Rubrik auswählen
 Sundern/Sauerland
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Sundern/Sauerland

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Vorfahrt missachtet - Zwei Verletzte in Westenfeld

    Sundern (ots) - Am Mittwoch Morgen gegen 07:00 Uhr kam es an einer Kreuzung an der Kreisstraße 6 in der Nähe von Sundern-Westenfeld zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Ein 36jähriger Mann aus Sundern missachtete an der Unfallstelle die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autos eines 17jährigen aus Balve. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW des 17jährigen herum geschleudert und stieß im Gegenverkehr mit einem LKW eines 31jährigen aus Schmallenberg zusammen. Der Unfallverursacher wurde schwer, der Mann aus Balve leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge blieb die K6 zeitweise gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.<ck> Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Schwerverletzte Person nach Motorradunfall

    Medebach (ots) - Am frühen Mittwochabend ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Medebach ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Der 66jährige Fahrer aus Hünxe verlor beim Verlassen des Parkplatzes an einer Steigung vermutlich wegen zu geringer Geschwindigkeit das Gleichgewicht. Dabei stürzte das Motorrad auf die linke Seite. Hierbei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sozius des Motoradfahrers blieb unverletzt.<ck> Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Festnahmen nach Wohnungsdurchsuchungen

    Hochsauerlandkreis (ots) - Meschede, Bestwig Wie wir schon berichteten wurden gestern im Rahmen eines Verfahrens wegen Drogenhandels 7 Wohnungen und mehrere Fahrzeuge durchsucht. Vier Beschuldigte im Alter von 26 bis 43 Jahren aus Meschede und Bestwig wurden teilweise durch Spezialkräfte der Polizei vorläufig festgenommen. Ein Beschuldigter stellte sich im Nachgang selbst auf der Polizeiwache in Meschede. Bei den Durchsuchungen wurden ca. 90 Gramm Kokain und Bargeld sichergestellt . Der Straßenverkaufswert eines Gramms liegt etwa bei 70 Euro. Ein 39 Jahre alter Mann und ein 27 jähriger, beide aus Meschede, wurden dem Haftrichter vorgeführt. Beide gingen in Untersuchungshaft. Die anderen Beschuldigten befinden sich zurzeit wieder auf freiem Fuß. Gegen sie wird weiter ermittelt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Volker Stracke Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Lotti und Kurt denken nach übers Fahrsicherheitstraining

    Lotti und Kurt - die Handpuppen der Verkehrsunfallprävention der Polizei. Foto: Polizei MK

    Iserlohn (ots) - Lotti und Liebesfilm, Kurt, Kaffee und Kuchen - all das gibt es am kommenden Mittwoch, 1. Juni, ab 14 Uhr beim Seniorenkino im Iserlohner Filmpalast: Bevor dort die West Side Story über die Leinwand flimmert, gibt die Verkehrsunfallprävention der Polizei Tipps zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr. Mit dabei: "Lotti und Kurt". So heißen die beiden Handpuppen der Verkehrsunfallprävention. Sie machen sich so ihre Gedanken, was sie in ihrem Alter so tun können, um wieder sicherer zu werden am Steuer ihres Autos. Da würde sich doch eine Teilnahme an einem Verkehrssicherheitstraining für Senioren anbieten - damit sich das Drama auf die Leinwand beschränkt. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung

    Plettenberg (ots) - 1. Messstelle Plettenberg-Siesel, B236, FR Plettenberg Zeit 25.05.2022, 6:30 Uhr bis 8:00 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 241 Verwarngeldbereich 7 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 4 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 75 km/h 50 bei km/h außerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK. 2. Messstelle Plettenberg-Siesel, B236, FR Finnentrop Zeit 25.05.2022, 8:15 Uhr bis 09:21 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 76 Verwarngeldbereich 3 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 64 km/h 50 bei km/h außerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde GM. 3. Messstelle Plettenberg, Lehmkuhler Straße, FR Grünestr. Zeit 25.05.2022, 10:07 Uhr bis 11:41 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 280 Verwarngeldbereich 16 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 1 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 51 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Streit um Smartphone-Verkauf/ Einbrecher wecken Bewohner/ Seniorin beim Einkaufen bestohlen

