Rubrik auswählen
 Wiesmoor

Polizeimeldungen aus Wiesmoor

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Friedeburg - Autofahrer verletzt

    Landkreis Wittmund (ots) - Verkehrsgeschehen Friedeburg - Autofahrer verletzt Bei einem Verkehrsunfall in Friedeburg ist am Montag ein Autofahrer verletzt worden. Gegen 17.45 Uhr fuhr ein 32 Jahre alter Mercedes-Fahrer auf dem Strooter Weg und wollte nach links auf die Friedeburger Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah er offenbar eine von links kommende 45-jährige VW-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen. Der Mercedes-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Autoreifen beschädigt +++ Greetsiel - Auto beschädigt +++ Aurich - Betrunken gefahren +++ Aurich/Kirchdorf - Autofahrerin verletzt +++ Norderney - Unfallflucht

    Landkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Norden - Autoreifen beschädigt In Norden haben Unbekannte am Wochenende die Reifen eines Autos beschädigt. Zwischen Samstag, 8.30 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, zerstachen die Täter nach ersten Erkenntnissen alle vier Reifen eines Mazda 3 in der Danziger Straße. Sachdienliche Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Greetsiel - Auto beschädigt In Greetsiel wurde am Montag ein VW Touareg beschädigt. Auf einer Auffahrt in der Peter-Barfs-Straße zerstörten bislang Unbekannte die Seitenscheiben des dort geparkten Pkw. Die Tatzeit erstreckt sich von 16.30 Uhr bis 17.20 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Aurich - Betrunken gefahren Eine Autofahrerin war am Montag alkoholisiert in Aurich unterwegs. Die 35 Jahre alte Frau fuhr nach ersten Erkenntnissen gegen 21.10 Uhr auf der Esenser Straße in Richtung Sandhorst. Hierbei kam sie offenbar von ihrer Fahrspur ab und überfuhr eine Verkehrsinsel. Sie kollidierte mit einem Verkehrszeichen und fuhr mit ihrem beschädigten Auto zunächst weiter, bis die Polizei sie anhielt. Die Beamten stellten fest, dass die 35-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Es wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Aurich/Kirchdorf - Autofahrerin verletzt Eine 18 Jahre alte Autofahrerin ist in der Nacht zu Dienstag bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die Heranwachsende fuhr gegen 0.40 Uhr mit ihrem Opel auf dem Hohen Weg in Kirchdorf. In Höhe der Einmündung Zum Haxtumerfeld kam sie nach bisherigem Erkenntnisstand nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über ein Feld in einen Straßengraben. Die Auricherin wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Es musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Graben gezogen werden. Norderney - Unfallflucht Zu einer Unfallflucht kam es am Wochenende auf Norderney. An der Kreuzung Emsstraße/Jadestraße touchierte ein bislang Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren einen dort geparkten BMW X3. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Der Vorfall ereignete sich zwischen Freitag, 18.45 Uhr, und Montag, 14.30 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst +++ Wittmund - Auto beschädigt +++ Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Donnerstag in Friedeburg. Die Fahrerin eines Ford Mondeo bemerkte am Abend während der Fahrt ein merkwürdiges Geräusch. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte am linken Vorderrad offenbar die Radmuttern gelöst hatten. Die Tat ereignete sich nach ersten Erkenntnissen zwischen 13.45 Uhr und 19 Uhr an der Friedeburger Hauptstraße. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04462 9110. Verkehrsgeschehen Wittmund - Auto beschädigt Ein VW Golf wurde am Wochenende in der Ludwig-Franzius-Straße in Wittmund beschädigt. Zwischen Freitag, 22.30 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Wagen und fuhr davon, ohne eine Regulierung zu ermögliche. Der entstandene Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Sonstiges Geschehen Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut Samstagmorgen auf Spiekeroog. Vor der Polizeiwache standen ein Mann und eine Frau mit einem etwa zweijährigen Kind auf dem Arm und einem kleinen Laufrad in der Hand. Der Junge schaute die Frau an und sagte nur "Mama". Beide, Frau und Mann, versicherten glaubhaft, dass sie nicht die Eltern des Jungen seien, er jedoch immer wieder "Mama" sagte. Sie hätten ihn am Rande des Ortes beobachtet, als er mit dem Laufrad über 30 Minuten hin und her gefahren sei. Mutter oder Vater seien jedoch nicht in der Nähe gewesen. Als der Junge etwas hilflos ausgesehen habe, hätte man sich entschlossen, ihn zur Polizei zu bringen, um die Eltern zu suchen. Dort würden Eltern zuerst anrufen, wenn sie ihr Kind vermissen. Es war aber noch kein Anruf eingegangen. In diesem Moment kam zufällig auch der Bürgermeister der Insel vorbei und gemeinsam begannen die Überlegungen, zu wem der Junge wohl gehören könnte. Es wurden Hypothesen aufgestellt und zahlreiche Telefonate geführt - bis in einem der Gespräche ein Hinweis kam, der die Anwesenden auf die richtige Spur brachte. Plötzlich war ihnen klar, wer der Junge war. Und so wurde das Kind dann vom Bürgermeister und den Findern zu seinen Eltern zurückgebracht, und alles wurde mit vereinten Kräften wieder gut. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Upgant-Schott - Einbruch in Bauwagen

