Rubrik auswählen
 Westerwaldkreis

Polizeimeldungen aus Westerwaldkreis

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Rheinland-Pfalz
Seite 1 von 10
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Schürdt (ots) - Am Freitag, 30.07.2021, gegen 16:20 Uhr ereignete sich auf der Schürdter Höhe (Kreuzung B256/L276) ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzen Personen. Eine 18-jährige Fahrzeugführerin beabsichtigte von der L276 nach links auf die B256 abzubiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte die Fahrzeugführerin mit dem PKW eines 77-jährigen Mannes, der die Vorfahrtstraße in Richtung Flammersfeld befuhr. Die beiden miteinander kollidierten Fahrzeuge wurden durch den Aufprall auf einen weiteren PKW geschoben, der auf der Linksabbiegerspur der B256 zur L276 wartete. Zwei der drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf 18000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Altenkirchen Telefon: 02681-946-0 pialtenkirchen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
  • Sachbeschädigung an PKW durch Fußgänger

    Prüm (ots) - Am 28.07.2021 ereignete sich in der Bertradastraße in Prüm gegen ca. 18:00 Uhr eine Sachbeschädigung. Hierbei wurde durch einen Fußgänger ein weißer Citroen beschädigt. Der PKW stand am Fahrbahnrand geparkt als der unbekannte männliche Tatverdächtige von vorne auf die Motorhaube stieg und über das Fahrzeugdach lief. Anschließend entfernte er sich in Richtung Pferdemarkt. Die Person war u. a. mit einer bunten kurzen Hose und Arbeitsschuhen bekleidet. Zeugen des Sachverhaltes oder aber die zum Tatzeitpunkt im Bereich der Bertradastraße eine Person mit der genannten Bekleidung gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Prüm unter der Telefonnummer 06551/942-0 oder via E-Mail über die Adresse pipruem.dgl@polizei.rlp.de zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Prüm Telefon: 06551/942-0 pipruem.dgl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich
  • Suche nach Unfallbeteiligtem Sattelzug

    L150, Büdlicherbrück (ots) - Freitag Nacht kam es gegen 23:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Büdlicherbrück (L 150 / L 148). Der wartepflichte Pkw wollte an der Kreuzung die L 150 in Fahrtrichtung Bescheid überqueren. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich streifte der Pkw jedoch den Auflieger eines vorfahrtsberechtigten Sattelzuges, welcher gerade auf der L 150 in Fahrtrichtung BAB 1, Anschlussstelle Mehring, unterwegs war. Nach dem Kontakt der der Fahrzeuge setzte der Sattelzug seine Fahrt unvermittelt fort. Möglicherweise wurde der Kontakt nicht als Verkehrsunfall wahrgenommen. Der Schaden am Pkw liegt im unteren bis mittleren vierstelligen Bereich. Der Fahrer des Sattelzuges wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ein vermuteter Schaden müsste auf der rechten Seite des Aufliegers vorhanden sein. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Morbach Hochwaldstraße 33 54497 Morbach Telefon: 06533-93740 pimorbach.wache@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Flaschenwurf auf PKW

    Zerbrochene Glasflasche auf der Fahrbahn

    Worms, Neumarkt (ots) - Am Abend des 30.Juli kommt es gegen 23:00 Uhr zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der Geschädigte war mit seinem PKW in der Wormser Innenstadt unterwegs, als eine Glasflasche auf seinen PKW geworfen wurde. Vermutlich wurde die Flasche aus einem nahegelegen Gebäude geworfen. Ein Täter steht zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter PIWorms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Worms Telefon: 06241 852-0 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Presse Erstmeldung

    Brohl-Lützing (ots) - Derzeit ist es zu einem größeren Schadensereignis bei der Firma Brohler Mineralbrunnen in der Ortslage Brohl-Lützing gekommen. Personen wurden bei dem Schadensereignis nicht verletzt. Feuerwehr und Polizei sind derzeit im Einsatz. Von Anfragen bitten wir abzusehen, es wird später nachberichtet. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Mayen Poilizeiinspektion Remagen Telefon: 02642 93820 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen
  • Unfall mit leichtverletztem Motorradfahrer auf der Hunsrückhöhenstraße

    Verkehrsunfall B407

    Mandern (ots) - Zu einem Auffahrunfall mit Personenschaden kam es am Donnerstag, 29.07.21 um 19.45 Uhr, auf der Hunsrückhöhenstr./Einmündung zur K69 Richtung Weiskirchen. Ein 41-jähriger Motorradfahrer beabsichtigte, von der Hunsrückhöhenstraße auf die K69 in Richtung Weiskirchen abzubiegen. Die nachfolgende 21-jährige Pkw-Fahrerin verkannte die Situation und fuhr dem Motorrad von hinten auf. Hierdurch stürzte der Motorradfahrer rückwärts auf den Pkw. Er musste zunächst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, welches er allerdings glücklicherweise am selben Abend wieder verlassen konnte. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hermeskeil Trierer Str. 53 54411 Hermeskeil Tel.: 06503/91510

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Fahrzeugkontrollen im Hinblick auf die Verkehrstüchtigkeit

    .

    Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Freitag, den 30.07.2021, wurde von 18:30 Uhr bis 20:15 Uhr am Sportplatz in der Branchweilerhofstraße, in Neustadt eine Kontrollstelle eingerichtet. Im Fokus stand die Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer*innen. Im Rahmen der Kontrollen konnten insgesamt 40 Fahrzeuge kontrolliert werden. Unter diesen konnten bei einem 28-jährigen, sowie bei einer 21-jährigen drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden, woraufhin beiden eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. Zusätzlich muss sich die 21-jährige Fahrzeugführerin aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, da im geführten Fahrzeug eine geringe Menge Marihuana aufgefunden wurde. Gegen 21:15 Uhr konnte eine 59-jährige in der Quellstraße in Neustadt einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Im Rahmen der Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille, woraufhin eine Blutprobe in der Polizeidienststelle entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt, sowie der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die 59-jährige muss sich nun in einem Strafverfahren aufgrund Trunkenheit im Verkehr verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße Treder PK'in Telefon: 06321-854-0 E-Mail: pineustadt@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Vandalismus auf Parkplatz - Zeugen gesucht

    Hochstetten-Dhaun (ots) - Im Zeitraum vom 29.07.2021, 12:00 Uhr - 30.07.2021, 16:00 Uhr wurden an verschiedenen Pkw und Anhängern, die auf dem Parkplatz vor der Gemeindehalle im Ortsteil Schloß Dhaun abgestellt waren, mehrere Reifen zerstochen. Eines der Fahrzeuge (Pkw BMW) wurde zudem mutwillig zerkratzt und an einem der Anhänger wurde ein Kabel durchtrennt. Hinweise erbeten an die Polizeiinspektion Kirn. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Kirn Telefon: 06752 1560 E-Mail: pikirn@polizei.rlp.de http://ots.de/eVM2mc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Kirn
  • 60-Jähriger Vermisster aus Hausen/Wied wieder angetroffen

    Koblenz (ots) - Der seit dem heutigen Freitag, 30.07.2021, Vermisste 60-Jährige konnte von Kräften der Polizei wohlbehalten aufgegriffen und in eine Pflegeeinrichtung verbracht werden. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz POI'in Heinrich Telefon: 0261-103-2014 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Schwerer Verkehrsunfall B257 Seinsfeld/Steinborn

    Seinsfeld/Steinborn (ots) - Am Freitag, den 30.07.2021, ca. 12:20 Uhr, ereignete sich auf der B 257 zwischen Steinborn und Seinsfeld ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeug beteiligt war. Das Fahrzeug befuhr die B 257 von Steinborn in Fahrtrichtung Seinsfeld. In einer Linkskurve verlor der 61-jährige Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses überschlug sich mehrfach. Der Fahrzeugführer wurde im Fahrzeuginnenraum eingeklemmt und musste durch die umliegenden Feuerwehren aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Strecke musste mehrere Stunden durch die Straßenmeisterei Kyllburg voll gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Im Einsatz waren neben den umliegenden Feuerwehren mit 45 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit Rettungswagen, Notarzt und Rettungshubschrauber sowie die PI Bitburg mit zwei Streifenwagenbesatzungen und Polizeihubschrauber. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bitburg in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bitburg Telefon: 06561/96850 pibitburg@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich
  • 60-Jähriger aus Hausen/Wied vermisst - Zuletzt in Neuwied gesehen

    Koblenz (ots) - Seit dem heutigen Freitag, 30.07.2021, 06.15 Uhr, wird der 60-jährige Klaus-Johannes S. aus dem Sankt Josefshaus in Hausen/Wied vermisst. Zuletzt wurde er gegen 07.20 Uhr beim Aussteigen aus einem Bus am Hauptbahnhof in Neuwied gesehen. Seither fehlt von ihm jede Spur. Er ist auf lebensnotwendige Medikamente angewiesen. Es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass er sich schon jetzt in einer lebensbedrohlichen Situation befindet. Bei Antreffen der Person (Epileptiker) bitten wir auch um Verständigung eines Arztes. Weitere Infos, Foto und Personenbeschreibung unter: https://s.rlp.de/KfukY Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Straßenhaus, 02634-9520 oder an jede andere Polizeidienststelle. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2014, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verkehrsunfall mit verletzten Personen

