Rubrik auswählen
 Kerken

Polizeimeldungen aus Kerken

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 8
  • Geschwindigkeitskontrollen in der 40. Kalenderwoche

    Krefeld (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet alle, deshalb kontrollieren Stadt Krefeld und Polizei in der 40. Kalenderwoche unter anderem hier: Montag, 04.10.2021: Maria-Sohmann-Straße, Breslauer Straße, Heideckstraße, Lehmheide, Zwingenbergstraße, Parkstraße, Breiten Dyk, Hafenstraße Dienstag, 05.10.2021: Lousbilldyk, Dießemer Bruch, Nieperstraße, Moerser Straße, An der Elfrather Mühle, Am Wallgarten, Ostwall, Lewerentzstraße Mittwoch, 06.10.2021: Ortmannsheide, Hafelsstraße, Birkschenweg, Kleinewefersstraße, Buschstraße, Am Schicksbaum, Kaiserplatz, Werner-Voß-Straße Donnerstag, 07.10.2021: Martinstraße, Anrather Straße, Bataver Straße, Düsseldorfer Straße, Reepenweg, Hüttenallee, Inrather Straße, Nauenweg Freitag, 08.10.2021: Hückelsmaystraße, Oberbenrader Straße, Flünnertzdyk, Am Flohbusch, Am Badezentrum, Schönwasserstraße, Glockenspitz, Asberger Straße Samstag, 09.10.2021: Forstwaldstraße, Kaiserstraße, Gladbacher Straße, Nassauerring Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen. (401) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Fischeln: Unfallflucht nach Wohnungseinbruch - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Sonntag (26. September 2021) kam es Im Witschen zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 04:30 Uhr fuhr ein weißer Opel Corsa über die Straße im Witschen in Fahrtrichtung Schöneburger Straße. In Höhe der Hafelsstraße kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Mast mit einem Verkehrszeichen. Dabei wurde die linke Seite des PKW und der Mast beschädigt. Weiterhin wurden ein Leitpfosten, eine Hecke und ein Zaun beschädigt. Die Fahrzeuginsassen entfernten sich bislang unerkannt von der Unfallstelle. Der PKW wurde sichergestellt. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass zuvor in der Nacht auf dem Lutherplatz eingebrochen und unter anderem die Fahrzeugschlüssel entwendet wurden. Anschließend entfernte man sich mit dem vor dem Haus geparkten Opel Corsa. Laut einem Zeugen soll es sich bei den Fahrzeuginsassen um 2 Personen, vermutlich Männer, gehandelt haben. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.(400) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Uerdingen: Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz Chempark - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Samstag (25. September 2021) kam es auf dem Parkplatz auf der Rheinhausener Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 13:50 Uhr rief der Geschädigte bei der Polizei an. Demnach hat er seinen blauen Daimler Benz auf den Parkplatz Chempark auf der Rheinhausener Straße abgeparkt. Bei seiner Rückkehr musste er dann gegen 14:50 Uhr feststellen, dass an dem Daimler Benz vorne links neue Kratzer und Abrieb vorhanden sind. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (399) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Traar: Autofahrer oder Fahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Samstag (25. September 2021) kam es auf der Kemmerhofstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 11:30 Uhr ist ein dunkelgrauen PKW VW Golf Kombi die Kemmerhofstraße in aufsteigender Richtung gefahren. Hierbei kam es zu einer leichten Kollision mit einem geparkten blauen PKW Nissan, bei dem der Außenspiegel samt halterung an der Fahrerseite beschädigt wurde. Fahrer oder Fahrerin des flüchtigen VW Golf konnten nicht beschrieben werden. Wenn an dem PKW ein Schaden entstanden ist, dann am rechten Außenspiegel. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (398) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Pressemeldung von Stadt und Polizei Krefeld: 20 Lokale wegen illegalen Glücksspiels durchsucht - 18 Geräte sichergestellt - Einladung zum Pressegespräch über die Arbeit der Ermittlungsgruppe