    Lüdenscheid (ots) - Ein Smartphone-Verkauf endete am frühen Mittwochmorgen mit mehreren Strafanzeigen. Ein 22-Jähriger hatte am Dienstagmittag einem 21-Jährigen ein iPhone 11 abgekauft. Der Kauf kam über eine Online-Plattform zustande. Der 22-jährige Halveraner stellte diverse Mängel fest und wollte den Kauf rückgängig machen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, veränderte er von dem nicht zurückgesetzten iPhone aus die Apple-Zugangsdaten des Verkäufers. Am Dienstag gegen 0.45 Uhr trafen sich die beiden auf der Friesenstraße, um das "persönlich" zu klären. Dabei soll der 21-Jährige mit einem Schraubenschlüssel auf den Smartphone-Käufer eingeschlagen haben. Der rief die Polizei und berichtete, dass er von drei Männern "bedroht" werde - darunter einem mit Schraubenschlüssel. Entsprechend schickte die Polizei mehrere Fahrzeuge los. Der Kontrahent bestreitet jedoch jeden Angriff: Man habe nur etwas lauter "diskutiert". Jedenfalls zeigten sich die beiden jungen Männer gegenseitig an: Gegen den 22-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten, gegen den 21-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zumindest vorläufig müssen beide aufs iPhone verzichten: Die Polizei stellte es als Beweismittel sicher. Heute Morgen gegen 2.15 Uhr weckten Einbrecher einen Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses an der Heedfelder Straße auf. Sie öffneten ein Toilettenfenster und hebelten in einem Bürotrakt diverse Türen auf, um die Büros zu durchsuchen. Dabei weckten sie einen Bewohner auf. Als der auf den Flur schaute, erkannte er eine dunkle Gestalt, die sofort die Flucht ergriff. Es muss sich um mehrere Eindringlinge gehandelt haben. Zur möglichen Beute konnten noch keine Angaben gemacht werden. Am Dienstag zwischen 13.45 und 14.15 Uhr wurde eine 83-jährige Kundin eines Discounters an der Bräuckenstraße bestohlen. Während des Einkaufs hatte sie ihre Handtasche in den Einkaufswagen gestellt, aber nach eigenen Angaben immer eine Hand am Griff der Tasche. Trotzdem musste sie an der Kasse feststellen, dass die Geldbörse nicht mehr in ihrer Tasche steckte. Sie hatte keine verdächtigen Beobachtungen gemacht. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • 102 Getränkekisten und vier Europaletten gestohlen

    Meinerzhagen (ots) - Heute Morgen um 1.53 Uhr wurden an einem Lebensmittelgeschäft an der Volmestraße 102 Getränkekisten und vier Europaletten gestohlen. Aufnahmen aus einer Überwachungskamera zeigen, wie ein Transporter auf das Gelände fährt und die Kisten und Paletten eingeladen werden. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Navi aus Pkw gestohlen

    Plettenberg (ots) - In der Nacht zu Dienstag wurde an der Breslauer Straße ein blauer VW Golf geöffnet. Unbekannte stahlen ein Navigationsgerät der Marke TomTom. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Auf "Hallo-Mama"-Trick hereingefallen und Geld überwiesen

    Neuenrade (ots) - Eine 57-jährige Neuenraderin ist am Dienstag auf den "Hallo-Mama"-Trick bei WhatsApp hereingefallen. Am Nachmittag erhielt sie eine Text-Message, die von ihrer Tochter zu sein schien. Die Betrügerin schrieb die übliche Lügengeschichte: Ihr Handy sei kaputt, sie habe ein neues samt neuer Rufnummer und müsse nun dringend einen vierstelligen Betrag überweisen. Die hilfreiche Mutter sprang ein und überwies das Geld. Erst als kurz darauf mit ihrer echten Tochter telefonierte, fiel der Betrug auf. Doch da war das Geld weg. Die Polizei riet ihr bei der Aufnahme der Anzeige, schnellstmöglich Kontakt aufzunehmen mit ihrer Bank. Eventuell lässt sich die Überweisung noch stoppen. Ansonsten rät die Polizei (nicht nur Müttern): "Lassen Sie sich von anonymen Textnachrichten nicht zu unüberlegten Handlungen verleiten!" Ein einfacher Rückruf bei der (angeblich "alten" Rufnummer) der Tochter hätte den Betrugsversuch entlarvt. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Lippstadt - Einbruch in Kindergarten

    Lippstadt (ots) - In der Nacht zu Mittwoch (25. Mai 2022) drangen unbekannte Täter zwischen 19.45 Uhr und 7 Uhr in einen Kindergarten an der Goerdelerstraße ein. Nach ersten Erkenntnissen machten die Unbekannten keine Beute. Zeugen, die Hinweise auf den Einbruch geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02941-91000 in Verbindung zu setzen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Geschwindigkeitsüberwachung der Polizei