    Borod (ots) - Am 30.07.2021 kam es gegen 13 Uhr in der Gemarkung Borod auf der Bundesstraße 8 zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine 20jährige vermutliche Unfallverursacherin leicht- und ein 50jähriger Motorradfahrer schwerverletzt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen übersah die Unfallverursacherin einen abbiegenden PKW und wich mit ihrem PKW auf die Gegenspur aus und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Motorradfahrer. Der Motorradfahrer wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus geflogen. Die Unfallverursacherin wurde zur Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden an den Fahrzeugen. Die Bundesstraße musste zeitweise gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hachenburg Telefon: 02662/9558-0 www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Steinwurf

    Saarburg (ots) - Am gestrigen Abend, Donnerstag, 29.07.2021, gegen 18 Uhr, kam es auf der B 51 in Höhe der Fußgängerbrücke Saarburg-Beurig, zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Zwei Kinder im Alter von 10-11 Jahren standen laut Zeugenaussagen zum genannten Zeitpunkt auf der Brücke und warfen kleinere Steine herunter. Hierbei wurde ein vorbeifahrender Pkw im Bereich der Motorhaube von zwei Steinen getroffen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf ca. 1000,- EUR belaufen. Verletzt wurde niemand. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarburg unter der Tel.-Nr. 06581/9155-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Saarburg Telefon: 06581/9155-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Geparkter Pkw beschädigt; Verursacherfahrzeug flüchtig

    Wawern (ots) - Im Zeitraum von Donnerstag, 29.07.2021, 21:00 Uhr und Freitag, 30.07.2021, 13:00 Uhr, wurde ein in der Straße "Auf der Schell" geparkter Pkw, ein weißer Ford Transit Connect, von einem bisher unbekannten Fahrzeug beschädigt. Das Verursacherfahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Am Pkw des Geschädigten entstand Sachschaden im Bereich der vorderen linken Stoßstange im Gesamtwert von ca. 1000,- EUR. Zeugen, die Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarburg unter der Tel.-Nr. 06581/9155-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Saarburg Telefon: 06581/9155-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Passant beleidigt Person an Infostand

    Mutterstadt (ots) - Am Freitag, dem 30.07.21, fand der Wochenmarkt in Mutterstadt statt. Dort betrieb auch eine Partei einen Informationsstand. Ein Teilnehmer dieses Standes wurde gegen 11:30 Uhr öffentlichkeitswirksam durch eine herumschreiende Person lauthals und massiv vor einer Vielzahl von Zeugen beleidigt. Erst nachdem der Geschädigte die Hinzuziehung der Polizei ankündigte, ließ der Tatverdächtige von ihm ab. Aufmerksame Zeugen konnten dem Geschädigten Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen geben. Bei Aufnahme der Strafanzeige durch die Polizei Schifferstadt konnte anhand dieser Angaben der Tatverdächtige namentlich ermittelt werden. Dieser konnte jedoch bislang nicht persönlich angetroffen werden. Die Polizei Schifferstadt hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schifferstadt Telefon: 06235 495-4209 (oder -0) E-Mail: pischifferstadt@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1377 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen
  • Unfallflucht in der Hasenstraße - KORREKTUR!

    Kaiserslautern (ots) - Über eine Unfallflucht in der Hasenstraße berichteten wir am gestrigen Donnerstag, 29. Juli (https://s.rlp.de/AsXrt). Leider hat sich in der Meldung der Fehlerteufel eingeschlichen und es wurde eine falsche Unfallzeit angegeben. Weil wir auf der Suche nach Zeugen sind, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, ist aber gerade diese Angabe wichtig - deshalb hier noch einmal die korrigierte Meldung: Ein Unfall mit Fahrerflucht ist am Mittwoch aus der Hasenstraße gemeldet worden. Ein Opel Astra Kombi wurde hier beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen! Die eigentliche Unfallzeit liegt allerdings bereits ein paar Tage zurück. Demnach wurde der Opel am vergangenen Wochenende, zwischen Freitag (23. Juli), 17 Uhr, und Samstag (24. Juli), 8 Uhr, von einem anderen Fahrzeug gerammt. Zurück blieb ein Schaden am vorderen Kotflügel auf der Fahrerseite. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub. Der dunkelblaue Opel Astra stand im fraglichen Zeitraum zwischen Haus Nummer 29 und der Einmündung zur Philipp-Hepp-Straße am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Kottenschule. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug und/oder den Fahrer nimmt die Polizeiinspektion 2 jederzeit unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2250 entgegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Vorfahrt missachtet - Fehler nicht eingesehen

