Rubrik auswählen
 Aalen

Polizeimeldungen aus Aalen

Seite 1 von 10
  • Rems-Murr-Kreis: 17-jähriges Mädchen unsittich betatscht - Wahlwerbungsstand der AfD kurzzeitig blockiert - Stammholz entwendet - Unfall

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Schorndorf: Wahlwerbungsstand gestört Am Samstagvormittag wurde auf dem Marktplatz ein Wahlwerbungsstand der AfD gestört. Es kam dort gegen 10 Uhr plötzlich von mehreren Personen der linken Szene zu Protesten. Der Werbestand der Partei AfD wurde von den Personen zeitweise mit Transparenten abgeschirmt, es wurden eigene Inhalte mittels Durchsagen vorgetragen und der ungehinderte Zugang zum Werbestand aktiv beeinträchtigt. Die Personen der linken Szene wurden deshalb von der anwesenden Polizei angewiesen, ihre Kundgebung 20 Meter entfernt von dem Wahlwerbungsstand des politischen Gegners fortzuführen. Da sie dieser Aufforderung keine Folge leisteten, wurde die Kundgebung aufgelöst und den Personen einen Platzverweis erteilt. Die Ermittlungen der Polizei zum Vorfall, bei dem es zu keinen körperlichen Übergriffen kam, dauern an. Aspach: Unfallflucht Am Freitag in der Zeit zwischen 16 Uhr und 16.15 Uhr fuhr ein unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes in der Hauptstraße gegen einen dort geparkten Opel. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zu dem geflüchteten Autofahrer übernommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen werden. Allmersbach im Tal-Heutensbach: 17-jährige unsittlich betatscht Ein 17-jähriges Mädchen lief am Sonntag kurz nach 17.30 Uhr auf dem Gehweg der Allmersbacher Straße, als sie plötzlich von einem fremden Mann angegangen wurde. Der Mann kam von einem dortigen Gebüsch heraus und fasste dem Mädchen an die Brust. Die junge Frau schrie, trat zurück und flüchtete daraufhin zu Fuß. Die Polizei in Weissach im Tal hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 0711/90711371 entgegengenommen werden. Von dem Tatverdächtigen, der bei der Tatausführung ein Messer mit sich führte, liegt folgende Beschreibung vor: Er war ca. 170cm bis 180cm groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt, hatte schwarze dunkle Haare, trug einen Dreitagebart, eine dunkle Kapuzenjacke und dunkle Jeans. Sulzbach an der Murr: Holz entwendet Im Waldgebiet zwischen Eschenstruet und Hohenbrach wurden letzte Woche zwischen Mittwoch und Freitag 10 Festmeter Holz entwendet. Die 4 bis 5 Meter langen Holzstämme wurden vermutlich von einem Fahrzeug mit Greifarm abtransportiert. Wer hierzu Wahrnehmungen machte, sollte sich bitte mit der Polizei in Sulzbach unter Tel. 07193/352 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Einbruch in Eisdiele

    Aalen (ots) - Vellberg: In Eisdiele eingebrochen Ein Dieb verschaffte sich zwischen Sonntagabend 22 Uhr und Montagmorgen 08 Uhr Zugang zu einer Eisdiele in der Haller Straße. Dort entwendete er zwei Geldkassetten in denen sich insgesamt etwa 100 Euro befanden. Anschließend entfernte sich der Dieb wieder. Der Polizeiposten Bühlertann hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07973 5137 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Unfälle, Einbruch, Heckenbrand, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

