Rubrik auswählen
 Aalen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ostalbkreis: Verkehrsunfall, Einbruch und Raub

Aalen (ots) - Essingen: Massive Verkehrsbehinderungen aufgrund Unfall auf der B29

Am Samstag gegen 18 Uhr befuhr ein 19-jähriger Ford-Fahrer die B29 von Aalen in Richtung Schwäbisch Gmünd. Noch vor der Anschlussstelle Mögglingen-Ost geriet der Ford während einem Überholvorgang aus noch ungeklärter Ursache auf der linken Fahrspur ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Leitplanke, wurde dort abgewiesen und kam schlussendlich auf der linken Fahrspur zum Stehen. Die Fahrzeuglenkerin, die überholt wurde, konnte noch rechtzeitig ausweichen. Ein dahinterfahrender 23-jähriger Opel-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Ford. Ein auf der Gegenfahrbahn in Richtung Aalen fahrender Skoda wurde durch aufgeschleuderten Schotter vom Fahrbahnrand beschädigt. Der 19-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Alle weiteren Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro. Außer zwei Streifen der Polizei waren auch ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 12 Mann vor Ort im Einsatz. Im Rahmen der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn kam es im betreffenden Bereich bis 20 Uhr zu massiven Behinderungen. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Waldstetten: Einbruch in Kosmetikstudio

Ein Unbekannter brach am frühen Sonntagmorgen gegen 01.50 Uhr in ein Kosmetikstudio in der Gmünder Straße ein. Der Täter schlug mit einem Stein ein Fenster zum Studio ein und stieg ein. Im Kassenbereich wurde Bargeld im Wert von mehr als hundert Euro entwendet. Der Täter wurde von einer Zeugin beobachtet und wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, schlanke Figur und komplett schwarz gekleidet. Offenbar stand ein weiterer Täter vor dem Studio "Schmiere". Dieser hatte ein Fahrrad bei sich und ergriff nach dem Erkennen der ersten eintreffenden Streife die Flucht. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Am Tatort konnte umfangreiches Spurenmaterial gesichert werden. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten in Waldstetten, Tel. 07171/ 42454, entgegen.

Aalen: Zwei junge Männer ausgeraubt

Am Sonntagmorgen, kurz vor 03.30 Uhr, wurden im Westlichen Stadtgraben / Gmünder Straße, an der dortigen Unterführung, zwei junge Männer ausgeraubt. Eine ca. 8-10köpfige Gruppe stellte sich den beiden Geschädigten in den Weg. Ein Haupttäter sprach die Geschädigten an und forderte sie auf Bargeld und Mobiltelefone auszuhändigen. Als diese die Aufforderung zunächst ignorierten, drohte ihnen die Gruppe Schläge an. Schließlich händigten die 21- und 23-jährigen Geschädigten Geldbeutel und Mobiltelefone aus. Der Wortführer wurde von den Geschädigten als dunkelhäutig und ca. 185 cm groß beschrieben. Er trug ein graues Sweatshirt und sprach deutsch mit einem leichten Akzent. Die anderen Personen der Gruppe hätten alle ein südländisches Aussehen gehabt. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen in der Innenstadt verlief negativ. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Aalen, Tel. 07361/ 5240, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen

Weitere beliebte Themen in Aalen