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Upgant-Schott - Einbruch in Bauwagen Am Wochenende sind Unbekannte in Upgant-Schott in einen Bauwagen eingebrochen. Zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 19 Uhr, brachen die Täter im Eetsweg den Wagen auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen eine Baumaschine. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Südbrookmerland - Kennzeichenmissbrauch +++ Aurich - Auto am Schlossplatz beschädigt +++ Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

    Altkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Südbrookmerland - Kennzeichenmissbrauch Der Polizei ist in der Nacht zu Montag im Rahmen einer Streifenfahrt in Südbrookmerland ein Motorroller aufgefallen. An dem Kleinkraftrad waren die Kennzeichen nicht ordnungsgemäß angebracht. Bei einer näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen zudem nicht zu dem Kleinkraftrad gehörten. Die Kennzeichen wurden sichergestellt. Gegen den 16-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Aurich - Auto am Schlossplatz beschädigt Am Schlosspark in Aurich ist am Montag ein VW Golf beschädigt worden. Zwischen 9.30 Uhr und 12.15 Uhr stand der rote Wagen auf einem Parkplatz. Als der Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er an der hinteren rechten Tür mehrere Schrammen fest. Vermutlich hatte ein Fahrzeugführer den Golf beim Ausparken touchiert. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz Vor einer Apotheke in Aurich kam es am Wochenende zu einer Unfallflucht. Auf dem Parkplatz in der Alten Molkereistraße stieß ein bislang unbekannter Autofahrer zwischen Freitag, 17 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, gegen einen Toyota Aygo. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, flüchtete der Verursacher von der Örtlichkeit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 19.09.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Fahrt unter Alkoholeinfluss Aurich - Am Samstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann aus Aurich mit seinem PKW auf einem Kundenparkplatz in der Emder Straße in Aurich angetroffen. Im Rahmen der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand und er eine Atemalkoholkonzentration von etwa einem Promille hatte. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Versuchter Diebstahl Aurich - Am Sonntagmorgen, gegen 01:00 Uhr, meldeten Passaten, dass sich ein unbekannter Täter Zutritt zum Gelände eines ehemaligen Kfz-Handels in der Fockenbollwerkstraße in Aurich verschafft hat. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte konnte der Täter flüchten und ließ das schon bereitgelegte Diebesgut zurück. Zeugen, die weitere Angaben zum Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei. Sachbeschädigung an Kfz Aurich - Ein unbekannter Täter zerstach in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen alle vier Reifen eines Peugeot, welcher in der Popenser Straße abgestellt war. Ferner wurde der Heckscheibenwischer abgebrochen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei. Altkreis Norden Körperverletzung Großheide - Vor einer Gaststätte in Großheide ist es am Samstag, gegen 20:55 Uhr, zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 33-jährigen Mannes aus Großheide gekommen. Nach bisherigen Feststellungen gerieten zunächst zwei verschiedene Personengruppen vor der Gaststätte in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf soll es dann innerhalb der einen Gruppe zu der Körperverletzung zum Nachteil des 33-Jährigen gekommen sein. Dieser erlitt Gesichtsverletzungen. Bei dem Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Mann aus Großheide. Da der Tathergang noch nicht gänzlich geklärt ist, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Norden zu melden (Tel. 04931-9210). Landkreis Wittmund Körperverletzung Ochtersum - In der Esenser Straße in Ochtersum kam es am Sonnabendmorgen, gegen 08.00 Uhr, zu einer Körperverletzung, als ein 61 Jahre alter Ochtersumer meinte, einen 20-jährigen Mann ebenfalls aus Ochtersum, als denjenigen wiedererkannt zu haben, der ein paar Stunden zuvor widerrechtlich auf seinem Grundstück gewesen sei. Der 20-jährige Mann erhielt einen Faustschlag ins Gesicht und erlitt dadurch Verletzungen. Gegen beide Beteiligte wurden Strafverfahren eingeleitet. Schlagabtausch zwischen jungen Leuten Marx - In der Marxer Hauptstraße in Marx kam es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag, um 00.25 Uhr, auf einer Feier zum Schlagabtausch zwischen einem 21 Jahre alten Wangerländer, einer 18 Jahre alten Frau aus Marx und einem 21 Jahre alten Mann aus Friedeburg. Gegen den Mann aus Friedeburg wurden zwei Strafanzeigen eingeleitet, da er sowohl die Frau als auch den Wangerländer geschlagen hatte. Auch gegen den jungen Mann aus dem Wangerland wird ermittelt, da er zurückschlug. Körperverletzung Esens - Zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam es am Sonntag, um 00.30 Uhr, auf einer Feier in der Bahnhofstraße in Esens. Ein 25 Jahre alter Mann aus Wittmund geriet mit einem 24 Jahre alten Mann aus Esens in Streit. Gegen beide Kontrahenten wurden Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsunfall mit Verletzten Ardorf - Am Freitag, gegen 17.