    Aalen (ots) - Heuchlingen: Verkehrsunfall Ein 29-jähriger Mazda-Fahrer wollte am Sonntagabend gegen 17:45 Uhr an der Kreuzung Hauptstraße/Leinzeller Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er eine bevorrechtigte 26-jährige Skoda-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9000 Euro entstand. Lorch: Einbruch in Wohnhaus Ein Dieb verschaffte sich zwischen Donnerstag und Sonntag Zugang zu einem Wohnhaus im Osterfeld. Anschließend durchsuchte er das Gebäude und entwendete Modeschmuck in bislang unbekannten Wert. Zudem verursachte er Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07171 3580 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Schwäbisch Gmünd: Von Fahrbahn abgekommen Ein 21-jähriger Audi-Fahrer war am Sonntagmorgen gegen 01:50 Uhr auf der B29 in Richtung Schwäbisch Gmünd unterwegs. Auf Höhe des Parkplatzes Rotenbach kam er in einer Rechtskurve alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und krachte gegen zwei Richtungstafeln sowie eine Parkplatzbeschilderung. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8500 Euro. Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Ausparken Am Freitagvormittag gegen 09:10 Uhr wollte eine 21-jährige Mini-Fahrerin in der Lindenhofstraße ausparken. Dabei übersah sie einen 30-jährigen Smart-Fahrer, der die Lindenhofstraße stadtauswärts befuhr. Es kam zum Unfall zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei die 21-Jährige leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5000 Euro. Hüttlingen: Unfall beim Überholen Drei Leichtverletzte und rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagabend auf der B19 zwischen Abtsgmünd und Hüttlingen ereignete. Ein 18 -Jähriger war gegen 20.15 Uhr mit seinem Opel in Richtung Hüttlingen unterwegs, als er einen Vorausfahrenden überholen wollte. Das Überholmanöver musste er jedoch aufgrund Gegenverkehrs abbrechen, sodass er abbremste, jedoch nicht mehr einscheren konnte. Es kam schließlich zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Dacia, der von einem 67-Jährigen gelenkt wurde. Er, sein 49 Jahre alter Beifahrer sowie eine 46 Jahre alte Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Der Verursacher sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Zu Versorgung der Verletzten befanden sich drei Rettungswagen- sowie eine Notarztbesatzung im Einsatz. Westhausen: Heckenbrand Die Feuerwehr Westhausen rückte am Sonntagabend mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften zu einem Heckenbrand in die Industriestraße Ecke Wiesenweg aus. Dort geriet gegen 21.15 Uhr eine Thujahecke in Brand und brannte auf rund 15 Metern nieder. In diesem Zusammenhang fiel ein etwa 12- bis 16-jähirger Junge auf, der sich an der Hecke mit einem weißen Fahrrad aufhielt und sich dann Richtung Breitweg entfernte. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Weitere Hinweise auf den Jungen nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen. Neresheim: Vorfahrt missachtet In der Schwäbischen Albstraße missachtete am Sonntag gegen 16.15 Uhr ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer die Vorfahrt einer 31 Jahre alten Golf-Fahrerin. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Oberkochen: 27-Jähriger leistet Widerstand Gegen 18:30 Uhr kam es am Sonntagabend im Gerhart-Hauptmann-Weg zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn. Dabei beleidigte ein 27-jähriger fortwährend seinen Nachbarn und klopfte ständig an dessen Tür. Eine Polizeistreife ermahnte den 27-Jährigen zur Ruhe und drohte für den Widerholungsfall die Ingewahrsamnahme an. Gegen 20:30 Uhr kam es erneut zu einem Polizeieinsatz, da sich der 27-Jährige weiterhin aggressiv gegenüber seinem Nachbar verhielt. Erneut wurde eine Streife an die Örtlichkeit entsandt. Der 27-Jährige wurde angetroffen und sollte von den Beamten in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen leistete der Mann vergeblich Widerstand. Auch in Polizeigewahrsam leistete der Mann erneut Widerstand gegen die Beamten. Letztlich wurde er aufgrund seines Verhaltens in eine Fachklinik überführt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-107 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Feuerwehr verhindert Schlimmeres - Körperletzung - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Waiblingen-Neustadt: Fußgänger gefährdet - Zeugen gesucht Das Polizeirevier Waiblingen sucht Zeugen nach einem Vorfall am Sonntag kurz nach 11 Uhr in der Neustadter Hauptstraße. Ein bisher unbekannter BMW-Fahrer fuhr die Neustadter Hauptstraße in Richtung Waiblingen-Mitte entlang. Kurz vor der Einmündung Pfarräcker überholt er einen roten Kombi. Hierbei wäre es beinahe zur Kollision mit einem Fußgänger, der zu diesem Zeitpunkt samt Kinderwagen die Straße überquerte, gekommen. Dieser musste letztlich einen schnellen Schritt auf die dortige Verkehrsinsel machen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Beim BMW soll es sich um einen schwarzen Z4 mit Münchener Zulassung handeln, der Fahrer soll zwischen 30 und 40 Jahren alt sein. Zeugen, insbesondere der Fahrer des roten Kombi, der vom BMW überholt wurde, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mi dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen. Remshalden-Grunbach: Feuerwehreinsatz Rund 5000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Brand am Sonntagabend im Bereich Fliederweg / Panoramastraße. Ein Grill, der nach der Benutzung in der Nähe einer Thuja-Hecke abgestellt wurde, setzte diese letztlich in Brand. Anschließend griff das Feuer auf eine Gartenhütte über, wodurch zudem die Fassade eines angrenzenden Hauses beschädigt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Remshalden konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindern. Weinstadt-Beutelsbach: Versuchter Einbruch in Kiosk Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen versuchten bisher unbekannte Diebe in einen Kiosk in der Bahnhofstraße einzubrechen. Da die Täter allerdings nicht ins Innere des Gebäudes gelangten, wurde letztlich auch nichts entwendet. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen. Waiblingen: Zeugen nach Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße gesucht Am Samstagabend gegen 23:20 kam es in der Bahnhofstraße zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten dazwischen gingen und die Personen trennen wollten, wurde einer der Beamten am Kopf getroffen und hierbei dessen Brille beschädigt. Ein 27-jähriger Mann, von dem die Auseinandersetzung ersten Erkenntnissen zufolge ausging, musste im Krankenhaus behandelt werden. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang noch unklar. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden. Auenwald: Handfeste Auseinandersetzung Ein 29-jähriger Mann wurde am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr bei einer Auseinandersetzung bei einer Veranstaltung auf Schloss Ebersberg erheblich im Gesicht verletzt. Vorausgegangen war ein verbaler Streit zwischen dem 29-Jährigen und einem weiteren Gast. Es kam im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung ein 55-jähriger Mann hinzu, der dem 29-Jährigen unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht schlug. Das Opfer musste anschließend vom Rettungsdienst medizinisch versorgt wurde. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an. Althütte: Betrunkene Radfahrerin Eine 48-jährige Fahrradfahrerin lag am Sonntag gegen 1.25 Uhr in der Hauptstraße verletzt am Boden. Sie wurde dort von Passanten vorgefunden, die den Rettungsdienst alarmierten, sodass sie versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden konnte. Die 48-Jährige war vermutlich infolge Alkoholeinwirkung mit ihrem Rad gestürzt. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen sie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und in diesem Zusammenhang eine Blutuntersuchung veranlasst. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Unfälle, Ingewahrsamnahme

