Rubrik auswählen
Aalen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Rems-Murr-Kreis: Schlägereien in Fellbach und Schwaikheim

Waiblingen (ots) -

Fellbach: Auseinandersetzung an der BMX-Bahn

In der Kienbachstraße kam es am Freitag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von mehreren Kindern und Jugendlichen. Eine Gruppe kommt wohl aus Fellbach, die andere aus Remshalden. Zunächst haben sich die beiden Hauptkonkurrenten geschlagen. Im weiteren Verlauf haben sich mehrere Beteiligte aus beiden Gruppen mit an der Auseinandersetzung beteiligt. Bei der Auseinandersetzung soll auch ein Baseballschläger, ein Schlagring sowie ein Hammer eingesetzt worden sein. Mindestens zwei Personen wurden verletzt. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten viele Beteiligte. Die Polizei Fellbach sucht Zeugen, die Angaben zu den Beteiligten machen können oder möglicherweise das Geschehen gefilmt haben und die Aufnahmen der Polizei zur Verfügung stellen können. Polizeirevier Fellbach: 0711 57720

Schwaikheim: Am Boden Liegenden getreten

Auf dem Fleckenfest kam es kurz vor Mitternacht zu einem Angriff auf einen 21-Jährigen. Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss und wollte am Straßenrand austreten. Er wurde von sechs Personen niedergeschlagen, die auch nicht aufhörten, auf ihn einzutreten, als er bereits am Boden lag. Erst als ein Streifenwagen zufällig an der Örtlichkeit vorbei fuhr, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und rannten in Richtung des Festgeländes weg, wo sie in der Menschenmenge untertauchten. Der Geschädigte wurden durch die vor Ort auf der Veranstaltung befindlichen Kräfte des Rettungsdiensts versorgt. Zeugen, die Angaben zu den Angreifern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schwaikheim unter 07195 969030 zu melden.

Aspach: Chaosfahrt auf der L1115

Am Freitag gegen 14:30 Uhr fuhr ein 82-Jähriger auf der L1115 im Bereich Aspach in Richtung der Autobahn 81. Durch seine unsichere Fahrweise fiel er mehreren Verkehrsteilnehmern auf, die alle den Notruf wählten und eine vermeintliche Trunkenheitsfahrt meldeten. Der Autofahrer konnte schlussendlich auf der Autobahn an einer Rastanlage einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht unter Alkoholeinfluss stand, aber auf Grund körperlicher Gebrechen nicht in der Lage war, sein Fahrzeug sicher zu führen. Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des 82-Jährigen, der mit einem schwarzen Fiat 500E unterwegs war, gefährdet wurden, werden gebeten sich unter Tel.: 07191 9090 beim Polizeirevier Backnang zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen


Weitere beliebte Themen in Aalen