    Kaiserslautern (ots) - An der Ecke Augustastraße/Friedrichstraße hat es am späten Donnerstagabend gekracht. Gegen 23.15 Uhr stießen hier ein Audi A6 und ein BMW Kombi zusammen. Eine Mitfahrerin im BMW zog sich dabei Verletzungen zu. Bisherigen Ermittlungen zufolge war die 18-jährige BMW-Fahrerin in der Friedrichstraße in Richtung Barbarossastraße unterwegs. Der 33 Jahre alte Audi-Fahrer kam durch die Augustastraße in Fahrtrichtung Eisenbahnstraße. Aus seiner Sicht kam der BMW von rechts, so dass er ihm eigentlich die Vorfahrt gewähren musste. Er fuhr jedoch weiter und kollidierte mit dem Pkw, in dem sich außer der Fahrerin noch eine 18 Jahre alte Beifahrerin befand. Die junge Frau schlug bei dem Aufprall mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und zog sich dadurch Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Bei der Aufnahme des Unfalls wies der Audi-Fahrer vehement jede Schuld von sich und blieb eisern bei seiner Meinung, dass die BMW-Fahrerin hätte warten müssen. Aufgrund seines völlig uneinsichtigen Verhaltens wird die Führerscheinstelle informiert und um Prüfung seiner Fahrtauglichkeit gebeten. Durch die Kollision wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie als nicht mehr fahrbereit eingestuft wurden und der Abschleppdienst verständigt wurde. Von der beauftragten Firma kam später noch die Rückmeldung, dass sich der Audi-Fahrer darüber hinwegsetzte und mit seinem Pkw davonfuhr. Die Ermittlungen hierzu dauern an. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Wenn der Topf auf dem Herd zu lange schmort...

    Kaiserslautern (ots) - Wieder einmal mehr hat angebranntes Essen einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr wurde der vermeintliche "Brand" aus der Donnersbergstraße gemeldet. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte der Rauchmelder ausgelöst. Aber schon direkt nachdem die Feuerwehr vor Ort eintraf, konnte sie Entwarnung geben: Es handelte sich "nur" um einen Topf mit Essen, der zu lange auf dem Herd vor sich hin schmorte. Nach den derzeitigen Erkenntnissen: "Nur" ein Schreck für die Bewohnerin, aber keine Verletzten und kein Sachschaden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Fußgänger auf der Fahrbahn

    Stadt und Kreis Kaiserslautern (ots) - Einen betrunken Mann hat die Polizei in Kaiserslautern am späten Donnerstagabend in der Donnersbergstraße von der Fahrbahn geholt. Verkehrsteilnehmer hatten gegen 22 Uhr gemeldet, dass eine Person mitten auf der Straße laufe. Die Streife fand an der beschriebenen Stelle einen 27-Jährigen, der ganz offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, aber noch gut zu Fuß war und sich nach eigenen Angaben auf dem Heimweg befand. Die Beamten ermahnten ihn, den Rest seiner Strecke auf dem Gehweg zu laufen, und begleiteten ihn noch, bis er zumindest die stark befahrenen Donnersbergstraße hinter sich gelassen hatte... Eine ähnliche "Gefahrenstelle" wurde keine Stunde später auch aus dem Bereich Otterbach gemeldet. Zeugenangaben zufolge tanzten hier zwei Personen auf der Fahrbahn der B270 zwischen Otterbach und Sambach herum. Als die ausgerückten Polizeibeamten vor Ort ankamen, hielten sich ein junger Mann und eine Jugendliche neben der Fahrbahn auf. Beide machten einen stark alkoholisierten Eindruck. Ihre Personalien wurden festgestellt und der 22-jährige Mann sowie das 16 Jahre alte Mädchen aufgefordert, nicht weiter auf der Straße herumzulaufen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Meudt - Verkehrsunfall mit Motorradfahrer - NACHTRAG

    Meudt (ots) - Am 30.07.2021, 10:40 Uhr, kam es auf der L 300 in 56414 Meudt, Höhe Abfalldeponie Meudt, zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer befährt die L300 aus Boden kommend in Fahrtrichtung Meudt . Ein 28-jähriger Motorradfahrer befährt die L300 in entgegengesetzter Richtung. Der PKW-Fahrer beabsichtigt nach links zur Abfalldeponie Meudt abzubiegen. Beim Abbiegevorgang übersieht er den entgegenkommenden Kradfahrer. Dieser weicht dem PKW nach rechts aus, kollidiert mit einem dort befindlichen Leitpfosten und kommt anschließend auf dem Grünstreifen zu Fall. Zu einem Zusammenstoß zwischen den unfallbeteiligten Fahrzeugen kommt es nicht. Der Motorradfahrer wird bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Motorrad ist nicht mehr fahrbereit es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Montabaur, Polizeiinspektion Westerburg Telefon: 02602-9226-0 www.polizei.rlp.de/pd.montabaur Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
Seite 1 von 10
vor