    Aalen (ots) - Vellberg: Unfall unter Alkoholeinfluss Am Sonntagmorgen gegen 03:15 Uhr fuhr ein 34-jähriger VW-Fahrer auf der Straße Am Zwinger. Dabei kam er in einer Kurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Von dieser wurde er abgewiesen und kam von einem Wohnhaus zum Stehen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wurde der 34-Jährige schlafend in seinem Fahrzeug angetroffen, die Beamten stellten fest, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht näher beziffert werden. Schwäbisch Hall: Unfallflucht Am Freitagmorgen zwischen 08:15 Uhr und 09:15 Uhr beschädigte ein Verkehrsteilnehmer einen geparkten Mercedes auf einem Parkplatz in der Weilerwiese. Dabei verursachte er einen Sachschaden in Höhe von 1000 Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Schwäbisch Hall hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0791 4000 um Hinweise zum noch unbekannten Unfallverursacher. Untermünkheim: Schwerer Unfall auf der Autobahn Am Sonntagabend gegen 19 Uhr kam es auf der A6 bei Untermünkheim zu einem Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Audi-Fahrerin fuhr auf der A6 in Richtung Heilbronn. Dabei überholte sie einen 22-jährigen Honda-Fahrer, welcher den linken Fahrtstreifen befuhr, auf dem rechten Fahrstreifen. Als die 20-Jährige ein weiteres Fahrzeug überholen wollte und dazu auf den linken Fahrstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit dem 22-Jährigen, der bereits auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Beide Fahrzeuge kamen durch den Crash von der Fahrbahn ab. Der 22-Jährige verletzte sich durch den Unfall leicht, seine 45-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15 500 Euro. Die Feuerwehr war zur Rettung der Personen aus den Fahrzeugen mit 25 Personen und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Ilshofen: Alkoholisierter Rollerfahrer bei Sturz verletzt Ein Zeuge meldete sich am Samstagabend gegen 21:30 Uhr bei der Polizei Crailsheim und teilte mit, dass er soeben auf einem Gemeindeverbindungsweg zwischen Dörmenz und Großallmerspann einen gestürzten Rollerfahrer aufgefunden habe. Der 73-järhige Rollerfahrer war vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung gestürzt. Dabei hatte sich der Senior schwer verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Crailsheim: Einsatz wegen Ruhestörung endet mit Ingewahrsamnahme In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Beamte des Polizeireviers Crailsheim wegen einer Ruhestörung in die Alte Dorfstraße gerufen. Als die Ordnungshüter dort gegen 23:30 Uhr eintrafen, stellten sie einen 38-Jährigen Mann fest. Dieser weigerte sich, Angaben zu seiner Person zu machen und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Als die Beamten den Mann festhielten, versuchte sich der 38-Jährige sofort den Maßnahmen der Beamten zu entziehen. Daraufhin musste er zu Boden gebracht werden. Auch hier wehrte sich der Mann weiterhin massiv, wobei auch ein Beamter verletzt wurde. Letztlich mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen, um den 38-Jährigen zu überwältigen. Während des Vorfalls beleidigte der Störenfried die Beamten fortwährend und drohte ihnen mit Gewalt. Er wurde in Gewahrsam genommen. Der Mann muss mit einer Strafanzeige rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Mann beleidigt Passanten

    Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Mann beleidigt Passanten Ein 25-jähriger Mann beleidigte am Samstagabend gegen 20 Uhr mehrere Passanten am Bahnhof Hessental. Außerdem drohte er an, der Polizei im Falle einer Kontrolle Gewalt anzutun. Der 25-Jährige wurde wenig später durch die Polizeibeamten kontrolliert, hiergegen leistete er Widerstand und versuchte nach den eingesetzten Beamten zu treten. Als der weiterhin aggressive Mann in Gewahrsam genommen werden sollte, beleidigte er die Beamten mehrfach. Da der 25-Jährige einen alkoholisierten Eindruck machte, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann muss nun mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Auto stark beschädigt & brennender Papiercontainer

    Aalen (ots) - Waiblingen: Auto stark beschädigt - Zeugen gesucht Am Samstag in der Zeit zwischen 6:45 Uhr und 18:55 Uhr zerkratzten bisher unbekannte Täter einen im Schneiderweg am Fahrbahnrand geparkten Opel im Bereich der Heckklappe und der Beifahrerseite und verursachten hierdurch Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegengenommen. Plüderhausen: Brennender Papiercontainer Aufgrund eines brennenden Papiercontainers in der Straße Im Aichenbachhof musste die Freiwillige Feuerwehr Plüderhausen am Montagmorgen gegen 5 Uhr mit acht Einsatzkräften ausrücken. Der Container konnte schnell gelöscht werden. Zeugen, die in der Nacht entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 mit dem Polizeirevier Schorndorf in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Kleintransporter mit Anhänger umgekippt

