erreichte sie ihre Mutter über das Mobiltelefon. Diese gab an, dass sie aktuell noch auf der anderen Leitung telefoniere. So konnte die Tochter das Gespräch mithören. Demnach war ihre Mutter bereit, sämtliche Wertgegenstände in eine Plastiktüte zu packen und diese vor dem Haus zu deponieren. Daraufhin informierte die Tochter die Polizei und machte sich auf den Weg zu ihrer Mutter. Durch das schnelle Handeln der Tochter, scheiterte der Betrugsversuch. (389) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Inrath/Kliedbruch: Auto kommt von Straße ab und kollidiert mit Baum - Insassen flüchten - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am frühen Montagmorgen (20. September 2021) entdeckten Streifenbeamte auf der Hülser Straße ein zur Seite gekipptes Auto. Ein Zeuge gab an, dass die beiden Insassen geflüchtet waren. Gegen 3:45 Uhr war der 52-jährige Zeuge auf dem Weg zur Arbeit. Etwa 200 Meter vor der Kreuzung Hülser Straße / Pestalozzistraße bemerkte er den verunfallten VW. Er lag auf der linken Fahrerseite und war offensichtlich zuvor mit einem Straßenbaum kollidiert. Zwei junge Männer standen auf dem Gehweg und erklärten ihm auf Nachfrage, dass sie den Unfall verursacht, die Polizei allerdings bereits informiert hätten. Unter einem Vorwand wechselten sie die Straßenseite und flüchteten plötzlich zu Fuß in Richtung Inrather Straße. Die Fahndung nach den beiden Männern verlief erfolglos. Es stellte sich heraus, dass die Kennzeichen des grauen VWs am selben Tag entwendet wurden. Die beiden Männer sind etwa 20 bis 25 Jahre alt. Einer der beiden ist schlank und kurzhaarig. Er trug eine rote Jacke. Der andere ist circa 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (388) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Elfrather See: Vermisstensuche nach fünfjährigem Jungen erfolgreich

    Krefeld (ots) - Am Sonntag (19. September 2021) ist eine Vermisstensuche rund um den Elfrather See nach einem fünfjährigen Jungen erfolgreich verlaufen. Er konnte nach mehreren Stunden wohlbehalten gefunden werden. Im Zeitraum zwischen 16:30 Uhr und 19:10 Uhr wurden die Kräfte der Polizei und der Feuerwehr Krefeld von umliegenden Kommunen und Behörden unterstützt. Während zunächst ein Polizeihubschrauber und später zwei Drohnenteams von der Luft aus nach dem Jungen suchten, konzentrierten sich der DLRG sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit Rettungsbooten um den Bereich auf dem Wasser. Zeitgleich suchten Taucher der Feuerwehr Duisburg den Elfrather See unter Wasser ab. An Land unterstützten Rettungshundestaffeln der DRK aus Krefeld, Wesel und Viersen die Suche. Letztlich konnte der Fünfjährige gegen 19:10 Uhr auf dem Hof seines Wohnhauses gefunden werden. Nach ersten Erkenntnissen sieht es so aus, als hätte er sich während der groß angelegten Suchaktion an unterschiedlichen Orten auf dem Hof versteckt. (387) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • #Stadtmitte: Polizei stellt Räubertrio auf der Flucht

    Krefeld (ots) - Am Sonntag (19. September 2021) hat die Polizei drei Männer auf der Flucht gestellt, nachdem sie in ein Elektrogeschäft an der Königstraße eingebrochen waren. Gegen 18:30 Uhr meldete der Inhaber des Geschäftes den aktuellen Einbruch. Vor Ort stellten die Beamten frische Hebelmarken an der Tür des Lagerraums und mehrere aufgerissene Kartons im Inneren fest. Während der Fahndung konnten im Nahbereich des Tatortes drei Männer angetroffen werden, die mehrere Elektroartikel auf einem Rollwagen über die Alte Linner Straße schoben. Als die drei Männer die Beamten erkannten, flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Zwei Täter konnten festgenommen werden, der Dritte flüchtete zu Fuß. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten diverse Einbruchswerkzeuge. Die beiden 40- und 29-jährigen polizeibekannten Deutschen wurden zwischenzeitlich einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. (386) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Viersen-Boisheim: Auto in Brand gesetzt - Kripo sucht Zeugen

    Viersen-Boisheim (ots) - Am Montag gegen 0 Uhr hat in Boisheim auf dem Pütterhöfer Weg/Im Winkel ein Auto gebrannt. Der Brandort liegt am Rand eines Wohngebietes und geht in einen landwirtschaftlich genutzten Bereich über. Das Auto, ein alter VW Golf, brannte im Frontbereich. Die Feuerwehr Boisheim löschte den Brand. Die Kripo geht davon aus, dass der Golf angezündet wurde. Die Ermittlungen dauern an. Das Kriminalkommissariat 1 bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter der Rufnummer 02162 377-0. /mr (775) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
Seite 1 von 10
vor

Straelen

Gemeinde in Kreis Kleve

  • Einwohner: 15.374
  • Fläche: 74.04 km²
  • Postleitzahl: 47638
  • Kennzeichen: KLE
  • Vorwahlen: 02834, 02839
  • Höhe ü. NN: 45 m
  • Information: Stadtplan Straelen

Das aktuelle Wetter in Straelen

Aktuell
14°
Temperatur
10°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Straelen