Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

RMK: Enkeltrick - Diebstahl - Verkehrsunfall - Zeugenaufruf nach Gefährlicher Körperverletzung - Auto zerkratzt - Unfallflucht - Unrat in Brand gesteckt

Christian Schwier / Adobe Stock

Aalen (ots) -

Waiblingen: Seniorin um 40.000 Euro betrogen

Eine 88-jährige Seniorin aus Waiblingen wurde am Montagnachmittag Opfer eines Enkeltrickbetrugs. Zwischen 14:45 Uhr und 16:30 Uhr erhielt die Frau einen Anruf, in dem ihr vorgespielt wurde, ihre Enkelin habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht und benötige nun dringend eine hohe Kaution, um einer drohenden Haftstrafe zu entgehen. Unter dem Druck dieser vermeintlichen Notlage übergab die Seniorin insgesamt 40.000 Euro in bar sowie Goldschmuck, dessen Wert derzeit noch nicht bekannt ist. Der Betrüger konnte von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden: männlich, normale Statur, schwarze Haare, gepflegtes Erscheinungsbild, Oberlippenbart. Die Kriminalpolizei in Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen werden unter der Telefonnummer 07361/5800 entgegengenommen.

Winnenden: Baumaschinen aus Pkw gestohlen

Zwischen Sonntag, 11:00 Uhr und Montag, 16:20 Uhr entwendete ein unbekannter Dieb mehrere Baumaschinen aus einem in der Linsenhalde geparkten VW. Um in den Innenraum des Pkw zu gelange, schlug der Täter ein Seitenfenster ein. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 1.300 Euro. Hinweise zu verdächtige Personen können unter der Telefonnummer 07195/6940 dem Polizeirevier Winnenden mitgeteilt werden.

Winnenden: Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Montagnachmittag, gegen 18:10 Uhr fuhr ein 68-jähriger Mercedes Fahrer von der Herzog-Philipp-Straße in die L1140 ein. Dabei kollidierte er mit einer vorfahrtberechtigten 54-jährigen Ford-Fahrerin. Dabei wurde die 54-Jährige leicht und ihr 21-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Schorndorf: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Montagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, ereignete sich eine gefährliche Körperverletzung bei der Bahnhofsunterführung in der Grabenstraße. Eine 26-jährige Frau wurde von einem unbekannten Mann die Treppe zur Bahnhofsunterführung hinuntergestoßen und stürzte acht Stufen hinab. Die Frau erlitt hierdurch schwere Verletzungen. Passanten fanden die bewusstlose Frau und riefen einen Rettungswagen, der sie ins Krankenhaus brachte. Der Täter wird als etwa 50-60 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und mit gebückter Haltung beschrieben. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 07181/2040 beim Polizeirevier Schorndorf entgegen.

Allmersbach im Tal: Auto zerkratzt

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen wurde ein Mercedes, der in der Straße Wolfsrain geparkt war, im Bereich der kompletten rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weissach unter der Telefonnummer 07191 35260 entgegen.

Backnang: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte am Montagabend gegen 20:20 Uhr beim Vorbeifahren in der Stuttgarter Straße einen geparkten VW Touran und fuhr danach unerlaubt weiter. Der Schaden am VW wird auf 400 Euro geschätzt. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Auenwald-Unterbrüden: Unrat in Brand gesteckt

Mit insgesamt drei Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr in der Nacht auf Dienstag gegen Mitternacht in die Beaurepairestraße zum Parkplatz der Auenwald-Halle aus. Durch eine bisher unbekannte Person wurden mehrere Altkleidersäcke sowie Säcke mit Restmüll, die vor den dortigen Containern gelagert waren, in Brand. Der Altkleidercontainer wurde durch das Feuer leicht beschädigt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 9090 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung