Rubrik auswählen
 Alfter
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Alfter

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Alfter los ist.

Seite 1 von 1
  • FW Alfter: Heckenbrand in Alfter - aktuell erhöhte Vegetationsbrandgefahr - arbeitsreiche Woche für die Feuerwehr Alfter

    Brandbekämpfung an der Einsatzstelle in Alfter

    Alfter (ots) - Am Sonntagabend, 15.05.2022, wurden die Löschgruppe Alfter sowie der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Alfter um 20:15 Uhr zu einem Heckenbrand im Ortsteil Alfter alarmiert. Vor Ort brannten auf einer Fläche von ca. 10-15m² Gartenabfälle an einem Grünstreifen in einem Wohngebiet. Die Brandbekämpfung erfolgte über zwei C-Rohre. Der Angriffstrupp ging aufgrund der starken Rauchentwicklung unter Atemschutz vor und kontrollierte mittels Dunghacke und Wärmebildkamera das Brandgut auf Glutnester. Ein zweiter Trupp verhinderte, ebenfalls mit einem C-Rohr ausgerüstet, eine Brandausbreitung auf angrenzende Flächen. Insgesamt waren rund 15 Einsatzkräfte mit drei Einsatzfahrzeugen für eine Einsatzdauer von einer Stunde im Einsatz. Die trockene und warme Witterungsperiode in den letzten Wochen und Monaten führt aktuell zu einer erhöhten Gefahr von Wald- und Flächenbränden. Solche Brände sind zumeist auf menschliches Handeln oder Fehlverhalten zurückzuführen. Die vom Deutschen Wetterdienst bereitgestellten Indizes für die Gefahr von Wald- und Graslandbränden weisen für unsere Region aktuell eine mittlere bis hohe Gefährdungsstufe aus. In benachbarten Kommunen kam es in den vergangenen Tagen und Wochen bereits zu größeren Brandeinsätzen auf Wald- und Freilandflächen. Die Feuerwehren raten daher aktuell zu besonderer Vorsicht im Umgang mit Feuer und Zündquellen im Freien und weisen insbesondere auf das geltende Rauchverbot im Wald sowie das Verbot von offenem Feuer in Waldnähe hin. Wichtige Verhaltensgrundregeln zur Waldbrandsaison gibt es zum Nachlesen auf auch unserer Homepage unter www.feuerwehr-alfter.de/buergerinfo/waldbraende/ Mit dem heutigen Brandeinsatz endete eine einsatzreiche Woche für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Alfter - die insgesamt sechs Routineeinsätze verliefen glücklicherweise jedoch allesamt ohne schwerwiegende Verletzungen oder Schäden: Am vergangenen Montag wurden wir zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert. Am Vormittag lief die Brandmeldeanlage einer Seniorenwohnanlage in Impekoven auf. Vor Ort war Essen auf dem Herd angebrannt, Mitarbeiter der Einrichtung konnten den Brand bereits selber löschen. Am gleichen Nachmittag unterstützten wir den Rettungsdienst bei einer Türöffnung in Witterschlick. Nur wenige Stunden später wurde die Löschgruppe Gielsdorf zu einer weiteren Türöffnung alarmiert. Am Dienstag konnten unsere Einsatzkräfte ein Schulkind, welches mit dem Fuß in einem Spielgerät eingeklemmt war, unverletzt befreien. Um zwei Jungvögel in einem Regenrohr kümmerten sich die Löschgruppe Witterschlick sowie unsere Tagesalarmgruppe am Mittwoch. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter Silke Simon Telefon: 02222 - 9957555 E-Mail: s.simon@feuerwehr-alfter.de www.feuerwehr-alfter.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter
  • FW Alfter: Ein Verletzter nach Brand in Küche

    Alfter-Impekoven (ots) - Bei einem Brand in Alfter-Impekoven wurde am Montagabend (02.05.2022) eine Person verletzt. In einer Küche war Fett auf dem Herd in Brand geraten. Der Bewohner der betroffenen Wohnung hatte das Feuer zunächst selbst scheinbar erfolgreich bekämpft, indem er den Topf abdeckte und auf einen Balkon verbrachte. Bei Eintreffen der alarmierten Löschgruppe Impekoven war der Topf jedoch erneut in Brand geraten und der Bewohner hielt sich noch in der deutlich verrauchten Wohnung auf. Er wurde umgehend ins Freie geführt, hatte im Rahmen der Löschversuche jedoch bereits so viel Rauchgas eingeatmet, dass er mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch einen Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Feuerwehr löschte das Feuer endgültig ab und belüftete die betroffene Wohnung. Um auszuschließen, dass noch Glutnester vorhanden sind, mussten außerdem Teile der beschädigten Küchenzeile demontiert werden. Wichtiger Hinweis: Brennendes Fett darf niemals mit Wasser gelöscht werden. Das im Kontakt mit dem heißen Fett schlagartig verdampfende Wasser führt dabei zu einer Stichflamme (der so genannten Fettexplosion), die schwere Verletzungen und eine erhebliche Brandausbreitung nach sich ziehen kann. Stattdessen sollte das brennende Behältnis (wie hier geschehen) mit einem Deckel oder ersatzweise mit einer Löschdecke abgedeckt und ins Freie verbracht sowie die Feuerwehr alarmiert werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter Thorsten Oh Telefon: 02222 - 9957555 E-Mail: t.ohm@feuerwehr-alfter.de www.feuerwehr-alfter.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter
  • FW Alfter: Zimmerbrand in einer Dachgeschosswohnung in Alfter