    Altena (ots) - Messstelle Altena, Hemecker Weg Zeit 23.05.2022, 6:25 Uhr bis 12:45 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 1080 Verwarngeldbereich 65 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 7 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 57 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK Bemerkungen 11 x Durchfahrtverbot. Messstelle Altena, Hemecker Weg Zeit 23.05.2022, 14:05 Uhr bis 19:05 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 1340 Verwarngeldbereich 40 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 7 Anzahl der Fahrverbote 1 Höchster Messwert 73 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde RE Bemerkungen 2 x OWI-Anzeige, VZ 253. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Einbrecher unterwegs / Autos zerkratzt

    Iserlohn (ots) - Unbekannte hebelten am Dienstag zwischen 09:50 Uhr und 12 Uhr die Tür einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Arnold-Straße auf. Im Inneren durchwühlten sie mehrere Schränke und Schubladen. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck entwendet. Hinweise zu den Tätern liegen nicht vor (wib). Versuchter Einbruch Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte am Dienstagnachmittag (12:55) ungewöhnlich Geräusche aus dem Treppenhaus des Mehrfamilienhauses am Karnacksweg. Als er Nachschau hielt, sah er ein Mann und zwei Frauen, die sich an der Wohnungstür seines Nachbarn zu schaffen machten. Als das Trio ihn bemerkte flüchteten sie. Er kann Täter wie folgt beschreiben: Männlicher Täter: - 170 cm groß - braungebrannt - bekleidet mit einer Jeanshose und schwarzen Turnschuhen weibliche Täterinnen: - beide ca. 160 cm groß - beide gelockte etwa rückenlange braune Haare - eine der Täterinnen trug weiße Turnschuhe An der Wohnungstür der betroffenen Wohnung konnte Hebelspuren gesichert werden. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei in Iserlohn unter 02371-9199-0 entgegen. 6 Fahrzeuge zerkratzt Vandalen waren am Dienstagmorgen in Wermingsen unterwegs. Sie zerkratzten mehrere Autos. Vier betroffene Fahrzeuge waren auf dem Parkplatz an der Georgstraße abgestellt. Ein Auto war im Bereich Kantstraße und ein weiteres im Bereich Waldemeistraße geparkt. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Iserlohn unter 02371-9199-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Betrug über WhatsApp

    Hochsauerlandkreis (ots) - Olsberg Die Geschädigte erhielt gestern eine WhatsApp in der sich ein unbekannter Täter als ihre Tochter ausgab. Es wurde vorgespielt, dass die angebliche Tochter eine neue Handynummer habe und die aktuelle Nummer deswegen nicht in den Kontakten der Mutter sei. Dann wurde von dem Täter ein hoher Geldbetrag gefordert, der auf ein bestimmtes Konto zu überweisen sei. Das Geld würde angeblich an die Verkäuferin von Möbeln gehen, die die vermeintliche Tochter gekauft habe. Die Geschädigte überwies den Geldbetrag. Die Polizei rät: Diese Masche taucht immer wieder auf. Seien Sie skeptisch bei Nachrichten oder Telefonanrufen von angeblichen Verwandten. Nehmen sie selber über die Ihnen bekannten Kontaktdaten Verbindung zu den Personen auf und vergewissern Sie sich, dass es sich wirklich um die benannten Verwandten handelt. Im Zweifel wenden Sie sich an Ihre Polizei! Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Volker Stracke Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Metalldieb festgenommen

    Hochsauerlandkreis (ots) - Sundern-Amecke Heute Morgen gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Einbruch auf ein Firmengelände in Amecke gerufen. Dort hatte ein Zeuge festgestellt, wie zwei Männer Kupferkabel auf einen Anhänger luden. Als die Polizisten eintrafen, flüchteten die Männer zu Fuß vom Tatort. Einer der Täter konnte durch die Polizei gestellt und festgenommen werden. Der andere Täter ist weiter flüchtig. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Sundern unter der 02933 / 90 200. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Volker Stracke Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • In geparktes Auto gefahren - Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss

    Hochsauerlandkreis (ots) - Arnsberg Am Dienstagabend gegen 22:35 Uhr ereignete sich auf der Mescheder Straße in Rumbeck ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Ein 55 jähriger Autofahrer aus Arnsberg fuhr auf der Mescheder Straße in Richtung Arnsberg. Er kollidierte dort aus noch ungeklärter Ursache mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Auto. Während der Unfallaufnahme konnten die Polizisten feststellen, dass der Unfallfahrer nach Alkohol roch. Ein Alkoholvortest verlief positiv. Ihm wurde in dem Krankenhaus, in das er aufgrund seiner Verletzungen eingeliefert wurde, eine Blutprobe entnommen. Der Unfallfahrer verblieb stationär im Krankenhaus. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Volker Stracke Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Mountainbike aus Keller entwendet