    Aalen (ots) - Gem. Fellbach, B 14 - Kleintransporter mit Anhänger umgekippt Am Sonntag gegen 20:15 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit einem ausländischen Kleintransporter Ford die B 14 von Stuttgart in Richtung Backnang. Er hatte einen PKW-Anhänger, auf dem sich ein PKW Renault befand, angehängt. Kurz vor der Anschlussstelle Waiblingen-Süd geriet der Anhänger ins Schlingern und schaukelte sich derart auf, dass der 52-Jährige die Kontrolle über das Gespann verlor. Der Kleintransporter schleuderte nach rechts von der Fahrbahn und überschlug sich zwei Mal, bevor er an der Böschung auf der Seite liegen blieb. Auch der Anhänger kippte um und blieb auf dem Standstreifen liegen. Neben dem 52-jährigen Fahrer befanden sich vier weitere Männer in dem Kleintransporter. Alle fünf Insassen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Da der 52-Jährige für dieses Gespann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, musste er eine Sicherheitsleistung bezahlen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen der B 14 gesperrt werden. Diese Sperrung konnte um 23:45 Uhr aufgehoben werden. Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung passierten zahlreiche Verkehrsteilnehmer die mit mehreren Streifenwagen, blinkenden Warnbaken und Pylonen abgesicherte Unfallstelle nicht mit einer gebotenen Geschwindigkeitsreduzierung. Zwei PKW und ein Kleintransporter beschädigten bei drei Folgeunfällen mehrere Warnbaken und Pylonen. In einem Fall entfernte sich der Autofahrer unerlaubt von der Unfallstelle, konnte jedoch kurze Zeit später ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Verkehrsunfall, Einbruch und Raub

    Aalen (ots) - Essingen: Massive Verkehrsbehinderungen aufgrund Unfall auf der B29 Am Samstag gegen 18 Uhr befuhr ein 19-jähriger Ford-Fahrer die B29 von Aalen in Richtung Schwäbisch Gmünd. Noch vor der Anschlussstelle Mögglingen-Ost geriet der Ford während einem Überholvorgang aus noch ungeklärter Ursache auf der linken Fahrspur ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Leitplanke, wurde dort abgewiesen und kam schlussendlich auf der linken Fahrspur zum Stehen. Die Fahrzeuglenkerin, die überholt wurde, konnte noch rechtzeitig ausweichen. Ein dahinterfahrender 23-jähriger Opel-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Ford. Ein auf der Gegenfahrbahn in Richtung Aalen fahrender Skoda wurde durch aufgeschleuderten Schotter vom Fahrbahnrand beschädigt. Der 19-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Alle weiteren Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro. Außer zwei Streifen der Polizei waren auch ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 12 Mann vor Ort im Einsatz. Im Rahmen der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn kam es im betreffenden Bereich bis 20 Uhr zu massiven Behinderungen. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Waldstetten: Einbruch in Kosmetikstudio Ein Unbekannter brach am frühen Sonntagmorgen gegen 01.50 Uhr in ein Kosmetikstudio in der Gmünder Straße ein. Der Täter schlug mit einem Stein ein Fenster zum Studio ein und stieg ein. Im Kassenbereich wurde Bargeld im Wert von mehr als hundert Euro entwendet. Der Täter wurde von einer Zeugin beobachtet und wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, schlanke Figur und komplett schwarz gekleidet. Offenbar stand ein weiterer Täter vor dem Studio "Schmiere". Dieser hatte ein Fahrrad bei sich und ergriff nach dem Erkennen der ersten eintreffenden Streife die Flucht. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Am Tatort konnte umfangreiches Spurenmaterial gesichert werden. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten in Waldstetten, Tel. 07171/ 42454, entgegen. Aalen: Zwei junge Männer ausgeraubt Am Sonntagmorgen, kurz vor 03.30 Uhr, wurden im Westlichen Stadtgraben / Gmünder Straße, an der dortigen Unterführung, zwei junge Männer ausgeraubt. Eine ca. 8-10köpfige Gruppe stellte sich den beiden Geschädigten in den Weg. Ein Haupttäter sprach die Geschädigten an und forderte sie auf Bargeld und Mobiltelefone auszuhändigen. Als diese die Aufforderung zunächst ignorierten, drohte ihnen die Gruppe Schläge an. Schließlich händigten die 21- und 23-jährigen Geschädigten Geldbeutel und Mobiltelefone aus. Der Wortführer wurde von den Geschädigten als dunkelhäutig und ca. 185 cm groß beschrieben. Er trug ein graues Sweatshirt und sprach deutsch mit einem leichten Akzent. Die anderen Personen der Gruppe hätten alle ein südländisches Aussehen gehabt. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen in der Innenstadt verlief negativ. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Aalen, Tel. 07361/ 5240, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis - Verkehrsunfälle und Brände