    Alfter (ots) - In der Nacht zu Sonntag, 24.04.2022, wurde die Feuerwehr Alfter um 2:38 Uhr zu einem Zimmerbrand in einer Dachgeschosswohnung nach Alfter alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein voll entwickelter Zimmerbrand im Dachgeschoss erkennbar, woraufhin zusätzlich eine Drehleiter zur Einsatzstelle nachgefordert wurde. Noch bevor die Bewohner sich ins Freie begaben haben sie vorbildlich gehandelt und die Türe des betroffenen Zimmers geschlossen, sodass eine Brandausbreitung auf weitere Wohnräume verhindert werden konnte. Das Feuer konnte durch einen kurzen, gezielten Außenangriff sowie einen Trupp unter Atemschutz im Innenangriff schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurde die betroffene Dachgaube von der Drehleiter aus auf Glutnester kontrolliert. Nach rund einer Stunde war das Feuer aus und gegen 5:00 Uhr war der Einsatz beendet. Die Brandwohnung ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar, die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten aber zurück in Ihre Wohnungen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Alarmiert waren zu diesem Einsatz die Löschgruppen Alfter, Gielsdorf und Impekoven, der Einsatzleitwagen aus Witterschlick und der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Alfter sowie die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bornheim und ein Rettungswagen. Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte für eine Gesamteinsatzdauer von rund 3 Stunden vor Ort. Wenige Stunden zuvor wurden die freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehr Alfter zu zwei weiteren Routineeinsätzen alarmiert. Am Samstag, gegen 11:00 Uhr, streuten die Einsatzkräfte der Löschgruppe Witterschlick eine ca. 10 m lange Ölspur im Bereich des Bahnüberganges in Witterschlick ab. Am Nachmittag, gegen 15:15 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Löschgruppe Gielsdorf zu einem brennenden Toilettenhäuschen nach Gielsdorf alarmiert. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatten Anwohner den Brand bereits selbstständig gelöscht, sodass kein Eingreifen der Feuerwehr mehr nötig war. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter Silke Simon Telefon: 02222 - 9957555 E-Mail: s.simon@feuerwehr-alfter.de www.feuerwehr-alfter.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter
  • FW Alfter: Brand von Gartenmöbeln

    Feuerwehr Alfter

    Impekoven (ots) - Die Löschgruppen Gielsdorf, Impekoven und Witterschlick der Feuerwehr Alfter wurden am Mittwochnachmittag gegen 14:50 Uhr zu einem Brand von Gartenmöbeln an einem Wohngebäude nach Impekoven alarmiert. Verletzt wurde niemand. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen Gartenstühle auf einer Terrasse im Vollbrand. Das angrenzende Wohnzimmerfenster war durch die Hitze bereits zerborsten und die Hausfassade hatte bereits Feuer gefangen. Da eine Brandausbreitung verhindert werden sollte, wurden zusätzlich die Löschgruppe Alfter sowie die Löscheinheit Bonn-Duisdorf nachalarmiert. Die Einsatzkräfte leiteten umgehend die Brandbekämpfung ein. Mehrere Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer löschen und eine Ausbreitung auf das Wohngebäude verhindern. Insgesamt 14 Fahrzeuge und rund 40 ehrenamtliche Einsatzkräfte waren vor Ort. Einsatzleiter war der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Alfter, Gemeindebrandinspektor Marc Schumann. Über die Brandursache und die Höhe des Schadens kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter Michael Hesse Telefon: 02222 - 9957555 E-Mail: m.hesse@feuerwehr-alfter.de www.feuerwehr-alfter.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Alfter
Seite 1 von 1

Alfter

Gemeinde in Rhein-Sieg-Kreis

  • Einwohner: 22.820
  • Fläche: 34.77 km²
  • Postleitzahl: 53347
  • Kennzeichen: SU
  • Vorwahlen: 02222, 0228
  • Höhe ü. NN: 80 m
  • Information: Stadtplan Alfter

Das aktuelle Wetter in Alfter

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
14°
Temperatur
9°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Alfter