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Heglitzer Straße bei Ardorf, als ein 51 Jahre alter Mann aus Wittmund von der Heglitzer Straße nach links auf ein Grundstück fahren wollte. Dabei übersah er zwei entgegenkommende Leichtkrafträder. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Fahrer der Kräder wurden verletzt. Der eine Fahrer, ein 46 Jahre alter Mann aus Aurich, wurde sogar schwerverletzt und mit dem RTW in ein Krankenhaus in Westerstede verbracht. Der andere Fahrer, ein 16 Jahre alter Jugendlicher, ebenfalls aus Aurich, wurde leichtverletzt und in das Krankenhaus nach Aurich verbracht. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 18.09.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen - Keine presserelevanten Ereignisse - Verkehrsgeschehen Schirum - Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw In den Mittagsstunden vom Freitag kam es in Schirum auf der Leerer Landstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw. Ein 29-jähriger Mann aus Großefehn sah zu spät, dass eine 20-jährige Frau aus Moormerland mit ihrem Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, so dass er auf deren Pkw auffuhr und ihren Pkw auf den davor stehenden Pkw eines 28-jährigen Mannes aus Barßel aufschob. Die 20-jährige Frau wurde hierbei leicht verletzt. Ihr Pkw und der Pkw des Unfallverursachers waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Großefehn - Zeugen gesucht In den Mittagsstunden vom Freitag fuhr eine 47-jährige Urlauberin aus Bochum mit ihrem Pkw auf der Auricher Landstraße in Großefehn über ein auf der Straße liegendes Metallteil, wodurch die Ölwanne des Pkw beschädigt wurde. Bei dem Metallteil handelt es sich vermutlich um ein Verbindungsstück, welches für landwirtschaftliche Fahrzeuge als Schlauchverbindung genutzt wird. Zeugen, die Hinweise zu dem Verlierer dieses Metallstücks geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Wiesmoor unter der Telefonnummer 04944 914050 in Verbindung zu setzen. Ihlow - Verkehrsunfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss Ein aus Ihlow stammender 25-jähriger junger Mann kam in den frühen Abendstunden vom Freitagabend auf der Westersander Straße in einer Kurve von der Straße ab, beschädigte hierbei eine Hecke und kam letztendlich auf einem Acker zum Stehen. Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Weiterhin gab der Fahrzeugführer zu, am Abend zuvor Cannabis konsumiert zu haben. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein beschlagnahmt und ein Verfahren eingeleitet. Holtrop - Zeugen nach einer Verkehrsunfallflucht gesucht Am Freitagabend, kurz nach 21:00 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann aus Rechtsupweg mit seinem schwarzen Golf in Holtrop den Postweg in Richtung Aurich. Kurz nach der Straße Mühlenweg überholte ein silberner Golf den Gegenverkehr. Der aus Rechtsupweg stammende Mann wich mit seinem Pkw noch nach rechts aus, es kam jedoch trotzdem zu einer Berührung mit dem überholenden und entgegenkommenden Pkw. Der silberne Golf fuhr danach unbeirrt weiter in Richtung Großefehn. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Wiesmoor unter der Telefonnummer 04944 914050 zu melden. Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen - Keine presserelevanten Ereignisse - Verkehrsgeschehen - Keine presserelevanten Ereignisse - Sonstiges Driften im Osthafen Am Freitag gegen 21.10 Uhr wurde von einer Zivilstreifenwagenbesatzung beobachtet, wie ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit augenscheinlich stark überhöhter Geschwindigkeit den Osthafen in Norddeich befährt und anschließend mit quietschenden Reifen im Bereich des Hafens driftet. Er wird anschließend angehalten. Es wurde eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Landkreis Wittmund Aus dem Landkreis Wittmund liegen keine presserelevanten Ereignisse vor. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Hinte - Berauscht gefahren +++ Hage - Unfallflucht