    Aalen (ots) - Rudersberg: Fehler beim Überholen Kurz vor 12 Uhr befuhren am Samstag drei Pkw die L1120 von Kallenberg in Richtung Rettichkreisel. Das vorderste Fahrzeug fuhr mit ca. 50 km/h, als der zweite Pkw dahinter, ein 31-jähriger Polo-Fahrer, zum Überholen der zwei Fahrzeuge vor ihm ansetzte, nach links blinkte und ausscherte. Als der Polo auf Höhe des Golfes vor ihm war, scherte der 75-jährige Golf-Fahrer ohne zu blinken zum Überholen aus und es kam zur seitlichen Kollision der beiden VW. Durch die Wucht der Kollision kam der Polo-Fahrer nach links von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinunter, überfuhr ein Schild und kam auf der angrenzenden Moto-Cross-Strecke des MSC Wieslauf zum Stehen. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit. Auch das Fahrzeug auf der Moto-Cross-Strecke konnte selbstständig auf die Straße zurückfahren. Murrhardt: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn - Zeugen gesucht. Am Samstag gegen 13 Uhr befuhr eine 57-jährige Ford-Fahrerin die L1066 von Murrhardt in Richtung Sulzbach. Auf Höhe der Abzweigung Forst kam sie aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Focus-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Polizei in Backnang, Tel. 07191/ 9090, sucht nun Zeugen zum Unfallhergang, da bislang noch unklar ist, warum die Fahrerin von der Fahrbahn abkam. Backnang: Fahrlässige Brandstiftung Vier Fahrzeuge und 24 Mann der Feuerwehr Backnang, ein Rettungswagen des Rettungsdienstes und eine Streife der Polizei Backnang mussten am Samstag kurz nach 13 Uhr zu einem Einsatz in den Dresdener Ring ausrücken. Dort flammte ein 59-jähriger Hausmeister mit einem Gasbrenner Unkraut ab und kam hierbei vermutlich zu dicht an dort liegende neue Rollläden. Die Rollläden gingen in Flammen auf und beschädigten die Gebäudefassade. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt. Fellbach-Schmiden: Dachstuhlbrand Gegen 14:30 Uhr brach am Samstag ein kleineres Feuer am Dach der Mensa der Anne-Frank-Schule aus. Der eigentliche Brand war schnell gelöscht, jedoch musste die Feuerwehr großflächig das Dach aufreißen, um nach Brandnestern zu suchen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr Fellbach war mit sieben Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Auch ein Rettungswagen des Rettungsdienstes war vor Ort. Nach derzeitigen Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Waiblingen: Unfall auf dem Teiler B14 Eine 17-jährige Opel-Corsa-Fahrerin war am Samstag gegen 16.45 Uhr auf dem Teiler B14 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und mit voller Wucht gegen die linke Leitplanken fuhr. Ca. 50 m weiter fuhr sie nochmals links in eine Mauer hinein. Der Corsa geriet hierauf ins Schleudern und beschädigte einen auf dem Mittelstreifen fahrenden VW Tiguan. Der 54-jährige Beifahrer der Opel-Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralles leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 25.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es auf der B14 bis gegen 18.45 Uhr zu Behinderungen. Plüderhausen: Betrunken durch Plüderhausen Eine 61-jährige Citroen-Fahrerin befuhr am Samstag kurz nach 21 Uhr den Hauweg in Plüderhausen. Dabei fuhr sie an einem Zebrastreifen ein Verkehrszeichen und einen Sperrpfosten um. Anschließend fuhr die 61-Jährige weiter auf der Lerchenstraße in Richtung Kreisverkehr. Dort überfuhr sie eine Verkehrsinsel und ein weiteres Verkehrszeichen. Im weiteren Verlauf schanzte der Citroen über den Bordstein des Kreisverkehrs und kam in dessen Mitte zum Stehen. Sämtliche Airbags im Citroen wurden ausgelöst. Glücklicherweise blieb nicht nur die 61-Jährige unverletzt, sondern es waren auch sonst keine Fußgänger in der näheren Umgebung unterwegs. Es wäre vermutlich schlimm ausgegangen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten vor Ort fest, dass die 61-Jährige deutlich zu viel Alkohol getrunken hatte. Nach einem Check auf eventuelle innere Verletzungen und einer Blutentnahme wurde die Dame aus dem Krankenhaus entlassen. Welzheim: Parkendes Auto und Haus beschädigt Ca. 60.000 Euro Gesamtschaden verursachte ein betrunkener 67-jähriger Ford-Transit-Fahrer am Samstag gegen 21.45 Uhr in der Untermühlstraße in Welzheim. Der 67-Jährige bemerkte ein parkendes Auto zu spät, wich nach links aus und steuerte so mit seinem Transit gegen einen anderen geparkten Mercedes und im Anschluss gegen eine Hauswand. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der 67-Jährige leicht verletzt und vorsorglich im Krankenhaus aufgenommen. Dort musste er sich auch einer Blutentnahme unterziehen - sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel wurde die Feuerwehr Welzheim alarmiert, die sich vor Ort um die auslaufenden Betriebsmittel und das beschädigte Mercedes Hybrid-Fahrzeug kümmerte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Containerbrand - Verkehrsunfall