    Krefeld (ots) - Am Donnerstag (23. September 2021) hat die Polizei in der südlichen Innenstadt 20 Bars, Barbershops, Wettbüros und Gaststätten nach Hinweisen auf illegales Glücksspiel durchsucht. An dem Großeinsatz waren auch Kräfte von Kommunalem Ordnungsdienst, Zoll, Ausländerbehörde, Bauaufsicht, Steuerfahndung, Gewerbeamt und Feuerwehr beteiligt. Die Behörden stellten 18 illegale Glücksspielgeräte sicher. Sechs Personen wurden wegen des Verdachts auf illegalen Aufenthalt festgenommen und drei weitere Strafanzeigen wegen Drogendelikten und Dokumentenfälschung gefertigt. Darüber hinaus hat die Stadt in drei Fällen datenschutzrechtliche Verstöße bei Videoüberwachungen festgestellt. Durch die Fachbereiche Bauaufsicht und Feuerwehr wurden in einigen Gebäuden brandschutztechnische Mängel festgestellt. Der Zoll hat insgesamt 13 arbeitsrechtliche Verstöße unter anderem wegen Schwarzarbeit und Sozialleistungsbetrug festgestellt. Die Polizei gibt Medienvertretern die Möglichkeit, das Thema "Illegales Glücksspiel in Krefeld" im Rahmen eines Pressegesprächs zu vertiefen. Zuständig ist die Ermittlungsgruppe BiG ("Bekämpfung illegales Glücksspiel"). Deren Leiter und weitere Vertreter der Polizei informieren Sie umfassend am Mittwoch, dem 29. September 2021 um 11 Uhr im Polizeipräsidium Krefeld, Nordwall 1-3. Wir achten auf Einhaltung der Hygieneregeln. Wir bitten um Anmeldung unter pressestelle.krefeld@polizei.nrw.de oder unter 02151 634 1111. (397) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Uerdingen: Radfahrer kollidiert mit Vierjähriger und flüchtet - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Donnerstag (23. September 2021) ist ein Fahrradfahrer gegen 17:45 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Niederstraße durch die Fußgängerzone gefahren. Er stieß mit einem vierjährigen Mädchen zusammen, woraufhin sie stürzte und leicht verletzt wurde. Der Radfahrer rief der Mutter zu, sie habe nicht auf ihr Kind geachtet. Dann fuhr er weiter und ging in ein nahegelegenes Mehrfamilienhaus. Er ist 45 bis 50 Jahre alt, wirkte ungepflegt und fuhr ein weißes Herrenrad mit schwarzen Punkten. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (396) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Stadtmitte: Seniorin in Einkaufszentrum auf Toilette beraubt - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Donnerstag (23. September 2021) ist eine Seniorin im Hansazentrum von zwei jungen Frauen auf die Damentoilette verfolgt worden. Dort stießen sie die Dame zur Seite und raubten ihre Handtasche. Gegen 12:30 Uhr war die 81-jährige Meerbuscherin in dem Einkaufscenter an der Neusser Straße unterwegs. Als sie auf die Damentoilette ging, fielen ihr zwei junge Frauen auf, die ihr offenbar nachkamen. Während sie sich am Waschbecken die Hände wusch, wurde sie plötzlich von einer der beiden Frauen zur Seite gestoßen. Dann liefen beide in Richtung Ausgang. Erst dann stellte die ältere Dame fest, dass die Handtasche aus ihrem Rollkoffer entwendet wurde. Die Seniorin wurde leicht verletzt. Beide Frauen sind 25 bis 30 Jahre alt und trugen jeweils ein weißes Oberteil. Die eine hat lange, schwarze Haare, die andere ist blond. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (395) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Fischeln: Falscher Telekom-Mitarbeiter überlistet Seniorin - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Donnerstag (23. September 2021) verschaffte sich ein Mann unter einem Vorwand Zutritt zu der Wohnung einer Seniorin an Vulkanstraße und erbeutete Schmuck. Gegen 11:30 Uhr klingelte es an der Haustür der 78-jährigen Krefelderin. Vor ihr stand ein vermeintlicher Telekom-Mitarbeiter, der angeblich ihre Steckdosen überprüfen müsse - andernfalls habe die Dame für die nächsten vierzehn Tage keinen Fernseh- und Telefon-Anschluss. Die Krefelderin ließ ihn herein, woraufhin er sich die Steckdosen in der Wohnung anschaute. Dann fragte er nach Schmuck in Form von Gold, denn das Edelmetall würde angeblich die Elektronik-Geräte während der Überprüfung stören. Die Dame holte ihr Schmuckkästchen und der Mann ging daraufhin damit ins Badezimmer, angeblich um das Gold dort einzuschließen. Dort würde es nicht mehr die Elektronik stören. Kurz darauf verließ der Mann die Wohnung. Die Dame bemerkte den Diebstahl und rief kurze Zeit später die Polizei. Der falsche Telekom-Mitarbeiter ist 30 bis 40 Jahre alt, schlank und 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er hat dunkle Haare, war dunkel gekleidet und hatte eine braue DIN A4 Mappe bei sich. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (394) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Hüls: Geldautomat am Hülser Markt gesprengt

    Krefeld (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen (23. September 2021) haben drei Täter einen Geldautomaten auf dem Hülser Markt gesprengt. Sie sind flüchtig. Anwohner meldeten gegen 3:15 Uhr einen lauten Knall in einer Bankfiliale am Hülser Markt. Dort war es in einem Gesundheitszentrum zu einer Geldautomatensprengung gekommen. Die umliegenden Gebäude wurden zum Teil stark beschädigt. Zeugen hatten drei maskierte und dunkel gekleidete Männer gesehen, die aus der Filiale herausliefen und in einen dunklen VW-Golf mit Duisburger Kennzeichen stiegen. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit flüchteten sie über die Tönisberger Straße in Richtung B9. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, unter anderem mit einem Hubschrauber, blieben bisher ohne Erfolg. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist bislang unklar. Ein Statiker wurde angefordert, um die Bausubstanz des Gebäudes zu prüfen. Die Ermittlungen dauern an. (393) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Landesweite Aktionswoche "ROADPOL Safety Days" - Kontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Stadtgebiet

    Krefeld (ots) - Zeitgleich zur europäischen Mobilitätswoche (16.-22. September 2021) finden die "ROADPOL Safety Days" statt. Die Polizei Krefeld führte anlässlich dieser Aktionswoche am Dienstag, den 21. September 2021 einen Schwerpunkteinsatz durch. Im Fokus standen hierbei die Verkehrssicherheit von Rad- und Pedelec-Fahrern und die Reduzierung der Verkehrsunfälle. Bei den Kontrollen, welche an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet durchgeführt wurden, war das Augenmerk besonders auf das Verhalten von Fahrrad- und Pedelec-Fahrern gelegt. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 163 Rad- und Pedelec-Fahrer sowie 118 weitere Verkehrsteilnehmer wie Auto- oder Lkw-Fahrer: Die Beamten ahndeten insgesamt 96 Verstöße bei Radfahrern. 20 davon fuhren unerlaubt einem Handy in der Hand oder mit Kopfhörern im Ohr. 27 weitere missachteten die Vorfahrt und zehn Radfahrer benutzten die falsche Richtungsfahrbahn. Bei den Pedelec-Fahrern stellten die Beamten insgesamt sieben Verstöße fest: Zwei Verstöße wegen der falschen Nutzung des Rad- oder Gehweges, zwei Missachtungen der Vorfahrt, zwei Rotlichtverstöße und ein Verstoß aufgrund des technischen Zustandes. Ein weiteres Ziel der Aktionswoche war die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer auf mögliche Gefahren im Straßenverkehr wie zum Beispiel der "Tote Winkel" und die Sichtbarkeit. Die Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention waren deshalb letzten Freitag (17. September 2021) mit einem Infostand auf dem Westwall vertreten. Hier wurden die Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft und verkehrsdidaktische Gespräche geführt. (392) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Kempener Feld/Baackeshof: Huhn bringt Fahrradfahrer zu Fall

