Rubrik auswählen
Aalen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ostalbkreis: Vandalismus im Einkaufscenter - Anrufe von falschen Polizeibeamten - Unfälle

stasnds / Adobe Stock

Ostalbkreis: (ots) -

Lauchheim: Vorfahrt missachtet

Eine 40-Jährige befuhr am Mittwoch gegen 13 Uhr mit ihrem Pkw VW den Hettelsberger Weg in Richtung Ortsmitte. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts aus dem Mittelhofer Weg einbiegenden 50-jährigen Mercedesfahrer. Bei der Kollision entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

Aalen: PKW kollidiert mit Pedelec

Beim Befahren der Kreuzung Julius-Leber-Straße/ Bischof-Fischer-Straße kollidierte am Mittwoch, gegen 13 Uhr, ein 27-jähriger Audi- Fahrer mit einer auf dem dortigen Radweg fahrende 41-jährigen Pedelec-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde die 41-jährige leicht verletzt. An dem Audi entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Aalen: Vandalismus im Einkaufcenter

Im Zeitraum von Dienstag- bis Mittwochmittag beschädigten Unbekannte mit einem Feuerzeug einen Briefkasten sowie die Innenwand eines Einkaufscenters in der Kanalstraße. Des Weiteren beschädigten sie mutwillig weitere andere Einbaugegenstände im Gebäude. Die Polizei in Aalen sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können und bittet, diese unter 07361/5240 zu melden.

Schwäbisch Gmünd: Kollision mit Außenspiegel

Auf der K3279 ereignete sich am Mittwoch gegen 08:30 Uhr ein Unfall im Begegnungsverkehr. Die Fahrzeuge zweier Lkw streiften sich zwischen Bargau und Weiler, wobei die dabei abgerissenen Außenspiegel noch einen nachfolgenden Lkw beschädigten. Der Gesamtschaden kann mit rund 5000 Euro beziffert werden.

Heubach: 88-Jähriger Autofahrer auf Irrfahrt

Ein 88-Jähriger Opel-Fahrer bog mit seinem Pkw Opel am Mittwoch gegen 10:45 Uhr aus der Straße In den Schlossgärten nach rechts auf die Hauptstraße ein. Hierbei beschleunigte er und verlor die Kontrolle. In einer angrenzenden Parkbucht prallte er auf einen dort geparkten Opel und schob diesen auf einen Pkw Dacia auf. Der 88-Jährige beschleunigte weiter und schob die beide vor ihm parkendend PKW über die Fahrbahn, wobei der Dacia auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 54-Jährigen kollidierte. Trotz allem setzte der 88-Jährige seine Fahrt fort und beendete diese erst in der Wilhelmstraße. Bei dem Unfall wurde der 88-Jährige schwer verletzt. Der bislang bekannte Sachschaden, den der Senior verursacht hat, wird auf ungefähr 48.000 Euro geschätzt.

Aalen/Schwäbisch Gmünd: Einige Anrufen falscher Polizeibeamter

Am Mittwoch wurden bei der Polizei in Aalen und in Schwäbisch Gmünd wieder einige Anrufe von falschen Polizeibeamten registriert. Die "Polizisten" gaben bei der Betrugsmasche an, dass in der Nähe Einbrecher festgenommen worden seien, bei denen dann die Anschriften der Angerufenen gefunden wurden. Die Gauner wollten so erreichen, dass persönliche Daten oder Wertgegenstände herausgegeben werden. Da die angerufenen Bürger die Betrugsmasche erkannten, beendeten diese die Gespräche von sich aus. Es kam nach bisherigen Erkenntnissen zu keinem Schadeneintritt. Wichtige Hinweise der Polizei:

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben oder als Diebesfall bereitzulegen!

- Geben Sie am Telefon nie Auskunft über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder andere sensible Daten. Legen Sie gegebenenfalls einfach auf!

- Übergeben Sie niemals unbekannten Personen Geld oder Wertsachen.

- Seien Sie misstrauisch. Sind Sie in der Situation unsicher, ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu, z. B. Nachbarn, nahe Verwandte oder rufen Sie die Polizei unter 110. Achtung, legen Sie zuvor ihr Telefon auf, unterbrechen Sie die Leitung mit den Anrufern und rufen dann die echte Polizei an!

- Glauben Sie Opfer eines Betrugsversuchs zu sein? Rufen Sie die Polizei unter der Nummer 110 oder wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle.

Wichtig: Suchen Sie die Telefonnummer im örtlichen Telefonbuch selbst heraus. Wählen Sie selbst, benutzen Sie auf keinen Fall die Rückruftaste. Am besten Sie bewahren die Nummer Ihrer örtlichen Polizeibehörde sowie die Notrufnummer 110 griffbereit am Telefon auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen


Weitere beliebte Themen in Aalen