    Halver (ots) - Mountainbike aus Keller entwendet Zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr und Dienstagnachmittag, 16 Uhr wurde in ein Kellerrraum eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofsstraße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Vorhängeschloss auf. Aus dem Inneren entwendeten sie ein schwarzes Mountainbike der Marke 2danger. Täterhinweise liegen nicht vor. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • E-Scooter entwendet

    Altena (ots) - Gestern Abend zwischen 21:15 Uhr und 21:50 Uhr entwendete Unbekannte zwei E-Scooter aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Kirchstraße. Während der Anzeigenaufnahme berichtete ein Zeuge, dass er gegen 21:50 Uhr eine männliche Person mit zwei E-Scootern in der Kirchstraße gesehen hat. Er konnte die Person wie folgt beschreiben: - 170 cm bis 175 cm groß - 20 - 25 Jahre alt - dunkel gekleidet - schwarze Haare mit einem Scheitelschnitt Die Fahndung verlief negativ. Hinweise nimmt die Polizei in Altena unter 02352-9199-0. (wib) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Möhnesee - Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

    Möhnesee (ots) - Am Mittwoch (25. Mai 2022) kam es um kurz vor 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der L856/B516. Ein 70-jähriger Autofahrer aus Soest befuhr die L856 in Richtung Völlinghausen und wollte an der Kreuzung zur B516 nach links in Richtung Haarhöfe abbiegen. Hierbei bemerkte er eine aus Richtung Völlinghausen entgegenkommende 52-jährige Autofahrerin aus Warstein zu spät. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch die 52-Jährige und der 70-Jährige schwer verletzt wurden. Rettungsfahrzeuge brachten den Soester und die Warsteinerin in Krankenhäuser. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 18.000 Euro ein. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der beiden Autos war die Kreuzung bis circa 10.20 Uhr gesperrt. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Soest - Versicherungskennzeichen fehlt - Blutprobe

    Soest (ots) - Aufgrund des fehlenden Versicherungskennzeichens bei einem E-Scooter wurde eine Streifenwagenbesatzung am Dienstag (24. Mai 2022), um kurz nach 14 Uhr, auf einen 28-jährigen Soester aufmerksam. Dieser befuhr mit dem Gefährt den Overweg in Richtung Lange Wende. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle fielen den Beamten die geröteten Augen des Mannes auf. Ein Drogenvortest verlief positiv, woraufhin die Polizisten mit dem Soester zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus fuhren. Der 28-Jährige gab zudem an, dass der Scooter über 30 km/h fahren würde, er keine Versicherung für den Roller hätte und auch nicht über eine Fahrerlaubnis verfüge. Die Polizisten erklärten daraufhin dem Soester, dass er sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, die Fahrzeug-Zulassungsverordnung und das Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten müsse. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
  • Lippstadt-Overhagen - Reh ausgewichen - Blutprobe

    Lippstadt (ots) - Ein totes Reh und eine Blutprobe zeugen von der Autofahrt eines 19-jährigen Lippstädters am Dienstagabend (24. Mai 2022), gegen 21 Uhr, auf der Straße "Im Nahtfeld". Der junge Mann wollte auf dem Weg in Richtung Hellinghausen einem querenden Reh ausweichen und kollidierte mit diesem. Das Tier lag beim Eintreffen der Polizei verendet auf der Straße. Den Beamten fielen bei dem 19-Jährigen u. a. seine geröteten Bindehäute und die geweiteten Pupillen auf. Auf Nachfrage gab der Lippstädter dann auch zu, einige Stunden vor dem Unfall Cannabis konsumiert zu haben. Es folgte die Fahrt zur Polizeiwache, wo dem Autofahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Sundern

Gemeinde in Hochsauerlandkreis

  • Einwohner: 28.730
  • Fläche: 192.89 km²
  • Postleitzahl: 59846
  • Kennzeichen: HSK
  • Vorwahlen: 02393, 02935, 02934, 02933, 02724, 02395
  • Höhe ü. NN: 265 m
  • Information: Stadtplan Sundern

Das aktuelle Wetter in Sundern/Sauerland

Aktuell
18°
Temperatur
12°/19°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Sundern/Sauerland