    Krefeld (ots) - Am gestrigen Dienstag (21. September 2021) ist ein Fahrradfahrer auf der Kempener Allee leicht verletzt worden, nachdem er einem Huhn ausweichen musste und gestürzt war. Der 49-jährige Krefelder war gegen 16 Uhr mit seinem Herrenrad auf der Kempener Allee unterwegs, als auf Höhe der Kreuzung Leicesterstraße plötzlich ein Huhn auf den Fahrradweg lief. Der Mann versuchte noch eine Vollbremsung, stürzte aber dennoch zu Boden. Er verletzte sich leicht; das Huhn blieb unverletzt. Insgesamt liefen zwei Hühner auf dem Radweg umher. Der Mann wollte daraufhin mit der Halterin der Hühner reden; weil sich die Besitzer allerdings uneinsichtig zeigten, rief er die Polizei. Das Ehepaar wurde belehrt, dass es dafür Sorge zu tragen hat, dass die Hühner außerhalb des Grundstücks nicht frei umher laufen dürfen, um Gefahren im Straßenverkehr zu verhindern. (391) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Geschwindigkeitskontrollen in der 39. Kalenderwoche

    Krefeld (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet alle, deshalb kontrollieren Stadt Krefeld und Polizei in der 39. Kalenderwoche unter anderem hier: Montag, 27.9.2021: Westparkstraße, Bruckersche Straße, Berliner Straße, Bruchfeld, Bataverstraße, Fegeteschstraße, Martinstraße, St.Töniser Straße, Kaiserstraße, Breslauer Straße, Uerdinger Straße, Buddestraße, Jentgesallee Dienstag, 28.9.2021: Schroersdyk, Flünnertzdyk, Schwertstraße, Neue Ritterstraße, Nieper Straße, Inrather Straße, Rather Straße, Frankenring, Violstraße, Sollbrüggenstraße, Fette Henn, Kempener Allee Mittwoch, 29.9.2021: Girmesgath, Moerser Straße, Violstraße, Tiergartenstraße, Uerdinger Straße, Kölner Straße, Dohmenstraße, Düsseldorfer Straße, Mevissenstraße, Werner-Voß-Straße, Trift, Blumentalstraße Donnerstag, 30.9.2021: St. Huberter Landstraße, Klever Straße, Martkstraße, Breite Straße, Ispelsstraße, Hafenstraße, Ossumer Straße, Bismarckstraße, Bahnstraße, Ostwall, Siemensstraße, Weiden Freitag, 01.10.2021: Venloer Straße, Tönisvorster Straße, Moerser Straße, Husarenallee, Traarer Straße, Moerser Landstraße, Lange Straße, Bahnhofstraße, Kaiserplatz, Wilhelmshofallee, Lehmheide Samstag, 02.10.2021: Leyentalstraße, Bahnstraße, Oberschlesienstraße, Europaring, Heinrich-Malina-Straße Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen. (390) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Forstwald: Tochter verhindert Betrugsmasche an Seniorin in letzter Sekunde

    Krefeld (ots) - Am Freitag (17. September 2021) meldete eine Frau einen Betrugsversuch zum Nachteil ihrer Mutter. Gegen 20:30 Uhr informierte sie die Polizei, nachdem sie ihre Mutter davor bewahrt hatte, Betrügern eine große Menge Bargeld sowie Schmuck und andere Wertgegenstände auszuhändigen. Betrüger hatten sich am Telefon als Polizeibeamter und als Staatsanwalt ausgegeben. Sie setzten die Seniorin in mehreren Telefonaten derart unter Druck, dass sie schließlich bereit war, eine große Menge Bargeld, sowie Schmuck und weitere Wertgegenstände an die Betrüger zu übergeben. Die Tochter der Seniorin wunderte sich über die dauerhaft besetzte Leitung. Gegen 20 Uhr erreichte sie ihre Mutter über das Mobiltelefon. Diese gab an, dass sie aktuell noch auf der anderen Leitung telefoniere. So konnte die Tochter das Gespräch mithören. Demnach war ihre Mutter bereit, sämtliche Wertgegenstände in eine Plastiktüte zu packen und diese vor dem Haus zu deponieren. Daraufhin informierte die Tochter die Polizei und machte sich auf den Weg zu ihrer Mutter. Durch das schnelle Handeln der Tochter, scheiterte der Betrugsversuch. (389) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Inrath/Kliedbruch: Auto kommt von Straße ab und kollidiert mit Baum - Insassen flüchten - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am frühen Montagmorgen (20. September 2021) entdeckten Streifenbeamte auf der Hülser Straße ein zur Seite gekipptes Auto. Ein Zeuge gab an, dass die beiden Insassen geflüchtet waren. Gegen 3:45 Uhr war der 52-jährige Zeuge auf dem Weg zur Arbeit. Etwa 200 Meter vor der Kreuzung Hülser Straße / Pestalozzistraße bemerkte er den verunfallten VW. Er lag auf der linken Fahrerseite und war offensichtlich zuvor mit einem Straßenbaum kollidiert. Zwei junge Männer standen auf dem Gehweg und erklärten ihm auf Nachfrage, dass sie den Unfall verursacht, die Polizei allerdings bereits informiert hätten. Unter einem Vorwand wechselten sie die Straßenseite und flüchteten plötzlich zu Fuß in Richtung Inrather Straße. Die Fahndung nach den beiden Männern verlief erfolglos. Es stellte sich heraus, dass die Kennzeichen des grauen VWs am selben Tag entwendet wurden. Die beiden Männer sind etwa 20 bis 25 Jahre alt. Einer der beiden ist schlank und kurzhaarig. Er trug eine rote Jacke. Der andere ist circa 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (388) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Elfrather See: Vermisstensuche nach fünfjährigem Jungen erfolgreich