    Altkreis Norden (ots) - Verkehrsgeschehen Hinte - Berauscht gefahren In Hinte hat die Polizei am Donnerstag einen 22-Jährigen auf einem Kleinkraftrad angehalten und kontrolliert. Der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Vortest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Dem 22-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Hage - Unfallflucht Zu einer Unfallflucht kam es am Mittwoch in Hage. Ein 66-jähriger Autofahrer hatte seinen Mazda gegen 11 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Straße Baantjebur abgestellt. Als er gegen 11.15 Uhr zurückkehrte, stellte er einen Schaden am Radkasten fest. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Hage entgegen unter Telefon 04931 973980. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Aurich - Transporter beschädigt +++ Aurich - Radfahrerin verletzt +++ Moordorf - Unfallflucht +++ Moordorf - Radfahrerin übersehen

    Altkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Aurich - Transporter beschädigt In Aurich wurde am Freitagvormittag ein Transporter beschädigt. Unbekannte zerkratzten die Motorhaube des im Hammerkeweg geparkten Fahrzeuges. Der Vorfall ereignete sich zwischen 7.15 Uhr und 9.30 Uhr. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606 215. Verkehrsgeschehen Aurich - Radfahrerin verletzt Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin kam es am Donnerstag in Aurich. Auf der Rudolf-Eucken-Allee war gegen 12.35 Uhr ein 57 Jahre alter VW-Fahrer aus Aurich unterwegs. Er beabsichtigte nach links auf die Schützenstraße abzubiegen. Hierbei übersah er die entgegenkommende 76-jährige Radfahrerin, ebenfalls aus Aurich, und stieß mit ihr zusammen. Die 76-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Moordorf - Unfallflucht Letzte Nacht ist in Moordorf ein Peugeot beschädigt worden. Ein Moordorfer hatte das Auto am Donnerstag gegen 22.15 Uhr im Sonnenblumenweg abgestellt. Als er am Freitag gegen 11 Uhr zurückkehrte, stellte er einen Schaden an der Stoßstange fest. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606 215. Moordorf - Radfahrerin übersehen Eine Mercedes-Fahrerin ist am Donnerstag in Moordorf mit einer Radfahrerin zusammengestoßen. Gegen 14.48 Uhr beabsichtigte die 32-jährige Autofahrerin vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes nach rechts auf die Auricher Straße abzubiegen. Dabei übersah sie auf dem dortigen Radweg die vorfahrtsberechtigte 36-jährige Radfahrerin aus Südbrookmerland und stieß mit ihr zusammen. Die 36-Jährige wurde leicht verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Wittmund - Kellerbrand in Mehrfamilienhaus +++ Esens - Auto zerkratzt