    Aalen (ots) - Schwäbisch Hall-Sulzdorf - Containerbrand Aus bislang unbekannter Ursache entzündete sich am frühen Sonntagmorgen gegen 01 Uhr ein Abfallcontainer einer Fabrik im Blätteräcker in Sulzdorf. Der Container war u.a. auch mit Lackabfällen befüllt. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 9 Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz vor Ort und hatte den Brand schnell im Griff. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Obersontheim - Fußgänger schwer verletzt Ein 19-jähriger Fußgänger überquerte am Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr den Fußgängerüberweg in der Hauptstraße in Obersontheim aus einer dunklen Stelle heraus und wurde hierbei von einem 16-jährigen Leichtkraftradfahrer übersehen. Der Fußgänger wurde schwer - der 125er-Fahrer leicht verletzt. Beide Beteiligte wurden in ein Krankenhaus zur weiteren Versorgung verbracht. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfall mit Verletzten

    Aalen (ots) - Gaildorf: Pkw überschlagen Am Samstagabend, gegen 21:20 Uhr, befuhr ein 18jähriger Peugeotfahrer die B 19 von Großaltdorf in Ricntung Ottendorf. Auf Höhe der Einmündung Richtung Hagenau geriet er in einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Im Anschluss überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Der 18jährige Fahrer sowie seine beiden Mitfahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Die B19 war zur Bergung des Pkw für die Dauer von etwa einer Stunde voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis - Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Gem. Weinstadt-Endersbach: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt Am Freitag gegen 16:50 Uhr befuhr eine 72-Jährige die Landesstraße 1201 von Strümpfelbach in Richtung Endersbach mit ihrem PKW Daimler. An der Einmündung der Landesstraße 1199 wollte sie nach links in Richtung Stetten abbiegen und missachtete dabei den Vorrang eines aus Richtung B 29 kommenden 69-jährigen Motorradfahrers. Durch die Kollision stürzte der 69-Jährige mit seinem Motorrad und erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 17.000 Euro. Backnang - Auffahrunfall am Fußgängerüberweg Am Freitag gegen 23:15 Uhr ereignete sich an einem Fußgängerüberweg in der Stuttgarter Straße ein Auffahrunfall. Ein 20-Jähriger war mit seinem PKW VW Golf aus Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt anhaltenden PKW VW Touran eines 60-Jährigen aufgefahren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall - Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Blaufelden - Herrentierbach: Nach Unfall weitergefahren Am Freitag zwischen 12:30 Uhr und 13:10 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Lange Straße in Richtung Kottmannsweiler. Kurz vor Ortsausgang Herrentierbach geriet er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts und kollidierte mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW VW. Nach dem Unfall entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Personen, die Hinweise zu dem geflüchteten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951/4800 in Verbindung zu setzen. Gem. Michelfeld, B 14 - Durch tiefstehende Sonne geblendet Am Freitag gegen 06:30 Uhr wollte ein 60-Jähriger mit seinem PKW Toyota von der Landesstraße 1046 aus Richtung Gnadental kommend, nach links auf die B 14 in Richtung Michelfeld abbiegen. Wegen der tiefstehenden Sonne erkannte er ein auf der B 14 von Michelfeld in Richtung Mainhardt fahrendes LKW-Gespann, das von einem 35-Jährigen gelenkt wurde, zu spät. Der Toyota stieß gegen die Zugmaschine, wodurch nahezu die gesamte Fahrzeugfront abgerissen wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Gem. Kupferzell, BAB 7 - Bei Auffahrunfall verletzt Am Freitag gegen 19:50 Uhr befuhr ein 53-Jähriger die BAB 7 vom Nürnberg in Richtung Heilbronn mit seinem PKW BMW. Kurz vor der Anschlussstelle Kupferzell fuhr er aus Unachtsamkeit auf den vor ihm fahrenden Sattelzug, der von einem 45-Jährigen gelenkt wurde, auf. Durch den Aufprall geriet der BMW ins Schleudern, kollidierte mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKW Peugeot eines 40-Jährigen und prallte anschließend gegen die Mittelleitplanke. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf annähernd 70.000 Euro. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften an der Unfallstelle eingesetzt, da es in den Erstmeldungen hieß, dass Personen im Auto eingeklemmt seien, was sich später jedoch als Fehlmeldung erwies. Die BAB 7 war in Richtung Heilbronn anfangs vollgesperrt, was zu erheblichen Behinderungen geführt hatte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis - Verkehrsunfall

    Aalen (ots) - Eschach-Holzhausen: Ein Schwerverletzter bei Unfall mit Quad Am Samstag gegen 01:30 Uhr bog ein 19-Jähriger mit einem nicht zugelassenen Quad, auf dem noch zwei 23- und 25-jährige Mitfahrer saßen, vom Kreisverkehr Gögginger Straße in die Bischoff-von-Lipp-Straße ab. Der 23-jährige Mitfahrer fiel beim oder kurz nach dem Abbiegevorgang vom Quad auf die Fahrbahn und erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen. Der 19-Jährige und der 25-jährige Mitfahrer setzten die Fahrt anschließend fort, ohne sich um den 23-Jährigen zu kümmern. Der 19-Jährige konnte kurze Zeit später, aufgrund von Zeugenhinweisen, auf einer Party angetroffen werden. Das Quad war zuvor auf dem Partygelände versteckt worden. Da der 19-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall - Mehrere Bahnwaggons ausgebrannt