    Krefeld (ots) - Am Sonntag (19. September 2021) ist eine Vermisstensuche rund um den Elfrather See nach einem fünfjährigen Jungen erfolgreich verlaufen. Er konnte nach mehreren Stunden wohlbehalten gefunden werden. Im Zeitraum zwischen 16:30 Uhr und 19:10 Uhr wurden die Kräfte der Polizei und der Feuerwehr Krefeld von umliegenden Kommunen und Behörden unterstützt. Während zunächst ein Polizeihubschrauber und später zwei Drohnenteams von der Luft aus nach dem Jungen suchten, konzentrierten sich der DLRG sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit Rettungsbooten um den Bereich auf dem Wasser. Zeitgleich suchten Taucher der Feuerwehr Duisburg den Elfrather See unter Wasser ab. An Land unterstützten Rettungshundestaffeln der DRK aus Krefeld, Wesel und Viersen die Suche. Letztlich konnte der Fünfjährige gegen 19:10 Uhr auf dem Hof seines Wohnhauses gefunden werden. Nach ersten Erkenntnissen sieht es so aus, als hätte er sich während der groß angelegten Suchaktion an unterschiedlichen Orten auf dem Hof versteckt. (387) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • #Stadtmitte: Polizei stellt Räubertrio auf der Flucht