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wittmund - Kellerbrand in Mehrfamilienhaus In Wittmund ist es in der Nacht zu Donnerstag zu einem Kellerbrand gekommen. Gemeldet wurde der Brand der Leitstelle gegen 2.09 Uhr. Betroffen war ein Mehrfamilienhaus Am Schützenplatz. Aufgrund einer starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner des Hauses evakuiert werden. Die Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand beseitigen und einen größeren Schaden abwenden. Verletzt wurde durch das Feuer und den Rauch niemand. Die Polizei Wittmund ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung und bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 04462 9110. Esens - Auto zerkratzt In Esens wurde am Mittwoch ein geparktes Auto beschädigt. Unbekannte zerkratzten zwischen 11.30 Uhr und 12.20 Uhr den Lack eines Opel Astra, der am Norderwall stand. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Auto beschädigt +++ Norden - Unfallflucht +++ Norden - Fahrzeug touchiert und geflüchtet

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Norden - Auto beschädigt In Norden wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Mitsubishi beschädigt. Unbekannte haben einen Scheinwerfer des in der Kirchstraße geparkten Fahrzeuges eingetreten. Der Vorfall ereignete sich in dem Zeitraum von Mittwoch 23 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Unfallflucht Ein Mazda ist am Mittwoch in Norden auf einem Parkplatz beschädigt worden. Gegen 9.20 Uhr hatte die Halterin ihr Auto auf dem Parkdeck in der Bahnhofstraße abgestellt. Als sie gegen 15.30 Uhr zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am Stoßfänger fest. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Fahrzeug touchiert und geflüchtet Zu einer Unfallflucht kam es am Donnerstagvormittag in Norden. Eine 51-jährige Autofahrerin hatte ihren Audi Q5 gegen 10.15 Uhr auf einem Parkplatz im Synagogenweg geparkt. Als sie gegen 11.16 Uhr zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am Kotflügel fest. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte offenbar das Fahrzeug touchiert und war geflüchtet, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Polizei Norden bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Wiesmoor - Autoscheibe eingeschlagen +++ Aurich - Gewerbsmäßiger Fahrraddiebstahl +++ Südbrookmerland - Auffahrunfall

    Altkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wiesmoor - Autoscheibe eingeschlagen In Wiesmoor wurde am Mittwoch ein geparktes Auto beschädigt. Eine 71 Jahre alte Frau aus Wiesmoor hatte ihr Fahrzeug auf einem Parkplatz im Neuen Weg abgestellt. Unbekannte schlugen zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr die Heckscheibe des Skoda Roomsters ein. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Wiesmoor entgegen unter Telefon 04944 914050. Aurich - Gewerbsmäßiger Fahrraddiebstahl In Aurich konnte am Donnerstagvormittag ein Fahrraddieb auf seiner Flucht gestellt und festgenommen werden. Der 37-jährige Auricher hatte zuvor in Begleitung eines weiteren Mannes mehrere Fahrräder aus dem Fahrradstand einer Auricher Schule entwendet. Polizeibeamte konnten die Männer kurze Zeit nach der Tat auf den entwendeten Fahrrädern antreffen. Der 37-Jährige wurde gegen 12.05 Uhr vorläufig festgenommen. Der zweite Mann sprang zeitgleich vom Rad und flüchtete fußläufig über die zu diesem Zeitpunkt stark befahrene Bundesstraße 72, Leerer Landstraße, in Richtung Langer Kamp. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund des flüchtenden Täters stark abbremsen um eine Kollision zu vermeiden. Betroffene Autofahrer und Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Auricher Polizei zu melden. Die Polizei konnte zwei gestohlene Fahrräder beschlagnahmen. Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigem Fahrraddiebstahl wurden eingeleitet. Geschädigte von weiteren Fahrraddiebstählen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Aurich zu melden unter Telefon 04941 606 215. Verkehrsgeschehen Südbrookmerland - Auffahrunfall In Wiegboldsbur ist am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall eine Person verletzt worden. Ein 24 Jahre alter VW-Fahrer war gegen 16.45 Uhr auf der Westerender Straße in Richtung Moordorf unterwegs, als die vor ihm fahrende Dacia-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste. Der 24-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Die 51-Jährige wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Hinweise auf Fluchtfahrzeug nach Automatensprengung in Riepe