    Aalen (ots) - Crailsheim - Mehrere Bahnwaggons ausgebrannt Am Samstagmorgen gegen 02:20 Uhr wurde die Feuerwehr Crailsheim zum Brand von Eisenbahnwaggons alarmiert, die auf einem Abstellgleis in Crailsheim-Altenmünster standen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen drei Waggons bereits in Vollbrand. Das Feuer breitete sich in der Folge auf einen vierten Waggon aus und letztendlich brannten zwei Personen- und zwei Güterwaggons aus. Die Löscharbeiten zogen sich bis zum Morgen hin. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 100.000 Euro. Da die Oberleitung durch die Hitzeentwicklung möglicherwiese auch Schaden genommen hat, könnte sich die Schadenssumme noch entsprechend erhöhen. Bei den Waggons handelte es sich um ältere Waggons, die einem Verein zur Erhaltung von historischen Zügen gehören. Die Feuerwehren aus Crailsheim, Onolzheim, Jagstheim und Tiefenbach waren mit 20 Fahrzeugen und 75 Einsatzkräften am Brandort eingesetzt. Zur Brandursache liegen bislang noch keine Hinweise vor und die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei übernommen. Die Polizei bittet Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951/4800 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfall & Exhibitionist belästigte Passanten

    Aalen (ots) - Weinstadt: 10.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall Ein 52 Jahre alter Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstagabend gegen 18 Uhr die Rommelshäuser Straße in Richtung Ortmisste und wollte im Bereich der Einmündung Metzgeräcker wenden. Hierbei kam es zur Kollision mit einer hinter ihm fahrenden 29-jährigen Skoda-Fahrerin. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro, verletzt wurde aber zum Glück niemand. Backnang: Exhibitionist belästigte Passanten Eine 47-jährige Autofahrerin wurde am Donnerstagmittag in der Sulzbacher Straße auf einem Exhibitionisten aufmerksam. Der Mann lief mit seinem entblößten Geschlechtsteil auf dem dortigen Gehweg und masturbierte, als die Autofahrerin unweit des Geschehens wegen einer roten Ampel verkehrsbedingt angehalten hatte. Ob der Mann weitere anwesende Passanten mit seinen Handlungen belästigte, ist unklar. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen und bittet mögliche weitere Geschädigte und Zeugen sich zur Identifizierung des unbekannten Mannes unter Tel. 07191/9090 zu melden. Der Tatverdächtig, wurde wie folgt beschrieben: Er war ca. 18 bis 20 Jahre alt, hatte hellbraune Haare, trug ein dunkelblaues T-Shirt der Marke Jack Jones, enge Röhrenjeans, schwarze Sneakers und hatte noch einen Hoodie unterm Arm. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Unfälle und Diebstahl aus Pkw

    Aalen (ots) - Aalen: Unfall mit drei Beteiligten An der Himmlinger Steige der L1080 ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall mit drei Beteiligten. Der Fahrer eines VW Caddy fuhr um 7.15 Uhr auf den Golf einer 38-Jährigen auf, die angehalten hatte, um nach links abzubiegen. Durch den Aufprall geriet der Golf auf die Gegenfahrbahn, wo es noch zum Zusammenstoß mit einem 40-jährigen Fahrer eines VW-Busses kam. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Ellwangen: Diebstahl aus Pkw In der Nacht auf Freitag durchsuchte ein Dieb einen unverschlossenen Mercedes, der in der Gartenstraße abgestellt war. Er fand dabei eine Geldbörse vor, die er entwendete. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen. Straßdorf: Unfall auf Feldweg Ein 49 Jahre alter Mann befuhr am Donnerstag gegen 18 Uhr mit seinem VW einen Feldweg zwischen den Landesstraßen 1159 und 1075. Dabei stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten 38-Jährigen Radfahrer zusammen. Dieser verletzte sich leicht. Zudem entstand geringer Sachschaden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-107 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Unerlaubte Müllentsorgung - Reifen zerstochen - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Plüderhausen: Autofahrerin bei Auffahrunfall leicht verletzt Eine 64 Jahre alte VW-Fahrerin und eine 50-jährige VW-Fahrerin fuhren am Donnerstagnachmittag gegen 16:50 Uhr die Jakob-Schüle-Straße hintereinander in Richtung Hauptstraße entlang. Als die 64-Jährige nach links abbiegen wollte und daher bremste, bemerkte dies die hinterherfahrende 50-Jährige zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw auf. Hierbei zog sie sich selbst leichte Verletzungen zu. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 3500 Euro. Da sich bei der Unfallverursacherin der Verdacht auf Alkoholbeeinflussung ergab, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Die Feuerwehr war aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten mit einem Fahrzeug und sechs Einsatzkräften vor Ort. Winnenden: Zeugen nach Unfall gesucht Das Polizeirevier Winnenden sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag gegen 14:40 Uhr auf dem Parkplatz am Santa Domingo de la Calzada Platz. Ein 29-jähriger BMW-Fahrer beschädigte einen auf dem Parkplatz abgestellten grauen Kleinwagen. Der Unfallverursacher verließ anschließend kurz die Örtlichkeit, als er zurückkam, war das beschädigte Fahrzeug nicht mehr vor Ort. Dieser müsste im Heckbereich links beschädigt sein. Der Besitzer des grauen Kleinwagens bzw. Zeugen, die Hinweise zu diesem geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 beim Polizeirevier zu melden. Welzheim: Eternit-Platten im Wald entsorgt - Zeugen gesucht Zwischen Montagmorgen und Mittwochmorgen wurden durch bisher unbekannte Umweltsünder ca. 20 Quadratmeter Eternit-Platten im Wald entsorgt. Die Örtlichkeit befindet sich an der L 1080 zwischen Welzheim und Laufenmühle am Schießstandparkplatz. Zeugenhinweise zu den bisher unbekannten Tätern nimmt der Polizeiposten Welzheim unter der Telefonnummer 07182 92810 entgegen. Fellbach: Reifen zerstochen In der Waiblinger Straße wurde zwischen letzten Sonntag und Montag der Reifen eines dort geparkten Pkw Renault mutwillig beschädigt. Der Reifen wies mehrere Einstichstellen auf. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen. Fellbach: Unfallflucht Ein unbekannter Autofahrer stieß in der Neckarstraße gegen einen dort stehenden Pkw Dacia und beschädigte diesen am Fahrzeugheck. Danach entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen, das sich zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen ereignete, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen. Fellbach: Auto gestreift 10.000 Euro ist die Schadensbilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 20 Uhr eignete. Ein 43-jähriger Omnibusfahrer befuhr die Rommelshauser Straße und kam dabei zu weit nach rechts, wo er einen geparkten Pkw VW Polo streifte. Personen kamen hierbei nicht zu Schaden. Fellbach: Unfallflucht Ein auf dem Kundenparkplatz einer Bank in der Stuttgarter Straße geparkter Pkw Kia Picanto wurde am Donnerstag bei einem Unfall beschädigt. Ein unbekannter Autofahrer stieß gegen das stehende Auto und verursachte dabei 500 Euro Sachschaden. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls, der sich zwischen 7.30 Uhr und 16 Uhr ereignete, werden gebeten sich mit der Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Polizeipräsidium Aalen: Warnung vor Schockanrufen