    Krefeld (ots) - Am Sonntag (19. September 2021) hat die Polizei drei Männer auf der Flucht gestellt, nachdem sie in ein Elektrogeschäft an der Königstraße eingebrochen waren. Gegen 18:30 Uhr meldete der Inhaber des Geschäftes den aktuellen Einbruch. Vor Ort stellten die Beamten frische Hebelmarken an der Tür des Lagerraums und mehrere aufgerissene Kartons im Inneren fest. Während der Fahndung konnten im Nahbereich des Tatortes drei Männer angetroffen werden, die mehrere Elektroartikel auf einem Rollwagen über die Alte Linner Straße schoben. Als die drei Männer die Beamten erkannten, flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Zwei Täter konnten festgenommen werden, der Dritte flüchtete zu Fuß. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten diverse Einbruchswerkzeuge. Die beiden 40- und 29-jährigen polizeibekannten Deutschen wurden zwischenzeitlich einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. (386) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Bockum: Unbekannte überfallen Mann und rauben Geldbörse sowie Sonnenbrille - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - In der Nacht zum heutigen Montag (20. September 2021) ist ein 53-jähriger Krefelder an der Uerdinger Straße von zwei Männern überfallen und leicht verletzt worden. Gegen 0:30 Uhr war der Mann auf dem Weg nach Hause. Plötzlich wurde er von hinten am Jackenkragen zu Boden gerissen. Zwei Männer traten unvermittelt auf ihn ein und rissen ihm sein Portemonnaie und seine Sonnenbrille aus der Tasche. Das Opfer schrie laut um Hilfe. Als ein Zeuge auf die Situation aufmerksam wurde, flüchteten die beiden Männer in Richtung Grotenburgstraße. Dort stiegen sie in einen schwarzen Kleinwagen mit polnischem Kennzeichen und konnten mit Hilfe eines unbekannten Fahrers in Richtung stadtauswärts davonfahren. Der 53-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt, benötigte vor Ort aber keine ärztliche Behandlung. Die beiden Männer sind 20 bis 25 Jahre alt und sprechen mit einem osteuropäischen Akzent. Sie waren dunkel gekleidet und trugen schwarze Basecaps. Das polnische Kennzeichen des schwarzen Kleinwagens enthielt die Buchstaben "PA". Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (385) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Kempener Allee: Unbekannte verletzen Mann mit Messer und rauben Geldbörse - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Samstagmorgen (18. September 2021) ist ein Mann in einem Park von zwei Männern überfallen worden. Gegen 6 Uhr war der 30-jährige Krefelder in dem Park an der Kempener Allee unterwegs, als er von zwei Männern angesprochen wurde. Einer von ihnen fragte nach einer Zigarette. Als der 30-Jährige nicht antwortete, schlug ihn einer der Männer, woraufhin er zu Boden stürzte; dort traten die beiden Unbekannten auf ihn ein und fügten ihm mit einem Messer Schnittverletzungen zu. Nachdem die beiden von ihm abgelassen hatten und in unbekannte Richtung flüchteten, bemerkte der Krefelder, dass seine Geldbörse entwendet wurde. Das Opfer konnte selbstständig ein Krankenhaus aufsuchen. Ein Mitarbeiter informierte die Polizei. Er kann nur einen der Männer beschreiben: Dieser ist 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er ist schlank und trug eine kurze Jeanshose sowie ein schwarzes T-Shirt mit einem Schriftzug. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (384) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Inrath-Kliedbruch: Betrüger-Pärchen flüchtet ohne Beute über Balkon - Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) - Am Mittwoch (15. September 2021) ist ein Betrüger-Pärchen über den Balkon einer Erdgeschosswohnung an der Hülser Straße geflüchtet, nachdem eine Anwohnerin die beiden bei der Polizei gemeldet hatte. Gegen 15:30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der 85-jährigen Krefelderin. Vor ihr standen eine Frau mit Klemmbrett und ein Mann. Die Seniorin verwehrte ihnen den Einlass und konnte beobachten, wie die beiden kurz darauf vor einem Nachbarhaus standen und klingelten. Sie informierte die Polizei. Die Beamten betraten das Haus. Dort blickte einer der Täter kurz durch den Spalt einer Wohnungstür im Erdgeschoss. Als er die Beamten erkannte, schloss er die Türe sofort wieder. Nach mehrfachem Klingeln und Klopfen öffnete eine 81-jährige Frau die Tür. Das Betrüger-Pärchen flüchtete in der Zwischenzeit ohne Beute über den Balkon. Eine Zeugin gab an, dass die beiden kurz darauf in einen silbernen Wagen gestiegen und Richtung Innenstadt gefahren sind. Eine Fahndung brachte keinen Erfolg. Die Frau ist 30 bis 38 Jahre alt und hat schwarze, zu einem Zopf gebundene Haare. Sie trug einen schwarzen Rock und eine schwarze Jacke. Der Mann ist 30 bis 45 Jahre alt, hat einen etwas dickeren Bauch und schwarze Haare. Er trug ein Käppi und eine schwarze Jacke. Beide haben laut Aussagen der Zeugen ein "südländisches Erscheinungsbild". Für Hinweise wenden Sie sich bitte telefonisch an die 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (383) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
  • Duisburg-Rheinhausen: Vermisster Senior lebend aufgefunden

    Krefeld (ots) - Der aus Duisburg-Rheinhausen vermisste Senior konnte gestern Nachmittag lebend gefunden werden. Weitere Infos erhalten Sie in der Pressemitteilung der Polizei Duisburg: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/5021570 (382) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111 oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 https://krefeld.polizei.nrw/ Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

    Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld
Seite 1 von 8
vor

Kerken

Gemeinde in Kreis Kleve

  • Einwohner: 12.650
  • Fläche: 58.01 km²
  • Postleitzahl: 47647
  • Kennzeichen: KLE
  • Vorwahlen: 02833
  • Höhe ü. NN: 32 m
  • Information: Stadtplan Kerken

Das aktuelle Wetter in Kerken

Aktuell
17°
Temperatur
10°/20°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Kerken