    Wer hat ein solches Fahrzeug mit dunkler Lackierung am 02.09.2021 gesehen? Bildquelle: Mercedes-AMG

    Altkreis Aurich (ots) - Hinweise auf Fluchtfahrzeug nach Automatensprengung in Riepe Im Zusammenhang mit der Sprengung eines Geldausgabeautomaten in Riepe am 02.09.2021 gibt es Hinweise auf das mutmaßliche Fluchtfahrzeug der bislang unbekannten Täterschaft. Die Ermittlungen haben ergeben, dass die Täter in der Nacht zum 02.09.2021 vom Tatort an der Friesenstraße mit einem dunklen Mercedes über die Autobahn in Richtung Emstunnel flüchteten. Es soll sich bei dem Auto um einen Mercedes-Benz C63 AMG W204 (ähnlich dem Fahrzeug auf dem beigefügten Foto) mit dunkler Lackierung gehandelt haben. Möglicherweise gibt es Zeugen, die weitere Angaben zu dem hochmotorisierten Fahrzeug machen können. Wer hat ein solches Fahrzeug mit dunkler Lackierung im relevanten Tatzeitraum gesehen? Die Polizei Aurich bittet um Hinweise unter Telefon 04941 606215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Wittmund - Mann angegriffen +++ Friedeburg - Unfallflucht

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wittmund - Mann angegriffen Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am frühen Mittwochmorgen in Wittmund am Schützenplatz. Vor einem Mehrparteienhaus gerieten um kurz nach 3 Uhr zwei Männer mit einem 22-Jährigen aneinander. Sie sollen ihn geschlagen und im weiteren Verlauf zur Herausgabe von Wertsachen aufgefordert haben. Der 22-Jährige wurde verletzt. Bei den Beschuldigten handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um zwei amtsbekannte Männer im Alter von 22 und 28 Jahren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Verkehrsgeschehen Friedeburg - Unfallflucht In Friedeburg/Reepsholt kam es am Dienstag zu einer Unfallflucht. Gegen 10.50 Uhr fuhr eine Peugeot-Fahrerin aus Friedeburg auf der Reepsholter Hauptstraße, als ihr am Knyphauser Wald ein Autofahrer entgegenkam. Er fuhr offenbar zu weit mittig, sodass er mit dem Außenspiegel des Peugeot zusammenstieß. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, fuhr der Verursacher weiter. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04462 9110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Unfallflucht +++ Norden - Fußgängerin angefahren und geflüchtet

    Altkreis Norden (ots) - Verkehrsgeschehen Norden - Unfallflucht Ein VW Passat ist am Dienstag in Norden auf einem Parkplatz beschädigt worden. In der Juister Straße hatte die Halterin gegen 17 Uhr ihr Auto auf einem Parkplatz abgestellt. Als sie gegen 18.10 zurückkehrte, stellte sie einen beschädigten Kotflügel fest. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon Norden - Fußgängerin angefahren und geflüchtet Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochmorgen in Norden eine Fußgängerin angefahren. Gegen 8.10 Uhr fuhr der Unbekannte an einem Fußgängerüberweg der Hafenstraße gegen eine 23 Jahre alte Frau aus Aurich. Sie wurde am Bein verletzt. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Er soll männlich, etwa 50 bis 55 Jahre alt und Brillenträger sein. Unterwegs war er offenbar mit einem Kleinwagen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Ihlow/Riepsterhammrich - Radfahrer übersehen +++ Ihlow/Westerende-Kirchloog - Pedelec-Fahrer schwer verletzt