    Aalen (ots) - Vermehrt "Schockanrufe"-Die Polizei warnt Im Bereich des Polizeipräsidiums Aalen gingen in den vergangenen Tagen zunehmend Anzeigen gegen Betrüger ein, die mit sogenannten "Schockanrufen" versuchen, an Bargeld oder Wertgegenstände gutgläubiger Mitbürger zu gelangen. So behaupten die Anrufer, dass enge Angehörige der Angerufenen in schwere Verkehrsunfälle oder andere Notlagen verwickelt seien, eine lebensbedrohliche Erkrankung vorliege oder eine dringende Operation notwendig sei. Zur Stellung einer Kaution, Abwendung einer Haftstrafe oder für Behandlungskosten würde nun dringend Bargeld benötigt. Meist fordern die Anrufer hohe Summen, die im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei rät: Warnen Sie Ihre lebensälteren Verwandten, Freunde und Bekannten vor den Betrügern und klären sie über die Betrugsmasche auf. Insbesondere folgende Verhaltenshinweise sind dringend zu beachten: - Ganz wichtig! Geben Sie den Tätern keinen Hinweis durch Ihren auffälligen Telefonbucheintrag: o Haben Sie eine alte kurze Telefonnummer? Lassen Sie sie in eine aktuell vergebene längere Rufnummer abändern. o Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen. So stechen Sie den Tätern nicht mehr ins Auge. Wenden Sie sich hierzu an ihren Telekommunikationsanbieter. - Geben Sie niemals Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. - Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person oder die angegebene Polizeidienststelle unter der Ihnen bekannten Nummer an. Verwenden Sie hierzu niemals die Rückruftaste, sondern geben Sie die Nummer in Ihrem Telefon ein oder benutzen die bei Ihnen gespeicherte Nummer. - Wenn der Anrufer Geld oder andere Wertgegenstände von Ihnen fordert, besprechen Sie dies mit Familienangehörigen und anderen Ihnen nahestehenden Personen. Die Polizei fordert niemals von Ihnen Geld oder Wertgegenstände. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an Ihnen unbekannte Personen. - Lassen Sie niemals Unbekannte in Ihre Wohnung. - Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110. Beenden Sie davor die Verbindung durch Auflegen des Hörers. - Bewahren Sie Ihre Wertsachen, z.B. höhere Geldbeträge und andere Wertgegenstände nicht zu Hause auf, sondern bei der Bank Weitere Hinweise finden Sie unter www.polizei-beratung.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-107 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
Seite 1 von 10
vor

Aalen

Gemeinde in Ostalbkreis

  • Einwohner: 66.113
  • Fläche: 146.63 km²
  • Postleitzahl: 73430
  • Kennzeichen: AA
  • Vorwahlen: 07361, 07367, 07366
  • Höhe ü. NN: 429 m
  • Information: Stadtplan Aalen

Das aktuelle Wetter in Aalen

Aktuell
19°
Temperatur
10°/21°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Aalen