    Altkreis Aurich (ots) - Verkehrsgeschehen Ihlow/Riepsterhammrich - Radfahrer übersehen Ein Transporter-Fahrer ist am Mittwoch in Riepsterhammrich mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Gegen 6.10 Uhr war der 22-jährige Fahrer eines Renault Transporters auf der Friesenstraße in Richtung Autobahn unterwegs. Er übersah vor sich nach ersten Erkenntnissen den 49-jährigen Fahrradfahrer aus Emden und fuhr auf. Der 49-Jährige wurde leicht verletzt. Ihlow/Westerende-Kirchloog - Pedelec-Fahrer schwer verletzt Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag in Ihlow. Auf der Auricher Straße in Westerende-Kirchloog war gegen 17 Uhr eine 81 Jahre alte BMW-Fahrerin aus Ihlow unterwegs. Sie fuhr in Richtung Riepe und beabsichtigte, nach links in die Loogstraße einzubiegen. Hierbei übersah sie auf dem dortigen Radweg einen vorfahrtsberechtigten 35-jährigen Pedelec-Fahrer, ebenfalls aus Ihlow, und stieß mit ihm zusammen. Der 35-Jährige wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Wittmund - Polizeibeamte angegriffen +++ Wittmund/Leerhafe - Bei Unfall verletzt

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wittmund - Polizeibeamte angegriffen Bei einem Polizeieinsatz in Wittmund sind am Montag zwei Polizeibeamte angegriffen worden. An einer Wohnanschrift in der Osterstraße waren gegen 21.50 Uhr Streitigkeiten gemeldet worden. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten zwei amtsbekannte Personen, einen 63 Jahre alten Mann und eine 33 Jahre alte Frau, an. Während der Sachverhaltsaufnahme griff der 63-Jährige die Beamten mit Pfefferspray an. Eine 22-jährige Polizistin und ein 29-jähriger Polizist wurden im Gesicht getroffen und leicht verletzt, sind aber weiter dienstfähig. Die 33 und 63 Jahre alten Beschuldigten wurden in Gewahrsam genommen. Es erwartet sie ein Strafverfahren. Verkehrsgeschehen Wittmund/Leerhafe - Bei Unfall verletzt Zwei Autofahrerinnen sind am Montag bei einem Verkehrsunfall in Wittmund verletzt worden. Gegen 14.25 Uhr fuhr eine 21 Jahre alte VW-Fahrerin auf der Hauptstraße in Leerhafe und wollte nach links in die Müggenkruger Straße abbiegen. Hierbei übersah sie offenbar eine 38-jährige Opel-Fahrerin, die ihr entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Frauen wurden leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Autos waren nicht mehr fahrerbereit und mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Container aufgebrochen +++ Dornum - Auto beschädigt +++ Upgant-Schott - Motorradfahrer nach Unfall geflüchtet +++ Norden - Pedelec und Krad zusammengestoßen +++ Norden - Mülltonnen brannten

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Norden - Container aufgebrochen Am Wochenende haben Unbekannte in Norden einen Baustellencontainer aufgebrochen. In der Hooge Riege öffneten die Täter gewaltsam einen Container und entwendeten diverse Gegenstände. Der Tatzeitraum ist von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 11.15 Uhr. Sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210. Dornum - Auto beschädigt In der Bahnhofstraße in Norden ist ein Auto beschädigt worden. Zwischen Sonntag, 22 Uhr, und Montag, 15 Uhr, zerkratzten Unbekannte die Heckklappe eines Skoda Fabia. Der entstandene Schaden liegt im dreistelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Upgant-Schott - Motorradfahrer nach Unfall geflüchtet Ein Motorradfahrer ist am Sonntag in Upgant-Schott nach einem Unfall geflüchtet. Gegen 16 Uhr war der Unbekannte nach ersten Erkenntnissen auf der Brookmerlander Straße unterwegs, als vor ihm eine BMW-Fahrerin an der roten Ampel hielt. Er erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr mit seinem Motorrad auf. An dem BMW entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Der Motorradfahrer entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne eine Regulierung zu veranlassen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210. Norden - Pedelec und Krad zusammengestoßen Bei einem Verkehrsunfall in Norden sind am Montag ein Pedelec und ein Krad zusammengestoßen. Eine 53 Jahre alte Pedelec-Fahrerin aus Norden wollte gegen 18.30 Uhr die Straße Im Horst überqueren und übersah dabei offenbar einen herannahenden Kradfahrer aus Marienhafe. Der 21-jährige Kradfahrer stieß mit ihr zusammen. Beide stürzten und wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Brandgeschehen Norden - Mülltonnen brannten In der Rheinstraße in Norden sind am Montagabend Mülltonnen in Brand geraten. Gegen 22.15 Uhr wurde der fingen mehrere Mülltonnen sowie umliegender Sperrmüll Feuer. Die Fassade des angrenzenden Mehrfamilienhauses wurde leicht beschädigt. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Großefehn - Tödlicher Arbeitsunfall

    Altkreis Aurich (ots) - Großefehn - Tödlicher Arbeitsunfall Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Montag in Großefehn. Ein 42 Jahre alter Lkw-Fahrer war nach ersten Erkenntnissen im Rahmen von Verladearbeiten für Hochspannungsleitungen auf einer Baustelle im Mittelweg tätig. Es wurden dabei unter anderem rund 200 Kilogramm schwere Kunststoffrohre verladen. Gegen 11.15 Uhr fand ein Baggerfahrer den 42-Jährigen leblos auf einem Auflieger auf. Trotz einer durchgeführten Reanimation verstarb der Mann aus Friedeburg noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Das zuständige Gewerbeaufsichtsamt wurde informiert. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Esens - Einbruch in Wohnhaus +++ Esens - Parkscheinautomat beschädigt +++ Esens - Fahrraddieb überführt sich selbst

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Esens - Einbruch in Wohnhaus Unbekannte sind am Sonntag in ein Wohnhaus in Esens eingebrochen. Im Hayungshauser Weg verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten die Räume. Die Tat ereignete sich zwischen 11.30 Uhr und 17.50 Uhr. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand von Ermittlungen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04971 926500. Esens - Parkscheinautomat beschädigt In der Nacht zu Montag haben Unbekannte versucht, einen Parkscheinautomaten in Esens aufzubrechen. Zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, 6.40 Uhr, beschädigten die Täter den Automaten an der Hauptstraße in Höhe Fußgängerbrücke. Es gelang ihnen offenbar nicht, den Automaten zu öffnen und sie flüchteten ohne Diebesgut. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500. Esens - Fahrraddieb überführt sich selbst Am Montagmorgen erschien eine Esenser Bürgerin bei der Polizei, um einen Fahrraddiebstahl anzuzeigen. Ihrem Sohn hatte jemand am Samstag beim Fahrradständer der Nordwestbahn das Rad gestohlen. Als sie nach der Anzeigenaufnahme das Dienstgebäude in Esens verließ, staunte sie nicht schlecht, plötzlich das Rad ihres Sohnes vor der Polizeidienststelle zu sehen. Ein 20-jähriger Esenser, der zeitgleich vorgeladen worden war, um wegen verschiedener Sachbeschädigungsdelikte eine Aussage zu machen, war mit dem Rad vorgefahren. Dieser schaute verdutzt drein, als ihm vorgeworfen wurde, mit einem entwendeten Rad unterwegs zu sein. Er gab an, das Fahrrad gefunden zu haben. Da er zu faul gewesen sei zu laufen, sei er eben mit dem Rad gefahren. Das Fahrrad wurde sichergestellt und kann an die Mutter des Geschädigten ausgehändigt werden. Den 20-jährigen Fahrraddieb erwartet nun noch ein weiteres Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Seite 1 von 10
vor

Wiesmoor

Gemeinde in Kreis Aurich

  • Einwohner: 13.389
  • Fläche: 82.96 km²
  • Postleitzahl: 26639
  • Kennzeichen: AUR
  • Vorwahlen: 04943, 04948, 04946, 04944
  • Höhe ü. NN: 13 m
  • Information: Stadtplan Wiesmoor

Das aktuelle Wetter in Wiesmoor

Aktuell
10°
Temperatur
10°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Wiesmoor